[iOS] LeechTunes - App zur gestengesteuerten Musikwiedergabe - kostenlos statt 1,99€
183°Abgelaufen

[iOS] LeechTunes - App zur gestengesteuerten Musikwiedergabe - kostenlos statt 1,99€

5
eingestellt am 5. Maiheiß seit 5. Mai
Beschreibung von: appgefahren.de/mus…tml

Vorweg: LeechTunes (App Store-Link) funktioniert nur mit lokal abgelegten Songs auf iPhone und iPad oder mit Apple Music - Spotify wird beispielsweise nicht unterstützt.

LeechTunes ist ein Musik-Player, der nicht nur ein schickes Design mitbringt, sondern auch via Gesten gesteuert werden kann. Mit einem einfachen Wisch nach rechts wird der nächste Song abgespielt, ein Fingerwisch nach oben erhöht die Lautstärke. Viele weitere Gesten sind in den Einstellungen verfügbar und können individuell festgelegt werden.

Doch wann kann man solch eine App einsetzen und wie funktioniert das ganze? Natürlich kann die App auch die Musik-App ersetzen, aber dafür ist sie meiner Meinung nach nicht gedacht. LeechTunes eignet sich gut, wenn man Musik vom iPhone oder iPad an ein AirPlay- oder Bluetooth-fähiges Gerät streamt. Hier kann man sein Gerät beispielsweise auf den Wohnzimmertisch legen und mit einfachen Gesten Lieder überspringen oder die Lautstärke ändern, ohne jedes Mal einen genauen Blick auf das Display werfen zu müssen und einen kleinen Button zu suchen. Im Auto und mit der passenden Halterung ist LeechTunes ebenfalls eine praktische Sache.

In der App kann man die eigenen Wiedergabelisten hinzufügen, aber mit wenigen Klicks lässt sich auch eine neue Liste, zum Beispiel mit den Musikwünschen von Gästen, anlegen. Die Entwickler haben viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild und auf die Bedienung gelegt. Beide Aufgaben wurden sehr gut erledigt. Außerdem wird der Zugriff auf YouTube-Videos gewährt. Ebenfalls mit an Bord ist ein Sleep-Timer, Wikipedia-Infos zum Künstler sowie die Möglichkeit zum Teilen von gerade abspielenden Songs.


996024.jpg

5 Kommentare

wer soll das alles lesen ?!

Kann das Napster?

Wenn Spotify dabei wäre hätte ich es ausprobiert. Mit dem begrenzten Speicher sind mp3-Sammlungen auf dem Handy nicht effektiv und Apple Music zu teuer.

Einen Haken sehe ich darin, dass die App vermutlich im Vordergrund sein muss, damit die Steuerung funktioniert. Im Auto zB sind da aber schon andere, Navi App zB oder eine App zur Gefahrenmeldung.

dinoovor 5 h, 2 m

Wenn Spotify dabei wäre hätte ich es ausprobiert. Mit dem begrenzten S …Wenn Spotify dabei wäre hätte ich es ausprobiert. Mit dem begrenzten Speicher sind mp3-Sammlungen auf dem Handy nicht effektiv.


Wieso begrenzter Speicher? Ach stimmt ich vergaß... beim innovativsten Smartphone aufvdem Markt gibt es keinen SD Slot. Und einen 3,5mm Klinke sowieso nicht, viel zu oldschool.

Jeanboyvor 54 m

Wieso begrenzter Speicher? Ach stimmt ich vergaß... beim innovativsten …Wieso begrenzter Speicher? Ach stimmt ich vergaß... beim innovativsten Smartphone aufvdem Markt gibt es keinen SD Slot. Und einen 3,5mm Klinke sowieso nicht, viel zu oldschool.


Ob du jetzt 128 GB fest eingebaut oder noch ne SD-Karte dazu hast macht bei einer ausreichend großen mp3-Sammlung nun wirklich keinen großen Unterschied. Beides viel zu klein. Es ist schlicht nicht praktikabel. Allein schon die Daten zu verwalten ist ein großer Aufwand. Streaminganbieter mit einem großen und aktuallen Katalog sind bei Weitem die beste Alternative.
Und Klinkenstecker steht ja hier nicht zur Diskussion. Mit Bluetooth ist es sogar einfacher, weil dann das Kabel wegfällt und sich automatisch z im Auto verbindet.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text