Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Ikea 0% Finanzierung auf Küchen 36/48 Monate ab 3500 €
256° Abgelaufen

Ikea 0% Finanzierung auf Küchen 36/48 Monate ab 3500 €

24
eingestellt am 26. Aug 2019Bearbeitet von:"Mashimoro"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Nachdem die 0%-Finanzierung auf alles am Samstag ausgelaufen war, geht es weiter mit der Beschränkung auf Küchen.

Beantragbar vom 27. August 2019 bis zum 31. Januar 2020. Nach der Beantragung hat man 10 Wochen Zeit, die Küche zu bestellen bzw. zu kaufen.

Man muss sich bei Beantragung auf ein Ikea-Standort festlegen, wo man die Küche kauft.

Die Finanzierung wird von der Ikano-Bank angeboten. Die Ikano-Bank gehört dem Ikea-Gründer.


Konditionen
  • Bei Kauf einer Küche ab 3.500 Euro
  • Mögliche Laufzeiten: 36 und 48 Monate
  • Effektiver Jahreszins von 0,00 % (Sollzinssatz 0,00 % [fest])
  • 10 Wochen Einkaufsfrist ab Vertrags­abschluss
  • Keine Bearbeitungs- oder Antrags­gebühr

Vorteile
  • Lieferung und Montage mitfinanzierbar
  • Sondertilgungen und vorzeitige Kredit­ablöse jederzeit kostenlos möglich
  • Inklusive Transportsicherheit Deiner IKEA Einkäufe beim Transport nach Hause
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...


Bei der derzeitigen Zinslage ist es also ratsamer, sich das Geld erst anzusparen, als den Kauf mit einer 0% Finanzierung abzuwickeln? Das halte ich für falsch.
Außerdem empfinde ich eine Küche nicht unbedingt als Konsumgut.
Aber jeder soll so leben und wirtschaften, wie er es für richtig hält. Diese ständigen Moralaposteln nerven allerdings.
d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...


Ich war mal in der Situation, dass ich 0 Kohle hatte, da alles für den Umzug in eine andere Stadt draufging (wo ein neuer, besser bezahlter Job wartete). Anstatt wie nach dem Studium wieder 3 Monate auf einer Luftmatratze zu pennen hab ich die 0% Finanzierung bei IKEA gemacht und für 1000€ die komplette Wohnung eingerichtet, inklusive Kühlschrank, Tisch, Sofa. Würde ich immer wieder so machen, wenn ich keine Kohle hätte. In 10 Monaten war alles abbezahlt und es war extrem entspannt das alles abzuschließen.

Nicht jeder hat immer was auf der hohen Kante. Gerade nach dem Studium oder falls unerwartet andere Anschaffungen nötig sind. Ob man den neuen Fernseher auf Pump kaufen muss ist eine Sache, aber gerade Möbel oder einen Computer, den man heute ja schon braucht, sehe ich nicht als Luxusgüter an. Zumal es hier IKEA ist und keine 20.000€ Designerküche.

Ein bisschen Lebensqualität sei einem doch gegönnt und eine Küche kauft man ja auch nicht alle 2 Jahre neu, ne
Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel...
Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...
24 Kommentare
Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel...
Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...
d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...


Bei der derzeitigen Zinslage ist es also ratsamer, sich das Geld erst anzusparen, als den Kauf mit einer 0% Finanzierung abzuwickeln? Das halte ich für falsch.
Außerdem empfinde ich eine Küche nicht unbedingt als Konsumgut.
Aber jeder soll so leben und wirtschaften, wie er es für richtig hält. Diese ständigen Moralaposteln nerven allerdings.
Eine Küche kostet bei einem Umzug bzw. Neueinzug vier oder gar fünfstellig mit Backofen, Spülmaschine, Kühlschrank etc.. Wenn man noch andere Möbel hinzurechnet, ist es nicht schlecht einen großen Posten wie die Küche "für lau" in Raten abstottern zu können. Nicht jeder kann tausende Euro Cash auf einmal ausgeben. Verteilt auf mehrere Monate allerdings schon.
d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...


Ich war mal in der Situation, dass ich 0 Kohle hatte, da alles für den Umzug in eine andere Stadt draufging (wo ein neuer, besser bezahlter Job wartete). Anstatt wie nach dem Studium wieder 3 Monate auf einer Luftmatratze zu pennen hab ich die 0% Finanzierung bei IKEA gemacht und für 1000€ die komplette Wohnung eingerichtet, inklusive Kühlschrank, Tisch, Sofa. Würde ich immer wieder so machen, wenn ich keine Kohle hätte. In 10 Monaten war alles abbezahlt und es war extrem entspannt das alles abzuschließen.

Nicht jeder hat immer was auf der hohen Kante. Gerade nach dem Studium oder falls unerwartet andere Anschaffungen nötig sind. Ob man den neuen Fernseher auf Pump kaufen muss ist eine Sache, aber gerade Möbel oder einen Computer, den man heute ja schon braucht, sehe ich nicht als Luxusgüter an. Zumal es hier IKEA ist und keine 20.000€ Designerküche.

Ein bisschen Lebensqualität sei einem doch gegönnt und eine Küche kauft man ja auch nicht alle 2 Jahre neu, ne
Für eine 0% Finanzierung wird ein Deal erstellt?
Wenn es in der Vergangenheit negative Zinsen bei der Ikea-Finanzierung mal gab, gebe ich dir natürlich Recht. Ein Konsumenten-Kredit wird man bei der normalen Bank nicht zu 0% bekommen.
Hoffentlich kommt noch eine „bessere“ Küchen-Aktion, wir sparen schon seit einigen Monaten und haben auf ein 10% Angebot oder ähnliches gehofft. Die Finanzierung bringt uns jetzt leider nix mehr
teammate26.08.2019 11:42

Ich war mal in der Situation, dass ich 0 Kohle hatte, da alles für den …Ich war mal in der Situation, dass ich 0 Kohle hatte, da alles für den Umzug in eine andere Stadt draufging (wo ein neuer, besser bezahlter Job wartete). Anstatt wie nach dem Studium wieder 3 Monate auf einer Luftmatratze zu pennen hab ich die 0% Finanzierung bei IKEA gemacht und für 1000€ die komplette Wohnung eingerichtet, inklusive Kühlschrank, Tisch, Sofa. Würde ich immer wieder so machen, wenn ich keine Kohle hätte. In 10 Monaten war alles abbezahlt und es war extrem entspannt das alles abzuschließen.Nicht jeder hat immer was auf der hohen Kante. Gerade nach dem Studium oder falls unerwartet andere Anschaffungen nötig sind. Ob man den neuen Fernseher auf Pump kaufen muss ist eine Sache, aber gerade Möbel oder einen Computer, den man heute ja schon braucht, sehe ich nicht als Luxusgüter an. Zumal es hier IKEA ist und keine 20.000€ Designerküche.Ein bisschen Lebensqualität sei einem doch gegönnt und eine Küche kauft man ja auch nicht alle 2 Jahre neu, ne



Kann das auf der einen Seite schon verstehen aber gerade wenn es um 1000€ geht... das spart man doch in ein paar Monaten und solange lebt man halt mit gebrauchtem Zeug aus der alten Wohnung oder von den Eltern oder vom Flohmarkt... usw.
Und sobald man regelmäßiges Einkommen bekommt, sollte man sowieso 2-3 Monatsgehälter auf der Seite haben, das reicht normalerweise auch für ne neue Einrichtung oder sogar einer günstigen Einbauküche
Aber jeder macht das wie er will und wenn jemand in eine Schuldenfalle fällt wegen einer Einbauküche oder einer Wohungseinrichtung, dann nenne ich das natürliche Auslese.
Nur wünsche ich das keinem!
Heutzutage ist alles nur noch "sofort haben, später bezahlen" - Schulden sind normal und das ist traurig.
Ich persönlich schäme mich wenn ich Schulden habe und möchte diese schnellstmöglich abbezahlen.
Wenn es nichts lebensnotwendiges ist, brauche ich es nicht, bis ich es nicht bezahlen kann.
zerava26.08.2019 11:15

Bei der derzeitigen Zinslage ist es also ratsamer, sich das Geld erst …Bei der derzeitigen Zinslage ist es also ratsamer, sich das Geld erst anzusparen, als den Kauf mit einer 0% Finanzierung abzuwickeln? Das halte ich für falsch.Außerdem empfinde ich eine Küche nicht unbedingt als Konsumgut. Aber jeder soll so leben und wirtschaften, wie er es für richtig hält. Diese ständigen Moralaposteln nerven allerdings.



Nein, wenn du ein Mensch bist, der sagen wir mal 20k an der Börse für durchschnittlich 5-10% angelegt hat, dann kannst du 20k mit 0% oder sogar mit 3% vollfinanzieren und somit Geld sparen. Somit kannst du aber im Notfall deine Anlage verkaufen und die Küche komplett bezahlen.
Wer aber 0€ auf der hohen Kante hat, sollte seine Küche vom Flohmarkt kaufen oder schenken lassen und sparen, bis die Traumküche bezahlbar wird ohne in ein paar Monaten arbeitslos in den Schulden zu stehen.
Es kommt immer auf die Ausgangslage an.
d4rk3n3mi326.08.2019 14:44

Kann das auf der einen Seite schon verstehen aber gerade wenn es um 1000€ g …Kann das auf der einen Seite schon verstehen aber gerade wenn es um 1000€ geht... das spart man doch in ein paar Monaten und solange lebt man halt mit gebrauchtem Zeug aus der alten Wohnung oder von den Eltern oder vom Flohmarkt... usw.Und sobald man regelmäßiges Einkommen bekommt, sollte man sowieso 2-3 Monatsgehälter auf der Seite haben, das reicht normalerweise auch für ne neue Einrichtung oder sogar einer günstigen Einbauküche Aber jeder macht das wie er will und wenn jemand in eine Schuldenfalle fällt wegen einer Einbauküche oder einer Wohungseinrichtung, dann nenne ich das natürliche Auslese.Nur wünsche ich das keinem!Heutzutage ist alles nur noch "sofort haben, später bezahlen" - Schulden sind normal und das ist traurig.Ich persönlich schäme mich wenn ich Schulden habe und möchte diese schnellstmöglich abbezahlen.Wenn es nichts lebensnotwendiges ist, brauche ich es nicht, bis ich es nicht bezahlen kann.


1. Alte Wohnung hatte ein Bett, der Rest war nicht meins.
2. Eltern gibt's nicht.
3. Auf dem Flohmarkt ist es oft überteuert und mit Transport allein ist es eher schwierig, während mir IKEA alles für unter nen Fuffi nach Hause liefert, auf einmal noch dazu.

Versuch mal in einer Stadt zu leben, in der du, nachdem Miete und Fixkosten bezahlt sind, eben nur zwei- oder dreihundert Euro oder noch weniger über hast. Sparen ist da Fehlanzeige. Das hab ich in 5 Jahren nicht geschafft und ich leb wirklich sparsam.

1000€ sind verdammt viel Geld. Gerade frisch aus der Uni, oder wenn man krank oder arbeitslos oder sonst was war. Dieses "bliblablubb natürliche Auslese" finde ich krass herablassend, nicht jeder hat Sicherheiten und das kann verschiedenste Gründe haben. Das ist belastend für die Person, die keine Rücklagen hat - bzw. nur wenig, wie ich vor ein paar Jahren - und da brauch ich sicherlich keine solchen Kommentare.

Viele sind froh, dass es solche Angebote gibt. Viele schaffen das problemlos, aber halt über 10 Monate oder länger zurückzuzahlen. Die sind dann froh, dass sie eine schöne Wohnung oder Küche haben und nicht monatelang in einem Provisorium leben. Denn, Überraschung, so ne Wohnung ist wichtig und man sollte sich wohl fühlen.

Dir wünsche ich nicht, dass du jemals in die Situation kommst, wo du so ein Angebot wahrnehmen musst. Aber etwas weniger herablassend sein würde auch nicht schaden.

d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...


Da hat aber jemand in der Schule aufgepasst
d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...



So ein pauschaler Quark. Selbst für ein Haus kann man sich überschulden... gerade heute. Und nur weil du 500000 für ein Haus bezahlst heisst es das es auch 500000 wert ist bzw. bleibt... von Folgekosten/Risiken red ich mal garnicht.

Bei der aktuellen Zinslage finde ich eine Küchenfinanzierung im überschaubaren Rahmen durchaus in Ordnung...
d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...


Das stößt in der heutigen Gesellschaft an.
Meine oma hat es mir auch so beigebracht.
M.a.n.u.e.l223627.08.2019 00:59

Das stößt in der heutigen Gesellschaft an.Meine oma hat es mir auch so b …Das stößt in der heutigen Gesellschaft an.Meine oma hat es mir auch so beigebracht.



Bei deiner Oma gab es auch noch keine 0% Finanzierungen. Aber füll nur weiter deine Spardose(n)/Sparbücher und bunker Kohlen im Keller. Deine Oma als Finanzberaterin wirds schon richten
d4rk3n3mi326.08.2019 09:47

Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst d …Außer einem Haus, sollte man keine Schulden machen, das weiß doch selbst der Michel... Für ein Auto im Notfall, wenn davon der Job abhängt aber doch nicht für Konsumgüter, die nach Kauf nichts mehr Wert sind...



Du bist hier auf jeden Fall der Obermichel. Das ist glaub ich so ein urdeutsches Ding anderen immer sagen zu müssen wie sie was zu machen haben...

Um auch nochmal den Alman zu markieren: Wohnhäuser sind per Defintion auch Konsumgüter und genau so ist es Blödsinn das ein Auto oder eine Küche nach dem Kauf "nichts mehr Wert" sind.
deathlord27.08.2019 07:52

Bei deiner Oma gab es auch noch keine 0% Finanzierungen. Aber füll nur …Bei deiner Oma gab es auch noch keine 0% Finanzierungen. Aber füll nur weiter deine Spardose(n)/Sparbücher und bunker Kohlen im Keller. Deine Oma als Finanzberaterin wirds schon richten Du bist hier auf jeden Fall der Obermichel. Das ist glaub ich so ein urdeutsches Ding anderen immer sagen zu müssen wie sie was zu machen haben... Um auch nochmal den Alman zu markieren: Wohnhäuser sind per Defintion auch Konsumgüter und genau so ist es Blödsinn das ein Auto oder eine Küche nach dem Kauf "nichts mehr Wert" sind.


Sag ich doch es stößt an.
In einer wegwerf Gesellschaft muss man sich auch alles leisten können.
Bearbeitet von: "M.a.n.u.e.l2236" 27. Aug 2019
deathlord27.08.2019 07:52

Bei deiner Oma gab es auch noch keine 0% Finanzierungen. Aber füll nur …Bei deiner Oma gab es auch noch keine 0% Finanzierungen. Aber füll nur weiter deine Spardose(n)/Sparbücher und bunker Kohlen im Keller. Deine Oma als Finanzberaterin wirds schon richten Du bist hier auf jeden Fall der Obermichel. Das ist glaub ich so ein urdeutsches Ding anderen immer sagen zu müssen wie sie was zu machen haben... Um auch nochmal den Alman zu markieren: Wohnhäuser sind per Defintion auch Konsumgüter und genau so ist es Blödsinn das ein Auto oder eine Küche nach dem Kauf "nichts mehr Wert" sind.



Du hast meine überzogenen Aussagen nicht verstanden...
Klar ist ein Auto nach dem Kauf noch was Wert, zwischen 50 und 70% vom Kaufpreis.
Dein Kredit allerdings ist noch 100% hoch, somit nicht gedeckt durch den Wert des Objekts!

Und ja auch Wohnhäuser sind Konsumgut, allerdings ist hier der Preis nicht in einigen Monaten angespart, zumindest nich bei mir.
Für alles andere schon!
Aber wie ich schon mal geschrieben habe, Überschuldung und Privatinsolvenzen sind eine Art natürliche Auslese.
Und wenn jemand anders schön Zinsen für seine Kredite zahlt, kann ich solange kostenlose Konten in Anspruch nehmen.
Dodgerone26.08.2019 23:50

So ein pauschaler Quark. Selbst für ein Haus kann man sich überschulden... …So ein pauschaler Quark. Selbst für ein Haus kann man sich überschulden... gerade heute. Und nur weil du 500000 für ein Haus bezahlst heisst es das es auch 500000 wert ist bzw. bleibt... von Folgekosten/Risiken red ich mal garnicht.Bei der aktuellen Zinslage finde ich eine Küchenfinanzierung im überschaubaren Rahmen durchaus in Ordnung...



Man kann sich mit allem überschulden, was man sich nicht leisten kann, das ist logisch...
... aber ich gehe dieses Risiko und die Kosten nur für etwas ein, das mir irgendwann Geld spart oder erwirtschaftet und das kann eine private Küche leider noch nicht.
Aber jedem das Seine, bei unserer Gesellschaft muss man einfach immer alles neu und glänzend haben, sonst könnten ja alle anderen schlecht von einem denken... oder man hat Selbstbewusstsein und ist stolz auf die eigene Person, die auch ohne kreditfinanzierte Extras wertvoll ist.

PS: Ich will niemanden angreifen, aber ich habe es selber geschafft in unserem Haus das erste Jahr in einer 6qm Küche mit einer einzelnen portablen Kochplatte auszukommen bis wir uns unsere Küche kaufen konnten.
Auch daraus habe ich einige Dinge gelernt und überlebt haben wir es auch...
teammate26.08.2019 15:00

1. Alte Wohnung hatte ein Bett, der Rest war nicht meins.2. Eltern gibt's …1. Alte Wohnung hatte ein Bett, der Rest war nicht meins.2. Eltern gibt's nicht.3. Auf dem Flohmarkt ist es oft überteuert und mit Transport allein ist es eher schwierig, während mir IKEA alles für unter nen Fuffi nach Hause liefert, auf einmal noch dazu.Versuch mal in einer Stadt zu leben, in der du, nachdem Miete und Fixkosten bezahlt sind, eben nur zwei- oder dreihundert Euro oder noch weniger über hast. Sparen ist da Fehlanzeige. Das hab ich in 5 Jahren nicht geschafft und ich leb wirklich sparsam.1000€ sind verdammt viel Geld. Gerade frisch aus der Uni, oder wenn man krank oder arbeitslos oder sonst was war. Dieses "bliblablubb natürliche Auslese" finde ich krass herablassend, nicht jeder hat Sicherheiten und das kann verschiedenste Gründe haben. Das ist belastend für die Person, die keine Rücklagen hat - bzw. nur wenig, wie ich vor ein paar Jahren - und da brauch ich sicherlich keine solchen Kommentare.Viele sind froh, dass es solche Angebote gibt. Viele schaffen das problemlos, aber halt über 10 Monate oder länger zurückzuzahlen. Die sind dann froh, dass sie eine schöne Wohnung oder Küche haben und nicht monatelang in einem Provisorium leben. Denn, Überraschung, so ne Wohnung ist wichtig und man sollte sich wohl fühlen.Dir wünsche ich nicht, dass du jemals in die Situation kommst, wo du so ein Angebot wahrnehmen musst. Aber etwas weniger herablassend sein würde auch nicht schaden.



Entschuldige, wenn ich dich verletzt habe, das war sicher nicht meine Absicht.
Ich stimme dir zu, dass man in eine Lage kommen kann, dass dies notwendig ist.
Ich habe auch irgendwann angefangen in meinem Leben und da sah es auch nicht besonders gut aus...
... ich hatte Monate, in denen wir zu zweit mit 800€ gelebt haben und da musste ein Auto und eine Wohnung bezahlt werden, damit ich arbeiten gehen konnte.
Ich weiß also wie das ist.
Ich habe die Küche von einem Bekannten geschenkt bekommen weil der ausgezogen ist.
Das waren zusammengestellte Schränke und ein alter Herd, an dem man sich einen Stromschlag holen konnte, wenn man nicht aufgepasst hat.
Aber ich bin nie auf die Idee gekommen, einen Kredit für eine Neue zu nehmen, die Zinsen hätten uns das zukünftige Leben noch mehr erschwert.
Klar bei 0% ist dies erst einmal nicht so aber die Raten fehlen doch dann auch danach, oder?
Welchen Unterschied hat dies, wenn man diese Raten vorher schon auf die Seite legt?
Oder benötigt man da den Zwang der automatischen Abbuchung einer Bank, die sonst Mahnungen verschickt?
Auch das kann man mit zwei Konten und einem Dauerauftrags erledigen.

Aber ich möchte niemanden angreifen, in allen Büchern, die ich bisher über Finanzen, Sparen und Investieren gelesen habe, ist der wichtigste Punkt "Schuldenabbau" und erst gar keine zu machen.
Nachdem eine Kreditrate abbezahlt ist, sollte man auch die gleiche Rate weiter auf ein anderes Konto fließen lassen, da es bisher auch so geklappt hat, das baut Vermögen auf für solche Dinge wie Auto, Küche, TV, usw.

Ich denke jeder sollte das für sich entscheiden und entschuildige mich noch einmal wegen dieser "natürlichen Auslese" Sache.
Das habe ich nur auf Leute bezogen, die eigentlich genug haben und nur wegen der Meinung Anderer immer das Neuste benötigen und dafür Kredite aufnehmen und sich zu monatliche Zahlungen verpflichten.
d4rk3n3mi328.08.2019 08:10

Man kann sich mit allem überschulden, was man sich nicht leisten kann, das …Man kann sich mit allem überschulden, was man sich nicht leisten kann, das ist logisch...... aber ich gehe dieses Risiko und die Kosten nur für etwas ein, das mir irgendwann Geld spart oder erwirtschaftet und das kann eine private Küche leider noch nicht.Aber jedem das Seine, bei unserer Gesellschaft muss man einfach immer alles neu und glänzend haben, sonst könnten ja alle anderen schlecht von einem denken... oder man hat Selbstbewusstsein und ist stolz auf die eigene Person, die auch ohne kreditfinanzierte Extras wertvoll ist.PS: Ich will niemanden angreifen, aber ich habe es selber geschafft in unserem Haus das erste Jahr in einer 6qm Küche mit einer einzelnen portablen Kochplatte auszukommen bis wir uns unsere Küche kaufen konnten.Auch daraus habe ich einige Dinge gelernt und überlebt haben wir es auch...



Das ein eigenes Haus heute Geld spart ist leider für die meisten Leute ein Märchen. Für die meisten heisst es heute: draufzahlen, oder sogar irgendwann Notverkauf.
Und das eine Küche kein Geld spart ist auch quatsch... wer regelmässig selbst kocht, spart je nach Anzahl der Personen und der Art des Kochens, durchaus einiges an Geld... Am Ende kommt die Rechnung!
d4rk3n3mi328.08.2019 08:24

Entschuldige, wenn ich dich verletzt habe, das war sicher nicht meine …Entschuldige, wenn ich dich verletzt habe, das war sicher nicht meine Absicht.Ich stimme dir zu, dass man in eine Lage kommen kann, dass dies notwendig ist.Ich habe auch irgendwann angefangen in meinem Leben und da sah es auch nicht besonders gut aus...... ich hatte Monate, in denen wir zu zweit mit 800€ gelebt haben und da musste ein Auto und eine Wohnung bezahlt werden, damit ich arbeiten gehen konnte.Ich weiß also wie das ist.Ich habe die Küche von einem Bekannten geschenkt bekommen weil der ausgezogen ist.Das waren zusammengestellte Schränke und ein alter Herd, an dem man sich einen Stromschlag holen konnte, wenn man nicht aufgepasst hat.Aber ich bin nie auf die Idee gekommen, einen Kredit für eine Neue zu nehmen, die Zinsen hätten uns das zukünftige Leben noch mehr erschwert.Klar bei 0% ist dies erst einmal nicht so aber die Raten fehlen doch dann auch danach, oder?Welchen Unterschied hat dies, wenn man diese Raten vorher schon auf die Seite legt?Oder benötigt man da den Zwang der automatischen Abbuchung einer Bank, die sonst Mahnungen verschickt?Auch das kann man mit zwei Konten und einem Dauerauftrags erledigen.Aber ich möchte niemanden angreifen, in allen Büchern, die ich bisher über Finanzen, Sparen und Investieren gelesen habe, ist der wichtigste Punkt "Schuldenabbau" und erst gar keine zu machen.Nachdem eine Kreditrate abbezahlt ist, sollte man auch die gleiche Rate weiter auf ein anderes Konto fließen lassen, da es bisher auch so geklappt hat, das baut Vermögen auf für solche Dinge wie Auto, Küche, TV, usw.Ich denke jeder sollte das für sich entscheiden und entschuildige mich noch einmal wegen dieser "natürlichen Auslese" Sache.Das habe ich nur auf Leute bezogen, die eigentlich genug haben und nur wegen der Meinung Anderer immer das Neuste benötigen und dafür Kredite aufnehmen und sich zu monatliche Zahlungen verpflichten.


Weiß das zu schätzen, dass du dich entschuldigst! Zeigt ja auch Größe.

Manchmal kann man vorher nichts beiseite legen. Und nicht, weil man über die Stränge schlägt, sondern weil man entweder auf BaföG angewiesen war oder das Gehalt gerade mal für Miete und Fixkosten reicht (Grüße an die alte Heimat München). Klar hätte ich dann hier auch in 10 oder vielleicht weniger Monaten die Einrichtung zusammensparen können, aber es tat so gut nicht wieder in einem Provisorium zu wohnen. Einen Tisch und ein Sofa zu haben. Vorher beiseite legen ging eben nicht. Von meinen letzten Ersparnissen bin ich alleine (!) umgezogen, bin 1200km an einem Tag mit dem Transporter gefahren um die Kosten niedrig zu halten und hab im ersten Monat trotzdem beim Supermarkt mit Kreditkarte eingekauft.

Da der Job hier besser bezahlt und meine Fixkosten niedriger sind, ging das alles. Ich hab das ja auch durchgerechnet, und die 100€ im Monat waren zwar nicht "mal eben so" machbar, aber ich musste auch nicht auf Lebensmittel oder sonstwas Essentielles verzichten. Und 10 Monate sind überschaubar. Einen Fernseher o.Ä. auf 36 oder noch mehr Monate finanzieren käm für mich auch nie in Frage und Handys kaufe ich nur neu, wenn's wirklich nicht mehr geht oder ich beruflich doch was Neues brauche. Mein Laptop und meine Kamera sind Second Hand

Und ich stimme dir zu, dass man natürlich Schulden vermeiden kann und sollte. Mein letztes Handy konnte ich auf einen Schlag zahlen, da ich vorher die Möglichkeit hatte das Geld beiseite zu legen. Auto, Haus oder Wohnung werde ich mir nie kaufen und hoffentlich bin ich nie wieder in der Situation, etwas finanzieren zu müssen, aber who knows. Das Leben kann man halt nicht vorhersehen.

Insofern sind wir am Ende wahrscheinlich gar nicht so unterschiedlicher Meinung.
Bearbeitet von: "teammate" 28. Aug 2019
Dodgerone28.08.2019 10:40

Das ein eigenes Haus heute Geld spart ist leider für die meisten Leute ein …Das ein eigenes Haus heute Geld spart ist leider für die meisten Leute ein Märchen. Für die meisten heisst es heute: draufzahlen, oder sogar irgendwann Notverkauf.Und das eine Küche kein Geld spart ist auch quatsch... wer regelmässig selbst kocht, spart je nach Anzahl der Personen und der Art des Kochens, durchaus einiges an Geld... Am Ende kommt die Rechnung!


Damit kochen Geld spart braucht es aber keine teure Küche
Klar ein Haus kostet auch Geld im Unterhalt aber insgesamt kommt es günstiger und auch wenn man Notverkäufen muss, hat man am Ende etwas davon.
Das man auch in ein Geldgrab investieren kann oder total überteuert kaufen, streite ich nicht ab aber wer sich lange genug damit beschäftigt kauft ein Haus, das er mit minimaler Jahresinvestition am Laufen hält.
Eine Wohnung in der Größe unseres Hauses kostet knapp das doppelte wie ich Ann Rate bezahle und wenn die Raten durch sind in ein paar Jahren, habe ich das Geld für Rücklagen locker da drin um auch mal das Dach zu wechseln oder andere Sarnierungen durchzuführen.
Um Geld zu sparen muss es allerdings abbezahlt sein, das sollte klar sein.
d4rk3n3mi328.08.2019 11:51

Damit kochen Geld spart braucht es aber keine teure Küche Klar ein …Damit kochen Geld spart braucht es aber keine teure Küche Klar ein Haus kostet auch Geld im Unterhalt aber insgesamt kommt es günstiger und auch wenn man Notverkäufen muss, hat man am Ende etwas davon. Das man auch in ein Geldgrab investieren kann oder total überteuert kaufen, streite ich nicht ab aber wer sich lange genug damit beschäftigt kauft ein Haus, das er mit minimaler Jahresinvestition am Laufen hält. Eine Wohnung in der Größe unseres Hauses kostet knapp das doppelte wie ich Ann Rate bezahle und wenn die Raten durch sind in ein paar Jahren, habe ich das Geld für Rücklagen locker da drin um auch mal das Dach zu wechseln oder andere Sarnierungen durchzuführen.Um Geld zu sparen muss es allerdings abbezahlt sein, das sollte klar sein.



Die Zeiten wo deine Rechnung stimmte sind vorbei. Ein Haus in halbwegs guter Lage ist in hier im Rhein-Neckar-Raum oder auch in Berlin deutlich teurer als ne Wohnung... schon in der Anschaffung... zumindest wenn du keine Hundehütte mit 100qm "Garten" willst, wie die meisten heute kaufen. Dann hast du im ländlichen Raum (wo solche Häuser noch bezahlbar sind) das Problem der Fahrkosten/des Fahrtweges... alles Faktoren die man mit einkalkulieren sollte... Es gibt hier in BaWü und auch der Pfalz genug Ecken, wo du dein Haus heute schon nicht mehr los wirst... noch schlimmer siehts im Osten Deutschlands aus... wart mal noch 10-30 Jahre... da wird sich mancher umschauen. Da wo Arbeit und Infrastruktur ist, da sind die Immobilienpreise so hoch, das es sich v.a. für Verkäufer lohnt... wer aktuell richtig spart sind Langzeitmieter (wie wir)...
Wir hatten diese Finanzierung bei der letzten Aktion genutzt jedoch keine Küche gekauft. Daher wahrscheinlich auch auf Möbel möglich. Fragen lohnt sich.
gibt es informationen auf eine verlängerung?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text