40°
ABGELAUFEN
[iOS] Astropad
6 Kommentare

Das Angebot ist sicher gut, wenn man das sucht. Aber um es sinnvoll nutzen zu können, sollte man schon auch noch mit knapp 100€ für einen vernünftigen Stift rechnen. Am besten ist es sicher für iPad Pro geeignet.

makrom

Das Angebot ist sicher gut, wenn man das sucht. Aber um es sinnvoll nutzen zu können, sollte man schon auch noch mit knapp 100€ für einen vernünftigen Stift rechnen. Am besten ist es sicher für iPad Pro geeignet.


Für Fotobearbeitung reicht auch ein günstiger Stift und ein normales iPad. aber ansonsten bin ich deiner Meinung.

makrom

Das Angebot ist sicher gut, wenn man das sucht. Aber um es sinnvoll nutzen zu können, sollte man schon auch noch mit knapp 100€ für einen vernünftigen Stift rechnen. Am besten ist es sicher für iPad Pro geeignet.

da Grafiktabletts deutlich teurer sind und nicht unbedingt besser



Klar gehts auch deutlich günstiger, aber dann gilt das nicht so ohne weiteres:


mit iPad Pro und Pencil ist die Aussage sicher richtig, selbst mit einem normalen iPad kann man mit einigen Stiften schon ganz akzeptable Resultate erzielen, aber bei Stiften ohne Features wie Pressure Sensitivity oder Palm Rejection wirds dann schon etwas eingeschränkt.
Glaub für Tilt gibts mit normalem iPad aktuell noch keine Lösung. Für Malen sicher ein Manko, für Retouchieren/Selektieren allerdings weniger kritisch.

da Grafiktabletts deutlich teurer sind und nicht unbedingt besser



Naja, das iPad muss man sich ja nicht extra deswegen kaufen und gute (druckempfindliche) Stifte gibt es auch schon unter 100€. Ich nutze u. a. den Wacom CS-600PK Eingabestift und für den habe ich nicht mal 25€ bezahlt. Kauft man den neu bei Amazon, liegt man immer noch unter 100€. Außerdem hat man auf Urlauben eher ein iPad, als ein Grafiktablett, dabei.

mark-s

Naja, das iPad muss man sich ja nicht extra deswegen kaufen und gute (druckempfindliche) Stifte gibt es auch schon unter 100€. Ich nutze u. a. den Wacom CS-600PK Eingabestift und für den habe ich nicht mal 25€ bezahlt. Kauft man den neu bei Amazon, liegt man immer noch unter 100€. Außerdem hat man auf Urlauben eher ein iPad, als ein Grafiktablett, dabei.



Ich meinte ja auch "Knapp" 100€, also wenn man da was für 80€ findet, würd ich jetzt nicht aus allen Wolken fallen
Und klar, gebraucht kostets natürlich weniger. Bei meiner Anmerkung gings eigentlich nur darum, dass die gesparten 10€ nur ein kleiner Teil der Kosten sind, die man braucht, um sein iPad zu einer wirklichen Alternative für ein Grafik-Tablet zu machen, auch wenn der Gesamtpreis immer noch nur ein Bruchteil eines Grafiktablets ist (zumindest, wenn man ohnehin ein iPad hat/will).

Ich benutz Astropad in FCPX, für den konkreten Anwendungsfall ist allerdings Duet eine gute Alternative (z. Z. 8€). Dort kann man sein iPad auch als Zweitbildschirm benutzen, bei einem 13" iPad Pro neben einem 13" MBP sicherlich attraktiv. Da ich ein 10" iPad neben einem 27" iMac habe, ist der Aspekt für mich nicht so wichtig. Für Malen ist Astropad geeigneter, da die Stiftunterstützung (u. A. Druckstufen) umfangreicher ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text