132°
ABGELAUFEN
[iOS] CUBASIS für kurze Zeit über 50 % reduziert

[iOS] CUBASIS für kurze Zeit über 50 % reduziert

Apps & SoftwareITunes Angebote

[iOS] CUBASIS für kurze Zeit über 50 % reduziert

Preis:Preis:Preis:24,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Noch bis zum 01.03.2016 gibt es das gerade frisch aktualisierte Cubasis für nur 24,99 € anstelle von regulär 49,99 €

Über Qipu gibt´s noch zusätzlich 6% Cashback.


Wer mit seinem iPad Musik produzieren möchte, hat mit Cubasis die bisher wohl ausgereifteste und eine sehr gut umgesetzte Touch-basierte digitale Audio-Workstation zur Verfügung.

Angelehnt an den großen Bruder "Cubase" (Win/OS) findet man hier inzwischen einiges, was das mobile Musiker/Produzentenherz begehrt.

Inzwischen funktioniert auch der, auf dem mobilen iOS- Gerät erstellte Projekt-Import in Cubase auf dem Mac/PC.


Hier noch die offizielle Beschreibung von Apple:

"*** Cubasis Einführungspreis vom 16. Februar bis zum 1. März 2016: € 24.99 (regulärer Preis € 49.99)
Aktionspreis für FX Pack 1 und FX Pack 2 (erhältlich als In-App Kauf) gültig bis zum 1. März 2016: € 3.99 (regulärer Preis € 6.99) ***

Cubasis ist Steinbergs kompakter Multitouch Sequenzer für iPad. Die App wurde speziell für eine schnelle und intuitive Bedienung entwickelt und macht das Aufnehmen, Bearbeiten und Abmischen von Musik auf dem iPad so einfach wie nie. Nimm Tracks in Studioqualität auf, bearbeite deine Musik mit dem Key-Editor und dem Sample-Editor und nutze das Mischpult mit den integrierten Effekten, um deinem Song den letzten Schliff zu verleihen. Cubasis kommt mit drei virtuellen Instrumenten, die in Echtzeit über das virtuelle Keyboard oder die Drum Pads gespielt werden können. Die Projekte lassen sich in Cubase auf deinem Mac oder PC öffnen und weiterbearbeiten. Erlebe eine neue Art des Musikmachens mit den intuitiven Multi-Touch Produktionstools von Cubasis!

Top Features
• Unlimitierte Anzahl Audio- und MIDI-Spuren (abhängig vom iPad Modell)

• 24 physikalische Ein- und Ausgänge
• 32-Bit Fließkomma Audio-Engine
• Audio I/O Auflösung bis 24-Bit/96 kHz
• iOS 32- und 64-Bit Unterstützung (abhängig vom iPad Modell)

• Micrologue virtuell-analoger Synthesizer mit über 50 Presets
• MicroSonic mit über 100 virtuellen Instrumentensounds basierend auf HALion Sonic sowie 16 Drum-Kits von Allen Morgan
• MiniSampler mit mehr als 20 Instrumenten-Sounds zum Erstellen eigener Instrumente
• Mixer mit 15 überarbeiteten Effektprozessoren (Insert- und Send-Effekte)
• Über 550 MIDI- und Audio-Loops
• Virtuelles Keyboard und virtuelle Drum Pads
• Sample-Editor und Key-Editor
• Automation
• MIDI CC, Program Change und Aftertouch Unterstützung
• AirPlay, Bluetooth und HDMI Audio Out Unterstützung
• Export zu Cubase, iCloud Drive, externen Festplatten, Wireless Flash Drives, Dropbox, SoundCloud, AudioCopy & E-Mail
• MIDI-Clock und MIDI-Thru Unterstützung 

• MIDI über Bluetooth LE
• Unterstützt Core Audio und Core MIDI kompatible Hardware
• Audio Unit, Inter-App Audio und Audiobus Unterstützung
• Audio Import: iTunes Library, iCloud Drive, iTunes File Sharing, AudioPaste und Wi-Fi Server

"In Sachen Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität wahrscheinlich die beste iPad-basierte DAW. Und sie ist auch noch mit Ihrer Cubase Desktop-Version kompatibel."
—MusicTech.net

"Insgesamt gesehen ist Cubasis ein Erfolg auf ganzer Linie. Alles, was hier geboten wird, läuft perfekt. Wenn Sie ein Cubase User sind und ein iPad besitzen, steht es außer Frage, dass Sie es haben müssen."
—askaudiomag.com

Kundensupport
http://www.steinberg.net/cubasisforum

Polyphony:
48 Stimmen: iPad 2, iPad mini
128 Stimmen: iPad 3, iPad 4, iPad mini 2, iPad mini 3, iPad Air, iPad Air 2, iPad Pro

Audio Unit benötigt iPad Mini 2, iPad 4 oder ein neueres Modell.

Projektexport nach Cubase benötigt Cubase Pro 8/Pro 8.5, Cubase Artist 8/8.5, Cubase LE/AI/Elements 8.

Um Cubasis Projekte in Cubase zu öffnen, muss die Projektimport-Extension auf Ihrem Rechner installiert werden:
http://www.steinberg.net/cubasisimporter

Bitte beachten Sie auch Steinbergs Software Endnutzer-Lizenzvertrag auf unserer Website:
http://www.steinberg.net/eula



Neue Funktionen von Version 1.9.8
• Audio Unit Unterstützung
• MIDI über Bluetooth LE
• 28 neue MicroSonic Instrumente"

11 Kommentare

Wer mit seinem iPad ernsthaft Musik produzieren möchte

12955644-G-hnen-und-Strecken-Emoticon-Li

ryi4O2Q.jpg

Ich gebe dir von meinem eipett pro aus ein chaud. (_;)

lurkerbot

Ich gebe dir von meinem eipett pro aus ein chaud. (_;)



Danke vom iPadbruder zurück

IPad mit integrierten Hitknopf
Und "ernsthaft" kann nicht dein ernst sein!

iOS Geräte kann man durchaus ernsthaft in Produktionen einbinden. Ist es ist eher die Meinung von Laien, dass man unbedingt Ausstattung X braucht um professionelle Ergebnisse zu erreichen.
Das sind dann die Kasper die glauben, man müsse um professionell zu fotografieren unbedingt eine EOS 7D haben oder für Musikproduktion einen dicken Desktop mit ProTools - und sind dann nach einer weile enttäuscht, dass sie nur knapp lächerliche Erzeugnisse nachweisen können für die sich kaum jemand interessiert oder in der Masse untergehen.
Es gibt Bands, die machen fantastische Musik mit uraltem Equipment oder einem C64.

Wenn einige von euch wüssten auf wievielen Gold- und Platin prämierten Produktionen iPads zum Einsatz gekommen sind...

Es kommt wie so oft auch hier auf den an, der vor dem Teil sitzt... Ein völlig unkreativer stumpfer Mensch wir auch mit mehreren hundertausend Euro teurem Equipment höchstwahrscheinlich eher keinen "Hit" (würg) hinbekommen... anders herum war dies jedoch schon sehr oft der Fall...

perversling

iOS Geräte kann man durchaus ernsthaft in Produktionen einbinden. Ist es ist eher die Meinung von Laien, dass man unbedingt Ausstattung X braucht um professionelle Ergebnisse zu erreichen. Das sind dann die Kasper die glauben, man müsse um professionell zu fotografieren unbedingt eine EOS 7D haben oder für Musikproduktion einen dicken Desktop mit ProTools - und sind dann nach einer weile enttäuscht, dass sie nur knapp lächerliche Erzeugnisse nachweisen können für die sich kaum jemand interessiert oder in der Masse untergehen. Es gibt Bands, die machen fantastische Musik mit uraltem Equipment oder einem C64.


vollkommen richtig

IceDeale

Wenn einige von euch wüssten auf wievielen Gold- und Platin prämierten Produktionen iPads zum Einsatz gekommen sind...



Sicherlich richtig, in erster Linie allerdings weniger fürs Sequencing und Abmischen. Ale Instrument sind die Voraussetzungen des Geräts auch recht gut, Touchscreen und Audio sind sehr verzögerungsarm.

IceDeale

Wenn einige von euch wüssten auf wievielen Gold- und Platin prämierten Produktionen iPads zum Einsatz gekommen sind...



Genau so!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text