198°
ABGELAUFEN
HP 1920-16G - 16-Port Gigabit Layer3 Switch
HP 1920-16G - 16-Port Gigabit Layer3 Switch
Gruppen
  1. Elektronik

HP 1920-16G - 16-Port Gigabit Layer3 Switch

Preis:Preis:Preis:120,79€
Zum DealZum DealZum Deal
Hi Leute,

ich habe schon länger ein Auge auf den HP 1920-16G geworfen, da dieser das Herzstück des Netzwerks in unserem Haus werden wird. Nun kam der Alarm vom Idealo Preiswecker.

Der Vergleichspreis liegt bei 156,53 € (DRIVE CITY) - knapp 23%

Wichtigste Eigenschaften (Copy&Paste von HP):

Anschlüsse
(16) RJ-45 10/100/1000-Anschlüsse mit automatischer Aushandlung
(4) SFP-Anschlüsse mit 1.000 Mbit/s
Unterstützt maximal 16 10/100/1000-Anschlüsse mit Auto-Sensing sowie 4 1000BASE-X-SFP-Anschlüsse oder eine entsprechende Kombination

Speicher und Prozessor
MIPS mit 500 MHz
32 MB Flash
Paketpuffergröße: 4,1 Mbit
128 MB SDRAM

Latenz
100 Mb Latenz: < 5 µs
1000 Mb Latenz: < 5 µs

Durchsatz
bis zu 29,8 Mpps

Routing-/Switching-Kapazität
40 Gbit/s

Managementfunktionen
IMC – Intelligent Management Center
Eingeschränkte Command Line Interface
Web-Browser
SNMP-Manager
IEEE 802.3 Ethernet MIB

Link zur Herstellerseite mit allen Infos im ersten Kommentar.

Das Gerät verfügt Seitens HP über eine beschränkte lebenslange Garantie (Im Gegensatz zu Consumer-Kram).

UPDATE (15.06.2016): Liefertermin kann nicht eingehalten werde, da es angeblich Lieferschwierigkeiten Seitens des Lieferranten gibt. Sobald ich eine Info habe, wann denn der neue geplante Liefertermin ist gebe ich Bescheid.

Das Angebot gilt also noch, aber wer es eilig hat, sollte woanders kaufen.
- ToNKeY

93 Kommentare

16 Ports sind zu wenig für ein Haus .... aber okay muss jeder selbst wissen.

GrayDeath

16 Ports sind zu wenig für ein Haus .... aber okay muss jeder selbst wissen.



genau, deshalb hole ich mir einen mit 32 Ports

Meiner Meinung nach reichen 16 aus. Es kommt natürlich darauf an wie man es verkabelt hat - aber für den normalen Anwender ausreichend.
Bei mir am Fernseher z.B. habe ich nochmal einen zusätzlichen Switch da ich ansonsten 7 einzelne Leitungen in den Keller brauchen würde.

Man kann bei allem wo Leistung unkritisch ist problemlos weitere Switches anschliessen....also sollten wohl 16 Ports locker reichen. Ausser du willst ne 1:1 Zuordnung von Ports zu Dosen....nur wer braucht das.
Ich hab 28 Ports im Haus verteilt bei Verwendung eines alten Cisco 8er - funktioniert problemlos solange man nicht mehrere GB Verbraucher auf dem selben Port hat. Kaskadierungen sind von der Performance her heute kein Problem mehr.
Selbst die NAS hängt per LAG an nem kaskadierten Smartswitch und liefert knappe 2Gbps im Burst.

COLD , da ORIMO, MwSt im Preis nicht enthalten, wird auch nicht ausgewiesen...

Verfasser

GrayDeath

16 Ports sind zu wenig für ein Haus .... aber okay muss jeder selbst wissen.



In Zeiten von WLAN nicht. Zudem muss ich ja nicht alle Dosen patchen. Mit der ANzahl an Ports steiegen auch der Preis und der Stromverbrauch, also warum soll ich nen 24 Port Switch mit 19W laufen lassen, wenns ein 16er mit 13W genauso tut, weil ich eh nur an 8 Ports wirklich was angeschlossen hab?

- AP EG
- AP OG
- AV-Receiver
- TV
- ESXI-Server
- evtl. Hardware NAS (läuft bei mir virtuell auf dem ESXi)
- Router
- Loxone Mini Server
- noch 8 Stück Reserve

Der Rest geht mit WLAN AC. Wer natürlich noch zich Überwachungskameras hat braucht evtl. mehr.

Und wenn es hart auf hart kommt, steck ich noch 4 Kupfer-GBICs in die SFP-Ports.

Schade, ich brauch einen 24er.
Warte schon länger auf den HP 1820-24p.
Aber super Preis!

Verfasser

kogan

COLD , da ORIMO, MwSt im Preis nicht enthalten, wird auch nicht ausgewiesen...



What? Hab den grad bestellt. und 120,79€ per PayPal bezahlt.

Zwischensumme\x09€103,24 EUR
Steuer\x09€17,55 EUR
Summe\x09€120,79 EUR
Zahlung\x09€120,79 EUR
Zahlung gesendet an Paypal@orimo.lu\x09
Bearbeitet von: "ToNKeY" 8. Jun 2016

GrayDeath

16 Ports sind zu wenig für ein Haus .... aber okay muss jeder selbst wissen.


Sorry welcher Switch hat 32 Ports ohne zu googeln und zu überlegen fehlt mir hier keiner auf die schnelle ein es ist meist so
8 Port
16 Port
24 Port
48 Port
aber nur mal so am Rande

kogan

COLD , da ORIMO, MwSt im Preis nicht enthalten, wird auch nicht ausgewiesen...



\x09
Diana Hahn (orimo S.à r.l.)
5. Nov., 13:23

Sehr geehrter Herr Kogan,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Da wir unsere Waren aktuell ausschließlich an Privatpersonen verkaufen, ist eine Rückerstattung der Mehrwertsteuer nicht möglich.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr orimo-Team

ja, 16 Ports sind wirklich etwas wenig, meine 32 werden schon langsam knapp.
aber wem es nicht reicht, kann dank der vier SFP-Ports ja sehr performant noch ein weiteres Switch dazu hängen.

Bearbeitet von: "1of16" 8. Jun 2016

Ich habe den HP 1920 - 24G POE Switch und freue mich das ich den genommen haben. Vor allem die POE Variante, das war für mich ausschlaggebend.

Kameras kann man direkt ohne Stromversorgung anschließen. Access Points auch per POE mit Strom versorgen.

Bin mit 24 Anschlüssen ausreichend bedient. In jedem Zimmer habe ich zwei Anschlüsse ( Wohnzimmer 4 ) Mehr brauch man nicht in meinen Augen. Alles weitere läuft dann der WLAN. Die Performance brauch man ja meintest nur bei großen Datenmengen und da reichen 2 Anschlüsse pro Zimmer

Verfasser

kogan

COLD , da ORIMO, MwSt im Preis nicht enthalten, wird auch nicht ausgewiesen...



Ach so meinst du das. Wer das Ding privat kauft, dem kann das allerdings egal sein, also vielleicht etwas übertrieben, deswegen gleich COLD zu schreien, oder?

GrayDeath

16 Ports sind zu wenig für ein Haus .... aber okay muss jeder selbst wissen.



evtl hilft dir
google.de/sea…oDA

lebenslange Garantie


Bedeutet für Deutschland: maximal 30 Jahre - aber immer noch besser als nur 2 Jahre.

Entertain fähig?

Verfasser

lebenslange Garantie



Bitte richtig zitieren: "beschränkte lebenslange Garantie" - ist halt kein Zippo X)

Verfasser

GrayDeath

16 Ports sind zu wenig für ein Haus .... aber okay muss jeder selbst wissen.



Naja, nicht so sehr ... Haufen KVM-Switche und ein falscher Treffer bei Conrad ...

Verfasser

skyrunner90

Entertain fähig?


Ich denke schon - siehe "IGMP snooping - improves network performance through multicast filtering, instead of flooding traffic to all ports"

Aber ich kann es nicht garantieren, da ich von Entertain keine Ahnung hab und nur fix gegoogelt hab, was der Knackpunkt bei Entertain ist.

Ich habe den Switch, er unterstützt IGMP v1/2/3, also sollte Entertain problemlos laufen. Ansonsten super zu konfigurieren (ganz schon komplex ...), lässt sich via SNMP überwachen, LACP mit meiner Qnap funktioniert einwandfrei und auch sonst bin ich sehr zufrieden.
Was eventuell für manche interessant sein dürfte, die 1920-16G und 1920-24G Switches unterstützen "nur" 64 ARP Einträge via Hardware, danach nur noch via Software und dann wird es seeehr langsam, somit nur bedingt für größere Büros bzw. größere Spielwiesen geeignet. Aber das wird nur relevant wenn man mit VLANs arbeitet und mehr als 64 Devices hat.

ToNKeY

Bitte richtig zitieren: "beschränkte lebenslange Garantie" - ist halt kein Zippo X)


Naja, die vollständige Übersetzung vom "limited lifetime warranty". Das ändert aber nichts an den 30 Jahren.
Obwohl ein Zippo mit Gigabit sicher interessant aussehen könnte.

Naja, HP ist eher ranzig von den Updates her.

Cisco liefert da länger Updates...

Verfasser

ktxjg

Naja, HP ist eher ranzig von den Updates her.Cisco liefert da länger Updates...



Naja, ist bei Switchen in dem Bereich eher weniger interessant, solange es keine gravierenden Bugs gibt und keine Killerfeatures nachgerüstet werden, was ich mir auch bei Cisco in dem Preisbereich nicht vorstellen kann.

Hätte ja gern nen Enterasys (Extreme Networks) B5, der wird auch top mit Updates versorgt, aber ist vielleicht etwas Overkill für zuhause - und meinen Geldbeutel^^

Die SFP-Ports können übrigens auch "nur" 1Gbit, aber für den Preis ein super Layer 3 Switch!

Bearbeitet von: "geeuz" 8. Jun 2016

Verfasser

geeuz

Die SFP-Ports können übrigens auch "nur" 1Gbit, aber für den Preis ein super Layer 3 Switch!



Steht in der Beschreibung - sollte für den Heimbereich aber auch reichen, wenn man mal ehrlich ist. Was würdest du denn mit 10G anbinden wollen?

ToNKeY

Steht in der Beschreibung - sollte für den Heimbereich aber auch reichen, wenn man mal ehrlich ist. Was würdest du denn mit 10G anbinden wollen?


Für zu Hause völlig ausreichend und imho sogar unnötig, da hast du vollkommen recht, ich wollte es nur anmerken.

1of16

ja, 16 Ports sind wirklich etwas wenig, meine 32 werden schon langsam knapp.aber wem es nicht reicht, kann dank der vier SFP-Ports ja sehr performant noch ein weiteres Switch dazu hängen.



Kann man das bei normalen Switches nicht? Was ist an diesen sfp Ports besonders?



Naja, bei einem Layer 3 Switch ist Support durchaus interessant, denn bei Cisco haben rund 10 Jahre alte Geräte ein IPv6 Update bekommen, bei HP ProCurve gabs kein Update, sprich dort sind viele Layer 3 Funktionen leider nutzlos. Im Heimnetz natürlich kaum relevant, ich wollte es nur als Info anmerken, falls jemand nen WHD oder sonst was mit Cisco etc. sieht, dass er dann eher dazu greift.




SFP hat den Vorteil, dass du Glasfaser einsetzen kannst, aber sonst bringt es keine großen Vorteile, Uplink (Trunk bei HP bzw LACP bei ProCurve) geht genauso über Kupfer. Erst bei 10GE wird das interessant, und SFP reicht dafür nicht. Da bräuchte man SFP+. Zumal die SFP zum Teil auch Shared sind, sprich aufpassen. Die 1.25Gbit/s bringen kaum mehr als 1Gbit/s, denn es geht noch etwas für Overhead etc. drauf wenn ich es richtig in Erinnerung hatte.



Bearbeitet von: "ktxjg" 8. Jun 2016

RubberDuck

Ich habe den HP 1920 - 24G POE Switch und freue mich das ich den genommen haben. Vor allem die POE Variante, das war für mich ausschlaggebend.


Kostet aber auch stolze 400€

Gibt es da nicht was gutes mit PoE was deutlich günstiger ist?

Wenn es echt nur 1-2 PoE Geräte sind kann man auch einen PoE-Injektor am Verteiler dazwischen hängen. So hab ich mir den Aufpreis zum PoE-Switch gespart und trotzdem keinen Kabelsalat am WLAN-AP.

1of16

ja, 16 Ports sind wirklich etwas wenig, meine 32 werden schon langsam knapp.aber wem es nicht reicht, kann dank der vier SFP-Ports ja sehr performant noch ein weiteres Switch dazu hängen.



Um die SFP Ports anzuschließen brauchst dann aber auch noch Glas und n GBIC Modul.

Dann lieber ne gebrauchte Cisco 2960c oder so, die lässt sich jedenfalls bequem Managen

kann er IEEE 802.3 ad ? dynamic? Smart oder Full Managed?

Ein Blick auf andere Switches lohnt sich auch. Sind viele im Preis deutlich gefallen.

Leider nicht 10GbE fähig, kein OpenFlow Support und was ist bitte "limited cli" ? Für ein reines Standswitch zu teuer und als kleines BackBone imho nicht zu gebrauchen.

ich habe mir diesen bestellt: gut und günstig

ebay.de/itm…723

der Preis war zwischenzeitlich auf bei 75€

Bearbeitet von: "desidia" 9. Jun 2016

sch4kal

Leider nicht 10GbE fähig, kein OpenFlow Support und was ist bitte "limited cli" ? Für ein reines Standswitch zu teuer und als kleines BackBone imho nicht zu gebrauchen.



Kauf dir bitte nen X460G2 für 120€...

sch4kal

Leider nicht 10GbE fähig, kein OpenFlow Support und was ist bitte "limited cli" ? Für ein reines Standswitch zu teuer und als kleines BackBone imho nicht zu gebrauchen.



Nö, mein 2920er mit 4x SFP+ & Stacking reicht für mein Bedarf. Leider sind die lila Access Switche mit QSFP+ oder 6x 10 GbE viel teurer als mein 2920er gewesen, das es als 24-Port PoE+ Variante auch schon unter 1000 € gab Ich verstehe aber dein Einwand, im Heimnetz für den normalden MyDealzer ist selbst der 2920er overkill, deshalb auch der Zusatz "imho".

Sorry aber Gigabit geht ja mal garnicht. Ich brauche mindestens 10GE.

Auch reichen 16 Ports nicht für meine 2 einhalb Zimmerwohnung. Wie will ich denn meine 36x RJ45 Datendoppeldosen patchen?

Eventuell reicht er für mich als Rootbridge und ich hole mir noch 4 andere. Wie sieht es eigentlich mit Port Security aus?

Muss ich die MAC-Adressen denn alle eintragen oder gibt es einen Sticky Secure Mode?

Wieviele VLANs werden denn unterstützt?

Funktioniert LACP ohne Probleme auch mit Switches unterschiedlicher Hersteller wie bspw. Cisco und TP-Link?


Bearbeitet von: "Value8" 9. Jun 2016

Value8

Auch reichen 16 Ports nicht für meine 2 einhalb Zimmerwohnung. Wie will ich denn meine 36x RJ45 Datendoppeldosen patchen?



ich gebe dir einen runtergefallenen Lolly wenn du mir zeigst wie man an einem Switch patcht/Auflegt!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text