IGPSPORT iGS60 Radcomputer GPS / Bluetooth / Günstige Garmin-Konkurrenz
160°Abgelaufen

IGPSPORT iGS60 Radcomputer GPS / Bluetooth / Günstige Garmin-Konkurrenz

10
eingestellt am 11. Sep 2017
Nach dem iGS20 vor einigen Wochen habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative zu teuren Radcomputern von Garmin gemacht und den IGPS60 gefunden. Hochsensibles GPS, Bluetooth und die Möglichkeit, Brustgurt und Kadenzsensor zu koppeln, machen das Gerät für mich interessant.

Funktionen:

- Geschwindigkeit (Aktuell, Höchstgeschwindigkeit, Durchschnitt)
- Steigung
- Höhe mit barometrischem Sensor
- Temperatur
- Bluetooth / Ant+ (Herzfrequenzgurt, Kadenzsensor etc.)
- Wasserdicht
- Navigation
- Kopplung mit Strava

Vergleichbare Geräte von Garmin kosten über 200 Euro. Der iGS60 bietet vergleichbare Funktionen zum deutlich niedrigeren Preis, hat aber keinen Touchscreen. Sogar die typische Garmin-Halterung kann mit dem IGS60 weiter verwendet werden.

Preisvergleich:

Fasttech: 80,46€ (einfachster Versand)
AliExpress: 127,26€
Amazon: 122,99€ + 12,99€ Versand

Versand: Kostenlos. Optional kann man Germany Express ePacket für $0.70 zusätzlich wählen. Damit soll das Päckchen innerhalb von 10 Tagen ankommen.

Review auf YouTube:


Hinweis: IGPSport-App inzwischen auf Englisch verfügbar!
Zusätzliche Info

Gruppen

10 Kommentare
Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus?
Sieht ganz interessant aus. Das Display macht mich in Bezug auf Akkulaufzeit und Lesbarkeit bei Sonnenlicht auch stutzig. Hat eventuell jemand Erfahrung mit dem Teil - insbesondere im Vergleich zu einem Sigma Rox 10.0?
Herewegoagain11. Sep 2017

Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus?



Laut Hersteller "Up to 20 hours without backlight"
Laut Beschreibung kann man auch Leistungsmesser koppeln ("dynamometer") und außerdem gibt eine Wegepunkt-Navigation (Edit: oh, die wurde schon erwähnt). Also sowas wie Garmin 500/510/520 oder Sigma ROX 10/11.
Aber bei allen Geräten gab es viele Kinderkrankheiten - ob da ein Chinaprodukt mithalten kann?
Bearbeitet von: "megathomas" 11. Sep 2017
Nicht schlecht, aber so ein Gerät steht oder fällt mit der Firmware. Ich bin offen aber auch skeptisch.
Man muss allerdings bedenken, dass der hier - im Gegensatz zu den Garmin Geraeten - keine Karten darstellen und wahrscheinlich entsprechend auch nicht navigieren kann. Letzteres ist m.M.n. nicht unbedingt noetig, aber Karten sind schon sehr praktisch. Wer die nicht braucht ist hier sicher gut bedient.
elphil11. Sep 2017

Man muss allerdings bedenken, dass der hier - im Gegensatz zu den Garmin …Man muss allerdings bedenken, dass der hier - im Gegensatz zu den Garmin Geraeten - keine Karten darstellen und wahrscheinlich entsprechend auch nicht navigieren kann. Letzteres ist m.M.n. nicht unbedingt noetig, aber Karten sind schon sehr praktisch. Wer die nicht braucht ist hier sicher gut bedient.



Ich hab das Ding bestellt, aber noch nicht erhalten. Ich halte euch hier auf dem Laufenden. Navigation funktioniert wohl mit Richtungspfeilen, was zwar nicht perfekt aber dennoch eine Hilfe ist. Man kann die Route dann ja einfach so gestalten, dass man mehr Wegpunkte einbaut und diese um Kreuzungen herum positioniert, sodass die Pfeile auch Sinn ergeben.
Finde das Gerät auch interessant. Wer auf die Navi-Funktion verzichten kann --- ich nutze einen Bryton Rider und bin auch mehr als zufrieden...
nicoka11. Sep 2017

Ich hab das Ding bestellt, aber noch nicht erhalten. Ich halte euch hier …Ich hab das Ding bestellt, aber noch nicht erhalten. Ich halte euch hier auf dem Laufenden. Navigation funktioniert wohl mit Richtungspfeilen, was zwar nicht perfekt aber dennoch eine Hilfe ist. Man kann die Route dann ja einfach so gestalten, dass man mehr Wegpunkte einbaut und diese um Kreuzungen herum positioniert, sodass die Pfeile auch Sinn ergeben.



Kannst du das mit der Navigation über Pfeile schon iwie bestätigen?
Mit wäre es schon wichtig eine Route zu planen und diese dann abfahren zu können.
Strongjones22. Sep 2017

Kannst du das mit der Navigation über Pfeile schon iwie bestätigen?Mit w …Kannst du das mit der Navigation über Pfeile schon iwie bestätigen?Mit wäre es schon wichtig eine Route zu planen und diese dann abfahren zu können.



Ich habe gestern die erste Testfahrt gemacht und alles hat gut geklappt. Mein China-Kadenzsensor inkl. Geschwindigkeit wurde nicht erkannt. Ich habe jetzt aber einfach mal nachgerüstet und mir den Garmin-Sensor für die Nabe bestellt. In dem Zusammenhang hier eine tolle Seite mit Kompatibilitäten: thisisant.com/dir…60/

Ich habe mir eben einmal meinen gestrigen Track im Navi-Menü angeschaut. Man sieht den Streckenverlauf, aber keine Karte im Hintergrund. Mir wurde eben nur "Off-Track" angezeigt. Könnte mir aber vorstellen, dass die Navigation sogar noch einfacher ist, als nur mit Richtungspfeilen. Man sieht immerhin den Verlauf der festgelegten Route und weiß dann scharf rechts, leicht links, etc. Genauer testen werde ich das aber an diesem Wochenende. Ich melde mich dann noch mal hier.

Grundsätzlich bin ich zufrieden. Man muss zu Beginn mit der Google Translate-App durchs chinesische Menu navigieren, um das Ganze auf Englisch umzustellen, aber dann geht es recht intuitiv. Auch meinen billigen Brustgurt hat das Gerät schnell erkannt. Zu Garmin soll es überhaupt keine Inkompatibilitäten geben. Die Bluetooth-Synchronisation war gestern etwas lahm, aber dafür hat die App das Ganze dann auch automatisch auf Strava gepackt. Ich bin zufrieden!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text