218°
HP MicroServer AMD TurionII N40L für 171,89€ inkl Versand
HP MicroServer AMD TurionII N40L für 171,89€ inkl Versand
Elektronik

HP MicroServer AMD TurionII N40L für 171,89€ inkl Versand

Preis:Preis:Preis:171,89€
Zum DealZum DealZum Deal
nach dem mein letzter Kauf de kleinen Bruder N36L bei getgoods storniert wurde habe ich bisschen gesucht und diesen hier gefunden. Ist der N40L mit größerem Prozessor Turion II Neo 1,5Ghz, ansonsten die gleiche wie der kleine von diesem Deal.

mydealz.de/220…er/

Auf den Preis kommt man mit dem Neukundengutschein 5€ ab 100€ : VFFT1C5URD
Also 169,99 + 6,90 Versand - 5€ = 171,89€
is zwar immernoch 30€ teurer wie der N36L aber ich finde der Preis ist gut.


Amazon Vergleich liegt bei 179,00 +6,90€ Versand.

30 Kommentare

Noch ein mystery-deal der ne stunde alt ist und gerade in dieser sekunde bei mir auftaucht (auch mit 0°)

die Beiträge müssen erst manuell freigeschaltet werden.

ja, aber das ist neu!?

Ist doch der Normalpreis +-5€!?

Habe meinen sogar für nur 145€ (VSK-frei und mit 15€-Gutscheinen) gekauft.
Solche Angebote kommen immer wieder

Cold, hab auch nur knapp 150€ bezahlt im letzten Jahr.

Edit: Meiner war sogar mit HDD, sehe gerade, dass die hier gepostete Version keine Festplatte hat. Allerdings scheint der Preis für den N40L aktuell etwas höher zu sein als vor nem halben Jahr.

wo kann man denn den gutschein eingeben?
ich kann kein eingabefeld finden...

Eh komisch... Im Titel (2GB Ram, 250GB HDD), in Beschreibung (4GB Ram, No HDD).

Googelt mal nach der Firma, bevor ihr vorhabt zu bestellen.

Gibt nicht mal ein Impressum oder bin ich blind?

derben

Gibt nicht mal ein Impressum oder bin ich blind?


Doch so was in der Art
und zwar hier

ich hab auch vor Weihnachten bei 'nem anderen Shop weniger gezahlt, und irgendwie würde ich bei dem Laden hier nicht bestellen, sieht überhaupt nicht vertrauenswürdig aus:
dooyoo.de/onl…38/

Das N40L selbst jedoch kann ich nur wärmstens empfehlen. Besser als jedes Suppentüten-NAS à la Synology oder so. Ist schnell als kryptiertes Raid5-NAS über 4 Platten installiert Hat ECC-Ram und auf dem Mainboard einen internen USB-Sockel, auf dem man einfach einen bootbaren USB-Stick fürs System stecken kann (damit spart man sich die Installation und hat das System getrennt vom Raid-Array)

Hab das Ding gestern bei computeruniverse bestellt, für 189€ (minus 6€Gutschein, ggf. Qipu) ~ 183€
Hab auch erst überlegt, warten auf nen Deal, oder bei nem weniger seriösen Händler - aber bei den paar Euros - who cares.
Übrigens, das System läuft wohl auch mit nicht-ECC-RAM problemlos, lässt sich teils sogar bis 16GB RAM aufrüsten, dann hat man nicht nur n NAS, sondern n richtigen Homeserver.
Hier gibts n interessanten Sammelthread
hardwareluxx.de/com…tml

Der Sammelthreat auf Hardwareluxx ist echt klasse. Auf meinem läuft ein ESXi mit einer Windows Server 2012 VM, einer Debian VM, einem Sophos Gateway und gelegentlich Win8 und Win7 zum testen. Hätte nie gedacht, dass die kleine Maschine das so performant stemmen kann. Das einzige was ich seit Wochen nicht hinbekomme ist ein Spindown der Platten. Wäre für Tipps dankbar. Ich kann die HDD´s zwar alle nach und nach mittels HDDScan schlafen legen, nach ca. 15 min laufen sie aber wieder an. Hab alle Plattenaktivitäten untersucht und gemonitored, diverse Tasks und Dienste beendet, VMware Tools runtergeschmissen, und und und... immer das gleiche Ergebnis
Die Platten reichen ich dem ESX per local rdm durch. Das funzt ganz gut, und ein RAID brauche ich nicht, da eh alles auf ein anderes System gespiegelt wird. Allein drei HDD´s machen bei mir 15W aus! Wenn alle Festplatten mit Ausnahme der SSD für die VM´s ausgeschaltet sind, liegt der Verbrauch trotz original Netzteil bei 35W, das ist schon inordnung. Mit einer PicoPsu sollen wohl noch 10W drin sein
Btw.: In meinem werkelt non-ECC-RAM.

kurzer (und kleiner) Tipp am Rande:

habe zu dem Server noch passend dazu bestellt (mit 5,55 Euro Gutschein):
digitalo.de/pro…tml

damit kann man dann, nach einem Bios Update, die 2 übrigen SATA Anschlüsse "schön" nutzen (eSATA + der SATA Anschluss für das optische Laufwerk).
Hatte meine SSD bisher einfach nur reingeklebt, mit dem Gehäuse sieht das dann sogar nach was aus

Um alle 4 Slots von dem Gehäuse zu nutzen ist dann doch noch ein zusätzlicher SATA-Controller nötig (am besten einen in Kombination mit USB3.0)


Zum Server: Tolle Kiste, würd ich sofort wieder kaufen

Hab nen Server 2012 drauf laufen. Bin äußerst zu Frieden. Man sollte jedoch nicht mehr als 10 Clients drüber verwalten sagt man, habs aber nicht getestet.

blubber123

Allein drei HDD´s machen bei mir 15W aus! Wenn alle Festplatten mit Ausnahme der SSD für die VM´s ausgeschaltet sind, liegt der Verbrauch trotz original Netzteil bei 35W, das ist schon inordnung. Mit einer PicoPsu sollen wohl noch 10W drin sein ;)Btw.: In meinem werkelt non-ECC-RAM.



ich glaube du hast das bei der Installation sachen vergessen dein idle Verbrauch mit platten off sollte doch eher bei 20-25W liegen

Kann man festlegen, daß der Server automatisch in den S4-Modus wechselt, und bei Anfragen aus dem LAN selbstständig wieder aufwacht?

Wie hoch ist der Verbrauch im S4-Modus?

etwa 1w im S4. zum anderen ja kann man hängt vom OS ab WHS2011 z.b lightsout im einfachsten fall kann man auch einfach nur WoL für das wieder aufwecken benutzen

w-k

Kann man festlegen, daß der Server automatisch in den S4-Modus wechselt, und bei Anfragen aus dem LAN selbstständig wieder aufwacht?Wie hoch ist der Verbrauch im S4-Modus?

Zalgo

Ist schnell als kryptiertes Raid5-NAS über 4 Platten installiert


Welches OS nutzt Du für diese Konfiguration?

hat das denn eigentlich schon jemand bestellt?
der oben genannte Gutschein ist für hardwareversand.de und NICHT für den Shop der in diesem Deal verlinkt ist!
gutscheinsammler.de/gut…and
Oder was übersehe ich?

raywood

Welches OS nutzt Du für diese Konfiguration?


Linux
(Mageia 2 um genauer zu sein. Im März kommt dann die 3 raus.)
Raid5 mit mdadm, Kryptierung mit luks. Wer gern viele kleinere resize-bare Volumes hat, würde noch als Zwischenlayer LVM benutzen (alle 3 sind natürlich bei Mageia drin. Bei vielen anderen Distris auch). Wer auf Klicki-Bunti-Bedienoberflächen steht, für den ist auch sowas bei MGA drin. Ich hab's auf oldschool-Manier aus der ssh-Textkonsole gemacht. Geschmackssache.

blubber123

Allein drei HDD´s machen bei mir 15W aus! Wenn alle Festplatten mit Ausnahme der SSD für die VM´s ausgeschaltet sind, liegt der Verbrauch trotz original Netzteil bei 35W, das ist schon inordnung. Mit einer PicoPsu sollen wohl noch 10W drin sein ;)Btw.: In meinem werkelt non-ECC-RAM.



Was sollte ich denn vergessen haben? Wie bereits erwähnt, läuft auf der Kiste ein ESX Server. Auch wenn ich im ESX die Energieoptionen auf "wenig Leistung, energiesparend" setze, ist der Unterschied im Verbrauch kaum spürbar. Dafür finde ich den Wert bei drei laufenden VM´s schon ganz ordentlich. Wenn man mal durch die Foren liest, ist 35W auch realistisch. Falls deiner mit einem Hypervisor auf 20-25W läuft, bin ich für Tipps natürlich sehr dankbar

kann weg...

Zalgo

Linux (Mageia 2 um genauer zu sein. Im März kommt dann die 3 raus.) Raid5 mit mdadm, Kryptierung mit luks. Wer gern viele kleinere resize-bare Volumes hat, würde noch als Zwischenlayer LVM benutzen (alle 3 sind natürlich bei Mageia drin. Bei vielen anderen Distris auch). Wer auf Klicki-Bunti-Bedienoberflächen steht, für den ist auch sowas bei MGA drin. Ich hab's auf oldschool-Manier aus der ssh-Textkonsole gemacht. Geschmackssache.


OK, danke für die Info. Ich befinde mich noch auf den ersten Gehversuchen mit Linux und habe die Verschlüsselung mit loop-aes nicht zufriedenstellend hinbekommen. Ich werde mir LUKS mal näher anschauen.

raywood

OK, danke für die Info. Ich befinde mich noch auf den ersten Gehversuchen mit Linux und habe die Verschlüsselung mit loop-aes nicht zufriedenstellend hinbekommen. Ich werde mir LUKS mal näher anschauen.


Luks ist schön. Hier noch ein paar Tips dazu:
* die Default-Cypher-Einstellungen für das cryptsetup luksFormat sind nicht optimal paranoid siehe https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/cryptsetup/+bug/448918. Besser ist:
cryptsetup -y -i 15 -s 512 -h sha512 -c aes-xts-benbi luksFormat /dev/deinZuKryptierendesDevice
Natürlich gibt's auch schnellere Cypher als aes-xts-benbi mit 512 Bit. (wenn Geschwindigkeit für dich wichtiger ist, nach Luks Benchmarks googlen, gibt's verschiedene Listen die einem ermöglichen, den Geschwindigkeitsverlust einzuschätzen)
* wenn du die Kryptierten Devices gleich beim init (beim booten) aus der fstab heraus mounten lassen willst, mußt du sie in der /etc/crypttab registrieren mit jeweils einem (frei aussuchbaren) mapper-device-namen, den du dann in der /etc/fstab als zu mountendes block device reinschreibst. Ich mach's beim N40L im Gegensatz zu anderen Kisten aber NICHT so, sondern aus der Konsole mit cryptsetup luksOpen, weil ich das Passwort für das kryptierte Raid nicht an der Tastatur des N40L eintippen will, sondern per SSH-Shell von ner anderen Kiste aus.

blubber123

Allein drei HDD´s machen bei mir 15W aus! Wenn alle Festplatten mit Ausnahme der SSD für die VM´s ausgeschaltet sind, liegt der Verbrauch trotz original Netzteil bei 35W, das ist schon inordnung. Mit einer PicoPsu sollen wohl noch 10W drin sein ;)Btw.: In meinem werkelt non-ECC-RAM.



ok mit ESX und ESXi kenne ich mich jetzt nicht so aus aber der N40L schluckt eigentlich nackt mit 8GB uns usb/ssd so etwa 18W Linux oder Windows. Mit grafiktreibern und unter Linux einigen anpassungen. wie das unter ESXi aussieht kan ich dir leidern icht sagen

cold da schon x mal drin.
und sogar billiger

Der zuverlinkende Text

JeanDark

cold da schon x mal drin.und sogar billigerDer zuverlinkende Text



und du bist auch coold, das ist aktuell der beste Preis. Die anderen einträge sind alle veraltet.

es wurder der HP ProLiant MicroServer N40L, Turion II Neo N40L, 4GB RAM (664447-425) bei mir ausgeliefert. Wie in der Detail-Beschreibung, jedoch nicht wie bei der Hauptbeschreibung, wo das Modell mit der Festplatte steht.

Und was hast du insgesamt gezahlt?
Bist du auf den dealpreis gekommen?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text