78°
ABGELAUFEN
HP Notebook mit Core™ i5 Prozessor, 4 GB RAM, 750 GB HDD, AMD Radeon R5 M240
4 Kommentare

Super Laptop! Gaaanz schlechter Preis. das Selbe ist für 300 zu haben, in noch besserer Konfiguration vor einer Woche sogar für 250.
Die Passenden Deals dazu sind schon lange online einfach mal nach HP 350 G2 suchen
Bearbeitet von: "Jarrymo" 27. November

Jarrymovor 33 m

Super Laptop! Gaaanz schlechter Preis. das Selbe ist für 300 zu haben, in noch besserer Konfiguration vor einer Woche sogar für 250. Die Passenden Deals dazu sind schon lange online einfach mal nach HP 350 G2 suchen


Naja, nicht ganz. Hier ist eine dedizierte Radeon Grafikkarte integriert, mit 2GB eigenem Speicher. Wobei sich mir der Sinn nicht ganz erschließt, ist doch gerade mit den Broadwell-CPUs ein ganz schöner Leistungsschub der integrierten Grafikeinheit stattgefunden hat. Zumal dann noch eine solche Krücke von AMD/ATI zusätzlich unnütz erscheint, weil der Leistungssprung zur iGPU nicht groß genug ist und sie auch wiederum selbst zu schwach ist für aufwendige Spiele - selbst bei HD-Auflösung.
notebookcheck.com/AMD…tml
Zu verstehen ist dieser Unfug nicht, hab ich doch selbst das Vorgängermodell HP 350 G1, in dem nicht nur ein zusätzlicher M2-Slot verbaut war, sondern die dedizierte Grafikkarte auch noch eine ganze Leistungsklasse höher war. Sogar ganz abgesehen von der schwächeren iGPU in der älteren i5-Modell.
Im übrigen ein schönes und leistungsfähiges Gerät, über den Sinn von HD-Auflösung kann man heutzutage sicherlich diskutieren, aber nichts desto trotz war meiner Meinung nach das 251€-Angebot auf Ebay das Bessere/Sinnvollere.
Bearbeitet von: "Ronny@Home" 27. November

Ich habe mir noch mal die Preise von den vorherigen Deals angeschaut, da waren ja überall keine Betriebssysteme hinterlegt. Bei diesen Angeboten kämen noch die zusätzlichen Kosten hinzu. Ich weiß zwar auch nicht wie aufwendig die Installation wäre, ich würde aber eher zu einem Laptop mit Betriebssystem tendieren. Ich lasse mich aber auch gern eines besseren belehren

Ronny@Homevor 10 h, 40 m

Naja, nicht ganz. Hier ist eine dedizierte Radeon Grafikkarte integriert, mit 2GB eigenem Speicher. Wobei sich mir der Sinn nicht ganz erschließt, ist doch gerade mit den Broadwell-CPUs ein ganz schöner Leistungsschub der integrierten Grafikeinheit stattgefunden hat. Zumal dann noch eine solche Krücke von AMD/ATI zusätzlich unnütz erscheint, weil der Leistungssprung zur iGPU nicht groß genug ist und sie auch wiederum selbst zu schwach ist für aufwendige Spiele - selbst bei HD-Auflösung.http://www.notebookcheck.com/AMD-Radeon-R5-M240.126733.0.htmlZu verstehen ist dieser Unfug nicht, hab ich doch selbst das Vorgängermodell HP 350 G1, in dem nicht nur ein zusätzlicher M2-Slot verbaut war, sondern die dedizierte Grafikkarte auch noch eine ganze Leistungsklasse höher war. Sogar ganz abgesehen von der schwächeren iGPU in der älteren i5-Modell.Im übrigen ein schönes und leistungsfähiges Gerät, über den Sinn von HD-Auflösung kann man heutzutage sicherlich diskutieren, aber nichts desto trotz war meiner Meinung nach das 251€-Angebot auf Ebay das Bessere/Sinnvollere.

es gibt Zeitgleich zu dem Deal hier eins bei Redcoon für 300€ mit genau denselben Specs. das hirt ist Preislich also definitiv kein deal. und die Konfiguarion mit i5 und 8GB Ram war laange Zeit auch ohne sonderangebot für 360€ zu haben.

Korrektur: Die anderen beiden Deals sind leider vorbei. Für alle Interessierten trotzdem noch die Erklärung zur deaktivierung des Touchpads unter Win 10 über einen doppelklick in die linke obere Ecke wie vorgesehen:

Auch wenn der Deal hier nun auch abgelaufen zu sein scheint nochmal die Info wie man das Toupad unter Win10 deaktivieren kann:



Ich habe leider gerade nur Zugang zu dem Gerät das bei Windows 7 geblieben ist. Die grundsätzliche Vorgehensweise ist aber dieselbe. Die Einstellung hat sich dabei wohl garnicht verändert, sondern ist lediglich so gut versteckt, dass ich sie ewigkeiten nicht gefunden habe. In einigen Testberichten war zu lesen, dass es garnicht möglich sei - vielleicht aber haben sie es auch nicht gefunden.

Zunächst müsst ihr den Synaptics Touchpad Assistenten starten. Am schnellsten sollte der über das Cortana-Suchfeld "Synaptics" zu finden sein. Wenn nicht über das Einstellungsmenü beim Eingabekontext (Da wo Einstellungen zur Maus zu finden sind).
Nun auf den Eintrag "Tippen" drücken und danach auf die Einstellungsrädchen. Es öffnet sich das Bild, das auch auf den Einstellungen zu sehen ist. Dort den Haken in der Mitte setzen und unten die gewünschte Aktion auswählen. Ich weis nicht mehr, ob unter Windows 10 "TouchPad für eine Sitzung ausschalten" oder nur "TouchPad ausschalten" das richtige war. Das eine deaktiviert das Touchpad bis zum erneuten draufdrücken, das andere sinnloserweise bis zum Neustart des PCs. Am besten die Einstellungen also mit einer Maus vornehmen und ausprobieren. Solltet Ihr wie ich damals das Touchpad versehentlich komplett deaktiviert haben ohne eine Maus zu Hand hilft der schon erwähnte Neustart. ‌

Am ende sollte das Touchpad ganz bequem wieder mit einem Doppelklick auf die linke obere Touchpadecke deaktiviert und wieder aktiviert werden können. Gelbe LED steht dabei für Touchpad aus.
Bearbeitet von: "Jarrymo" 27. November

Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von 7lebt. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text