Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
913° Abgelaufen
184
Gepostet 13 September 2022

Intel NUC 11 Essential Kit NUC11ATKC2 - Atlas Canyon

128,98€138,58€-7%
Avatar
Geteilt von ego2dot0
Mitglied seit 2019
11
732

Über diesen Deal

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ein MiniPC als Ersatz für ein Raspberry Pi 4. Trotz nur zwei Kerne bietet dieser die doppelte Leistung. Kann auch als Virtualierungshost verwendet werden, da auch 32GiB Speicher läuft. Kann auch als Mini NAS verwendet werden, sogar also mobiles für LANs oder ähnliches. Ich habe ein ähnliches Modell mit Batterie im hostapd Modus verwendet, damit die Kamera und Handies unterwegs Daten ablegen konnten auf einer AES verschlüsselten SSD. Mit 802.11ac kann ich über 70MiB/s erreichen.

Ich habe nur den Stromverbrauch bei meinem kleinen NUC NUC11ATKC2 ohne Abschalten von ungenutzter Peripherie im Bios, mit 8GiB RAM, einer 256 GB SSD Western Digital SN530 gemessen. Im Idle mit nur einer Webcam und LAN dran verbraucht dieser 3,23Watt. Sobald die Webcam streamt geht der Stromverbrauch auf 5,7Watt hoch, Wahrscheinlich durch den Mehrverbrauch der Webcam. Da sollte noch viel Einsparpotential herrschen, da ich beim größeren NUC bessere Werte habe.

Zum Vergleich braucht mein NUC11ATKPE N6005 mit 16GiB Speicher, einer Samsung SSD PM961 256GB, HDMI, Maus, Tastatur und Blu-Ray Brenner 2,47-3,8Watt. Ohne Peripherie aktuell 1,5-1,9Watt. LAN Stecker hat keinen Unterschied gemacht.
Ein Kern bei 100% 11,4Watt. Alle Kernel bei 100% 19-22,8Watt. SSD am Anschlag 13,3-14,3Watt.
Suspend mit der ganzen Peripherie 1,33Watt ohne 0,5Watt. Aktuell verbraucht der nach dem Resume konstant 1,9Watt mit Maus und Tastatur. Also da gibt es auf jeden Fall Optimierungspotenzial.

Falls jemand die Verbräuche nicht glaube, bitte erst bei Notebookscheck.com sich ähnliche Systeme anschauen oder sogar Core i7 NUCs oder Notebooks, die sogar mit Bildschirm 4Watt verbrauchen.

IO kann über irgend ein IO Board, wie den Nano oder BluePill hinzugefügt werden. Hat sogar den Vorteil, dass ein Kurzschluss nicht den PC zerlegt. Und dann kann man auch vernünftige Schnittstellen anschließen und nicht nur so begrenze Möglichkeiten wie beim Raspi.

Vorteile gegenüber dem Raspi
- x86 statt ARM Architektur => gepflegte Linux Distribution
- niedriger Stromverbrauch und super Leistung
- IO Panel mit HID Keyboard Class kann den PC Aufwecken und der Stromverbrauch unter ein halbes Watt reduziert werden (Arduino Nano oder ähnliches)
- NVMe mit echter Leistung und kein eMMC
- maximal 32GiB Speicher (in dem NUC11ATKPE laufen 2x32GiB Dual Rank Speicher)
- echte 1GBit/s Ethernet über PCIx ohne Polling Interrupt
- AES-NI

Handbuch:
intel.com/con…pdf

Es gibt auch den NUC11ATKC4 mit N5105 für 145Euro.notebooksbilliger.de/int…689

Die Technische Daten dieses Systems:

Typ
Mini-PC
CPU
Intel Celeron N4505
2C/2T
2.00-2.90GHz
4MB+1MB Cache
10W TDP
Codename "Jasper Lake" (Tremont Intel 10nm+)
RAM
2x DDR4 SO-DIMM Socket dual PC4-23466S/DDR4-2933
max. 32GB (UDIMM)
Festplatte
1x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4/SATA 2280/2242)
Grafik
Intel UHD Graphics (iGPU)
16EU/128SP
0.45-0.75GHz
Architektur "Gen 11" (Jasper Lake GT1)
Anschlüsse hinten
1x HDMI 2.0b
1x DisplayPort 1.4
2x USB-A 3.1
2x USB-A 2.0
1x Gb LAN (Realtek RTL8111H-CG)
1x Hohlbuchse (Netzanschluss)
Anschlüsse vorne/Seite
2x USB-A 3.0
2x Klinke
Frontpanel-Header
Erweiterungsslots
1x M.2/E-Key (Intel CNVi 2230 belegt mit WiFi+BT-Modul)
Wireless
Wi-Fi 5 (WLAN 802.11a/b/g/n/ac
2x2
Intel AC9462)
Bluetooth 5.1
Netzteil
extern
1x Hohlstecker (65W/19V)
VESA-Halterung
75x75/100x100
Abmessungen (BxHxT)
125x36x115mm
Besonderheiten
Sicherheitsschloss (Kensington)
2x Display Support

P.S.
Aktuell gibt es auch eine ältere CPUs mit vergleichbarer Leistung (30% weniger Single Core / 30% mehr Multi Core) zum super Preis, jedoch gebraucht. Gibt es immer noch für ca. 50-60Euro
Futro S740 (Link funktioniert nicht, obwohl der richtige hinterlegt ist)

Zusätzliche Info
Sag was dazu

Auch interessant

184 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Stromsparend ist prima
    aber ein NAS drauf ohne SATA?
    Gibts sowas nicht auch in brauchbar?
    Avatar
    Autor*in
    Ist ja auch keine NAS. Und wozu SATA, wenn da kein Platz für die Platten existiert? Aber steht Dir ja frei das ganze umzubauen. Statt WLAN Karte kannst Du ja auch einen 2xSATA Controller einbauen. Gibt es schon für ca. 15Euro. Oder statt NVMe einfach einen 8Port SATA Controller mit Mini SAS Anschlüssen für 50 Euro.
  2. Avatar
    Hm, weiß jemand zufällig direkt aus Erfahrung, ob dieser NUC mit Linux (für Kodi) ordentlich zusammen spielt (ich sag nur mal "suspend")? Hat dieser NUC eine IR-Schnittstelle (finde dazu keine Info)?
    Avatar
    Hinter dem Gummi ist ein Frontpanel Header den man selber entsprechend verkabeln und z.b. mit IR belegen kann. Plan ist im Handbuch. (bearbeitet)
  3. Avatar
    Komplett andere Preisliga als ein Pi daher unnötiger vergleich
    Avatar
    Nö, schau mal was der 4er 8gb kostet und ob er lieferbar ist.
  4. Avatar
    Jedes gesparte Watt ist ja Euro 2.66/Jahr. Das sollte doch eine spannende Diskussion geben
    Avatar
    Autor*in
    Aktuell sind es an der Strombörse 4,81 Euro. Aber darum geht es gar nicht. Wenn jeder Nerd Haushalt - sagen wir mal 1.000.000 Haushalte, nur 5Watt durch den Einsatz von stromsparender 24/7 Hardware spart, dann macht es eine Einsparung von 43,8GWh pro Jahr. (bearbeitet)
  5. Avatar
    Also dazukaufen muss man noch RAM und ne M.2?

    Wenn ja, ne Empfehlung (Link) zu passendem günstigen RAM? 8 und 16 GB oder sind 8 zu wenig? Sollten grundsätzlich auch reichen oder..

    Reicht die Leistung wirklich für flüssiges Arbeiten als Office-Rechner und PLEX, wobei Plex zu 90 % nur ma abends an einen TV streamt, also denke nicht so anspruchsvoll.
    Avatar
    Autor*in
    Nimm dir irgendetwas bei ebay, das aus einem verkauften Notebook mit Update kommt. Üblicherweise sind dort sowas wie Samsung SSD PM961, Western Digital SN530 oder ähnliches verbaut. Ich habe so eine 256GiB NVMe für 15Euro gekauft. Diese sind alle schnell genug. Verkauft werden diese als gebraucht.

    Selbiges gilt für Speicher. Ein Händler mit solchen "gebrauchten" SSDs sollte in der Regel auch "gebrauchten" Speicher haben. Aber Speicher kann man von Privatpersonen günstiger kaufen. (bearbeitet)
  6. Avatar
    Nutze den gerne
    - Virtualisierung einer Starface Telefonanlage
    - Mit einer 1 TB SSD als Netzlaufwerk/NAS/Samba-Server
    - Als Pi-Hole
    Also die Serverdienste, die eher IO als Prozessorleistung benötigen. Lange nicht unter 200 € zu bekommen.
    Mit ausreichend RAM und Proxmox als Unterbau auch all diese Dienste zusammen. Läuft bei mir auf ähnlicher Hardware.

    Als Desktop oder mit virtualisiertem Windows ungeeignet. (bearbeitet)
  7. Avatar
    Gibt es das auch mit AMD? Sind die nicht sparsamer bei gleicher Leistung?
    Avatar
    Autor*in
    AMD hat ein ziemliches Idle und nocht mehr ein Suspend Problem. Auch wenn es bei den Ryzen ab ca. 5xxxx besser geworden ist. Mein Notebook saugt 5% der Batterie über Nacht weg. Trotzdem gibt es aktuell noch um die 2Watt mehr. Zudem sind die V Versionen unbezahlbar, falls überhaupt verfügbar. Und das schreibt ein langjähriger AMD Anhänger mit einem AMD E-350 im Keller.
  8. Avatar
    Also ich nutze aktuell den viel stärkeren NUC11PAHI5 mit 2 TB SanDisk Ssd und 16Gb ram. Betreibe darauf einige docker container (unter den anderem home assistant und paperless-ngx). Idle mit laufenden Containern unter Ubuntu nach powertop Optimierung bei 5,25w.
    Bisher bin ich echt zufrieden und Performance mäßig rasiert die Kiste wenns mal gebraucht wird.

    Bin von Rpi4 umgestiegen nachdem paperless mit OCR fast nicht nutzbar war...

    Wer also flexibel bleiben will und vllt doch heftigere workloads hat - ich kanns nur empfehlen. Ist aber natürlich auch ne andere Preisklasse ~400euro (bearbeitet)
    Avatar
    Autor*in
    Ich habe den NUC11TNHi3 im Mai 2021 bestellt und im April 2022 storniert, als dieser immer noch nicht geliefert wurde und die kleinen NUCs verfügbar wurden. Damals hat dieser aber noch 280Euro gekostet. (bearbeitet)
  9. Avatar
    Billiger ist nicht gleich besser. Ich kann z.B. mit dem Futro nix anfangen weil der keine USB 3 an der Rückseite hat. Ich hab da einen gewissen Fimmel was Kabelführung angeht. Was so gebrauchte Geräte vom Händler angeht habe ich selbst bei Defekten gute Erfahrungen. Normalerweise fackeln die nicht lange und schicken Dir ein Ersatzgerät falls vorhanden und wollen das vermeintlich defekte Teil nicht zurück.
    Avatar
    Kabelführungsphobie ist aber heilbar.
  10. Avatar
    Was ist denn das für ein „Knubbel“ vorne dran ?
    Avatar
    Autor*in
    Front Panel Header (siehe 5.1.1.1)
    intel.com/con…pdf
  11. Avatar
    Ich hatte mir so ein Teil vor zwei Jahren zum Surfen und Streamen gekauft. Davor lief alles auf über den fetten Spiele-Tower, im ersten Jahr mit dem Intel NUC hatte ich 300 KWH weniger Stromverbrauch. Die Teile sind extremst sparsam.
  12. Avatar
    Hat das Teil genügend Power um UHD Filme zu streamen?
    Avatar
    Ja natürlich. Die Vorgängergeneration J4105 hat dies ebenso gekonnt. Es sollte nur Hardwarebeschleinigung Intel Quick... aktiviert sein.
  13. Avatar
    @ego2dot0 kannst du den hier Empfehlen um mit proxmox iobroker, kodi, pi-hole usw. laufen zu lassen?
    Hatte mir mal den Shuttle XPC nano NC10U rausgesucht und auf unter 150€ gehofft.
    Avatar
    Autor*in
    iobroker und pihole auf der einen Seite und kodi auf der anderen Seite haben völlig unterschiedliche Anforderungen. Ich habe beides schon mal auf einem Raspberry Pi 2 laufen lassen, aber kodi macht da keinen Spaß. Der NC10U ist viel zu teuer. der NUC11 mit N4505 ist ca. 30% schneller und kostet wesentlich weniger - hat zudem auch die neuer CPU. Für Kodi wird GPU benötigt, dafür habe ich mir den N6005 geholt, der erheblich schneller läuft. Auf einem leicht schnelleren System lasse ich aktuell 14 echte virtualisierte QEMU Systeme laufen. Das System dümpelt bei 2,5% CPU Auslastung. Das will ich bald gegen ein N6005 System tauschen, damit ich Strom spare. Oder ich hole mir ein Fujitsu Primergy TX1320 M5 SFF, da ich eigentlich ECC Speicher nutzen muss und eine USV brauche. Aber das habe ich noch nicht entschieden. Die neueren 12 Gen NUCs sollen den ECC simulieren können, indem Teile des Speichers für ECC verwendet wird und eine Powerbank als USV. Das würde mir insgesamt 60Watt pro Stunde sparen.
  14. Avatar
    Wow, Mega Deal. Habe den J5005 als Office PC/Home Office PC (Zweit PC) und bin echt sehr zufrieden. Der N5105 ist echt ein gutes Angebot. Das ist meiner Meinung nach der viel bessere Deal, ist jetzt leider in der Beschreibung versteckt
  15. Avatar
    Celeron N sollte auch nicht mehr verbrauchen...leistet ja auch nix.
  16. Avatar
    NUC mit N5105, 16 GB RAM und 1TB SSD dümpelt bei Vanilla Proxmox zwischen 1 und 2 W hin und her.

    Mein armer Raspberry Pi 3B ist somit bald arbeitslos. Hätte nicht gedacht, dass der Nuc so effizient sein wird.

    Auch wenn etwas Last und paar LXC Container dazukommen wäre alles unter 4 W echt genial.
  17. Avatar
    Uff, verbaut Intel ernsthaft in eigenen Geräten Realdreck Netzwerkchips obwohl die selber eigene herstellen?
    Avatar
    Intel NIC sollen mittlerweile nicht viel anders sein als die Dinger mit Realtek Chips
  18. Avatar
    Gerade noch im Thread vom Futro 740 heiß diskutiert, jetzt gehts hier weiter.... :-D
    Avatar
    Autor*in
    Den anderen Thread habe ich auch verlinkt. Ist auch das bessere Angebot. Aber nicht alle mögen gebrauchte Teile. Ich habe auch schon viel Ärger mit Haarrissen in Mainboards gehabt. Das macht kein Spaß.
  19. Avatar
    Sowas in einem etwas größeren Gehäuse mit der Anschlussmöglichkeit für 1x 3,5" SATA - das wärs.
    Avatar
    Wenns als NAS/Media Server gedacht kann ich dir einen Odroid-HC2 empfehlen. Gibt auch schon HC4 als Nachfolger, aber der sieht scheisse aus mit den freistehenden Platten find ich. Dafür kann man damit auch RAID nutzen. Der HC2 hat nur für eine Platte platz.

    OpenMediaVault mit Docker drauf. Läuft bei mir seit 3 Jahren perfekt und verbraucht auch kaum was.

    Hab Portainer, Plex, Jdownloader als Docker Container laufen. Da würde aber noch mehr parallel gehen.
  20. Avatar
    Lieber die 30€ mehr in die Hand nehmen für doppelte Kernzahl. Das hier ist ein Dual Core.
    Avatar
    Autor*in
    Wofür willst Du es nutzen? Wenn Du mehrere VMs drauf laufen lassen willst, dann sind mehr Kerne besser. Wenn Du nur eine Anwendung hast, die kurzzeitig serielle Berechnung vornimmt, dann spielt es keiner Rolle. Ich nutze den kleinen für Klipper und Octoprint
  21. Avatar
    tja, mein Vcenter läuft auf 2 epyc 3251 ^^'
  22. Avatar
    ego2dot0, woher hast du das mit dem AV1-Decoder? Ich hatte vor kurzem enttäuscht festgestellt, dass Jasper Lake, entgegen gegenteiliger Infos im Netz, eben doch kein AV1 in Hardware kann.

    Man kann es mit vainfo überprüfen: wiki.archlinux.org/tit…ion

    Hier in der Tabelle steht, dass es nicht geht: en.wikipedia.org/wik…deo

    Hätte es mir wirklich gewünscht, sieht aber nicht danach aus.
    Avatar
    Autor*in
    Gar nicht. Ich habe es einfach ein Video abgespielt und es hat ruckelfrei funktioniert.
    elecard.com/sto…ebm

    Deshalb habe ich nicht weiter nachgeforscht. Und da mein Ryzen 5850U Pro Probleme beim Abspielen hat und mein Ryzen 2500 konnte es gar nicht abspielen konnte, habe ich es nicht weiterverfolgt.

    Ich kann jetzt nicht drauf zugreifen, aber für Software Decoding dann die Leistung der CPU erstaunlich.
  23. Avatar
    Hat der einen Lüfter eingebaut, oder ist der geräuschlos?
    Avatar
    Autor*in
    Ja. Und man hört den Lüfter leise summen.
  24. Avatar
    Bräuchte mal nen Tipp. Ich habe zur Zeit einen Terra Mini Server mit 4 Platten USB Stick und Cache SSD auf dem Unraid läuft. Nutzung ist hauptsächlich als Fotobackup Platz und Plex Mediacenter mit Aufnahme von Filmen über Fritzbox Tuner und immer mal wieder kleinere Testereien wenn mir ein Plugin gefällt wie Adguard Guacamole Bitwarden.. jetzt würde ich mich strom technisch gerne etwas verkleinern und denke darüber nach nur einen Mini Rechner mit einer großen SSD zu kaufen. Die daten werden onehin täglich nach onedrive gebackupt. Der rechner sollte nur für die oben genannten Dinge genug Power haben und vielleicht zu Testzwecken mal eine Windows 11/Linux VM laufen lassen können. Es müsste auch nicht zwingend Unraid sein da ich da bin ich aber grad nicht sicher noch eine Cache Platte brauche und das erhöht den Stromverbrauch und platzbedarf für den mini pc. Ich hätte noch einen optiplex 9050 mit i5 oder einen älteren zotac mit atom cpu rumliegen aber überlege ob hier der Intel nuc reichen würde. Das teil sollte auch im dauerbetrrieb nahezu lautlos sein. Tipps sehr gerne willkommen
  25. Avatar
    Nachteile
    - Kein HW AV1 Decoding (siehe hier, Spalte JSL (Jasper Lake))
    - Lüfter ist verbaut, ist also nicht silent
    Avatar
    Autor*in
    Kann es denn der Raspi, da Du es hier als Nachteil angibst? Ich kann es jedenfalls mit meinem NUC abspielen, in 4K.

    Lüfter ist zwar ein Nachteil, das schließt jedoch nicht Silent aus.

    Zudem kenne ich Leute, die haben dem Pi einen Lüfter verpasst, damit diese VPN vernünftig betreiben können, oder vernünftige Werte als NAS zu bekommen.
  26. Avatar
    Ich nutze zur Zeit eine Synology DS220+ mit 2x2Tb HHDs und überlege mir was anderes zu holen, da mich DSM mit immer mehr Bugs und Instabilität nervt
    Ich nutze sie als Server, NAS, Torrent Client 24/7, VPN Server, für Jellyfin und paar andere Container

    Reicht hierfür die Leistung bzw würdet ihr einen Wechsel empfehlen?
    Der Stromverbrauch sollte ja schonmal um einiges weniger sein
  27. Avatar
    Sehr schöne Deal Beschreibung! Und kein Bullshitbingo im Titel! Besser geht es ja fast gar nicht!
    Avatar
    Autor*in
    Danke. Wenn man mit Grippe im Bett liegt, dann muss man sich irgendwie die Zeit vertreiben.
  28. Avatar
    Wurde nicht immer gesagt, dass man lieber die Variante mit der Intel Pentium Silver N6005 CPU nimmt?
    Avatar
    Autor*in
    Also Raspi Ersatz ist der kleinste ausreichend. Bringt immer noch doppelte Leistung im Vergleich zu Pi4. Zum Virtualisieren würde ich den 4 Kerner nehmen, die 12 zusätzlichen CUs des N6005 bringen da nichts, die 10% mehr Leistung sind egal, höchstens das eventuell bessere Silicium spricht für den N6005. Der N6005 wird nur Interessant, wenn man die GPU auch nutzen will.
  29. Avatar
    Ist der eine gute Wahl für den Home Assistant Einstieg?
    Avatar
    Kommt ihr Spezialisten, ich will mein Smart Home neu aufsetzen und mit Home Assistant anfangen, habe aber von der Materie noch wenig Plan. Ist diese Modell dafür gut geeignet?
  30. Avatar
    Danke für die schnelle Antwort.

    Linux soll scheinbar auch gut auf dem Gerät laufen, so wie ich die obigen Kommentare deute.
  31. Avatar
    Da bekam man ja 4 x FUTORO S740.
    Avatar
    Autor*in
    Das Angebot war auch wirklich gut. Aber man kann Glück haben und bekommt einen Guten oder Pech und bekommt einen fielenden, stinkenden, defekten oder sonst was. Die Netzteile gehen auch oft kaputt. Zudem kann man in diesen hier mit 64GiB RAM ausstatten. Zudem verbraucht dieser noch mal weniger. Für Emulatoren ist die Single Core Leistung erheblich wichtiger. Und die GPU ist ebenfalls besser. Die SSD ist dort auch quasi nicht vorhanden und ob man mit 4GiB auskommt,hängt von der Anwendung ab.
    Beide Modelle haben vor und Nachteile.
  32. Avatar
    "Vorteile gegenüber dem Raspi
    - x86 statt ARM Architektur => gepflegte Linux Distribution"

    Haha was? Also das musst mir Mal erklären.
    Avatar
    Autor*in
    Leider ist Rasbian != Debian. In der Theorie sollte alles klappen und alles durch gereicht werden. Aber die Theorie wurde schon mehrfach widerlegt. Zudem gab es schon zahlreiche Paper zur fehlenden Security beim RasPi. ARM ist ein bisschen Verallgemeinert, aber Android fällt da auch voll mit rein. Bei x86 gibt es zudem auch andere Distributionen.
  33. Avatar
    Reicht das Teil für Proxmox auch mit ZFS? Hat es überhaupt die benötigten CPU Features wie Virtualisierung etc.? Also ich meinte jetzt den 4 Kerner…
  34. Avatar
    Mittlerweile übrigens ausverkauft.
    Avatar
    Oder auch doch nicht ... Legen wohl immer Mal was nach
  35. Avatar
    schafft der World of Warships in Minimalgrafik ? ? ?
  36. Avatar
    Vielleicht kann mir hier jemand damit helfen, im Netz habe ich leider kaum etwas hilfreiches gefunden:
    Ich habe den NUC nun bereits bei mir und benötige noch Arbeitsspeicher und eine Festplatte.
    Verwenden möchte ich ihn für Home Assistant und ursprünglich zusätzlich für PiHole. Jetzt habe ich gelesen, dass Home Assistant eine Art "App" namens AdGuard mitbringt, somit könnte ich mir PiHole sparen.
    Was meint ihr, welchen Arbeitsspeicher und welche Festplatte ich dafür verwenden sollte?
    Avatar
    Ich habe in meinen NUC 2x 8GB SODIMM DDR4 mit 3200MHz von Crucial eingebaut. Dieser wird automatischer auf die von Prozessor maximal verfügbare Traktate von 2933 MHz herunter getaktet. Als M.2 NVMe SSD kommt eine 1TB Intenso Premium zum Einsatz. Die SSD soll zwar nicht die beste sein aber so habe ich für den RAM 47€ und für die SSD 62€ bezahlt.
  37. Avatar
    NUC11ATKC4 schon seit ner Woche wieder teurer und dann nochmal den Preis erhöht.
  38. Avatar
    Ich wäre für Beratung bei meinem - wie ich finde kniffligen - Anwendungsfall sehr dankbar. Da die Stromkosten stark steigen wollte ich fürs Browsen, Filme streamen (keine offiziellen Anbieter) und schauen (VLC offline) und Musik hören (offline mit foobar2k) meinen Desktop PC mit einem stromsparenden NUC ersetzen. Und wenn ich den schon habe, wollte ich auch PiHole, zwei webserver und ein paar We development tools (featmap, Jenkins,..) darauf laufen lassen. Für die letzteren Sachen bin ich hier in den Kommentaren auf proxmox gestoßen und war ganz angefixt. Dann fielen mir aber die primären Anwendungsfälle ein, für die ich ein "normales" Windows und/oder Linux brauche. Natürlich könnte ich die auch in einer VM laufen lassen, aber die Performance Limitierungen möchte ich bei normaler "Desktop Nutzung" eigentlich nicht haben. Zudem bräuchte ich bei proxmox einen zweiten PC, von dem aus ich die Linux/Windows VM dann nutzen kann, oder?
    Ist für mein Vorhaben proxmox geeignet, gibt's was anderes, oder ist "klassisch" mit Linux drauf, auf dem dann alles direkt läuft, die beste Wahl?
    Vielen Dank schon Mal an die, die sich Zeit nehmen zu unterstützen
    Für das Vorhaben würde ich natürlich zum größten NUC der Essential Reihe greifen.
    Avatar
    Brauchst du unbedingt Windows? Es gibt ja viele Linux Systeme, die eine ähnliche Benutzeroberfläche bieten. Gleichzeitig kann man immer noch über die Konsole alles erdenkliche realisieren.

    Mein NUC mit Proxmox hat sich 1,4 W genehmigt. Mit zwei VMs und als aktuelle Smart Home Zentrale sowie File Server bin ich im Idle bei 2,7 W.

    Mein vorheriger Server (J4125, 8/256 GB) hat unter Windows 4 W verbraucht. Das sind immerhin fast 50 % mehr.

    Ich arbeite primär über einen Laptop (Ryzen 5300u 12 GB RAM). Der genehmigt sich unter Windows 10 W. Da spare ich mir einen Monitor, der alleine 25 W haben möchte.

    Das sind ist meine Stromspar-Variante. Wenn ich einen "Desktop-PC" möchte, schließe ich den Laptop einfach an ein Hub und arbeite dann mit Monitor und anderer Peripherie.
  39. Avatar
    Lieber einen gebrauchten mit einem ältern i5 oder den hier? Soll nur Windows mit einer Applikation drauf laufen.
    Avatar
    Dann das was billiger ist. 
Avatar
Verwandte Diskussionen
Verwandte Gruppen
Verwandte Händler