106°
Ingersoll Unisex-Armbanduhr Analog IN1221GUBK für nur 175,83€
10 Kommentare

Absoluter Schrott, überteuerte China-Böller...
Das ist was für Leute die auch mit nem 30$-Rolex-Blender aus Pataya rumlaufen um vor den Nachbarn zu strunzen .
stilmagazin.de/for…356

xsjochenvor 26 m

Absoluter Schrott, überteuerte China-Böller... Das ist was für Leute die auch mit nem 30$-Rolex-Blender aus Pataya rumlaufen um vor den Nachbarn zu strunzen . https://www.stilmagazin.de/forum/showthread.php?t=1356

Danke für den Hinweis , bin nur nach dem Preisvergleich gegangen , die Dinger kosten bei eBay gebraucht 350,- .

jassytassyvor 36 m

, die Dinger kosten bei eBay gebraucht 350,- .


Wie heißt es so schön: und jeden Tag steht ein Dummer auf.

Grundsätzlich finde ich die IngersollUhren nicht schlecht. Für mich waren sie der Einstieg in das Segment der mechanischen Uhren. Der Vorteil ist: es gibt eine recht große Modellvielfalt. Ich hatte mir u.a. eine Uhr mit echter Mondphase zu einem sehr guten Preis gegönnt, da konnte kein anderer Hersteller mithalten.

xsjochenvor 4 h, 39 m

Absoluter Schrott, überteuerte China-Böller... Das ist was für Leute die auch mit nem 30$-Rolex-Blender aus Pataya rumlaufen um vor den Nachbarn zu strunzen . https://www.stilmagazin.de/forum/showthread.php?t=1356

​Das ist leider wahr... Lieber nen Quarzer aus China.

Ich weiss nicht, ob das stilmagazin die richtige Quelle ist, um die Qualität einer Uhr zu bewerten. In der Regel kommts doch da vor allem auf das Werk an. Da gibt's dann einige China-Uhren mit richtig gut laufenden Werken, stimmigem Design und Saphirglas. Ob das auf die Ingersoll zutrifft, solltet ihr am ehesten in einem einschlägigen Uhrenforum nachlesen...

Grundsätzlich kommt esauf das Kaliber (Uhrwerk an). Gute und günstige Uhrwerk gibt es von ETA (Schweiz) oder z.B. Miyota (Japan). Dazu kommt noch die Geschichte des Uhrenherstellers/Veredlers. Wenn der eine gewisse Tradition hat, kostet die Uhr logisch mehr z.B. Stowa.
Bei einer Preisregion von >400€ kann man schon ein gutes Miyota als selbstverständlich erklären sowie Saphirglas an der Vorderseite.
Die Uhr hat ein unbekanntes Kaliber und nur Mineralglas. Ich würde wirklich nur zuschlagen wenn jemand genau nach dem Design (Zeiger, Ziffernblatt, Zwiebel usw.) gesucht hat.

Rind_Viehvor 3 h, 8 m

Ob das auf die Ingersoll zutrifft, solltet ihr am ehesten in einem einschlägigen Uhrenforum nachlesen...


Bei Ingersoll fallen gerne mal die Zeiger ab und da die meisten Uhrmacher sich weigern die Dinger zu reparieren...

Uhrenforum
Bearbeitet von: "Dr-Bashir" 24. November

Rind_Viehvor 5 h, 25 m

Ich weiss nicht, ob das stilmagazin die richtige Quelle ist, um die Qualität einer Uhr zu bewerten. In der Regel kommts doch da vor allem auf das Werk an. Da gibt's dann einige China-Uhren mit richtig gut laufenden Werken, stimmigem Design und Saphirglas. Ob das auf die Ingersoll zutrifft, solltet ihr am ehesten in einem einschlägigen Uhrenforum nachlesen...





Nach kurzer Recherche läuft da ein China Caliber 520 drin, wohl ein Omega Nachbau, produziert von Seagull. Nichts weltbewegendes, aber gibt auch deutlich schlechteres. Für den Preis geht die Uhr als Modeuhr schon klar.

Ich habe zwar auch ein oder zwei China-Böller in meiner Sammlung, für diesen Preis würde ich aber nie und nimmer einen kaufen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text