HP CQ58-345SG [INTEL-PENTIUM-Knaller-4GB-640GB-FreeDOS]  @ notebooksbilliger.de - Bestseller: 1. Platz
155°Abgelaufen

HP CQ58-345SG [INTEL-PENTIUM-Knaller-4GB-640GB-FreeDOS] @ notebooksbilliger.de - Bestseller: 1. Platz

26
eingestellt am 10. Jul 2013heiß seit 10. Jul 2013
Qipu (6 € Cashback):
qipu.de/cas…de/

______________________________________________________________





• Display: 39,6 cm (15,6“) 1366 x 768 Pixel, 16:9
• Prozessor: Intel® Pentium™ Prozessor B960 Prozessor 2x 2.20 GHz, 2 MB L3-Cache
• Grafik: Intel HD Grafik
• Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 1066 MHz, max. 8 GB
• Festplatte: 640 GB, 5.400 U/Min, SATA, 2,5“
• Kartenleser: 2in1 SD/MMC
• DVD-Brenner: Super Multi (DVD DL±RW/CD±RW)
• Netzwerk: WLAN 802.11 b/g/n, Fast-Ethernet
• Anschlüsse: VGA, HDMI, 3x USB 2.0
• Webcam: HD Webcam
• Sound: Altec Lansing Lautsprecher
• Betriebssystem: Freedos
• Besonderes: Tastatur in Originalgröße, TouchPad mit Unterstützung für Multi-Touch-Bewegungen

Beste Kommentare

Kralex68

Notfalls ne SSD rein und ihr seid auf I5-I7 Niveau



Selten so einen Blödsinn gelesen. Ein i5 bzw. gar i7 haben wesentlich mehr Funktionen ala AES (was bei einem Laptop sehr wichtig ist) oder auch sonstige Erweiterungen in der CPU.

Aber hey, aus einem Phenom kann man mit einer SSD einen i7 machen!!11111
26 Kommentare

Guter Preis, akzeptabler Prozessor.

HOT

Gibt es Vergleichspreise? Ist dieser empfehlenswert, wenn ja, warum?

Verfasser

Denker

Gibt es Vergleichspreise? Ist dieser empfehlenswert, wenn ja, warum?



notebooksbilliger.de/not…oks

steht 1 Platz im Bestsellerliste.

Verfasser

Denker

Gibt es Vergleichspreise? Ist dieser empfehlenswert, wenn ja, warum?


Diese Laptop steht 1 Platz im Bestsellerliste: notebooksbilliger.de/not…oks

Leider ohne Betriebssystem, aber trotzdem guter Deal.

Kann man damit Streams aus dem Internet per HDMI auf dem Fernseher ohne Laggs übertragen?

Nett, aber auch ein paar Nachteile: nur 100 MBit Lan, kein USB 3.0

Wenn ihr euch bei Prozessoren unsicher seid. Schreibt bei Google einfach den Namen und dahinter "cpu benchmark": "Intel® Pentium™ Prozessor B960 cpu benchmark" Als erstes kommt dann diese Seite http://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Pentium+B960+%40+2.20GHz

1915 Punkte sind gut und ausreichend. Mein I3 der ersten Generation ist gefühlt sehr schnell (Allerdings sauberes System) und kommt auf http://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Core+i3+M+380+%40+2.53GHz ungefähr die gleiche Punktzahl. Sehr schnell bedeutet Google Chrome in <2-3 Sekunden geöffnet, Word 2007 in weniger als 3 Sekunden geöffnet (Kaltstart wohlgemerkt)

Notfalls ne SSD rein und ihr seid auf I5-I7 Niveau

Kralex68

Notfalls ne SSD rein und ihr seid auf I5-I7 Niveau



Selten so einen Blödsinn gelesen. Ein i5 bzw. gar i7 haben wesentlich mehr Funktionen ala AES (was bei einem Laptop sehr wichtig ist) oder auch sonstige Erweiterungen in der CPU.

Aber hey, aus einem Phenom kann man mit einer SSD einen i7 machen!!11111

Dass AES bei einem Laptop zu den wichtigsten Funktionen gehört, höre ich zum ersten Mal. (Hier auf Mydealz habe ich 10.000 Mal: "Kein Full HD Autocold" gelesen, aber nie: "Kein AES Autocold")

Ich habe ja auch "Niveau" geschrieben, womit ich nur auf die Geschwindigkeit abziele. Die Leute hier sind geil auf Speed und nicht auf AES. PSST, Keinem weitersagen.

Angebot ist hot - gutes "Elterngerät". Trotzdem sollten die lediglich 12 Monate Garantie erwähnt werden.

Hab ich vor 2-3 Wochen bestellt und wurde gefühlt 10 mal gepostet.

Amko

Hab ich vor 2-3 Wochen bestellt und wurde gefühlt 10 mal gepostet.


Wie hältst du es ohne AES aus?

Wenn man private Daten hat nutzt man eine Vollverschlüsselung bei einem Laptop. Hat zudem den Vorteil dass man im Falle eines Defektes der SSD diese problemlos gegen eine neue tauschen kann ohne sämtliche Passwörter ändern zu müssen. Im Falle des Diebstahls muss man sich auch nicht sorgen, denn der Dieb kommt ebenfalls nicht an die Passwörter. Wenn die CPU keine AES Beschleunigung bietet oder man keine sonstige Beschleunigung dafür hat verliert man einiges an Performance einer SSD.

Aber hey, lieber 50 Passwörter bei einem Verlust ändern als die Verschlüsselung einzurichten (bei Neuinstallation vieleicht 5 Minuten mehr Arbeit). In den 5 Minuten kannst du keine 50 Passwörter ändern.

Lauwarm

@Kralex68 - Dennoch katapultiert eine SSD einen Laptop nicht in eine andere Leistungsliga. In Anwendungen, die nur die CPU richtig auslasten, bringt dir eine SSD vergleichweise wenig.
Ansonsten stimme ich dir zu, dass sie das alltägliche Arbeiten sicherlich beschleunigt (ob nun i7 oder absoluter Einstieg).

DAS ist KEIN Knaller!

Kralex68

Notfalls ne SSD rein und ihr seid auf I5-I7 Niveau



AES bei einem Notebook wichtig? Was möchtest du denn auf deinem privi Notebook verschlüssen? Außerdem ist diese CPU eher semioptimal für ne AES Verschlüssung.

rebel

Wenn man private Daten hat nutzt man eine Vollverschlüsselung bei einem Laptop. Hat zudem den Vorteil dass man im Falle eines Defektes der SSD diese problemlos gegen eine neue tauschen kann ohne sämtliche Passwörter ändern zu müssen. Im Falle des Diebstahls muss man sich auch nicht sorgen, denn der Dieb kommt ebenfalls nicht an die Passwörter. Wenn die CPU keine AES Beschleunigung bietet oder man keine sonstige Beschleunigung dafür hat verliert man einiges an Performance einer SSD.Aber hey, lieber 50 Passwörter bei einem Verlust ändern als die Verschlüsselung einzurichten (bei Neuinstallation vieleicht 5 Minuten mehr Arbeit). In den 5 Minuten kannst du keine 50 Passwörter ändern.



Private dateien kannst du auch mit winrar verpacken, haust dann ein 10 stelliges Passwort rein, und schon hat keiner mehr lust deine Urlaubsfotos zu "knacken".

Klingt genial, ich stell mir nichts performanteres vor als die Verzeichnise meines Mailclienten oder auch diverser Entwicklungsumgebungen nach jedem Arbeiten in ein Rar Archiv zu packen.

Selbst wenn man das über eine nicht Vollverschlüsselung lösen würde, dann würde man wohl eher auf Truecrypt in der Windows Welt zurückgreifen als so einen Blödsinn mit Winrar anzufangen. Bist bestimmt voll l33t weil du es nach der Testphase nicht deinstalliert hast und ganz cool gegen die Lizenzbedingungen verstößt.

Vor allem ist Winrar eins - keine Open Source Software. Hast du überprüft ob das Verschlüsselungsmodul auch wirklich funktioniert oder ob man nur eine Pseudoverschlüsselung hat? Sicherlich nicht, denn das würde sehr lange brauchen, bei Open Source Software geht das noch relativ einfach, aber wenn man vorher Disassemblieren darf, ich persönlich hab ja etwas besseres zu tun...

Zudem funktioniet das mit vielen Anwendungen nicht, klar, bei deinen "Urlaubsbildern" geht das, aber auch hier hast du bei deiner Lösung schnell Probleme.

Verschlüsselung interessiert mich im privaten Gebrauch herzlich wenig. Schnell = gut, Verschlüsselung durch CPU unterstützt = meh

CPU der vorletzten Generation, meh.

rebel

Klingt genial, ich stell mir nichts performanteres vor als die Verzeichnise meines Mailclienten oder auch diverser Entwicklungsumgebungen nach jedem Arbeiten in ein Rar Archiv zu packen.Selbst wenn man das über eine nicht Vollverschlüsselung lösen würde, dann würde man wohl eher auf Truecrypt in der Windows Welt zurückgreifen als so einen Blödsinn mit Winrar anzufangen. Bist bestimmt voll l33t weil du es nach der Testphase nicht deinstalliert hast und ganz cool gegen die Lizenzbedingungen verstößt.Vor allem ist Winrar eins - keine Open Source Software. Hast du überprüft ob das Verschlüsselungsmodul auch wirklich funktioniert oder ob man nur eine Pseudoverschlüsselung hat? Sicherlich nicht, denn das würde sehr lange brauchen, bei Open Source Software geht das noch relativ einfach, aber wenn man vorher Disassemblieren darf, ich persönlich hab ja etwas besseres zu tun...Zudem funktioniet das mit vielen Anwendungen nicht, klar, bei deinen "Urlaubsbildern" geht das, aber auch hier hast du bei deiner Lösung schnell Probleme.



OMG, dass ist wieder so ein Fall von "am Thema vorbei gesprochen". Hier geht es um ein Notebook für 300 Euro, also ein reines Surf und Office Gerät. Ich glaube kaum, dass Leute sich ein solches Gerät kaufen um darauf zu proggen, mal abgesehen von der mikrigen Auflösung. Am besten wollt ihr ein Notebook für 100 euro mit Terabyte Lan-Anbindung, mit dem fettesten Xeon Prozessor , 64gb Ram für den Ramdisk, und am besten 2dual grafikchips für die AES Verschlüssung. DEnn wenn du schon meinst man müsste AES mit der CPU machen, würde ich es dir empfehlen mit einer NVIDIA Grakka zu tun, denn die schlägt jede desktop CPU in Sachen geschwindigkeit.

Um ein paar Urlaubsbilder zu verschlüssen, was wahrscheinlich niemand machen würde, denn es interessiert keinen Supporter was Omi und Opi gerade auf Borkum machen.

Also kommt mir bitte nicht mit AES-Verschlüssung, gerade bei einem Notebook, lächerlich.

Und mit einer AMD Grafikkarte geht das nicht? *g*

Schnappt euch ein Snickers... Ihr werdet schon wieder zu Diven.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text