Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Homey Smarthome Hub
171° Abgelaufen

Homey Smarthome Hub

359,10€399€-10% Kostenlos Kostenlos
54
eingestellt am 12. Apr

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ich habe einen Nischendeal für euch.

Das Niederländische Unternehmen Athom, entstanden als ein Start-up welches über eine crowdfunding Plattform das Produkt Homey realisieren konnte, bietet ihre SmartHome Zentrale im eigenen Store mit 10% Rabatt an, wenn man auf der Website 10 Eier findet.

Was ist Homey? Meiner Meinung nach die momentan ausgereifteste SmartHome Zentrale auf dem Markt und mittlerweile auch nicht mehr in den Kinderschuhen. Das System unterstützt Kommunikationsstandards wie Zigbee, Zwave, Infrarot, wlan etc. und kann eine sehr hohe Anzahl an SmartHome Produkten mit einem Gerät steuern. Auch ohne Programmierkenntnisse lassen sich komplexe Logiken konstruieren und viele Alltagstaugliche Funktionen umsetzen. Erst kürzlich wurde eine Backup Funktion implementiert, welche jedoch 1€/Monat im Abo kostet.

Wollte ursprünglich ein eigenes SmartHome System mit Openhab auf dem Raspberry pi kreieren, dass war mir persönlich jedoch zu arbeitsintensiv.

Günstig ist das Ganze dennoch nicht. Normalerweise kostet die Pro Variante 399€ und die Standardvariante 299€. Ich habe viel recherchiert, habe Sie mir jedoch auch erst jetzt mit der Aktion bestellt. Evtl. gibt es ein paar Leute die Erfahrungen teilen können. Am besten auch mit der aktuellen Firmware Version.
Zusätzliche Info

Gruppen

54 Kommentare
Habe den Homey Pro seit 1,5 Jahren im Einsatz. Die beste Zentrale, die ich bis jetzt hatte.
Was ist der Unterschied zwischen Pro und Standard? Werden auch proprietäre Systeme wie Tado unterstützt? Finde den Preis allerdings schon heftig.
Also ich weiss ja nicht. ich betreibe seit etwa 8 Jahren eine smarthomelösung mit ip-symcon auf einem Raspberry.
Super stabil.
Kostet einmalig 99€ in der Basis, und wenn man Updates möchte dann zahlt man 39€.
Das wäre ne Mischung aus super flexiblem system (wie fhem/openhab...) Aber dafür einfach zu lernen und einzurichten.
Mit vielen fertigen assistenten.

Ansonsten gibt es eine Vielzahl an etablieten all in one zentralen für Funklösungen.
Z.b. Homee, fibaro Homecenter, zipato, usw.....

Warum dann in eine Plattform wechseln, wo man sich die Frage stellen muss wie lange es diese wirklich gibt? Da hätte ich arge bedenken...

Kann man das Gateway denn wenigstens alternativ ansteuern durch andere programme
Also bei zwave z.b. mit z-way
Oder die Universal Plattformen wie fhem/openhab/ip-symcon?

P.s ich Backup mein smarthome + zwave kostenlos auf meine NAS.
Warum kostet das Backup hier was?
Kann man das auch lokal speichern, wenn ich nur überlege dass auch durchaus Passwörter in den Skripten drin sein können....
ZewaMoll12.04.2020 19:45

Was ist der Unterschied zwischen Pro und Standard? Werden auch proprietäre …Was ist der Unterschied zwischen Pro und Standard? Werden auch proprietäre Systeme wie Tado unterstützt? Finde den Preis allerdings schon heftig.


Tado wird unterstützt, die App ist allerdings mäßig bewertet. Die Pro Version hat mehr Arbeitsspeicher und einen besseren Prozessor soweit ich weiß. Also kann tendenziell mehr Geräte und mehr unterschiedliche Apps ausführen.
happyhardcore12.04.2020 19:48

Also ich weiss ja nicht. ich betreibe seit etwa 8 Jahren eine …Also ich weiss ja nicht. ich betreibe seit etwa 8 Jahren eine smarthomelösung mit ip-symcon auf einem Raspberry.Super stabil.Kostet einmalig 99€ in der Basis, und wenn man Updates möchte dann zahlt man 39€.Das wäre ne Mischung aus super flexiblem system (wie fhem/openhab...) Aber dafür einfach zu lernen und einzurichten.Mit vielen fertigen assistenten.Ansonsten gibt es eine Vielzahl an etablieten all in one zentralen für Funklösungen.Z.b. Homee, fibaro Homecenter, zipato, usw.....Warum dann in eine Plattform wechseln, wo man sich die Frage stellen muss wie lange es diese wirklich gibt? Da hätte ich arge bedenken...Kann man das Gateway denn wenigstens alternativ ansteuern durch andere programmeAlso bei zwave z.b. mit z-wayOder die Universal Plattformen wie fhem/openhab/ip-symcon?P.s ich Backup mein smarthome + zwave kostenlos auf meine NAS.Warum kostet das Backup hier was?Kann man das auch lokal speichern, wenn ich nur überlege dass auch durchaus Passwörter in den Skripten drin sein können....


Also von 99€ liest man da nichts... Das sind ja Summen, die da zusammen kommen...

In der Basis nur 1 rtsp stream?

Dann nkch Hardware dazu für 449€? Wahrlich kein Schnapper..
ZewaMoll12.04.2020 19:45

Was ist der Unterschied zwischen Pro und Standard? Werden auch proprietäre …Was ist der Unterschied zwischen Pro und Standard? Werden auch proprietäre Systeme wie Tado unterstützt? Finde den Preis allerdings schon heftig.

25757777-MYqxc.jpg
toddili12.04.2020 19:55

Also von 99€ liest man da nichts... Das sind ja Summen, die da zusammen k …Also von 99€ liest man da nichts... Das sind ja Summen, die da zusammen kommen... In der Basis nur 1 rtsp stream?Dann nkch Hardware dazu für 449€? Wahrlich kein Schnapper..


Hardware für 449€?
Ähm, ein raspi kostet wieviel?
Ein Mittelklasse Intel NUc kostet wieviel?
Und wer benötigt mehr als ein rtsp Stream im smarthome?
Ansonsten
Basic Lizenz 99€.
Prof kostet keine Ahnung 199€
Hab selbst die prof. und eher extrem viel drin.
Zwave mit Rolladen+raffstoren, onewire, xiaomi zigbee, Fronius Wechselrichter, Oregon scientific Wetterstation, Onlinedienste wie Wetterbericht, epaper, RSS Feed, canbus Stiebel eltron Wärmepumpe, und vieles mehr...

Die Lizenzen gibt's in Aktionen auch günstiger.
Ich unterstütze eben gerne deutsche Firmen.
Die hier ip-symcon hat letztes Jahr sogar den Preis des besten smarthome systems Deutschlands bekommen.... Da stecken Jahre an Entwicklung drin...
Soll jeder mit seinem system glücklich werden...

Schaut doch in der Doku einfach Mal die Modul Liste an... Da müssen sich andere Systeme erst noch eine Scheibe abschneiden...

Auch die Zahl der unterstützen Bus Standards ist extrem gut...
Im Funkumfeld (zwave,zigbee, homematic,RF, enocean, KNX RF, uvm.) wie auch kabelgebunden (onewire, KNX/eib, Digitalstrom, homematic Funk+wired, lcn,.
Bearbeitet von: "happyhardcore" 12. Apr
happyhardcore12.04.2020 19:48

Also ich weiss ja nicht. ich betreibe seit etwa 8 Jahren eine …Also ich weiss ja nicht. ich betreibe seit etwa 8 Jahren eine smarthomelösung mit ip-symcon auf einem Raspberry.Super stabil.Kostet einmalig 99€ in der Basis, und wenn man Updates möchte dann zahlt man 39€.Das wäre ne Mischung aus super flexiblem system (wie fhem/openhab...) Aber dafür einfach zu lernen und einzurichten.Mit vielen fertigen assistenten.Ansonsten gibt es eine Vielzahl an etablieten all in one zentralen für Funklösungen.Z.b. Homee, fibaro Homecenter, zipato, usw.....Warum dann in eine Plattform wechseln, wo man sich die Frage stellen muss wie lange es diese wirklich gibt? Da hätte ich arge bedenken...Kann man das Gateway denn wenigstens alternativ ansteuern durch andere programmeAlso bei zwave z.b. mit z-wayOder die Universal Plattformen wie fhem/openhab/ip-symcon?P.s ich Backup mein smarthome + zwave kostenlos auf meine NAS.Warum kostet das Backup hier was?Kann man das auch lokal speichern, wenn ich nur überlege dass auch durchaus Passwörter in den Skripten drin sein können....


Kenne ip-symcom nicht, deswegen fällt es mir schwer da eine Aussage zu treffen. Jedoch würde ich anhand deiner Aussage/Fragen behaupten, dass du ein falsches Bild von Homey hast. Es ist darauf ausgelegt möglichst einfach von “Laien” in Betrieb genommen zu werden.
Für Personen wie dich, völlig uninteressant. Die Gefahr das so ein kleines Unternehmen vom Markt verschwindet ist aus meiner Sicht legitim. Bisher ist der Entwickler aber sehr agil und versucht die Kritikpunkte der Kunden “zügig” zu verbessern. Homee ist aus meiner Sicht noch das Produkt welches man am ehesten vergleichen kann, jedoch unterstützen Die deutlich weniger Geräte und ist Mmn nicht so schick wie Homey.
happyhardcore12.04.2020 20:01

Hardware für 449€?Ähm, ein raspi kostet wieviel?Ein Mittelklasse Intel NUc …Hardware für 449€?Ähm, ein raspi kostet wieviel?Ein Mittelklasse Intel NUc kostet wieviel?Und wer benötigt mehr als ein rtsp Stream im smarthome? AnsonstenBasic Lizenz 99€.Prof kostet keine Ahnung 199€Hab selbst die prof. und eher extrem viel drin.Zwave mit Rolladen+raffstoren, onewire, xiaomi zigbee, Fronius Wechselrichter, Oregon scientific Wetterstation, Onlinedienste wie Wetterbericht, epaper, RSS Feed, canbus Stiebel eltron Wärmepumpe, und vieles mehr...Die Lizenzen gibt's in Aktionen auch günstiger.Ich unterstütze eben gerne deutsche Firmen.Die hier ip-symcon hat letztes Jahr sogar den Preis des besten smarthome systems Deutschlands bekommen.... Da stecken Jahre an Entwicklung drin... Soll jeder mit seinem system glücklich werden...Schaut doch in der Doku einfach Mal die Modul Liste an... Da müssen sich andere Systeme erst noch eine Scheibe abschneiden...


Die 449€ stehen bei denen auf der Website
toddili12.04.2020 20:04

Die 449€ stehen bei denen auf der Website


Ach bei homey?

Ja gut man zahlt eben für ein aufeinander abgestimmtes system....

Nen den Preis Mal einem KNX-ler der sich ein Gira Homeserver für 1200-2000€ gekauft hat. Da ist richtig alte PC Technik zum teuren Preis drin... Man bezahlt für die Software - ganz klar
happyhardcore12.04.2020 20:14

Ach bei homey?Ja gut man zahlt eben für ein aufeinander abgestimmtes …Ach bei homey?Ja gut man zahlt eben für ein aufeinander abgestimmtes system....Nen den Preis Mal einem KNX-ler der sich ein Gira Homeserver für 1200-2000€ gekauft hat. Da ist richtig alte PC Technik zum teuren Preis drin... Man bezahlt für die Software - ganz klar


Nein, bei Symcon
kann man damit inzwischen geräte anlernen, die nicht von denen gelistet sind (rf, infrarot), wie es jedes 10€ china teil kann ? falls das immer noch nicht geht, no go..erst recht bei dem preis ..
andyham12.04.2020 19:42

Habe den Homey Pro seit 1,5 Jahren im Einsatz. Die beste Zentrale, die ich …Habe den Homey Pro seit 1,5 Jahren im Einsatz. Die beste Zentrale, die ich bis jetzt hatte.


Dem kann ich nur zustimmen. Hab selbst den Pro seit 1,5 Jahren. Hatte davor OpenHAB für 1,5 Jahre im Einsatz. Und im direkten Vergleich sind Automatisierungen viel einfacher zu erstellen. Würde ihn persönlich auch einem Homee vorziehen.
happyhardcore12.04.2020 19:48

Also ich weiss ja nicht. ich betreibe seit etwa 8 Jahren eine …Also ich weiss ja nicht. ich betreibe seit etwa 8 Jahren eine smarthomelösung mit ip-symcon auf einem Raspberry.Super stabil.Kostet einmalig 99€ in der Basis, und wenn man Updates möchte dann zahlt man 39€.Das wäre ne Mischung aus super flexiblem system (wie fhem/openhab...) Aber dafür einfach zu lernen und einzurichten.Mit vielen fertigen assistenten.Ansonsten gibt es eine Vielzahl an etablieten all in one zentralen für Funklösungen.Z.b. Homee, fibaro Homecenter, zipato, usw.....Warum dann in eine Plattform wechseln, wo man sich die Frage stellen muss wie lange es diese wirklich gibt? Da hätte ich arge bedenken...Kann man das Gateway denn wenigstens alternativ ansteuern durch andere programmeAlso bei zwave z.b. mit z-wayOder die Universal Plattformen wie fhem/openhab/ip-symcon?P.s ich Backup mein smarthome + zwave kostenlos auf meine NAS.Warum kostet das Backup hier was?Kann man das auch lokal speichern, wenn ich nur überlege dass auch durchaus Passwörter in den Skripten drin sein können....


Bitte lasst die Finger von Zipato. Habe das System seit Jahren (Zipabox 1 und Zipatile 1) und es ist einfach nur schlecht. Sie schaffen es nicht einmal die Kamera aus dem eigenen Zipatile stabil in die eigene App zu streamen. Seit, ich meine 2017, versprechen sie Google Home Integration. Insgesamt wird das eigene forum kaum betreut und User sich selbst überlassen. Vermutlich um die 99,-€ Pro-Jahreslizenz zu pushen. Das Zipatile geht alle paar Tage offline und kann dann nur manuell vor Ort neu gestartet werden. Nice wenn man mal aus dem Urlaub zu Hause was richten will. Ein Bug hatte mal dafür gesorgt, dass alle Heizungen auf höchster Stufe liefen. Das habe ich dann bemerkt als wir aus unserem 14 tägigen Urlaub kamen. Schön wenn einen das Eigenheim mit kuscheligen 30° begrüßt. Ich könnt ein Buch darüber schreiben was bei denen alles nicht stimmt. Homey ist jedenfalls eine der Alternativen, die ich mir ausgesucht habe, also danke für den Deal.
toddili12.04.2020 20:18

Nein, bei Symcon


Das ist für den kommerziellen Teil gedacht.
Um die Verbreitung voranzutreiben, gibt's jetzt auch sogenannte Integratoren.
Das sind meist eben auch Elektrofirmen.
Und die wollen eine freigegebene und lange supportete Lösung.
Das ist aber kein Muss. Man kann IP symcon auf Windows auf Linux auf NAS, auf Container Lösungen wie docker laufen lassen.
Es ist für jeden Geschmack was dabei.
Schaaasch12.04.2020 20:31

kann man damit inzwischen geräte anlernen, die nicht von denen gelistet …kann man damit inzwischen geräte anlernen, die nicht von denen gelistet sind (rf, infrarot), wie es jedes 10€ china teil kann ? falls das immer noch nicht geht, no go..erst recht bei dem preis ..


Also meines Wissens sollte das gehen. Mein Arbeitskollege steuert glaube ich seinen TV per IR. RF habe ich nie getestet. Dazumal habe ich alle 433MHz Sachen abgegeben und mir direkt einige Aqara Produkte mit Zigbee zugelegt.

Edit: Sorry das mit dem TV und IR beim Kollege hat er nicht eingerichtet. Habe gerade nachgefragt.
Bearbeitet von: "Heff87" 12. Apr
DUC75012.04.2020 20:52

Bitte lasst die Finger von Zipato. Habe das System seit Jahren (Zipabox 1 …Bitte lasst die Finger von Zipato. Habe das System seit Jahren (Zipabox 1 und Zipatile 1) und es ist einfach nur schlecht. Sie schaffen es nicht einmal die Kamera aus dem eigenen Zipatile stabil in die eigene App zu streamen. Seit, ich meine 2017, versprechen sie Google Home Integration. Insgesamt wird das eigene forum kaum betreut und User sich selbst überlassen. Vermutlich um die 99,-€ Pro-Jahreslizenz zu pushen. Das Zipatile geht alle paar Tage offline und kann dann nur manuell vor Ort neu gestartet werden. Nice wenn man mal aus dem Urlaub zu Hause was richten will. Ein Bug hatte mal dafür gesorgt, dass alle Heizungen auf höchster Stufe liefen. Das habe ich dann bemerkt als wir aus unserem 14 tägigen Urlaub kamen. Schön wenn einen das Eigenheim mit kuscheligen 30° begrüßt. Ich könnt ein Buch darüber schreiben was bei denen alles nicht stimmt. Homey ist jedenfalls eine der Alternativen, die ich mir ausgesucht habe, also danke für den Deal.


Gut ich hatte zipato noch nie im Einsatz. Aber eigentlich nur gutes gelesen... Das zwave Tablet fand ich einfach ne mega coole Idee...
In dem Fall Ablage "P" :-)
happyhardcore12.04.2020 20:14

Ach bei homey?Ja gut man zahlt eben für ein aufeinander abgestimmtes …Ach bei homey?Ja gut man zahlt eben für ein aufeinander abgestimmtes system....Nen den Preis Mal einem KNX-ler der sich ein Gira Homeserver für 1200-2000€ gekauft hat. Da ist richtig alte PC Technik zum teuren Preis drin... Man bezahlt für die Software - ganz klar


Du kannst doch so ein Smarthome Spielzeug nicht mit KNX vergleichen. KNX ist ein Bussystem, für welches es keine neuste Technik benötigt. Dafür lassen sich aber alle mögliche Sznarien mit entsprechenden Aktoren und Sensoren verwirklichen. Vor allem automatisiert und nicht App-gesteuert.
ivenh012.04.2020 20:57

Du kannst doch so ein Smarthome Spielzeug nicht mit KNX vergleichen. KNX …Du kannst doch so ein Smarthome Spielzeug nicht mit KNX vergleichen. KNX ist ein Bussystem, für welches es keine neuste Technik benötigt. Dafür lassen sich aber alle mögliche Sznarien mit entsprechenden Aktoren und Sensoren verwirklichen. Vor allem automatisiert und nicht App-gesteuert.


Das sollte KNX nicht schlecht machen.
Der.fokus ist ein anderer.
Etablierte Hardware + stabile Software.
Die technik soll über Jahrzehnte funktionieren.
Das kann man von den smarten Lösungen die mit App steuerung beworben werden, erst in 10/15 Jahren sagen.... Da wird es viele vermutlich nicht mehr geben...
Ich hatte den Homey 2 Wochen zum testen. Das ist nahezu die eierlegende Wollmilchsau was 08/15-Userfreundlichkeit und Kompatibilität angeht.

Hatte es zuvor mit Raspberry und verschiedensten Images versucht. Als verheirateter Familienvater, Hausbesitzer und Nicht-ITler ist Openhab (etc) einfach nicht umsetzbar. Und zeitraubend. Und jedes neue Teil kostet jedes mal viel Einarbeitung.

Mit dem Homey klappte das alles sofort und in kürzester Zeit und ist mit 50.000+ Geräten von 1000+ Marken out of the Box kompatibel. Klare Empfehlung
Anbei ein Foto von dem guten Stück.
25758649-fCPyJ.jpg
Kann ich da HUE, Yeelight und Tasmota Steckdosen kombinieren? Also z.b. mit ein HUE Schalter die Tasmota Steckdosen schalten?
Google und Apple wollen einen einheitlichen Standard schaffen. Das wird SmartHome schon mal deutlich verändern.

Ich persönlich betreibe einen RasPi mit FHEM. Also Kostenpunkt Hardware ~50€
VIEL Bastelarbeit, aber nahezu unbegrenzte Möglichkeiten

bavarian-geek.de/sma…se/
TimTimTim12.04.2020 21:10

Ich hatte den Homey 2 Wochen zum testen. Das ist nahezu die eierlegende …Ich hatte den Homey 2 Wochen zum testen. Das ist nahezu die eierlegende Wollmilchsau was 08/15-Userfreundlichkeit und Kompatibilität angeht.Hatte es zuvor mit Raspberry und verschiedensten Images versucht. Als verheirateter Familienvater, Hausbesitzer und Nicht-ITler ist Openhab (etc) einfach nicht umsetzbar. Und zeitraubend. Und jedes neue Teil kostet jedes mal viel Einarbeitung.Mit dem Homey klappte das alles sofort und in kürzester Zeit und ist mit 50.000+ Geräten von 1000+ Marken out of the Box kompatibel. Klare Empfehlung


Und wieso hast du es jetzt nicht mehr? War es eh nur eine Leihstellung? Oder warst du unzufrieden? Was nutzt du jetzt?

Stehe vor einem ähnlichem Problem wie du: wenig Zeit dafür. Und selbst die 400€ als Freizeit sind schnell verbraten, wenn man sich in irgendwelche Lösungen mit OpenHAB und Node Red anfange.
goofy8212.04.2020 23:08

Und wieso hast du es jetzt nicht mehr? War es eh nur eine Leihstellung? …Und wieso hast du es jetzt nicht mehr? War es eh nur eine Leihstellung? Oder warst du unzufrieden? Was nutzt du jetzt?Stehe vor einem ähnlichem Problem wie du: wenig Zeit dafür. Und selbst die 400€ als Freizeit sind schnell verbraten, wenn man sich in irgendwelche Lösungen mit OpenHAB und Node Red anfange.


Hab ihn retourniert, weil ich im Haus andere Prioritäten habe.
Dieses Jahr kommen Haustür, Garagentor, Dach, Heizung, 2 riesen Fenster.

Werde ihn mir aber definitiv wieder kaufen. War und bin super zufrieden.
SparMax12.04.2020 22:30

Kann ich da HUE, Yeelight und Tasmota Steckdosen kombinieren? Also z.b. …Kann ich da HUE, Yeelight und Tasmota Steckdosen kombinieren? Also z.b. mit ein HUE Schalter die Tasmota Steckdosen schalten?


Jep, du kannst beliebige Geräte miteinander verbinden.
Heff8713.04.2020 00:03

Jep, du kannst beliebige Geräte miteinander verbinden.


Versuche mich gerade im iobroker reinzuarbeiten. Wenn's nichts wird ist das evtl. Ne Alternative.
SparMax13.04.2020 00:06

Versuche mich gerade im iobroker reinzuarbeiten. Wenn's nichts wird ist …Versuche mich gerade im iobroker reinzuarbeiten. Wenn's nichts wird ist das evtl. Ne Alternative.


Hatte nen homey der hat aber leider zuviele Kinderkrankheiten, zb hatte er nach zwei Tagen meine hue Bridge vergessen und ich müsste diese neu anlernen.
Oft hatte er Update Probleme mit verschiedenen states von tado und anderen Dingen.
Habe ihnen dann retourniert und gehen iobroker getauscht, das kostet aber eine Menge Zeit und auch etwas Kenntnis in Programmierung.

Und was man nicht vergessen darf, homey hat Integrationen von wenig genutzten Sachen eingestellt sodass man diese Geräte nicht weiter steuern kann, es sei denn man programmiert sich den Skill selber.
Hab meinen Homey (den normalen) knapp ein Jahr, würde das ganze eher mit "OK" betiteln, der Preis ist ganz schön hoch, was überwiegend damit gerechtfertigt wird, dass das Ding mit etlichen Standards (zigbee, zwave usw.) funktioniert. Wenn man also wirklich einen bunten Mix von hub basierten Geräten hat (bzw haben will) macht er sich als hub echt super, ansonsten ist es eigentlich Blödsinn, sich teure Antennen und Chipsets hinzustellen, die man eh nicht verwendet, aber Homey gibt es nunmal nur als Gesamtpaket mit allem drum und dran.

Als richtige zentrale würde ich Homey aber nicht wirklich empfehlen, da er durch die "neue" mobile-first Struktur wirklich zurückgehalten wird und es doch recht frustrierend (wobei nicht unmöglich) ist, komplexere Abläufe zu automatisieren, vorallem daher, weil die app öfter mal spinnt, und man nicht "Zwischenspeichern" kann und auch generell sehr langsam läuft und gerne mal Ewigkeiten lädt. Ansonsten ist die Bedienung "kinderleicht" aber eben auch mit den entsprechenden Einschränkungen. Einen offiziellen Desktop Editor gibt es leider nicht mehr, in der community wird gerade was entwickelt, habe ich aber noch nicht getestet.

Eine bessere "einfach fertig" Lösung kenne ich aber auch nicht, ich persönlich mache jetzt viel selbst mit node red und Co, und nutze meinen Homey eigentlich nurnoch für Sprach ansagen und halt als "traditionellen" zigbee usw. hub. So kann man dann natürlich quasi alles realisieren, was man sich nur denken kann, dafür muss man sich aber natürlich exorbitant mehr mit der Materie befassen.
Bearbeitet von: "Otto_Werse" 13. Apr
Habe den normalen Homey jetzt seit ein paar Jahren. Am Anfang hat er mich bestimmt einige graue Haare gekostet:D

Mittlerweile liebe ich ihn und bastele gerne schnell einen Flow zusammen. Über die App geht es schnell und benutzerfreundlich.
Eingebunden habe ich von Xiaomi Tür- Fensterkontakte, Ikea Lampen, Spotify, Osram Funksteckdosen, Shelly, meine 5 Echo Dots, die Tuya Cloud um WLAN Steckdosen Steuern zu können und den Logitech Harmony Hub.

Meine Lieblingsaktionen sind der Wecker, der im Schichtrhythmus eingestellt ist und mich so immer zur richtigen Aktion mit den Echo Dots weckt. Der liest dann Kalender, Nachrichten und das Wetter vor und spielt anschließend meine Lieblingsaufwachplaylist von Spotify während im Wohnzimmer das Licht angeht.

Meine Nachhausekommaktion. Habe im Flur nicht direkt einen Lichtschalter beim Türöffnen, also geht eine Ikea Lampe an sobald ich die Tür öffne und der Echo dot macht eine Begrüßungsansage. Das angehen der Lampe ist nach Zeit und Monaten eingestellt. Im Sommer muss es erst ab 1830 angehen und im Winter ab 1530 zB.

"Alexa schalte Kodii ein" startet die Funksteckdosen für den AVR, die Shield, den Fernseher und sagt dem Harmony Hub, dass die Aktion Kodi gestartet werden soll.

"Alexa schalte Heimkino ein" schaltet wieder alle benötigten Funksteckdosen ein, startet den Beamer, stimmt das Licht in einer bestimmten Zeit auf 0, schaltet den Fernseher aus, lässt die Jalousien herunterfahren und startet die Heimkino Aktion auf dem Harmony Hub.


Mit der Alexa Einbindung von Homey kannst du die Alex Geräte alles sagen lassen was du willst, auch im Flüstermodus. Ich bitte das, wenn ich unterwegs bin und mein Freund Zuhause. Dann drücke ich auf ein Widget am Handy und die Echo Dots fragen Zuhause, in noch etwas auf die Einkaufsliste soll.
Das setzt er dann drauf und über To Doist erscheint es direkt auf meinem Handy Homescreen. Aber letzteres hat nix mit Homey zu tun.
Ich denke mal die perfekte Zentrale gibt es nicht. Aus meiner Erfahrung heraus: Würde ich für die, die Spaß am programmieren haben eine Raspberry Lösung vorziehen. Wem aber die Einfachheit einer Hue Bridge zu wenig ist, und programmieren zu zeitraubend. Dann ist dass meiner Meinung nach, eine der besten Lösungen, vieles zuhause smart zu machen und ebenfalls daran Spaß zu haben. Cheers
Bearbeitet von: "Heff87" 13. Apr
Otto_Werse13.04.2020 01:38

Hab meinen Homey (den normalen) knapp ein Jahr, würde das ganze eher mit …Hab meinen Homey (den normalen) knapp ein Jahr, würde das ganze eher mit "OK" betiteln, der Preis ist ganz schön hoch, was überwiegend damit gerechtfertigt wird, dass das Ding mit etlichen Standards (zigbee, zwave usw.) funktioniert. Wenn man also wirklich einen bunten Mix von hub basierten Geräten hat (bzw haben will) macht er sich als hub echt super, ansonsten ist es eigentlich Blödsinn, sich teure Antennen und Chipsets hinzustellen, die man eh nicht verwendet, aber Homey gibt es nunmal nur als Gesamtpaket mit allem drum und dran. Als richtige zentrale würde ich Homey aber nicht wirklich empfehlen, da er durch die "neue" mobile-first Struktur wirklich zurückgehalten wird und es doch recht frustrierend (wobei nicht unmöglich) ist, komplexere Abläufe zu automatisieren, vorallem daher, weil die app öfter mal spinnt, und man nicht "Zwischenspeichern" kann und auch generell sehr langsam läuft und gerne mal Ewigkeiten lädt. Ansonsten ist die Bedienung "kinderleicht" aber eben auch mit den entsprechenden Einschränkungen. Einen offiziellen Desktop Editor gibt es leider nicht mehr, in der community wird gerade was entwickelt, habe ich aber noch nicht getestet. Eine bessere "einfach fertig" Lösung kenne ich aber auch nicht, ich persönlich mache jetzt viel selbst mit node red und Co, und nutze meinen Homey eigentlich nurnoch für Sprach ansagen und halt als "traditionellen" zigbee usw. hub. So kann man dann natürlich quasi alles realisieren, was man sich nur denken kann, dafür muss man sich aber natürlich exorbitant mehr mit der Materie befassen.


Du weißt, dass es ne Desktop Geschichte gibt? Sehe das jetzt nicht als Contra Punkt.
Heff8713.04.2020 08:56

Ich denke mal die perfekte Zentrale gibt es nicht. Aus meiner Erfahrung …Ich denke mal die perfekte Zentrale gibt es nicht. Aus meiner Erfahrung heraus: Würde ich für die, die Spaß am programmieren haben eine Raspberry Lösung vorziehen. Wem aber die Einfachheit einer Hue Bridge zu wenig ist, und programmieren zu zeitraubend. Dann ist dass meiner Meinung nach, eine der besten Lösungen, vieles zuhause smart zu machen und ebenfalls daran Spaß zu haben. Cheers


Gute summary. Das bringt es auf den Punkt.

Übrigens kann man sich Openhab (etc. Etc) auch so mal anschauen. Dann sieht man, dass es nicht trivial ist. Weder die Einbindung und erst recht nicht die Automatisierung.
Bearbeitet von: "TimTimTim" 13. Apr
Um mal zum Deal zurückzukommen:

Der funktioniert leider für mich nicht. Mit diversen Browsern getestet, ohne jegliche Blocker. Der Osterkorb enthält 10 gesammelte Ostereier, der Rabatt wird im Warenkorb jedoch leider nicht angezeigt.

Hat jemand von Euch darüber tatsächlich 10% Rabatt zusammenbekommen?
Ich habe gestern ausprobiert. Aber nicht bis zum Warenkorb.

Mach n Screenshot und versuche morgen den Kontakt.
Bei Somfy gibt es bis heute auch 10%, hab 2 Motoren bestellt und konnte den Code nicht einlösen. Hab trotzdem bestellt und n Screenshot gemacht von der Fehlermeldung.
goldenstarshine13.04.2020 15:40

Um mal zum Deal zurückzukommen: Der funktioniert leider für mich nicht. M …Um mal zum Deal zurückzukommen: Der funktioniert leider für mich nicht. Mit diversen Browsern getestet, ohne jegliche Blocker. Der Osterkorb enthält 10 gesammelte Ostereier, der Rabatt wird im Warenkorb jedoch leider nicht angezeigt. Hat jemand von Euch darüber tatsächlich 10% Rabatt zusammenbekommen?


Habs am Smartphone mit nem Fibaro RGBW Controller getestet. Den Rabatt hat es mir im Warenkorb angezeigt. Und anschließend die jährliche Backup-Lösung mit Rabatt erfolgreich geordert.

Edit: Achja 10 Eier waren im Korb
Bearbeitet von: "Heff87" 13. Apr
Also ich nutze Homebridge mit einem Raspberry( geht auch im dokker bei Synology ) da ich Apple Haushalt habe und alles offline steuern kann.

kann ich auch sehr empfehlen...
Gibt es hierzu eine günstigere Alternative? 300 Euro ist schon krass dafür...
Tobi_Knil14.04.2020 13:54

Gibt es hierzu eine günstigere Alternative? 300 Euro ist schon krass …Gibt es hierzu eine günstigere Alternative? 300 Euro ist schon krass dafür...


Steht doch in den Kommentaren oben. Es geht günstiger, aber das kostet dich halt viel Zeit. Ist die Frage, was dir wichtiger ist bzw. was doch am Ende wirklich teurer kommt.
goldenstarshine13.04.2020 15:40

Um mal zum Deal zurückzukommen: Der funktioniert leider für mich nicht. M …Um mal zum Deal zurückzukommen: Der funktioniert leider für mich nicht. Mit diversen Browsern getestet, ohne jegliche Blocker. Der Osterkorb enthält 10 gesammelte Ostereier, der Rabatt wird im Warenkorb jedoch leider nicht angezeigt. Hat jemand von Euch darüber tatsächlich 10% Rabatt zusammenbekommen?


Ich habe ihm so mit dem Rabatt bestellt. Über meinem iPhone (Safari).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text