34°
ABGELAUFEN
Jabra Revo Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion)-119,99€@ Amazon
Jabra Revo Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion)-119,99€@ Amazon

Jabra Revo Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion)-119,99€@ Amazon

Preis:Preis:Preis:119,99€
Jabra Revo Wireless Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion)-119,99€@Amazon Blitzangebot(Vergleichspreis:136,80€ Idealo)


Kann zum Produkt nicht viel sagen, hat aber eine gute Bewertung und war im Ranking von Computerbild auf Platz 1:
computerbild.de/fot…tml

Technische Details

Ausführung: Kopfhörer
Max. Gesprächszeit: 12 h
Max. Standby: 240 h
Mikrofonposition: Integriertes Mikrofon
QuickPair-Funktion: Ja
Rufannahmetaste: Ja
Gewicht: 237 g
Frequenzbereich Mikrofon: 20 Hz - 20 kHz
Farbe: Grau
Für Handymarke: Universell einsetzbar


PS:Angebot endet bald!

11 Kommentare

Gab's schon mal für 104€. Hab meinen aber auch beim amazon für 119 geschossen. Gutes Teil.

Man konnte die für 119 nicht in den warenkorb legen. Verdammt.

Geiles Teil! Wobei ich damals auch ein paar Euro weniger bezahlt hab. Der ist aber auf jeden Fall sein Geld wert...

MistaMilla

Geiles Teil! Wobei ich damals auch ein paar Euro weniger bezahlt hab. Der ist aber auf jeden Fall sein Geld wert...



Dies trifft vielleicht für Leute zu die gerne Wummsmusik hören. Das Teil hat schwache Mitten und keine Höhen.. Sry für 50 € bekommt man besser mit den gleichen Funktionen.

MistaMilla

Geiles Teil! Wobei ich damals auch ein paar Euro weniger bezahlt hab. Der ist aber auf jeden Fall sein Geld wert...



Das Teil hat definitiv einen satten Klang, aber was Du sagst, stimmt nicht. Ich hab einige ausprobiert davor, war z.B von einem AKG "Reference"-Kopfhörer mega enttäuscht, Bass war dort nicht vorhanden. Blechbüchse. Der hier bietet ein Klangbild, das eigentlich jede Anwendung ziemlich gut abdecken kann: man kann super Musik damit hören, da er einen satten Klang hat. Man kann perfekt damit PC zocken, da Explosionen usw. richtig gut rüberkommen und man alles sehr gut räumlich damit wahrnehmen kann. Auch an der Wii U macht er ein gutes Bild, da er nicht verhungert und nicht zu leise ist. Aber jetzt kommts: meine Vorgabe war, dass er auch an meinem Digital-Klavier verwendbar ist. Er hat die nötige Sättigung, dass der Pianosound nicht zu flach und blechern wirkt, jedoch stellt er trotzdem die einzelnen Töne, was ja hauptsächlich Mitten und Höhen sind, noch deutlich und klar dar, und das bei genügend Lautstärke. Sehr flexibel einsetzbar und dazu ist er noch sehr bequem, stört nicht und kann ein paar Stunden ohne Unterbrechung aufgesetzt bleiben.

Was machst Du bitte damit? Willst Du Musik aus der Blechdose hören??? Der AKG, der zu dem Zeitpunkt eigentlich 250 Euro kostete (dann als Schäppi für 150), war eine Frechheit.

Liste mal Deine 50-Euro-Kopfhörer auf, die dann auch noch die technischen Features dazu bieten...



MistaMilla

Geiles Teil! Wobei ich damals auch ein paar Euro weniger bezahlt hab. Der ist aber auf jeden Fall sein Geld wert...



August EP 650.. mich stört zwar der Alurand etwas, aber gegen den hat der Schrott hier keine Chance..
Störst nicht einmal deine Umwelt, weil das nicht so dumme onEars sind..

Interessant wie du mit einem 250€ Kopfhörer argumentierst... und bestätigst mich damit sogar noch. AKG ist für einen hellen Klang mit wenig Bass bekannt, also kein Wunder das es dir nicht gefällt :D. Hättest du dich vorher informiert, dann hättest du das schon bei einem K551 bemerkt und nicht erst bei einem 250€ Kopfhörer

"Explosionen" oder " Wii U" , "Aber jetzt kommst" ... wie lachhaft...

Sorry, aber ich hab mir die Jabra früher selber geordert und wieder zurückgesendet... Ich habe Kopfhörer von JBL (2), Sennheiser (4), Philips (2), Sony (1), Noontec (1), SMS, Manhattan (Preise von 70 - 250€) und irgendwann sogar welche von Beats (1) getestet, so dass ich dachte mein Amazon Account wird bald gesperrt. Die August waren die einzigen mit Bluetooth, welche mich Überzeugen konnten. Kannst Sie dir ja mal bestellen und testen, danach liegen die Jabra in der Ecke.

MistaMilla

Geiles Teil! Wobei ich damals auch ein paar Euro weniger bezahlt hab. Der ist aber auf jeden Fall sein Geld wert...



Nicht jeder mag Overears und ganz ehrlich, lieber bequeme Kopfhörer, bei denen man keine heiße Birne bekommt, als die Umwelt nicht zu stören. Abgesehen davon hört man fast nichts.

Ganz ehrlich, Du bist ziemlich unverschämt. Der AKG war eine flache Blechbüchse, das hat nicht mit hellem Klang zu tun, sondern da hat einfach die untere Hälfte des Spektrums gefehlt. Satter Klang bedeutet nicht gleich basslastig. Mir persönlich macht Musik ohne Tiefen keinen Spaß, genauso wenig Filme oder Spiele. Da kann ich auch mein Handy als Lautsprecher fungieren lassen, das klingt in etwa gleich.

Und es ist also lachhaft, ein Klavier für die klaren Höhen anzubringen? Also wenn nicht ein Klavier, also ein Instrument, als Referenz oder Testobjekt, was dann?

Beats sind furchtbar, da war das Klavier gar nicht als solches zu erkennen. Beim Klavier selbst waren Beyerdynamics dabei, sehr klar, jedoch etwas leise und kein Volumen, auch für ein Klavier meiner Meinung nach etwas zu schwach. Die AKG waren eine Frechheit, da kam einfach gar nichts. Total leise und wie gesagt, Blecheimer. Die Höhen waren definitiv klar, aber reine Hochtöner auf den Kopf zu setzen empfinde ich als schwachsinnig :-D Ich weiß nicht, was Du für ein seltsames Klangempfinden hast, aber dass Du 10 Stück ausprobiert hast und keiner war recht, zeugt ja davon, dass da was nicht stimmen kann. Ich habe ehrlich gesagt keinen Bock, mir für jeden Anwendungsbereich einen anderen Kopfhörer zu kaufen, und die Jabra waren meiner Meinung nach die, die am vielfältigsten einzusetzen sind und die auch noch von den von mir getesteten Kopfhörern in jeder Disziplin am angenehmsten waren.

Der AKG wog gefühlte 10 kg, war aus billigstem Material, nach 10 Minuten lief einem der Schweiß von der Stirn, das Kabel, das dabei war, war viel zu kurz. Wäre der Klang gut gewesen, ok... aber dann hör ich da rein und kotz ab, auch nach einer gewissen Einlaufzeit kam einfach NICHTS außer ein paar klaren Höhen, ok. Schön. Aber damit kann man nicht wirklich was anfangen, es sein denn, ich höre mir Aufzeichnungen von zirpenden Grillen an.

Weniger interessant sind die ganzen Kopfhörer, die Du getestet hast, sondern vielmehr: Was für Quellen überhaupt?


PS: Es war übrigens der AKG K551, damals war der Preis von 150 Euro ein Deal und Normalpreis irgendwas zwischen 200 und 250 Euro. Ich habe das Teil als ein Stück Scheisse in Erinnerung behalten. Und das Zurückschicken hat mich dann noch 17 Euro gekostet, weil es über amazon Frankreich lief.



MistaMilla



Du hast einen K551 für soviel Geld geholt? Naja... ist ja vielleicht schon etwas her.

Da ich keine Lust auf diese sinnlose Diskussion habe sage ich folgendes:

OverEar empfinde ich persönlich als bequemer und wenn man den richtigen findet, dann werden die auch nicht zu warm.

Bei Quellen habe ich ziemlich viele. Ich spiele in einer Jazz Band und nutze ihn sonst auch mal am Handy, Computer, Röhrenverstärker und und und..

Werde mit deinem Jabra glücklich, aber ich finde die Dinger zu teuer für die Qualität. Das Gehäuse und die gesamte Verarbeitung war total in Ordnung, auch wenn ich das tippen um ein Lied zu wechseln nicht als gut in Erinnerung habe.

MistaMilla



Zu dem Zeitpunkt war das mega günstig, wobei im Nachhinein war es mega teuer, denn sogar 10 Euro wären zu viel gewesen für den.

Ja eben, ist Geschmacksache. Ich empfinde Overears eher als unangenehm, man sollte einen Kopfhörer eigentlich gar nicht spüren.

Okay, und Du willst mir jetzt erzählen, dass so ein Hochtöner für die ganzen Quellen die beste Wahl ist?

Ich bin schon glücklich mit dem ;-) Ich verwende ihn übrigens mit Kabel, da ist die Klangqualität angeblich noch etwas besser und vor allem unterstützen manche Spiele am PC keine Bluetooth-Kopfhörer (ist aber ein generelles Problem).

Das Gehäuse ist sehr hochwertig und stabil und modern. Ich mag es. Ich bediene Tracks lieber über die Endgeräte als über den Kopfhörer, von dem her ist das für mich relativ irrelevant.

Ist der August wirklich so ein Geheimtipp? Der ist so billig, das kann ich mir gar nicht vorstellen ehrlich gesagt. Sieht auch ganz nett aus, wobei etwas "plumper", der Jabra ist so schön grazil finde ich.

MistaMilla



Na ich meinte ja keinen reinen Hochtöner. Ich habe halt lieber einen sehr ausgeglichenen Klang der recht starkem Klang.

Den Unterschied zwischen Kabel und BT finde ich minimal, hatte bei dem Jabra aber häufiger das Problem, dass der Ton am Computer mit fast 2 Sekunden Delay zu hören war.

Ich bin mit denen sehr zufrieden und kann sie nur empfehlen. Optisch mag ich halt diesen verchromten Ring nicht so gerne... würde vielleicht auch nicht nochmal schwarz nehmen.. sondern irgendwas modernes.

Das Design vom Jabra gefällt mir persönlich sehr gut, aber der Klang des August finde ich für meine Vorlieben passender und besser. Dazu kann man den August auch per USB- sowie Klinkenkabel verbinden (wie beim Jabra). Zur Akkulaufzeit kann ich kaum etwas sagen, da ich den so selten Lade.. das er dann manchmal leider leer ist würde sagen irgend etwas zwischen 6-10 Stunden

revlisgeek

Na ich meinte ja keinen reinen Hochtöner. Ich habe halt lieber einen sehr ausgeglichenen Klang der recht starkem Klang. Den Unterschied zwischen Kabel und BT finde ich minimal, hatte bei dem Jabra aber häufiger das Problem, dass der Ton am Computer mit fast 2 Sekunden Delay zu hören war. Ich bin mit denen sehr zufrieden und kann sie nur empfehlen. Optisch mag ich halt diesen verchromten Ring nicht so gerne... würde vielleicht auch nicht nochmal schwarz nehmen.. sondern irgendwas modernes. Das Design vom Jabra gefällt mir persönlich sehr gut, aber der Klang des August finde ich für meine Vorlieben passender und besser. Dazu kann man den August auch per USB- sowie Klinkenkabel verbinden (wie beim Jabra). Zur Akkulaufzeit kann ich kaum etwas sagen, da ich den so selten Lade.. das er dann manchmal leider leer ist würde sagen irgend etwas zwischen 6-10 Stunden



Das mit dem "Hochtöner" war auch eher eine sarkastische Bemerkung von mir ;-)
Wenn man nur Höhen und flache Mitten hat ist das aber auch alles andere als ausgeglichen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text