Honeywell Luftkühler CL25AE
90°Abgelaufen

Honeywell Luftkühler CL25AE

9
eingestellt am 15. Feb
Honeywell Verdunstungsluftkühler, mobiles Klimagerät, kühlt und reinigt die Luft bis 28 m², Fernbedienung, 25 LWassertank, energieeffizient, weiß, CL25AE[Energieklasse A]

Der nächste Preis ist 155€.

  • Natürliche Kühlung Ihrer Umgebung bis 28m² Nur mit Hilfe von Wasser und/oder eis; keine trockene Luft, kopfschmerzen, trockene Augen
  • Kräftiger Luftstrom 800m³/Stunde
  • energiesparend (230 Watt) und umweltfreundlich, bis 5x weniger Energieverbrauch als normale Klimaanlage
  • Kein abflussschlauch nötig
  • 3 Geschwindigkeiten: hoch/Mittel/niedrig; mit Fernbedienung regulierbar

Beste Kommentare

Amethystvor 21 m

Danke für den Tipp, aber was macht ein solcher Venta anders? Im Prinzip …Danke für den Tipp, aber was macht ein solcher Venta anders? Im Prinzip wird in beiden Fällen Luft über eine mit Wasser benetzte, vergrößerte Oberfläche geführt. Dabei werden Partikel aus der Luft gewaschen; im Gegenzug verdunstet das Wasser. Bei dem hier mehr, beim Venta weniger. Laut diesem Vergleich ist die Reinigungsleistung herkömmlicher Geräte um ein vielfaches höher. Alleine schon der Logik geschuldet, bei deren ungleich höherem Luftdurchsatz.Übersehe ich da was? Den Voodoofaktor mal außen vor



Fangen wir mit 3 nicht unerheblichen Details an :

Erstens es ist ein Luftwäscher der den Namen verdient. Der Dreck wird im Wasser gebunden und ja es sieht alle 2-3 Tage so eklig aus das Du die Wanne auswaschen willst. Bei so einem Gebläseding landet nur ein kleiner Teil im Filter und sammelt sich dort. Keimt, wird super in die Luft geblasen.

Zweitens braucht so ein Venta nahezu keinen Strom da ein einziger grosser Ventilator mit recht niedrigen Geschwindigkeiten rotert und gleichzeitig den Plattenstapel antreibt. Selbst bei den grossen reden wir von um die 10W. Da so ein Gerät typischerweise durchläuft nicht unerheblich. Und damit....

... Punkt 3 ... Lautsstärke. Die Ventas haben einen Nachtmodus und nerven mich trotzdem noch mit Ihren 22db wenn sie im gleichen Zimmer stehen, nebenan gehts, aber ich bin auch empfindlich. Aber KEINER ist so unempfindlich das er 60db in der Bude haben will des nachts

Zum Venta Prinzip : Der Plattenstapel schon im 25er ist 2,1m² gross. Das ist die Fläche an der die Luft vorbeizieht, Partikel gebunden werden und dann im Wasser landen. Dadurch arbeitet das Gerät so gut. Leider haben die sich das patentieren lassen und sind damit auch unverschämt teuer. Im Endeffekt kaufste ja nen kleinen Ventilator und viel Plastik. Aber selbst die Ventas sollte man mit Hygienemittel (gibts billiger als das Original) betreiben. Wie das nach ein paar Tagen in dem 25l Tank von dem Ding da oben aussieht will ich nicht wissen. Ich durfte mal Leitungswasser das 1 Stunde rumstand unter nem fetten Mikroskop anschaun, das war schon sehr .... naja nicht lecker

Durch das Plattensystem hat man eine sehr grosse Verdunstungsfläche, allerdings zieht hier die natürliche Sättigung, so das der Wert nie schädlich hoch wird. Aber selbst hier soll man noch vernünftig lüften. Inwiefern das bei dem Gerät oben gegeben ist kann ich nicht sagen, ich weiss nur das diese schicken Ultraschallverdampfer die Luft viel zu feucht bekommen und es dann schimmelt. Dann macht man idealerweise noch den Ionisator an und freut sich über das Ozon ...

Ach was den Vergleich angeht : Da geht es um Luftreiniger. Klar sind da geräte mit guten HEPA oder gar Partikelfiltern besser, ich bin auch auf einen umgestiegen vom Venta wegen meiner Allergien. Aber ich ging ja von einem Luftbefeuchter aus den Du wolltest

Der Venta ist halt beides. Philips und Xiaomi haben ganz gute Luftreiniger sonst. Die machen aber nix mit der Luftfeuchte Also zumindest nicht primär. Es gibt auch welche mit Wassertank, aber der bringt im Vergleich zum Filter eher wenig und wird wegen der Keimgefahr heutzutage eigentlich auch weggelassen.

Also :

Luftbefeuchter mit ein bischen Reinigung und recht hygienisch -> Venta
Luftwäscher/reiniger -> Philips/Xiaomi, Preise sind aber recht heftig vor allem beim Verbrauchsmaterial. Der Xiaomi Air Purifier noch einer der Günstigsten.

Keimschleuder mit Lärm und Stromverbrauch -> Das Ding da oben
Bearbeitet von: "molten." 15. Feb
9 Kommentare

Cool, trockene heiße Luft durch schwüle, feuchte etwas kühlere Luft tauschen ...

"keine trockene Luft, kopfschmerzen, trockene Augen"
Dinge, die ich maximal vom Winter und trockener Heizungsluft kenne ... im Sommer hält sich das irgendwie in Grenzen

Aber Preis ist gut, daher Deal!

Preis ist günstig, aber anders wird man den Scheiss ja auch nicht los. Wer sich auch nur mal ein bischen damit beschäftigt wird zum Schluss kommen das das Letzte was man bei Hitze noch will das erhöhen der Luftfeuchtigkeit ist

Und Energiesparend ist es damit auch nicht, weils nix bringt. Selbst die mit Kühlakkus haben nur einen minimalen Effekt.

Unter einem Monoblock gibts nix und auch ein Monoblock ist Müll und eignet sich maximal für eine Spotkühlung wegen dem erzeugten Unterdruck. Um eine Monoblockanlage mit 2/3 Schlauchsystem oder eine Split (auch mobil) kommt man nicht herum wenn man wirklich was erreichen will.

Wie so ein Heizlüfterchen auch noch eine Energieklasse A bekommt ist mir dagegen schleierhaft. Immerhin nimmt das Gerät erstmal gar nicht mal so wenig Leistung auf (Meine Split hat ein MAX. von 800w das so gut wie nie anliegt nachdem die Temperatur einmal erreicht ist) und heizt den Raum damit ja noch weiter auf.

Wundert dann auch nicht, wenn nichtmal eine Kühlleistung angegeben wird (üblicherweise in BTU oder W, die W aber nicht mit der aufgenommenen W des Stromes verwechseln)

Perfekt! Ich suchte gerade nach einem Luftbefeuchter

Amethystvor 9 m

Perfekt! Ich suchte gerade nach einem Luftbefeuchter



Dann hol Dir nen gebrauchten Venta. Zum einen wäscht der die Luft und befeuchtet sehr gut dank dem Scheibenprinzip, zum anderen haste da keinen 25l Keimtank drin. Und auch keine 300W Strom mit 60db Radau. Zumal das Ventaprinzip immer für die richtige Luftfeuchtigkeit (maximal) sorgt.

"Erzwungene Luftbefeuchtung" (am besten die Ultraschall-Vernebler) sorgt auch schön ausserhalb des Gerätes für Keime
Bearbeitet von: "molten." 15. Feb

molten.vor 33 m

Dann hol Dir nen gebrauchten Venta. Zum einen wäscht der die Luft und …Dann hol Dir nen gebrauchten Venta. Zum einen wäscht der die Luft und befeuchtet sehr gut dank dem Scheibenprinzip, zum anderen haste da keinen 25l Keimtank drin. Und auch keine 300W Strom mit 60db Radau. Zumal das Ventaprinzip immer für die richtige Luftfeuchtigkeit (maximal) sorgt.Erzwungene Luftbefeuchter (am besten die Ultraschall-Vernebler) sorgen auch schön ausserhalb des Gerätes für Keime


Danke für den Tipp, aber was macht ein solcher Venta anders? Im Prinzip wird in beiden Fällen Luft über eine mit Wasser benetzte, vergrößerte Oberfläche geführt. Dabei werden Partikel aus der Luft gewaschen; im Gegenzug verdunstet das Wasser. Bei dem hier mehr, beim Venta weniger. Laut diesem Vergleich ist die Reinigungsleistung herkömmlicher Geräte um ein vielfaches höher. Alleine schon der Logik geschuldet, bei deren ungleich höherem Luftdurchsatz.

Übersehe ich da was? Den Voodoofaktor mal außen vor

Amethystvor 21 m

Danke für den Tipp, aber was macht ein solcher Venta anders? Im Prinzip …Danke für den Tipp, aber was macht ein solcher Venta anders? Im Prinzip wird in beiden Fällen Luft über eine mit Wasser benetzte, vergrößerte Oberfläche geführt. Dabei werden Partikel aus der Luft gewaschen; im Gegenzug verdunstet das Wasser. Bei dem hier mehr, beim Venta weniger. Laut diesem Vergleich ist die Reinigungsleistung herkömmlicher Geräte um ein vielfaches höher. Alleine schon der Logik geschuldet, bei deren ungleich höherem Luftdurchsatz.Übersehe ich da was? Den Voodoofaktor mal außen vor



Fangen wir mit 3 nicht unerheblichen Details an :

Erstens es ist ein Luftwäscher der den Namen verdient. Der Dreck wird im Wasser gebunden und ja es sieht alle 2-3 Tage so eklig aus das Du die Wanne auswaschen willst. Bei so einem Gebläseding landet nur ein kleiner Teil im Filter und sammelt sich dort. Keimt, wird super in die Luft geblasen.

Zweitens braucht so ein Venta nahezu keinen Strom da ein einziger grosser Ventilator mit recht niedrigen Geschwindigkeiten rotert und gleichzeitig den Plattenstapel antreibt. Selbst bei den grossen reden wir von um die 10W. Da so ein Gerät typischerweise durchläuft nicht unerheblich. Und damit....

... Punkt 3 ... Lautsstärke. Die Ventas haben einen Nachtmodus und nerven mich trotzdem noch mit Ihren 22db wenn sie im gleichen Zimmer stehen, nebenan gehts, aber ich bin auch empfindlich. Aber KEINER ist so unempfindlich das er 60db in der Bude haben will des nachts

Zum Venta Prinzip : Der Plattenstapel schon im 25er ist 2,1m² gross. Das ist die Fläche an der die Luft vorbeizieht, Partikel gebunden werden und dann im Wasser landen. Dadurch arbeitet das Gerät so gut. Leider haben die sich das patentieren lassen und sind damit auch unverschämt teuer. Im Endeffekt kaufste ja nen kleinen Ventilator und viel Plastik. Aber selbst die Ventas sollte man mit Hygienemittel (gibts billiger als das Original) betreiben. Wie das nach ein paar Tagen in dem 25l Tank von dem Ding da oben aussieht will ich nicht wissen. Ich durfte mal Leitungswasser das 1 Stunde rumstand unter nem fetten Mikroskop anschaun, das war schon sehr .... naja nicht lecker

Durch das Plattensystem hat man eine sehr grosse Verdunstungsfläche, allerdings zieht hier die natürliche Sättigung, so das der Wert nie schädlich hoch wird. Aber selbst hier soll man noch vernünftig lüften. Inwiefern das bei dem Gerät oben gegeben ist kann ich nicht sagen, ich weiss nur das diese schicken Ultraschallverdampfer die Luft viel zu feucht bekommen und es dann schimmelt. Dann macht man idealerweise noch den Ionisator an und freut sich über das Ozon ...

Ach was den Vergleich angeht : Da geht es um Luftreiniger. Klar sind da geräte mit guten HEPA oder gar Partikelfiltern besser, ich bin auch auf einen umgestiegen vom Venta wegen meiner Allergien. Aber ich ging ja von einem Luftbefeuchter aus den Du wolltest

Der Venta ist halt beides. Philips und Xiaomi haben ganz gute Luftreiniger sonst. Die machen aber nix mit der Luftfeuchte Also zumindest nicht primär. Es gibt auch welche mit Wassertank, aber der bringt im Vergleich zum Filter eher wenig und wird wegen der Keimgefahr heutzutage eigentlich auch weggelassen.

Also :

Luftbefeuchter mit ein bischen Reinigung und recht hygienisch -> Venta
Luftwäscher/reiniger -> Philips/Xiaomi, Preise sind aber recht heftig vor allem beim Verbrauchsmaterial. Der Xiaomi Air Purifier noch einer der Günstigsten.

Keimschleuder mit Lärm und Stromverbrauch -> Das Ding da oben
Bearbeitet von: "molten." 15. Feb

Danke für deine ausführliche Antwort.
Die Wartbarkeit/Hygiene des Honeywell scheint tatsächlich der Knackpunkt zu sein. Das Gerät selbst lässt sich zwar inklusive des Verdunsters reinigen, nur die Umwälzpumpe bereitete mir Sorgen. Wenn da wirklich soviel aus der Luft zu waschen wäre, wie du schriebst. Zumal dieses Gerät bis zu 800m³/h durchsetzen - und damit reinigen - kann.
Würde der Vento mehr Luft durchsetzen, würde auch er größere Räume komplett sättigen können. Das kann er nicht, daher frage ich mich, ob er zumindest ausreichend verdunstet.
Da die Heizung in Nachtabschaltung geht, soll das Gerät nicht durchlaufen. Die rel. Luftfeuchtigkeit erhöht sich mit Absenken der Temperatur zur Genüge.
Bevor ich mir einen Ultraschallverdampfer hinstelle, nehme ich lieber die gute alte Sprühflasche.
Mir ist tatsächlich erst die Tage im Labor aufgefallen, wie angenehm konstante 50% RH bei 23°C doch sind. Bin daher erst einmal auf der Suche nach einem effektiven Luftbefeuchter.

Beide Hersteller geben leider nicht viel Preis:
Honeywell Datenblatt
Venta Anleitung

Amethystvor 11 m

Danke für deine ausführliche Antwort.Die Wartbarkeit/Hygiene des Honeywell …Danke für deine ausführliche Antwort.Die Wartbarkeit/Hygiene des Honeywell scheint tatsächlich der Knackpunkt zu sein. Das Gerät selbst lässt sich zwar inklusive des Verdunsters reinigen, nur die Umwälzpumpe bereitete mir Sorgen. Wenn da wirklich soviel aus der Luft zu waschen wäre, wie du schriebst. Zumal dieses Gerät bis zu 800m³/h durchsetzen - und damit reinigen - kann. Würde der Vento mehr Luft durchsetzen, würde auch er größere Räume komplett sättigen können. Das kann er nicht, daher frage ich mich, ob er zumindest ausreichend verdunstet.Da die Heizung in Nachtabschaltung geht, soll das Gerät nicht durchlaufen. Die rel. Luftfeuchtigkeit erhöht sich mit Absenken der Temperatur zur Genüge.Bevor ich mir einen Ultraschallverdampfer hinstelle, nehme ich lieber die gute alte Sprühflasche. Mir ist tatsächlich erst die Tage im Labor aufgefallen, wie angenehm konstante 50% RH bei 23°C doch sind. Bin daher erst einmal auf der Suche nach einem effektiven Luftbefeuchter. Beide Hersteller geben leider nicht viel Preis:Honeywell DatenblattVenta Anleitung



Wenns rein um die Befeuchtung (und evtl. kühle Brise ala Ventilator gibt) fällt mir noch Dyson ein. Die haben da auch ein ganz cooles Konzept sind aber auch nicht billig. Ich meine der hat nen hygienischen Tank mit UV Funktion und misst die Feuchtigkeit auch. Müssteste selber mal eroieren

Und ja, die Ventas können auch genug verdunsten, aber wenn Du Dir die Raumgrössen/Geräte/Preis anschaust ist das sone Sache ...
Bearbeitet von: "molten." 15. Feb

Danke nochmals für die Anregungen. Ich habe hier irgenwo eine starke Nichia-UV-LED liegen - das ließe sich doch sicher prima kombinieren
Ich wünsche dir erst einmal eine Gute Nacht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text