308°
ABGELAUFEN
HP ProLiant MicroServer Gen8, Celeron G1610T, 2GB RAM für 194,99 oder als Student 169,99
HP ProLiant MicroServer Gen8, Celeron G1610T, 2GB RAM für 194,99 oder als Student 169,99
ElektronikHP Store Angebote

HP ProLiant MicroServer Gen8, Celeron G1610T, 2GB RAM für 194,99 oder als Student 169,99

Preis:Preis:Preis:169,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Nachdem der Microserver ja vor ein paar Tagen bei Mindfactory zu haben war, gibt es ihn nun nochmal einen 5er günstiger bei HP direkt.

Auf den Preis kommt ihr mit dem 20 Euro Gutschein:
HPDAN1504

****UPDATE****
Als Student bekommt man ihn zur Zeit für 169,99


Thread bei Hardwareluxx zum Microserver:
hardwareluxx.de/com…tml

Beste Kommentare

Als Student kommt man leider *NICHT* auf den Preis, hier liegt der Preis immer noch bei 205 inkl. Gutschein...



Ein nicht ganz so doofer Studi bestellt einfach als Normalo und erhält damit den Preis

47 Kommentare

Als Student kommt man leider *NICHT* auf den Preis, hier liegt der Preis immer noch bei 205 inkl. Gutschein...



Ein nicht ganz so doofer Studi bestellt einfach als Normalo und erhält damit den Preis

Super Angebot! Auf jeden Fall ein HOT von mir.
Ich bin schon seit einiger Zeit am Überlegen ob ich zuschlagen soll.
Allerdings ist das Gehäuse ja von 2013 oO
Deshalb überlege ich, ob ich nicht auf eine neue Version warten soll.

bash0r

Super Angebot! Auf jeden Fall ein HOT von mir. Ich bin schon seit einiger Zeit am Überlegen ob ich zuschlagen soll. Allerdings ist das Gehäuse ja von 2013 oO Deshalb überlege ich, ob ich nicht auf eine neue Version warten soll.



Die neue Generation wird wieder bei ca. 400 Euro einsteigen. So war es bis jetzt immer.
Ich würde hier direkt zuschlagen, wenn ich nicht mit meinem N40L mega zufrieden wäre.

Ich denke auch, dass diese Generation mehr Strom verbraucht, als die Vorgänger.

lag der preis nicht in der vergangenheit immer bei 149-165€ ???
Update: Sry waren 175€

bash0r

Super Angebot! Auf jeden Fall ein HOT von mir. Ich bin schon seit einiger Zeit am Überlegen ob ich zuschlagen soll. Allerdings ist das Gehäuse ja von 2013 oO Deshalb überlege ich, ob ich nicht auf eine neue Version warten soll.



Bin da nicht so drin...
Hat jemand Infos, wie Gen9 ausgestattet ist?

bash0r

Super Angebot! Auf jeden Fall ein HOT von mir. Ich bin schon seit einiger Zeit am Überlegen ob ich zuschlagen soll. Allerdings ist das Gehäuse ja von 2013 oO Deshalb überlege ich, ob ich nicht auf eine neue Version warten soll.



ein Gen9 ist noch nicht mal Angekündigt

tibis

ein Gen9 ist noch nicht mal Angekündigt


Kündigt HP diese Produkte vorab an? Ich dachte, die werden einfach auf den Markt geworfen, sobald sie da sind.

community.spiceworks.com/top…ner

Könnte man evtl. damit rechnen, dass aus

G8

Speichersteckplätze 2 DIMM-Steckplätze



dann G9 wird:

Speichersteckplätze 4 DIMM-Steckplätze



????

tibis

ein Gen9 ist noch nicht mal Angekündigt



es gibt immer erst ein Press Release meist ein paar Monate bevor sie erhältlich sind.
Das und der Fakt das Gen7 auch ewig nicht aktualisiert wurde kann heißen das in einem Halben Jahr was kommt oder eben auch nicht.

Ich verstehe den Deal nicht. Für den Preis bekommt man doch ein gutes Chenbro ITX Gehäuse und ein schönes Mainboard mit sparsamen Intel Pentium J2900.

Warum also dieses hier kaufen?

Speichersteckplätze 2 DIMM-Steckplätze

Speichersteckplätze 4 DIMM-Steckplätze


dafür ist gar kein Platz in den kleinen Gehäusen

Gerade für 180€ im Shop bekommen, inkl. Versand und Mwst.

1 HP ProLiant MicroServer Gen8 G1610T, 1P, 2 GB-U, B120i, SATA-Server, nicht Hot-Plug-fähig
[712317-421]
Der HP ProLiant MicroServer Gen8 ist ein kleiner, geräuscharmer Server mit ansprechendem Design, der ideal als Erstserverlösung für kleine Unternehmen geeignet ist. Mit einem Formfaktor, der einfach zu nutzen und zu warten ist, unterstützt er kleine Unternehmen bei der Senkung ihrer Kosten und gleichzeitiger Verbesserung der Produktivität, Effektivität und Sicherheit. 1 168,07 €
Zwischensumme 168,07 €
Versand 0,00 €
Ermäßigungen 16,81 €
Mehrwertsteuer 28,74 €
Gesamtbetrag 180,00 €

@Chabadoo

Den Server kannst du porblemlos mit einem Xeon E3 erweitern, dazu das wunderbare ILO und der ECC Support machen den Deal heiß!

ok, danke.
verflixt

chabadoo

Ich verstehe den Deal nicht. Für den Preis bekommt man doch ein gutes Chenbro ITX Gehäuse und ein schönes Mainboard mit sparsamen Intel Pentium J2900. Warum also dieses hier kaufen?



Clever ...

Dann hast du also für knapp 200,- ein Gehäuse und einen J2900 den man nicht tauschen kann, der nicht mehr als 8 GB RAM unterstützt und der auch nicht mit ECC klar kommt. dann fehlt dir noch ein NT, RAM. Und so Dinge wie ILo gibt es da natürlich auch nicht. wirklich Clever ... Achja und Langsamer ist er auch noch. mal von der miesen Singlethread Performance abgesehen die liegt nämlich bei zirka 50%

Teurer geworden: 225,01 € - 20€ = 205,01€

Asklepios

Teurer geworden: 225,01 € - 20€ = 205,01€



Nö. Gerade angeklickt:

Statt UVP 535,50 € 215,00 € inkl. MwSt.

Tork99

Gerade für 180€ im Shop bekommen, inkl. Versand und Mwst. 1 HP ProLiant MicroServer Gen8 G1610T, 1P, 2 GB-U, B120i, SATA-Server, nicht Hot-Plug-fähig [712317-421] Der HP ProLiant MicroServer Gen8 ist ein kleiner, geräuscharmer Server mit ansprechendem Design, der ideal als Erstserverlösung für kleine Unternehmen geeignet ist. Mit einem Formfaktor, der einfach zu nutzen und zu warten ist, unterstützt er kleine Unternehmen bei der Senkung ihrer Kosten und gleichzeitiger Verbesserung der Produktivität, Effektivität und Sicherheit. 1 168,07 € Zwischensumme 168,07 € Versand 0,00 € Ermäßigungen 16,81 € Mehrwertsteuer 28,74 € Gesamtbetrag 180,00 €



Wie hast du den Proliant so günstig bestellen können?

chabadoo

Ich verstehe den Deal nicht. Für den Preis bekommt man doch ein gutes Chenbro ITX Gehäuse und ein schönes Mainboard mit sparsamen Intel Pentium J2900. Warum also dieses hier kaufen?



Ein sparsames Netzteil ist im Chenbro ITX Gehäuse bereits drin. Die CPU kann ich nicht tauschen aber bei Bedarf fliegt eben das ganze ITX Board raus. Nur wozu wenn die Rechenleistung doch völlig ausreichend für NAS und Homeserveraufgaben ist? Dafür hat die CPU 10W TDP und nicht 35W. 2GB RAM wie hier mit dabei, bekomme ich im Preis auch noch mit unter.

ECC braucht man Zuhause auch nicht. Genausowenig wie iLO. Anschalten und ausschalten kann man wunderbar per WOL. Der Rest ist Käse.

Klar gibt es Anwendungsfälle für so ein Teil. Aber wenigstens 99% sind mit einem Eigenbauserver nach meinem Vorschlag besser dran.


Single Thread Performance ist vom Celeron besser, doch da der J2900 mehr Cores hat liegen sie bei Nutzung mehrerer Cores (eigentlich typisch für Server) gleich auf.

cpuboss.com/cpu…10T

9,75$ vs. 30,66$ Stromkosten - allein für die CPU. Da bei uns Strom den Faktor 2 in Euro kostet heisst es also 19 EUR vs. 61 EUR.

In drei Jahren spart man also 120 EUR Stromkosten mit meiner Lösung ein.

Verfasser

Asklepios

Teurer geworden: 225,01 € - 20€ = 205,01€


Als Student angemeldet?

Xyz2123

@Chabadoo Den Server kannst du porblemlos mit einem Xeon E3 erweitern, dazu das wunderbare ILO und der ECC Support machen den Deal heiß!



Ok, wenn man das Teil upgraded, ergibt es für einen Rechenknecht tatsächlich Sinn. Allerdings hätte ich mit einem 150W Netzteil und einer TDP von 80W eines E3 Bauchschmerzen. Es gibt aber auch noch 35W Versionen ab 260 EUR.
Die Ultra-low-power Version bringt gegenüber dem Celeron nichts an Rechenleistung und spart lediglich Energie (11W TDP).

Klar kann man 200 EUR für ein Gehäuse und ein Mainboard hinlegen. Mit 16GB ECC RAM und XEON E3, liegt man aber preislich dann in ganz anderen Sphären.

+120 EUR für 16GB ECC DDR3
+260 EUR für Xeon E3 1230L

Dan bin ich beim Dreifachen Preis. Und für mich das Killerargument. Nicht Hotplugfähig.

chabadoo

Ein sparsames Netzteil ist im Chenbro ITX Gehäuse bereits drin. Die CPU kann ich nicht tauschen aber bei Bedarf fliegt eben das ganze ITX Board raus. Nur wozu wenn die Rechenleistung doch völlig ausreichend für NAS und Homeserveraufgaben ist? Dafür hat die CPU 10W TDP und nicht 35W. 2GB RAM wie hier mit dabei, bekomme ich im Preis auch noch mit unter.



Für dich Technikexperten mal zur info TDP ungleich Verbrauch. Die wenigsten Chenbro haben ein NT und ich rede nicht von den ITX Büchsen für eine 3,5" HDD.
ein Chenbro ES34169 schwarz, 120W, Mini-ITX gibt es erst ab 159,-€

ECC braucht man Zuhause auch nicht. Genausowenig wie iLO. Anschalten und ausschalten kann man wunderbar per WOL. Der Rest ist Käse.



Was du brauchst und was andere Brauchen sind zwei paar Schuhe. Ohne ECC besteht die Gefahr das in ein RAID fehlerhafte Daten geschrieben werden. Und die ILo dient nicht dem ein und ausschalten da solltest du dich mal informieren. Sondern dem Betriebssystem unabhängigem zugriff auch schon vor dem Booten und im Bios von einem anderen Rechner aus ohne das man jedes mal wenn was ist Tastatur und Monitor dran basteln muss.

Single Thread Performance ist vom Celeron besser, doch da der J2900 mehr Cores hat liegen sie bei Nutzung mehrerer Cores (eigentlich typisch für Server) gleich auf. http://cpuboss.com/cpus/Intel-Pentium-J2900-vs-Intel-Celeron-G1610T 9,75$ vs. 30,66$ Stromkosten - allein für die CPU. Da bei uns Strom den Faktor 2 in Euro kostet heisst es also 19 EUR vs. 61 EUR. In drei Jahren spart man also 120 EUR Stromkosten mit meiner Lösung ein.



CPU Boss ist mal nett gesagt totaler Müll. Da stimmen weder Specs noch die Einordnungen.
der J2900 hat Singlethread nur 50% der Leistung des G1610T da hilft dem Atom die Burst Leistung und auch im Multithread ist er 20-25% langsamer.

Insgesamt vergleichst du hier aber Äpfel mit Brinen
Power Consumption vs G1610 & G3220

tibis

Für dich Technikexperten mal zur info TDP ungleich Verbrauch. Die wenigsten Chenbro haben ein NT und ich rede nicht von den ITX Büchsen für eine 3,5" HDD. ein Chenbro ES34169 schwarz, 120W, Mini-ITX gibt es erst ab 159,-€



Die TDP gibt dennoch einen Anhaltspunkt wie sparsam die CPU arbeitet. Andere Angaben gibt es vom Hersteller nun einmal nicht. Deshalb habe ich mich darauf bezogen. Es ist ja bei beiden die TDP angegeben.

Das Chenbro Gehäuse, das Du vorschlägst, ist zufällig genau jenes, welches ich seit 2 Jahren als NAS und Homeserver in Betrieb habe. Damals habe ich 120 EUR mit 120W Netzteil gezahlt. Drin steckt ein Asus Mainboard mit AMD C60 CPU (war damals das einzige mit 6 SATA Ports) und kostete nur 50 EUR.
Selbst die Rechenleistung dieser Krücke ist für ein NAS (RAID 1), Open VPN, FTP, OwnCloud, Nginx und GIT völlig ausreichend. 4x 3,5" und 2x 2,5" sind verbaut.

tibis

Für dich Technikexperten mal zur info TDP ungleich Verbrauch. Die wenigsten Chenbro haben ein NT und ich rede nicht von den ITX Büchsen für eine 3,5" HDD. ein Chenbro ES34169 schwarz, 120W, Mini-ITX gibt es erst ab 159,-€



interessiert doch niemanden was du vor Jahren für irgendwas bezhlt hast fakt ist so kommst du mit Board und Gehäuse schon auf über 260,- und an diesem Punkt hat sich denke ich auch schon die Diskussion beendet.

Aussagekraft der TDP

"Obwohl die TDP ein wichtiger Fakt des Prozessors ist, gibt sie lediglich die maximal zu erwartende abzuführende Wärme an und eignet sich daher nicht dafür, den typischen Stromverbrauch eines Prozessors oder gar eines ganzen Systems im Leerlauf oder unter einer bestimmten Last zu bestimmen."

tibis

interessiert doch niemanden was du vor Jahren für irgendwas bezhlt hast fakt ist so kommst du mit Board und Gehäuse schon auf über 260,- und an diesem Punkt hat sich denke ich auch schon die Diskussion beendet.



Häh? Wieso 260 EUR? ITX Boards mit ausreichender und sparsamer CPU gibt es für 50 EUR. Gehäuse, die zweckmäßiger sind als das des HP für 100 EUR.
Da liegen wir bei 160 EUR und nicht bei 260 EUR.

Wenn man das von Dir aufgeführte Chenbro nimmt und den derzeitigen Mondpreis (3 Anbieter) zahlt und ein Luxus J2900 Board verbaut. Ja dann liegt man in der Tat bei 260 EUR.

Ein zweckmäßiger Homeserver ist für wesentlich weniger Geld drin. Mehr wollte ich gar nicht sagen. Der Preis für das Teil ist gut. Man sollte sich nur über den Einsatzzweck klar sein.

Angeblich benötigt das Teil im Idle unter 30W. Das ist dann gleichauf mit dem J2900 Board getrieben von einem 600W Netzteil (wer macht solche Setups).
Real sind 15W Idle mit dem J2900 oder J1800 möglich.


Das sind dann etwa 30 EUR Betriebskosten, die man pro Jahr spart. Ein Mydealzer achtet auf so etwas.


Ist das gerät für ein NAS zu gebrauchen oder zu komplex?
Stehe kurz davir mir die wd my cloud mit 3-4 tb zu holen evtl. Die wd ex2.

Die syology teile sind mir zu teuer.

Welche software müsste darauf laufen für ein NAS das ähnliche eigenschaften hat wie dropbox (berechtigungen, apps für ios android)?

Brezel

Ist das gerät für ein NAS zu gebrauchen oder zu komplex? Stehe kurz davir mir die wd my cloud mit 3-4 tb zu holen evtl. Die wd ex2. Die syology teile sind mir zu teuer. Welche software müsste darauf laufen für ein NAS das ähnliche eigenschaften hat wie dropbox (berechtigungen, apps für ios android)?


schau mal in den Sammelthread
kannst ein Xpenology drauf laufen lassen also die Synology Oberfläche

Ist das eine schöne Diskussion.
Fazit ihr schreibt über Kopf einen koste Unterschied von 20€.

Einmal ein vollwertiger/ hochwertiger Server zu einer Desktop Büchse.

Also wer da spart und selber schraubt ist selber schuld. Ehrlich
ich habe mir ihn vor ca. Einem Jahr gekauft und bin sau zufrieden. Habe einen 2012 R2 mit Hyper-V laufen mit 2 Maschinen und 8GB Raum sowie 4 hdds ohne Probleme. Stromverbrauch im Schnitt bei ca 33 Watt. Habe eine kontinuierliche Auslastung der CPU von 30%.


Wieso weshalb warum muss ich hier nicht erklären.

Die Frage von sinn oder kein Sinn kann hier jeder nur für sich beantworten. Als nas wahrscheinlich etwas over aber durchaus brauchbar.
Vorteil bei einer nas mit 4 Bay, sie können in der Regel ein RAID 5. der gen 8 nur RAID 0/1. so am Rande.

Wer Strom und Kosten sparen will kann auch einfach 2 externe hdds kaufen Daten drauflegen und eine davon weglegen, somit spart Mann noch mal Kosten. Aber so kann man es dann ja auch mit allem machen.

Also der Preis ist hot und top basteln ist Could und Flop.

snake_shit

Vorteil bei einer nas mit 4 Bay, sie können in der Regel ein RAID 5. der gen 8 nur RAID 0/1. so am Rande.



Das wäre ein Unterschied wenn das RAID5 in Hardware wäre ist aber dort wie hier auch nur in Software.
Macht also keinen Unterschied.

chabadoo

Ich verstehe den Deal nicht. Für den Preis bekommt man doch ein gutes Chenbro ITX Gehäuse und ein schönes Mainboard mit sparsamen Intel Pentium J2900. Warum also dieses hier kaufen?



Ein Chenbro sieht aber scheiße aus

chabadoo

Ich verstehe den Deal nicht. Für den Preis bekommt man doch ein gutes Chenbro ITX Gehäuse und ein schönes Mainboard mit sparsamen Intel Pentium J2900. Warum also dieses hier kaufen?


nWZE8l.jpg
[Fehlendes Bild]

chabadoo

Ich verstehe den Deal nicht. Für den Preis bekommt man doch ein gutes Chenbro ITX Gehäuse und ein schönes Mainboard mit sparsamen Intel Pentium J2900. Warum also dieses hier kaufen?




Jetzt sind wir auf Kindergartenniveau angekommen, nice
Is auch mega wichtig, wie nen Server aussieht, die Teile sollen produktiv sein und haben meistens eh nichts im Wohnzimmer zu suchen, da zu laut...

Also meiner steht in der Küche neben der Kaffeemaschine und ist Ablage für unsere Äpfel ;-)

Leute hört doch mal auf Server Hardware mit ITX-Atom gebastel zu vergleichen!

Der ganze vergleich hinkt!
Der Server hat:
ILO
Serverchipsatz Cougar Point C204 mit genug Bandbreite für SAS/SATA HBAs
Festplatten Backplane mit SFF-8087 und Festplattenrahmen (mit BIOS Mod sogar Hot-Plug)
CPU Sockel 1155 für tauschbare CPUs (Auch i3 oder E3 mit 17,35 und 65W TDP)
Effizientes und vor allem für Dauerbetrieb ausgelegtes Netzteil.
Unterstützung für 16GB ECC Ram!
Und nicht zu vergessen den offiziellen HP Support zum Betrieb von Windows Server oder Linux Betriebssystemen!


xaibex

Festplatten Backplane mit SFF-8087 und Festplattenrahmen (mit BIOS Mod sogar Hot-Plug)


Hättest du Infos zu dem BIOS Mod für Hot-Plug? Link?

hätt ich nicht schon zu viele gen7.... aber preis hot

xaibex

Leute hört doch mal auf Server Hardware mit ITX-Atom gebastel zu vergleichen! Der ganze vergleich hinkt! Der Server hat: ILO Serverchipsatz Cougar Point C204 mit genug Bandbreite für SAS/SATA HBAs Festplatten Backplane mit SFF-8087 und Festplattenrahmen (mit BIOS Mod sogar Hot-Plug) CPU Sockel 1155 für tauschbare CPUs (Auch i3 oder E3 mit 17,35 und 65W TDP) Effizientes und vor allem für Dauerbetrieb ausgelegtes Netzteil. Unterstützung für 16GB ECC Ram! Und nicht zu vergessen den offiziellen HP Support zum Betrieb von Windows Server oder Linux Betriebssystemen!


meiner steht mit 16tb hdds uneingerichtet seit 3 Monaten im Pappkarton... sprich Zeit braucht man auch dafür !?!

Anleitungen und Mods gibts hier:
anleitung und hier google.de
und hier und hier

xaibex

Leute hört doch mal auf Server Hardware mit ITX-Atom gebastel zu vergleichen! Der ganze vergleich hinkt! Der Server hat: ILO Serverchipsatz Cougar Point C204 mit genug Bandbreite für SAS/SATA HBAs Festplatten Backplane mit SFF-8087 und Festplattenrahmen (mit BIOS Mod sogar Hot-Plug) CPU Sockel 1155 für tauschbare CPUs (Auch i3 oder E3 mit 17,35 und 65W TDP) Effizientes und vor allem für Dauerbetrieb ausgelegtes Netzteil. Unterstützung für 16GB ECC Ram! Und nicht zu vergessen den offiziellen HP Support zum Betrieb von Windows Server oder Linux Betriebssystemen!



alles vollkommen unkonkrete wahllose links

aktuell im Student Store mit Gutschein für 169.99 €

Als Geschäftskunde zahlt man 180 Euro inkl. MwSt. Auch nicht zu verachten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text