Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Intel SSD 660p M.2 1TB (M.2 2280, PCIe 3.0 x4, NVMe 1.3, 3D-NAND QLC, 256MB DRAM-Cache, 1800MB/s Lesen/Schreiben, TBW, 5 Jahre Garantie)
1385° Abgelaufen

Intel SSD 660p M.2 1TB (M.2 2280, PCIe 3.0 x4, NVMe 1.3, 3D-NAND QLC, 256MB DRAM-Cache, 1800MB/s Lesen/Schreiben, TBW, 5 Jahre Garantie)

86,89€98,90€-12%notebooksbilliger.de Angebote
44
eingestellt am 17. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Notebooksbilliger hat als heutiges Tagesangebot die Intel 660p M.2 SSD mit 1TB für 81,90€ im Angebot. Hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 4,99€, außer ihr zahlt per paydirekt oder holt die Bestellung in einem Laden ab. Im Vergleich fallen 98,90€ an.

Wir haben es hier zwar mit einem PCIe-Modell zu tun, die maximale Geschwindigkeit wird allerdings durch den Einsatz von vergleichsweise billigem QLC-Speicher ausgebremst. So tragisch, wie manch ein Mydealzer das gerne mal zeichnet, ist das dank des Caches zwar nicht, aber man hat halt je nach Größe der Datei bzw. und Länge des Kopiervorgangs drastische Einbrüche in der Übertragungsrate gegenüber MLC oder TLC. Auch die Haltbarkeit der Zellen ist deutlich niedriger.

Entsprechend verhalten fällt der Test von Hardwareluxx aus, wobei dort auch der Preis noch deutlich höher war. Tom's Hardware sieht das weniger eng und empfiehlt den Riegel all jenen, die möglichst wenig ausgeben wollen und vielleicht nicht ständig mit riesigen Datenmengen hantieren. Immerhin gibt es fünf Jahre Garantie, also scheint Intel doch trotz aller theoretischen Nachteile recht selbstsicher hinsichtlich der Lebensdauer.

  • Bauform Solid State Module (SSM)
  • Formfaktor M.2 2280
  • Schnittstelle M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4)
  • Lesen 1800MB/s
  • Schreiben 1800MB/s SLC-Cached
  • IOPS 4K lesen/schreiben 150k/220k
  • Speichermodule 3D-NAND QLC, Micron, 64 Layer
  • TBW 200TB
  • Zuverlässigkeitsprognose 1.6 Mio. Stunden (MTBF)
  • Controller Silicon Motion SM2263EN, 4 Kanäle
  • Cache 256MB (DDR3L-1600), SLC-Cache (12-140GB)
  • Protokoll NVMe 1.3
  • Datenschutzfunktionen 256bit AES
  • Leistungsaufnahme keine Angabe (maximal), 0.1W (Betrieb), 0.04W (Leerlauf), keine Angabe (Schlafmodus)
  • Abmessungen 80x22x3.5mm
  • Herstellergarantie fünf Jahre

1435137.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Für 99% aller Nutzer dürfte QLC (mit cache) die empfohlene SSD sein. Lasst euch nicht erzählen ihr bräuchtet mehr.
xDeekay17.09.2019 00:35

Unterschied zur Samsung 960 Evo m.2 für dummies?


Langsamer und bei einem Schreibvorgang mit einer großen Datenmenge (groß genug, um beide Caches zu füllen - Größen findest du im Datenblatt) aufgrund von QLC-Speicher deutlich(!) langsamer bzw. sogar unter HDD-Niveau. Je voller die SSD ist, desdo weniger Pseudo-SLC-Cache hast du verfügbar und desdo eher greift der schnarch-langsame QLC-Speicher.

Außerdem nicht so lange haltbar, wie der TLC-Speicher der Samsung oder anderen TLC-SSDs und deshalb auch eine geringere TBW-Herstellerangabe.

Dafür jedoch auch deutlich(!) günstiger und zumindest mit Cache trotzdem ordentlich schnell.
Bearbeitet von: "MarzoK" 17. Sep
44 Kommentare
Hot (und mit Paydirekt wäre es sogar Bestpreis)

PS: aber @Barney erwähne doch lieber den DRAM-Cache im Titel? (ein Pseudo Cache ist ja nichts besonderes^^)
Bearbeitet von: "MarzoK" 17. Sep
@Barney
Kleiner Zahlendreher -> es sind sogar nur 81,90
Auf jeden Fall ein krasser Preis
Unterschied zur Samsung 960 Evo m.2 für dummies?
xDeekay17.09.2019 00:35

Unterschied zur Samsung 960 Evo m.2 für dummies?


Langsamer und bei einem Schreibvorgang mit einer großen Datenmenge (groß genug, um beide Caches zu füllen - Größen findest du im Datenblatt) aufgrund von QLC-Speicher deutlich(!) langsamer bzw. sogar unter HDD-Niveau. Je voller die SSD ist, desdo weniger Pseudo-SLC-Cache hast du verfügbar und desdo eher greift der schnarch-langsame QLC-Speicher.

Außerdem nicht so lange haltbar, wie der TLC-Speicher der Samsung oder anderen TLC-SSDs und deshalb auch eine geringere TBW-Herstellerangabe.

Dafür jedoch auch deutlich(!) günstiger und zumindest mit Cache trotzdem ordentlich schnell.
Bearbeitet von: "MarzoK" 17. Sep
So langsam geht es in die richtige Richtung.
MarzoK17.09.2019 00:50

Langsamer und bei einem Schreibvorgang mit einer großen Datenmenge (groß g …Langsamer und bei einem Schreibvorgang mit einer großen Datenmenge (groß genug, um beide Caches zu füllen - Größen findest du im Datenblatt) aufgrund von QLC-Speicher deutlich(!) langsamer bzw. sogar unter HDD-Niveau. Je voller die SSD ist, desdo weniger Pseudo-SLC-Cache hast du verfügbar und desdo eher greift der schnarch-langsame QLC-Speicher.Außerdem nicht so lange haltbar, wie der TLC-Speicher der Samsung oder anderen TLC-SSDs und deshalb auch eine geringere TBW-Herstellerangabe.Dafür jedoch auch deutlich(!) günstiger und zumindest mit Cache trotzdem ordentlich schnell.



Gibt aber einen Trick: 7% unformatiert zu lassen ,,, vllcht huelfts ...

PS: Gruss an Barney von Fred und Wilmaa
Bearbeitet von: "lachmichschlapp" 17. Sep
Kann mir jemand sagen, wieviel Daten noch durchkommen, wenn ich diese an meinen zweiten M2 Slot anschließe, der nicht pcie 3.0 4x ist? Habe da eine Samsung evo Pro mit iwas über 3000 MB pro Sekunde dran. Der andere Slot hat pcie 2.0 x4 ...
Der_Zocker17.09.2019 06:08

Kann mir jemand sagen, wieviel Daten noch durchkommen, wenn ich diese an …Kann mir jemand sagen, wieviel Daten noch durchkommen, wenn ich diese an meinen zweiten M2 Slot anschließe, der nicht pcie 3.0 4x ist? Habe da eine Samsung evo Pro mit iwas über 3000 MB pro Sekunde dran. Der andere Slot hat pcie 2.0 x4 ...


Naja da pcie 2.0 die halbe Bandbreite von 3.0 hat, wirst du nichts einbüßen bei dieser SSD
Sart17.09.2019 06:28

Naja da pcie 2.0 die halbe Bandbreite von 3.0 hat, wirst du nichts …Naja da pcie 2.0 die halbe Bandbreite von 3.0 hat, wirst du nichts einbüßen bei dieser SSD


Also macht es schon Sinn diese zu holen für meinen 2. Slot und keine weitere 3000er Samsung richtig
Der_Zocker17.09.2019 06:08

Kann mir jemand sagen, wieviel Daten noch durchkommen, wenn ich diese an …Kann mir jemand sagen, wieviel Daten noch durchkommen, wenn ich diese an meinen zweiten M2 Slot anschließe, der nicht pcie 3.0 4x ist? Habe da eine Samsung evo Pro mit iwas über 3000 MB pro Sekunde dran. Der andere Slot hat pcie 2.0 x4 ...


Meist ist der zweite (untere) M2 Slot auf Boards SATA M2 und nicht NVME M2 - da würd ich erstmal sicherstellen das der auch NVME Drives unterstützt bevor du da zuschlägst sonst kanns passieren das das Drive erst gar nicht erkannt wird.
NINEGRAVES17.09.2019 06:43

Meist ist der zweite (untere) M2 Slot auf Boards SATA M2 und nicht NVME M2 …Meist ist der zweite (untere) M2 Slot auf Boards SATA M2 und nicht NVME M2 - da würd ich erstmal sicherstellen das der auch NVME Drives unterstützt bevor du da zuschlägst sonst kanns passieren das das Drive erst gar nicht erkannt wird.


Ist halt mit Abstand die günstigste nvme SSD mit der schlechtesten TBW. Wenn du nur Spiele draufspeicherst, dann würde ich sie nehmen, nicht aber als Backup
MarzoK17.09.2019 00:50

Langsamer und bei einem Schreibvorgang mit einer großen Datenmenge (groß g …Langsamer und bei einem Schreibvorgang mit einer großen Datenmenge (groß genug, um beide Caches zu füllen - Größen findest du im Datenblatt) aufgrund von QLC-Speicher deutlich(!) langsamer bzw. sogar unter HDD-Niveau. Je voller die SSD ist, desdo weniger Pseudo-SLC-Cache hast du verfügbar und desdo eher greift der schnarch-langsame QLC-Speicher.Außerdem nicht so lange haltbar, wie der TLC-Speicher der Samsung oder anderen TLC-SSDs und deshalb auch eine geringere TBW-Herstellerangabe.Dafür jedoch auch deutlich(!) günstiger und zumindest mit Cache trotzdem ordentlich schnell.



Alles richtig. Habe selber die 2TB Variante. "Otto Normalverbraucher" stösst meiner Meinung nach aber nicht an die Grenzen bis die SSD langsamer wird. Ja, als ich meine knapp 800GB initial auf die 2TB Variante gepackt hatte wurde es irgendwann etwas langsam. Aber nun im täglichen Gebrauch habe ich immer top perfomance.
Liege jetzt nach einem halben Jahr bei 3,5TB geschrieben. Jedoch hatte ich auch lange Hibernation an (heißt da wurden mitunter mehrfach am Tag, leztendlich meist unnötig, 8GB RAM auf die SSD geschrieben). Habe ich nun deaktiviert um die langlebigkeit zu verbessern. Aber auch das wäre eigentlich zu verkrakften.
Für 99% aller Nutzer dürfte QLC (mit cache) die empfohlene SSD sein. Lasst euch nicht erzählen ihr bräuchtet mehr.
Scotchi17.09.2019 00:12

@Barney Kleiner Zahlendreher -> es sind sogar nur 81,90€ Auf jeden F …@Barney Kleiner Zahlendreher -> es sind sogar nur 81,90€ Auf jeden Fall ein krasser Preis


81,90 + 4,99 sind für mich aber 86,89 Euro ..
Für den Preis sind die Nachteile zu vertreten. Hier noch das offizielle Bild der Anzeige:
22937224-iYHjB.jpg
NINEGRAVES17.09.2019 06:43

Meist ist der zweite (untere) M2 Slot auf Boards SATA M2 und nicht NVME M2 …Meist ist der zweite (untere) M2 Slot auf Boards SATA M2 und nicht NVME M2 - da würd ich erstmal sicherstellen das der auch NVME Drives unterstützt bevor du da zuschlägst sonst kanns passieren das das Drive erst gar nicht erkannt wird.


Ähmmm ok vllt hast du Recht... hab erstmal mit Abholung bestellt, also ist es erstmal nicht schlimm
Für einen Laptop mit PCIe 2.0 wie z.B. den Lenovo E580 ist das doch die optimale Platte oder?
Mehr Geschwindigkeit bekommt man doch auch nicht mit den teureren Samsung SSDs?!
FlyingT17.09.2019 08:07

81,90 + 4,99 sind für mich aber 86,89 Euro ..


Es waren ursprünglich 86,98€ eingetragen.
Es geht bei der Auswahl zwischen MLC, TLC und QLC nicht nur um die Langlebigikeit des Speichers, sondern auch um Datenintegrität. QLC unterscheidet zwischen 16 Ladungs-Zuständen in einer Speicherzelle. In der Industrie wird daher SLC verwendet, was nur zwischen zwei Ladungs-Zuständen unterscheidet. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines Bit-Flip wird (es können pro Speicherzelle dann sogar bis zu 4 Bits falsch sein bei QLC), sollte jeder selbst erkennen. Ich würde bei wichtigen Daten auf MLC setzen (bzw. besser auf eine HDD), bei unwichtigen Daten auf TLC aber niemals auf QLC. Wer keinen Wert auf Datenintegrität legt, der kann zu QLC greifen.
Jeder der die TBW/Haltbarkeit bemängelt, rechnet doch bitte einmal durch, wie lange sie halten wird (als Richtwert z.B. eure derzeitige SSD nehmen und deren bisherigen TBW auslesen). Wir reden hier von >20 Jahren - das ist zwar weniger als bei den Speicherzellen davor, aber nicht schlecht.

simon.will17.09.2019 07:14

Für 99% aller Nutzer dürfte QLC (mit cache) die empfohlene SSD sein. Lasst …Für 99% aller Nutzer dürfte QLC (mit cache) die empfohlene SSD sein. Lasst euch nicht erzählen ihr bräuchtet mehr.


Mehr differenzieren. Wer holt sich denn eine 2TB SSD und nutzt diese nicht? Der Ottonormalverbraucher braucht keine 2TB, sondern reichen 500GB für OS/Programme. Wer sich 2TB holt, wird auch dementsprechend mehr den Speicher auch nutzen.

QLC ist weder schlecht noch gut, sondern eben dem Anwendungsfall entsprechend passend oder nicht. Ich nutze meinen Rechner intensiv - da spare ich definitiv nicht ein paar Euro und hole mir unnötig einen Flaschenhals rein. Daher nutze ich meine QLC-SSD nicht für das OS.
FLeischmann17.09.2019 08:38

Es geht bei der Auswahl zwischen MLC, TLC und QLC nicht nur um die …Es geht bei der Auswahl zwischen MLC, TLC und QLC nicht nur um die Langlebigikeit des Speichers, sondern auch um Datenintegrität. QLC unterscheidet zwischen 16 Ladungs-Zuständen in einer Speicherzelle. In der Industrie wird daher SLC verwendet, was nur zwischen zwei Ladungs-Zuständen unterscheidet. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines Bit-Flip wird (es können pro Speicherzelle dann sogar bis zu 4 Bits falsch sein bei QLC), sollte jeder selbst erkennen. Ich würde bei wichtigen Daten auf MLC setzen (bzw. besser auf eine HDD), bei unwichtigen Daten auf TLC aber niemals auf QLC. Wer keinen Wert auf Datenintegrität legt, der kann zu QLC greifen.


Woher kommt denn diese unbegründete Angst? Wer sagt, dass Datenintegrität ein Problem ist, wer sagt, dass MLC ausreicht, TLC und QLC gemieden werden sollte in der Hinsicht? Zu mal man durch SLC auch keine Sicherheit hat - die bekommt man durch Backups.
Der_Zocker17.09.2019 06:08

Kann mir jemand sagen, wieviel Daten noch durchkommen, wenn ich diese an …Kann mir jemand sagen, wieviel Daten noch durchkommen, wenn ich diese an meinen zweiten M2 Slot anschließe, der nicht pcie 3.0 4x ist? Habe da eine Samsung evo Pro mit iwas über 3000 MB pro Sekunde dran. Der andere Slot hat pcie 2.0 x4 ...



Theoretrisch maximal 1600 MB/s. Praktisch bist Du da mit der 660p gut bedient.
Perfekt für eine zweite SSD als Spielefestplatte, da wirst du keinen realen Unterschied zu schnelleren SSDs feststellen
Sart17.09.2019 07:01

Ist halt mit Abstand die günstigste nvme SSD mit der schlechtesten TBW. …Ist halt mit Abstand die günstigste nvme SSD mit der schlechtesten TBW. Wenn du nur Spiele draufspeicherst, dann würde ich sie nehmen, nicht aber als Backup


SSD und Backup in einem Satz...
Was für ein selten dämlicher Onlineshop NBB doch ist. Man geht bei der Kasse auf "Direkt zu Paypal" und kann dann nicht bezahlen weil sie Paypal nicht mehr unterstützen? Dann muss man als Gast bestellen um dann die Zahlungsmöglichkeiten auszuwählen wo Paypal nicht verfügbar ist. Aber auf der Website fett damit werben.
Passt die in ein MacBook Pro 2015? Mit Adapter natürlich?
equanox17.09.2019 09:11

Was für ein selten dämlicher Onlineshop NBB doch ist. Man geht bei der K …Was für ein selten dämlicher Onlineshop NBB doch ist. Man geht bei der Kasse auf "Direkt zu Paypal" und kann dann nicht bezahlen weil sie Paypal nicht mehr unterstützen? Dann muss man als Gast bestellen um dann die Zahlungsmöglichkeiten auszuwählen wo Paypal nicht verfügbar ist. Aber auf der Website fett damit werben.


Seltsam habe vor 30 Minuten ein Exemplar per PayPal bezahlt!? Vielleicht haben sie irgendwelche Accounts für PayPal gesperrt? Habe als Gast bestellt und dann den Account angelegt.
Bearbeitet von: "jettatore" 17. Sep
DealBen17.09.2019 08:47

Woher kommt denn diese unbegründete Angst? Wer sagt, dass Datenintegrität e …Woher kommt denn diese unbegründete Angst? Wer sagt, dass Datenintegrität ein Problem ist, wer sagt, dass MLC ausreicht, TLC und QLC gemieden werden sollte in der Hinsicht? Zu mal man durch SLC auch keine Sicherheit hat - die bekommt man durch Backups.


Die Angst ist alles andere als unbegründet. Bit-Flips und Bit-Rot sind ein Problem bei allen Speichern, auch bei NAND Flash. Das Risiko eines Bit-Flips nimmt mit Erhöhung der Bit-Belegung pro Zelle exponentiell zu.
Oder was glauben Sie denn ist der Grund, dass die Industrie SLC Speicher verwendet, der ca. 2000% teurer ist als QLC?
jettatore17.09.2019 09:19

Seltsam habe vor 30 Minuten ein Exemplar per PayPal bezahlt!? Vielleicht …Seltsam habe vor 30 Minuten ein Exemplar per PayPal bezahlt!? Vielleicht haben sie irgendwelche Accounts für PayPal gesperrt? Habe als Gast bestellt und dann den Account angelegt.


Ich kann aber auch nicht mit PayPal zahlen. Weder direkt über PayPal noch den Weg mit der Gastbestellung..
FLeischmann17.09.2019 09:19

Die Angst ist alles andere als unbegründet. Bit-Flips und Bit-Rot sind ein …Die Angst ist alles andere als unbegründet. Bit-Flips und Bit-Rot sind ein Problem bei allen Speichern, auch bei NAND Flash. Das Risiko eines Bit-Flips nimmt mit Erhöhung der Bit-Belegung pro Zelle exponentiell zu.Oder was glauben Sie denn ist der Grund, dass die Industrie SLC Speicher verwendet, der ca. 2000% teurer ist als QLC?


Und warum ist sie unbegründet? Ich will dir hier nicht alles aus der Nase ziehen, führe doch aus.

QLC wird in der Industrie nicht verwendet, weil die Schreibzyklen für den Einsatz eben viel zu gering sind. Ein Unterschied, ob ein Datenbank-Server 24/7 schreibt oder ob jemand nach Feierabend seinen Rechner anmacht. Dazu die schlechte Performance von QLC. Allerdings wird auch SLC gnadenlos tot geschrieben in der Industrie. SSDs sind Verschleißteile in der Hinsicht, nur der Heimanwender kommt nicht so weit. Bin jedoch auch kein Experte in dem Bereich - drum kann da gerne jemand ausführen (aber eben faktenbasiert und nicht nur heiße Luft).
JohnL0cke17.09.2019 08:26

Für einen Laptop mit PCIe 2.0 wie z.B. den Lenovo E580 ist das doch die …Für einen Laptop mit PCIe 2.0 wie z.B. den Lenovo E580 ist das doch die optimale Platte oder? Mehr Geschwindigkeit bekommt man doch auch nicht mit den teureren Samsung SSDs?!


bei den Schreibraten schon, beim Lesen nicht. Nur wie häufig schreibt man große Mengen an Daten auf ne SSD, die auch von einer entsprechend schnellen Quelle (externe SSD oder so) kommen
Erst neulich wieder von Techdeals mit realistischer Nutzung getestet und für die meisten Leute uneingeschränkt empfehlbar!


Natürlich in der 2TB Version zu bevorzugen
Bearbeitet von: "sirpumpy" 17. Sep
Warum jetzt erst
Kann jemand ein passendes USB (USB C bevorzugt?) empfehlen? Ich brauche das für Lightroom (20MB RAW Fotos bearbeiten, es geht also um kleine, aber möglichst schnelle Datenzugriffe.

Edit:Abgelaufen?
Bearbeitet von: "jonasrueger" 17. Sep
SJ201917.09.2019 10:00

Warum jetzt erst


jetzt erst? Gab es doch schon einmal zu dem Preis, oder was meinst du?
DealBen17.09.2019 09:49

.... QLC wird in der Industrie nicht verwendet, weil die Schreibzyklen für ….... QLC wird in der Industrie nicht verwendet, weil die Schreibzyklen für den Einsatz eben viel zu gering sind ... Bin jedoch auch kein Experte in dem Bereich - drum kann da gerne jemand ausführen (aber eben faktenbasiert und nicht nur heiße Luft).


das ist so einfach nicht richtig, lass' es Dir von Intel erklären:
intel.de/con…tml
Spotlight
  • Die neuen QLC 3D-NAND-SSDs bieten eine kostengünstige Möglichkeit, den Wert gespeicherter Daten zu nutzen.
  • QLC SSDs bieten eine hervorragende Möglichkeit zum Verschieben von Warm Storages, was unter zahlreichen weiteren Vorteile beispielsweise die Speicherkonsolidierung unterstützt, die Anforderungen hinsichtlich Leistungsaufnahme und Kühlung senkt, die Wartungskosten verringert und die Skalierung der nutzbaren Kapazität ermöglicht.
  • Mit dem QLC-Datenspeicher lassen sich die meisten Workloads verwalten und zugleich die Gesamtbetriebskosten senken.
Bearbeitet von: "RO_user" 17. Sep
Ja abgelaufen. 10 Minuten zu spät
Beste Dealbeschreibung die ich in letzter Zeit gelesen habe. Super Inhalt, leicht verständlich und ich einem einwandfreien Deutsch. Danke für die Infos
FLeischmann17.09.2019 09:19

Die Angst ist alles andere als unbegründet. Bit-Flips und Bit-Rot sind ein …Die Angst ist alles andere als unbegründet. Bit-Flips und Bit-Rot sind ein Problem bei allen Speichern, auch bei NAND Flash. Das Risiko eines Bit-Flips nimmt mit Erhöhung der Bit-Belegung pro Zelle exponentiell zu.Oder was glauben Sie denn ist der Grund, dass die Industrie SLC Speicher verwendet, der ca. 2000% teurer ist als QLC?


Dann korrigiert man den Fehler eben weg und gut ist?

Gibts außer den Intel Optane bzw. Samsungs Z-SSD-Dingern wirklich Enterprise SSD's die nur SLC-Speicher beinhalten? Moderner MLC (bzw. eMLC) aber auch TLC kann schon recht lange halten.
Bearbeitet von: "Robert73" 17. Sep
MarzoK17.09.2019 10:14

jetzt erst? Gab es doch schon einmal zu dem Preis, oder was meinst du?


Ja, da hab ich nicht zugegriffen und jetzt hab ich ne andere die kleiner ist
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text