564°
Immobilienscout24 14-Tage-Anzeige für 14,31 statt 49,00
Immobilienscout24 14-Tage-Anzeige für 14,31 statt 49,00

Immobilienscout24 14-Tage-Anzeige für 14,31 statt 49,00

Preis:Preis:Preis:14,31€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo Leute,

da ich gerade einen TG-Stellplatz inserieren wollte, und mir die Gebühren i.H.v. 49€ für ein 14-tägiges Inserat zu teuer waren, habe ich mich auf die Suche nach Optimierungsmöglichkeiten gemacht:

a) immobilienscout24.de/de/…jsp
Dort erhält man einen 30% Gutscheincode per Mail zugesandt

b) Wird man geworben, erhält entweder der Werber oder derjenige, der bucht, einen Rabatt von 20€
immobilienscout24.de/de/…jsp

Vielleicht kann der ein oder andere von euch ja etwas davon nutzen :-)

Beste Kommentare

Immobilienscout ist maklerverseucht! Wie ich die hasse

49 Euro für 14 Tage ist echt heftig.

Meine Erfahrung ist, dass oftmals online-Inserate gar nichts bringen!
(hatte eine Wohnung zuerst im Internet auf den Immo-portalen ausgeschrieben, und keiner meldete sich. Danach 4 Wochen in der Zeitung als reines "Text-Inserat", und da hatten sich dann > 50 Leute gemeldet (innerhalb der 1. Woche), die Besichtigung war wirklich schlimm, die hatten sich da dann um die Wohnung gestritten!
Meine Empfehlung: 1 Woche in regionalen Zeitungen reinstellen, zusätzlich noch ebay Kleinanzeigen, in unserem Fall klappt das immer am besten. (wir haben das die letzten male immer so gemacht, und ist von der Erreichbarkeit und den Kosten am Besten!)

Redaktion

Für Wohnungseigentümer in Großstädten/Ballungsräumen ist es ja auch echt eine harte Zeit im Moment...das entlastet die finanziell natürlich sehr, dass das Inserat nun 35 € weniger kostet...

48 Kommentare

Verfasser

is248tyhsx1r0n.jpg

49 Euro für 14 Tage ist echt heftig.

Meine Erfahrung ist, dass oftmals online-Inserate gar nichts bringen!
(hatte eine Wohnung zuerst im Internet auf den Immo-portalen ausgeschrieben, und keiner meldete sich. Danach 4 Wochen in der Zeitung als reines "Text-Inserat", und da hatten sich dann > 50 Leute gemeldet (innerhalb der 1. Woche), die Besichtigung war wirklich schlimm, die hatten sich da dann um die Wohnung gestritten!
Meine Empfehlung: 1 Woche in regionalen Zeitungen reinstellen, zusätzlich noch ebay Kleinanzeigen, in unserem Fall klappt das immer am besten. (wir haben das die letzten male immer so gemacht, und ist von der Erreichbarkeit und den Kosten am Besten!)

gsfwolfi

Meine Erfahrung ist, dass oftmals online-Inserate gar nichts bringen!


Dann hast du aber etwas falsch gemacht, oder war das eine Bruchbude, die für Leute mit Internetzugang nicht in Frage kam?

die Besichtigung war wirklich schlimm, die hatten sich da dann um die Wohnung gestritten!


Und was bringt das? Wer will solche Mieter?

gsfwolfi

Meine Erfahrung ist, dass oftmals online-Inserate gar nichts bringen!


Und ich habe genau entgegengesetzte erfahrungen gemacht. 2 Makler schafften es nicht, meine Eigentumswohnung in 12 Monaten zu verkaufen. Nur nutzlose Besichtigungen.

Dann stellte ich selbst eine Annonce bei immobilienscout24 rein. Nach zwei Monaten saß ich mit dem Käufer beim Notar.

gsfwolfi

Meine Erfahrung ist, dass oftmals online-Inserate gar nichts bringen!



Hier in Berlin bekommen Vermieter teilweise hunderte von Onlineanfragen. Davon abgesehen sind die meisten allerdings nur Copy&Paste-Anfragen, deswegen auch nicht wirklich aussagenkräftig, aber dass die Onlineinserate nichts bringen, ist schlichtweg gelogen.

Verfasser

uiuiui Paul555 ist vermögend

Mit Kleinanzeigen und anderen kostenlosen Portalen hatte ich eher zurückhaltendere Erfahrungen gemacht, bei Immoscout gings meist recht schnell weg (ist eben der Marktführer und lässt es sich daher bezahlen )
Bei Immoscout in einer guten Lage (Köln Innenstadt) haste bei einer provisionsfreien Vermietung in einer Stunde über 100 Anfragen

damn. letztens für den vater 'ne wohnung reingestellt und ordentlich geschluckt, was die für 'ne monatsanzeige wollten.
aber in dem moment hab ich auch keine gutscheine oder ähnliches gefunden gehabt.

Verfasser

Nicky

damn. letztens für den vater 'ne wohnung reingestellt und ordentlich geschluckt, was die für 'ne monatsanzeige wollten.aber in dem moment hab ich auch keine gutscheine oder ähnliches gefunden gehabt.



Den 30%er gab es schon vor 2 Monaten, hab da aus zeitlichen Gründen aber auch verpeilt es einzustellen... Den 20er gibts ja öfters, Qipu (6€) geht darüber hinaus auch noch. Aber da lohnt sich die 20€ KWK eben eher X)

Immobilienscout ist maklerverseucht! Wie ich die hasse

qipu hab ich ja zumindest mitgenommen gehabt
aber komischerweise war es beim ersten mal einstellen der anzeige bedeutend günstiger. glaub momentan sinds regulär für 4wochen 80€. beim ersten mal "nur" 60€, soweit ich mich erinnern kann.
najo... die gutscheine gelten ja bis ende des jahres. kann man sich mal ein, zwei zur seite legen

gsfwolfi

die Besichtigung war wirklich schlimm, die hatten sich da dann um die Wohnung gestritten!


Hast du die etwa alle gleichzeitig kommen lassen?

gsfwolfi

Meine Erfahrung ist, dass oftmals online-Inserate gar nichts bringen!



Jo, haben in der Familie prinzipiell auch gute Erfahrungen mit den Onlineportalen gemacht - gerade in gefragten Lagen ist so eine Wohnung innerhalb von spätestens einer Woche vermietet... die Preise die man dafür zahlt würde ja auch ein Makler mindestens nehmen.
Man muss die Wohnung natürlich entsprechend präsentieren (gute Beschreibung/Fotos) und sich daran orientieren was sonst noch so am Markt ist... natürlich lässt sich eine unrenovierte Wohnung schlecht vermieten wenn genau für den gleichen Preis eine top-modernisierte zu haben ist. Also entweder am Preis schrauben oder Handwerker kommen lassen

gsfwolfi

die Besichtigung war wirklich schlimm, die hatten sich da dann um die Wohnung gestritten!



Klar, Massenbesichtigungen liegen im Trend.

Also ich hätte noch einen 1-Monats-Gutschein für die Rubrik "Miete" (Suche eines Mieters/Nachmieters), Wert: 79 Euro. Hätte dafür gern einen anderen werthaltigen Gutschein (Amazon, etc.). Bei Interesse bitte PN.

Artikulus

[quote=Reuben]Klar, Massenbesichtigungen liegen im Trend.


Habe ich noch nicht erlebt. Aber dann ist es eigentlich vorprogrammiert, dass die sich während der Besichtigung kloppen

gsfwolfi

49 Euro für 14 Tage ist echt heftig.Meine Erfahrung ist, dass oftmals online-Inserate gar nichts bringen!(hatte eine Wohnung zuerst im Internet auf den Immo-portalen ausgeschrieben, und keiner meldete sich. Danach 4 Wochen in der Zeitung als reines "Text-Inserat", und da hatten sich dann > 50 Leute gemeldet (innerhalb der 1. Woche), die Besichtigung war wirklich schlimm, die hatten sich da dann um die Wohnung gestritten!Meine Empfehlung: 1 Woche in regionalen Zeitungen reinstellen, zusätzlich noch ebay Kleinanzeigen, in unserem Fall klappt das immer am besten. (wir haben das die letzten male immer so gemacht, und ist von der Erreichbarkeit und den Kosten am Besten!)



Also bei uns genau die Gegenteilige Erfahrung... und ich schau auch eher online als Offline ;-)

Redaktion

Für Wohnungseigentümer in Großstädten/Ballungsräumen ist es ja auch echt eine harte Zeit im Moment...das entlastet die finanziell natürlich sehr, dass das Inserat nun 35 € weniger kostet...

che_che

Für Wohnungseigentümer in Großstädten/Ballungsräumen ist es ja auch echt eine harte Zeit im Moment...das entlastet die finanziell natürlich sehr, dass das Inserat nun 35 € weniger kostet...



Auch wenn diese Kosten nicht umlägefähig sind, werden sie doch indirekt per Mietpreis auf den Mieter umgelegt. Ergo auch positiv für Mieter. Mieter sollten sich heutzutage mal lieber auf Kostentreiber Nummer 1 - den Staat - einschießen. Die Grundsteuern, Grunderwerbsteuern, Energie etc. werden in nächster Zeit weiter erhöht, aber das interessiert niemanden. Das Wahlvieh wählt weiterhin altbewährte Enteignungsparteien. Anschließend in großer Erwunderung, dass die Mieten weiter steigen.

gsfwolfi

die Besichtigung war wirklich schlimm, die hatten sich da dann um die Wohnung gestritten!



Ja, wir hatten uns das nach der online-Schlappe nicht so extrem vorgestellt. (manche sind dann über die Treppe in den 4 Stock gelaufen, um die im Aufzug zu überholen. Und die Miete war eig. schon am oberen Ende ausgeschrieben...)
Aber in Regensburg ist halt doch ein Wohnungsmangel, und wir sind dann nochmal mit der Miete 20% nach oben gegangen, so ist das halt mit Angebot und Nachfrage (aber ist wirklich heftig, man bekommt im Regensburger Westen mehr Miete / m² als in München neben dem OEZ)

che_che

Für Wohnungseigentümer in Großstädten/Ballungsräumen ist es ja auch echt eine harte Zeit im Moment...das entlastet die finanziell natürlich sehr, dass das Inserat nun 35 € weniger kostet...

Wie den jetzt? Ist eine Wohnung die nicht ineseriert wurde 50 Cent pro Monat billiger? Das sind doch Peanuts zu dem was man für eine Renovierung oder einen Makler zahlen müsste.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man durch vermieten von Wohnraum keinen Profit machen sollte.

wer sich hier über die preise aufregt:

kalaydo.de hatte zum 1.8. klammheimlich die preise für Immobilien von 25 auf 50 € erhöht. Laufzeit 4 wochen.

Verfasser

elmex

[quote=Artikulus] [quote=che_che] Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man durch vermieten von Wohnraum keinen Profit machen sollte.



Ja genau. Und die Unternehmen sollten uns ihre Produkte auch zum Selbstkostenpreis geben. Schweine da, alles Kapitalistensäue!

Wer flexibel sein will und/oder kein EK hat oder nicht den Mut zur Immobilie, der wohnt zur Miete, die anderen kaufen ne Bude und vermieten sie...

Hot

elmex

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man durch vermieten von Wohnraum keinen Profit machen sollte.



Wie die Wohnungen dann aussehen, wenn niemand Profit machen darf, haben wir schonmal vor einigen Jahrzehnten gesehen. Und ob du die Wohnungsnot damit in den Griff kriegst, ... fraglich

für einen Monat wollen die jetzt 79 EUR haben ???

Letztes Jahr ist mir aufgefallen, dass die in den letzten Jahren sowieso schon um einiges teurer geworden sind. Aber dann jetzt 2013 nochmal eine ganze Schippe obendrauf zu legen ist schon krass.
Also viel mehr dürfte preislich für längere Zeit nicht mehr gehen.
Beim nächsten Mieterwechsel werde ich zumindest im 1. Monat zuerst mal bei der Konkurrenz buchen.
Es gibt auch Anbieter, die ein Inserat zu reduzierten Kosten bei verschiedenen Immoportalen einstellen, was ja auch viel EInstellzeit spart....Immobilienscout24 war letztes Jahr aber immer extra zu bezahlen bzw nur im teuersten Paket enthalten

Na toll, heute Mittag erst was rein gestellt...

Redaktion

Focalex

Ja genau. Und die Unternehmen sollten uns ihre Produkte auch zum Selbstkostenpreis geben. Schweine da, alles Kapitalistensäue! Wer flexibel sein will und/oder kein EK hat oder nicht den Mut zur Immobilie, der wohnt zur Miete, die anderen kaufen ne Bude und vermieten sie...



Das Problem sind doch nicht die kleinen Immobilienbesitzer, die Wohnraum vermieten. Das Problem in vielen Ballungszentren in Deutschland ist, dass nicht genug Wohnraum geschaffen wird und zudem die Arbeitslöhne sinken, weswegen Normalverdiener und Billiglöhner sukzessive aus dem hippen Innenstadtbereich verdrängt werden. Die lukrativsten Grundstücke der Stadt gehen auch nicht an Wohnungsbaugenossenschaften, sondern an internationale Investorengruppen, die dann dort ein Hotel o.ä. bauen und die Situation immer weiter verschärfen.

Aber egal....geht ja hier nur um 'ne Immoanzeige.

Paul555

2 Makler schafften es nicht, meine Eigentumswohnung in 12 Monaten zu verkaufen. Nur nutzlose Besichtigungen.Dann stellte ich selbst eine Annonce bei immobilienscout24 rein. Nach zwei Monaten saß ich mit dem Käufer beim Notar.



Verständlich. Als Mieter oder Käufer (so sehe ich das zumindest) kommen Maklerangebote erstmal gar nicht in Frage.

Verfasser

maseltrdf

Na toll, heute Mittag erst was rein gestellt...



Hatte ich letztens auch, habs per Mail widerrufen sofort und dann ging das ohne Probleme. Habs dann einfach erneut reingestellt (mit der Begründung hatte nen Gutschein aber vergessen ihn einzugeben. Da sie es nicht nachpflegen können, haben sie es storniert)

hier ist ein Artikel von 2009 vermutlich, da kostete die 4 wöchige Anzeige jedenfalls noch 24,95 EUR und in den Kommentaren regen sich die Leute schon über die Preiserhöhungen auf.

geld-magazin.de/fin…tml

Bei IM24 lohnt sich ohnehin nur ein Inserat zum vergünstigten Preis.
Allerdings gibt es das so oft, das man getrost die nächste Aktion abwarten kann

Krasse Gebühren.... gut, bei Immo-Preisen fällts ja kaum mehr ins Gewicht, aber ich hatte bis dato angenommen, der Service wäre kostenlos (=anderweitig querfinanziert, Werbung und Co)oder würde ne sehr geringe Gebühr verlangen....ich würds erstmal auch anderweitig versuchen: eBay Kleinanz. + Zeitung

Pussy

hier ist ein Artikel von 2009 vermutlich, da kostete die 4 wöchige Anzeige jedenfalls noch 24,95 EUR und in den Kommentaren regen sich die Leute schon über die Preiserhöhungen auf.


Stimmt, Immobilienscout24 hat die Anzeigenpreise in den letzten Jahren extrem erhöht.

Ist aber immer noch nichts gegen die staatlich sanktionierten Abzockpreise der Maklermafia.

che_che

Für Wohnungseigentümer in Großstädten/Ballungsräumen ist es ja auch echt eine harte Zeit im Moment...das entlastet die finanziell natürlich sehr, dass das Inserat nun 35 € weniger kostet...


Ich denke, wenn du gaaaaanz, gaaaaaaaanz hart mit denen verhandelst und dabei trotzdem noch total lieb bleibst, wird der Gutschein auf für diejenigen gelten, die nicht in Ballungsräumen vermieten wollen und vielleicht sogar schon länger Leerstand haben.
Verwegene These, ich weiß - aber einen Versuch ists wert!

Paul555

2 Makler schafften es nicht, meine Eigentumswohnung in 12 Monaten zu verkaufen. Nur nutzlose Besichtigungen.Dann stellte ich selbst eine Annonce bei immobilienscout24 rein. Nach zwei Monaten saß ich mit dem Käufer beim Notar.



So ist es. Nur machen sich diese Parasiten überall breit.

Letztens bei ner Wohnungsbesichtigung mitbekommen, dass sich ein Interessent als Privatmensch angekündigt hatte und sich dann bei der Besichtigung als Makler outete und fragte, ob er den Verkauf vermitteln dürfe. Der Verkäufer hat ihn dann mit ein paar "freundlichen" Worten der Wohnung verwiesen.

Redaktion

che_che

Für Wohnungseigentümer in Großstädten/Ballungsräumen ist es ja auch echt eine harte Zeit im Moment...das entlastet die finanziell natürlich sehr, dass das Inserat nun 35 € weniger kostet...



Ich wünsche Dir viel Glück dafür!

Dieser Verbindung wird nicht vertrautSie haben Firefox angewiesen, eine gesicherte Verbindung zu aktuell.immobilienscout24.de aufzubauen, es kann aber nicht überprüft werden, ob die Verbindung sicher ist....

elmex

[quote=Artikulus] [quote=che_che] Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man durch vermieten von Wohnraum keinen Profit machen sollte.


Falsch! Ich schreibe von Profit! Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Selber nichts tun und von der nur von Zinsen/Mieten leben ist parasitär. In der Wohnungswirtschaft treiben sich zu viele Parasiten rum.

elmex

Falsch! Ich schreibe von Profit! Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Selber nichts tun und von der nur von Zinsen/Mieten leben ist parasitär. In der Wohnungswirtschaft treiben sich zu viele Parasiten rum.


Für Nullplan ganz schön laut. Pack mal deine Altersvorsorge in ein Haus zur Vermietung. Wenn du das erst mal hinbekommen hast (eh unwahrscheinlich) und das Ding läuft, bekommst du dann einen Mietnomaden rein, der dir mal locker 20k Schaden produziert und dem du dann noch 10k Schmiergeld hinterherschieben kannst, damit er ohne Begleichung seiner Mietschulden abziehen kann.
Statt deiner Pseudolinken Tränen kannst du dann echte vergießen. Aber da helfen dann weder Tränen noch ahnungsloses Blabla: Du bist ruiniert. Und das als Parasit - geschieht dir dann in den Augen deiner Gesinnungsgenossen eh zurecht.

xmetal

Für Nullplan ganz schön laut.

Du hast die Weisheit mit Löffeln gefressen.
xmetal

Pack mal deine Altersvorsorge in ein Haus zur Vermietung. Wenn du das erst mal hinbekommen hast (eh unwahrscheinlich) und das Ding läuft, bekommst du dann einen Mietnomaden rein, der dir mal locker 20k Schaden produziert und dem du dann noch 10k Schmiergeld hinterherschieben kannst, damit er ohne Begleichung seiner Mietschulden abziehen kann.

Ich rede von professionellen Miethaien. Private Vermieter meist sehr korrekt und fair. Diese auch meist die Möglichkeit Eigenbedarf zu melden aber auch für normale Vermieter ist es nicht so schwer eine Zwangsräumung durchzusetzen. Das Schreckgespenst der Mietnomaden wird gerne Boulevardmedien (Akte) heiß gekocht. Es kann aber nicht angehen das man als Gering- Normalverdiener über die Hälfte seines Lohnes für Miete blechen muss und dass ein ganzes Leben lang.

xmetal

Statt deiner Pseudolinken Tränen

Das ist politisches Schubladen- und Lagerdenken für mich gibt es kein Links oder Rechts. Es gibt aber sehr wohl ein Oben und Unten.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text