HP ProLiant MicroServer N54L, Turion II Neo N54L, 2GB RAM, 250GB
221°Abgelaufen

HP ProLiant MicroServer N54L, Turion II Neo N54L, 2GB RAM, 250GB

42
eingestellt am 29. Apr 2013
Der Nachfolger des HP N40L ist nun nach der aktuellen Preissenkung (-70€) deutlich günstiger zu bekommen.
Der neue N54L unterscheidet sich nur durch eine etwas schnellere CPU von seinen Vorgägngern.

CPU: AMD Turion II Neo N54L, 2x 2.20GHz • RAM: 2GB • Festplatte: 250GB • optisches Laufwerk: N/A • Grafikkarte: keine Angabe • Anschlüsse: USB 2.0, eSATA, Gb LAN, 4x SATA II RAID 0/1 • Betriebssystem: N/A • Besonderheiten: keine Angabe • Monitor: N/A • Abmessungen (BxHxT): 210x267x260mm • Herstellergarantie: ein Jahr

Dieses Gerät ist in den meisten Fällen ein bessere Alternative als viele Billig NAS Kisten.

Betriebssystem:
meine Empfehlung Windows Homer Server 2011, beste Performance für Windows Clients auch wenn es ein paar € kostet...

Man kann natürlich aber auch jede beliebige Linux Distro oder BSD Variante (ZFS) nutzen.
Oder eine fertig NAS Lösung wie FREENAS oder NAS4FREE.
Beim Einsatz einer BSD Variante empfehle ich aber dringend den RAM zu erweiteren, das ZFS Filesystem benötigt viel RAM...

Mehr Infos was man alles mit der Kiste machen kann gibt es hier:
hardwareluxx.de/com…tml

Versandkostenfrei bei Mindfactory nur im Midnight Shopping!

An die Meckerer, ja ich weiss es ist der derzeit günstigste Geizhals Preis. Aber nach der aktuellen Preissenkung halte ich es trotzdem für ein Schnäppchen, vorallem da sich der Preis nun auf dem gleichen Niveau wie sein Vorgänger befindet.

Beste Kommentare

maseltrdf

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...



ähm. vergleichst du da nicht Äpfel mit Birnen?
und außerdem kannst du mit einem Preisunterschied von über 200 Euro einen HP schon ein paar Jährchen laufen lassen bis sich das kompensiert. Und bis dahin gibt es dann wohl ein noch besseres Modell...
42 Kommentare

Oder WSE2012 für alle mit Zugang zu MSDNAA.

Vor zwei Wochen bei Amazon für 205 Euro gekauft. Also ich würde nochmal kurz warten bis es wieder mit dem Kurs nach unten geht. Ich weiß, warten kann man immer

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...

Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)

....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...

maseltrdf

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...



ähm. vergleichst du da nicht Äpfel mit Birnen?
und außerdem kannst du mit einem Preisunterschied von über 200 Euro einen HP schon ein paar Jährchen laufen lassen bis sich das kompensiert. Und bis dahin gibt es dann wohl ein noch besseres Modell...

Verfasser

maseltrdf

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...



Merkwürdiger Vergleich...

Zunächst kostet der DS413 fast das doppelte.

Und in den Angaben zu dem Gerät steht was von:
13.09W (Leerlauf)
aber das dürfte ohne Platten gemessen gewsen sein.
So groß ist der Unterschied einfach nicht...
Wieviel Jahre müsste die Kiste 24/7 durchlaufen bis sich der Mehrpreis ausgezahlt hat?



maseltrdf

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...



Und bei deiner DS413 laufen die 4 Platten bei den 3,5 Watt natürlich wie bei dem HP in dem Test (denn ohne 4 laufende Platten kann ich mir die 41W kaum vorstellen).

A8NSLIDELUXE

Oder WSE2012 für alle mit Zugang zu MSDNAA.

wse 2012 kannst vergessen ist reiner Schrott ich hatte es auf einem n40l getestet das System pfuscht einfach permanent in die Netzwerk konfig der Clients obwohl ich den Domain Schrott abgestellt hatte. Möchte man also seinen server nicht dauerhaft eingeschaltet lassen gibt es keine Möglichkeit mehr ordentlich ins Internet zu kommen ohne dauernd Einstellungen zu ändern. Selbst geschenkt noch zu teuer. Das administrative dashboard und connector von whs 2011 ist auch nur unter essential verfügbar nicht mehr in der reinen server version. Besser 30€ in whs 2011 investieren einfacher zu handhaben und pfuscht einem nich die Clients ausem Internet.

Wenn hierzu noch jmd whs 2011 braucht: hab noch ne original verpackte Version hier liegen, für 35 Euro inkl. Versand geb ich sie her.

maseltrdf

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...



schön, man sollte das System vielleicht auch konfigurieren... Grakatreiber, HDD Spindown Settings.... dann komm ich mit 4 Platten auf 23Watt im IDLE (40NL). Immer noch mehr als die DS (wobei ich nicht glaube, dass die 3,5 Watt mit 4 Platten braucht ausser die sind aus, dann viieeellleicht).

Eine meiner besten Investitionen letztes Jahr (für 170€). Top das teil und volle Flexibilität, egal ob zur Virtualisierung, Ausfallsicherheit & Speed, ob als HTPC oder einfach nur NAS... Whatever, allrounder wie der PI und nicht ein plug n play gerät. Manche mögen es so und manche so. Ich find die Kiste Hammer

Eigentlich wollte ich mir diesen Monat nen neuen kühlschrank bestellen.. >.> Aber ich suche schon so lange ein anständiges nas.. Danke für den Deal, megahot. Letzten Monat noch deutlich teurer gewesen. Hätte mir da fast das 40er Modell gekauft

Ben1313

Hier gibt's einen interessanten Thread zu den Modellen: http://www.hardwareluxx.de/community/f101/hp-proliant-n36l-n40l-n54l-microserver-752079.htmlFinde die Kombination mit dem Teil hier ganz interessant: http://geizhals.de/cremax-icy-dock-mb994ipo-3sb-a817384.htmlhttp://www.icydock.de/goods.php?id=122Kann man im Prinzip fast schon als HTPC nutzen wenn man da noch ein Slim Bluray Laufwerk reinpackt.



Interessantes Teil ...wie laut der Lüfter wohl ist?


Viele Grüße,
stolpi

Da muss ich wohl mal eine Nachtschicht einlegen....

Was ist denn der Vorteil von so einem Gerät anstatt eines NAS von Synology oder Qnap?
Modifikationsmöglichkeiten?
Stromverbrauch?

A8NSLIDELUXE

Oder WSE2012 für alle mit Zugang zu MSDNAA.

Hm, ich habe keine Probleme und bin sehr zufrieden damit.

Wer Lust hat zu basteln, man kann auch hübsche ITX Gehäuse kaufen und dann selbst da nen Celeron auf Sandy oder Ivy auf nen ITX Board basteln.

Für CPU und Mainboard liegt man dann bei unter 100€ und für weitere 100€ bekommt man auch Gehäuse, RAM und Netzteil.

Sollte dann auch performanter sein als das hier (falls man ihn denn für mehr als nur NAS einsetzen will).

Hab selbst so einen zusammengebaut und komme mit 2 WD Greens und einer SSD auf 40W (ok, ich gebe zu ich hab den Celeron noch undervoltet, bringt aber im Idle sowieso weniger, da gehts mehr um Last).

Martinho

Was ist denn der Vorteil von so einem Gerät anstatt eines NAS von Synology oder Qnap? Modifikationsmöglichkeiten?Stromverbrauch?



Einmal der Preis und dann ja wie Du erkannt hast... die Modifikationsmöglichkeiten. Kannst Hyper-V draufmachen, oder ein Linux oder ein Windows, nach belieben. Kannst ne Remote Access Card reinmachen, oder n Raid Controller oder ne Graka (Low-Profile). Hast 4 Schächte und kannst nochmal 2? intern belegen (ModBios) und einen internen USB port.

Ich habe Openmediavault auf nem USB Stick installiert und den intern eingesteckt und noch 4 Platten und das ganze eigentlich nur als Datengrab für XBMC und Backup von meiner Maschine. Also langweilt sich die Kiste eigentlich nur.... aber sie ist für alles offen.

Ist halt kein Plug & Play, aber dafür verdammt flexibel.

maseltrdf

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...



Die DS413 hat nen Systemruhezustand mit 3,5 Watt Egal ob 2 oder 4 Platten drin sind...beles´ dich richtig, bevor du irgendwas postest...der HP hat mit 4 Platten im Idle rd. 18 Watt (ich bin mal großzügig)
Und das steht in dem angegebenen Forum...hierbei handelt es sich um Werte die User eingetragen haben...wenn ich folgendes lese wird mir schlecht :
•41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)

So die Differenz beträgt aufgerundet 37 Watt das macht beim Strom auf ein Jahr gerechnet einen Preisunterschied von :
84.27 € (26 Cent/kWh)

Das bedeutet wenn beide Systeme NUR !! im idle laufen würden kommen wir auf rd 2 Jahre - da die Systeme zudem aber manchmal auch unter vollast laufen, werden die Jahre schneller erreicht in dem sich der Kauf einer DS413 im Vergleich hierzu gerechnet hat.

Und jetzt fangt mir nicht an mit : Blabla ich kann das System auch abschlaten...ja klar kann man das --> das ist aber nicht der Sinn und Zweck eines NAS !

maseltrdf

Ansich ja ein gutes Produkt....Preis so lala....kaufen würde ich ihn nicht...Meine Ds413 verbraucht gerade mal 3,5 Watt in Ruhe...der HP liegt hier bei ca. •41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)....mit 4 Platten bestückt...und das ist ca. das 10fache...



Das ist ein "Idle" Test - unter "Idle" verstehe ich dass das System nicht im Gebrauch ist...

maseltrdf

Werte die User eingetragen haben...wenn ich folgendes lese wird mir schlecht :•41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)



manchmal steht auch in der C't einfach mal was falsches.

und "Systemruhezustand" 3,5W der DS kann ein der microserver auch mal locker unterbieten das hat mit idle ja eher weniger zu tun.

maseltrdf

Werte die User eingetragen haben...wenn ich folgendes lese wird mir schlecht :•41W @ Idle -> 4x3,5", Fedora 14 (c’t Ausgabe 2/2011, S. 54)



Die DS ist in ca. 10-15 Sekunden einsatzbereit...also es ist weder ein WOL noch irgendwas anderes nötig....sie schlummer und geht bei "bedarf" an...
Besser gehts nicht...schickst du sie nicht in den Hibern. Modus verbaucht sie rd. 12 Watt - das macht auch noch mal locker einen Unterschied von rd. 30 Watt !
Sorry das ist für mich ein absolutes KO Kriterium !
Zudem hat die DS einen Verbauch von rd. 35 Watt unter Volllast !! Das sind mal ganz andere Dimensionen !

I.d.R. bastel ich ja auch gerne...aber um an so Werte ran zu kommen muss man schon tief in die Tasche greifen....und dann wird es ganz schnell mal teurer als wenn man sich direkt die DS413 kauft...

Du vergleichst hier alledings auch ein NAS mit einem vollwertigen Server...
So ein NAS läuft nunmal z. B. mit einem ARM Prozessor, die verbrauchen nunmal nicht so viel wie eine x86 CPU

maseltrdf

... Modus verbaucht sie rd. 12 Watt - das macht auch noch mal locker einen Unterschied von rd. 30 Watt ! Sorry das ist für mich ein absolutes KO Kriterium !Zudem hat die DS einen Verbauch von rd. 35 Watt unter Volllast !! Das sind mal ganz andere Dimensionen !



wenn du mit falschen Werten rechnest kann dein Ergebnis leider nicht richtig werden. da sind hunderte von User die dir bestätigen werden das die Microserver nie und nimmer 41W im idle schlucken.

maseltrdf

Besser gehts nicht...schickst du sie nicht in den Hibern. Modus verbaucht sie rd. 12 Watt - das macht auch noch mal locker einen Unterschied von rd. 30 Watt !



DU bist aber auch ziemlich beratungsresistent.... HALLO nur weil die Leute von der C't nicht fähig sind die Kiste zu konfigurieren bedeutet das nicht, dass die Kiste 30WATT mehr braucht. Wie gesagt, 23Watt unter Debian unter Windows geht anscheinend auch noch weniger.... und das ist dann far far away von deinen 30Watt mehr!

edit:
Und Du redest immer noch von einem NAS und wir von einem Server!

maseltrdf

... Modus verbaucht sie rd. 12 Watt - das macht auch noch mal locker einen Unterschied von rd. 30 Watt ! Sorry das ist für mich ein absolutes KO Kriterium !Zudem hat die DS einen Verbauch von rd. 35 Watt unter Volllast !! Das sind mal ganz andere Dimensionen !



*looool* unter Vollast hat die DS eine Rechenleistung von meinem Taschenrechner für die Uni.
Mit der AMD CPU kannst du ohne Probleme verschiedenste Serverdienste bereitstellen. Ob das nun sinnvoll ist oder nicht, kommt natürlich auf individuelle Bedürfnisse an.

@Topic:
Ich finde den Preis SEHR schlecht, dafür dass es nur bissl mehr CPU Leistung gibt im Vergleich zum Vorgänger N40L, sind die 50~70 EUR Aufpreis viel zu viel! Den Vorgänger gab es zu oft für 150~180 EUR.

Find ich cold.

@maesltrfd: ich glaube wirklich du bist dir über die Leistungsunterschiede eines NAS und eines Servers nicht ganz im Klaren. Nicht böse gemeint, aber es gibt wirklich Bereiche, in denen du mit einem NAS einfach nichts anfangen kannst. Das ist eher in die Business-Richtung gedacht und weniger in die Richtung "ich brauche einen Netzwerkspeicher".
Nur mal ein paar Beispiele, was du mit solche einem Teil machen kannst:
Website hosten (mit dyndns)
Exchange Server
Datenbank Server
usw.

Es gibt bestimmt eine Ganze Reihe an Dingen, die ein Server kann, aber ein NAS nicht und deshalb ist der Blick ausschließlich auf den Stromverbrauch an der Stelle nicht korrekt, da man zwei unterschiedliche Typen vergleicht.

Bitte bedenke dies bei deinen Aussagen.

Außerdem vergleicht dein Chip-Artikel garantiert nicht das neueste Modell, da dieser aus 2011 stammt.

Und der Rest: plz stop mobbing. thx

Afox

Und der Rest: plz stop mobbing. thx



Ich sehe niemanden "mobben" oO

Afox

Das ist eher in die Business-Richtung gedacht und weniger in die Richtung "ich brauche einen Netzwerkspeicher".Nur mal ein paar Beispiele, was du mit solche einem Teil machen kannst:Website hosten (mit dyndns)Exchange ServerDatenbank Serverusw.Es gibt bestimmt eine Ganze Reihe an Dingen, die ein Server kann, aber ein NAS nicht und deshalb ist der Blick ausschließlich auf den Stromverbrauch an der Stelle nicht korrekt, da man zwei unterschiedliche Typen vergleicht.



Das kann ich mit einer DS auch. Man muss hier ganz klar sehen, dass Synology mit seinen DiskStations Geräte herstellt, die einen Funktionsumfang haben, der weit über den eines "normalen" NAS hinausgeht.

Trotz allem ist der HP natürlich schon durch die freie Wahl des Betriebssystems und der Aufrüstbarkeit flexibler und eigtl in jeder Hinsicht freier nutzbar, aber dadurch auch aufwendiger einzurichten.

Du kannst da ecc RAM reinpacken und ein VMware esxi draufpacken. In eine virtuelle Maschine packst du dann ein FreeNAS. Und in die anderen virtuellen Maschinen noch jede Menge anderen Kram, den du noch so brauchst.

Wer den proliant mit einer synology vergleicht, hat irgendwie den Unterschied zwischen Server und NAS nicht verstanden ...

tod

Das kann ich mit einer DS auch. Man muss hier ganz klar sehen, dass Synology mit seinen DiskStations Geräte herstellt, die einen Funktionsumfang haben, der weit über den eines "normalen" NAS hinausgeht.Trotz allem ist der HP natürlich schon durch die freie Wahl des Betriebssystems und der Aufrüstbarkeit flexibler und eigtl in jeder Hinsicht freier nutzbar, aber dadurch auch aufwendiger einzurichten.



Du scheinst es wenigstens objektiv zu sehen *Like*

Kauft euch doch was ihr wollt...
Die DS 413 hat nen Dual Prozzi drin...evtl. einfach mal nachlesen...der Ram passt auch...alles in allem wird es schwer mit was auch immer hier das Gerät in die Knie zu bekommen...

Wer den HP "nur" als Nas kauft, entscheidet sich jedenfalls --> MEINER MEINUNG <-- nach für das falsche "Pferd"

Entscheident sind sicher die Einsatzgebiete - für weniger anspruchsvolle reicht auch mit Sicherheit eine Pogoplug :P

maseltrdf

Kauft euch doch was ihr wollt...Die DS 413 hat nen Dual Prozzi drin...evtl. einfach mal nachlesen...der Ram passt auch...alles in allem wird es schwer mit was auch immer hier das Gerät in die Knie zu bekommen...



bogomips: 266.66 vs. 4400 bogomips und 1GB können je nach Anwendung verdammt wenig sein

Wer den HP "nur" als Nas kauft, entscheidet sich jedenfalls --> MEINER MEINUNG <-- nach für das falsche "Pferd"



hier scheiden sich die Geister 430€ sagen nein nur wenn man sich nicht mit dem einrichten beschäftigen will.

Entscheident sind sicher die Einsatzgebiete - für weniger anspruchsvolle reicht auch mit Sicherheit eine Pogoplug :P

dürfte auch die deutlich günstigere alternative zur DS sein ^^

Kann ich die Kiste bei Bedarf on-the-fly aufwecken?. So nach dem Motto DNLA Funktion im TV wird aufgerufen und die Kiste fährt in 1-2 Minuten hoch. Ein extra WOL, z. B. übers Fritzbox WebIf, wäre ja schon wieder unbequem.

Leider eine kaum lohnenswerte Entwicklung.
Nur sehr wenig schneller, dafür erhöhter Stromverbrauch.

Der N40L ist/war jedenfalls uneingeschränkt empfehlenswert für Leute, die etwas mehr brauchen, als ein simples NAS.

Wird Zeit für ein komplett neues Modell auf Trinity-Basis

bo2000

Leider eine kaum lohnenswerte Entwicklung.Nur sehr wenig schneller, dafür erhöhter Stromverbrauch.Der N40L ist/war jedenfalls uneingeschränkt empfehlenswert für Leute, die etwas mehr brauchen, als ein simples NAS.Wird Zeit für ein komplett neues Modell auf Trinity-Basis



TDP hat nix mit Stromverbrauch zu tun. im idle haben die alle den selben takt/verbrauch

"meine Empfehlung Windows Homer Server 2011"

Juhu! Mein Avatar wird empfohlen

An nem ESXi Server hab ich schon lange interesse aber ganz ehrlich... die CPU wäre mir pers viel zu langsam um das ansprechend aufzuziehen

egghat

Du kannst da ecc RAM reinpacken und ein VMware esxi draufpacken. In eine virtuelle Maschine packst du dann ein FreeNAS. Und in die anderen virtuellen Maschinen noch jede Menge anderen Kram, den du noch so brauchst.Wer den proliant mit einer synology vergleicht, hat irgendwie den Unterschied zwischen Server und NAS nicht verstanden ...

egghat

Du kannst da ecc RAM reinpacken und ein VMware esxi draufpacken. In eine virtuelle Maschine packst du dann ein FreeNAS. Und in die anderen virtuellen Maschinen noch jede Menge anderen Kram, den du noch so brauchst.Wer den proliant mit einer synology vergleicht, hat irgendwie den Unterschied zwischen Server und NAS nicht verstanden ...



Im Vergleich zur synology ist die schnell ;-) ansonsten ist das natürlich eher eine testkiste. Einen Mailserver kann man u.U. Noch produktiv auf die Kiste packen. Oder ein selbstgehostetes Blog. Oder Fever.

Für mich sind die ProLiants cold:
1) Wie oben schon erwähnt wurde: für das gleiche Geld kann man sich einen deutlich potentere Lösung auf Celeron Basis bauen die im Verbrauch noch etwas günstiger kommen sollte.
2) Zumindest das Vorgängermodell ließ sich nicht in den Standby versetzen. Man konnte die Kiste entweder runter fahren oder durchlaufen lassen. Für meine Zwecke Blödsinn. Meinen Acer wecke ich bei Bedarf (bzw. er weckt sich automatisch) und ansonsten bleibt die Kiste aus.

Schnuckenschnack

Für mich sind die ProLiants cold: 1) Wie oben schon erwähnt wurde: für das gleiche Geld kann man sich einen deutlich potentere Lösung auf Celeron Basis bauen die im Verbrauch noch etwas günstiger kommen sollte.



Ich bin auf deinen Bauvorschlag als Deal gespannt!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text