107°
ABGELAUFEN
iMac 24 Zoll 2007 bzw. 2008 für 422,40€ bzw. 390€ plus Versand
iMac 24 Zoll 2007 bzw. 2008 für 422,40€ bzw. 390€ plus Versand
ElektronikEBay Angebote

iMac 24 Zoll 2007 bzw. 2008 für 422,40€ bzw. 390€ plus Versand

Preis:Preis:Preis:428,30€
Zum DealZum DealZum Deal
Auf Ebay werden von asgoodasnu/geil-handy insgesamt 5 iMac 24 Zoll für moderate Preise aufgerufen.

- 2,8 GHz Core2Duo
- 24 Zoll TFT
- 500 GB Disk
- 1 bzw. 4 GB RAM

Der Zustand ist zwar interpretationsfähig, aber zurückschicken kann man die Teile ja, wenn es nichts ist.
______________________________________________________________


.... und schon sind die 2008er weg und gibt nur noch die 2007er, die nicht ganz so attraktiv sind.

ebay.de/itm…c88

v

31 Kommentare

Nice Price!!!

Geil-Handy?

Ziemlich lahm mit OS-X 10.7 (soweit ich weiß nicht updatefähig auf das aktuelle OS-X). Wer nur ne schicke Schreibmaschine will dürfte damit glücklich werden.

Mit SSD geht das noch ordentlich nach vorn. Schade, habe keinen Platz für einen der kleinen iMacs.

Verfasser

uwiiii

Ziemlich lahm mit OS-X 10.7 (soweit ich weiß nicht updatefähig auf das aktuelle OS-X). Wer nur ne schicke Schreibmaschine will dürfte damit glücklich werden.

Soweit ich das verstehe sind alle iMac ab 2007 mit der neuesten OS X Version (10.8.x) lauffähig.
Ich würde auch keine Video-Decodierung auf einem Rechner ohne Core i7 machen, aber die 2,8 GHz Core2Duos sind auch heute fürs normale Arbeiten mehr als ausreichend.
Ich schätze auch, dass eine SSD am meisten bringen würde. Das ist aber beim iMac für normale User gar nicht so einfach vorgesehen. Nur RAM kann man mehr reinstecken.

Ich habe einen iMac von 2006 (2,16 GHz) und bin im Alltag auch zufrieden.

Ein Mac Pro 1,1 leistete bis vor einem halben Jahr noch beste Arbeit in der Fotoredaktion. Immerhin sind 2 Intel Xeon und 3GB RAM verbaut gewesen. Zur Fotobearbeitung oder für Schwiegervater reicht der iMac allemal. Oder als kleiner Küchen-PC(Verzicht auf Radio und kein Stress wegen der Zeitung(sofern die Online verfügbar ist))

Das 2008er Angebot ist Hammer, wenn auch ohne Eingabegeräte...schade, dass es schon weg ist.

@loldealz: Energetisch gesehen ziemlich verschwenderisch...

Thorby

Das 2008er Angebot ist Hammer, wenn auch ohne Eingabegeräte...


Dafür mit:

deutlich sichtbare Ablagerungen (Displayglas)


Aber 12 Monate Gewährleistung sind schon nett bei einem iMac. Falls die Streifen nicht erst nach 13 Monaten auftreten.

Bei den Modellen von 2007 steht sogar:

starke Ablagerungen (unter dem Belichtungsdisplay), deutlich sichtbare Kerben (Gehäuseumrandung), feine Abnutzungen (Gehäuserückseite), viele leichte Kratzer (Standfuß)


Lohnt nicht, oder?

ich auch :-)
hab mir aber mal eine Samsung 830er SSD gegönnt... 16 Sekunden zum hochfahren...

quote=Unfehlbar]Ich habe einen iMac von 2006 (2,16 GHz) und bin im Alltag auch zufrieden.[/quote]

das gleiche mit windows hätte 100€ gekostet. arme apple funs.. sie zahlen für ein abgebissenen apfel logo das vierfache....

arme kranke wi****

Verfasser

bahamut2k

das gleiche mit windows hätte 100€ gekostet. arme apple funs.. sie zahlen für ein abgebissenen apfel logo das vierfache....


Armer Billyboy, das ist genau das Problem - es gibt sowas nicht mit Windows !
Selbst heute zig Jahre später ist von der Windows Fraktion nichts Vergleichbares verfügbar. Irgendwelche beigen Kästen und mehr nicht - man muss es sich schon selbst zusammenbauen.
Im Notebook Bereich ist ja mit den Ultrabooks mit 4 Jahren Verspätung endlich was vergleichbares zum Macbook Air in Sicht.
Und 8h Akkulaufzeit wie beim Macbook gibt es nur mit Zusatzakku ... Retina Display unter Windows ... gibt es das ?
Selbst ich als Windows Kind muss anerkennen, daß Apple bei der Hardware konzeptionell die Nase vorne hat und Trends setzt. Beim OS zwar auch, aber ich kenne Windows einfach besser ... nur gut dass Windows ja auch auf dem Mac läuft.

Avatar

GelöschterUser713

Mit Windows würden All-in-one Geräte mit 21 Zoll für 1300 EUR gar nicht verkauft. So ein Preis ist am Markt, außer bei Apple, gar nicht durchsetzbar.
Hätte Apple einen ganz normalen Tower für 1000 EUR mit i5 und 4 RAM Bänken, 4 Laufwerksschächten und Steckplätzen im Angebot, dann würde sich weder der überteuerte MacPro noch der iMac in nennenswerten Mengen absetzen lassen.
Klug gemacht von Apple.

Ihr vergesst, dass durchweg teurere mobile Hardware verbaut wird (teurer, sparsamer). Außerdem ist auch schon in den alten 24" Geräten ein IPS Panel verbaut. Schaut mal, was allein der Monitor einzeln kosten würde. Auf jeden Fall mehr als 100,- EUR. Achja, die Windows Lizenz nicht vergessen. Und dann bitte das ganze noch schick verpackt und mit Schick meine ich nicht Klavierlack oder blinkende Lüfter.

Benni

Ihr vergesst, dass durchweg teurere mobile Hardware verbaut wird (teurer, sparsamer). Außerdem ist auch schon in den alten 24" Geräten ein IPS Panel verbaut. Schaut mal, was allein der Monitor einzeln kosten würde. Auf jeden Fall mehr als 100,- EUR. Achja, die Windows Lizenz nicht vergessen. Und dann bitte das ganze noch schick verpackt und mit Schick meine ich nicht Klavierlack oder blinkende Lüfter.


Geil.

Also laut Deiner Rechnung:

Laptop für 500€ inkl. Windows-Lizenz
27" IPS für 250€
----------------
750€ + schicke Verpackung, Design made in China für ~ 15€ pro Gerät.

gegen:

Apple mit 21,5" Einstiegsmodell deutlich über 1000€.

Schnäppchen!

schlimmer...es ist sogar den aufpreis wert

Benni

Ihr vergesst, dass durchweg teurere mobile Hardware verbaut wird (teurer, sparsamer). Außerdem ist auch schon in den alten 24" Geräten ein IPS Panel verbaut. Schaut mal, was allein der Monitor einzeln kosten würde. Auf jeden Fall mehr als 100,- EUR. Achja, die Windows Lizenz nicht vergessen. Und dann bitte das ganze noch schick verpackt und mit Schick meine ich nicht Klavierlack oder blinkende Lüfter.

lord_mortimer

schlimmer...es ist sogar den aufpreis wert


Ich hab nen 08er iMac hier. Finde das Teil schön anzuschauen und zum Surfen reicht er allemal. Aber nochmal würde ich niemals so viel Geld reinstecken. Und das sage ich als jemand, der seit ´95 Apple Produkte kauft.

Unglaublich - ein IMac von 2008 ist mit 422€ im Jahr 2013 ein "Schnäppchen". Wie ich immer sage: Dieses Windows muss man sich erst mal leisten können ;O)!

Verfasser

chrispac

Unglaublich - ein IMac von 2008 ist mit 422€ im Jahr 2013 ein "Schnäppchen". Wie ich immer sage: Dieses Windows muss man sich erst mal leisten können ;O)!


Wobei ich da HotMuhKuhs Ansicht mehr teile. Die iMac Neupreise sind unverschämt - aber wenn man einen hat, gibt man ihn erstmal nicht mehr her.
Und ein 24 Zoll Monitor kostet gebraucht trotzdem 100€ und ein 2008er PC mit Core2Duo liegt auch bei ca. 150€, wenn es mit Gebrauchtgarantie ist. Insofern finde ich die 400€ einen sehr guten Preis.
Und die schöne Optik und die sagenhafte Haptik gibt es dazu.

Vielleicht sollte einfach mal jemand einen Win Tower (All in One gibt es ja nicht) mit dem passenden Display zusammenbauen und dann kann man ja mal sehen, was für ei Preis bei rum kommt. Kann ja für die Freaks hier nicht so schwer sein. Und dann die gleichen Komponenten nehmen etc. etc. es ist ja nicht nur ein kack full HD display allein was das kostet.
Hier werden immer Sachen verglichen.
Klar ist ein neuer Golf toll aber ein 2008er super duper was weiß ich ist eben meist besser und reicht auch :-)

So ist es leider. Der Imac ist konzeptionell eine blödsinnige Einbahnstrasse. Wegen einer veralteten Komponente muss das komplette System ersetzt werden. Für jeden Betrieb absoluter Nonsens aber hier bietet Apple, schlau wie sie sind, ganz einfach keine Alternative an.

ElNuntius

Hätte Apple einen ganz normalen Tower für 1000 EUR mit i5 und 4 RAM Bänken, 4 Laufwerksschächten und Steckplätzen im Angebot, dann würde sich weder der überteuerte MacPro noch der iMac in nennenswerten Mengen absetzen lassen.Klug gemacht von Apple.

Trotz des ganzen geredes hier, ich behaupte einfach mal, das Apple Produkte Ökologischer sind. Alleine aus dem Grund, weil hier noch über 5 Jahre alte Gebraucht Ware verkauft wird, anstatt sie auf den Müll zu werfen. Das meine ich durchaus positiv, besser einen 5 Jahre alten Apple Rechner nutzen als alle 2-3 Jahre das Windows Gerät zu updaten bzw. mit billigen Teilen zu erweitern, die eh wieder rausfliegen. Meiner Meinung nach finde ich Apple alleine aus diesem Grund hervorragend. Klar, alle Firmen vergiften unsere Umwelt, aber das Prinzip von hochpreisigen Artikeln ist meiner Meinung nach so mit das Beste. Ich habe von meiner Mutter einen iMac G4 (Die Lampe ) geerbt, Baujahr 2003 glaube ich, 10 Jahre alt. Das Schätzchen steht bei mir in der Küche und dient als Surf-PC und Music-Box unter OSX 10.4. Und soll ich euch was sagen? Das Gerät wird auch noch in 10 Jahren da stehen solange es noch TCP/IP gibt ;). Und was den Style angeht meine lieben Freunde, nichts schlägt den iMac in meiner Küche, obwohl ich einige Blickfänger habe. Ich wäre froh wenn sich heutzutage mal jemand ein wenig Gedanken darüber macht, wieviel Müll er eigentlich produziert...

Verfasser

ElNuntius

Hätte Apple einen ganz normalen Tower für 1000 EUR mit i5 und 4 RAM Bänken, 4 Laufwerksschächten und Steckplätzen im Angebot, dann würde sich weder der überteuerte MacPro noch der iMac in nennenswerten Mengen absetzen lassen.Klug gemacht von Apple.


Na ja, wobei ein "Betrieb" ja wohl das Teil zum Neupreis schön abschreibt und dann mit Wert Null nach 4 oder 5 Jahren "verschrottet". Das Teil wird dann zu Gebrauchtspreis privat teuer verhökert und die iMac-Nutzung war (solange man im Betrieb Gewinne macht) im Zweifelsfall ziemlich günstig. ...

Avatar

GelöschterUser713

So ist es.

Außerdem sind Apple Käufer idR Mehrfachtäter.
Ich kenne Haushalte mit 2-3 MacBooks und 1-2 iMacs.

Achtung glare Display!
COLD!

ok so eine meinung kann ich sehr gut akzeptieren, ich dachte du bist der standart hater. also ich hab generell auch ein paar probleme mit macos, bin aber unterm strich bereit, den aufpreis zu zahlen und das trotz der ganzen einbussen, die das mit sich bringt. generell hat mich windows noch härter abgefuckt. habe ein macbook white mid 2009 (ist ja sogar noch schwächer als das angebot hier) mit 4gb ram oder so, dass ich an einem externen monitor betreibe (19" superalt). das kommt sehr gut klar, aber ich mache auch kein photoshop oder videobearbeitung.

lg

lord_mortimer

schlimmer...es ist sogar den aufpreis wert



ich weiss noch wie es früher(frühe 90er) eine szene bei "eine schreckklich nette familie" gab, wo kelly gefragt wurde, was für einen computer sie haben will. sie antwortet: einen blauen! der megalacher damals und das super dau-geständnis zu der zeit der pc-diktatur...und dann kam apple und tut das naheliegendste überhaupt...ich hätte denen nie erfolg ausgerechnet, so "betriebsblind" war ich.

Tschenkov

Trotz des ganzen geredes hier, ich behaupte einfach mal, das Apple Produkte Ökologischer sind. Alleine aus dem Grund, weil hier noch über 5 Jahre alte Gebraucht Ware verkauft wird, anstatt sie auf den Müll zu werfen. Das meine ich durchaus positiv, besser einen 5 Jahre alten Apple Rechner nutzen als alle 2-3 Jahre das Windows Gerät zu updaten bzw. mit billigen Teilen zu erweitern, die eh wieder rausfliegen. Meiner Meinung nach finde ich Apple alleine aus diesem Grund hervorragend. Klar, alle Firmen vergiften unsere Umwelt, aber das Prinzip von hochpreisigen Artikeln ist meiner Meinung nach so mit das Beste. Ich habe von meiner Mutter einen iMac G4 (Die Lampe ) geerbt, Baujahr 2003 glaube ich, 10 Jahre alt. Das Schätzchen steht bei mir in der Küche und dient als Surf-PC und Music-Box unter OSX 10.4. Und soll ich euch was sagen? Das Gerät wird auch noch in 10 Jahren da stehen solange es noch TCP/IP gibt ;). Und was den Style angeht meine lieben Freunde, nichts schlägt den iMac in meiner Küche, obwohl ich einige Blickfänger habe. Ich wäre froh wenn sich heutzutage mal jemand ein wenig Gedanken darüber macht, wieviel Müll er eigentlich produziert...

Benni

Ihr vergesst, dass durchweg teurere mobile Hardware verbaut wird (teurer, sparsamer). Außerdem ist auch schon in den alten 24" Geräten ein IPS Panel verbaut. Schaut mal, was allein der Monitor einzeln kosten würde. Auf jeden Fall mehr als 100,- EUR. Achja, die Windows Lizenz nicht vergessen. Und dann bitte das ganze noch schick verpackt und mit Schick meine ich nicht Klavierlack oder blinkende Lüfter.


iMac 21,5 i5 Quad 2,7Ghz 8GB 1TB: 1190,-
Windows Kombo:
Laptop mit vergleichbarer HW: 680,-
Monitor 21,5 IPS: 130,-, insgesamt als ca. 810,-
(wenn man genau vergleicht, müsste man noch die Kosten fürs iLife Paket (beim Mac dabei) bzw. ähnliche Windows-Software dazurechnen)
Macht ne Differenz von knapp 400,-. Wenn du jetzt den Restwert nach 4 oder 5 Jahren berechnest, hast du die wieder drin. Denn man sollte eben nicht vergessen, dass ein Mac deutlich wertstabiler ist! Und schicker sowieso. Ich möchte bei mir jedenfalls keine Plastikkiste auf dem Tisch stehen haben.

Wenn man genau rechnet, muss man auch die 12 Monate Gewährleistung usw. abziehen. Genauso wie die Probleme, die man hat, wenn etwas defekt ist. Und mal eben nen größeren Bildschirm holen geht auch nicht. Sry, ich bin selbst jmd. der in einem Zeitraum von bald zwanzig Jahren für einen dicken fünfstelligen Betrag Apple Computer gekauft hat, aber ne Markenbrille finde ich dämlich.

@Lord: Nein, bin kein Hater. Aber ich kauf auch nicht mehr jedes Produkt.^^ Den "farbigen Monitor" (ich glaube der hieß G3) hatten so ziemlich alle meine weiblichen Verwandten zu dem Zeitpunkt des Release Design manchmal ein Argument. Aber mit Logik hat das nicht mehr viel zu tun. Man fährt aber auch nicht einen Porsche, wenn man diese Kisten hässlich findet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text