544°
ABGELAUFEN
Intel Core i5-6600K + ASUS ROG Maximus VIII Hero für 403,89€ - 15€ Cashback = 388,89€ [Caseking]
Intel Core i5-6600K + ASUS ROG Maximus VIII Hero für 403,89€ - 15€ Cashback = 388,89€ [Caseking]
ElektronikCaseking Angebote

Intel Core i5-6600K + ASUS ROG Maximus VIII Hero für 403,89€ - 15€ Cashback = 388,89€ [Caseking]

Deal-Jäger

Preis:Preis:Preis:403,89€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.

Bei Caseking erhaltet ihr zwei Bundles, bestehend aus CPU und Mainboard, verhältnismäßig günstig.

70€ werden jeweils im Warenkorb abgezogen - legt das Bundle einfach in den Warenkorb.


1. Intel Core i5-6600K + ASUS ROG Maximus VIII Hero für 403,89
PVG: 250,88€ + 219€
15€ Cashback von Asus

2. Intel Core i7-6700K+ ASUS ROG Maximus VIII Hero für 503,89€
PVG: 348,99€ + 219€
15€ Cashback von Asus



Asus ROG Hero
Formfaktor: ATX • Chipsatz: Intel Z170 • Speicher: 4x DDR4 DIMM, dual PC4-30400U/DDR4-3800 (OC), max. 64GB (UDIMM) • Erweiterungsslots: 3x PCIe 3.0 x16 (1x x16, 1x x8, 1x x4), 3x PCIe 3.0 x1, 1x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4, 22110/2280/2260/2242) • Anschlüsse extern: 1x HDMI 1.4, 1x DisplayPort 1.2, 1x USB-C 3.1 (ASM1142), 1x USB-A 3.1 (ASM1142), 2x USB-A 3.0, 4x USB-A 2.0, 1x Gb LAN (Intel I219-V), 5x Klinke, 1x S/PDIF (optisch), 1x PS/2 Combo, 1x USB BIOS Flashback • Anschlüsse intern: 4x USB 3.0, 4x USB 2.0, 6x SATA 6Gb/s (Z170), 2x SATA 6Gb/s (ASM1061), 2x SATA Express (belegt 4x SATA, Z170), 2x CPU-Lüfter 4-Pin, 4x Lüfter 4-Pin, TPM-Header, Thunderbolt 2 AIC (5-Pin Header) • Audio: 7.1 (Realtek ALC1150/ASUS SupremeFX 2015), DTS Connect • RAID-Level: 0/1/5/10 (Z170), N/A (ASM1061) • Multi-GPU: NVIDIA 2-Way-SLI (x8/x8), AMD 3-Way-CrossFireX (x8/x8, x8/x8/x4) • Stromanschlüsse: 1x 24-Pin ATX, 1x 8-Pin EPS12V • CPU-Phasen: 10 • Grafik: IGP (via CPU/APU) • Besonderheiten: Audio+solid capacitors, Diagnostic LED, LED-Beleuchtung (rot) • Herstellergarantie: drei Jahre (Abwicklung nur über Händler)

Tests:
hardwareluxx.de/ind…tml
technic3d.com/rev…htm


i5-6600K
Typ: Quad-Core "Skylake" • Basistakt: 3.50GHz • Turbotakt: 3.90GHz • TDP: 91W • Fertigung: 14nm • Interface: DMI 3.0, 8GT/s • L2-Cache: 4x 256kB • L3-Cache: 6MB shared • Stepping: R0 • Einführung: 2015/Q3 • IGP: Intel HD Graphics 530 • IGP-Takt: 350-1150MHz • IGP-Interface: HDMI 1.4 + DisplayPort 1.2, max. 3 Displays • IGP-Rechenleistung: 442GFLOPS, 192 Shader-Einheiten (24 Execution Units) • PCIe 3.0 Lanes: 16x • Sockel: 1151, max. 1 CPU • Speicher max.: 64GB • Speichercontroller: Dual Channel PC4-17000U/PC3L-12800U (DDR4-2133/DDR3L-1600) • Speicherbandbreite: 34.1GB/s • Features: SSE4.1, SSE4.2, AVX, AVX2, FMA3, Turbo Boost 2.0, VT-x EPT, VT-d, Intel 64, My WiFi, Idle States, EIST, Thermal Monitoring, IPT, AES-NI, TSX-NI, Secure Key, Bit, Clear Video HD, InTru 3D, Wireless Display, Multiplikator frei wählbar


i7-6700K
Typ: Quad-Core "Skylake" • Basistakt: 4.00GHz • Turbotakt: 4.20GHz • TDP: 91W • Fertigung: 14nm • Interface: DMI 3.0, 8GT/s • L2-Cache: 4x 256kB • L3-Cache: 8MB shared • Stepping: R0 • Einführung: 2015/Q3 • IGP: Intel HD Graphics 530 • IGP-Takt: 350-1150MHz • IGP-Interface: HDMI 1.4 + DisplayPort 1.2, max. 3 Displays • IGP-Rechenleistung: 442GFLOPS, 192 Shader-Einheiten (24 Execution Units) • PCIe 3.0 Lanes: 16x • Sockel: 1151, max. 1 CPU • Speicher max.: 64GB • Speichercontroller: Dual Channel PC4-17000U/PC3L-12800U (DDR4-2133/DDR3L-1600) • Speicherbandbreite: 34.1GB/s • Features: SSE4.1, SSE4.2, AVX, AVX2, FMA3, Turbo Boost 2.0, Hyper-Threading, VT-x EPT, VT-d, Intel 64, My WiFi, Idle States, EIST, Thermal Monitoring, IPT, AES-NI, TSX-NI, Secure Key, Bit, Clear Video HD, InTru 3D, Wireless Display, Multiplikator frei wählbar

Beste Kommentare

crysenvor 4 m

Mist, ich brauche nur den i7 6700K



Gibt es auch für 504€.

Ich halte das MB allerdings für maßlos überteuert, da gibt es bessere Alternativen für nen Hunni weniger von MSI und co.

26 Kommentare

Mist, ich brauche nur den i7 6700K

crysenvor 1 m

Mist, ich brauche nur den i7 6700K

​so gehts mir auch

Mainboard viel teurer als CPU an sich? Dann lieber i7 6700k mit einem 150€ Mainboard, welches immernoch extrem gut ist
Bearbeitet von: "SwubzzDa" 21. Dez 2016

crysenvor 4 m

Mist, ich brauche nur den i7 6700K



Gibt es auch für 504€.

Ich halte das MB allerdings für maßlos überteuert, da gibt es bessere Alternativen für nen Hunni weniger von MSI und co.

Wer für ein Z170 Board über 150€ hinlegt ist ziemlich..., da es keine signifikanten Features/Performanceunterschiede gibt... die den Preis Wert sind

Christo83vor 6 m

Wer für ein Z170 Board über 150€ hinlegt ist ziemlich..., da es keine signifikanten Features/Performanceunterschiede gibt... die den Preis Wert sind


Generell würde ich derzeit wirklich mit dem CPU Kauf warten. Im Januar stellt Intel erstmal Kaby Lake vor (auch wenn manche schon im Umlauf sind) die hoffentlich den Preis der 6er etwas drücken und mit etwas Glück schlägt Ryzen ein was zu weiteren Preisnachlässen bei Intel führen dürfte.
Bearbeitet von: "Viperlein" 21. Dez 2016

crysenvor 8 m

Mist, ich brauche nur den i7 6700K


den habe ich die Tage bei Amazon für 326€ gekauft

Christo83vor 3 m

Wer für ein Z170 Board über 150€ hinlegt ist ziemlich..., da es keine signifikanten Features/Performanceunterschiede gibt... die den Preis Wert sind



Da gibt es Einstellungen, die selbst den 150 Euro Boards fehlen. Das derzeit beste Board ist wohl immer noch das Asrock OC Formula. Der Unterschied zwischen billig und optimal ist leider immer noch meßbar, auch wenn alles läuft.

Nur wer kauft einen gammeligen 6600k, wenn 7600k oder gar 7700k vor der Tür stehen?

powermuellervor 4 m

Da gibt es Einstellungen, die selbst den 150 Euro Boards fehlen. Das derzeit beste Board ist wohl immer noch das Asrock OC Formula. Der Unterschied zwischen billig und optimal ist leider immer noch meßbar, auch wenn alles läuft.Nur wer kauft einen gammeligen 6600k, wenn 7600k oder gar 7700k vor der Tür stehen?


Messbar? Wieviel Prozent wären das dann? Und zum 7600/7700K: Wer zahlt für die gleiche Leistung 100 Euro mehr? Der Unterschied zum 6600/6700K ist erschreckend gering.

Was macht das Board so besonders, das ein Aufpreis von 150€ z.b. zum GA-Z170-HD3 rechtfertigt?

Wo ist der Link zum Deal wo der 6600k nur 219€ kostet?:o

Anotheronevor 3 m

Messbar? Wieviel Prozent wären das dann? Und zum 7600/7700K: Wer zahlt für die gleiche Leistung 100 Euro mehr? Der Unterschied zum 6600/6700K ist erschreckend gering.



Teils 0.1v weniger Kernspannung und ein paar Einstellungen zur besseren Stabilität und Features. Die Qualität steigt linear zum Preis. Da gibt es selten Ausreißer. Siehe Soundtest für Onboardsound der PCGH und anderer Magazine. 7xxx sind von besserer Qualität, wie aktuelle Tests bestätigen. Die brauchen weniger Strom oder lassen sich höher takten. Nur der aktuelle Preis ist nicht ganz offiziell.

powermuellervor 8 m

Da gibt es Einstellungen, die selbst den 150 Euro Boards fehlen. Das derzeit beste Board ist wohl immer noch das Asrock OC Formula. Der Unterschied zwischen billig und optimal ist leider immer noch meßbar, auch wenn alles läuft.Nur wer kauft einen gammeligen 6600k, wenn 7600k oder gar 7700k vor der Tür stehen?


Weil es ein minimaler Performanceboost ist.

crysenvor 4 m

Weil es ein minimaler Performanceboost ist.



Es kommt immer darauf an was man will. Mit Gigabyte und der Lüftersteuerung habe ich meine Probleme. Und mit den zusätzlichen Features muss man auch klar kommen. Wenn man alles nicht braucht und eine USB-Soundkarte/-Headset nutz, den Rechner nicht übertaktet und die Leistung nicht braucht, dann reicht es aus.

Mein letztes Gigabyte Board für 80 Euro hatte keinen ausreichend großen Bios Speicherchip und keine Priorität beim Bios Support. Mein Problem wurde erst nach 6 Monaten zum Teil gelößt. Das 150 Euro MSI Board hatte dann zb. keine Load Line Calibration für das Übertakten der CPU.

powermuellervor 24 m

Da gibt es Einstellungen, die selbst den 150 Euro Boards fehlen. Das derzeit beste Board ist wohl immer noch das Asrock OC Formula. Der Unterschied zwischen billig und optimal ist leider immer noch meßbar, auch wenn alles läuft.Nur wer kauft einen gammeligen 6600k, wenn 7600k oder gar 7700k vor der Tür stehen?

​Ähm, die Boards sind vlt. 1-2% abweichend in ihrer Leistung! ocaholic.ch/mod…=16

Beim OC mag es Unterschiede geben, aber auch hiermit holst du vlt maximal 10% raus an Gesamtpeformance. Dabei hadt du für oc würde ich sagen ~10-20% Mehrkosten für alle Komponenten (z. B. 6600 K-CPU, OC-Kühler, OC-MB, OC-Ram), in Summe wird so ein System schnell 100-200€ mehr kosten. Ich glaube ein 150€ Board mit Standard RAM und i7-6700 ist sicher schnell, so think about it.

Nur wenn man irgendwelche abstrusen BIOS Flash Features, hyperduper Soundkarten oder Peripherie/extra Anschlüsse meint zu brauchen ist so ein Board vlt. ne Überlegung wert, aber nicht zu 50% Aufpreis...

Ich freue mich auf den Sky Lake Preisverfall. Der Sky Lake ist bei gleichem Takt nahezu gleich schnell und die neuen Kaby Lake sind nur etwas höher getaktet und daher augenscheinlich schneller (wegen besserer Fertigungstechnik etwas mehr Takt bei gleicher TDP) . Hier "lohnt" es sich auch nur für OC aber von lohnen kann halt auch nicht die Rede sein, es geht nur mehr insgesamt. Der mehr Stromverbrauch kommt ja auch fortlaufende dazu...

Die Kaby Lake sind selten mehr als 10% schneller wie der gleichnamige Vorgänger und das kommt wie gesagt nur durch den Takt. Das letzte % Mehrleistung bei gleichem Takt bringt etwas mehr) L3-Cache, aber so lange die Chips mehr kosten als der Vorgänger sind die ein Kauftipp.

Christo83vor 33 m

​Ähm, die Boards sind vlt. 1-2% abweichend in ihrer Leistung! http://ocaholic.ch/modules/smartsection/item.php?itemid=1655&page=16 Beim OC mag es Unterschiede geben, aber auch hiermit holst du vlt maximal 10% raus an Gesamtpeformance. Dabei hadt du für oc würde ich sagen ~10-20% Mehrkosten für alle Komponenten (z. B. 6600 K-CPU, OC-Kühler, OC-MB, OC-Ram), in Summe wird so ein System schnell 100-200€ mehr kosten. Ich glaube ein 150€ Board mit Standard RAM und i7-6700 ist sicher schnell, so think about it. Nur wenn man irgendwelche abstrusen BIOS Flash Features, hyperduper Soundkarten oder Peripherie/extra Anschlüsse meint zu brauchen ist so ein Board vlt. ne Überlegung wert, aber nicht zu 50% Aufpreis... Ich freue mich auf den Sky Lake Preisverfall. Der Sky Lake ist bei gleichem Takt nahezu gleich schnell und die neuen Kaby Lake sind nur etwas höher getaktet und daher augenscheinlich schneller (wegen besserer Fertigungstechnik etwas mehr Takt bei gleicher TDP) . Hier "lohnt" es sich auch nur für OC aber von lohnen kann halt auch nicht die Rede sein, es geht nur mehr insgesamt. Der mehr Stromverbrauch kommt ja auch fortlaufende dazu... Die Kaby Lake sind selten mehr als 10% schneller wie der gleichnamige Vorgänger und das kommt wie gesagt nur durch den Takt. Das letzte % Mehrleistung bei gleichem Takt bringt etwas mehr) L3-Cache, aber so lange die Chips mehr kosten als der Vorgänger sind die ein Kauftipp.



Ich gebe dir in einigen Punkte recht. Ich kaufe hier auf Mydealz die Mainboards weit unter Geizhalspreis und lebe den Luxus. Ich habe letztes Jahr nur auf den Preis geschaut und man bekommt eben weniger. So ein hochwertiges Board für wenig Geld gibt es nicht mehr.

Wenn zB. ein spezieller Kopfhörerverstärker auf dem Board ist, dann kostet es extra, aber lohnt nur bei guten und teuren Kopfhörern. Ein Creative Chip war jedem Realtek haushoch überlegen. Intel USB 3.0/3.1 ist meilenweit vor jedem Asmedia. Und die Intel Lans haben auch diverse Vorteile, die man privat eigentlich nicht nutzen kann. Und ohne das Zubehör bist du dennoch beim Asrock OC Formula. Wieso ist es teurer? Weil es eben auf ein paar Dinge setzt, die LN2 möglich machen oder das Mainboard ist einfach etwas dicker, da selbst einfache Kühler die Mainboards zum biegen bringen.

Mein Low Cost System läuft wie eine 1. Aber ist eben im Detail unbrauchbar für alle Zwecke. VR klappt mit dem H81 Board nicht. Oder die Lüftersteuerung meines billigen Gigabyte Boards. Die Steuerung meines 200 Euro Gigabyte Boards war nicht besser, aber die Stabilität und Reaktionszeit war deutlich besser. Es ist sauschwer das perfekte Board zu finden, dass immer und überall in jeder Situation positiv überrascht.

Den Preisverfall bei Intel CPUs hat es noch nie gegeben. Die Sandy und Ivy CPUs konnte ich samt der Boards für Neupreis verkaufen.


PS: Kein Test hat bislang die Features der teuren Boards auf Qualität und Leistung untersucht.
Bearbeitet von: "powermueller" 21. Dez 2016

dafür bekommt man 2 Dell T20!

HACKINTOSH KOMPATIBEL

Ich sträube mich auch dagegen ein Board über 150€ zu kaufen und habe es bis Dato auch nicht getan, dennoch bin ich auch der Meinung, das sie sehr wohl ihre Daseinsberechtigung haben! Meistens haben die teureren Dinger doch ein paar nette Features mehr (Reset-Knopf am Board, besseres OC möglich, Spannungsmesspunkte, Kühlkörper, Anordnung der Stecker, etc.). Was mir persönlich aber mittlerweile auch wichtig ist... wenn ihr mal Google anschmeisst, werdet ihr sehen das neue Boards, besonders auch die z170 Serie, ebenfalls wie die GPUs unter Spulenfiepen leiden! Generell gilt je mehr Phasen, desto wahrscheinlicher ist es, dass das fiepen nicht bzw. ggü. weniger Phasen deutlich geringer ausfällt - teurere Boards haben in der Regel deutlich mehr Phasen!
Bearbeitet von: "6kbyte1" 21. Dez 2016

crysenvor 2 h, 21 m

Mist, ich brauche nur den i7 6700K


Pff 7700K ;D

Spulenfiepen gabe es leider schon zu Athlon XP/Socket A Zeiten. Gott habe ich mein MSI-Board gehasst und ersetzten müssen...
powermuellervor 1 h, 40 m

Ich gebe dir in einigen Punkte recht. Ich kaufe hier auf Mydealz die Mainboards weit unter Geizhalspreis und lebe den Luxus. Ich habe letztes Jahr nur auf den Preis geschaut und man bekommt eben weniger. So ein hochwertiges Board für wenig Geld gibt es nicht mehr.Wenn zB. ein spezieller Kopfhörerverstärker auf dem Board ist, dann kostet es extra, aber lohnt nur bei guten und teuren Kopfhörern. Ein Creative Chip war jedem Realtek haushoch überlegen. Intel USB 3.0/3.1 ist meilenweit vor jedem Asmedia. Und die Intel Lans haben auch diverse Vorteile, die man privat eigentlich nicht nutzen kann. Und ohne das Zubehör bist du dennoch beim Asrock OC Formula. Wieso ist es teurer? Weil es eben auf ein paar Dinge setzt, die LN2 möglich machen oder das Mainboard ist einfach etwas dicker, da selbst einfache Kühler die Mainboards zum biegen bringen.Mein Low Cost System läuft wie eine 1. Aber ist eben im Detail unbrauchbar für alle Zwecke. VR klappt mit dem H81 Board nicht. Oder die Lüftersteuerung meines billigen Gigabyte Boards. Die Steuerung meines 200 Euro Gigabyte Boards war nicht besser, aber die Stabilität und Reaktionszeit war deutlich besser. Es ist sauschwer das perfekte Board zu finden, dass immer und überall in jeder Situation positiv überrascht.Den Preisverfall bei Intel CPUs hat es noch nie gegeben. Die Sandy und Ivy CPUs konnte ich samt der Boards für Neupreis verkaufen.PS: Kein Test hat bislang die Features der teuren Boards auf Qualität und Leistung untersucht.


Ich stimme dir da voll zu. Wer diese Features braucht ok, aber die meisten schmeißen denke ich immer noch am Board die meiste Kohle unnütz weg (nach der Graka, dann Ram). Dennoch, wer das verbaute braucht ok. Ist in der Tat schade das solche Features von den meisten Testern nicht hinsichtlich Qualität betrachtet wird, zeigt aber einfach mit welchem NIveau die meisten an ihr Systeme herangehen (mangelnde Vergleichbarkeit/Equipement spielens icher mit rein). Da reicht eine Ziel GHZ Zahl und ein langer Name in der Konfig.

Je älter man wird umso eher schaut man auf den Preis, kauft vernünftig das was man braucht; setzt es eben ins rechte Verhältnis und vor allem benutzt seinen Rechenknecht einfach anstatt dauernd irgendwelche Spannungen zu setzen/zu messen und zu schrauben und darüber zu berichten... schon kurios. Heute könnte man sich PC-technisch alles leisten, aber will nicht mehr.

Aber noch mal zum Preis, darum geht es ja im Deal, die Ersparnis ist da, wenn man den Straßenpreis so als gerechtfertigt hinnehmen will.
Mann muss sich halt auch vor Augen halten, das ein 70€+ Mainboard mit H110 Chipsatz so lange die GPU mit PCI x16 angebunden ist kaum langsam laufen wird...wenn man eben nix weiter am Board vermisst. Aus dem Grunde habe ich damals beim i5-750 auch eine 75€ Gigabyte mATX Board mit P55 Chipset genommen, da es keine wesentlichen Performanceunterschiede gab und USB 3 eh nicht marktreif/ohne Zusatzchip verfügbar war (ließ sich per 20€ PCIe Karte eh nachrüsten um nie wirklich gebraucht zu werden...). Ich habe auch das Gefühl die Hersteller haben sich heute alles mögliche ausgedacht, was man marketingmäßig aufs Board knallen könnte (früher waren es ja nur bekloppte Windows OC-Tools. ). Einige Boardnamen sind heute ar nicht mehr merkbar.

Christo83vor 46 m

Spulenfiepen gabe es leider schon zu Athlon XP/Socket A Zeiten. Gott habe ich mein MSI-Board gehasst und ersetzten müssen... Ich stimme dir da voll zu. Wer diese Features braucht ok, aber die meisten schmeißen denke ich immer noch am Board die meiste Kohle unnütz weg (nach der Graka, dann Ram). Dennoch, wer das verbaute braucht ok. Ist in der Tat schade das solche Features von den meisten Testern nicht hinsichtlich Qualität betrachtet wird, zeigt aber einfach mit welchem NIveau die meisten an ihr Systeme herangehen (mangelnde Vergleichbarkeit/Equipement spielens icher mit rein). Da reicht eine Ziel GHZ Zahl und ein langer Name in der Konfig. Je älter man wird umso eher schaut man auf den Preis, kauft vernünftig das was man braucht; setzt es eben ins rechte Verhältnis und vor allem benutzt seinen Rechenknecht einfach anstatt dauernd irgendwelche Spannungen zu setzen/zu messen und zu schrauben und darüber zu berichten... schon kurios. Heute könnte man sich PC-technisch alles leisten, aber will nicht mehr. Aber noch mal zum Preis, darum geht es ja im Deal, die Ersparnis ist da, wenn man den Straßenpreis so als gerechtfertigt hinnehmen will. Mann muss sich halt auch vor Augen halten, das ein 70€+ Mainboard mit H110 Chipsatz so lange die GPU mit PCI x16 angebunden ist kaum langsam laufen wird...wenn man eben nix weiter am Board vermisst. Aus dem Grunde habe ich damals beim i5-750 auch eine 75€ Gigabyte mATX Board mit P55 Chipset genommen, da es keine wesentlichen Performanceunterschiede gab und USB 3 eh nicht marktreif/ohne Zusatzchip verfügbar war (ließ sich per 20€ PCIe Karte eh nachrüsten um nie wirklich gebraucht zu werden...). Ich habe auch das Gefühl die Hersteller haben sich heute alles mögliche ausgedacht, was man marketingmäßig aufs Board knallen könnte (früher waren es ja nur bekloppte Windows OC-Tools. ). Einige Boardnamen sind heute ar nicht mehr merkbar.




Je älter man wird, desto mehr Sachen kauft man, die man nicht zwingend braucht. Aber seit Mydealz schaut man nicht mehr auf den Preis, sondern dass man zum halben Preis die Traumhardware bekommt. Und zu sehr viel Hardware gibt es keine oder schlechte Tests. Wenn nun zB. das 250 Euro Mainboard für den halben Preis zu haben ist - warum nicht? Eine Mehrheit würde es auch nicht zum halben Preis kaufen oder zögern.
Und wenn man dann ausgiebig testet, dann stellt man fest, dass man in bestimmter Richtung mehr Qualität bekommt, aber eben auch Grenzen. Es gibt keinen Markt für das Umsetzen von Luxus. Viele Sachen vermißt man schnell, wenn man sie nicht mehr hat. Wasserkühlung als AiO kann man als überflüssig ansehen, aber es verkauft sich gut.

Ein kleiner i5 mit 16 Gbyte Speicher und B/H Board samt 470/1060 ab 6 Gbyte samt 120hz Full HD 24" Monitor reicht vollkommen aus. Will man mehr haben, dann steigen die Anforderungen deutlich an. Es gibt für gut betuchte oder Schnäppchenjäger die Option auf 4k. Dazu muss der PC aber abgestimmt sein.

Und zuletzt: man hat keine Wahl. Alles ist einmal im Jahr neu oder gebraucht im Angebot. Schlägt man nicht zu, dann hat man so schnell nicht mehr die Chance.

Christo83vor 6 h, 5 m

Spulenfiepen gabe es leider schon zu Athlon XP/Socket A Zeiten. Gott habe ich mein MSI-Board gehasst und ersetzten müssen... Ich stimme dir da voll zu. Wer diese Features braucht ok, aber die meisten schmeißen denke ich immer noch am Board die meiste Kohle unnütz weg (nach der Graka, dann Ram). Dennoch, wer das verbaute braucht ok. Ist in der Tat schade das solche Features von den meisten Testern nicht hinsichtlich Qualität betrachtet wird, zeigt aber einfach mit welchem NIveau die meisten an ihr Systeme herangehen (mangelnde Vergleichbarkeit/Equipement spielens icher mit rein). Da reicht eine Ziel GHZ Zahl und ein langer Name in der Konfig. Je älter man wird umso eher schaut man auf den Preis, kauft vernünftig das was man braucht; setzt es eben ins rechte Verhältnis und vor allem benutzt seinen Rechenknecht einfach anstatt dauernd irgendwelche Spannungen zu setzen/zu messen und zu schrauben und darüber zu berichten... schon kurios. Heute könnte man sich PC-technisch alles leisten, aber will nicht mehr. Aber noch mal zum Preis, darum geht es ja im Deal, die Ersparnis ist da, wenn man den Straßenpreis so als gerechtfertigt hinnehmen will. Mann muss sich halt auch vor Augen halten, das ein 70€+ Mainboard mit H110 Chipsatz so lange die GPU mit PCI x16 angebunden ist kaum langsam laufen wird...wenn man eben nix weiter am Board vermisst. Aus dem Grunde habe ich damals beim i5-750 auch eine 75€ Gigabyte mATX Board mit P55 Chipset genommen, da es keine wesentlichen Performanceunterschiede gab und USB 3 eh nicht marktreif/ohne Zusatzchip verfügbar war (ließ sich per 20€ PCIe Karte eh nachrüsten um nie wirklich gebraucht zu werden...). Ich habe auch das Gefühl die Hersteller haben sich heute alles mögliche ausgedacht, was man marketingmäßig aufs Board knallen könnte (früher waren es ja nur bekloppte Windows OC-Tools. ). Einige Boardnamen sind heute ar nicht mehr merkbar.


An Der Grafikkarte verschwendet denke ich kaum einer Geld, da die meist limitiert.

bayernexvor 18 h, 13 m

den habe ich die Tage bei Amazon für 326€ gekauft

​ schön für dich. nur dass es den schon für 300€ gab

Benny1005vor 17 m

​ schön für dich. nur dass es den schon für 300€ gab


Das ist ja mega toll für dich, und ich denke für die meisten hier ein total
unnötiges Geschreibsel, wenn es den aktuell nicht billiger gibt.....Ferien?



Schade wohl abgelaufen

Gutschein konnte nicht gefunden werden oder ist nicht mehr gültig

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text