Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Intel Core i9 9900 BOX
673° Abgelaufen

Intel Core i9 9900 BOX

389€464,78€-16%Mindfactory Angebote
53
eingestellt am 15. MärBearbeitet von:"Philthe3rd"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Aktuell gibt es im Mindstar diesen Prozessor zum absoluten Bestpreis.
Sollte euch der falsche Preis angezeigt werden geht auf den Mindstar

Spezifikationen:

1550041.jpg1% Shoop Cashback nicht vergessen
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Besser zum MindStar verlinken, dann wird der korrekte Preis angezeigt: mindfactory.de/Hig…tar

Ersparnis ist natürlich ordentlich, verglichen mit einem 3700X aus meiner Sicht aber trotzdem komplett unattraktiv.
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.


Amd.
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.


Ryzen
Dann lieber 3 FPS weniger und für 150 Euro einen Ryzen 3600
53 Kommentare
Schnellste spiele cpu nach oc und ks Version:)
Bearbeitet von: "nuestras" 15. Mär
Besser zum MindStar verlinken, dann wird der korrekte Preis angezeigt: mindfactory.de/Hig…tar

Ersparnis ist natürlich ordentlich, verglichen mit einem 3700X aus meiner Sicht aber trotzdem komplett unattraktiv.
Bei mir steht 458,49 Euro. Wie kommst Du auf den Preis?
Andreas_Eisens15.03.2020 18:21

Bei mir steht 458,49 Euro. Wie kommst Du auf den Preis?


Hey, siehe Beschreibung, habe sie aktualisiert
Super, danke!
Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.
Schade kein K Model
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.


Amd.
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.


Ryzen
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.



Siehe computerbase.de/the…te/

3900X steckt bei stark von Multithreading profitierenden Anwendungen wie Videoschnitt den 9900 in die Tasche. Bei Spielen nicht allzu viel schlechter als Intel. Die Grafikkarte macht logischerweise das Meiste aus.
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.



Intel ist im gaming Bereich 5% vorn und kackt gerade bei Mehrkernuafhaben wie Videoschnitt gerade richtig ab, also den oder besser den 3900x
Wenn der unter 350 Euro fällt, dann eine Überlegung wert. Aber sonst garnicht
Dann lieber 3 FPS weniger und für 150 Euro einen Ryzen 3600
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.


Der hier
Der 9900 hier hat ja eh schon nen 5 Ghz Boost - also zwingend nen K braucht man da nicht. ^^

Preis ist jetzt runter auf 389€ - Good Deal.
Ich setze da aktuell lieber auf AMD, die Aussicht ist ja sehr gut demnächst noch mehr Leistung zu bekommen. Dann kann man einfach den neuen Ryzen aufs Board hauen.
Intel sollte auch auf 7nm umstellen, gibt ja nur noch den Refresh vom Refresh vom Refresh. Viel zu warm werden die Dinger auch.

Klar haben sie etwas mehr Takt aber mit gutem RAM OC ist der Ryzen auch nicht langsamer.

[Meine Meinung ohne eine blöde AMD vs Intel Diskussion auslösen zu wollen]
Bearbeitet von: "snickii" 15. Mär
djvandeflow15.03.2020 19:06

Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs …Der oder ein Ryzen 9 3900x? Bin nicht auf dem neuesten Stand, was CPUs angeht. Überwiegend für Videoschnitt und um ein wenig zu zocken.



Und noch was, wenn du einen 3900X nehmen wolltest: Dann solltest du darauf achten, ein Board zu nehmen, was auf dieser Liste hier bei 100A einen grünen Stern hat: docs.google.com/spr…dit

Ist bei den X570-Boards durchgehend der Fall. Bei den günstigeren 400er-Boards seltener, bei den noch günstigeren 300ern noch seltener (damals gab es halt noch nicht so hungrige CPUs von AMD).

OC der CPU lohnt sich nicht bei AMD. Dafür ist wichtig, dass der Speicher bei DDR4-3200 rennt, oder noch besser, DDR4-3600.
Wird ein Bequiet Pure Rock ausreichen?
Wer diese CPU noch kauft hat die Kontrolle über sein Leben verloren
Mike50015.03.2020 19:57

Und noch was, wenn du einen 3900X nehmen wolltest: Dann solltest du darauf …Und noch was, wenn du einen 3900X nehmen wolltest: Dann solltest du darauf achten, ein Board zu nehmen, was auf dieser Liste hier bei 100A einen grünen Stern hat: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1d9_E3h8bLp-TXr-0zTJFqqVxdCR9daIVNyMatydkpFA/edit#gid=611478281Ist bei den X570-Boards durchgehend der Fall. Bei den günstigeren 400er-Boards seltener, bei den noch günstigeren 300ern noch seltener (damals gab es halt noch nicht so hungrige CPUs von AMD).OC der CPU lohnt sich nicht bei AMD. Dafür ist wichtig, dass der Speicher bei DDR4-3200 rennt, oder noch besser, DDR4-3600.


Macht es bei einem Ryzen 3900x oder kleiner praktisch einen Unterschied, ob Dual oder Single Rank?
Gab vor einiger Zeit einen ganz interessanten Deal mit 1x16GB Riegel mit Dual Rank CL15 3000mhz. Den kriegt man bestimmt auch stabil auf CL15 3200mhz.
Der_Andere15.03.2020 20:03

Wird ein Bequiet Pure Rock ausreichen?


Ja, Pure Rock = 150 TDP
9900 = 65 TDP
9900 frei gelassen bei 4.6 x8 = 120-140 TDP
Sven9515.03.2020 20:07

Ja, Pure Rock = 150 TDP9900 = 65 TDP9900 frei gelassen bei 4.6 x8 = …Ja, Pure Rock = 150 TDP9900 = 65 TDP9900 frei gelassen bei 4.6 x8 = 120-140 TDP


aber dann bestimmt nicht leise
Der_Andere15.03.2020 20:09

aber dann bestimmt nicht leise


Jo, das kann gut sein. Wobei man die 120-140 TDP nur unter Prime95 benötigen wird, beim Zocken sicherlich irgendwas mit 80-90 TDP nur.
Habe auch den Pure Rock (aktuell I5-8400), damals auf dem 1090T mit 125 TDP gehabt, und da war die Lautstärke noch sehr gut.
Bearbeitet von: "Sven95" 15. Mär
KlausBabsi15.03.2020 20:07

Macht es bei einem Ryzen 3900x oder kleiner praktisch einen Unterschied, …Macht es bei einem Ryzen 3900x oder kleiner praktisch einen Unterschied, ob Dual oder Single Rank?Gab vor einiger Zeit einen ganz interessanten Deal mit 1x16GB Riegel mit Dual Rank CL15 3000mhz. Den kriegt man bestimmt auch stabil auf CL15 3200mhz.


Dual Rank macht bei gewissen Operationen natürlich einen Unterschied, aber hauptsächlich in Speicherbenchmarks oder halt Benchmarks, die sehr speicherlastig sind (WinRAR Benchmark, 7zip Benchmark und dergleichen). In realen Anwendungen würde ich es aber nicht in den Vordergrund stellen. Es gilt, 2x 8 GB ist heute fast ausschließlich Single-Rank, 2x 16 GB ist Dual-Rank. Wird mit der Verkleinerung der Strukturgrößen auch irgendwann Single-Rank werden, wenn man die Anzahl der Speicherchips wieder halbiert bekommt. Aber dann haben wir wahrscheinlich eh DDR5-RAM. Man nimmt die Größe, die man braucht, für die meisten Leute reichen ja 16 GB.

3000 auf 3200 sollte sicher gehen. Eventuell auch ohne Spannungszugabe. Kommt auf die verwendeten ICs an. Momentan zu Recht sehr beliebt sind Micron E-Dies. Samsung B-Dies lohnen sich nicht mehr, wie gesagt, DDR5 steht vor der Tür für nächstes Jahr, und dann sieht selbst der schnellste B-Die alt aus. Ansonsten hier gucken, computerbase.de/the…te/
Bearbeitet von: "Mike500" 15. Mär
Wer diese CPU kauft will einfach die beste Spieleperformance
Sven9515.03.2020 20:11

Jo, das kann gut sein. Wobei man die 120-140 TDP nur unter Prime95 …Jo, das kann gut sein. Wobei man die 120-140 TDP nur unter Prime95 benötigen wird, beim Zocken sicherlich irgendwas mit 80-90 TDP nur.Habe auch den Pure Rock (aktuell I5-8400), damals auf dem 1090T mit 125 TDP gehabt, und da war die Lautstärke noch sehr gut.


weiß nicht ob ich meinen 4790k in rente schicken soll.
es juckt halt in den fingern
Der_Andere15.03.2020 20:23

weiß nicht ob ich meinen 4790k in rente schicken soll.es juckt halt in den …weiß nicht ob ich meinen 4790k in rente schicken soll.es juckt halt in den fingern


Na, wenn du eh die Plattform wechseln willst, wegen Aufrüstung, dann schau dich bei AMD (3600, 3700, ...) um.
Hier der I9-9900 nur für die Leute interessant, die einen I3 oder I5 Gen8/9 CPU haben, und den Sockel nicht mehr wechseln wollen.
Mike50015.03.2020 19:57

Und noch was, wenn du einen 3900X nehmen wolltest: Dann solltest du darauf …Und noch was, wenn du einen 3900X nehmen wolltest: Dann solltest du darauf achten, ein Board zu nehmen, was auf dieser Liste hier bei 100A einen grünen Stern hat: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1d9_E3h8bLp-TXr-0zTJFqqVxdCR9daIVNyMatydkpFA/edit#gid=611478281Ist bei den X570-Boards durchgehend der Fall. Bei den günstigeren 400er-Boards seltener, bei den noch günstigeren 300ern noch seltener (damals gab es halt noch nicht so hungrige CPUs von AMD).OC der CPU lohnt sich nicht bei AMD. Dafür ist wichtig, dass der Speicher bei DDR4-3200 rennt, oder noch besser, DDR4-3600.



Danke Dir, das MSI X570 Gaming Edge und der Corsair Vengeance Pro 3600 sollten beide gut zur CPU passen :-)
1stDominik15.03.2020 20:58

Kommentar gelöscht


Schau in den Mindstar...Preis gilt noch.
Sven9515.03.2020 19:38

Bevor wer fragt:[Bild] https://en.wikichip.org/wiki/intel/core_i9/i9-9900


Das glaube ich eher weniger. Die CPU darf maximal 65 Watt verbrauchen. Der 8 Kern Turbo sollte bei 4 GHz sein. Ich hatte den i9 9900k und der hat bei 4,6 Ghz so um die 80-90 Watt in Spielen gezogen.
Bearbeitet von: "JetLaw" 15. Mär
JetLaw15.03.2020 21:07

Das glaube ich eher weniger. Die CPU darf maximal 65 Watt verbrauchen. Der …Das glaube ich eher weniger. Die CPU darf maximal 65 Watt verbrauchen. Der 8 Kern Turbo sollte bei 4 GHz sein. Ich hatte den i9 9900k und der hat bei 4,6 Ghz so um die 80-90 Watt in Spielen gezogen.


Der Turbo wird bei bis zu 2 Kernen bei 5.0GHz und bei 8 Kernen bis 4.6Ghz liegen für die ersten 12-18 Sek., dann drosseln die Intel CPUs herunter. Für durchgehend 4.6 Ghz Turbo auf allen 8+8 Pötten muss man im Bios die 65TDP Limitierung von der CPU lösen und das X.M.P aktivieren, dann darf die CPU mehr als nur die 65TDP ziehen.
djvandeflow15.03.2020 20:27

Danke Dir, das MSI X570 Gaming Edge und der Corsair Vengeance Pro 3600 …Danke Dir, das MSI X570 Gaming Edge und der Corsair Vengeance Pro 3600 sollten beide gut zur CPU passen :-)


Moin,
Ich weiß nicht, ob msi nochmal nachgebessert hat bei den Boards, aber als ich meinen PC gebaut habe war vor Allem das Gaming Edge absolut Grottig was VRam-Kühlung angeht. Ich habe mich dann für das TUF Gaming x570 von ASUS entschieden, Das schnitt damals viel besser ab.
Also mein Rat. Bleib weg von den günstigeren msi x570 boards
JetLaw15.03.2020 21:07

Das glaube ich eher weniger. Die CPU darf maximal 65 Watt verbrauchen. Der …Das glaube ich eher weniger. Die CPU darf maximal 65 Watt verbrauchen. Der 8 Kern Turbo sollte bei 4 GHz sein. Ich hatte den i9 9900k und der hat bei 4,6 Ghz so um die 80-90 Watt in Spielen gezogen.



Nein, die TDP ist nicht die maximale Leistungsaufnahme. Die TDP wird Makulatur, wenn du AVX2-Code ausführst. Die meisten Boards erweitern auch die zeitlichen Limits für den Turbo oder setzen sie ganz außer Kraft. So hat man sehr schnell mehr als 65W auf der Uhr stehen für die CPU.

Lies dir mal das hier durch (ich weiß, ziemlich technisch): gamersnexus.net/gui…390

Es gibt ein Zusammenspiel von zwei verschiedenen Power Limits (kurz und lang), die dann von der TDP abhängen. Bei vielen Boards müsste man aber erstmal im BIOS Hand anlegen, damit diese auch beachtet werden. Und dann kann man noch für AVX-Code ein negatives Offset vorgeben, wo also ein paar Multis niedriger getaktet wird, falls das Kühlsystem nicht ausreicht.

Der Turbo ist eigentlich hauptsächlich dazu da, in kurz laufenden Benchmarks gut auszusehen. Ein Cinebench-Durchgang lang kann der Turbo ja im langen Limit meist gehalten werden. Wie gesagt, im BIOS kann man all diese Dinge beeinflussen oder außer Kraft setzen. Die Zahlen, die da in dem Link stehen, sind jedenfalls bei kurzen Lasten korrekt so.
Sven9515.03.2020 21:32

Der Turbo wird bei bis zu 2 Kernen bei 5.0GHz und bei 8 Kernen bis 4.6Ghz …Der Turbo wird bei bis zu 2 Kernen bei 5.0GHz und bei 8 Kernen bis 4.6Ghz liegen für die ersten 12-18 Sek., dann drosseln die Intel CPUs herunter. Für durchgehend 4.6 Ghz Turbo auf allen 8+8 Pötten muss man im Bios die 65TDP Limitierung von der CPU lösen und das X.M.P aktivieren, dann darf die CPU mehr als nur die 65TDP ziehen.


Da ich von dem keine Ahnung habe. Ich nehmen an, das kann man für eine ständige Nutzung so einstellen oder?, dass durchgehend 4.6 GHz laufen? ohne irgendwelche Einbußen bei der Lebensdauer usw. zu haben?
Bearbeitet von: "Slangerr" 16. Mär
Slangerr15.03.2020 23:56

Da ich von dem keine Ahnung habe. Ich nehmen an, das kann man für eine …Da ich von dem keine Ahnung habe. Ich nehmen an, das kann man für eine ständige Nutzung so einstellen oder?, dass durchgehend 4.6 GHz laufen? ohne irgendwelche Einbußen bei der Lebensdauer usw. zu haben?


Genau, ist wirklich Mal nur ein Klick im BIOS, egal ob Asus, MSI, Gigabyte oder ASRock.
Slangerr15.03.2020 23:56

Da ich von dem keine Ahnung habe. Ich nehmen an, das kann man für eine …Da ich von dem keine Ahnung habe. Ich nehmen an, das kann man für eine ständige Nutzung so einstellen oder?, dass durchgehend 4.6 GHz laufen? ohne irgendwelche Einbußen bei der Lebensdauer usw. zu haben?



Die Lebensdauer wird nicht leiden. Natürlich gibt es mikroskopische Effekte wie Elektromigration, welche hauptsächlich durch starkes Overclocking verstärkt werden. Aber du machst kein eigentliches OC, wenn du die Power Limits außer Kraft setzt. Die Power Limits sind vorrangig dafür da, dass die Kühler nicht überlastet werden, die sich ja schließlich im unteren Preisbereich auf die 65W oder 95W TDP verlassen. Auch Fertig-PCs von großen Anbietern, die dann in Büros etc. zum Einsatz kommen, sind auf die TDPs ausgelegt, und dort werden die Power Limits auch knallhart durchgesetzt. Das BIOS von solchen Rechnern versteckt auch 90% der Optionen.

Also, vorausgesetzt, dein Kühler ist gut genug, kannst du ohne Bedenken die Power Limits deaktivieren. Hier am Beispiel eines MSI-BIOS, wo man das macht:

25368555-7dqrL.jpg
Dort würde man nun bei Long und bei Short Duration Power Limit einfach das Maximum eintragen (also die höchste Nummer, die geht). Wie lange die Limits dann gehalten werden (Maintained), ist dann egal.

Wo wir gerade bei diesem Bild sind, bei MSI lohnt es sich, bei "Package C State Limit" den höchsten Wert einzutragen, also entweder C8 oder C10, falls verfügbar. Dann hat man im Leerlauf eine bis zu 10W niedrigere Leistungsaufnahme als wenn man es auf Auto lässt.

Ebenso bei MSI lohnt es sich, "CPU Lite Load" auf den zweitniedrigsten Wert zu stellen, der bei Linpack Xtreme stabil läuft ( techpowerup.com/dow…me/ ). Also bei mir war Mode 4 stabil als niedrigster Modus, und ich hab auf Mode 5 gestellt für Sicherheitsspielraum.

Das beeinflusst, wieviel Saft die CPU in allen Lastzuständen bekommt. Ich glaube Standard ist Mode 11, damit laufen auch richtig schlechte Exemplare stabil. Aber die guten CPUs vertragen meist weniger Spannung mit Mode 5.
Mike50016.03.2020 01:23

Die Lebensdauer wird nicht leiden. Natürlich gibt es mikroskopische …Die Lebensdauer wird nicht leiden. Natürlich gibt es mikroskopische Effekte wie Elektromigration, welche hauptsächlich durch starkes Overclocking verstärkt werden. Aber du machst kein eigentliches OC, wenn du die Power Limits außer Kraft setzt. Die Power Limits sind vorrangig dafür da, dass die Kühler nicht überlastet werden, die sich ja schließlich im unteren Preisbereich auf die 65W oder 95W TDP verlassen. Auch Fertig-PCs von großen Anbietern, die dann in Büros etc. zum Einsatz kommen, sind auf die TDPs ausgelegt, und dort werden die Power Limits auch knallhart durchgesetzt. Das BIOS von solchen Rechnern versteckt auch 90% der Optionen.Also, vorausgesetzt, dein Kühler ist gut genug, kannst du ohne Bedenken die Power Limits deaktivieren. Hier am Beispiel eines MSI-BIOS, wo man das macht:[Bild] Dort würde man nun bei Long und bei Short Duration Power Limit einfach das Maximum eintragen (also die höchste Nummer, die geht). Wie lange die Limits dann gehalten werden (Maintained), ist dann egal.Wo wir gerade bei diesem Bild sind, bei MSI lohnt es sich, bei "Package C State Limit" den höchsten Wert einzutragen, also entweder C8 oder C10, falls verfügbar. Dann hat man im Leerlauf eine bis zu 10W niedrigere Leistungsaufnahme als wenn man es auf Auto lässt.Ebenso bei MSI lohnt es sich, "CPU Lite Load" auf den zweitniedrigsten Wert zu stellen, der bei Linpack Xtreme stabil läuft ( https://www.techpowerup.com/download/linpack-xtreme/ ). Also bei mir war Mode 4 stabil als niedrigster Modus, und ich hab auf Mode 5 gestellt für Sicherheitsspielraum.Das beeinflusst, wieviel Saft die CPU in allen Lastzuständen bekommt. Ich glaube Standard ist Mode 11, damit laufen auch richtig schlechte Exemplare stabil. Aber die guten CPUs vertragen meist weniger Spannung mit Mode 5.


Danke für die ausführliche Information. Übertaktet hatte ich schon mal meinen letzten Prozessor aber mit diesem Thema hatte ich noch keine Erfahrung gehabt. Also da ich gerade einen neuen PC mir zusammenstellen, kommt bei mir noctua nh-d15zu Einsatz in einem be quiet dark base pro 900 rev. 2 mit zusätzlichen 4/5 silent wings 3 140mm. Müßte von der kühlung her passen. Zwar habe ich eine rtx 2080 TI verbaut aber ich denke das passt schon.
Mike50016.03.2020 01:23

Die Lebensdauer wird nicht leiden. Natürlich gibt es mikroskopische …Die Lebensdauer wird nicht leiden. Natürlich gibt es mikroskopische Effekte wie Elektromigration, welche hauptsächlich durch starkes Overclocking verstärkt werden. Aber du machst kein eigentliches OC, wenn du die Power Limits außer Kraft setzt. Die Power Limits sind vorrangig dafür da, dass die Kühler nicht überlastet werden, die sich ja schließlich im unteren Preisbereich auf die 65W oder 95W TDP verlassen. Auch Fertig-PCs von großen Anbietern, die dann in Büros etc. zum Einsatz kommen, sind auf die TDPs ausgelegt, und dort werden die Power Limits auch knallhart durchgesetzt. Das BIOS von solchen Rechnern versteckt auch 90% der Optionen.Also, vorausgesetzt, dein Kühler ist gut genug, kannst du ohne Bedenken die Power Limits deaktivieren. Hier am Beispiel eines MSI-BIOS, wo man das macht:[Bild] Dort würde man nun bei Long und bei Short Duration Power Limit einfach das Maximum eintragen (also die höchste Nummer, die geht). Wie lange die Limits dann gehalten werden (Maintained), ist dann egal.Wo wir gerade bei diesem Bild sind, bei MSI lohnt es sich, bei "Package C State Limit" den höchsten Wert einzutragen, also entweder C8 oder C10, falls verfügbar. Dann hat man im Leerlauf eine bis zu 10W niedrigere Leistungsaufnahme als wenn man es auf Auto lässt.Ebenso bei MSI lohnt es sich, "CPU Lite Load" auf den zweitniedrigsten Wert zu stellen, der bei Linpack Xtreme stabil läuft ( https://www.techpowerup.com/download/linpack-xtreme/ ). Also bei mir war Mode 4 stabil als niedrigster Modus, und ich hab auf Mode 5 gestellt für Sicherheitsspielraum.Das beeinflusst, wieviel Saft die CPU in allen Lastzuständen bekommt. Ich glaube Standard ist Mode 11, damit laufen auch richtig schlechte Exemplare stabil. Aber die guten CPUs vertragen meist weniger Spannung mit Mode 5.

Werde das "Gigabyte Z390 Aorus Ultra Intel Z390" Board nehmen. Hoffe das es dort genauso einfach ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text