Junior Depot mit Prämie
354°Abgelaufen

Junior Depot mit Prämie

45
eingestellt am 2. JunBearbeitet von:"martinhorrasedec3"
Für alle die für ihr Kind sowieso ein Depot eröffnen wollten könnte das attraktiv sein: Bei Comdirect gibt es zum Juniordepot gerade 3 Prämien zur Auswahl:
- Laufrad (Amazon Preis: 58,22 EUR)
- Lego Steinebox (müsste Lego 10696 sein, kostet bei Otto Office 69,99 EUR)
- Kopfhörer JBL E35 (Amazon Preis: 50,90 EUR)

Das Depot ist kostenlos wenn man eine der Bedingungen erfüllt:
- 2 Trades pro Quartal
- Wertpapiersparplan

Ansonsten 1,95 EUR / Monat. Also ganz ohne Sparplan in 18 Jahren (in denen das Kind ein Junior ist): 421,20

Ist mein erster Deal - wenn ich die 421,20 als Preis angeben soll, dann bitte Rückmeldung.
Zusätzliche Info
Diese Aktion lässt sich übrigens problemlos mit der Freundschaftswerbung kombinieren (auch dann kann der Geworbene (bzw. dessen Erziehungsberechtigter ) eine der o.g. Prämien wählen). Der Werber erhält 20 Euro.

Gruppen

45 Kommentare
Hatte bei uns mit den Lego Kisten nicht geklappt, weil ausverkauft. Gab dann ersatzweise 50 Euro...
krokochris02.06.2019 11:22

Hatte bei uns mit den Lego Kisten nicht geklappt, weil ausverkauft. Gab …Hatte bei uns mit den Lego Kisten nicht geklappt, weil ausverkauft. Gab dann ersatzweise 50 Euro...


Wäre quasi sogar besser...
Kenne jetzt die normalen Tradingkonditionen nicht, aber gerade für ein Junior Depot erscheinen mir monatliche Gebühren oder Zwangskäufe nicht angemessen. Da gibt es doch bessere, kostenlose Depots
Naja, wir zahlen jeden Monat pro Kind 25€ in einen Sparplan, Lyxor msci acwi, dann bleibt es eh kostenlos. Und mit 18 kriegt dann jeder von beiden den Führerschein gezahlt (falls man den bis dahin noch braucht), oder eine Reise oder irgendwas...
Haben beim ersten Kind das Rad genommen, ist sehr groß. Jetzt beim jüngst geborenen zweiten Kind die Legos, hoffe wir haben Glück
Kann man denn ETF im sparplan besparen?
Gelten denn die automatischen Käufe über den sparplan als trades? Gibt es dann viele / brauchbare als kostenfrei bzw. wie oft wechseln die = wie regelmäßig muss man sich um das ganze kümmern um nicht plötzlich von unerwarteten Gebühren die Rendite verhagelt zu bekommen (wenn man zB monatlich 20€ anlegen möchte, sind 2€ Gebühr einfach nicht akzeptabel)
Bearbeitet von: "southy" 2. Jun
southy02.06.2019 12:00

Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe …Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe über den sparplan als trades? Gibt es dann viele / brauchbare als kostenfrei bzw. wie oft wechseln die = wie regelmäßig muss man sich um das ganze kümmern um nicht plötzlich von unerwarteten Gebühren die Rendite verhagelt zu bekommen (wenn man zB monatlich 20€ anlegen möchte, sind 2€ Gebühr einfach nicht akzeptabel)


Dort steht doch eine der Bedingungen. ETF-Sparplan erstellen und keine Gebühren bezahlen > fertig.
southy02.06.2019 12:00

Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe …Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe über den sparplan als trades? Gibt es dann viele / brauchbare als kostenfrei bzw. wie oft wechseln die = wie regelmäßig muss man sich um das ganze kümmern um nicht plötzlich von unerwarteten Gebühren die Rendite verhagelt zu bekommen (wenn man zB monatlich 20€ anlegen möchte, sind 2€ Gebühr einfach nicht akzeptabel)


ETF geht. Habe für meine Kids je ein Konto mit einem Sparplan. Sparplan bzw. Fonds Wechseln muss man nicht, manchmal kann es aber Sinn machen, z. B eher in Renten-, als Aktienfonds zu investieren. Mit einem MSCI World ETF kann man, auch laut Finanztestempfehlung, auf lange Sicht nix falsch machen. Hilft das?
Und täglich grüßt das Murmeltier... Immer wieder nice.
southy02.06.2019 12:00

Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe …Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe über den sparplan als trades? Gibt es dann viele / brauchbare als kostenfrei bzw. wie oft wechseln die = wie regelmäßig muss man sich um das ganze kümmern um nicht plötzlich von unerwarteten Gebühren die Rendite verhagelt zu bekommen (wenn man zB monatlich 20€ anlegen möchte, sind 2€ Gebühr einfach nicht akzeptabel)


Normalerweise bei ETF und Aktien 1,5% Ordergebühr + Börsengebühr (deutlich weniger) und noch eine Jahres Gebühr (ETF meist 0,2 bis 0,4%, Aktien keine Jahresgebühr). Gibt auch Aktions ETF. Da bezahlt man keine 1,5% Ordergebühr. Ein thesaurierender MSCI World ACWI mit geringer Jahresgebühr auf lange Laufzeit ist aufjedenfall einen Blick wert. (Das übliche: keine Wertpapier Kaufempfehlung :))
Bearbeitet von: "krokochris" 2. Jun
Meine Teenies traden auch auf'm Schulhof
berlinadealz02.06.2019 12:20

ETF geht. Habe für meine Kids je ein Konto mit einem Sparplan. Sparplan …ETF geht. Habe für meine Kids je ein Konto mit einem Sparplan. Sparplan bzw. Fonds Wechseln muss man nicht, manchmal kann es aber Sinn machen, z. B eher in Renten-, als Aktienfonds zu investieren. Mit einem MSCI World ETF kann man, auch laut Finanztestempfehlung, auf lange Sicht nix falsch machen. Hilft das?


Danke, das hilft sehr.

Wie gesagt, das Ziel ist ein Depot pro Kind, in welchem ein ETF regelmäßig mit nicht zu großen Beträgen (Richtung 25€/Monat) bespart werden soll, aber eben so dass man möglichst wenig Arbeit damit hat = möglichst sollten die kostenfrei oder günstig verfügbaren ETFs nicht zu oft wechseln, um unliebsame Überraschungen wenn ich 3 Jahre später reinschaue zu vermeiden.
(Wobei natürlich 1-2% ordergebühr jetzt kein Drama sind- 1-2€/Trade wäre eher meine Befürchtung)

Am liebsten wäre mir jetzt noch wenn ungeplante Geldeingänge (zb Großeltern überweisen was zum Geburtstag) automatisch mit angelegt würden ohne dass ich mich drum kümmern muss, aber sowas gibt es wohl nur bei maxblue und die haben wohl andere Nachteile.

Das alles gesagt, geht eure Empfehlungen Richtung CoBa oder eher eine Direktbank/gibt’s konkrete Empfehlungen?

danke für Eure Tipps
Bearbeitet von: "southy" 2. Jun
southy02.06.2019 12:43

Danke, das hilft sehr. Wie gesagt, das Ziel ist ein Depot pro Kind, in …Danke, das hilft sehr. Wie gesagt, das Ziel ist ein Depot pro Kind, in welchem ein ETF regelmäßig mit nicht zu großen Beträgen (Richtung 25€/Monat) bespart werden soll, aber eben so dass man möglichst wenig Arbeit damit hat = möglichst sollten die kostenfrei oder günstig verfügbaren ETFs nicht zu oft wechseln, um unliebsame Überraschungen wenn ich 3 Jahre später reinschaue zu vermeiden. (Wobei natürlich 1-2% ordergebühr jetzt kein Drama sind- 1-2€/Trade wäre eher meine Befürchtung)Am liebsten wäre mir jetzt noch wenn ungeplante Geldeingänge (zb Großeltern überweisen was zum Geburtstag) automatisch mit angelegt würden ohne dass ich mich drum kümmern muss, aber sowas gibt es wohl nur bei maxblue und die haben wohl andere Nachteile. Das alles gesagt, geht eure Empfehlungen Richtung CoBa oder eher eine Direktbank/gibt’s konkrete Empfehlungen?danke für Eure Tipps


Genau sowas suche ich auch. Monatlich 25€ einfach laufen lassen. Keine bis möglichst wenig Gebühren. Einfach nen sicheren Selbstläufer für die Kids. Wer sich damit echt auskennt, darf mir gerne Tipps geben! Danke!
Bearbeitet von: "Nicky1111" 2. Jun
Gibts irgendwo noch Geldprämien für nen Abschluss und wie sieht’s aus wenn man den Sparplan kündigt? Fallen da Gebühren an?
Bearbeitet von: "Nicky1111" 2. Jun
southy02.06.2019 12:43

Danke, das hilft sehr. Wie gesagt, das Ziel ist ein Depot pro Kind, in …Danke, das hilft sehr. Wie gesagt, das Ziel ist ein Depot pro Kind, in welchem ein ETF regelmäßig mit nicht zu großen Beträgen (Richtung 25€/Monat) bespart werden soll, aber eben so dass man möglichst wenig Arbeit damit hat = möglichst sollten die kostenfrei oder günstig verfügbaren ETFs nicht zu oft wechseln, um unliebsame Überraschungen wenn ich 3 Jahre später reinschaue zu vermeiden. (Wobei natürlich 1-2% ordergebühr jetzt kein Drama sind- 1-2€/Trade wäre eher meine Befürchtung)Am liebsten wäre mir jetzt noch wenn ungeplante Geldeingänge (zb Großeltern überweisen was zum Geburtstag) automatisch mit angelegt würden ohne dass ich mich drum kümmern muss, aber sowas gibt es wohl nur bei maxblue und die haben wohl andere Nachteile. Das alles gesagt, geht eure Empfehlungen Richtung CoBa oder eher eine Direktbank/gibt’s konkrete Empfehlungen?danke für Eure Tipps


Mal so ein Tipp am Rande:
Manche Depots nehmen einen prozentualen Satz Gebühren, manche einen festbetrag.
Der festbetrag ist logischerweise bei größeren Beträgen irgendwann günstiger.

Wenn du also bei einem Depot mit festbetrag bist, lohnt es sich eventuell schon keine monatliche sparplanausführung sondern eine Ausführung pro Quartal einzustellen. Damit hast du gleich die kosten gedrittelt.

Bei meinen Sparplänen Versuche ich keine Kosten über 0,5% zu haben.

Bei meiner Tochter ist das aufgrund der kleineren Beträge nicht so einfach aber da habe ich mir einen aktions etf rausgesucht der derzeit kostenfrei ist. Da ich das depot aber nicht bei der Bank aus diesem Deal habe, bin ich mir grad nicht sicher ob die nen kostenfreien Partner haben.

Aber da musst du in jedem Fall schauen, da die Aktionen immer zeitlich begrenzt sind
southy02.06.2019 12:43

Danke, das hilft sehr. Wie gesagt, das Ziel ist ein Depot pro Kind, in …Danke, das hilft sehr. Wie gesagt, das Ziel ist ein Depot pro Kind, in welchem ein ETF regelmäßig mit nicht zu großen Beträgen (Richtung 25€/Monat) bespart werden soll, aber eben so dass man möglichst wenig Arbeit damit hat = möglichst sollten die kostenfrei oder günstig verfügbaren ETFs nicht zu oft wechseln, um unliebsame Überraschungen wenn ich 3 Jahre später reinschaue zu vermeiden. (Wobei natürlich 1-2% ordergebühr jetzt kein Drama sind- 1-2€/Trade wäre eher meine Befürchtung)Am liebsten wäre mir jetzt noch wenn ungeplante Geldeingänge (zb Großeltern überweisen was zum Geburtstag) automatisch mit angelegt würden ohne dass ich mich drum kümmern muss, aber sowas gibt es wohl nur bei maxblue und die haben wohl andere Nachteile. Das alles gesagt, geht eure Empfehlungen Richtung CoBa oder eher eine Direktbank/gibt’s konkrete Empfehlungen?danke für Eure Tipps


Gern. CoBa passt, zBmit nem comditect MSCI world ETF bzw. als Absicherung einen Rentenfonds. Die Gebühren liegen mit ca. 0,2-0,3% im Rahmen. Ein Automatismus für höhere Beträge ist mit nicht bekannt.
Als Alternative ist mit auch Weltsparen eingefallen. Deren ETF Sparpläne sind ebenfalls sehr günstig mit 0,33%.
Ich warte auf Wiederkehr von KWK 100€ und 25€ Prämie für Junior-Depot = 5 Monate ETF-Sparplan.
Average02.06.2019 14:27

Ich warte auf Wiederkehr von KWK 100€ und 25€ Prämie für Junior-Depot = 5 M …Ich warte auf Wiederkehr von KWK 100€ und 25€ Prämie für Junior-Depot = 5 Monate ETF-Sparplan.


Häufig leider nicht fürs junior depot
Lief genau so im September 2018.

Brauche es jetzt wieder.
Kurze Info zum Vergleichspreis: die Legobox kostet meist um die 25€, aktuell 23,99 bei Amazon
50€ als Ersatz ist da schon richtig gut+
Perfekt! Haben zwei Kinder und wir besparen es mit dem MSCI World je 25 € pro Monat, sieht aktuell sehr gut aus eröffne jetzt für das zweite ein separates und wir nehmen einen der Green ETFs:
iShares Dow Jones Global Sustain. Screend Ucits ETF
UBS MSCI World Socially Responsible Ucits ETF USD A-dis

21888162-JSw2e.jpg
cyverboy202.06.2019 15:52

Perfekt! Haben zwei Kinder und wir besparen es mit dem MSCI World je 25 € p …Perfekt! Haben zwei Kinder und wir besparen es mit dem MSCI World je 25 € pro Monat, sieht aktuell sehr gut aus eröffne jetzt für das zweite ein separates und wir nehmen einen der Green ETFs:iShares Dow Jones Global Sustain. Screend Ucits ETFUBS MSCI World Socially Responsible Ucits ETF USD A-dis[Bild]



Cool, das freut mich für euch Kannst du etwas zu den Gebühren sagen, die du so zahlst? Depotführung ist ja kostenlos bei einem Sparplan, aber wie sieht es mit anderen Gebühren aus (Orderentgelt?). Danke
Aber mal etwas anderes, wenn ihr ein Depot im Namen eures Kindes eröffnet, seit ihr ab diesem Moment nur noch der Verwalter. Oder?
Das heißt ihr dürft dieses Geld eigentlich nicht Ausgeben. Wie es dabei mit Studiengebühren oder Führerscheinen aussieht kann ich nicht sagen.
Hat da einer mehr Infos dazu?

Auch ist zu beachten das die Zinsen als einkommen gelten, je nachdem wieviel ihr angelegt habt bzw. Ihr zinsen bekommt kann es ja dann z.b. mit Bafög oder ähnlichen knapp werden.
Bearbeitet von: "Maufe" 2. Jun
Lonser02.06.2019 17:13

Cool, das freut mich für euch Kannst du etwas zu den Gebühren sagen, d …Cool, das freut mich für euch Kannst du etwas zu den Gebühren sagen, die du so zahlst? Depotführung ist ja kostenlos bei einem Sparplan, aber wie sieht es mit anderen Gebühren aus (Orderentgelt?). Danke


Hey, es wird jeweils 1,50 % comdirect Kaufaufschlag/Provision fällig!

Gibt aber immer wieder Aktionen, da werden die ETF-Gebühren auf 0% gesenkt. Hab bis jetzt nichts günstigeres gefunden!
Maufe02.06.2019 18:22

Aber mal etwas anderes, wenn ihr ein Depot im Namen eures Kindes eröffnet, …Aber mal etwas anderes, wenn ihr ein Depot im Namen eures Kindes eröffnet, seit ihr ab diesem Moment nur noch der Verwalter. Oder?Das heißt ihr dürft dieses Geld eigentlich nicht Ausgeben. Wie es dabei mit Studiengebühren oder Führerscheinen aussieht kann ich nicht sagen. Hat da einer mehr Infos dazu?Auch ist zu beachten das die Zinsen als einkommen gelten, je nachdem wieviel ihr angelegt habt bzw. Ihr zinsen bekommt kann es ja dann z.b. mit Bafög oder ähnlichen knapp werden.


Ja, die Erziehungsberechtigten sind dann nur Verwalter.
Es darf natürlich ausgegeben werden. Aber man muss im Sinne des Besitzers (Kind) handeln.
Führerschein davon zu bezahlen ist somit kein Problem.

Es gibt ja quasi keine Zinsen. Wenn du damit die Dividenden meinst, die ausgeschüttet werden, hast du recht. Ja.
Lonser02.06.2019 17:13

Cool, das freut mich für euch Kannst du etwas zu den Gebühren sagen, d …Cool, das freut mich für euch Kannst du etwas zu den Gebühren sagen, die du so zahlst? Depotführung ist ja kostenlos bei einem Sparplan, aber wie sieht es mit anderen Gebühren aus (Orderentgelt?). Danke



Nicky111102.06.2019 13:37

Gibts irgendwo noch Geldprämien für nen Abschluss und wie sieht’s aus wenn …Gibts irgendwo noch Geldprämien für nen Abschluss und wie sieht’s aus wenn man den Sparplan kündigt? Fallen da Gebühren an?



southy02.06.2019 12:00

Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe …Kann man denn ETF im sparplan besparen?Gelten denn die automatischen Käufe über den sparplan als trades? Gibt es dann viele / brauchbare als kostenfrei bzw. wie oft wechseln die = wie regelmäßig muss man sich um das ganze kümmern um nicht plötzlich von unerwarteten Gebühren die Rendite verhagelt zu bekommen (wenn man zB monatlich 20€ anlegen möchte, sind 2€ Gebühr einfach nicht akzeptabel)


Man, man, man. Hoffentlich investiert Ihr das Geld in die Ausbildung Eurer Kinder, damit die jedenfalls lesen und das Gelesene verstehen lernen.
StPaulix03.06.2019 15:53

Man, man, man. Hoffentlich investiert Ihr das Geld in die Ausbildung Eurer …Man, man, man. Hoffentlich investiert Ihr das Geld in die Ausbildung Eurer Kinder, damit die jedenfalls lesen und das Gelesene verstehen lernen.


Man man und wieder ein absolut Sinn freier und inhaltsloser Beitrag. Glückwunsch für 2 verschwendete Lebensminuten. Dein Kommentar zeugt von einer wahren Leuchte.
Nicky111102.06.2019 13:37

wie sieht’s aus wenn man den Sparplan kündigt? Fallen da Gebühren an?


Nicky111103.06.2019 15:58

Glückwunsch für 2 verschwendete Lebensminuten.


In den zwei Minuten hättest Du auch selber die Bedingungen für die Sparpläne der comdirect lesen und vielleicht auch verstehen können.
StPaulix03.06.2019 16:14

In den zwei Minuten hättest Du auch selber die Bedingungen für die S …In den zwei Minuten hättest Du auch selber die Bedingungen für die Sparpläne der comdirect lesen und vielleicht auch verstehen können.


Mal richtig lesen mein Guter!Meine Fragen bezogen sich nicht auf dieses Angebot aber Du hast Deinen Senf dazugegeben. Glückwunsch!

Und wenn Du sämtliche Vertragsbedingungen in 2 Minuten liest, wundert mich nichts mehr.
Bearbeitet von: "Nicky1111" 3. Jun
Verkauf kostet 4,90€+0,25% des Ordervolumens, aber mind. 9,90€ und max. 59,90€, korrekt? Könnte man vielleicht noch im Deal ergänzen.

Eine kleine Beispielrechnung(18 Jahre mit jeweils 25€/50€/100€ pro Monat):

18 Jahre ohne Zinsen: 5400€/10800€/21600€
mit Zinsen (5%): 8.668,30€/17.336,61€/34.673,15€

Zinsen abzüglich Orderentgelt (0,25% pro Monat): 8.536,50/17.076,56€/34.153,05€

Kosten Verkauf: 4,90€+21,34€/42,69€/85,38€=26,24€/47,59€/90,28€("nur" max. 59,90€)

Angespartes nach 18 Jahren: 8.510,26€/17.028,97‬€/34.093,15‬€


Benutzter Zinsrechner: renditerechner.fmh.de/rec…ns/
5% sind ein realistischer Wert nach 18 Jahren Anlagezeitraum.
Achtung: ETF's sollten nur über einen langen Anlagezeitraum bespart werden, mind. 10 Jahre, weil sonst das Verlustrisiko deutlich erhöht ist.
Die Gebühren scheinen höher als nötig. Wenn man unbedingt 25€ pro Monat besparen möchte, dann ist es noch vergleichsweise günstig. Aber durch das zusammenlegen der Sparraten zu größeren Beträgen, z.B. Viertel- oder Halbjährlich kann bei anderen Banken wieder Geld gespart werden (die Onvista verlangt glaube ich 1€ pro Sparplanausführung).

Hinweis: Ihr müsst nicht bei der Comdirect bleiben, wenn ihr verkaufen wollt. Ihr könnt jederzeit kostenlos euer Depot zu einer anderen Bank wechseln und dort zu vielleicht besseren Konditionen verkaufen!
Bearbeitet von: "Lonser" 3. Jun
Lonser03.06.2019 16:39

Verkauf kostet 4,90€+0,25% des Ordervolumens, aber mind. 9,90€ und max. 59, …Verkauf kostet 4,90€+0,25% des Ordervolumens, aber mind. 9,90€ und max. 59,90€, korrekt?


Ob die Gebühren in 18 Jahren noch wirklich aktuell sind?
Bearbeitet von: "StPaulix" 3. Jun
StPaulix03.06.2019 17:01

Ob die Gebühren in 18 Jahren noch wirklich aktuell sind?



Ok. das stimmt natürlich, höchstwahrscheinlich nicht. Sollte trotzdem einfach mal eine kleine Rechnung sein, damit andere eine ungefähre Vorstellung von den Gebühren/Kosten haben und vielleicht mit anderen Banken vergleichen können.
Lonser03.06.2019 17:03

Ok. das stimmt natürlich, höchstwahrscheinlich nicht. Sollte trotzdem e …Ok. das stimmt natürlich, höchstwahrscheinlich nicht. Sollte trotzdem einfach mal eine kleine Rechnung sein, damit andere eine ungefähre Vorstellung von den Gebühren/Kosten haben und vielleicht mit anderen Banken vergleichen können.


Im Moment bewegen sich die Kosten ja so langsam gegen Null. Bei "Trade Republik" kostet An- oder Verkauf pauschal 1 €, eToro wirbt sogar mit 0 €. Leider kann man noch kein Depot zu TR übertragen, aber das soll wohl auch noch kommen.
StPaulix03.06.2019 18:07

Im Moment bewegen sich die Kosten ja so langsam gegen Null. Bei "Trade …Im Moment bewegen sich die Kosten ja so langsam gegen Null. Bei "Trade Republik" kostet An- oder Verkauf pauschal 1 €, eToro wirbt sogar mit 0 €. Leider kann man noch kein Depot zu TR übertragen, aber das soll wohl auch noch kommen.



Habe mir Trade Republik mal gerade angesehen, habe vorher schon mal ein bisschen was über die gehört. Scheint eine coole Idee zu sein. Die ETF Auswahl soll relativ begrenzt sein, noch. Aber kann ich dort echt für nur einen Euro Kaufen und Verkaufen? Eigentlich bin ich ja nicht so der Zocker, aber was muss man so beachten, wenn man dort nur kurzfristig Aktien hält und dann mit Gewinn wieder verkauft? Ich liege zurzeit deutlich unter dem Grundfreibetrag und könnte mir vorstellen so günstig ETF's zu kaufen und wenn der Kurs deutlich nach oben geht wieder zu verkaufen, weil es sind ja nur 1€ jeweils. Das Geld ist natürlich nur Geld, auf das ich problemlos verzichten kann und auch ein Totalverlust (sehr unwahrscheinlich, aber bei Aktien immer möglich) wäre in Ordnung. Ich würde aber trotzdem nicht mit Verlust verkaufen, sondern wenn es wirklich nur Berg ab geht, dann auch ohne Probleme 5-10 Jahre warten und dann erst verkaufen.

Aber falls es sich wirklich lohnt schon nach kurzer Zeit zu verkaufen (so vielleicht nach 1 oder 2 Monaten schon, ich rede jetzt nicht unbedingt vom gleichen Tag, ich glaube DayTrading oder so nennt sich das, das will ich nicht machen ^^ ), gibt es da irgendetwas besonderes zu beachten? Ich meine, weil ich unter dem Grundfreibetrag liege, müsste ich doch eigentlich keine Steuern zahlen.

Und bei eToro kenne ich mich leider nicht so aus, aber habe leider eher negatives dazu gehört, weiß aber nicht genau wieso.
Bearbeitet von: "Lonser" 3. Jun
Lonser03.06.2019 16:39

5% (Zinsen) sind ein realistischer Wert nach 18 Jahren


Wo lebst du denn?!

Meinst du vielleicht eine eventuelle Fondsperformance?
jeck198403.06.2019 19:56

Wo lebst du denn?! Meinst du vielleicht eine eventuelle …Wo lebst du denn?! Meinst du vielleicht eine eventuelle Fondsperformance?


Ich meine damit die durchschnittliche Rendite(auch Effektivzins genannt). 5% sind da durchaus möglich, man kann natürlich auch mit 4% rechnen, damit man vielleicht nicht zu optimistisch an die Sache rangeht. Wann man verkauft ist natürlich von sehr hoher Bedeutung. Wenn man Pecht hat, dann kann man gar nicht nach 18 Jahren verkaufen, weil die Kurse gerade im Keller sind. Dann muss man eventuell noch einige Jahre warten, bis es wieder hoch geht,
Lonser03.06.2019 20:09

dann kann man gar nicht nach 18 Jahren verkaufen, weil die Kurse gerade im …dann kann man gar nicht nach 18 Jahren verkaufen, weil die Kurse gerade im Keller sind.


Wenn die Papiere nach 18 Jahren trotz einer schlechten Börse nicht einmal ihren Einsatz bringen, waren es die falschen.
Bearbeitet von: "StPaulix" 3. Jun
StPaulix03.06.2019 22:23

Wenn die Papiere nach 18 Jahren trotz einer schlechten Börse nicht einmal …Wenn die Papiere nach 18 Jahren trotz einer schlechten Börse nicht einmal ihren Einsatz bringen, waren es die falschen.


Oder man befindet sich dann mitten in einer erneuten Weltwirtschaftskrise
Lonser03.06.2019 20:09

Ich meine damit die durchschnittliche Rendite(auch Effektivzins genannt). …Ich meine damit die durchschnittliche Rendite(auch Effektivzins genannt). 5% sind da durchaus möglich, man kann natürlich auch mit 4% rechnen, damit man vielleicht nicht zu optimistisch an die Sache rangeht. Wann man verkauft ist natürlich von sehr hoher Bedeutung. Wenn man Pecht hat, dann kann man gar nicht nach 18 Jahren verkaufen, weil die Kurse gerade im Keller sind. Dann muss man eventuell noch einige Jahre warten, bis es wieder hoch geht,


Sorry, auch der Begriff ist nicht der richtige. Du meinst die Performance.
Schade. Noch vor zwei Wochen für meine drei Kinder abgeschlossen – ohne die Legoboxen.
Die Boxen gibts bei Amazon für 24 Euro. Hier sind es zwei, d.h. der Gegenwert der Boxen liegt bei 48€.

Bei Comdirect zahlt man keine Depotgebühren und viele Top-Fonds gibt es ohne Ausgabeaufschlag und ohne Ordergebühren im Sparplan. (z.B. lyx0ag ist mein Favorit)
Die Bank erhält jedoch eine Kaufprovision vom Fondsanbieter (den andere Banken ebenfalls erhalten, auch wenn dort Ausgabeaufschlag und Ordergebühren fällig werden).
Auch gibt es im Gegensatz z.B. zu Flatex keine Negativzinsen auf dem Referenzkonto.
Der Kurs ist demnach wirklich gut.

Bedenkt hier über den langen Zeitraum unbedingt den anlegerfreundlichen "Cost Average Effekt".

Selbst wenn der Kurs des dem ETF zugrundeliegenden Index beim späteren Verkauf nicht ggü. dem heutigen Starterkurs des Sparplans erhöht hat, profitiert ihr maßgeblich von der Schwankung des Kurses (Volatilität), da ihr bei konstanter Einzahlung in den Sparplan mehr Aktien kauft, wenn der Kurs niedrig ist als wenn er hoch ist.
Ihr profitiert sogar selbst dann, wenn der durchschnittliche Kurs dem Anfangs- und Endkurs entspricht, was schon eine sehr ungünstige Konstellation wäre.


Warum ist der Cost Average Effekt so super?

Vereinfachtes Beispiel, sehr defensiv:
Ihr beginnt euren jährlichen Sparplan über 5 jahre im Jahr 2019, ihr investiert 1000 Euro jährlich (auf einen Schlag) und verkauft im 6. Jahr. Ihr zahlt also insgesamt 5000 Euro für den Einkauf der Anteile.

Jahr Kurswert erworbene Anteile
2019 100 € 10
2020 50 € 20
2021 150 € 6,66
2022 50 € 20
2023 150 € 6,66
2024 100 € Verkaufswert: 63,32 Anteile x 100 Euro = 6332 Euro.

Gesamtrendite: 26,6 %
Rendite / Jahr: 4,8%

Schön zu sehen hier: Der Startkurs des Sparplans und der Verkaufskurs sind identisch bei 100 €. Auch der durchschnittliche Kaufkurs des ETF liegt bei 100 € (!). Trotzdem fahrt ihr eine Rendite von 4,8% ein, obwohl der Kurswert am Ende identisch ist wie am Anfang!
Die Frage, warum ihr trotz EK, VK und Durchschnittspreis von 100 Euro trotzdem einen Gewinn gemacht habt, liegt in der Tatsache, dass ihr stets den gleichen jährlichen Betrag investiert, und nicht stets die gleiche Anzahl von Anteilen kauft. Dadurch kauft ihr überproportional mehr Anteile, wenn der Kurs gerade niedrig ist. Das ist der Knackpunkt dieser Investitionsmethode.

Vereinfachtes Beispiel, defensiv, aber mit Kurssteigerung:
Ihr beginnt euren jährlichen Sparplan über 5 jahre im Jahr 2019, ihr investiert 1000 Euro jährlich (auf einen Schlag) und verkauft im 6. Jahr. Ihr zahlt also insgesamt 5000 Euro für den Einkauf der Anteile.
Da man auf lange Sicht davon ausgeht, dass der Kurs zwar fluktuiert, aber über lange Sicht (10 - 20 Jahre) so verkaufen kann, dass man die Aktien in einer Phase verkaufen kann, in der die Aktien höher liegen und zeitweise sehr günstig einkaufen konnte (Crash-Phasen). Der Verkauf sollte demnach nur erfolgen, wenn die Aktien gerade sehr gut stehen, oder alternativ ebenfalls über einen längeren Zeitraum erfolgen.

Jahr Kurswert erworbene Anteile
2019 100 € 10
2020 50 € 20
2021 150 € 6,66
2022 75 € 13,3
2023 200 € 5
2024 130 € Verkaufswert: 54,96 Anteile x 130 Euro = 7144 Euro.

Gesamtrendite: 42,8 %
Rendite / Jahr: 7,4%

(Das ist ein realstischer Wert, schaut man sich die typischen Rendite-Dreiecke an!)

Hilfsweise Googlen:
- Rendite-Dreieck
- Cost-Average Effekt
Ein unangenehmes Thema, aber für Alleinerziehende vielleicht ein ganz wichtiger Hinweis: sollte dem Kind als Depotinhaber etwas zustoßen und es stirbt, erben beide Elternteile zu gleichen Anteilen. Daran ändert sich auch nichts, wenn der andere Elternteil kein Sorgerecht hatte oder keinen Unterhalt gezahlt hat.

Ich habe leider so einen Fall noch etwas krasser in der eigenen Familie erleben müssen.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von martinhorrasedec3. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text