258°
ABGELAUFEN
Interconnex: ab 6.12. Abschiedsfahrten für 10€ (Rostock - Berlin - Leipzig)

Interconnex: ab 6.12. Abschiedsfahrten für 10€ (Rostock - Berlin - Leipzig)

Reisen

Interconnex: ab 6.12. Abschiedsfahrten für 10€ (Rostock - Berlin - Leipzig)

Preis:Preis:Preis:10€
Zum DealZum DealZum Deal
Zum Fahrplanwechsel im Dezember verschwindet der bislang erfolgreichste private Schnellzug nach über 12 Jahren von den deutschen Gleisen. Die Fernbus-Konkurrenz war zu groß.

Zum Abschied gibt es im Zeitraum vom 6. Dezember bis 13. Dezember alle Tickets für nur 10€, egal ob online oder direkt im Zug.

Warnemünde - Rostock - Güstrow - Waren - Neustrelitz - Berlin - Leipzig

Beliebteste Kommentare

2002 - 2006 wurden minimal angepasste Talent-Dieseltriebwagen eingesetzt, 2006 zwischenzeitlich mehrere ex-DR-Wagen, seit 2006 dann die ursprünglich für die Strecke Hamburg-Sylt beschaffte Neubauwagen.
Diese liegen qualitativ doch deutlich über dem, was sonst im Nahverkehr üblich ist - zumal der Interconnex für den 1.Klasse-Wagen nur 3€ Aufpreis unabhängig von der Streckenlänge verlangt hat.
Mit Desastro, ELENT2, Doppelstock-Viehtransporter Typ Honeckers letzte Rache oder Sardino kann man den Interconnex nun nicht vergleichen.

War 10 x mal besser als der "blöde Bus". Schade. Traurig. Bin sehr gerne mit gefahren.

32 Kommentare

Ich war nie ein großer Fan vom Interconnexx, weil ich es nie besonders toll fand, einen Fernverkehrszug mit Nahverkehrswagen auszustatten. Aber das dieser den kack Fernbussen, die eh bald wieder wegen Marktkonsolidierung weniger werden und entsprechend teurer werden, weicht, ist richtig schade. Schnief.

War 10 x mal besser als der "blöde Bus". Schade. Traurig. Bin sehr gerne mit gefahren.

2002 - 2006 wurden minimal angepasste Talent-Dieseltriebwagen eingesetzt, 2006 zwischenzeitlich mehrere ex-DR-Wagen, seit 2006 dann die ursprünglich für die Strecke Hamburg-Sylt beschaffte Neubauwagen.
Diese liegen qualitativ doch deutlich über dem, was sonst im Nahverkehr üblich ist - zumal der Interconnex für den 1.Klasse-Wagen nur 3€ Aufpreis unabhängig von der Streckenlänge verlangt hat.
Mit Desastro, ELENT2, Doppelstock-Viehtransporter Typ Honeckers letzte Rache oder Sardino kann man den Interconnex nun nicht vergleichen.

Angebot und Nachfrage.

Top

istdochwurst

Angebot und Nachfrage.


die von Hype und Media-Coverage beeinflusst werden - was in alle Richtungen ausschlagen kann. Vom Interconnex wussten gefühlt 98% der Fernbus-Fahrer auf dem Weg von Berlin nach Leipzig gar nichts
und es ist immer blöd wenn ein Marktteilnehmer verschwindet; die Fernbusse konsolidieren sich demnächst und dann steigen die Preise.

bin ein wenig traurig

istdochwurst

Angebot und Nachfrage.



Wenn er so gut war stellt sich mir die Frage, warum die meisten Leute davon nichts wussten?

Ich habe nicht gesagt, dass ich es gut finde dass der Interconnex aufgibt. Ich fuer meinen Teil wuerde auch lieber Bahn fahren als Fernbus. Ich kann auch nicht verstehen, wie in einem Land wie D die Busse auf einmal so einen Boom erleben koennen, was sonst eigentlich eher auf Laender in Asien ohne funktionierende Bahnverbindung zutrifft. Aber so lange so ziemlich JEDE Alternative guenstiger ist als Bahn fahren wird es so bleiben.

Michalala

die von Hype und Media-Coverage beeinflusst werden


Michalala

die von Hype und Media-Coverage beeinflusst werden



Stimmt ja, im Zeifelsfall sind es halt die boesen Medien.:{

Bei diesem Motto musste ich gleich an von Boetticher denken ...

Michalala

was in alle Richtungen ausschlagen kann

Du wirst gerade ein Vorbild für hinterhältiges Zitieren ohne den Kontext
Oder in mangelndem Textverständnis?
Die Fernbusse sind in aller Munde und haben einen Startup-typischen riesigen Werbeetat eingeplant. Dagegen lief der Interconnex stiefmütterlich und hat beispielsweise nie die Zielgruppe erreicht; mit Artikeln in Lokalzeitungen kriegt man die offensichtlich nicht mehr.

Wieviele Personen fahren schon diese Strecke? Kein Wunder, dass die Pleite sind. Die hätten sich halt um attraktivere Verbindungen bemühen müssen. Hamburg Berlin zB.

Tilbud

Wieviele Personen fahren schon diese Strecke? Kein Wunder, dass die Pleite sind.


Darum hat sich die Linie auch über 12 Jahre gehalten...

Tilbud

Die hätten sich halt um attraktivere Verbindungen bemühen müssen. Hamburg Berlin zB.


Aus der Zeit der deutschen Teilung besaßen die DB-Töchter Autokraft und BEX die Lizenz für eine Buslinie, die einem privaten Bahnunternehmen durch Dumpingpreise schon viel früher kaputt gemacht hätte. Die Busse fuhren alle 1 bis 2 Stunden zu Preisen ab 9€, schon bevor man von Flixbus oder MFB überhaupt träumen konnte.

Giovanni

. Mit Desastro, ELENT2, Doppelstock-Viehtransporter Typ Honeckers letzte Rache oder Sardino kann man den Interconnex nun nicht vergleichen.



Da fehlt noch die Taiga-Trommel.

Stimmt schon, als Berliner war es schön, ab und zu mit einem Konkurenzunternehmen der RB zu fahren.

Tilbud

Wieviele Personen fahren schon diese Strecke? Kein Wunder, dass die Pleite sind. Die hätten sich halt um attraktivere Verbindungen bemühen müssen. Hamburg Berlin zB.



Komisch, schon mal die Strecke gefahren ?

Tilbud

Wieviele Personen fahren schon diese Strecke? Kein Wunder, dass die Pleite sind. Die hätten sich halt um attraktivere Verbindungen bemühen müssen. Hamburg Berlin zB.


[ ] Du hast offensichtlich Ahnung.
Strecken auf denen die Bahn bereits mit hoher Auslastung arbeitet, sind schlecht um dieser dort Konkurrenz zu machen. Schienen haben eine begrenzte Kapazität. Als Konkurrent dort einen zusätzlichen Korridor zu bekommen ist schwierig und teuer.
Interconnexx hat dort angefangen, wo die Bahn trotz verhältnissmässig guter Auslastung eine Strecke (wegen Abschaffung der InterRegio) aufgegeben hat bzw. nur nicht ausreichend bedient. Das hat auch lange funktioniert. Es sind also ausreichend Personen gefahren. Das hat sich erst mit dem Aufkommen der Fernbusse geändert. Es ist insgesamt schwierig überhaupt als Konkurrent der DB auf den Gleisen im Fernverkehr zu agieren. Die DB hat neben der Bekanntheit den Vorteil das sie durchgehende Fahrkarten ausstellen kann, wenn die Fahrgäste Vor- und/oder Nachlauf haben. Der HKX hat ja auch damit zu kämpfen und stellt jetzt auf eigenwirtschaftlichen Nahverkehr um, in der Hoffnung damit mehr Erfolg zu haben.

Nunja, der Interconnex fährt eben nur zweimal am Tag. Früh und Abend. Da ist es klar, dass man die zeitlich flexibleren Fernbusse nimmt, die quasi stündlich fahren.

Giovanni

. Mit Desastro, ELENT2, Doppelstock-Viehtransporter Typ Honeckers letzte Rache oder Sardino kann man den Interconnex nun nicht vergleichen.


Die Taiga-Trommel ist eine Lokomotive komplett ohne Zugheiz-Einrichtung, die in den frühen 90ern bei der DB ausgemustert wurde und schon zu DDR-Zeiten fast ausschließlich im Güterverkehr eingesetzt wurde.
Die häufig damit verwechselte Ludmilla ist zwar auch alles andere als leise, aber durchaus zuverlässig. Der Reisekomfort ist aber in diesem Fall von den angehängten Wagen abhängig - vom Viehtransporter bis zum legendären Luxuszug Orient-Express (wie auf dem verlinkten Bild) ist fast alles möglich. Die Ludmilla wird planmäßig nicht mehr im Personenverkehr eingesetzt - bei baustellenbedingten Umleitern oder Sonderzügen kommen sie trotzdem zum Einsatz.

Na toll. Die Bahn stellt den 2. ICE von Rostock nach Berlin ein und mit dem Interconnex wird das auch nichts mehr.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text