HP Pavilion 560-p068ng, Intel Core i5-6400, 8GB RAM, 1TB SSHD, NVIDIA GeForce GTX 1060 (3GB) für 649,00€ [NBB]
742°Abgelaufen

HP Pavilion 560-p068ng, Intel Core i5-6400, 8GB RAM, 1TB SSHD, NVIDIA GeForce GTX 1060 (3GB) für 649,00€ [NBB]

42
eingestellt am 9. Jan
Guten Morgen,


die Angebote der Woche vom 09.01.2017 - 15.01.2017 von NBB sind da.


In den aktuellen Angeboten der Woche beim Anbieter "notebooksbilliger.de" ist folgender Artikel rabattiert käuflich zu erwerben:



HP Pavilion 560-p068ng


PVG / Geizhals: 824,00€


Technische Details:


PC-Prozessor

  • Autom. Übertaktung (bis zu): 3,30 GHz
  • Bezeichnung: Intel® Core i5
  • Kerne/Threads: 4/4
  • Kühlung: luftgekühlt
  • L2-Cache: 256KB x4
  • L3-Cache: 6 MB
  • Spezifikation: "Skylake"
  • Taktfrequenz: 4x 2,70 GHz
  • TDP (Thermal Design Power): 65 Watt
  • Technologie: Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0
  • Typ: 6400

Arbeitsspeicher

  • Formfaktor: DIMM 288-Polig
  • Größe: 8 GB
  • max. Erweiterung auf: 16 GB
  • Taktung: PC4 17000 (2133 MHz)
  • Technologie: DDR4
  • Verbaut: 1 von 2

Mainboard

  • Chipsatz: Intel® H170

Grafik

  • Bezeichnung: GeForce GTX 1060
  • DirectX: 12
  • DisplayPort-Anschluss: Ja
  • DVI-Anschluss: Ja
  • HDCP-Unterstützung: Ja
  • HDMI-Anschluss: Ja
  • HDMI-Audio:
  • Modell: NVIDIA
  • Speicher: 3072 MB
  • Speichertyp: GDDR5

Festplatte

  • Format: 3,5"
  • Kapazität (Gesamt): 1008 GB
  • Kapazität (HDD): 1000 GB
  • Kapazität (SSD): 8 GB
  • S-ATA: 6.0GB/s
  • Typ: SSHD
  • Umdrehung (HDD): 5400rpm

Laufwerk

  • Art: DVD Super Multi Brenner
  • Beschreibung: DVD±RW/CDRW

PC-Eigenschaften

  • Abmessungen: 37,8 x 36,4 x 16,5 cm (B x H x T)
  • Audio-Eigenschaften: DTS Studio Sound
  • Gehäusetyp: Microtower
  • Gewicht: 7.15 kg
  • Netzteil: 300 Watt
  • Sound: onBoard

Eingabegeräte

  • Maus: Ja
  • Tastatur: Ja

PC-Schnittstellen

  • Bluetooth: 4.2
  • LAN: 10/100/1000 MBit
  • Line-In:
  • Line-Out:
  • Mikrofon:
  • Speicherkartenleser: 7-in-1
  • USB 2.0: 2x
  • USB 3.0: 3x
  • USB 3.1: 1x (Typ-C)
  • W-LAN: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac

Front-/Seitenanschlüsse

  • Audio:
  • Speicherkartenleser

interne Steckplätze

  • DIMM: 2x

Betriebssystem/Software

  • Betriebssystem: FreeDOS

Garantie

  • Garantie: 1 Jahr Herstellergarantie



Hinweis:

Es empfiehlt sich ein aktuelles Betriebssystem wie z.B "Windows 10" auf diesem Rechner zu installieren. (nicht in diesem Angebot enthalten)


Beste Kommentare

LeBonvor 7 m

Gute graka, passabler Rest. Wer nicht vor hat vorderrangig zu Spielen, wird damit seinen Spaß haben. - Übrigens, der Große "Flop" COD IW ist Wirklich ein gutes Spiel geworden... momentan als steam Key für rund 12€ zuhaben.

Wer nicht vor hat zu spielen, braucht allerdings auch keine 649€ auszugeben für ein System dass nichtmal eine SSD beinhaltet. Für Office Betrieb geht es auch günstiger.

ich glaube, der Durchschnitts-User hat keine Ahnung, was er mit FreeDOS anfangen soll ...

Deal-Jäger

Wichtig wäre zu erwähnen, dass es sich um die 3GB-Version der 1060 handelt.

Vorbildlich
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 9. Jan
42 Kommentare

Deal-Jäger

Wichtig wäre zu erwähnen, dass es sich um die 3GB-Version der 1060 handelt.

Vorbildlich
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 9. Jan

Verfasser

Xeswinossvor 1 m

Wichtig wäre zu erwähnen, dass es sich um die 3GB-Version der 1060 handelt.



Wird geändert. Danke für den Hinweis

Gute graka, passabler Rest. Wer nicht vor hat vorderrangig zu Spielen, wird damit seinen Spaß haben.

- Übrigens, der Große "Flop" COD IW ist Wirklich ein gutes Spiel geworden... momentan als steam Key für rund 12€ zuhaben.

LeBonvor 7 m

Gute graka, passabler Rest. Wer nicht vor hat vorderrangig zu Spielen, wird damit seinen Spaß haben. - Übrigens, der Große "Flop" COD IW ist Wirklich ein gutes Spiel geworden... momentan als steam Key für rund 12€ zuhaben.

Wer nicht vor hat zu spielen, braucht allerdings auch keine 649€ auszugeben für ein System dass nichtmal eine SSD beinhaltet. Für Office Betrieb geht es auch günstiger.

ich glaube, der Durchschnitts-User hat keine Ahnung, was er mit FreeDOS anfangen soll ...

FreeDos und dazu ne 1060 hab ich was verpasst? das Netzteil wird sowie das Mainboard wohl das letzte an Hardware sein was ich in einen PC bauen würde

Hot wegen Ersparnis gegenüber Vergleichspreis
Bearbeitet von: "Django58" 9. Jan

Hab ich was verpasst? Das ist doch nich günstig. Verglichen mit einem dell t20 , die CPUs dürften veegleichbar sein, dazu noch 4gb ram und eine 1060/3. das macht deutlich weniger. Da komm ich auf unter 500 Euro.
Und HP Pavillon ist auch qualitativ nicht premium. Kastrierte mobos und grakas sind da an der Tagesordnung.
Also wo ist der deal bitte?
Bearbeitet von: "curl" 9. Jan

T20 war für 208,- zuhaben.

LeBonvor 1 h, 6 m

Gute graka, passabler Rest. Wer nicht vor hat vorderrangig zu Spielen, wird damit seinen Spaß haben. - Übrigens, der Große "Flop" COD IW ist Wirklich ein gutes Spiel geworden... momentan als steam Key für rund 12€ zuhaben.


Naha ein i5 mit 8gb RAM sollte zum zocken in der Kombi mit der 1060 locker reichen. Mehr wäre für die graka überdimensioniert.

Brauch noch ein Monitor , am besten mit Gsynch und 144Hz
Kennt da jemand was für um die 400€?

Vor einem Monat hab es noch viel besseres für dass Geld. Die Preise steigen echt.

+, Deal ist preislich ganz klar HOT, zum JETZIGEN Zeitpunkt im PVG eine günstige Sammelbox für Hardware-Reste bei HP.

Es ist kein Office-PC, dafür ist er zu teuer und die Grafikkarte übertrieben, genauso wie für einen Media-PC oder als Server für daheim...Proprietäres Mainboard und Netzeil bedeutet nach dem Ende derselben Komponenten auch das Aus für alle Aufrüstträume...für das Geld gibt es allemal bessere Kombinationen die Ihrem Einsatzzweck eher gerecht werden, sei es ein Notebook für Unterwegs, sei es ein leiser Media-PC für's Wohnzimmer oder eine solide Zockerkiste die mit aktuellen Titeln und auf die nächsten 1-2 Jahre aktuell ist...ohne SSD und ohne Betriebssystem sehe ich bei dieser HP-Möhre keinen sinnvollen Einsatzzweck außer eben das man o.g. Hardwarekomponenten in einer sicheren Transport-und Aufbewahrungsbox kauft ^^.

Ist schon ganz gut

Irgendwie nichts halbes und nichts ganzes Sieht aus wie ein Office PC dafür aber die falsche Grafikkarte/ Prozessor , keine SSD zu teuer usw.. xD
Gamer PC ? Geht schon einigermaßen .. aber der 6400 .. und die 3 GB 1060 sind schon nen Dorn im Auge..
Naja der Durchschnitts-Gamer sollte solang er in FULL HD und keine allzuhohen ansprüche hat die nächsten 1-2 Jahre damit Zocken können ^^

md2404vor 7 h, 4 m

Brauch noch ein Monitor , am besten mit Gsynch und 144Hz Kennt da jemand was für um die 400€?


Acer Predator XB241Hbmipr

TheRealDonaldTrumpvor 10 h, 17 m

Wer nicht vor hat zu spielen, braucht allerdings auch keine 649€ auszugeben für ein System dass nichtmal eine SSD beinhaltet. Für Office Betrieb geht es auch günstiger.


Das auch niemand versteht das keine SSD immer zu bevorzugen ist.
Warum? Unnötiger, meist teurer Aufpreis. Und man kann danach im Deal eine SSD seiner Wahl kaufen. Freut euch lieber dass es dadurch n Stück billiger is, auch wenn Komplettpcs ansich cold sind.

schinkengottvor 36 m

Das auch niemand versteht das keine SSD immer zu bevorzugen ist.Warum? Unnötiger, meist teurer Aufpreis. Und man kann danach im Deal eine SSD seiner Wahl kaufen. Freut euch lieber dass es dadurch n Stück billiger is, auch wenn Komplettpcs ansich cold sind.

Dafür ist die Kiste zu teuer um hier nochmals nachzurüsten. Kostet schließlich auch Geld.

schinkengottvor 59 m

Das auch niemand versteht das keine SSD immer zu bevorzugen ist.Warum? Unnötiger, meist teurer Aufpreis. Und man kann danach im Deal eine SSD seiner Wahl kaufen. Freut euch lieber dass es dadurch n Stück billiger is, auch wenn Komplettpcs ansich cold sind.





​Den Rechner selber zusammensetzen treibt den Preis aber nicht wirklich stark nach unten. Nicht in dieser Konstellation. Man könnte den i5 durch einen fx6300 ersetzten. Man hat ne Ersparnis und eine weiterhin potente CPU für aktuelle und zukünftige Spiele. DOOM z.b. läuft auf Ultra in Verbindung mit einer GTX970 und der fx6300 CPU mit 70 - 120 FPS. Wat will das Herz mehr.
Bearbeitet von: "Link210" 9. Jan

Link210vor 10 m

​Den Rechner selber zusammensetzen treibt den Preis aber nicht wirklich stark nach unten. Nicht in dieser Konstellation. Man könnte den i5 durch einen fx6300 ersetzten. Man hat ne Ersparnis und eine weiterhin potente CPU für aktuelle und zukünftige Spiele. DOOM z.b. läuft auf Ultra in Verbindung mit einer GTX970 und der fx6300 CPU mit 70 - 120 FPS. Wat will das Herz mehr.


Das mit dem FX war ernst gemeint ? Ein i3 6100 wär da besser geeignet ein FX Prozessor ist eher ungeeignet zum Zocken. Und eine GTX 970 ist sicherlich für viele ausreichend für Full HD.. trotz der 3,5 GB Anbindung .. ect..
Für ca. 650-700€ hätte man im selbstbau übrigens locker eine rx 480 mit 8 GB Vram/SSD/besseres Netzteil/Mainboard ect. verbauen könnnen^^

Loki33vor 8 m

Das mit dem FX war ernst gemeint ? Ein i3 6100 wär da besser geeignet ein FX Prozessor ist eher ungeeignet zum Zocken. Und eine GTX 970 ist sicherlich für viele ausreichend für Full HD.. trotz der 3,5 GB Anbindung .. ect..Für ca. 650-700€ hätte man im selbstbau übrigens locker eine rx 480 mit 8 GB Vram/SSD/besseres Netzteil/Mainboard ect. verbauen könnnen^^











Ist absolut ernst gemeint. Preis Leistung ist beim FX6300 unschlagbar. ALLE Spiele laufen problemlos.​ Wird ja auch in der Fachpresse ständig bestätigt. 4K kann man halt knicken.

Hier mal ein gutes Vergleichsvideo zum FX:

youtu.be/D_g…q0g
Bearbeitet von: "Link210" 9. Jan

Link210vor 12 m

Ist absolut ernst gemeint. Preis Leistung ist beim FX6300 unschlagbar. ALLE Spiele laufen problemlos.​ Wird ja auch in der Fachpresse ständig bestätigt. 4K kann man halt knicken.


Dann bist du wohl auf den falschen Internetseiten unterwegs. der i3 6100 Verbraucht weniger Strom und schlägt auch den FX 8350 im Gaming Vom Stromverbrauch brauchen wir garnicht erst reden aber das ist "Nebensache" .. Also wer ne Standheizung braucht für die kalten Tage der kann auf jeden fall zum FX greifen , am besten zum 9590 der dann minimal besser ist als der i3 ^^ ..
Ne also du bist da wohl falsch informiert.. der i3 6100 ist um einiges besser.
Übrigens: ich habe vom i3 6100 geschrieben ^^ .. Dann hier auch mal ein Video

Bearbeitet von: "Loki33" 9. Jan

Der i3 ist besser, allerdings kann man komplett-Pcs nicht mit selbstbauten vergleichen. Sind ja unterschiedliche Zielgruppen. Ich finde, das ist ein gelungener Pc für den Preis unt der i5-6400 ist voll in Ordnung. Besser wäre natürlich 6GB Ram bei der Grafikkarte,aber irgendwo ist ja immer was zu meckern.
Was ich generell blöd finde bei komplett Pcs, dass man nie erfährt, welches Mainboard und welches Netzteil verbaut sind.

​Naja ich erlebe ja täglich was der FX6300 leistet. Er performt ordentlich. Selbst in Verbindung mit einer betagten GTX 670 war alles (richtige Grafikeinstellungen vorausgesetzt) ordentlich spielbar.
Bearbeitet von: "Link210" 9. Jan

Ist ja jetzt auch egal. Soll ja kein Fanboy Battle werden hier.. wenn du zufrieden bist dann passts doch

Loki33vor 30 s

Ist ja jetzt auch egal. Soll ja kein Fanboy Battle werden hier.. wenn du zufrieden bist dann passts doch

​Hast recht.

Mir fällt zwar keine Zielgruppe ein, die diesen Fertig-PC so kaufen würde, aber von der Komponenten-Ersparnis her wirklich hot. Würde aber trotzdem ne 1060 oder 480 in den T20 stecken.

Glücksspiel, wenn man Pech hat mit den NoName Komponenten (insbesondere das NoName Netzteil mit 300 Watt kann hier schnell ein Problem werden, aber auch RAM und Mainboard können eine Rolle spielen) hat man ein System das bei Belastung nicht 100% stabil läuft. Wer die Möglichkeit hat, sollte lieber zu einem Komplettrechner greifen, wo man sieht was drin ist - oder noch besser einen selbst zusammen stellen. (ggf. zusammengebaut liefern lassen)

Durch die Nachfolgegeneration (ca. 5-10% schnellere Core i5 7xxx Modelle) ist das System relativ günstig im Abverkauf, aber meiner Meinung nach spart man hier am falschen Ende als Gamer. Für Officenutzer ist das System eh nix (Grafikkarte zu teuer)

3GB Speicher ist ebenfalls ein NoGo für eine neue Grafikkarte, da bekommt man selbst bei FullHD es ganz schnell mit Microrucklern bzw. Frameeinbrüchen zu tun sobald der Speicher vollgelaufen ist.

Loki33vor 2 h, 17 m

Das mit dem FX war ernst gemeint ? Ein i3 6100 wär da besser geeignet ein FX Prozessor ist eher ungeeignet zum Zocken. Und eine GTX 970 ist sicherlich für viele ausreichend für Full HD.. trotz der 3,5 GB Anbindung .. ect..Für ca. 650-700€ hätte man im selbstbau übrigens locker eine rx 480 mit 8 GB Vram/SSD/besseres Netzteil/Mainboard ect. verbauen könnnen^^


Das will ich sehen

janrykervor 13 m

Das will ich sehen


Könnte so in etwa aussehn .. mindfactory.de/sho…d87
Und wenn man jetzt noch ca 30€ mehr ausgeben würde , würde es für nen 6500 reichen .. und man hat die "fast perfekte" Kiste fürs Full HD Gaming .. ^^

Loki33vor 11 m

Könnte so in etwa aussehn .. https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/59036e2219fd650c24573949898428c3ce2027bc523995a5d87Und wenn man jetzt noch ca 30€ mehr ausgeben würde , würde es für nen 6500 reichen .. und man hat die "fast perfekte" Kiste fürs Full HD Gaming .. ^^



ich würde die neue CPU nehmen (+15€), Intel Core i5 7400, hat ca. 10% mehr Leistung. Ansonsten ist die Zusammenstellung wesentlich besser wie das hier angebotene Komplettsystem. Bessere GPU, Marken Speicher, Marken Netzteil, eine vollwertige SSD + separate HD (wobei ich auch hier 20€ drauflegen würde und die 2 TB Variante wählen würde)...

Link210vor 3 h, 25 m

​Naja ich erlebe ja täglich was der FX6300 leistet. Er performt ordentlich. Selbst in Verbindung mit einer betagten GTX 670 war alles (richtige Grafikeinstellungen vorausgesetzt) ordentlich spielbar.



Im direkten Vergleich ist ein FX 6300 wirklich nicht toll, wie hier schon geschrieben alleine für Spiele ist selbst ein i3 6100 deutlich stärker obwohl dieser nur 2 Kerne hat.
Ich selber habe ein i5 6400 selbst die höheren FX Modelle sind diesem deutlich unterlegen , vom FX 6300 brauchen wir nicht sprechen , diese Architektur ist tot ganz einfach.
Frisst viel Strom und wesentlich weniger Leistung , ich fahre aktuell mit einem i5 6400 , GTX 1050 TI 4GB bin zufrieden.

Zu dem Preis ich finde den ja okay, habe damals ein Medion PC gekauft i5 6400, GTX 750 TI, 2 TB Festplatte . 120 GB SSD Samsung, WIN 10, 8GB DDR3,etc.

Klar Mainboard , Netzteil sind Medion Komponenten doch haben billig Bauteile einen schlechteren Ruf , kann alles spielen nie Probleme , alle neuen Spiele einwandfrei (Die Grafikkarte habe ich aber rausgeschmissen)
Damals war der Preis 444€ für den gesamten Rechner


Loki33vor 2 h, 10 m

Könnte so in etwa aussehn .. https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/59036e2219fd650c24573949898428c3ce2027bc523995a5d87Und wenn man jetzt noch ca 30€ mehr ausgeben würde , würde es für nen 6500 reichen .. und man hat die "fast perfekte" Kiste fürs Full HD Gaming .. ^^


Okay 700 ohne Laufwerk. Gerade so geschafft. Zusammenstellung ist sinnvoll.

janrykervor 1 m

Okay 700 ohne Laufwerk. Gerade so geschafft. Zusammenstellung ist sinnvoll.


Kannst auch alles in nen Bierkasten packen , dafür dann Laufwerk + i5 6500 oder ähnliches^^

Loki33vor 3 m

Kannst auch alles in nen Bierkasten packen , dafür dann Laufwerk + i5 6500 oder ähnliches^^


Ich kann mir auch ein Loch ins Knie bohren

Verfasser

janrykervor 20 m

Ich kann mir auch ein Loch ins Knie bohren



Danke, jetzt hast du wieder eine alte Wunde bei mir aufgerissen
12946846-qOL50.jpg

Preis für die Komponenten gar nicht mal so schlecht. Für 90 Euro mehr und Selbstbau kann man aber auch nen aktuellen, leistungsstärkeren Kaby Lake mit Markenkomponenten (=aufrüstbar/zukunftssicherer als ein OEM-Rechner) und echter SSD bekommen, bzw. genau das einbauen was man wirklich braucht.

Hier mal eine Beispielkonfig, Preise stammen von Mindfactory:

Mainboard Asus Prime B250M-A Intel B250 (Kaby Lake) 90,95€
Prozessor Intel Core i5 7500 4x 3.40GHz So.1151 BOX (Kaby Lake) 219,75€
RAM 8GB HyperX FURY schwarz DDR4-2400 DIMM Dual Channel Kit 61,25€
Netzteil 400 Watt be quiet! System Power 8 Non-Modular 80+ 40,90€
Graka 3GB KFA2 GeForce GTX 1060 OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) 205,00€
SSD 250GB Samsung 750 Evo 2.5" 84,94€
Gehäuse BitFenix Nova mit Sichtfenster Midi Tower 33,84€

736,63€ Gesamtpreis (inkl. SSD und aktuellem Kaby Lake Chipsatz, Möglichkeit für 2x M.2 SSDs)
Wenn man die SSD-Größe kleiner wählt (nicht wirklich empfohlen), statt 2x RAM-Riegeln einen Einzelriegel nimmt (nicht wirklich empfohlen) oder die Grafikkarte weglässt, weil einem die CPU-Grafik reicht, kann man natürlich noch mehr Geld einsparen.


Ich habe jetzt bewusst günstige Markenkomponenten gewählt, für deren Qualität ich gewissermaßen garantieren kann. Daher auch nicht das billigste Netzteil, nicht die billigste SSD usw.
Bearbeitet von: "thommy4you" 9. Jan

​i5 6400 , GTX 1050 TI 4GB.....

Da leistet ein FX6300 mit einer GTX 670 mehr.

Tot hin oder her. Der FX ist für seinen Preis großartig. Einfach mal mit einer potenten Grafikkarte testen. Die meisten würden sich hier anscheinend wundern.

DealSchnappi9. Januar

Glücksspiel, wenn man Pech hat mit den NoName Komponenten (insbesondere das NoName Netzteil mit 300 Watt kann hier schnell ein Problem werden, aber auch RAM und Mainboard können eine Rolle spielen) hat man ein System das bei Belastung nicht 100% stabil läuft. Wer die Möglichkeit hat, sollte lieber zu einem Komplettrechner greifen, wo man sieht was drin ist - oder noch besser einen selbst zusammen stellen. (ggf. zusammengebaut liefern lassen)Durch die Nachfolgegeneration (ca. 5-10% schnellere Core i5 7xxx Modelle) ist das System relativ günstig im Abverkauf, aber meiner Meinung nach spart man hier am falschen Ende als Gamer. Für Officenutzer ist das System eh nix (Grafikkarte zu teuer) 3GB Speicher ist ebenfalls ein NoGo für eine neue Grafikkarte, da bekommt man selbst bei FullHD es ganz schnell mit Microrucklern bzw. Frameeinbrüchen zu tun sobald der Speicher vollgelaufen ist.

Hp setzt da schon auf qualität und zuverlässigkeit.

Cold ! Halle Rechner dieser Serie sind nicht für hohe Belastungen ausgelegt. 300 Watt NT ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text