Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Kabelloses Gitarren-Übertragungssystem Rowin WS-20 (bis 30m Reichweite, 1100 mAh-Akku, 180° drehbarer Stecker)
339° Abgelaufen

Kabelloses Gitarren-Übertragungssystem Rowin WS-20 (bis 30m Reichweite, 1100 mAh-Akku, 180° drehbarer Stecker)

20,67€31,99€-35%TOMTOP Angebote
19
eingestellt am 10. MaiLieferung aus China

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Nichts ist weniger Rock 'n' Roll, als mit der E-Gitarre im Schritt über die Bühne zu hechten und plötzlich durch das Kabel zum Verstärker gummizugartig auf die Bretter geschickt zu werden. Damit euch das bei eurem nächsten Gig nicht mehr passiert, bietet sich ein kabelloses Übertragungssystem wie das Rowin WS-20 für 20,67€ an, welches gerade bei TomTop im Angebot ist.

Der günstigste Vergleichspreis, den ich aufspüren konnte, beträgt 31,99€ mit Versand durch Amazon. Hier müsst ihr zwar mit 7 bis 15 Werktagen deutlich länger warten, aber spart dafür auch 37%. Bis zur anstehenden Festivalsaison sollte es auf jeden Fall klappen.

Ich habe die Rezensionen auf Amazon mal durch ReviewMeta gejagt und der Großteil scheint zuverlässig zu sein, weshalb es bei 3.6 Sternen im Schnitt bleibt. Das ist natürlich kein Top-Wert, aber für ein solch günstiges Produkt durchaus akzeptabel.

Auch im Musiker-Board ist ein Kunde mit der Übertragungsleistung zufrieden, die wohl ohne wahrnehmbare Latenz erfolgt. Allerdings solltet ihr nicht gleichzeitig mit Bluetooth-Signalen herumfunken, weil es dabei wohl zu Interferenzen kommen kann.

Hier noch eine englischsprachige Video-Review des Systems:


Spezifikationen

  • Marke: Rowin
  • Modell: WS-20
  • Übertragungsbereich: Über 30M (kein Hindernis)
  • Dynamikbereich: 105db
  • Stromversorgung: Eingebaute 3.7V 1100mA Lithium-Batterie
  • Artikelgröße: 14 * 4,5 * 1,8 cm / 5,5 * 1,8 * 0,7 Zoll
  • Artikel Gewicht: 60g / 2.1oz für jeden

Paketliste:

  • 1 * Sender
  • 1 * Empfänger
  • 1 * Benutzerhandbuch
  • 1 * USB-Ladekabel

1377194.jpg
1377194.jpg
Zusätzliche Info
TOMTOP AngeboteTOMTOP Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
[quote]Nichts ist weniger Rock 'n' Roll, als mit der E-Gitarre im Schritt über die Bühne zu hechten und plötzlich durch das Kabel zum Verstärker gummizugartig auf die Bretter geschickt zu werden.[/quote]

Es gibt etwas noch viel uncooleres:
Wenn mitten im Gig plötzlich der Sound anfängt zu knarzen und kurz auszusetzen... Alle kucken dumm, keiner weiss was los ist, man wackelt am Stecker, dreht am Regler, aber nutzt nichts... Dann kommt der Kollege vom Monitor-Pult neben der Bühne angehechtet, wackelt auch wild am Stecker, macht das Ding an und aus (woraufhin es neu pairen will) und rennt am Ende doch wieder ein Kabel holen.

Die Moral von der Geschicht': Auf der Bühne auf billigen China-kram mit nicht tauschbarem Akku verlass' Dich nicht!
Golden Plug könnte durchaus auch auf einen Artikel aus dem eis.de Sortiment hindeuten.
19 Kommentare
@ACDC@slash

Euer Deal, Jungs.
Erfahrungen?
Golden Plug könnte durchaus auch auf einen Artikel aus dem eis.de Sortiment hindeuten.
Finde das eigentlich ganz interessant mit dem Aux-In
Für den Preis kann man das Gerät wohl mal testen
Also für 20 Euro kann man glaube ich nichts falsch machen...
Also bei der Bewertungszahl und ohne Wechselbarem Akku und der Bluetoothproblematik klingt es nicht so als ob man sich im (halb)professionellem oder Liveeinsatz auf das Ding verlassen sollte, für den Preis kan nman neugierig werden, aber ich enthalte mich...
Geile Idee.
Wenn ich ab und zu mal mit meiner Gitarre auf dem Sofa sitzen will, nervt mich der Kabel schon sehr.
Und das mit dem Handy verbinden und Songs abspielen war für mich der Grund zu kaufen.
[quote]Nichts ist weniger Rock 'n' Roll, als mit der E-Gitarre im Schritt über die Bühne zu hechten und plötzlich durch das Kabel zum Verstärker gummizugartig auf die Bretter geschickt zu werden.[/quote]

Es gibt etwas noch viel uncooleres:
Wenn mitten im Gig plötzlich der Sound anfängt zu knarzen und kurz auszusetzen... Alle kucken dumm, keiner weiss was los ist, man wackelt am Stecker, dreht am Regler, aber nutzt nichts... Dann kommt der Kollege vom Monitor-Pult neben der Bühne angehechtet, wackelt auch wild am Stecker, macht das Ding an und aus (woraufhin es neu pairen will) und rennt am Ende doch wieder ein Kabel holen.

Die Moral von der Geschicht': Auf der Bühne auf billigen China-kram mit nicht tauschbarem Akku verlass' Dich nicht!
Wie vieles aus China leider nur Gimmickcharakter...
Bühne über Funk mag vielleicht gehen, aber zum recording Unbrauchbar, denke ich mal!

Weil bei bt wird von der Übertragung her im hohen und tiefen frequenz Bereich einfach was weggeschnitten, durch das übertragungsprotokoll, ich Weiss es nicht genau aber denke hier kann sich das ähnlich verhalten!

Ich Weiss nicht genau ob sich da schon was geändert hat, aber ich würde das für recording nicht einsetzen, für live vielleicht aber dennoch ein Kabel als Sicherheit bereit legen, falls doch wirklich wie erwähnt das Gerät sich pairen will erneut oder es zu Störung kommt, Streuung auf die anderen signal führenden Strecken oder der Akku leer ist!

Das man statt Fehlersuche lieber beim bewährten schnell bleiben kann!
Danke, gekauft.
Höchstens zum daheim rumklampfen... und da muss man schon mit Klang und Latenz -einbrüchen rechnen. Schaut man sich die Bewertungen mal kritischer an, sieht man, dass viele "Anfänger" auch bewerten. Bei erfahreneren Gitarristen/Bassisten hört man schon, dass sie wieder auf Kabel umsteigen. War vor einem halben Jahr auf der Suche, hab dann aber aufgrund der schlechten Bewertungen von den China-Wireless gelassen. Das ist selbst bei namhaften Markenhersteller eine schwierige Sache...
Nichts IST mehr Rock:21659014-mSGOn.jpg
southy10.05.2019 11:48

[quote]Nichts ist weniger Rock 'n' Roll, als mit der E-Gitarre im Schritt …[quote]Nichts ist weniger Rock 'n' Roll, als mit der E-Gitarre im Schritt über die Bühne zu hechten und plötzlich durch das Kabel zum Verstärker gummizugartig auf die Bretter geschickt zu werden.[/quote]Es gibt etwas noch viel uncooleres:Wenn mitten im Gig plötzlich der Sound anfängt zu knarzen und kurz auszusetzen... Alle kucken dumm, keiner weiss was los ist, man wackelt am Stecker, dreht am Regler, aber nutzt nichts... Dann kommt der Kollege vom Monitor-Pult neben der Bühne angehechtet, wackelt auch wild am Stecker, macht das Ding an und aus (woraufhin es neu pairen will) und rennt am Ende doch wieder ein Kabel holen.Die Moral von der Geschicht': Auf der Bühne auf billigen China-kram mit nicht tauschbarem Akku verlass' Dich nicht!


Das stimmt wohl. Es gibt nichts schlimmeres als während einer Bühnenshow auf Fehlersuche gehen zu müssen Das kann einem schon mal den ganzen Auftritt ruinieren.
meyerstefan510.05.2019 12:08

Bühne über Funk mag vielleicht gehen, aber zum recording Unbrauchbar, d …Bühne über Funk mag vielleicht gehen, aber zum recording Unbrauchbar, denke ich mal!Weil bei bt wird von der Übertragung her im hohen und tiefen frequenz Bereich einfach was weggeschnitten, durch das übertragungsprotokoll, ich Weiss es nicht genau aber denke hier kann sich das ähnlich verhalten!Ich Weiss nicht genau ob sich da schon was geändert hat, aber ich würde das für recording nicht einsetzen, für live vielleicht aber dennoch ein Kabel als Sicherheit bereit legen, falls doch wirklich wie erwähnt das Gerät sich pairen will erneut oder es zu Störung kommt, Streuung auf die anderen signal führenden Strecken oder der Akku leer ist!Das man statt Fehlersuche lieber beim bewährten schnell bleiben kann!


Warum sollte man zum Recorden bei der man die bestmöglichste und unverändertste Qualität sucht und sich ohnehin kaum bewegt wireless Systeme einsetzen?
20,- EUR? Hab's mal bestellt.
Vielleicht ist es ja doch okay
hucklegerry10.05.2019 15:03

Warum sollte man zum Recorden bei der man die bestmöglichste und …Warum sollte man zum Recorden bei der man die bestmöglichste und unverändertste Qualität sucht und sich ohnehin kaum bewegt wireless Systeme einsetzen?



Naja, lies den Original-Post: Natürlich um dort... "im Schritt [...] zu hechten".

Man muss sich das so vorstellen:
endlich von allen Kabeln befreit kann der euphorisierte Gitarrist nun auch im Studio zum Stage-dive ansetzen.
Er kommt leider nicht weit, weil er fieserweise nach nur einem Schritt über den Koffer vom Sax fällt und dabei das nächstgelegene Mic-Set umreißt. Vorwärts stolpernd rutscht er endgültig auf den reserve-Sticks des Drummers aus und geht dabei in die Horizontale. Was für ein Glück dass die Studio-Wand, die ihn dann sehr schnell bremst, dick Schaumstoff-gepolstert ist.

Aber hey, endlich wireless!!!! Yeah!!!
Ähnliche Leute soll es geben die das versuchen würden, wäre gut denkbar!

Vergessen hast du das koksbuffet des typischen Gitarristen, welches er dann noch um stolpert, die letzten 800 Euro die er vielleicht lieber in sein Setup hätte stecken sollen, statt in den kreativen work flow!

Was wohl einer der typischtensten Gründe ist, wieso der Rock Klassiker die zerschlagen Gitarre ist!

Mit Sicherheit gibt es Leute die das versuchen würden, aber hey Hauptsache China Schrott aus Ghana!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text