346°
ABGELAUFEN
Immobilienbewertung gratis bei immobilienscout.de
Beliebteste Kommentare

Ich studiere selbst Immobilienbewertung im Master und kann euch sagen, dass ihr euch solche Wertermittlungen direkt sparen könnt. ImmoScout nimmt hier als Grundlage mit Sicherheit die Angebotspreise im System. Das Problem, dass sich hier ergibt, dass diese in keinem Fall mit den eigentlichen Verkaufspreisen übereinstimmen werden. Damit ist das ganze hinfällig.

Mit solch einen automatisierten Gutachten kann man sich nur lächerlich machen. Das hat nichts mit Wertermittlung von Immobilien zu tun.



68 Kommentare

Hot danke

Jop, bleibt irgendwie bei 196 stehen.

Edit: Funktioniert auch bei gewerblichen Anbietern.

Coole Sache.

Erstmal Hot und Danke

Frage: Wie lange hat es bei Euch gedauert bis die Mail kam?

Tycoon

Erstmal Hot und DankeFrage: Wie lange hat es bei Euch gedauert bis die Mail kam?


2 min

HOT
Danke

Hot, aber der Wert ist wohl eher zweifelhaft.

ich habe das jetzt bei 4 Objekten ausprobiert (2 Wohnungen, 2 Reihenhäuser), bei denen ich aufgrund Eigentum bzw. Erbschaft die zu erzielenden Erlöse ganz gut abschätzen kann. Ich denke mal, Immoscout liegt so etwa 30-50% über dem zu erzielenden Kaufpreis. Beispiele:
Eine Wohnung in Berlin wurde mit 70.000 angegeben, vor ca. 6 Monaten hat ein anderer Eigentümer die gleiche Wohnung einen Stock höher für 55.000€ verkauft.
Ein Reihenhaus wurde mit 155.000€ angegeben, ein Gutachter hat den Erlös (wg. Erbschaft) vor 10 Monaten auf 105.000€ geschätzt.

Sieht gut aus, 10-Minutemail geht ! Danke !

Nicht vergessen den Account wieder zu löschen.

Die wollen die Kontodaten von mir wenn ich mich anmelde?

Die Werte dort entsprechen den realen Verkaufspreisen.
Belügt Euch nicht selber bei der Ausstattung dann kommt auch das richtige Ergebnis raus.

Gutschein ist übrigens bis zum 24.02.2013 gültig und gilt für "Immobilienwert Einzelbuchung"

muss man da seine Kontodaten angeben?

erm schön, dass mal meine Frage hier erscheint? 10 min und nix bisher...
3. Versuch: Muss man seine Kontodaten angeben?

Ich studiere selbst Immobilienbewertung im Master und kann euch sagen, dass ihr euch solche Wertermittlungen direkt sparen könnt. ImmoScout nimmt hier als Grundlage mit Sicherheit die Angebotspreise im System. Das Problem, dass sich hier ergibt, dass diese in keinem Fall mit den eigentlichen Verkaufspreisen übereinstimmen werden. Damit ist das ganze hinfällig.

Mit solch einen automatisierten Gutachten kann man sich nur lächerlich machen. Das hat nichts mit Wertermittlung von Immobilien zu tun.



totmacher

Ich studiere selbst Immobilienbewertung im Master und kann euch sagen, dass ihr euch solche Wertermittlungen direkt sparen könnt. ImmoScout nimmt hier als Grundlage mit Sicherheit die Angebotspreise im System. Das Problem, dass sich hier ergibt, dass diese in keinem Fall mit den eigentlichen Verkaufspreisen übereinstimmen werden. Damit ist das ganze hinfällig.Mit solch einen automatisierten Gutachten kann man sich nur lächerlich machen. Das hat nichts mit Wertermittlung von Immobilien zu tun.



Ich habe auch erst gedacht, da kommt jemand persönlich bei mir vorbei
und kuckt sich meine Bude an. Aber so.... leider nix für mich.

Bei einer fachgerechten Wertermittlung eines Einfamilienhaus kann man locker 1000-2000 Euro einrechnen.

totmacher

Ich studiere selbst Immobilienbewertung im Master und kann euch sagen, dass ihr euch solche Wertermittlungen direkt sparen könnt. ImmoScout nimmt hier als Grundlage mit Sicherheit die Angebotspreise im System. Das Problem, dass sich hier ergibt, dass diese in keinem Fall mit den eigentlichen Verkaufspreisen übereinstimmen werden. Damit ist das ganze hinfällig.Mit solch einen automatisierten Gutachten kann man sich nur lächerlich machen. Das hat nichts mit Wertermittlung von Immobilien zu tun.



gedacht ist das sowieso nur als anhaltspunkt um grob zu wissen wo man steht!
oder kauft/verkauft ihr autos auch nur zum exakten preis was der schwacke-wert sagt?

Die berechnen nach Borisplus, zumindest in NRW wo ich wohne.
Andere Bundesländer werden vermutlich etwas ähnliches haben.
Die Daten sind durchaus vertrauenswürdig auch wenn einige das hier nicht glauben wollen.
Natürlich ist das nur eine grobe Richtung sollte jedem klar sein.

Wer Interesse hat,aus NRW ist und Lust hat zu stöbern kann hier mal nachsehen : boris.nrw.de/bor….do

totmacher

Bei einer fachgerechten Wertermittlung eines Einfamilienhaus kann man locker 1000-2000 Euro einrechnen.



red dir nur weiter dein sinnloses Studium schön

(Achtung, Ironie )

Edit: Ist doch ganz klar, dass das nur eine wirklich ganz, ganz grobe Richtung sein kann, da gibt es viele Faktoren die ein automatisiertes System gar nicht erfassen kann.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text