222°
ABGELAUFEN
[Ibood] GROHE Blue® Chilled Starter-Kit in 3 verschiedenen Ausführungen (Gerader Auslauf (Minta), U-Auslauf und C Auslauf) für je 858,90€ inc. Versand
[Ibood] GROHE Blue® Chilled Starter-Kit in 3 verschiedenen Ausführungen (Gerader Auslauf (Minta), U-Auslauf und C Auslauf) für je 858,90€ inc. Versand

[Ibood] GROHE Blue® Chilled Starter-Kit in 3 verschiedenen Ausführungen (Gerader Auslauf (Minta), U-Auslauf und C Auslauf) für je 858,90€ inc. Versand

Preis:Preis:Preis:858,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Guten Morgen.
Heute bekommt ihr bei Ibood folgendes Angebot. Vielleicht nicht gerade für jeden aber die Ersparnis kann sich schon sehen lassen.

"GROHE Blue® Chilled Starter-Kit in 3 verschiedenen Ausführungen -Gerader Auslauf (Minta), U-Auslauf und C Auslauf in 3 verschiedenen Ausführungen (Gerader Auslauf (Minta), U-Auslauf und C Auslauf) für je 858,90€ inc. Versand

Der Idealopreis liegt bei derzeit 1511,43€, womit ihr 652,53€ spart

Zurm Artikel:

Marke: GROHE
Typ: Blue® (Minta) Chilled Starter
Modelle: Gerader Auslauf (Minta), U-Auslauf und C Auslauf
Farbe: Chrom
Garantie: 2 Jahre über iBOOD und 5 Jahre über GROHE

•Küchenarmatur mit Filterfunktion
•3 Modelle verfügbar
•Einfach und umweltbewusst


Separater Handgriff für 3 verschiedene gefilterte und gekühlte Wasserstufen
Die Farbe der LED-Anzeige für Art des Wassers: Blau = nicht gekühlt und filtriert; dunkelgrün = medium abgekühlt und filtriert, hellgrün = eiskalt und gefiltert
Armaturen werden mit einem 600L Filter geliefert (d.h. nach 600L gefiltertem Wasser muss der Filter ausgetauscht werden)
Verschiedene Filter für diese Armaturen (600L, 1500L und 3000L-Filter) möglich
Mit 1 Liter gefiltertem Wasser pro Tag muss der Filter nach etwa 1,5 Jahren ausgetauscht werden
Drehrohrauslauf
Separate Wasserkanäle für gefiltertes und ungefiltertes Wasser
Variabel einstellbare Mengenbegrenzung

Technische Daten gerade Auslauf (Minta)
Flexibel einstellbarer Filterkopf
Filter-Kapazität: 600 Liter
Schwenkbereich: 150 °
35 mm Keramik-Kartusche
Cooler: 230 V, 180 Watt, 50 Hz
Offizielle PDF für weitere technische Infos

Technische Daten U-Auslauf
Flexibel einstellbarer Filterkopf
Filter-Kapazität: 600 Liter
Schwenkbereich: 180 °
35 mm Keramik-Kartusche
Cooler: 230 V, 180 Watt, 50 Hz
Offizielle PDF für weitere technische Infos

Technische Daten C-Auslauf
Flexibel einstellbarer Filterkopf
Filter-Kapazität: 600 Liter
Schwenkbereich: 180 °
Cooler: 230 V, 180 Watt, 50 Hz
35 mm Keramik-Kartusche

Beste Kommentare

Jetzt sagt bloß hier glauben auch alle dran, dass man deutsches Leitungswasser erst noch filtern muss um es trinkbar zu machen?

das hier ist nicht die dritte Welt. Wasser filtern nicht nötig

53 Kommentare

Sehr speziellen Deal. Aber super Konzept und Preis.

Gibt's von anderen Herstellern zu deutlich teureren Preisen.

Wow nicht schlecht! Das ist doch der Kitt wo alles dabei ist wo man braucht oder? Sprich der Cooler, CO2 Flasche, Filter, Armatur und alles was man für den Anschluss braucht oder? Ich blick da bei den vielen verschiedene Modelle der Blue Reihe nicht ganz durch. Da gibt es welche für über 2000€. Außerdem würde mich hier der Stromverbrauch interessieren. Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus?

Nicht schlecht! Mal davon abgesehen, dass lediglich 1 Liter pro Tag natürlich völlig abwegig ist bei dieser Art der Montage, ist von der Verwendung eines Filters für 1,5 Jahre dringend abzuraten

coole sache, noch kohlensäure rein und dann wäre es mega topp

Das ist ja das Set ohne die CO2 Flasche. Kann man die einfach nachrüsten oder muss es dann ein anderes Set sein?

Und was kosten die Ersatzfilter?

Hatte mich auch mal informiert. Alleine für die Kosten des Filters bekommt man so viel (günstiges) Kistenwasser, wie dieser während seiner Haltbarkeit filtern kann. Und dann noch CO2, Strom und sonstige Wartung/Defekte
Das System amortisiert sich leider nie.

Jetzt sagt bloß hier glauben auch alle dran, dass man deutsches Leitungswasser erst noch filtern muss um es trinkbar zu machen?

1 Liter am Tag? Lass mal rechnen: Kaffee + Tee für 2 Personen = 1 Liter.
Lebensmittel waschen vor dem Verzehr oder der Verarbeitung: 0,5 Liter. Kochen: 1,5 Liter. Hände waschen zwischendurch 0,5. Spülen von Töpfen, Pfannen und Schneidebrettern: 4 Liter. Komme also min. auf 7 Liter am Tag. Also alle 3 Monate neuer Filter. Dabei ist das Wasser auch ohne Filter völlig OK.

so ein Scheiss

Damit bekommt man Sprudelwasser direkt aus dem Wasserhahn?

Wo ist der extreme Vorteile gegenüber einem Sodastream? So belastet ist das Leitungswasser doch nicht generell.

rubbeldiekatz666

1 Liter am Tag? Lass mal rechnen: Kaffee + Tee für 2 Personen = 1 Liter. Lebensmittel waschen vor dem Verzehr oder der Verarbeitung: 0,5 Liter. Kochen: 1,5 Liter. Hände waschen zwischendurch 0,5. Spülen von Töpfen, Pfannen und Schneidebrettern: 4 Liter. Komme also min. auf 7 Liter am Tag. Also alle 3 Monate neuer Filter. Dabei ist das Wasser auch ohne Filter völlig OK.



Separate Wasserkanäle für gefiltert und ungefiltert!
Du kannst also für spülen und Hände waschen ungefiltert nehmen.....

Erst lesen - dann meckern

Hmm, mal überlegen, für den Preis bekomme ich ein Soda-Club Gerät mit Kartusche und 4 Jahre lang wöchentlich einen Wasserkasten extra. (nur vom Dealpreis ausgehend, Wartungs- und Filter-, Stromkosten für Kühlung usw. nicht mit gerechnet).

Komischer Deal, aber wers braucht.

das hier ist nicht die dritte Welt. Wasser filtern nicht nötig

KoriKori

das hier ist nicht die dritte Welt. Wasser filtern nicht nötig


+1

Neues Geschäftsmodell? Verkauf Ihnen die Lampe und verkauf Ihnen das Öl?

Maxid

Jetzt sagt bloß hier glauben auch alle dran, dass man deutsches Leitungswasser erst noch filtern muss um es trinkbar zu machen?



Je nachdem wie alt dein Haus (bzw. die Rohre) ist kann man das schon machen ... Außerdem verändert sich dadurch ja auch der Geschmack des Wassers. In manchen Regionen kann man Leitungswasser nämlich geschmacklich kaum genießen.

Generell hast du jedoch Recht, dass man im Prinzip nichts Filtern muss, da das Leitungswasser stärker überwacht wird als manch anderes Zeug!

Maxid

Jetzt sagt bloß hier glauben auch alle dran, dass man deutsches Leitungswasser erst noch filtern muss um es trinkbar zu machen?



... für runde 1000 Euro die gesamte Installation entweder selber oder mit Nachbarschaftshilfe komplett auszutauschen und für dieses Leben ruhe zu haben

Der Deal ist gut - es gibt Orte wo es durchaus ratsam ist sein Wasser zu filtern.
Welche? Na denkt mal scharf nach... ich bin mir sicher ihr kommt auf einige

Also ich weiß ja nicht. Das Ding kostet 850 Öcken!

Vergleichsrechnung: Wenn im Kaufland Sprudel für 96 Cent die Kiste (12 Flaschen) im Angebot ist, dann kann ich (bei 2 Flaschen am Tag) sagenhafte 14 Jahre Sprudel trinken!!!

Ok ich muss keine Kisten schleppen und ne Armatur benötige ich auch aber wer garantiert mir, dass das Ding 14 Jahre hält?

Ich finde es cold.

800€ für so ein scheiss? schaut lieber, das kein Aluchlorid im Trinkwasser ist. Frankreich hat bereits vor Jahren umgestellt. schönen Gruss von der Alzheimer Krankheit

Geht es hier nicht insbesondere um die Kalkbelastung?

Habe mich nämlich auch damit beschäftigt: Am interessantesten fand ich die Lösung eines Wasserhahns der innen zwei Leitungen hat und wahlweise gesprudeltes oder ungesprueltes Wasser rauslässt. Das heißt Mineralwasser aus dem Wasserhahn (da mich mein SodaStream massiv nervt bei 4-Personen-Haushalt. Da muss man permanent mindestens 2-3 Flaschen sprudeln). Leider ist das, egal von welchem Hersteller, viel zu teuer gewesen und fehlt bei diesem Angebot

gamessstar

Damit bekommt man Sprudelwasser direkt aus dem Wasserhahn? Wo ist der extreme Vorteile gegenüber einem Sodastream? So belastet ist das Leitungswasser doch nicht generell.


gamessstar

Damit bekommt man Sprudelwasser direkt aus dem Wasserhahn? Wo ist der extreme Vorteile gegenüber einem Sodastream? So belastet ist das Leitungswasser doch nicht generell.



Schenkt sich wahrscheinlich alles nichts, aus dem Hahn nimmst du eben entgegen, was dir dein örtliches Wasserwerk gerade durch die Leitung schickt, inkl. aller Schadtstoffe oder einer gehörigen Portion Chlor.

Ob die Filter das verbessern ? Fraglich.

Hab mich jetzt auch nicht ernsthaft damit befasst ob die Mineralwasserverordnung "härter" ist, als die Trinkwasserverordnung, ob man also durch den kauf von Mineralwasser - Flaschen potentiell weniger Schadstoffe zu sich nimmt.

Fest steht: Sterben müssen wir alle mal.

und: Trink lieber Bier, da pullern auch keine Fische rein !


Ergänzend:

"Für Trinkwasser bestehen im deutschsprachigen Raum höhere Qualitätsanforderungen als für industriell abgepacktes Mineralwasser und Tafelwasser. Es gilt überhaupt als das am besten untersuchte Lebensmittel. Trinkwasser und Tafelwasser muss im Gegensatz zu natürlichem Mineralwasser nicht „ursprünglich rein“ sein, darf also aufbereitet und vermischt werden. So darf mit Kohlenstoffdioxid versetztes Wasser – unabhängig von Qualität und Mineralstoffgehalt – in Restaurationsbetrieben nicht als Mineralwasser angeboten werden"

Das hat mich jetzt überrascht.....

Ein günstige Alternative die ich mir gekauft habe, mybubblebox.com/

Freebie4me

Ein günstige Alternative die ich mir gekauft habe, http://www.mybubblebox.com/


und was kostet das?

gibt es in deutschland nicht ein Gesetz/richtlinie wo man all 6 Monate einen Trinkwasserfilter ersetzen muss???

auf jedenfall total überteuert für 600L Wasser...
Carbonit Filter sind da ja ein super schnäppchen und selbst ne Umkehrosmose billig dagegen.


dachte erst es wäre der Ersatz für nen Wasserkocher also Kalt oder Kochend heiß Auslauf...

Rattennarr

[quote=gamessstar] Schenkt sich wahrscheinlich alles nichts, aus dem Hahn nimmst du eben entgegen, was dir dein örtliches Wasserwerk gerade durch die Leitung schickt, inkl. aller Schadtstoffe oder einer gehörigen Portion Chlor.


de.wikipedia.org/wik…ung

seit 91 ist die Schutz-Chlorung verboten. es ist sehr sehr unwahrscheinlich das dir dein wasserwerk "einer gehörigen Portion Chlor" schickt.

Wer gerne sinnlos geld ausgeben möchte -> Willkommen in der Welt des belebten Wassers grander.com/

Freebie4me

Ein günstige Alternative die ich mir gekauft habe, http://www.mybubblebox.com/


350€ Plus halt ein Harn deiner Wahl

Rattennarr

Ergänzend: "Für Trinkwasser bestehen im deutschsprachigen Raum höhere Qualitätsanforderungen als für industriell abgepacktes Mineralwasser und Tafelwasser. Es gilt überhaupt als das am besten untersuchte Lebensmittel. Trinkwasser und Tafelwasser muss im Gegensatz zu natürlichem Mineralwasser nicht „ursprünglich rein“ sein, darf also aufbereitet und vermischt werden. So darf mit Kohlenstoffdioxid versetztes Wasser – unabhängig von Qualität und Mineralstoffgehalt – in Restaurationsbetrieben nicht als Mineralwasser angeboten werden" Das hat mich jetzt überrascht.....



Das stimmt in der Tat...
zumindest bis zur Straße.. was danach an Leitungen kommt ist nicht mehr kontrolliert.
ebenso sind im Trinkwasser massiv Hormone und Düngerückstände enthalten.
es wird nämlich NUR auf 150 Verunreinigungen untersucht.

selbst Uran war/ist in NRW extrem stark im Trinkwasser enthalten.

aber Kistenwasser schützt auch nicht davon.
viele Kistenwasser sind auch nur Leitungswasser mit nem Mineralienkomplex.

das kannst ewig so weiter spinnen.
Mineral und Tafelwasser nein danke.
Leitungswasser mit ner guten Filteranlage jederzeit

Rattennarr

Ob die Filter das verbessern ? Fraglich.



Vorallem ob die auch das ganze Antibiotika schaffen, die man den Mastviechern spritzt... und den ganzen Mist denen man ihnen verfüttert und und und.

... und: Trink lieber Bier, da pullern auch keine Fische rein ! ... Ergänzend: ... Das hat mich jetzt überrascht.....



Oh das wird die meisten überraschen und die wenigsten hören wollen... das Bier sogar tatsächlich von _allen_ Konsumflüssigkeiten auf dem Markt die "reinlichste" ist.

Das hat weniger mit dem Götzen "Deutsches Reinheitsgebot" aus dem Mittelalter zutun, sondern mehr mit der weltgrößten industriellen Massenproduktion. Das wird in der Herstellung so oft durch Ultrafeinfilter gepresst wie sonst nirgendwo.

Rattennarr

[quote=gamessstar] Schenkt sich wahrscheinlich alles nichts, aus dem Hahn nimmst du eben entgegen, was dir dein örtliches Wasserwerk gerade durch die Leitung schickt, inkl. aller Schadtstoffe oder einer gehörigen Portion Chlor.




Was aber wohl nur das flächendeckende Verfahren und nicht die Bedarfsgerechete Chlorung ( bei Verunreinigungen) betrifft.

Wenn du das Thema Schutz Chlorung googlest, wirst du viele Einträge von örtlichen Nachrichtenblättchen sowie Wasserwerken finden, die derartige Aktionen als beendet erklären, allerdings mit Datum deutlich nach 1991.....

Egal - Hauptsach gesund

Verfasser

Hey Leute.Über den Sinn oder Unsinn dieses Artikels lässt sich streiten.Klar ist eins.. Wenn jemand diesen Artikel braucht spart er eIne Menge Asche.Ich bräuchte auch keinen Lamborghini aber wenn es den für 150000 weniger geben würde wäre es auch ein schönes Angebot

Maxid

Jetzt sagt bloß hier glauben auch alle dran, dass man deutsches Leitungswasser erst noch filtern muss um es trinkbar zu machen?



In einem Mietshaus? Läuft xD

Evtl sind wir in Hannover mit Wasser aus dem Harz auch etwas verwöhnt

Gibt es denn sinnvolle und brauchbare günstige Filter die ich an einen ganz normalen Wasserhahn anschließen kann?

Schade, dass es die Version mit CO2 nicht gibt. "Selters" aus dem Hahn - das hätte schon was

Maxid

Jetzt sagt bloß hier glauben auch alle dran, dass man deutsches Leitungswasser erst noch filtern muss um es trinkbar zu machen?



Okay... Touche! Ich habe halt schon vergessen, wie es mal war, unter den Gemeinen zu hausen...

1 liter am tag oO da muss ich ja alle 2 Monate den Filter wechseln

Man kann sein Leitungswasser prüfen lassen, falls man unsicher ist. Kostet etwa 55€ plus den Versand (z. B. bei InLabo.de), man kann aber auch mal bei den Hochschulen nachfragen, ob die nicht eh im Rahmen eines Praktikums die Trinkwasserqualität prüfen. War zumindest bei meiner Hochschule damals Teil des pharmazeutischen Praktikums.

Stellt sich raus, dass man Blei-Leitungen hat, so muss der Vermieter diese austauschen. Blöd ist das nur beim Eigenheim. ;-)

Zum Thema Wasserfilter: Wasser­filter im Test: Gut filtert keiner

Ich würde mich da auch nicht so drauf verlassen.

Meine Oma hat bis heute Wasser aus einem Brunnen, der wurde schon vor 100 Jahren als Trinkwasser genutzt. Leider ist das heute offiziell nicht mehr zugelassen, die Nitrat-Werte gehen durch die Decke. Wieso? Weil unsere verantwortungslosen Bauern irgendwo mit ihren Rinder-Exkrementen hinmüssen und daher bei uns (absolut unfruchtbarer Boden, kein typischer Ackerbau) reine Wiesen düngen.
Hauptsache man kriegt dann die leckere Silo-Milch von Kühen, die noch nie an der Frischluft waren und nur stehen oder liegen können (Anbindestall). Die Augen von denen sind immer so schön gerötet. Die Kälber kommen übrigens in extra Boxen und falls es ein Männlein ist.. tjah, Emanzipation hin oder her, das wird ratz-fatz abgemurkst. :-)
Die Milch schmeckt übrigens auch sauer nach der Silage. Lecker, lecker. Nix leckere frische Milch vom Bauernhof.

So aber zurück zum Thema.
Ich finde auch die Qualität von GROHE mittlerweile absolut ernüchternd. Dann lieber Ideal Standard.

Freebie4me

Ein günstige Alternative die ich mir gekauft habe, http://www.mybubblebox.com/


Ich schlage Mittelstrahl-Morgenurin vor
SCNR

Kann nur eine Osmose Wasserfilteranlage empfehlen. Ist nicht so teuer in der Anschaffung (100~200€) und auch nicht so teuer in der Wartung (~30€ im Jahr)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text