Joyn jetzt auch im iOS AppStore Offiziell released!
-125°Abgelaufen

Joyn jetzt auch im iOS AppStore Offiziell released!

28
eingestellt am 19. Mär 2013
Die "SMS-Ablöse" von Telekom und Vodafone (andere Anbieter wie zb O2 folgen demnächst), auch bekannt als "joyn", ist jetzt auch im Apple AppStore online.

Mehr Informationen findet Ihr auf der Seite von joyn.

iTunes Link: itun.es/de/…I.i

Trifft sich ganz gut, wo vor kurzem bestätigt wurde, das WhatsApp nun auch bei iOS kostenpflichtig wird (auch wenns nicht wirklich viel ist!)!
giga.de/app…gt/

Beste Kommentare

Michael777

Endlich auch für iOS. Hoffentlich werden viele umsteigen und WhatsApp liegen lassen. Die Nachteile von WhatsApp liegen klar auf der Hand. Volumen wird verbraucht, Telefonbuch wird gespeichert, kaum verschlüsselt und zudem kostet es Geld (auch wenn diese Centbeträge kaum erwähnenswert sind.)



Sinnbefreiter Trollpost? Schon komplett über Joyn informiert?!
1. Joyn verbrät nur bei der Telekom kein Datenvolumen, was der Netzneutralität wiederspricht ... bei Vodafone jedoch wird Volumen verbraucht.
2. Derzeit sind Vodafone und Telekom die einzigen Anbieter und das afaik auch nur über Direktverträge. Das heisst die Nutzer von O2, Eplus und den ganzen Discountern sind dann nicht für dich erreichbar.
3. Werden bei Joyn nach aktuellem Stand auch Nachrichten über WLAN nicht verschlüsselt
4. ist Joyn ja nicht auf Dauer kostenlos sondern soll ja irgendwann Geld einbringen, und das sieht so aus, dass man bei der Telekom z.b. ab dem 1. September eine Daten/SMS-Allnetflat benötigt. Ohne diese kostet der Versand von Nachrichten 19ct und von Dateien 39ct... also wie gehabt bei MMS und SMS. Und die Videotelefonie wird gesondert über eine erforderliche Telefonflatrate abgewickelt oder auch extra abgerechnet.

Im Gegensatz dazu erreich ich mit Whatsapp jeden anderen, der lediglich die App hat, brauch bisher garnichts bezahlen, da sich die App immer von alleine kostenfrei verlängert (auch wenn sie was anderes behauptet) und es ist immer noch günstiger. Ich kann mit ner kostenfreien prepaidkarte mit lediglich 10€ im Monat für die Datenflat jeden antexten und dateien schicken etc. bei der Telekom jedoch kostet allein der Grundtarif ja schon mind. 10€ ohne extras wie internet. und dann noch SMS und Datenflat benötigt, da komm man sicher nicht unter 30-40 euro weg.
Und es gibt ja auch anbieter, da wird das Volumen in der regel mit 33ct/MB berechnet, wenn man keine Datenflat nimmt... selbst da ist man beim Schreiben zig mal billiger als 19ct je nachricht bei der Telekom ab september.

Avatar

GelöschterUser17848

paulemaule

Und was ist da jetzt der Unterschied (außer den Kosten) zu WhatsApp?

Genau, und die Netzneutralität gibt man an der Garderobe gleich mit ab.

das ist natürlich ein Anti-Deal, da über kurz oder lang alle Anbieter teure Gebühren kassieren wollen für diesen Dienst.

28 Kommentare

das ist natürlich ein Anti-Deal, da über kurz oder lang alle Anbieter teure Gebühren kassieren wollen für diesen Dienst.

Wo ist der Deal?

Und was ist da jetzt der Unterschied (außer den Kosten) zu WhatsApp?

paulemaule

Und was ist da jetzt der Unterschied (außer den Kosten) zu WhatsApp?



zB wird das Datenvolumen nicht durch die Nutzung verbraucht (zumindest für tcom Kunden)

Verfasser

Und das joyn in Zukunft auch bei gebrandeten Geräten vorinstalliert sein wird (so ist der Plan zumindest).
Ich kenne einige die kein Geld ausgeben möchten für Apps (warum auch immer), daher ist joyn bei den passenden Verträgen super

Avatar

GelöschterUser17848

paulemaule

Und was ist da jetzt der Unterschied (außer den Kosten) zu WhatsApp?

Genau, und die Netzneutralität gibt man an der Garderobe gleich mit ab.

Läuft die App auch mit O2?

Verfasser

SizilianLaw

Läuft die App auch mit O2?



"Demächst": O2 ist bestätigt, kommt aber erst in hoffentlich naher zukunft.
So ziemlich alle deutschen Anbieter wollten mit auf den Zug aufspringen

http://www.giga.de/apps/whatsapp/news/whatsapp-fur-ios-jahresgebuhr-bestatigt/


bestandskunden, die das 'früher' gekauft haben, haben eine lebenslange gratis lizenz
joyn kommt jahre zu spät und ist eine totgeburt
es gibt z z zahlreiche alternativen

Endlich auch für iOS. Hoffentlich werden viele umsteigen und WhatsApp liegen lassen. Die Nachteile von WhatsApp liegen klar auf der Hand. Volumen wird verbraucht, Telefonbuch wird gespeichert, kaum verschlüsselt und zudem kostet es Geld (auch wenn diese Centbeträge kaum erwähnenswert sind.)

SizilianLaw

Läuft die App auch mit O2?



Ich glaube o2 und eplus kommen nicht epmehr dazu. Ist meiner Meinung nach jetzt schon ein Flop und wird sich nie gegen whatsapp durchsetzen

Verfasser

Dafür sollte WhatsApp mal Datenschutztechnisch was nachlegen

DarKii17

Dafür sollte WhatsApp mal Datenschutztechnisch was nachlegen


Warum? Was?
Ist genauso zu handhaben wie iMessage. Entweder hat man Vertrauen oder nicht!

Michael777

Endlich auch für iOS. Hoffentlich werden viele umsteigen und WhatsApp liegen lassen. Die Nachteile von WhatsApp liegen klar auf der Hand. Volumen wird verbraucht, Telefonbuch wird gespeichert, kaum verschlüsselt und zudem kostet es Geld (auch wenn diese Centbeträge kaum erwähnenswert sind.)



Sinnbefreiter Trollpost? Schon komplett über Joyn informiert?!
1. Joyn verbrät nur bei der Telekom kein Datenvolumen, was der Netzneutralität wiederspricht ... bei Vodafone jedoch wird Volumen verbraucht.
2. Derzeit sind Vodafone und Telekom die einzigen Anbieter und das afaik auch nur über Direktverträge. Das heisst die Nutzer von O2, Eplus und den ganzen Discountern sind dann nicht für dich erreichbar.
3. Werden bei Joyn nach aktuellem Stand auch Nachrichten über WLAN nicht verschlüsselt
4. ist Joyn ja nicht auf Dauer kostenlos sondern soll ja irgendwann Geld einbringen, und das sieht so aus, dass man bei der Telekom z.b. ab dem 1. September eine Daten/SMS-Allnetflat benötigt. Ohne diese kostet der Versand von Nachrichten 19ct und von Dateien 39ct... also wie gehabt bei MMS und SMS. Und die Videotelefonie wird gesondert über eine erforderliche Telefonflatrate abgewickelt oder auch extra abgerechnet.

Im Gegensatz dazu erreich ich mit Whatsapp jeden anderen, der lediglich die App hat, brauch bisher garnichts bezahlen, da sich die App immer von alleine kostenfrei verlängert (auch wenn sie was anderes behauptet) und es ist immer noch günstiger. Ich kann mit ner kostenfreien prepaidkarte mit lediglich 10€ im Monat für die Datenflat jeden antexten und dateien schicken etc. bei der Telekom jedoch kostet allein der Grundtarif ja schon mind. 10€ ohne extras wie internet. und dann noch SMS und Datenflat benötigt, da komm man sicher nicht unter 30-40 euro weg.
Und es gibt ja auch anbieter, da wird das Volumen in der regel mit 33ct/MB berechnet, wenn man keine Datenflat nimmt... selbst da ist man beim Schreiben zig mal billiger als 19ct je nachricht bei der Telekom ab september.

anZen

SGEpaulemaule Und was ist da jetzt der Unterschied (außer den Kosten) zu WhatsApp?zB wird das Datenvolumen nicht durch die Nutzung verbraucht (zumindest für tcom Kunden)Genau, und die Netzneutralität gibt man an der Garderobe gleich mit ab.



Wayne?

CerealDeath

Im Gegensatz dazu erreich ich mit Whatsapp jeden anderen, der lediglich die App hat, brauch bisher garnichts bezahlen, da sich die App immer von alleine kostenfrei verlängert (auch wenn sie was anderes behauptet)[...].


Grundsätzlich gebe ich dir recht, das mit Whatsapp hat sich allerdings leider geändert. Als Android Nutzer muss man jetzt wirklich 90ct. oder so pro Jahr bezahlen.

http://www.giga.de/apps/whatsapp/news/whatsapp-fur-ios-jahresgebuhr-bestatigt/



jup. sogar der FB-Messenger lässt sich afaik mittlerweile nutzen ohne selbst FB-Mitglied sein zu müssen. Ansonsten nutz ich neben dem und Whatsapp noch skype... völlig ausreichend
Und im zweifelsfall gibts ja noch emails ohne zeichenbegrenzung in kombi mit Dateihostern wie dropbox ohne Dateigrössenbeschränkung auf 15MB. Damit erreich ich auch jeden Smartphonenutzer dessen email ich kenne

CerealDeath

Im Gegensatz dazu erreich ich mit Whatsapp jeden anderen, der lediglich die App hat, brauch bisher garnichts bezahlen, da sich die App immer von alleine kostenfrei verlängert (auch wenn sie was anderes behauptet)[...].


meine letzte info von nem kumpel stammt von vor 2 wochen. da lief Whatsapp aus mit verweis auf die Kosten... er hat die app gestartet und bei der bezahlabfrage auf "später" geklickt und schon liefs wieder weiter auf ein neues Jahr.

Joyn ist der letzte Dreck und reine Abzocke. Eiszeit!

CerealDeath

Im Gegensatz dazu erreich ich mit Whatsapp jeden anderen, der lediglich die App hat, brauch bisher garnichts bezahlen, da sich die App immer von alleine kostenfrei verlängert (auch wenn sie was anderes behauptet)[...].


Da hat der Datenverkauf sich doch nicht so rentiert

Hmmm, ich glaube/hoffe nicht, dass sich entsprechende Gebührenmodelle bei den deutschen Providern durchsetzen - denn dann ist Joyn wirklich tot bevor es richtig gelebt hat. Beim Whatsapp stört mich einfach, dass Kontaktdaten auf Serverfarmen nach Kalifornien+Ukraine transportiert werden. Selbst wenn man nicht bei Whatsapp ist hat jemand anderes meine Daten aus seinem Telefonbuch bereits dorthin geschickt, weil Zugriff auf die Kontakte erlaubt wird. Und das ist der entscheidene Vorteil bei Joyn: die Kontakte bleiben auf meinem Handy - es findet nur eine gezielte Anfrage auf den joyn-Dienst statt. Nach deutschen/Europäischen Recht. Für mich persönlich einer der wichtigsten Punkte FÜR Joyn.

mit congstar gehts nicht.

So ein Müll es kostet dann selbst übers WLAN zuhause noch Geld. Der provider freut sich natürlich neue Kühe zu melken ohne selbst was zu tun.

Wenn ich mir die Mühe mache, meinen Freundeskreis von einem neuen Messenger zu überzeugen, dann nur von Threema. threema.ch/de/

Allerdings auch erst dann, wenn die es endlich geschafft haben, eine Android Version rauszubringen.

joyn zieht leider extrem viel akku..daher nach 2 Wochen wieder deinstalliert. .der letzte dreck..mein akku ist bei gleicher nutzung wie vorher fast 40prozent schneller leer und das geht gar nicht

paulemaule

Und was ist da jetzt der Unterschied (außer den Kosten) zu WhatsApp?



Also das Argument ist ja mal mega schwach. In 1 1/2 Jahren Whatsappnutzung habe ich für 30.000 gesendete und ein wenig mehr empfangene Nachrichten an die 42 Mb verbraucht. Das rendiert sich ja wahsninnig oO Da kann ich auf den Monat gesehen nicht mal ein youtube video für anschauen was ich da dann weniger verbauche..

Verfasser

Philipppp

Also das Argument ist ja mal mega schwach. In 1 1/2 Jahren Whatsappnutzung habe ich für 30.000 gesendete und ein wenig mehr empfangene Nachrichten an die 42 Mb verbraucht. Das rendiert sich ja wahsninnig oO Da kann ich auf den Monat gesehen nicht mal ein youtube video für anschauen was ich da dann weniger verbauche..



Da bei joyn auch Videotelefonie Support bringt und Fotos in Originalqualität versendet werden könnnen, wird ein höherer Datenverbrauch da sein als bei Whatsapp

Designtechnisch hat Joyn für mich ebenfalls das nachsehen zu Whatsapp. Wieso kann man nicht mehr die Standardemoticons verwenden sondern wieder neue? Joyn gerade wieder gelöscht.
Übrigens war ich der einzige Kontakt der es hatte.

Philipppp

Also das Argument ist ja mal mega schwach. In 1 1/2 Jahren Whatsappnutzung habe ich für 30.000 gesendete und ein wenig mehr empfangene Nachrichten an die 42 Mb verbraucht. Das rendiert sich ja wahsninnig oO Da kann ich auf den Monat gesehen nicht mal ein youtube video für anschauen was ich da dann weniger verbauche..



Nur weil es mehr bietet, heisst es nicht, dass man es auch anders nutzt. Fotos kann ich ausserdem jetzt schon in originalqualität versenden über Whatsapp - nur was bringt das? Warum soll ich 12MP Fotos versenden, wenn zum anzeigen eines Bildes auf dem Handy des anderen in guter Quali lediglich 2MP brauche?! oder soll der andere daraus ein Poster drucken?!
Und für die Videotelefonie brauchst du bei T-Com ab september und bei Vodafone bereits jetzt eine Allnet-Sprachflatrate... also cia 30-40€

Die wollen dir nur eine Funktion mit Tarif neu vermarkten, die Handys bereits seit Jahren können. Selbst mein altes K800i oder Samsung P400 hatten ne Frontkamera für Videotelefonate. Da brauchte ich auch nur den entsprechenden Sprachtarif ohne App oder Datenverbrauch.

Und wie wenn man wie Philipppp und ich Whatsapp lediglich hauptsächlich als SMS-Ersatz nutzt, kann Joyn da Leistungstechnisch und preislich nicht gegen ankommen.

Zudem ist das Argument, dass keine Daten verbraucht werden, doch lediglich der Versuch der Telekom das deutsche Modell mit den überteuerten Volumentarifen weiter am laufen zu halten.
Hier in Deutschland ist man ja schon günstig wenn man eine 500MB Flat für 10€ bekommt... und im Europäischen Ausland lachen sie darüber mit 2-5GB Flats zum selben Preis.
Ausserdem wird das hier früher oder später auch kommen dank LTE und ummer schnelleren Geschwindigkeiten. Und dann ist das Argument auch hin.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text