199°
Infomaterial kostenlos "Gegen Gentechnik"

Infomaterial kostenlos "Gegen Gentechnik"

Freebies

Infomaterial kostenlos "Gegen Gentechnik"

Hier könnt ihr euch kostenlos Infomaterial rund ums Thema Gentechnik bestellen und runtergeladen.

Es gibt Flyer und Postkarten die in der Schule, an der Uni oder an Bekannte verteilt werden können.



Um unser kostenloses Infomaterial zu bestellen, rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns ein Fax oder eine Email:
Telefon: 030 / 28482304
Fax: 030 / 28482309
Email: info[at]keine-gentechnik.de

Beliebteste Kommentare

also wenn ich so die Kommentare durchlese kann man sich nur ans Hirn fassen...
1. streng genommen ist jede züchtung( ja auch eure verzogenen tölen) eine genmanipulierte Art
2. müssen genetisch veränderte Lebensmittel im Gegensatz zu bio - lebensmitteln (die hinsichtlich keimbelastung viel gefährlicher sind als alles andere) ZUGELASSEN werden... das bedeutet u.a. dass gefahr für Mensch und Umwelt ausgeschlossen werden müssen- unter wissenschaftlichen beweisen, und nicht mit voodoo, wie die meisten hier denken.
3. passt sich der markt hier der leider dummen Masse an, weshalb ich auch dafür wäre, zum Beispiel Insulin(ja, das ist mittlerweile auch böse böse Gentechnik, das spritzt ihr euch sogar!) solange zu verbieten in Deutschland, bis endlich mal eine neutrale Aufklärung betrieben und nicht wie im Mittelalter hexenjagt auf unbekanntes Wissen gemacht wird...

Ich bin ja absolut für nachhaltige und biologische (im Sinne von Bio) Landwirtschaft und auch gegen Monopole ala Monsanto aber ganz ehrlich Leute, Gentechnik ist nicht gleich Gentechnik und leider strotzen solche "Anti-Broschüren" geradezu vor nicht-Wissen ...
Es gibt sehr gute Projekte, um Pflanzen robuster und zb einjährige Pflanzen mehrjährig zu machen um dritte Welt Länder besser versorgen zu können (für den anfang googelt doch mal nach c4 Pflanzen).
Und wenn ich dann solche Sachen wie "und wenn mein Kind mit zwei Köpfen geboren wird?" kann ich ehrlich gesagt nur noch lachen. Dna, auch veränderte, ist am Ende des Tages doch nur ein faden nukleinsäure, der die Säure im Magen sicherlich nicht überleben wird, geschweige das menschliche Genom verändern kann

51 Kommentare

Mir schmeckt Butterfinger trotzdem.

Sehr schön!
Und nicht vergessen: Stoppt TTIP!

Hot! Interessiert leider viel zu wenige...

Propaganda, finanziert von Bioprodukt-Firmen, mit monetärem Interesse am Verkauf ihrer Produkte.
Auch nicht besser als die Propaganda der Agrarindustrie, wobei BASF wenigstens noch ein kostenloses Messer spendiert hat

iomer

Propaganda, finanziert von Bioprodukt-Firmen, mit monetärem Interesse am Verkauf ihrer Produkte. Auch nicht besser als die Propaganda der Agrarindustrie, wobei BASF wenigstens noch ein kostenloses Messer spendiert hat


Also, Gift bewerben ist genauso gut/schlecht wie Nicht-Gift bewerben?

iomer

Propaganda, finanziert von Bioprodukt-Firmen, mit monetärem Interesse am Verkauf ihrer Produkte. Auch nicht besser als die Propaganda der Agrarindustrie, wobei BASF wenigstens noch ein kostenloses Messer spendiert hat



Gentechnik hat nichts mit Gift zu tun. Ich bitte im mehr Nuance.
Das ist als würde man Metallbearbeitung verbieten weil man Waffen daraus bauen kann.

Gentechnik ist also Gift? Und Bio ist Abfall, ja?

Leute, hört nicht nicht nur auf RTL 2.

iomer

Propaganda, finanziert von Bioprodukt-Firmen, mit monetärem Interesse am Verkauf ihrer Produkte. Auch nicht besser als die Propaganda der Agrarindustrie, wobei BASF wenigstens noch ein kostenloses Messer spendiert hat


doneone

Also, Hybrid-Mais verkaufen, der unfruchtbar ist, um die Bauern jedes Jahr wieder als Saatgut-Kunden zu haben, finde ich schon unmoralisch.



süss.... dieses nicht "Fortpflanzungsgen" wurde nur eingebaut weil Gentechnikspinnerfeinde... solange rumgeheult haben wie schlimm es doch wäre wenn sich veränderte Pflanzen auch noch vermehren könnten.... jetzt benutzen die gleiche unwissenschaftlichen Spinner dies wieder als Argument....

doneone

Also, Hybrid-Mais verkaufen, der unfruchtbar ist, um die Bauern jedes Jahr wieder als Saatgut-Kunden zu haben, finde ich schon unmoralisch.


Das ist ne interessante, aber wenig wirtschaftlich fundierte Interpretation.
Außerdem hält es genverändertes Material nicht davon ab, in Kreisläufe zu kommen, die wir nicht kontrollieren können.
Stichwort: Honigbienen

Wo war nochmal das echte Problem an Gentechnik?

Ich bin ja absolut für nachhaltige und biologische (im Sinne von Bio) Landwirtschaft und auch gegen Monopole ala Monsanto aber ganz ehrlich Leute, Gentechnik ist nicht gleich Gentechnik und leider strotzen solche "Anti-Broschüren" geradezu vor nicht-Wissen ...
Es gibt sehr gute Projekte, um Pflanzen robuster und zb einjährige Pflanzen mehrjährig zu machen um dritte Welt Länder besser versorgen zu können (für den anfang googelt doch mal nach c4 Pflanzen).
Und wenn ich dann solche Sachen wie "und wenn mein Kind mit zwei Köpfen geboren wird?" kann ich ehrlich gesagt nur noch lachen. Dna, auch veränderte, ist am Ende des Tages doch nur ein faden nukleinsäure, der die Säure im Magen sicherlich nicht überleben wird, geschweige das menschliche Genom verändern kann

also wenn ich so die Kommentare durchlese kann man sich nur ans Hirn fassen...
1. streng genommen ist jede züchtung( ja auch eure verzogenen tölen) eine genmanipulierte Art
2. müssen genetisch veränderte Lebensmittel im Gegensatz zu bio - lebensmitteln (die hinsichtlich keimbelastung viel gefährlicher sind als alles andere) ZUGELASSEN werden... das bedeutet u.a. dass gefahr für Mensch und Umwelt ausgeschlossen werden müssen- unter wissenschaftlichen beweisen, und nicht mit voodoo, wie die meisten hier denken.
3. passt sich der markt hier der leider dummen Masse an, weshalb ich auch dafür wäre, zum Beispiel Insulin(ja, das ist mittlerweile auch böse böse Gentechnik, das spritzt ihr euch sogar!) solange zu verbieten in Deutschland, bis endlich mal eine neutrale Aufklärung betrieben und nicht wie im Mittelalter hexenjagt auf unbekanntes Wissen gemacht wird...

Ich studiere Biotechnologie und muss immer wieder über die "Frei von Gentechnik" Aufkleber lachen xD
Fakt ist :
Es ist nicht erlaubt Gene gezielt zu manipulieren. Aber es ist erlaubt einen Organismus mit z.b. UV Strahlung zur Mutagenese (Genveränderung ) anzuregen. Das bedeutet im Klartext, es ist nicht erlaubt ein gen zu manipulieren (und auch nur genau dieses gen) worüber ich bereits ziemlich viel weiß und mögliche Folgen kenne. Wenn ich auf legale Weise Gentechnik betreibe dann lass ich den Organismus sich solange verändere, bis ich mein gewünschtes Merkmal erreiche, dass dabei eine Menge andere gene ggfs ebenfalls verändert werden, dessen folgen ich nicht kenne, interessiert niemanden.

Ein Professor hat mal erzählt, dass der Weizen wie wir ihn kennen, damals mittels radioaktiver Strahlung so lange bestrahlt worden ist, bis dieser die gewünschten Eigenschaften hat.

Von Sortenschutz haben viele wohl noch nicht gehört. Ja, ein "popeliger" Apfelbaum kann geschützt sein. Das hat nichts mit Gentechnik zu tun. Auch Hybrid hat erstmal nichts mit Gentechnik zu tun - beide Begriffe gibt es schon lange bei "natürlichen" Züchtungen. Hier wird der Eindruck erweckt, die Gentechnikfirmen hätten diese Begriffe erfunden für ihre Genzüchtungen.

Das "Infomaterial" hier ist teilweise unwahr oder nicht durchdacht. Die Punkte sind nicht ausreichend argumentiert sondern eher Behauptungen die man mit ausreichend Recherche auch relativieren kann. Quellen wie Stern oder Umweltgruppen sind nicht neutral. Die Behauptung "Genmais hilft nicht gegen Hunger und Mangelernährung" ist schonmal ein Scheinargument.
Dass die Nahrungsverteilung auf der Welt ungerecht und ungleich ist, hat nichts mit Gentechnik zu tun.
Gentechnik-Befürworter sagen auch nicht, dass eine gentechnisch veränderte Pflanze die Verteilungsproblematik zum positiven ändern könnte. Hier wird auch schlichtweg alles erwähnt, was eine Pflanze an sich gar nicht lösen kann. Das was in Deutschland ins Bioregal gelegt wird, wird auch nur seltenst regional produziert. Und wie regulär angebautes nach Ladenschluss weggeworfen wenn es nicht an eine Organisation geht (gehen darf). Das Fass sollte man garnicht erst aufmachen.

Beispiel Golden Rice das sie selbst erwähnen: Da wird doch tatsächlich geschrieben, man sollte lieber "Karotten, Süßkartoffeln, Orangen, Kürbissen," in diesen Gebieten anbauen. Schonmal was von Überschwemmungen gehört? Das fault einem unter der Nase weg. Genau hier ist auch ein Ansatz eine wasserresistente Sorte zu entwickeln. Das scheint auch viele Leute zu überraschen dass die Reispflanze bei zu langem Fluten mit Wasser kaputt geht. In Asien gibt es alle paar Jahre Millionenschäden an durch Überschwemmungen verfaulten Reisfeldern. Dieser Reis fehlt dann den kleinen Bauern die das anbauen.

Herbizidresistenzen die gezielt eingebaut werden um dann das eigene Herbizid zu verkaufen finde ich auch schlecht. Aber Gentechnik heißt nicht automatisch, dass das gemacht wird.
" Gentechnik schränkt Rechte von Bauern und Züchtern ein", in USA und Deutschland nicht mehr als geschützte nicht-genmodifizierte hybridisierte Sorten. Andere Länder kennen keinen rechtlich keinen Sortenschutz, das hat mit Gentechnik aber nichts zu tun.

Gibts eigentlich eine Infoseite auf der Produkte mit Genmanipulierten Inhaltsstoffen aufgeführt werden? Mehr bräuchte ich persönlich nämlich nicht.

Hallo Leute, dies ist eine Schnäppchenseite. Ihr sollt den Freebie bewerten und nicht den Inhalt der Bröschüre.
Bei dem Freebie mit den 12 Aufklebern, dikutiert ihr doch auch nicht über die Umwelt oder was sonst etwas.
Hat man Euch aus den entsprechenden Foren schon ausgeschlossen, dass ihr Euch hier hervortun müsst?
Unfassbar

Paul Motzki

Hallo Leute, dies ist eine Schnäppchenseite. Ihr sollt den Freebie bewerten und nicht den Inhalt der Bröschüre. Bei dem Freebie mit den 12 Aufklebern, dikutiert ihr doch auch nicht über die Umwelt oder was sonst etwas. Hat man Euch aus den entsprechenden Foren schon ausgeschlossen, dass ihr Euch hier hervortun müsst? Unfassbar



War nicht meine Absicht hier so ne Diskussion zu starten
Wollte nur Interessenten darauf aufmerksam machen, dass es bei Bedarf die Möglichkeit gibt Infomaterial zu bestellen.

iomer

Propaganda, finanziert von Bioprodukt-Firmen, mit monetärem Interesse am Verkauf ihrer Produkte. Auch nicht besser als die Propaganda der Agrarindustrie, wobei BASF wenigstens noch ein kostenloses Messer spendiert hat



Hast du das Messer bekommen?

Matthias00

War nicht meine Absicht hier so ne Diskussion zu starten Wollte nur Interessenten darauf aufmerksam machen, dass es bei Bedarf die Möglichkeit gibt Infomaterial zu bestellen.


DU hast IMHO alles richtig gemacht und das Hot verdient

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text