Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Intel Core i7-6800K Prozessor (Boxed-Version ohne Kühler)
154° Abgelaufen

Intel Core i7-6800K Prozessor (Boxed-Version ohne Kühler)

205,89€273,94€-25%Alternate Angebote
51
eingestellt am 13. JunBearbeitet von:"hmnn"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

199,90€ + 5,99€ Versand

Vergleichspreis (Mindfactory): 264,95€ + 8,99€ Versand = 273,94
Danke @Bierher123 für den Hinweis

• Sockel: 2011-3
• Kerne: 6 / Threads: 12
• Basistakt: 3,40 GHz
• Turbotakt: 3,80 GHz
• FC-LGA4, "Broadwell-E"
• Boxed-Version ohne Kühler
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Eine hoffnungslos überteuerte und veraltete Plattform.....

(Selbst das günstigste X99 Board kostet über 200€...)
Bearbeitet von: "MarzoK" 13. Jun
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln.Preislich hab ich mir da eigentlich keine Grenze gesetzt, evtl. bis 500€ für die CPU.Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:


Zu fremd?

Das ist eine CPU und kein neues Programm, dass eine andere Bedienung erfordert.
Das lässt sich alles genauso wie vorher bedienen.
Windows, Spiele und alle andere Anwendungen werden wegen einer anderen CPU nicht ihre Bedienung ändern.
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln. Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:


Ryzenphob! Und das in 2019...

Aber mal anders sehen: du hattest auch mit AMD bisher nie Probleme
Einfach auf Ryzen 3000 warten net mal mehr ein Monat.
51 Kommentare
Hot für Hyperthreading in einem i7
VP ist € 264,95 bei Mindfactory, aber hot, guter Preis.
Eine hoffnungslos überteuerte und veraltete Plattform.....

(Selbst das günstigste X99 Board kostet über 200€...)
Bearbeitet von: "MarzoK" 13. Jun
MarzoK13.06.2019 09:18

Eine hoffnungslos überteuerte und veraltete Plattform.....


Was würdest denn aktuell empfehlen von Intel?
Sockel 2011-3 Kein LGA 1151 bitte beachten und nicht blind kaufen, det poast a ned
Amselchen13.06.2019 09:19

Was würdest denn aktuell empfehlen von Intel?


Warum unbedingt intel?

Kommt auf dein Budget an....P/L ist auf jeden Fall beim i5-9400F am besten
Bearbeitet von: "MarzoK" 13. Jun
Amselchen13.06.2019 09:19

Was würdest denn aktuell empfehlen von Intel?



Das kommt ganz auf den Einsatzzweck an. Sollte es doch egal sein, ob Intel oder AMD, dann ist von der Leistung ein R5 2600 gleichwertig. Wenn es Intel sein muss, dann auf jeden Fall nicht den, da Sockel FCLGA2011-3. Im selben Preisbereich wahrscheinlich der 9400. Wenn 6 Kerne/12 Threads gebraucht werden, dann bleibt nur für mehr Geld (aber auch mehr Leistung) der i7 8700.
Einfach auf Ryzen 3000 warten net mal mehr ein Monat.
A Processor out of space and time
NoMiSD13.06.2019 09:30

Das kommt ganz auf den Einsatzzweck an. Sollte es doch egal sein, ob Intel …Das kommt ganz auf den Einsatzzweck an. Sollte es doch egal sein, ob Intel oder AMD, dann ist von der Leistung ein R5 2600 gleichwertig. Wenn es Intel sein muss, dann auf jeden Fall nicht den, da Sockel FCLGA2011-3. Im selben Preisbereich wahrscheinlich der 9400. Wenn 6 Kerne/12 Threads gebraucht werden, dann bleibt nur für mehr Geld (aber auch mehr Leistung) der i7 8700.


MarzoK13.06.2019 09:23

Warum unbedingt intel?Kommt auf dein Budget an....P/L ist auf jeden Fall …Warum unbedingt intel?Kommt auf dein Budget an....P/L ist auf jeden Fall beim i5-9400F am besten


Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln.

Preislich hab ich mir da eigentlich keine Grenze gesetzt, evtl. bis 500€ für die CPU.
Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:
Bearbeitet von: "Amselchen" 13. Jun
An sich gute CPU hatte ich in meinem alten Rechner, jedoch war sie bereits bei Release unsinnig.

Da geht zu viel Geld für Board weg. Zumal heute 6kerner Mainstream werden, muss es diese definitiv nicht sein
Bearbeitet von: "FroschDeals" 13. Jun
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln.Preislich hab ich mir da eigentlich keine Grenze gesetzt, evtl. bis 500€ für die CPU.Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:


Also an Deiner Stelle würd ich echt noch nen guten Monat warten wenns irgendwie geht. Mit erscheinen der neuen AMD Generation dürften die Intel Preise dann auch nochmal ein wenig nachgeben...
Nein, einfach nur nein.
Der Preis für die CPU selbst ist zwar gut aber die Mainboards fressen sämtliche Ersparnis auf. Auch ist es eine tote Plattform.

Setzt lieber auf aktuelle Sockel. Hiermit macht man alles falsch sollte man nicht zufällig ein Sockel 2011-3 Board rumliegen haben.
Bearbeitet von: "Ungrateful.Pazuzu" 13. Jun
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln. Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:


Ryzenphob! Und das in 2019...

Aber mal anders sehen: du hattest auch mit AMD bisher nie Probleme
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln.Preislich hab ich mir da eigentlich keine Grenze gesetzt, evtl. bis 500€ für die CPU.Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:


Zu fremd?

Das ist eine CPU und kein neues Programm, dass eine andere Bedienung erfordert.
Das lässt sich alles genauso wie vorher bedienen.
Windows, Spiele und alle andere Anwendungen werden wegen einer anderen CPU nicht ihre Bedienung ändern.
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln.Preislich hab ich mir da eigentlich keine Grenze gesetzt, evtl. bis 500€ für die CPU.Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:


Warum i7 8700K ? Dann lieber i7 9700K oder i9 9900K
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln.Preislich hab ich mir da eigentlich keine Grenze gesetzt, evtl. bis 500€ für die CPU.Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:



Bis 500€ und Intel klingt nach 9900K (8K/16T). Wenn es eher Richtung 350€-400€ gehen soll, könnte man sich anstelle des 8700K (6K/12T) auch den 9700k (8K/8T) überlegen. Ist von der performance durchweg dem 8700k sehr ähnlich (2 echte Kerne kompensieren die 6 virtuellen Kerne ziemlich genau), eventuell sogar einen Ticken besser (lässt sich drüber streiten). Sollte es wirklich aus sicherheitstechnischen Gründen zu einem Beschneiden der Hyperthreading-Leistung bis hin zum 8700K kommen, wäre der 9700k (oder eben der 9900k) die bessere Lösung:
techspot.com/art…ng/

Das Problem mit nur Intel kenn ich, wenn die Leistung der Zen2 Prozessoren aber wirklich das liefert, was sie vielleicht liefern können (nicht nur rendern, das weiß man ja), Intel weiter massive Probleme mit der Entwicklung haben (wirkliche Neuerungen sind bis 2020 verschoben, eventuell erst 2021...) und die Preise stimmen, dann muss mittelfristig Ryzen eine Option sein.
Bearbeitet von: "NoMiSD" 13. Jun
Atahan7r13.06.2019 09:51

Warum i7 8700K ? Dann lieber i7 9700K oder i9 9900K


Ein 8700k ist 40€ günstiger als ein 9700k und zudem gleich schnell, der Leistungs-Unterschied liegt in 90% der Fälle bei nicht mal 2%
Bearbeitet von: "onek24" 13. Jun
onek2413.06.2019 10:03

Ein 8700k ist 40€ günstiger als ein 9700k und zudem gleich schnell, der Le …Ein 8700k ist 40€ günstiger als ein 9700k und zudem gleich schnell, der Leistungs-Unterschied liegt in 90% der Fälle bei nicht mal 2%


Wegen 40 € sollte man nicht auf eine "alte" Plattform greifen und dazu hat man 6 Kerne statt 8 Kerne.
Bearbeitet von: "Atahan7r" 13. Jun
onek2413.06.2019 10:03

Ein 8700k ist 40€ günstiger als ein 9700k und zudem gleich schnell, der Le …Ein 8700k ist 40€ günstiger als ein 9700k und zudem gleich schnell, der Leistungs-Unterschied liegt in 90% der Fälle bei nicht mal 2%


Atahan7r13.06.2019 10:07

Wegen 40 € sollte man nicht auf eine "alte" Plattform greifen und dazu hat …Wegen 40 € sollte man nicht auf eine "alte" Plattform greifen und dazu hat man 6 Kerne statt 8 Kerne.



Nicht streiten, den 8700k hatte ich doch nur als nächstteuren Prozessor von Intel mit 6K/12T vorgeschlagen. Ob 8700K oder 9700K ist eine Glaubensfrage (ich hatte mich 10/2018 für den 9700k entschieden). Preis ist kleines Pro für 8700k, eventuelle Probleme mit HT (siehe mein Kommentar weiter oben) und da neuer sind ein Pro für den 9700k. Die 500€ des Fragestellers sprechen für den 9900k.
Bearbeitet von: "NoMiSD" 13. Jun
Atahan7r13.06.2019 10:07

Wegen 40 € sollte man nicht auf eine "alte" Plattform greifen und dazu hat …Wegen 40 € sollte man nicht auf eine "alte" Plattform greifen und dazu hat man 6 statt 8 Kerne


'Alte Plattform'
Das ist die selbe Plattform und Mikroarchitektur: Coffee Lake
Das ist so als buchst du bei einem Auto ein Optik-Paket dazu und auf einmal ist es ein komplett anderes Auto...

Der Hauptunterschied zwischen S und R ist die Anzahl der Kerne und Threads sowie der Takt. Zudem ist der IHS mit dem DIE verlötet.

Zusätzlich kommen beim R noch insilicone fixes für meltdown variant 3 und L1 therminal fault issues hinzu.
Nähere Infos oder ob das was bringt konnte ich jedoch nicht finden.

Also wenn die Plattform vom 8700k versltet ist, dann auch die vom 9700k.
Bearbeitet von: "onek24" 13. Jun
den "gleichen" Xeon 1650v3 (auch unlocked) bekommt man MIT ECC SUPPORT (bei passendem Chipsatz) zu weniger
Amselchen13.06.2019 09:39

Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie …Ja da hast du schon recht, aber ich hatte bisher immer nur Intel und nie Probleme, daher bleibe ich auch dabei. AMD ist mir einfach zu fremd. Hab aktuell noch den i7-4790k würde aber halt gern auf die neue Plattform wechseln.Preislich hab ich mir da eigentlich keine Grenze gesetzt, evtl. bis 500€ für die CPU.Ich denke mal ich werd dann den i7-8700K nehmen. Danke auf jeden Fall (:



Da du eh ein neues Mainboard kaufen musst, würde ich auch auf die neuen Ryzen warten. Du musst ja nicht zwingend jetzt kaufen. Sollten sich die Aussagen bewahrheiten, dass diese in der Single Core Leistung fast genauso schnell wie der 9900k sind, würde ich auf jeden Fall auf Ryzen umsteigen. Zum Preis vom 9900k bekommst du bei AMD einen 12 Kerner und bist wegen den ganzen Sicherheitslücken auf der sicheren Seite. Wer weiß was da noch alles kommt.
pumuckel13.06.2019 10:20

den "gleichen" Xeon 1650v3 (auch unlocked) bekommt man MIT ECC SUPPORT …den "gleichen" Xeon 1650v3 (auch unlocked) bekommt man MIT ECC SUPPORT (bei passendem Chipsatz) zu weniger


Das wäre der 5930K
pumuckel13.06.2019 10:56

https://ark.intel.com/content/www/us/en/ark/products/82931/intel-core-i7-5930k-processor-15m-cache-up-to-3-70-ghz.htmlhttps://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/82765/intel-xeon-processor-e5-1650-v3-15m-cache-3-50-ghz.html



?
pumuckel13.06.2019 11:00

lesen hilft


Was soll ich da lesen, der 5930K entspricht dem 1650V3. Die 6xxxer Reihe wäre V4
pumuckel13.06.2019 11:17

https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Xeon+E5-1650+v3+@+3.50GHz&id=2389https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Xeon+E5-1650+v4+@+3.60GHz&id=28381 multi up


Worauf willst du hinaus?
hastalavictoria13.06.2019 11:19

Worauf willst du hinaus?



dass 2011-v(x) sich nur lohnen wenn man (reg)ECC braucht

wenn man "bang for buck" will (und Intel haben mag) nimmt man nen (Intel Core i5-9400F) cpubenchmark.net/cpu…397
Bearbeitet von: "pumuckel" 13. Jun
MarzoK13.06.2019 09:18

Eine hoffnungslos überteuerte und veraltete Plattform.....(Selbst das …Eine hoffnungslos überteuerte und veraltete Plattform.....(Selbst das günstigste X99 Board kostet über 200€...)


Stimmt . Aber eine Plattform die für multi GPU Nutzung ausreichend lanes bietet und Quad Channel mitbringt ist halt nicht günstig...
Ist halt nix für jedermann und darum muss es sich der jedermann auch nicht unbedingt leisten können und wollen
Intel in 2019. AMD hatte schon lange das bessere P/L Verhältnis. Mit Ryzen 3000 und dem deutlich verbesserten IPC gibt es dann gar kein Argument mehr für die blauen.

Kann mich gerade noch zurückhalten mich auf das Argument der Fremdheit draufzustürzen.
Bearbeitet von: "Talla" 13. Jun
Amselchen13.06.2019 09:19

Was würdest denn aktuell empfehlen von Intel?


Aktuell nicht Intel die führen zwar das obere segment an, aber für 200€ ganz klar den R7 2700
Amselchen13.06.2019 09:19

Was würdest denn aktuell empfehlen von Intel?



Je nach dem, wie dick dein Geldbeutel ist, solltest du dir
9400f für ca. 150€
9600k für ca. 250€ oder
9700k für ca. 395€ mal näher anschauen.

Der 8700k kostet fast das Gleiche wie der 9700k, hat aber nur 6 Kerne statt 8. Das Hyperthreading und die 12 Threads sind für Gaming die schlechtere Wahl. Wenn du aber auch andere "Workloads" durchführen willst, solltest du mal über einen Ryzen 3700X nachdenken.

Als Faustregel:
Für Gaming viele Kerne (nicht Threads) mit hohen Basis- und Turbotakten.
Für "Workloads" viele Threads.

Ryzen 3000 bietet nebenbei noch Neuerungen wie PCIe 4.0 und Wifi-6 auf den Mainboards.

Wenn du warten kannst, dann lass Ryzen 3000 mal kaufbar werden (Anfang Juli) und schau dir dann Benchmarks an und treffe eine Kaufentscheidung.
Auch wenn ich eigentlich ein Fan vom Sockel 2011-v3 bin/war ist das hier kein Deal... Dafür ist der echt zu alt und mit seinen 140 W echt stromhungrig.

Pfoten Weg, gibt besseres.
Guter Preis. Die boxed-Lüfter bei Intel braucht eh kein Schwein. Dann lieber nen be quiet slim oder so.
7.7. kommen die Ryzen 3000er... und selbst der 5 3600 (UVP 200$ = ca. 200€ hier) dürfte das Ding hier in die Tonne treten ^^
MarzoK13.06.2019 09:18

Eine hoffnungslos überteuerte und veraltete Plattform.....(Selbst das …Eine hoffnungslos überteuerte und veraltete Plattform.....(Selbst das günstigste X99 Board kostet über 200€...)


Vielleicht besitzen Menschen aber schon ein passendes Board mit einem langsamen i5 und möchten aufrüsten. Ansonsten müsste es ja auch kein x99 Board sein.
Argbeil13.06.2019 22:33

Vielleicht besitzen Menschen aber schon ein passendes Board mit einem …Vielleicht besitzen Menschen aber schon ein passendes Board mit einem langsamen i5 und möchten aufrüsten. Ansonsten müsste es ja auch kein x99 Board sein.


Wie genau meinst du das?
Soweit ich weiß, gab es keinen I5 für den Sockel 2011-3 ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text