Jahresabonnement der Welt am Sonntag für effektiv 32,80€

Home & Living

Jahresabonnement der Welt am Sonntag für effektiv 32,80€

Redaktion

Das Jahresabo der wöchentlich erscheinenden Welt am Sonntag gibt es ebenso wie die c’t nur noch über das Wochenende mit einer verbesserten Bargeldprämie in Höhe von 170€ in Form eines Verrechnungsschecks: Die Prämie erhält man bei Abschluss des Prämien-Jahresabos, das aktuell 202,80€ kostet;


  • Preis: 202,80€
  • Prämie: 170,00€ Verrechnungsscheck
  • Effektivpreis: 32,80€
  • Mindestbezug: 1 Jahr, danach jederzeit kündbar mit einer Frist von 7 Tagen zum Monatsende
  • Ansprechpartner: WELT am SONNTAG, Brieffach 2440, 10867 Berlin

45254-04897680790c9e8e5cb1bf2083b052e3.p


 


Beliebteste Kommentare

Als eher links eingestellte Person, lese ich trotzdem gerne auch FAZ und gelegentlich Welt - ich teile die dort vertretenden Meinungen zwar häufig nich, rufe deshalb aber nicht "Lügenpresse". Ich erachte es hingegen als sinnvoll, seine eigene Position auf diesem Wege stets zu hinterfragen.
Es erschreckt mich, dass eben dieses wichtige Element der Selbstreflexion bei einem so großen Bevölkerungsteil (jene "Besorgten Bürger") nicht mehr vorhanden zu sein scheint.

Warum schreit niemand "Lügenpresse"?

36 Kommentare
Avatar

GelöschterUser442217

.

Bearbeitet von: "bochum_welt" 4. Juni

Schade, kein Epaper

...wer verschenkt schon 170.-€...seltsam.

Warum schreit niemand "Lügenpresse"?

Avendis

...wer verschenkt schon 170.-€...seltsam.



​Gab es schon mehrfach, wird für die Promo gebraucht. Passt mir gut, mein kurzzeitiges Abo ist gerade ausgelaufen. Hot!

Redaktion

Avendis

...wer verschenkt schon 170.-€...seltsam.



Derjenige bekommt ja auch 202,80€ gleichzeitig ...

Redaktion

blubi

Schade, kein Epaper


Ja hatten wir leider schon lange nicht mehr

naja,bezahlen muss ich eh so oder so...nur das ich einen Kredit habe ..mehr nicht

Trotzdem noch zu teuer. Da habe ich nicht genügend Platz in der Altpapier-Tonne für.

Wo finde ich das Angebot für die ct? Unter dem Link befindet sich ein Angebot mit 20 € Amazon Gutschein.

Calypto

FAZ und Zeit sind definitiv Lügenpresse.Die Welt kenn ich nicht. Unterscheided die sich irgendwie von den Obengenannten?


Die Zeitung war mal ok, aber seitdem die Flüchtlingsdebatte und AFD existiert, ist die Zeitung mit ihren hetzerischen Artikeln und den Kommentaren bei mir unten durch. Eine minimale Stufe über der Bild Zeitung. Dort werden Artikel, die sich nicht mit dem Artikel identifizieren gelöscht und wenn man auf der FB Seite von denen etwas sagt oder sie höflich fragt, woher sie diese Aussagen und dergleichen haben, dann wird man entweder gelöscht oder bekommt einen sarkastischen Kommentar zurück. Ich meine, wenn man eine Zeitung ist - sollte man seriös rüber kommen und nicht mit Sarkasmus versuchen zu glänzen...

Daher zwar netter Deal - aber der Dealinhalt mega cold.

Ja, seh ich auch so. Axel Springer ist das Letzte!

Kann man sich selbst werben?

Ich würde das Abo nur machen wenn ich sehr viel Geld bekomme, ich hab ha auch den Aufwand das zu entsorgen.

Als eher links eingestellte Person, lese ich trotzdem gerne auch FAZ und gelegentlich Welt - ich teile die dort vertretenden Meinungen zwar häufig nich, rufe deshalb aber nicht "Lügenpresse". Ich erachte es hingegen als sinnvoll, seine eigene Position auf diesem Wege stets zu hinterfragen.
Es erschreckt mich, dass eben dieses wichtige Element der Selbstreflexion bei einem so großen Bevölkerungsteil (jene "Besorgten Bürger") nicht mehr vorhanden zu sein scheint.

Springer? Nein danke..

Link für die ct mit bargeldprämie? Dafür würde ich mich interessieren! Danke!



Wo finde ich denn das c't Angebot?

Bearbeitet von: "HampfDampf" 27. August

appleimac

Kann man sich selbst werben?



Personen im gleichen Haushalt kann man auf jeden Fall werben. Ich habe z.B. meine Mutter geworben.

Ich muss nun ehrlich mal eine Lanze hier für die WELT brechen.
Bei der Welt wird immerhin noch versucht, auch dem "Mainstream" entgegenstehende Meinungen zu veröffentlichen.
Bestes Beispiel sind hier unter anderem die Artikel von Broder, den ich selbst sehr schätze.

Zudem ist und war auf welt.de die Kommentarfunktion (bis auf kurze Ausnahmen) durchgängig freigeschaltet. Das traut man sich bei SPON, FAZ und vielen anderen Nachrichtenseiten schon gar nicht mehr...

Und zu guter letzt: JA, die Berichterstattung geht grundsätzlich in eine Richtung (links) und JA, die Recherche lässt sehr oft zu wünschen übrig (z.B. werden Meldungen der DPA fast 1:1 wiedergegeben, ohne den Inhalt zu überprüfen).
Richtig guten Journalismus findet man leider immer weniger... das ist aber leider nicht nur ein Problem der WELT bzw. WAS.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text