513°
ABGELAUFEN
HP Deskjet 2130 All-in-One Multifunktionsdrucker (A4 Drucker, Scanner, Kopierer, USB 2.0, Druckauflösung: 4.800 x 1.200 dpi) weiß für 34,44€ (Amazon.co.uk)
HP Deskjet 2130 All-in-One Multifunktionsdrucker (A4 Drucker, Scanner, Kopierer, USB 2.0, Druckauflösung: 4.800 x 1.200 dpi) weiß für 34,44€ (Amazon.co.uk)
ElektronikAmazon UK Angebote

HP Deskjet 2130 All-in-One Multifunktionsdrucker (A4 Drucker, Scanner, Kopierer, USB 2.0, Druckauflösung: 4.800 x 1.200 dpi) weiß für 34,44€ (Amazon.co.uk)

Deal-Jäger

Preis:Preis:Preis:34,44€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Amazon.co.uk erhaltet ihr den HP Deskjet 2130 All-in-One Multifunktionsdrucker für 34,44€ inkl. Versand. Bezahlt in Pfund um einen besseren Kurs zu erhalten, für den Kauf wird eine Kreditkarte benötigt. Für den Drucker wird außerdem ein Netzteil Adapter benötigt, diesen gibts über ebay für 1€. Amazon Kunden vergeben 3.6 Sterne.

Vergleichspreis 45€

946888.jpg

Mit dem einfach zu bedienenden, sofort einsetzbaren HP DeskJet All-in-One erledigen Sie alltägliche Druck-, Scan-, und Kopieraufträge mit Links. Kostenersparnisse durch optionale Druckpatronen mit hoher Reichweite. Platzsparender All-in-One, dessen Design sich praktisch für jeden Einsatzort eignet.

Features:

  • Drucken/Kopieren/Als Scanner wird ein Gerät zur Datenerfassung bezeichnet, das ein Objekt systematisch abtastet, vermisst und erfasst.
  • A4; B5; A6; DL-Briefumschläge
  • 1 USB 2.0
  • Bis zu 1000 Seiten
  • Ein Jahr Herstellergarantie auf die Hardware mit Websupport (24x7)

Beste Kommentare

Bei den Druckerpreisen ist für mich ein Satz Originalpatronen und einmal Refill, für die Folgekosten Pflicht.

Klar ists nen Deal, ca. 20%, nur das Erwachen kommt meist beim ersten Patronenkauf.

Ich spreche mich nicht für Originalpatronen aus, aber leider gibt es oft Hürden, die Ottonormalverbraucher nicht hinbekommt.
Chiptausch, Refill, etc...Herstellerübergreifend gesehen.

Leider sind hier einige zu unfähig zu googlen und fragen bei Technikdeals absurde Sachen,
da wirds schwer zu glauben, dass klappt.

Newbie_ffmvor 11 m

Und ich habe zwei, glaube lieber doch keins mehr kaufen ist besser



Offenbar den gleichen Deutschlehrer gehabt. Ist heute schulfrei?

chrhiller187vor 9 m

ich hab schon 1 drucker



und ich hab kein doidsch...

47 Kommentare

Bei den Druckerpreisen ist für mich ein Satz Originalpatronen und einmal Refill, für die Folgekosten Pflicht.

Klar ists nen Deal, ca. 20%, nur das Erwachen kommt meist beim ersten Patronenkauf.

Ich spreche mich nicht für Originalpatronen aus, aber leider gibt es oft Hürden, die Ottonormalverbraucher nicht hinbekommt.
Chiptausch, Refill, etc...Herstellerübergreifend gesehen.

Leider sind hier einige zu unfähig zu googlen und fragen bei Technikdeals absurde Sachen,
da wirds schwer zu glauben, dass klappt.

ein 2 patronen system. die folgekosten werden unerträglich.

nur schwarz und bunt ... und nur schwarz wird wohl nicht ausreichen.... echt anstrengend.

Ganz im ernst: Selbst mein 80-jähriger Großvater bekommt es hin auf einschlägigen Seiten ab und zu Refill-Tintenpatronen zu kaufen. Sollte also jeder hinbekommen und nicht unbedingt immer alles Aufgabe des Dealerstellers sein, auch wenn ich dir bei den Fragen hier grds. zustimme...

Aber guter Deal. Es gibt Refill-Patronen und wer ab und zu mal was drucken will, wird hiermit glücklich

Bei HP-Druckern nie vergessen:

"Fremdtinte soll weiterhin geblockt werden
Die neue Firmware steht für die Drucker der Serie Officejet, Officejet Pro und Officejet ProX zum Download bereit.
Auch wenn sich damit einstweilen wieder günstigere Patronen anderer Hersteller nutzen lassen, will HP an seiner Entscheidung grundsätzlich festhalten: Langfristig soll es mit HP-Druckern nicht möglich sein, Fremdtinte zu nutzen. HP begründet das mit schlechterer Qualität, die beim Drucken auftreten könnte."
Quelle

Kein WLAN? Unnütz oder?

Individuumvor 1 h, 4 m

Bei HP-Druckern nie vergessen:"Fremdtinte soll weiterhin geblockt …Bei HP-Druckern nie vergessen:"Fremdtinte soll weiterhin geblockt werdenDie neue Firmware steht für die Drucker der Serie Officejet, Officejet Pro und Officejet ProX zum Download bereit. Auch wenn sich damit einstweilen wieder günstigere Patronen anderer Hersteller nutzen lassen, will HP an seiner Entscheidung grundsätzlich festhalten: Langfristig soll es mit HP-Druckern nicht möglich sein, Fremdtinte zu nutzen. HP begründet das mit schlechterer Qualität, die beim Drucken auftreten könnte."Quelle

​Hallo ich habe mir erst vor Kurzem HP Fremdhersteller Patronen gekauft. Mein Drucker will jetzt nicht mehr drucken. Daher habe ich mich für den Laserdrucker aus dem letzten UK Deal entschieden. Lest mal bei Amazon die 1Stern Bewertungen der Tintenstrahldrucker, echt Erschreckend.

Eltopovor 13 m

​Hallo ich habe mir erst vor Kurzem HP Fremdhersteller Patronen gekauft. M …​Hallo ich habe mir erst vor Kurzem HP Fremdhersteller Patronen gekauft. Mein Drucker will jetzt nicht mehr drucken. Daher habe ich mich für den Laserdrucker aus dem letzten UK Deal entschieden. Lest mal bei Amazon die 1Stern Bewertungen der Tintenstrahldrucker, echt Erschreckend.


Hat HP da nicht zurückgerudert und eine neue Firmware veröffentlicht, die man zwar manuell flashen muss, die die Blockade aber wieder rückgängig macht?

Würde ich aufgrund der Folgekosten keinem empfehlen, lieber für den Drucker etwas mehr ausgeben (dadurch auch noch ein paar funktionen mehr haben) und günstige nachbau Patronen verwenden können.

Folgekosten bei HP zu hoch.
Selbst nachfüllen sehr umständlich, kann nur von einem Kauf abraten...

Objektiv is der Preis natürlich gut...

ich hab schon 1 drucker

chrhiller187vor 9 m

ich hab schon 1 drucker



und ich hab kein doidsch...

Und ich habe zwei, glaube lieber doch keins mehr kaufen ist besser

Newbie_ffmvor 11 m

Und ich habe zwei, glaube lieber doch keins mehr kaufen ist besser



Offenbar den gleichen Deutschlehrer gehabt. Ist heute schulfrei?

dermaunvor 8 h, 50 m

Bei den Druckerpreisen ist für mich ein Satz Originalpatronen und einmal …Bei den Druckerpreisen ist für mich ein Satz Originalpatronen und einmal Refill, für die Folgekosten Pflicht. Klar ists nen Deal, ca. 20%, nur das Erwachen kommt meist beim ersten Patronenkauf.Ich spreche mich nicht für Originalpatronen aus, aber leider gibt es oft Hürden, die Ottonormalverbraucher nicht hinbekommt. Chiptausch, Refill, etc...Herstellerübergreifend gesehen. Leider sind hier einige zu unfähig zu googlen und fragen bei Technikdeals absurde Sachen,da wirds schwer zu glauben, dass klappt.



Bevor ich andere als "unfähig" betitele, würde ich erstmal an meiner eigenen Rechtschreibung und am Satzbau feilen.

fatfredvor 14 m

Offenbar den gleichen Deutschlehrer gehabt. Ist heute schulfrei?


was ist das für 1 besserwisser life?
Bearbeitet von: "chrhiller187" 24. Jan

Das "life" eines Schreibers, der den Mitlesenden nicht seinen gestigen Auswurf zumuten will. Eine gewisser Grad an Anstand schadet fast nie.

fatfredvor 35 m

Offenbar den gleichen Deutschlehrer gehabt. Ist heute schulfrei?


Deutsch ist für mich fünfte Fremdsprache mein Lieber Und übrigens besitze ausreichende Kenntnisse im Beruf zu benutzen und komme ausgezeichnet damit aus Jetzt darfst weiter Kaffe an deinem Chef liefern :P

Für Leute wie mich, die nur gelegentlich drucken ist der okay. Man kann ja Nachfüllpatronen nehmen, die laufen auch gut.

Aber ich brauche jetzt keinen Drucker. Bin mit meinem HP ENVY 4502 noch sehr zufrieden.

Newbie_ffmvor 4 m

Deutsch ist für mich fünfte Fremdsprache mein Lieber Und übrigens be …Deutsch ist für mich fünfte Fremdsprache mein Lieber Und übrigens besitze ausreichende Kenntnisse im Beruf zu benutzen und komme ausgezeichnet damit aus Jetzt darfst weiter Kaffe an deinem Chef liefern :P



Letzterem serviere ich immer Kamillentee auf allen Vieren. In welcher Putzkolonne arbeitest du?

Ihr habt Recht. Ich bin jetzt still. Die Qualität der Kommentare korreliert mir zu stark mit dem Preis des Druckers.

fatfredvor 3 m

Letzterem serviere ich immer Kamillentee auf allen Vieren. In welcher …Letzterem serviere ich immer Kamillentee auf allen Vieren. In welcher Putzkolonne arbeitest du?


Wieder reingefallen... Diskutiere nie mit Idioten! Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung

Mit den Ink Geräten bin in bei Schwiegereltern/Eltern/Verwandtschaft echt durch. Wenn so ein Gerät mehrere Wochen nicht genutzt wird ist es leider meist reif für den Müll. Nach mehrfachem "eintrocknen" hab ich jetzt alle auf Laser umgestellt und siehe da: Auch nach 6 Monaten Pause ist der Druck kein Problem!

Wenn hier von Folgekosten die rede ist, gibt es denn Modelle in erschwinglichen rahmen die nicht so hohe Folgekosten haben, die ihr empfehlen könnt?

Siliciumvor 1 h, 36 m

Mit den Ink Geräten bin in bei Schwiegereltern/Eltern/Verwandtschaft echt …Mit den Ink Geräten bin in bei Schwiegereltern/Eltern/Verwandtschaft echt durch. Wenn so ein Gerät mehrere Wochen nicht genutzt wird ist es leider meist reif für den Müll. Nach mehrfachem "eintrocknen" hab ich jetzt alle auf Laser umgestellt und siehe da: Auch nach 6 Monaten Pause ist der Druck kein Problem!



das ist auch der grund wieso tinte bei mir ausgestorben ist. immer wnn ich drucken woltle waren die 100 Euro patroien muell...

Verfasser Deal-Jäger

Ich empfehle jeden ein Refil set zu kaufen dann hat man auch keine Probleme mehr mit Druckerpatronen. Ich hab meinen Drucker seit mehreren Jahren und ich hab noch nie eine Patrone gekauft.

Viralvor 2 h, 13 m

Wenn hier von Folgekosten die rede ist, gibt es denn Modelle in …Wenn hier von Folgekosten die rede ist, gibt es denn Modelle in erschwinglichen rahmen die nicht so hohe Folgekosten haben, die ihr empfehlen könnt?




Das wird man sehen, eigentlich ist es ein Verstoß gegen EU-Recht, da es m.E. Anfang der 2000er schon ein urteil gab, dass Drittherstellern der Marktzugang gewährt werden muss. Daher ist das eigetnlich "langfristig" nicht haltbar.

Wichtig ist immer, dass man die Firmwareupdate blockiert....

Viralvor 2 h, 13 m

Wenn hier von Folgekosten die rede ist, gibt es denn Modelle in …Wenn hier von Folgekosten die rede ist, gibt es denn Modelle in erschwinglichen rahmen die nicht so hohe Folgekosten haben, die ihr empfehlen könnt?



B-Ware von Favorio auf Ebay als Auktion, immer mal wieder laufend
1) Epson 3620, ca. 60 Euro...3 Jahre Garantie, Tintenalarm/Peach-Patronen 0,3-0,4 Cent pro Seite.
2) Pixma 5750, 30-40 Euro, Garantiedauer keine Ahnung, Tintenalarm/Peach, 0,5-0,6 Cent. Oder auch Fax notwendig?

Beide mit Autoresetpatronen und GUTER Nachfülltinte dann max. 0,1C ....keine Ahnung, müsset man nachrechnen, wie tief....
Dann natürocih günstigster Preis und bester Qualität.
Das natürocih nur als Beispiel, weil es ich es aus einem anderen Thread kopiert habe. Es lassen sich mit Sicherheit (beliebig) viele weiter gute Möglichkeiten finden.

Siliciumvor 2 h, 31 m

Mit den Ink Geräten bin in bei Schwiegereltern/Eltern/Verwandtschaft echt …Mit den Ink Geräten bin in bei Schwiegereltern/Eltern/Verwandtschaft echt durch. Wenn so ein Gerät mehrere Wochen nicht genutzt wird ist es leider meist reif für den Müll. Nach mehrfachem "eintrocknen" hab ich jetzt alle auf Laser umgestellt und siehe da: Auch nach 6 Monaten Pause ist der Druck kein Problem!



Na ja, ist mit Sicherheit von Modell zu Modell und auch innerhalb eines Modells ein wenig unterschiedlich. Ich muss agen, dass ich von mehreren betreuten MP610 - MP640 noch keinen in zehn Jahren geschafft habe zu schrotten.
Mein MP610 druckt auch nach mehreren Wochen zumeist ohne Probleme.
Bei vielen ist natürlcih das Problem, dass sie den Drucker schrotten, nicht weil er eingetrocknet ist, sondern weil der Druckklpf durch Chinaschrottpatronen verbrannt wurde. Tinte läuft nicht schnell genug nach, keine Kühlung, Druckkopf verbrennt.
In Abwägung zu den Kosten ist ein Laser schon in Anschaffung 3-5x teurer. In Folgekosten 30-80x so teuer. Dafür habe ich dann noch nicht mal die Möglichkeit in Fotoqualität zu drucken.

Wenn man um das Eintrockproblem weiß...man sitzt doch zumeist täglich am PC .....ist es ein Problem, dass man den Drucker sonst alle zwei Wochen mal einschaltet? Dann ist das Problem doch schon gelöst....der Aufwand einmal mit den Fingern rüberzureichen, ist doch wohl akzeptabel....
Bearbeitet von: "Snaggle" 24. Jan

fatfredvor 2 h, 59 m

Letzterem serviere ich immer Kamillentee auf allen Vieren. In welcher …Letzterem serviere ich immer Kamillentee auf allen Vieren. In welcher Putzkolonne arbeitest du?




Wie tief muss man eigentlich gefallen sein, um so einen Kommentar zu schreiben?! Vor allem: schon mal gedacht, dass diese Person mit Deutsch als fünfte(!!!!!) Fremdsprache Akademiker ist?

Was hast du denn für einen Job?!?!?!
Bearbeitet von: "Pokero" 24. Jan

Snagglevor 28 m

In Abwägung zu den Kosten ist ein Laser schon in Anschaffung 3-5x teurer. …In Abwägung zu den Kosten ist ein Laser schon in Anschaffung 3-5x teurer. In Folgekosten 30-80x so teuer. Dafür habe ich dann noch nicht mal die Möglichkeit in Fotoqualität zu drucken.



Bitte was, die Folgekosten sind bei einem Laserdrucker 30-80x teurer?! Nichts für ungut, aber was schreibst du hier bitte für einen Irrsinn? Und außerdem, du hast wohl keinen einzigen Canon, Epson usw Multifunktions-Drucker der letzten Jahre gehabt... weil sonst wüsstest du, dass die Hersteller zwischendurch gerne viel "reinigen" (Geld des Kunden verbrennen...) lassen. Nichts für ungut, aber was hast du früher in Mathe gehabt? ...30-80x teurer....tzzzz unglaublich, wie selbst Unwissende hier ihren Senf dazugeben wollen.

Edit: Was glaubst du eigentlich, warum im Business-Bereich, an Unis usw (fast) nur Laserdrucker rumstehen?! Du hast offensichtlich keine Ahnung, aber verbreitest so einen Müll an "Informationen"
Bearbeitet von: "Pokero" 24. Jan

Pokerovor 23 m

Bitte was, die Folgekosten sind bei einem Laserdrucker 30-80x teurer?! …Bitte was, die Folgekosten sind bei einem Laserdrucker 30-80x teurer?! Nichts für ungut, aber was schreibst du hier bitte für einen Irrsinn? Und außerdem, du hast wohl keinen einzigen Canon, Epson usw Multifunktions-Drucker der letzten Jahre gehabt... weil sonst wüsstest du, dass die Hersteller zwischendurch gerne viel "reinigen" (Geld des Kunden verbrennen...) lassen. Nichts für ungut, aber was hast du früher in Mathe gehabt? ...30-80x teurer....tzzzz unglaublich, wie selbst Unwissende hier ihren Senf dazugeben wollen.Edit: Was glaubst du eigentlich, warum im Business-Bereich, an Unis usw (fast) nur Laserdrucker rumstehen?! Du hast offensichtlich keine Ahnung, aber verbreitest so einen Müll an "Informationen"


Soso....eigentlich Blödsinn, dass man auf so hohle Kommentare noch antwortet. Laserdrucker Uni...iss klar, den ho(h)lt man sich dann natürlich auch für zu Hause.
Beim Laserdrucker im Consumerbereich (FARBE) rechne ich mit 3 - 8 Cent pro Seite.
Mein Pixma druckt für 0,073 Cent pro Seite nach ISO und das mit Inktec/KMP-Tinte. Da du so ein Rechenwunder bist, darfst du uns nun gerne das Verhältnis der Folgekosten ausrechnen.

Damit dir aber nicht die Tränen in den Augen kommen, bin ich so fair und gehe beim Laserdrucker auf 1 Cent pro Seite mit S/W und/oder Chinaschrott runter...dann sind wir bei 13-80x.....wenn wir auf (Marken)Kauflösung bei Patronen gehen, sind wir bei 10x -80. 0,1 Cent zu 1 Cent.
Bearbeitet von: "Snaggle" 24. Jan

Snagglevor 19 m

Soso....eigentlich Blödsinn, dass man auf so hohle Kommentare noch …Soso....eigentlich Blödsinn, dass man auf so hohle Kommentare noch antwortet. Laserdrucker Uni...iss klar, den ho(h)lt man sich dann natürlich auch für zu Hause. Beim Laserdrucker im Consumerbereich (FARBE) rechne ich mit 3 - 8 Cent pro Seite. Mein Pixma druckt für 0,073 Cent pro Seite und das mit Inktec/KMP-Tinte. Da du so ein Rechenwunder bist, darfst du uns nun gerne das Verhältnis der Folgekosten ausrechnen. Damit dir aber nicht die Tränen in den Augen kommen, bin ich so fair und gehe beim Laserdrucker auf 1 Cent pro Seite mit S/W und/oder Chinaschrott runter...dann sind wir bei 13-80x.....



Keine Ahnung haben, aber die Klappe weit aufeißen... klar stehen in meiner und jeder anderen Uni, die ich kenne, nur(!) Laserdrucker. Ein großes Unternehmen mit vielen Mitarbeitern hast du offensichtlich auch noch nie von innen gesehen.

Wo hast du Rechnen gelernt?.... 0,073 Cent pro Seite? ...also 0,00073€/Seite? Ja ne ist klar xD Vor allem: Canon-Drucker und Konsorten reinigen ja auch gar nicht zwischendurch (Achtung Ironie) xD
Aber hey, im Business-Bereich laufen ja nur Idioten rum, da sie Laserdrucker für Ihr Unternehmen anschaffen.... du hingegen ist bist der wahre Meister der Mathematik xD

Und das die aktuellen Canon-Modelle (insbesondere Consumer-Bereich) kurz nach Ablauf der Garantie eine Fehlermeldung aufpiepen lassen und dann nicht mehr funktionieren (egal ob Fremd- oder Originalpatrone verwendet), kriegst du mit einer Minute googeln raus.

Bearbeitet von: "Pokero" 24. Jan

Ist doch glücklicherweise manchmal auch egal was es kostet. Ich bin zumindest mit Tinte durch. Fotos (sollte ich die mal brauchen) lasse ich drücken.
Ansonsten hab ich "den Alten" jetzt nen Dell Laser hingestellt, der läuft heute noch mit den Patronen aus der Auslieferung!
Und für die älteren Herrschaften ist es leider oft wirklich Zuviel alle zwei Wochen den Ink "durchzublasen". :-(

Pokerovor 1 h, 8 m

Keine Ahnung haben, aber die Klappe weit aufeißen... klar stehen in meiner …Keine Ahnung haben, aber die Klappe weit aufeißen... klar stehen in meiner und jeder anderen Uni, die ich kenne, nur(!) Laserdrucker. Ein großes Unternehmen mit vielen Mitarbeitern hast du offensichtlich auch noch nie von innen gesehen. Wo hast du Rechnen gelernt?.... 0,073 Cent pro Seite? ...also 0,00073€/Seite? Ja ne ist klar xD Vor allem: Canon-Drucker und Konsorten reinigen ja auch gar nicht zwischendurch (Achtung Ironie) xD Aber hey, im Business-Bereich laufen ja nur Idioten rum, da sie Laserdrucker für Ihr Unternehmen anschaffen.... du hingegen ist bist der wahre Meister der Mathematik xD Und das die aktuellen Canon-Modelle (insbesondere Consumer-Bereich) kurz nach Ablauf der Garantie eine Fehlermeldung aufpiepen lassen und dann nicht mehr funktionieren (egal ob Fremd- oder Originalpatrone verwendet), kriegst du mit einer Minute googeln raus.



Weil in Uni das und das steht, muss das und das folgen, ist natürlich eine interssante Beweisführung.....
Ich folgere auch mal dann einfach, dass du mit meinen Studiengängen, die ich damals hatte, keine Berührungspunkte hast....du weder in Richtung Wirtschaft noch in Richtung Mathematik studierst...

Wenn du das dann sowohl rechnerisch als auch ökonomisch besser beurteilen kannnst, kann ich damit durchaus leben .

Wenn ich mal davon ausgehe, dass im Schwamm von meinem Pixma kaum mehr als ein halber Liter Tinte passen wird, dann sind das von mir aus 23 Euro Extrakosten, die aber ja nicht als variable Kosten zu berücksichtigen sind. Müsste den EEPROM auslesen, aber ich schätze nicht, dass meiner neun Jahren bereits über 50% Lebenszyklus ist.
Da wirst du mit deinem ökonomischen Sachenverstand wohl daccord gehen, so dass wir mal schön bei 0,073 Cent pro Seite bleiben.

Warum erst in der jüngeren Vergangenheit Tintendrucker als Alternative in Unternehmen Einzug gehalten haben, scheinst du wohl auch nicht so ganz zu wissen. Die Befriedigung der Nachfrage oder umgekehrt die Schaffung einer Nachfrage zur Entwicklung richtet sich deiner Meinung nach also nur an Idioten. Klar, alles Idioten außer dir, der scheinbar in der Uni zumindest mal viel schaut....die anderen Idioten passen sogar auf...

Thema geplante Obsoleszenz....meist ja eh nur dummes Gelaber ....aber klar, macht dann nur Sinn bei Tintendruckern...bei Laserdruckern macht das dann kein Sinn....weil die so lieb sind....iss klar....

Wenn du was beitragen möchtest, darfst du mir die Sachen gerene gegenrechnen. Aber nicht mit diesem ganzen allgemeinen Googlerotz, Herr Google sagt, dies und das, die müssen sich dies und das dneken, wenn abc.........
du sagst, ich kann nicht rechnen, dann rechne und das vor und liefer einen Gegenbeweis ab.
a) dass meine Seitenberehnung nicht stimmt
b) welcher Laserdrucker EXPLIZIT besser ist mit entsprechenden Kosten (nur Markenware, kein Chinaschrott)

Ansonsten bist du ja nur eine sich aufspielende Labertasche.
Bearbeitet von: "Snaggle" 24. Jan

Pokerovor 1 h, 33 m

Wie tief muss man eigentlich gefallen sein, um so einen Kommentar zu …Wie tief muss man eigentlich gefallen sein, um so einen Kommentar zu schreiben?! Vor allem: schon mal gedacht, dass diese Person mit Deutsch als fünfte(!!!!!) Fremdsprache Akademiker ist?Was hast du denn für einen Job?!?!?!



Ich sammele Ausrufezeichen - vorzugsweise akademische - mit möglichst vielen Fremdsprachen.

Snagglevor 1 h, 18 m

Weil in Uni das und das steht, muss das und das folgen, ist natürlich eine …Weil in Uni das und das steht, muss das und das folgen, ist natürlich eine interssante Beweisführung.....Ich folgere auch mal dann einfach, dass du mit meinen Studiengängen, die ich damals hatte, keine Berührungspunkte hast....du weder in Richtung Wirtschaft noch in Richtung Mathematik studierst...Wenn du das dann sowohl rechnerisch als auch ökonomisch besser beurteilen kannnst, kann ich damit durchaus leben .Wenn ich mal davon ausgehe, dass im Schwamm von meinem Pixma kaum mehr als ein halber Liter Tinte passen wird, dann sind das von mir aus 23 Euro Extrakosten, die aber ja nicht als variable Kosten zu berücksichtigen sind. Müsste den EEPROM auslesen, aber ich schätze nicht, dass meiner neun Jahren bereits über 50% Lebenszyklus ist.Da wirst du mit deinem ökonomischen Sachenverstand wohl daccord gehen, so dass wir mal schön bei 0,073 Cent pro Seite bleiben. Warum erst in der jüngeren Vergangenheit Tintendrucker als Alternative in Unternehmen Einzug gehalten haben, scheinst du wohl auch nicht so ganz zu wissen. Die Befriedigung der Nachfrage oder umgekehrt die Schaffung einer Nachfrage zur Entwicklung richtet sich deiner Meinung nach also nur an Idioten. Klar, alles Idioten außer dir, der scheinbar in der Uni zumindest mal viel schaut....die anderen Idioten passen sogar auf...Thema geplante Obsoleszenz....meist ja eh nur dummes Gelaber ....aber klar, macht dann nur Sinn bei Tintendruckern...bei Laserdruckern macht das dann kein Sinn....weil die so lieb sind....iss klar....Wenn du was beitragen möchtest, darfst du mir die Sachen gerene gegenrechnen. Aber nicht mit diesem ganzen allgemeinen Googlerotz, Herr Google sagt, dies und das, die müssen sich dies und das dneken, wenn abc.........du sagst, ich kann nicht rechnen, dann rechne und das vor und liefer einen Gegenbeweis ab. a) dass meine Seitenberehnung nicht stimmtb) welcher Laserdrucker EXPLIZIT besser ist mit entsprechenden Kosten (nur Markenware, kein Chinaschrott)Ansonsten bist du ja nur eine sich aufspielende Labertasche.




Rechne du deine Werte doch erstmal selbst vor.

"Googlerotz" ??? Dann versuche mal im Internet ohne google/Suchmaschinen Informationen zu finden, wenn du keine Quellen kennst. Selten sowas dummes gelesen.

Und dass die Canon Consumer-Drucker der letzten Jahre seltsamerweise immer wenige Wochen nach Garantieablauf ihren Dienst quittieren, ist eine Tatsache, kannst du gerne bei amazon anhand der Rezensionen von mindestens 2,5 Jahre alten Modellen nachlesen... ich selbst habe es 2x erlebt, bei meinen Freunden und Verwandten hat in den letzten Jahren ebenfalls KEIN einziger Canon-Drucker länger als 2 Jahre und 3 Monate überlebt (owohl wenig gedruckt). Mein Samsung-Laserdrucker funktioniert jetzt schon seit über 4 Jahren, bei meinen Freunden und Verwandten, die es dann auch mit Samsung-Laserdruckern versucht haben, laufen die Drucker ebenfalls seit schon mindestens 3 Jahren.... nix wirtschaftlicher Totalschaden wie bei Canon.

Prima, die Druckerthemen werden zu den neuen Auto-Deals...

Pokerovor 1 h, 14 m

Rechne du deine Werte doch erstmal selbst vor."Googlerotz" ??? Dann …Rechne du deine Werte doch erstmal selbst vor."Googlerotz" ??? Dann versuche mal im Internet ohne google/Suchmaschinen Informationen zu finden, wenn du keine Quellen kennst. Selten sowas dummes gelesen.Und dass die Canon Consumer-Drucker der letzten Jahre seltsamerweise immer wenige Wochen nach Garantieablauf ihren Dienst quittieren, ist eine Tatsache, kannst du gerne bei amazon anhand der Rezensionen von mindestens 2,5 Jahre alten Modellen nachlesen... ich selbst habe es 2x erlebt, bei meinen Freunden und Verwandten hat in den letzten Jahren ebenfalls KEIN einziger Canon-Drucker länger als 2 Jahre und 3 Monate überlebt (owohl wenig gedruckt). Mein Samsung-Laserdrucker funktioniert jetzt schon seit über 4 Jahren, bei meinen Freunden und Verwandten, die es dann auch mit Samsung-Laserdruckern versucht haben, laufen die Drucker ebenfalls seit schon mindestens 3 Jahren.... nix wirtschaftlicher Totalschaden wie bei Canon.



Du glaubst doch wohl nicht, dass ich dir das vorrechne, nur weil du selber scheinbar zu unvermögend bist, die variable Seitenkostenzahl gemäß ISO auszurechnen.
Ich bin aber so fair und gebe dir zumindest einen Wert vor, 400ml Inktec, 19 Euro inkl. Versand.

Wenn du das nicht kannst, tust du mir nicht leid, aber jeder kann sich seinen Teil denken.

"seltsamerweise immer wenige ......quittieren"....

Wenn das für dich eine Tatsache ist, ist ja gut. Ich würde die Gegenfrage stellen....statistisch signifikant? Wenn heutzutage noch die Bereitschaft da wäre, den Preis zu bezahlen, den ich damals für meinen ersten bezahlt habe, 1500DM, dann würde es auch weniger Gejammer geben, weil das Teil ausfällt, was eine 50-Cent-Bauernkraft in China zusammengesetzt hat. Der hat sein Lebenszyklus auch funktionierend auf dem Bauhof beendet. Der MP610 ist jetzt ca. 9 Jahre, ein MP630 7 Jahre, ein MP640 6 Jahre....bei mir ist noch keiner ausgefallen...

Wer da nicht die Frage nach Preis-/Leistung stellt und überall und in jede Richtung die Verschwörung sieht, kann einem dann wohl doch ein wenig leid tun. Mit Sicherheit gibt es mal Herstelelr, die ab und zu probieren, Fallstricke zu implementieren, gerade im Druckerbereich. Im Großen und Ganzen reitet die geplante Oboleszenz-Welle aber schnell eher in Richtung Dummheit a la Chemtrails, Fluorid und sonstigen Dumpfbacken. Entschuldigend für die Deutschen muss man natürlich sagen, dass die Entwicklung der Wegwerfgesellschaft hier mit dem "Made in Germany" natürclih auf ein Extrem traf. Das wird wohl immer noch in vielen Köpfen als Erwartung an das Produkt gestellt, was natürlich Blödsinn ist, denn man bekommt, wofür man bezahlt, eben mit den entsprechenden Ausfällen.
Wenn ich mich an meine eigene erste Erfahrung mit der modernen Welt der Wegwerfgesellschaft erinnere, war ich nicht weniger überrascht, als ich nur 10 Dollar für ein Bügeleisen gezahlt habe. Da habe ich dann aber auch nicht erwartet, dass es wie ein Rowenta dreißig Jahre hält....

Es bleibt dabei, wenn du das nicht ausrechnen kannst und mir einen Fehler zeigst oder sonst eine Alternative aufzeigst, dann brauchst du nicht erwarten, dass ich dich für voll nehme.


So jetzt reichts... Butter bei die Fische! Hat des Ding nun WLAN oder net?

Snagglevor 33 m

Du glaubst doch wohl nicht, dass ich dir das vorrechne, nur weil du selber …Du glaubst doch wohl nicht, dass ich dir das vorrechne, nur weil du selber scheinbar zu unvermögend bist, die variable Seitenkostenzahl gemäß ISO auszurechnen. Ich bin aber so fair und gebe dir zumindest einen Wert vor, 400ml Inktec, 19 Euro inkl. Versand. Wenn du das nicht kannst, tust du mir nicht leid, aber jeder kann sich seinen Teil denken. "seltsamerweise immer wenige ......quittieren"....Wenn das für dich eine Tatsache ist, ist ja gut. Ich würde die Gegenfrage stellen....statistisch signifikant? Wenn heutzutage noch die Bereitschaft da wäre, den Preis zu bezahlen, den ich damals für meinen ersten bezahlt habe, 1500DM, dann würde es auch weniger Gejammer geben, weil das Teil ausfällt, was eine 50-Cent-Bauernkraft in China zusammengesetzt hat. Der hat sein Lebenszyklus auch funktionierend auf dem Bauhof beendet. Der MP610 ist jetzt ca. 9 Jahre, ein MP630 7 Jahre, ein MP640 6 Jahre....bei mir ist noch keiner ausgefallen...Wer da nicht die Frage nach Preis-/Leistung stellt und überall und in jede Richtung die Verschwörung sieht, kann einem dann wohl doch ein wenig leid tun. Mit Sicherheit gibt es mal Herstelelr, die ab und zu probieren, Fallstricke zu implementieren, gerade im Druckerbereich. Im Großen und Ganzen reitet die geplante Oboleszenz-Welle aber schnell eher in Richtung Dummheit a la Chemtrails, Fluorid und sonstigen Dumpfbacken. Entschuldigend für die Deutschen muss man natürlich sagen, dass die Entwicklung der Wegwerfgesellschaft hier mit dem "Made in Germany" natürclih auf ein Extrem traf. Das wird wohl immer noch in vielen Köpfen als Erwartung an das Produkt gestellt, was natürlich Blödsinn ist, denn man bekommt, wofür man bezahlt, eben mit den entsprechenden Ausfällen. Wenn ich mich an meine eigene erste Erfahrung mit der modernen Welt der Wegwerfgesellschaft erinnere, war ich nicht weniger überrascht, als ich nur 10 Dollar für ein Bügeleisen gezahlt habe. Da habe ich dann aber auch nicht erwartet, dass es wie ein Rowenta dreißig Jahre hält....Es bleibt dabei, wenn du das nicht ausrechnen kannst und mir einen Fehler zeigst oder sonst eine Alternative aufzeigst, dann brauchst du nicht erwarten, dass ich dich für voll nehme.



Dann leb mal schön weiter in deiner ISO-Welt. Die PKW-Herstellerangaben bezüglich des Benzinverbrauchs erreichst du natürlich auch, woll?!

Du nennst all die Bewertungen und auch die Fernsehberichte bezüglich der Produktobsoleszenz eine "Verschwörung"`? Wer bist du? Der Rechtsanwalt von Canon?!




Pokero24. Jan

Dann leb mal schön weiter in deiner ISO-Welt. Die PKW-Herstellerangaben …Dann leb mal schön weiter in deiner ISO-Welt. Die PKW-Herstellerangaben bezüglich des Benzinverbrauchs erreichst du natürlich auch, woll?!Du nennst all die Bewertungen und auch die Fernsehberichte bezüglich der Produktobsoleszenz eine "Verschwörung"`? Wer bist du? Der Rechtsanwalt von Canon?!



Soso...*lach*....da du ja auch absichtlich nicht den Hinweis hast missen lassen, unter welchem "Bildungshorizont" du dich gerne gestempelt siehst....
Deine Argumentationsweise verstehst du also als einem Akademiker angemessen? Sich mit so einem Blödsinn und dämlichen Gegenfragen aus der Prekäre labern zu wollen? Lächerlich....

Vorrechnen und abliefern..

@NichtdieMama
nein, kein Wlan.
Zieh genannte Alternative in Betracht für denselben Preis.




Die Preise für eine Ersatzpatrone beginnen bei 84€ (schwarz) bzw. 98€ (farbig).
Die Schwarzpatrone reicht für 70 Textseiten, die Farbpatrone für 120 Textseiten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text