Intenso Basic Line 64GB USB 2.0 Stick für 10€ inkl. VSK @mediamarkt.de
695°Abgelaufen

Intenso Basic Line 64GB USB 2.0 Stick für 10€ inkl. VSK @mediamarkt.de

Admin 46
Admin
eingestellt am 11. Jan 2016
64GB und USB 2.0 sind mit Sicherheit nicht optimal, aber wer ihn größtenteils als Datengrab benutzt und dafür nur etwas günstiges sucht, der stört sich vielleicht nicht allzu sehr daran, zumal es sich um den aktuell günstigsten Stick in dieser Größe handelt.

Nächst günstigster 64GB USB-Stick kostet 13,90€: idealo.de/pre…tpb

3 Amazonsterne: amazon.de/dp/…2MA

Beste Kommentare

Das Interface ist kein Garant für hohe Geschwindigkeit. die meisten USB 3 Sticks schaffen nicht mal 2.0 Geschwindigkeit. alles Marketing (aber die Kommentare zeigen das es funktioniert).

wer noch Geld für USB 2.0 Sticks ausgibt, gerade wenn die USB 3.0 Variante quasi gleich viel kostet, dem ist nicht zu helfen.

Würd mir keinen USB2 Stick mehr holen. Da Speicher ohnehin derzeit ziemlich günstig ist... eher cold.

46 Kommentare
Avatar

GelöschterUser234445

hot
usb 3.0 wäre geil

Verfasser Admin

hbjk54

hot usb 3.0 wäre geil



Gerade bei dem Preis. ^^

Würd mir keinen USB2 Stick mehr holen. Da Speicher ohnehin derzeit ziemlich günstig ist... eher cold.

Avatar

GelöschterUser234445

hbjk54

hot usb 3.0 wäre geil



jo das wird auch nicht mehr sooo lang dauern ( vorausgesetzt es kommt kein tsunami dazwischen )

Klar kann man den holen und zB. fürs TV vollmachen

Würde auch kein USB 2.0 mehr kaufen.
Dann lieber zu dem Sandisk Ultra aus der MM Aktion greiffen

Egal ob USB 2 oder 3, ich hatte mal einen USB 2 davon der war sowas von sacklahm beim lesen aber noch schlimmer beim schreiben. da ist ein 11 Jahre alter Kingston USB 2 schneller X-D

für 10€ kann man sich den holen.

Das Interface ist kein Garant für hohe Geschwindigkeit. die meisten USB 3 Sticks schaffen nicht mal 2.0 Geschwindigkeit. alles Marketing (aber die Kommentare zeigen das es funktioniert).

norlatch

Das Interface ist kein Garant für hohe Geschwindigkeit. die meisten USB 3 Sticks schaffen nicht mal 2.0 Geschwindigkeit. alles Marketing (aber die Kommentare zeigen das es funktioniert).



Aber schaffen die als USB 2.0 angepriesenen Sticks denn auch wirklich 2.0 oder auch weniger?

Marketing = USB 2.0 = 3.0

Betrug = grunsätzlich mehr angeben, als auf es tatsächlich leistet. Ich will einmal eine SD Karte mit 64GB haben, die auch tatsächlich 64GB Daten aufnehmen kann...aber Pustekuchen...

Für den durchschnittlichen Kunden (mich eingeschlossen) reicht es, wenn meine alten USB-Sticks 2.0 < USB 3.0^^
Recht hast du aber!

Bootfähig für Windows-Images reicht doch...

wer noch Geld für USB 2.0 Sticks ausgibt, gerade wenn die USB 3.0 Variante quasi gleich viel kostet, dem ist nicht zu helfen.

Heute hab ich meinen Corsair Voyager Slider 64GB erhalten. Gerade getestet und max 180mb/s lesen, 125mb/s schreiben. 7GB tatsächliche Dateien meiner Downloads draufkopiert in 1:20 Min. Zwar 28.- € aber die waren es mir wert. So eine Gurke kommt mir gar nicht mehr ins Haus, USB 2.0 sowieso nicht. Nichtmal für 5.- €

Empfehle das Mediamarktangebot mit dem SanDisk-Stick. 4€ Aufpreis, die sich lohnen meiner Meinung nach.

Trollfutter

Betrug = grunsätzlich mehr angeben, als auf es tatsächlich leistet. Ich will einmal eine SD Karte mit 64GB haben, die auch tatsächlich 64GB Daten aufnehmen kann...aber Pustekuchen...


Die Hersteller geben nicht mehr an als man bekommt. Alles eine Frage der Umrechung

Centschleuder

wer noch Geld für USB 2.0 Sticks ausgibt, gerade wenn die USB 3.0 Variante quasi gleich viel kostet, dem ist nicht zu helfen.



...und das schreibt einer mit solch einem Nickname

USB 2.0 bei der Größe?
Nicht mal geschenkt.

Cold.

bobitsch

USB 2.0 bei der Größe? Nicht mal geschenkt. Cold.


Du Clown die meisten USB 3.0 Sticks sind lahme Schnecken dazu kommt noch lahme USB 3.0 Chipsätze das gleiche spiel hat man mit USB 3.1

Verwirrende Bezeichnungen Was sagt USB 3.1 über die Datentransferrate … Verwirrende Bezeichnungen Was sagt USB 3.1 über die Datentransferrate aus? Leider recht wenig! Die Spezifikation lässt den Marketingabteilungen der Hersteller ein fieses Schlupfloch: Auch Geräte, die nur die seit USB 3.0 übliche SuperSpeed-Geschwindigkeit (5 GBit/s) liefern, dürfen sich USB 3.1 Generation 1 nennen. Erst der Zusatz „Generation 2“ weist auf Super Speed Plus (10 GBit/s) hin.



8681549-QoR9a

Kaufen oder warten Lohnt es, jetzt schon auf USB 3.1 respektive Super … Kaufen oder warten Lohnt es, jetzt schon auf USB 3.1 respektive Super Speed Plus umzusteigen? Transfers auf externe Laufwerke mit mehr als 700 MByte/s klingen verlockend. In der Praxis profitiert man davon aber bisher vermutlich nicht, denn Festplatten liefern nur einen Bruchteil davon und externe SSD-RAIDs sind zwar zum Messen toll, aber nicht besonders alltagsrelevant. Außerdem gibt es noch wenig Geräte, die USB 3.1 Gen 2 unterstützen, und von denen sind die meisten noch nicht einmal durch die Zertifizierung durch. Hubs gibt es noch gar nicht. Kurzum: Wer noch etwa ein Jahr warten kann, umgeht Kinderkrankheiten.


Werkangabe schreiben: 6,5 mb/s

Basic Line ist top! Hab die 32 GB Version und die schreibt mit 17 MB/s und liest mit über 20 MB /s

Edit: Leider ein schlechter Nachtrag, Intenso kauft wohl immer so billig wie möglich ein und somit erwischt man stetig andere Hardware.
Während ca. 10 Sticks mit 32 GB aus der Metro locker 17 MB/s schreibend schaffen, kommt der hier gerade einmal auf 5 MB/s. Das ist natürlich irrwitzig lahmarschig. Die letzten Sandisk mit dieser Performance hab ich zurückgeschickt. Angesichts der Tatsache, dass es hier nur 3 Stück sind und der Preis / GB auch sehr günstig war, werde ich die wohl oder übel behalten, obwohl ich nicht so richtig weiß, was ich damit soll.

bobitsch

USB 2.0 bei der Größe? Nicht mal geschenkt. Cold.

Verwirrende Bezeichnungen Was sagt USB 3.1 über die Datentransferrate aus? Leider recht wenig! Die Spezifikation lässt den Marketingabteilungen der Hersteller ein fieses Schlupfloch: Auch Geräte, die nur die seit USB 3.0 übliche SuperSpeed-Geschwindigkeit (5 GBit/s) liefern, dürfen sich USB 3.1 Generation 1 nennen. Erst der Zusatz „Generation 2“ weist auf Super Speed Plus (10 GBit/s) hin.

Kaufen oder warten Lohnt es, jetzt schon auf USB 3.1 respektive Super Speed Plus umzusteigen? Transfers auf externe Laufwerke mit mehr als 700 MByte/s klingen verlockend. In der Praxis profitiert man davon aber bisher vermutlich nicht, denn Festplatten liefern nur einen Bruchteil davon und externe SSD-RAIDs sind zwar zum Messen toll, aber nicht besonders alltagsrelevant. Außerdem gibt es noch wenig Geräte, die USB 3.1 Gen 2 unterstützen, und von denen sind die meisten noch nicht einmal durch die Zertifizierung durch. Hubs gibt es noch gar nicht. Kurzum: Wer noch etwa ein Jahr warten kann, umgeht Kinderkrankheiten.





ob ihr 2000er Kiddies es glaubt oder nicht, es gibt noch sehr viele PCs die USB3 nicht unterstützen, teilweise ja sogar noch Usb 1.1 buchsen haben, weil nicht alle pcs und laptops sofort ausgetauscht werden müssen, sobald sie älter als 3-4 jahre sind.
wenn meine pcs usb 3 nicht unterstützen, wüsste ich nicht, welchen vorteil mir usb 3 bringen sollte.

Weiß hier jemand die Schreibraten was DER Stick schafft?

Mal zur Aufklärung die Theorie-Werte:
USB 2.0 Brutto: 60 MByte/Sekunde
USB 3.0 Brutto: 500 MByte/Sekunde
USB 2.0 Netto 54 MByte/Sekunde
USB 3.0 Netto 450 MByte/Sekunde
Praxis 2.0: 33-40 MByte/Sekunde bei NTFS möglich
Praxis 3.0 275-300 MByte/Sekunde bei NTFS möglich
(bei FAT32 weniger)

Somit wäre mit USB 2.0 mehr Schreibgeschwindigkeit möglich als die meisten günsigen USB 3.0-Sticks in Wirklichkeit haben.

Der Deal ist okay, viele Firmen nutzen den Stick als Werbegeschenk oder in Fortbildungen um kleinere Datenmengen an den Kunden weiterzugeben, habe bestimmt zwei Dutzend von denen in der 16 GB Version hier rum liegen. Find die kleineren sehr Praktisch um Urlaubsbilder drauf abzulegen und zu archivieren. Mann sollte sie nur mal alle paar Jahre anschließen damit die Daten nicht verloren gehen.

Die Amazon-Rezensionen sind allerdings teilweise relativ schlecht:

amazon.de/pro…ent

Centschleuder

wer noch Geld für USB 2.0 Sticks ausgibt, gerade wenn die USB 3.0 Variante quasi gleich viel kostet, dem ist nicht zu helfen.


Und wer noch Radiorekorder kauft, die nicht mindestens 10.000 Watt P.M.P.O. haben, auch nicht.
Oder Taschenkameras unter 30 Millionen Pixel.

Der Käufer, insbesondere der Unerfahrene, braucht eine Zahl zum Festklammern.

Je höher die Zahl, desto besser das Produkt.

envy

Find die kleineren sehr Praktisch um Urlaubsbilder drauf abzulegen und zu archivieren. Mann sollte sie nur mal alle paar Jahre anschließen damit die Daten nicht verloren gehen.



Warum sollten durch das Nichtanschließen die Daten verloren gehen?

Sowas habe ich ja noch nie gehört....

Zur Archivierung von Fotos und zum Transfer meiner TV-Aufnamen reicht es alle mal. Danke für die Einstellung. Und GoT Staffel 5 kommt ja so ab März in TV.

reporter

Zur Archivierung von Fotos und zum Transfer meiner TV-Aufnamen reicht es alle mal.



Aber nicht, wenn der Stick aufgrund der schlechten Verarbeitung ruckzuck defekt ist und hierdurch Daten verlorengehen (siehe Amazon-Bewertungen).

envy

...alle paar Jahre anschließen damit die Daten nicht verloren gehen.


Hmm... Dachte immer ein mal im Jahr oder so

Als Stick um mal was zu übertragen völlig ok!

Nicht anschließen alleine bringt dir auch nix. Dann guckste ob du noch alles Lesen kannst und merkst eine Datei ist nicht mehr lesbar. Alles was du dann hast ist die Erkenntnis dass deine Datei nicht mehr lesbar ist, ohne eine weitere Kopie irgendwo anders biste aber so oder so aufgeschmissen.

Auf Festplatten können ja einzelne Bits umkippen mit der Zeit. Finde zur Langzeitarchivierung aber mehrere Festplatten zuverlässiger. Im Notfall kannste die auch immer noch nem Profi geben der versucht zu retten was zu retten ist.

Nen USB Stick kann von heute auf morgen einfach mal nicht mehr erkannt werden. Und zumindest bei SSDs nutzen die Hersteller irgendwelche Algorhytmen um die Daten in den einzelnen Flash Chips zu verteilen, was die Datenrettung eher schwieriger als einfacher macht von dieser Art von Speicher.

Daher würde ich sagen ist sowas nicht geeignet zur Langzeitarchivierung, dafür doch lieber mehrere gespiegelte Festplatten nehmen. Ne Langzeitarchivierung muss man ja auch nicht immer am Schlüsselbund bei sich herumtragen.

Same procedure as every year...: USB 3.0 bezieht sich auf die Schnittstelle und lässt keine Rückschlüsse auf die Güte des Sticks zu.
Und täglich grüßt das Murmeltier :), dass ein niedrigpreisiger USB 3.0-Stick oftmals langsamer als ein preisgleicher USB 2.0-Stick ist. Marketing rules!
Hier der "tolle" Sperrmüll-Sandisk "Ultra USB 3.0" SDCZ48, welcher ebenfalls gerade im MM von 16 bis 128 GB ab 6 € beworben wird:
usb.userbenchmark.com/San…506
640 Personen übermittelten ihre Benchmarkwerte. Falls ich "Very Poor" oder "Terrible" übersetzen soll, Postkarte schicken!
(Mir persönl. ist die Transferrate bei Sticks egal, ich habe einen Sitzplatz.)

Stick ist für 10€ im Shop...
Allerdings zeigt das System 15€ an wenn ich ihn in den Warenkorb lege.
Damit ist der Deal wohl abgelaufen?
oder gibt es einen Trick?

Wäre für mich perfekt fürs Wii Homebrew

Datensicherung auf Sticks und wer noch 2.0 kauft ist doof???

Kann man doch jedem Käufer überlassen, was er mit einem solchen Stick möchte. Daten sind auf Sticks generell nicht sicher, aber wenn jemand darauf Datensicherung machen möchte... Who cares?

15,- Euro? ??

Centschleuder

wer noch Geld für USB 2.0 Sticks ausgibt, gerade wenn die USB 3.0 Variante quasi gleich viel kostet, dem ist nicht zu helfen.



so ein Quatsch. Wenn ich bei ZEHN Euro rumgeize und dafür dann mit USB 2.0 rumgurken darf, ist das einfach nur dämlich. Klar, es gibt auch schlechte USB 3.0 Sticks, aber ich gehe davon aus, dass man fähig dazu ist Bewertungen VORHER zu lesen? Sicher gibt es ein paar Nostalgiker, die noch kein USB 3.0 haben, aber da verstehe ich trotzdem nicht, warum man sich nicht gleich nen USB 3.0 Stick holt, wenn der Preis quasi der gleiche ist. Der USB Stick wird sicher auch mal für andere Dinge verwendet und dann darf man sich wieder aufregen, wenn der nur USB 2.0 kann. Und an alle Nostalgiker: Seit wenigstens ehrlich und bleibt bei euren Disketten

Preis nicht mehr aktuell?

ElectricBlue

Preis nicht mehr aktuell?


Bei mir steht da jetzt auch 15€...

1. sind die Basic Line gar nicht sooo langsam (ich hatte rund 18MB/s bei der 8GB Version) und
2. kann man den z.B.einwandfrei am Fernseher mit USB Anschluss verwenden und Sendungen aufnehmen und abspielen. Da ist es so dermaßen egal ob USB 2.0 oder 3.0...

Ok welcher ist jetzt schneller dieser oder der von Sandisk 3.0 für 14€?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text