Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
HP USB-C Universal Dock w/4.5mm Adapter (2UF95AA)
538° Abgelaufen

HP USB-C Universal Dock w/4.5mm Adapter (2UF95AA)

85,95€162,95€-47%
61
eingestellt am 13. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei der Recherche nach einem vernünftigen USB-C Dock bin ich auf dieses Angebot des Händlers "compicool" aufmerksam geworden.

Bei google 5 von 5 Sternen bei 2 Rezensionen
Bei Amazon 3,7 von 5 Sternen bei 5 Rezensionen

Hier die Beschreibung des Händlers:

Eigenschaften
  • Einfacher Anschluss über ein Verbindungskabel
  • Notebook-Ladefunktion bei Verbindung mit einem USB-C Power Delivery Anschluss
  • zusätzliche USB 3.0 und USB-C Anschlüsse mit Ladefunktion für Mobilgeräte
  • kompaktes schlankes Design für einen aufgeräumten Arbeitsplatz
  • 5K Display Unterstützung, 4K Dual-Display
  • PXE-Boot, Wake on LAN, Passthrough für MAC-Adressen, LAN-/WLAN-Umschaltung für ausgewählte Modelle
  • Ladefunktion: nur bei Anschluss der Dock über ein USB-C Power Delivery Anschluss am Notebook; bei Verbindung über USB-C zu USB-A Adapter an einen USB-A Anschluss ist keine Ladefunktion gegeben
  • Auflösungen: Ein Monitor bis zu 5120 x 2880 @ 60Hz, zwei Monitore bis zu 3840 x 2160 @ 60Hz
  • USB-C Power Delivery Profil: USB-C PD 3.0 unterstützt Leistungen von 5V/3A, 9V/3A, 10V/3A, 12/3A, 15V/3A, 20V/3A
Anschlüsse
  • 1x USB 3.1 Gen 1 Typ-C (mit Ladefunktion für Mobilgeräte)
  • 1x USB 3.0 (mit Ladefunktion für Mobilgeräte)
  • 3x USB 2.0
  • 1x Gigabit Ethernet (RJ-45)
  • 2x DisplayPort (unterstützt zwei 4K Displays oder einen 5K Display)
  • 1x 3.5mm Combo Audioanschluss
  • Netzteilanschluss
  • Slot für Kensington Sicherheitsschloss (z.B. für HP Kabelschloss)
geeignet für z. B. folgende HP Notebooks
  • HP ProBook 640 G4, 645 G4, 650 G4
  • HP ProBook 430 G5/G6, 440 G5/G6, 445 G6, 450 G5/G6, 455 G5/G6, 470 G5
  • HP ProBook x360 11 G3
  • HP ProBook x360 440 G1
  • HP EliteBook 725 G5, 735 G5, 745 G5, 755 G5
  • HP EliteBook 820 G5, 830 G5, 840 G5, 840r G4, 850 G5
  • HP EliteBook 1040 G4, 1050 G1
  • HP EliteBook x360 1020 G2, 1030 G2/G3, 1040 G5
  • HP EliteBook Folio G
  • HP Elite x2 1012 G2
  • HP Pro x2 612 G2
  • HP Stream 11 Pro G5
  • HP Zbook 14u G5
  • HP ZBook Studio x360 G5
  • HP Spectre Pro 13 G1
  • HP Chromebook x360
  • HP ChromeBook 11 G6, 13
  • HP x2 1013 G3
  • iPad Pro (2018/2020)
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Ich teile hier mal mein gesammeltes Halbwissen zu den USB-Docks (keine Gewähr):
Die meisten Docks basieren auf Chips von DisplayLink, so auch dieses. Das hat den DL-6000 Chip und das ist für den Preis super!
Technisch funktioniert das ganze so:
Die Grafikkarte des PCs berechnet den Bildschirminhalt. Der der wird komprimiert und als eine Art Videostream über die USB-Schnittstelle auf die Docking-Station geleitet. Das alles erledigt der Docking-Station Treiber und kostet (minimal) CPU-Leistung.
Spielen kann man über die Docking-Stations nicht, das ruckelt nur vor sich hin wenn es grafisch aufwändiger wird. für Office-Anwendungen und surfen funktioniert es aber wunderbar. Videos kann man darüber auch gut angucken.

Wenn man mehrere Bildschirme anschließen, aber nicht mit vielen Steckern hantieren will, ist ein Monitor mit USB-C Sinnvoll. Der Monitor bekommt sein Signal per DisplayPort über USB-C. An die Downstream-Ports des Monitors klemmt man dann die Docking-Station und kann so noch bis zu zwei weitere Monitor verbinden. So kann man sein Notebook über einen einzigen USB-C-Stecker laden, sowie mit drei Monitoren, LAN und Headset verbinden. Dazu hat man dann noch einige zusätzliche freie USB-Ports. So habe ich es bei mir laufen.
Bearbeitet von: "funktional" 13. Mai
61 Kommentare
Hot fürs Dealbild
Habe ich das jetzt richtig errechnet, dass das Dock max. 60W abgibt?

Suche eigentlich eine Alternative für mein Dell XPS15 mit 130W. Die Dell Docks für >170€ sind mir einfach zu teuer.
Den Händler habe ich bisher noch nicht gehört. Das Dock ist super. Habe ich an meinem Arbeitsplatz auch. Erleichtert das Kabelmanagement enorm. Bei Drei Monitoren sinkt aber die Bildschirmauflösung. Daher habe ich einen über HDMI direkt am Laptop angeschlossen, dann gehen auch drei Monitore mit Full HD
Laut Datenblatt nur 60 Hz an den DPs, sollte man beachten wenn man einen schnelleren Monitor hat...
Der einzige Dock der mit den HP ProBooks funktioniert. Hab ich leidvoll erfahren müssen.
Seien Sie vorsichtig.
Funktioniert nicht gut mit MacBooks.
Wie wahrscheinlich funktioniert das Ding auch an Dell und Lenovo?
Kann ich das parallel zum Netzteil am Surface Book nutzen?
Das Netzteil schafft es unter Vollauslastung nicht alleine gegen zu laden..
Super preis
Frogger00713.05.2020 11:42

Laut Datenblatt nur 60 Hz an den DPs, sollte man beachten wenn man einen …Laut Datenblatt nur 60 Hz an den DPs, sollte man beachten wenn man einen schnelleren Monitor hat...


danke für den Hinweis, hätte ich sonst nicht gesehen und das Ding gekauft. Tatsächlich Dealbreaker für mich...
Habt ihr eigentlich irgendeine Empfehlung für ein Dock für ein MacBook Pro, das noch kein USB-C hat? Meins hat nur Thunderbolt über mini Display Port. Und alle Docks die ich bis jetzt gefunden habe, kosten locker 160€-300€....
HouseMD13.05.2020 12:30

Habt ihr eigentlich irgendeine Empfehlung für ein Dock für ein MacBook P …Habt ihr eigentlich irgendeine Empfehlung für ein Dock für ein MacBook Pro, das noch kein USB-C hat? Meins hat nur Thunderbolt über mini Display Port. Und alle Docks die ich bis jetzt gefunden habe, kosten locker 160€-300€....


Ein Thunderbold 2 zu Thunderbold 3 Adapter + Dock

Der Adapter von Apple ist eigentlich dafür gedacht tb2 Zubehör an den neuen MacBooks zu nutzen, funktioniert angeblich allerdings auch in die andere Richtung. Hatte das mal recherchiert um eine egpu zu nutzen. Strom bekommst du darüber aber leider nicht.
Bearbeitet von: "Chringo" 13. Mai
Neal713.05.2020 12:26

danke für den Hinweis, hätte ich sonst nicht gesehen und das Ding gekauft. …danke für den Hinweis, hätte ich sonst nicht gesehen und das Ding gekauft. Tatsächlich Dealbreaker für mich...


Kein Problem, ging mir ähnlich...
Würde das auch an einem Surface Book 2 funktionieren inkl. 4k60hz und PD? Hab noch kein anderes USB-C Dock gesehen, was 4k60hz kann.
Niggggggggle13.05.2020 11:58

Der einzige Dock der mit den HP ProBooks funktioniert. Hab ich leidvoll …Der einzige Dock der mit den HP ProBooks funktioniert. Hab ich leidvoll erfahren müssen.

Für die Anschlüsse, die dieser Hub bietet, mag das stimmen (hab ich nicht ausprobiert). Ich habe an meinem HP Probook 440 G6 einen AUKEY CB C-50 Hub (ca. 25€) hängen, nutze den aber nur, um 4 weitere USB 3 Anschlüsse zu haben und das HDMI Kabel nicht jedes mal umstecken zu müssen.
Die Stromversorgung läuft bei mir allerdings weiter über das mitgelieferte Laptop-Netzkabel (also nicht über USB 3), und das Netzwerkkabel ist auch direkt mit dem Rechner verbunden (oder eben WLAN). Insofern funktionieren andere USB 3 Hubs schon am Probook, aber nicht wenn man das Full-Service Paket mit Netzteil und Netzwerkkabel haben will. Wenn ich bedenke, dass das hier anbebotene Gerät nur 60Hz am Displayport bietet und nur einen zusätzolichen USB 3 Anschluss (die anderen sind USB 2), finde ich selbst den hier reduzierten Preis immer noch ziemlich hoch...
Neu für 86€ ist auf jeden Fall ein richtig guter Preis!

Gibt's vom selben Händler (100% positiv bewertet) auf ebay auch gebraucht: ebay.de/itm…670
Dr.Lauch13.05.2020 11:34

Habe ich das jetzt richtig errechnet, dass das Dock max. 60W abgibt? Suche …Habe ich das jetzt richtig errechnet, dass das Dock max. 60W abgibt? Suche eigentlich eine Alternative für mein Dell XPS15 mit 130W. Die Dell Docks für >170€ sind mir einfach zu teuer.


USB C hat eigtl nur ne maximale PD Rate von 100W.

Alles andere sind dann Eigenkreationen der Hersteller. Und wtf warum braucht der Laptop 130W?
Selbst das 16 Zoll MBP zieht nur 90.
Bearbeitet von: "GFX01" 13. Mai
Chringo13.05.2020 12:33

Ein Thunderbold 2 zu Thunderbold 3 Adapter + Dock Der Adapter von Apple …Ein Thunderbold 2 zu Thunderbold 3 Adapter + Dock Der Adapter von Apple ist eigentlich dafür gedacht tb2 Zubehör an den neuen MacBooks zu nutzen, funktioniert angeblich allerdings auch in die andere Richtung. Hatte das mal recherchiert um eine egpu zu nutzen. Strom bekommst du darüber aber leider nicht.



Interessant. Laut Beschreibung wirklich bidirektional. Allerdings steht mein MacBook nicht in der Kompatibilitätsliste.

Kann ich damit eigentlich auch normale USB-C Geräte (also z.B. das Dock hier) an den Thunderbolt 2 Anschluss meines MacBook hängen? Oder funktioniert wirklich nur Thunderbolt over USB-C?
Dr.Lauch13.05.2020 11:34

Habe ich das jetzt richtig errechnet, dass das Dock max. 60W abgibt? Suche …Habe ich das jetzt richtig errechnet, dass das Dock max. 60W abgibt? Suche eigentlich eine Alternative für mein Dell XPS15 mit 130W. Die Dell Docks für >170€ sind mir einfach zu teuer.


Bin auch etwas verwirrt. Zumal bei meinem HP Probook 440 G6 das mitgelieferte Netzteil 65 Watt hat und er auch über USB 3 nur (HP) Netzteile mit mindestens 65W akzeptiert. Weiß irgendwer, warum das Ding hier bei nur 60W trotzdem funktionieren soll?
Neal713.05.2020 12:40

Für die Anschlüsse, die dieser Hub bietet, mag das stimmen (hab ich nicht … Für die Anschlüsse, die dieser Hub bietet, mag das stimmen (hab ich nicht ausprobiert). Ich habe an meinem HP Probook 440 G6 einen AUKEY CB C-50 Hub (ca. 25€) hängen, nutze den aber nur, um 4 weitere USB 3 Anschlüsse zu haben und das HDMI Kabel nicht jedes mal umstecken zu müssen.Die Stromversorgung läuft bei mir allerdings weiter über das mitgelieferte Laptop-Netzkabel (also nicht über USB 3), und das Netzwerkkabel ist auch direkt mit dem Rechner verbunden (oder eben WLAN). Insofern funktionieren andere USB 3 Hubs schon am Probook, aber nicht wenn man das Full-Service Paket mit Netzteil und Netzwerkkabel haben will. Wenn ich bedenke, dass das hier anbebotene Gerät nur 60Hz am Displayport bietet und nur einen zusätzolichen USB 3 Anschluss (die anderen sind USB 2), finde ich selbst den hier reduzierten Preis immer noch ziemlich hoch...


Es geht ja um Docking Stationen. Wenn der Laptop nicht läd taugt die nichts

Meine Dell WD19TB macht alles außer laden. Deshalb holt man sich ja überhaupt die passende USB-C Docking.
lepathie13.05.2020 12:37

Würde das auch an einem Surface Book 2 funktionieren inkl. 4k60hz und PD? …Würde das auch an einem Surface Book 2 funktionieren inkl. 4k60hz und PD? Hab noch kein anderes USB-C Dock gesehen, was 4k60hz kann.


einfach nach docks schauen die auch displayport haben, die können fast alle 4k@60. Die docks mit hdmi sind fast alle schrott.
Neal713.05.2020 12:44

Bin auch etwas verwirrt. Zumal bei meinem HP Probook 440 G6 das …Bin auch etwas verwirrt. Zumal bei meinem HP Probook 440 G6 das mitgelieferte Netzteil 65 Watt hat und er auch über USB 3 nur (HP) Netzteile mit mindestens 65W akzeptiert. Weiß irgendwer, warum das Ding hier bei nur 60W trotzdem funktionieren soll?


60 W reichen in der Regel doch locker aus.
Funktioniert das am Surface Pro 7, was ja kein Thunderbold unterstützt?
Bearbeitet von: "Heronation" 13. Mai
Habe den (gebraucht wie neu für 41€ inkl. Netzeil) geholt, nachdem ich den Elite X2 von Hp an der Dell WD15 nicht zum laden gebracht hatte.
Bin zufrieden.
Niggggggggle13.05.2020 13:26

Es geht ja um Docking Stationen. Wenn der Laptop nicht läd taugt die …Es geht ja um Docking Stationen. Wenn der Laptop nicht läd taugt die nichts Meine Dell WD19TB macht alles außer laden. Deshalb holt man sich ja überhaupt die passende USB-C Docking.


Das stimmt natürlich. Wollte einfach noch mal die Unterschiede von einer Dockingstation und einem USB 3 Hub mit HDMI aufzeigen, sowohl preislich als auch funktional und noch mal klarstellen, dass sich die ursprüngliche Aussage lediglich auf Docks bezieht.
Benutze ich mit dem HP Envy X360 15-Zoll. Funktioniert super!
lepathie13.05.2020 12:37

Würde das auch an einem Surface Book 2 funktionieren inkl. 4k60hz und PD? …Würde das auch an einem Surface Book 2 funktionieren inkl. 4k60hz und PD? Hab noch kein anderes USB-C Dock gesehen, was 4k60hz kann.


Lenovo Hybrid USB Dock kann es auch.

Aber ja, das hier sollte auch an deinem Surface gehen.
Hat jemand Erfahrung ob das ganze auch an einem Lenovo läuft mit 2x 2k?
Funktioniert nur mit dem ein oder anderen HP.
Andere Hersteller Lenovo, Fujitsu und Apple funktionieren nicht gut!
Jemand Erfahrungen mit der Dockingstation am MacBook Pro 16 oder am iPad Pro?
Puh okay, ich werde versuchen nicht zu genau auf die technischen Aspekte einzugehen.
Das Dock kann noch so viele Anschlüsse haben, der Flaschenhals liegt im USB-C Anschluss und dem dazugehörigen Protokoll selbst. Deswegen haben diese billigen Docks oft nur eine FullHD Ausgabe über DP mit 60Hz.

In dem Preisbereich kann man bereits auf Ebay Ausschau halten nach Thunderbolt 3 Docks. Genau das braucht ihr, wenn Ihr das momentan maximal Mögliche übertragen wollt. Theoretisch 40GBit/s mehr ist momentan nicht drin. DisplayPort kann unglaublich viel Bandbreite beanspruchen. Richtlinien findet Ihr hier.

linustechtips.com/mai…how

Bei Fragen, einfach zitieren.
Bearbeitet von: "dacamel" 13. Mai
Wie kompatibel sind die denn bzw. was geht verloren?
Die USB Ports laufen ja bestimmt.
Läuft Grafik auch an beliebigen Notebooks?
LAN sollte ja auch überall laufen?
Oder werden spezielle Treiber benötigt, oder wo ist die Einschränkung?

Vielen Dank schon einmal!
namso13.05.2020 13:33

Habe den (gebraucht wie neu für 41€ inkl. Netzeil) geholt, nachdem ich den …Habe den (gebraucht wie neu für 41€ inkl. Netzeil) geholt, nachdem ich den Elite X2 von Hp an der Dell WD15 nicht zum laden gebracht hatte.Bin zufrieden.


Bin daran fast verzweifelt. Hatte dann aber nette Mitarbeiter von HP an der Leitung die mir peinlich berührt davon erzählten...btw HP Elitebook läd hervorragend an meiner WD19TB.
dacamel13.05.2020 14:47

Puh okay, ich werde versuchen nicht zu genau auf die technischen Aspekte …Puh okay, ich werde versuchen nicht zu genau auf die technischen Aspekte einzugehen.Das Dock kann noch so viele Anschlüsse haben, der Flaschenhals liegt im USB-C Anschluss und dem dazugehörigen Protokoll selbst. Deswegen haben diese billigen Docks oft nur eine FullHD Ausgabe über DP mit 60Hz.In dem Preisbereich kann man bereits auf Ebay Ausschau halten nach Thunderbolt 3 Docks. Genau das braucht ihr, wenn Ihr das momentan maximal Mögliche übertragen wollt. Theoretisch 40GBit/s mehr ist momentan nicht drin. DisplayPort kann unglaublich viel Bandbreite beanspruchen. Richtlinien findet Ihr hier.https://linustechtips.com/main/topic/729232-guide-to-display-cables-adapters-v2/?section=calc&H=3440&V=1440&F=120&calculations=show&formulas=showBei Fragen, einfach zitieren.



Dann frag ich mal frech wie ich bin
Welches Dock würdest du denn empfehlen wenn man derzeit überlegt eins zu kaufen?
Ich habe derzeit privat einen Dell 5285 wird aber wohl bald ein Dell 95xx dazu kommen.
Natürlich will ich nichts kaufen was dann in kurzer Zeit vielleicht schon wieder veraltet ist.
Ich teile hier mal mein gesammeltes Halbwissen zu den USB-Docks (keine Gewähr):
Die meisten Docks basieren auf Chips von DisplayLink, so auch dieses. Das hat den DL-6000 Chip und das ist für den Preis super!
Technisch funktioniert das ganze so:
Die Grafikkarte des PCs berechnet den Bildschirminhalt. Der der wird komprimiert und als eine Art Videostream über die USB-Schnittstelle auf die Docking-Station geleitet. Das alles erledigt der Docking-Station Treiber und kostet (minimal) CPU-Leistung.
Spielen kann man über die Docking-Stations nicht, das ruckelt nur vor sich hin wenn es grafisch aufwändiger wird. für Office-Anwendungen und surfen funktioniert es aber wunderbar. Videos kann man darüber auch gut angucken.

Wenn man mehrere Bildschirme anschließen, aber nicht mit vielen Steckern hantieren will, ist ein Monitor mit USB-C Sinnvoll. Der Monitor bekommt sein Signal per DisplayPort über USB-C. An die Downstream-Ports des Monitors klemmt man dann die Docking-Station und kann so noch bis zu zwei weitere Monitor verbinden. So kann man sein Notebook über einen einzigen USB-C-Stecker laden, sowie mit drei Monitoren, LAN und Headset verbinden. Dazu hat man dann noch einige zusätzliche freie USB-Ports. So habe ich es bei mir laufen.
Bearbeitet von: "funktional" 13. Mai
tcbane13.05.2020 15:47

Dann frag ich mal frech wie ich bin Welches Dock würdest du denn …Dann frag ich mal frech wie ich bin Welches Dock würdest du denn empfehlen wenn man derzeit überlegt eins zu kaufen?Ich habe derzeit privat einen Dell 5285 wird aber wohl bald ein Dell 95xx dazu kommen.Natürlich will ich nichts kaufen was dann in kurzer Zeit vielleicht schon wieder veraltet ist.


Alle TB3 Docks sind sack teuer. Schnäppchen kann man bei ebay machen, wenn durch Firmenauflösung massig die Teile verscherbelt werden. OWC, CalDigit, Kensington sind die üblichen Verdächtigen, aber auch von DELL und HP findet man welche, da aber unbedingt drauf achten dass es wirklich ein normaler TB3 Anschluss ist und nicht etwas spezielles was gerne bei HP zu finden ist.

Tipps am Rande: Die maximale Geschwindigkeit kriegt man nur bei Kabellängen bis max. 0,5 - 0,7m vom Dock zum Notebook.
DELL hat lange Zeit Notebooks verkauft die mit Thunderbolt 3 - 40Gbits beworben wurden, aber im Notebook verbaut war ein TB3 Controller der maximal nur 20Gbits schaffen konnte und die Anbindung im Notebook selbst war auch nur auf die Hälfte ausgelegt.
Prüf also unbedingt vor Kauf ob das Notebook einen vollwertigen TB3 Controller hat der 40Gbit/s schafft (Titan Ridge z.b.).
Richtige Thunderbolt 3 Kabel sind sehr teuer, nicht verwundern.
Dass die tb3 Docks ein Sack voll Geld kosten hab ich auch gemerkt.
Was ich immer noch nicht ganz verstehe warum z.b. für mein Dell 5285 (kleines 2in1 mit kleinem Netzteil also wirklich sparsam) dennoch das WD19 TB empfohlen wird.

Und das obwohl ich kein TB verbaut habe...(eventuell gab es das optional aber meiner hat es nicht).
Ich käme aber auch mit der kleinsten und billigsten wd19 mit 130w Netzteil zurrecht.

Und was ich auch nicht verstehe wieso ist die WD19DC Version teurer als die WD19TB wenn TB doch besser ist?
(zumindest bei Dell direkt)
Bearbeitet von: "tcbane" 13. Mai
tcbane13.05.2020 16:14

Dass die tb3 Docks ein Sack voll Geld kosten hab ich auch gemerkt.Was ich …Dass die tb3 Docks ein Sack voll Geld kosten hab ich auch gemerkt.Was ich immer noch nicht ganz verstehe warum z.b. für mein Dell 5285 (kleines 2in1 mit kleinem Netzteil also wirklich sparsam) dennoch das WD19 TB empfohlen wird.Und das obwohl ich kein TB verbaut habe...(eventuell gab es das optional aber meiner hat es nicht).Ich käme aber auch mit der kleinsten und billigsten wd19 mit 130w Netzteil zurrecht.Und was ich auch nicht verstehe wieso ist die WD19DC Version teurer als die WD19TB wenn TB doch besser ist?(zumindest bei Dell direkt)


DC = dual cable für Workstations die eine höhere Stromzufuhr brauchen idR >130W
MarioLi13.05.2020 18:57

DC = dual cable für Workstations die eine höhere Stromzufuhr brauchen idR & …DC = dual cable für Workstations die eine höhere Stromzufuhr brauchen idR >130W


macht Sinn. Die haben aber ja laut Homepage ja weniger maximale Auflösung wegen fehlenden TB.
Was ich nicht verstehe warum immer noch nicht die Cable Modules zu kaufen gibt, die ja großspurig bei Dell angepriesen werden dass das Gerät dadurch Zukunftsfähig ist.

Nur kaufen kann man diese ja leider immer noch nicht....

Aber wahrscheinlich könnte man die TB Geräte nicht mehr so teuer verkaufen wenn ein billiges auf TB upgegraded werden könnte.
26223560-0QYh0.jpg
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text