270°
ABGELAUFEN
HP Officejet 7510 (G3J47A) A3 Multifunktionsdrucker - 30€ Cashback
HP Officejet 7510 (G3J47A) A3 Multifunktionsdrucker  - 30€ Cashback

HP Officejet 7510 (G3J47A) A3 Multifunktionsdrucker - 30€ Cashback

Preis:Preis:Preis:89,99€
Zum DealZum DealZum Deal
HP Officejet 7510 (G3J47A) A3 Multifunktionsdrucker (Drucker, A4 Scanner, Kopierer, Fax, 4800 x 1200 dpi, USB, WLAN, LAN) schwarz

Leider Duplex nur manuell !!

PVG 89,99€
Bei Amazone 3.6 von 5 Sternen

Es gibt 5 Testberichte mit Note 2,2

Mit der Cashback-Aktion bekommt Ihr 30€ von HP.

Original HP Tinten Cashback

  • Drucken/Kopieren/Scannen/Faxen
  • A3; A4; A5; A6; B4 (JIS); B5 (JIS); Briefumschläge (A2, C5, C6, DL); Karteikarten (DIN A4); 9 x 13 cm; 13 x 18 cm
  • 1 Hi-Speed USB 2.0; 1 Ethernet; 1 Wireless 802.11b/g/n; 1 USB-Host; 1 RJ-11 Fax
  • Verbrauchsmaterial: HP 932/933, HP 932/933XL,

Standard: 1 Jahr HP Herstellergarantie auf die Hardware. 3 Jahre HP Herstellergarantie auf die Hardware nach der Registrierung innerhalb von 60 Tagen ab dem Kaufdatum (siehe www.hp.com/eu/3yearwarranty). Die genauen Garantie-/Supportoptionen können je nach Produkt, Land und landesspezifischer Gesetzgebung variieren.

Alternativ Patronen

30 Kommentare

HP, muss ich mir gut überlegen. gerade die officejet Modelle. suche gerade einen gebrauchten Drucker und auf den üblichen Handelsplattformen, werden die überwiegend als defekt angeboren... keine Ahnung was man davon halten soll

Interessant wäre noch gewesen, wenn man vllt. 1-2 Seiten mit "Alternativ Patronen" vorstellt, die günstig sind, weil die Original sind ja schon preislich was angehoben. Weil die Folgekosten sind ja grade bei Druckern sehr wichtig.

Moderator

Den gibt es auch bei Amazon zu dem Preis:

amazon.de/HP-…FTK

Verfasser

@alek

Habe ich auch gesehen, aber ich muss sagen macht man da für 59,99€ und 3 Jahren Herstellergarantie was falsch?

Verfasser

XadaXvor 1 m

Den gibt es auch bei Amazon zu dem Preis:https://www.amazon.de/HP-Officejet-G3J47A-Multifunktionsdrucker-Kopierer/dp/B00X6ZCFTK



GRATIS Lieferung für Prime-Mitglieder sobald verfügbar

Moderator

dakolovor 1 m

GRATIS Lieferung für Prime-Mitglieder sobald verfügbar


Aber auf Lager, bei mir mit Lieferung am Dienstag.

Verfasser

XadaXvor 8 m

Aber auf Lager, bei mir mit Lieferung am Dienstag.


Ja hast du Recht, bei mir auch.

Sind die Patronen die beiliegen vollwertige oder nur für "10" Seiten?

Danke Dir!
Leider kein Bestpreis. Aber nachdem bei meinem Epson Drucker immer die Düsen verstopfen, (Gerät 1 Jahr alt) regt mich das auf ohne Ende und brauch eine Alternative. Daher bestellt, weil ich auch die letzten HP Drucker Deals stets verpasst hatte und dieser laut den Bewertungen auf ama einen recht guten Eindruck macht, zudem wird das Cashback auch nicht mehr ewig laufen.
Bearbeitet von: "Skelektor" 7. Jan

hab das Gerät Mitte letzten Jahres gekauft und bin voll zufrieden.

dakolovor 1 h, 41 m

@alek Habe ich auch gesehen, aber ich muss sagen macht man da für 59,99€ und 3 Jahren Herstellergarantie was falsch?


Nein. Mein Cashback war letztes Jahr "nur" 20 €.

Duplex nur manuell.... also kein duplex, ganz einfach

Achtung mit den Fremdpartronen, der 7510 ist da anscheinend sehr zickig.
Ich habe den Drucker seit Juli und bin eigentlich sehr zufrieden, habe aber bisher nur HP-Patronen verwendet,

Zitat amazon.de/Off…3xl:
"[Bitte beachten Sie 7510 7512 kann nicht verwendet werden]"
Druckerzubehör liefert auch nur Links auf Nachfülltinte.

Hat jemand einen Tip, welche Fremdpatronen tatsächlich im 7510 laufen?

Was für den Drucker spricht ist der Preis, der ist gut. Nahezu alles andere spricht dagegen:

- Die Verbrauchskosten sind (HP typisch) recht ordentlich bis deutlich zu hoch.Druckerchannel gibt das Schwestermodell (7510A) mit 3,3 Cent für eine schwarze A4 Seite an. druckerchannel.de/art…10a
- Das Ding hat nicht nur kein Duplex im Druck, es hat auch keinen Duplex-ADF. Wer regelmäßig Dokumente scannt wird das schmerzlich vermissen.
- Das Ding ist von HP. HP ist was Firmware und Tintenpolitik angeht, der Laden, der mit der schwersten Brechstange gegen Nachahmertinten und Nachfüller vorgeht.
- Bei der Differenz zwischen UVP und Straßenpreis, auch im Kontext der fehlenden Features, würde ich mir hier wenig Illusionen um die Qualität machen. Ich fände es sehr überraschend, wenn das DIng mehr als 10.000 Seiten ausspuckt, bevor ernste mechanische Probleme auftreten.

Fazit: Wer wirklich nicht mehr als dann und wann mal einen Brief druckt, das A3 auch wirklich nutzen kann (ist ein nettes Feature, das real praktisch nie gebraucht wird) und auch sonst nicht erwartet, dass das Ding einen 10 Jahre begleitet, kann (und sollte) es bei dem Preis ruhig kaufen. Wer dagegen viel druckt, auch mal ein paar ernsthafte Dokumente scannen will oder darauf angewiesen ist, dass der Drucker auch in dem Moment zur Verfügung steht, wenn er gebracht wird, wird mit anderen Alternativen mehr Spass haben.

Verfasser

Thomas43vor 40 m

Achtung mit den Fremdpartronen, der 7510 ist da anscheinend sehr zickig. Ich habe den Drucker seit Juli und bin eigentlich sehr zufrieden, habe aber bisher nur HP-Patronen verwendet, Zitat https://www.amazon.de/OfficeWorld-Farbtintenpatronen-Officejet-beachten-verwendet/dp/B01CZOMLXC/ref=sr_1_7?s=computers&ie=UTF8&qid=1483797674&sr=1-7&keywords=933xl:"[Bitte beachten Sie 7510 7512 kann nicht verwendet werden]"Druckerzubehör liefert auch nur Links auf Nachfülltinte. Hat jemand einen Tip, welche Fremdpatronen tatsächlich im 7510 laufen?



test.de/Dru…-0/

Also ich benutze den Drucker seit November 2015 und habe bisher keine kompatiblen Druckpatronen gefunden.
Alle angeblich kompatiblen Patronen die ich bestellt hatte funktionieren nicht ( auch die nicht die laut Verkäufer mit dem Drucker funktionieren sollten ( z.B. Patronen mit Chipversion 3 )).
Das ist ein teurer Spaß und das Druckbild bei Bildern ist eher bescheiden.

Außerdem gibt es zu diesem Drucker eben kein Firmwareupdate, das die Verwendung von kompatiblen Patronen wieder erlaubt. support.hp.com/de-…70/ dort ist der Drucker nicht aufgeführt.

Hab einen Officejet 6500A nun seit etwa 5 Jahren, funktioniert noch einwandfrei. Einzig das Netzteil "rauscht". Und wer druckt denn bitte als Privatnutzer 10000 Seiten im Garantiezeitraum? Hab auf meinem bisher nur ca. 1200 Seiten auf dem Counter. Ersatztinte hat auch bei meinem noch keine wirklich funktioniert.

Bei Conrad aktuell für 83,33 Euro mit dem 6,66 Gutschein zu bekommen

lesert7. Januar

Also ich benutze den Drucker seit November 2015 und habe bisher keine kompatiblen Druckpatronen gefunden.Alle angeblich kompatiblen Patronen die ich bestellt hatte funktionieren nicht ( auch die nicht die laut Verkäufer mit dem Drucker funktionieren sollten ( z.B. Patronen mit Chipversion 3 )). Das ist ein teurer Spaß und das Druckbild bei Bildern ist eher bescheiden.Außerdem gibt es zu diesem Drucker eben kein Firmwareupdate, das die Verwendung von kompatiblen Patronen wieder erlaubt. http://support.hp.com/de-de/product/HP-Officejet-Pro-8610/8620/8630-e-All-in-One-Printer-series/5367603/model/5367606/document/c05309070/ dort ist der Drucker nicht aufgeführt.



Sind ja nur Office-Modelle, wurden die ev. nciht auch ausschleßlich beglückt.

Welche Patronenhersteller hast du denn probiert?

Hatten meine ich Parallethread, da hatte ich ja schon Autoresetpatronen gepostet in Verbindung mit Inktec-Tinte. Wer das Nachfüllen nicht ganz scheut, wäre ja die einfachste Möglichkeit. Sonst müsste man dann jemanden fragen, der sich auskennt oder von dem die Patronen beziehen, bspw. auf Ebay den Abaci von mindcomputing.

Ich bin mit meinem 6500A auch sehr zufrieden, habe mir aber trotzdem den hier bestellt, denn WLAN wird benötigt. Die Router-Kabel-Lösung ist etwas wackelig und meiner Frau ist das zu nervig.

Im Bezug auf Ersatztinten habe ich schon welche gefunden die laufen (>6500A), aber das Druckbild ist sichtbar schlechter. Es funktioniert, aber kaufe lieber originale, wenn sie mal wieder irgendwo im Angebot sind.
Ich kann die Hersteller auch verstehen, dass die keine Nachbautinte wollen; sie verdienen nichts daran - klar, aber auch die Servicefälle durch beschissene Tinte dürften deutlich zunehmen und wenn das Druckbild drunter leidet, ist auch immer der Drucker schuld und nie die Tinte.
Also würde ich dem normalen Endverbraucher auch keine Zubehörtinte erlauben, das kostet mich nur Geld (-> Service) und die Hersteller haben mein vollstes Verständnis, auch die haben nichts zu verschenken.

dakolovor 50 m

Nachfüllanleitung für HP 932 und HP 933



So kompliziert würde ich das gar nicht machen. Autoresetpatronen und fertig...

Bspw. aliexpress.com/ite…tml

oder in Deutschland direkt, kosten dann aber z.T. 40 Euro...

Ansonste bleibt es wie gehabt...wer VERNÜNFTIGE Tinte da rein macht, hat dann auch nur einen maximal marginalen Unterschied zur Originaltinte.

Aer vorsicht, soweit ich weiss erlischt die Garantie, wenn keine original Tinte zum Einsatz kommt.

Heckrotorvor 28 m

Aer vorsicht, soweit ich weiss erlischt die Garantie, wenn keine original Tinte zum Einsatz kommt.



BLÖDSINN

Snagglevor 33 m

BLÖDSINN



Das nenne ich mal ein sachliches Argument , aber gern schaue ich das für dich nach! Und siehe da:

"Gewährleistungsausschlüsse
Von dieser Gewährleistung ausgeschlossen sind Tintenpatronen oder vom Kunden selbst austauschbare Druckköpfe von HP, die wieder aufgefüllt, umgebaut, wieder aufbereitet, missbräuchlich verwendet oder manipuliert wurden. Falls eine Fehlfunktion oder ein Schaden bei einer Tintenpatrone oder einem Druckkopf darauf zurückzuführen ist, dass eine herstellerfremde, abgelaufene oder nachgefüllte Tintenpatrone verwendet wird, oder eine Tintenpatrone, die für das betreffende Produkt von HP oder autorisierten OEM-Partnern nicht geeignet ist, ist HP für die Ersatzkosten oder Rückerstattung des Einkaufspreises nicht verantwortlich."

Quelle: support.hp.com/de-…340
Bearbeitet von: "Heckrotor" 11. Jan

Sorry, aber es ist doch wirklich nicht so schwierig, dass man zwei, drei Suchworte in Google eingibt, um nachzuschauen, ob das stimmt, bevor man irgendeinen Schwachsinn von sich gibt.....

Dein zitierter Passus bezieht sich nicht auf den Drucker, sondern ausschließlich auf die Tintenpatronen und Druckköpfe von HP. Ansonsten ist es eigentlich schon seit 2002, nach einem Urteil es EuGH, welchem Drittherstellern den Zugang zum Markt gewährt, endgültig entschieden.

Die Garantie erlischt nicht, es sei denn, sie weisen explizit nach, dass der Einsatz von Fremdpatronen den Drucker beschädigt hat.

Im Behaupten biste ja gut, aber dann belege es bitte mal. Mag sein, dasts ich zu blöd zum Suchen bin, aber ich finde keine vertrausenwürdige Quelle, die sagt, dass die Garantie auch bei Fremdtine vollumfänglich greift.
Ich sehe nur Tintenhändler und Tintenhersteller, die da sagen, dass die Garantie pauschal nicht erlischt, nur wenn es auf die Tinte zu schieben sei. Naja, das ist das Problem: Epson und HP haben einen Passus, dass sie es sich vorbehalten und wenn ich meinen Drucker mit Defekt einsende und die es mitbekommen, können sie es schnell darauf schieben.

Somit kann ich ja nur vom Schlimmsten ausgehen und sagen: wer Fremdtinte einsetzt muss damit rechnen, dass Garantieansprüche verweigert werden. Solange HP nicht schriftlich sagt, dass diese erlaubt ist, ist alles andere Wunschdenken.

Solltest Du eine unabhängige Quellen nennen können, die dies widerlegt: gerne, würde mich tatsächlich interessieren.
Aber bitte nicht rumpöbeln, dass kannste Zuhause machen.
Bearbeitet von: "Heckrotor" 11. Jan

Wahrscheinlich ist eher die 2002er Recylcling-Richtlinie gemeint, das aber nur btw. Een der Wiederverwendbarkt etc. von Patronenn und Tonern....

Hier äuerßt sich jemand von Canon und Epson...
test.de/Dru…-0/

HP findet man auch bestimmt irgendwo...
bpsw. hier im Zusammenhang damit, als wirklich mal ein Garantieausschluss auftauchte, für den der Discounter aber eien Unterlassungerklärung abgab...
channelpartner.de/a/f…2,2


abseit der Sache heißt es in der Anleitung vom 7510...

"HINWEIS:
HP kann die Qualität und Zuverlässigkei
t der Verbrauchsmaterialien von anderen
Herstellern nicht garantieren. Pr
oduktwartungen oder -reparatur
en, die auf die Verwendung von
Zubehör und Verbrauchsmaterialien
anderer Hersteller zurückzuführen
sind, fallen nicht unter die
Garantie.
Wenn Ihnen die Patronen als Original HP"

Im Umkehrschluss heißt es also, dass die Garantei nicht ausgechlossen ist, wenn es eben ciht au die Verwendung von Drittmaterial zruückzuführen ist.

Beim Hp Laser Colorjet heißt es bspw.
h10032.www1.hp.com/ctg…973

"
HP Richtlinien für nicht von HP
hergestelltes Verbrauchsmaterial
HP empfiehlt, keine Tonerpatronen von Fremdherstellern zu verwenden, egal ob es sich dabei um neue oder um
überarbeitete Patronen handelt.
HINWEIS:
Bei HP Druckern wirkt sich die Verwendung einer nicht von HP hergestellten Tonerpatrone bzw. einer
nachgefüllten Tonerpatrone nicht auf die Gewährleistung und auch nicht auf einen HP Supportvertrag mit dem
Kunden aus. Beruht der Produktfehler oder -schaden jedoch auf der Verwendung einer nicht von HP
stammenden oder nachgefüllten Tonerpatrone, berechnet HP angemessene Kosten für Zeit und Material für
den Produktservice für diesen Fehler oder Schaden."


Wenn du einen Passus findest, der die Garantie ausschließt, kannst du das ja gern posten. Existieren muss noch ein Gerichtsurteil, wo eben für die Herstelelr erlaubt ist, dass sie ihr Material empfhelne, aber nicht anderes ausschließen....



Aber gerade da steht doch:
"Prduktwartungen oder -reparaturn, die auf die Verwendung von Zubehör und Verbrauchsmaterialien anderer Hersteller zurückzuführen sind, fallen nicht unter die Garantie."

Heisst also, wenn der Druckkopf im Eimer ist, und das ist eines der relevantesten Teile neben dem Netzeil, kann HP die Garantiereparatur verweigern, wenn Fremdtinte zum Einsatz kam. Natürlich ist diese nicht pauschal ausgeschlossen, wenn man Zubehörtinte einsetzt, aber das Risiko eines erloschenen Garantieanspruchs ist deutlich höher. Sind teile defekt, die nicht mit dem eigentlichen Druck zu tun haben (z. B. Netzteil, Display) wird HP das vermutlich noch reparieren, aber ich würde mich nicht mehr darauf verlassen, dass die meinen Druckkopf etc ersetzen.
Setzt man aussschließlich auf original-Tinte, kann der Hersteller die Garantie halt nicht verweigern.

Es ist dahingehend zu interpretieren, wenn das Verbrauchsmaterial Dritter "fehlerursächlich" ist. Dieses Recht steht dem Druckerhersteller natürlich zu, dass sie dir das beweisen, dass der Dritthersteller schuld ist.

Das ist die Rechtslage, wie die Praxis dann ist, ist natürlich immer eine andere Sache. So werden Reparaturen direkt durchgehen, auch wenn möglicherweise ein Verdacht ist, dass Dritthersteller schuld gewesen sein können, weil es Zeit und Aufwand kostet, andersherum kann es natürlich auch sein, dass sie die Reparatur ablehnen, aber auch mit Sichereit mal gerne ohne jeglichen vernnünftigen Nachweis.

Den Leuten, die den letzten Chinarotz von Ebay oder Amazon kaufen und sich dann wundern, kann man eh nicht helfen. Die Drucker landen dann immer alle schön bei Ebay. Wer aber weiß, welche Tinte er eingesetzt hat und sich letztenldich rechtlich selber zu helfen weiß, wird mit dem Vorgehen ja kein großes Problem haben.

Warum? Zuerst mal Druck machen beim Druckerhersteller, immer rechtswirksamen Nachweis anfordern, direkt mit dem Hinweis, dass man den Dritthersteller kontaktiert, den in Regress nehmen möchte. Dann wird der Druckhersteller sich schon überlegen, ob er sich mit dem anlegen möchte. Die mögen es natürlich auch nicht, wenn man sie beschuldigt, dass ihre Tinte schuld ist.....
Zudem geben Dritthersteller oft eine eigene Garantie...Peach bspw. 2 Jahre....
Bringt nach natürlcih nix, wenn ich irgendeinen Händlermist gekauft habe, der selber nciht mal weiß, was das für ein Gebräu in seinen Patronen ist....ich rede dann schon von den üblichen VERNÜNFTIGEN Verdächtigen Peach, KMP, Inktec, Jettec, Pelikan, Geha etc. etc.

Ansonsten ist es doch auch so, bspw. hier...
Patronensatz kostet lt. idealo günstigst 43 Euro.......Autoresetpatronen 25 Euro (in Deutschland oder 12 Euro beim Ali), InkTec-Tinte pro Patronensatz 2,25 Euro....
Spätestens mit dem dritten Patronensatz habe ich original schon 129 Euro bezahlt, mit vernünftiger Tinte bin ich dann maximal bei 31,75 Euro...Dann bin ich mit dem Thema schon durch und leben fortan schön mit den 2,25 Euro pro Satz......
(Bei Berücksichtigung des Cashbacks bin ich schon nach zwei Patroensätzen durch)
Die ersten sechs Monate bin ich zudem unproblematisch in der Gewährleistung beim Händler.....
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text