160°
KALKHOFF IMAGE 30-GANG DEORE LX 719 Euro [plus Versand 19,99 Euro] 110 Euro bzw. 180 Euro unter Idealo, je nach Rahmengröße

KALKHOFF IMAGE 30-GANG DEORE LX 719 Euro [plus Versand 19,99 Euro] 110 Euro bzw. 180 Euro unter Idealo, je nach Rahmengröße

Dies & DasMEGABikeOnline Angebote

KALKHOFF IMAGE 30-GANG DEORE LX 719 Euro [plus Versand 19,99 Euro] 110 Euro bzw. 180 Euro unter Idealo, je nach Rahmengröße

Preis:Preis:Preis:719€
Zum DealZum DealZum Deal
Antizyklisch kaufen: Schönes Trekkingbike der Marke Kalkhoff,
in atlasgrey matt oder magicblack matt in den Rahmenhöhen 50, 55 und 60 cm.
Habe mir gerade eines zugelegt und bin höchst zufrieden.
Super Handling und Qualität, Schaltung präzise und kräftige Bremsen. Es quietscht und wackelt nichts.
Kalkhoff schneidet bei Tests oft recht gut ab. Hier mal ein Test der 27 Gang Variante:

testberichte.de/p/k…tml

110 Euro bzw 180 Euro unter Idealo (je nach Rahmengröße)
Idealo ab 829 Euro, da aber nur Rahmengröße 45, bei anderen Rahmengrößen sogar 899 Euro:

idealo.de/pre…tml

Hier der Link zum Hersteller, auch vielleicht wegen der Rahmengröße:

kalkhoff-bikes.com/ind…9af

Beliebteste Kommentare

So, nun auch mein Senf dazu:

Fahrradrahmen kommen so gut wie alle aus Taiwan und Korea. Das Herstellungsland ist aber absolut kein Kriterium für die Qualität! Mann kann dort Rahmen für 37 EUR, oder auch für 500 EUR bestellen...

Zur Diskussion Nabe/Kette sag ich lieber nix. Da schwingt beinahe schon was Religiöses mit. Klarzustellen wäre höchstens, dass eine 11Gang-Alfine IMHO für so gut wie jeden "normalen" Einsatzzweck mehr als ausreicht. Außerdem ist die Übersetzung natürlich veränderbar. Man kann sie zwar nicht weiter spreizen (was ich bei einer Gesamtübersetzung von mehr als 400% auch entbehrlich finde), aber durch einen simplen Ritzeltausch für ein paar wenige EUR lässt sich der Übersetzungsbereich doch nahezu beliebig nach oben oder unten variiren. So kommt sowohl der Alpenüberquerer, als auch der Flachlandraser auf seine Kosten.
Ich selbst fahre in der Stadt ne poplige 8-Gang Nexus und wüsste nicht, warum ich noch mehr bräuchte. BTW: Wer Kettenschaltung meiden will und mal Lust auf ein völlig neues "Schaltgefühl" hat, der sollte mal eine NuVinci N360 probefahren(!)

Und dann noch zum hier angebotenen Radl:
Wir - Fachhandel - verkauf(t)en seit mehr als 10 Jahren Räder von Derby Cycle. Dazu gehören u.A. die Marken Raleigh, Univega, Focus, Rixe, Kalkhoff. Alle werden in Cloppenburg am gleichen Band produziert.

Leider liess die Monatgequalität Jahr für Jahr bis ins Erbärmliche nach. Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, aber wir mussten im letzten Jahr an so gut wie jedem Neurad mindestens ne halbe Stunde nacharbeiten und jede Menge Teile tauschen/reklamieren, bis man es "auf den Kunden loslassen" konnte). Das einzig Gute an den Dingern war bislang das Preis/Leistungsverhältins.

Seit der Übernahme durch den Pon-Konzern ist aber selbst das kein Argument mehr, denn jetzt muss offenbar mehr Geld reinkommen. Auf der diesjährigen Ordermesse in Mainhausen gab es neue Preise... alle Modelle, die sich in der Vergangenheit gut verkauften, wurden im EK ca. 100 EUR teurer und sind z.T. schlechter ausgestattet! Somit hat sich Derby für uns erledigt. Es gibt bessere Qualität zu günstigeren/gleichen Preisen.

Last, but not least: Der Dealpreis ist ein "normaler Winterpreis" für ein brauchbares Fahrrad. Nicht mehr, nicht weniger...

uschilala

Das sind ja fast 1500 Deutsche Mark



Nach 12 Jahren immer noch in DM umrechnen, Respekt.

42 Kommentare

Kalkhoff Image = Kalkofes Mattscheibe (engl.)?

Fast;-)

Für das Geld krieg ich ein Moped

Das sind ja fast 1500 Deutsche Mark

uschilala

Das sind ja fast 1500 Deutsche Mark



Nach 12 Jahren immer noch in DM umrechnen, Respekt.

Keine Ahnung warum das Fahrrad so teuer ist ?
Das meiste wird doch in China und Japan hergestellt.
Ich habe keine Ahnung ob der Rahmen hier in Deutschland hergestellt wird. Kann ich mir nicht vorstellen. Heute wird überall betrogen und gelogen was das zeug hält. oO:(

uschilala

Das sind ja fast 1500 Deutsche Mark



12 Jahre oO ?
Ich glaub etwas länger

Ich würde mir stark überlegen ein Trekkingrad mit Kettenschaltung zu kaufen. Geschlossene Nabenschaltungen haben für den Anwendungszweck viel mehr Sinn. Die Kettenschaltung hat den Vorteil effizienter Kraftübertragung, aber dafür viele Nachteile bei Wartung und Pflege.

Gerade bei einem Rad, welches über lange (Reise-)Strecken halten soll, wo nicht immer eine Werkstatt in der Nähe ist, fallen die Nachteile der Technik stark ins Gewicht. In noch größerem Maße gilt das bei der täglichen Fahrt zur Arbeit. Da soll das Rad einfach funktionierten, kaum einer Nutzt auch nur die Hälfte der Gänge. Hier sind Nabenschaltungen haushoch überlegen, was vielen Leuten nicht richtig klar ist beim Kauf.

Kurzum, die hier verbaute Schalttechnik ist meiner Meinung nach völlig schwachsinnig bei allem, was kein reines Sportgerät ist. Da helfen auch keine 30 Gänge.

@ Kalkulon : Was muss man denn bei der Schaltung denn groß an Wartung betreiben? Wenn man die Kette reinigt und neu ölt werden die Umwerfer mit behandelt und fertig. Verstehe nicht ganz worauf du hinaus willst.

MastersSymphony

@ Kalkulon : Was muss man denn bei der Schaltung denn groß an Wartung betreiben?



Verstehe ich auch nicht. Mein 400€ Fahrrad hat mittlerweile über 10.000km auf den Buckel und an der Schaltung wurde noch nie etwas gewartet (hinten: Deore, vorne: Alivio).

Ich verstehe Kalkulon. Meine 21 Gang Kettenschaltung von Shimano hat mich regelmäßig in den Wahnsinn getrieben. Habe mir vor einem halben Jahr ein Klapprad von Dahon mit 7 Gang Nabenschaltung gekauft. Keine Problem bisher. Bei meinem Trekkingrad mit Kettenschaltung war ich alle 2 Monate zum einstellen der Schaltung in der Werkstatt. Hat mich zwar immer nur 1 Schachtel Malboro gekostet, aber das nervige war das hinfahren und warten.

Den Preis finde ich bei "ehem. UVP: 899,00€" noch nicht völlig umwerfend - um diese Jahreszeit geht da oft mehr. Für das Geld ist das aber wohl kein schlechtes Rad - soweit man das anhand der aufgelisteten Komponenten beurteilen kann.

Clown2000

Bei meinem Trekkingrad mit Kettenschaltung war ich alle 2 Monate zum einstellen der Schaltung in der Werkstatt. Hat mich zwar immer nur 1 Schachtel Malboro gekostet, aber das nervige war das hinfahren und warten.



OK, gelegentlich muss man die Schaltung neu einstellen (normalerweise jedoch nicht alle 2 Monate), aber die ganze Sache kann eigenständig in ca. 2 Minuten erledigt werden, ganz ohne Werkstatt.

Clown2000

Ich verstehe Kalkulon. Meine 21 Gang Kettenschaltung von Shimano hat mich regelmäßig in den Wahnsinn getrieben. Habe mir vor einem halben Jahr ein Klapprad von Dahon mit 7 Gang Nabenschaltung gekauft. Keine Problem bisher. Bei meinem Trekkingrad mit Kettenschaltung war ich alle 2 Monate zum einstellen der Schaltung in der Werkstatt. Hat mich zwar immer nur 1 Schachtel Malboro gekostet, aber das nervige war das hinfahren und warten.



Ich fahre zwar aktuell auch hauptsächlich Nabenschaltung, aber diese Horrorstory hört sich dann eher nach minderwertigem Material oder grober Misshandlung oder unfähigem Mechaniker an.
Was die Reisetauglichkeit angeht: Dafür ist eine Anforderung eine grosse Spreizung der Übersetzung, die bietet am einfachsten und billigsten eine Kettenschaltung. Die Nabenschaltungen, die da in die Nähe kommen (Rohloff und eingeschränkt Alfine 11) sind erstens teuer und erlauben zweitens keine Änderung der Übersetzung. Schwerer sind sie ausserdem.

MastersSymphony

@ Kalkulon : Was muss man denn bei der Schaltung denn groß an Wartung betreiben? Wenn man die Kette reinigt und neu ölt werden die Umwerfer mit behandelt und fertig. Verstehe nicht ganz worauf du hinaus willst.



Ja, Du hast schon Recht, wenn man sie reinigt, ölt, einstellt und ab und an was austauscht, nach 2-3 Jahren auch mal den Antrieb komplett erneuert ist eine Kettenschaltung schon zu gebrauchen. Aber die meisten machen das nicht bzw. haben wenig Ahnung, es kostet Geld und Zeit und der Vorteil für diesen Aufwand ist sehr gering. Es gibt für den Zweck dieses Fahrrads in meinen Augen viel bessere Technik, die viel weniger störanfällig ist. Darauf wollte ich hinweisen.

Das Argument mit dem Übersetzungsverhältnis finde ich an den Haaren herbei gezogen, auch wenn es technisch stimmt. Wer braucht auf diesem Fahrrad die extremen Übersetzungsverhältnisse, die eine Alfine nicht schaffen kann? Zumal die Geländegängigkeit und Windschnittigkeit nicht das erste Kriterium eines beladenen Trekkingrades sind. (Die Anpassung der Übersetzung mittels der Ritzelgrösse ist innerhalb gewisser Grenzen hingegen sehr wohl möglich.) Der Gewichtsunterschied von vielleicht 500g ist in meinen Augen ebenso sekundär, wenn man den Einsatzzweck bedenkt.

uschilala

Das sind ja fast 1500 Deutsche Mark



dw.de/die…018

Nicht so Dein Tag, heute, was...

uschilala

Keine Ahnung warum das Fahrrad so teuer ist ? :(Das meiste wird doch in China und Japan hergestellt.Ich habe keine Ahnung ob der Rahmen hier in Deutschland hergestellt wird. Kann ich mir nicht vorstellen. Heute wird überall betrogen und gelogen was das zeug hält. oO:(



Ich frag mich auch immer, warum Audi so teuer ist. Oder Apple. Oder Hugo Boss. Oder...

Genau, und früher war eh alles besser, als Du noch die Ostmark in der Tasche hattest und Brötchen 10 Pfennig kosteten... X)

uschilala

Für das Geld krieg ich ein Moped



Aber kein hochwertiges Markenmodell "made in Germany".

Schönes Bike um zur Arbeit zu fahren. Hab immer Angst um mein teueres MTB, trotz 80€ Schloss.

Würd ich das hier nehmen sieht relativ baugleich aus

boc24.de/sho…rad

aber mit Scheibenbremse fahre dieses seit 4 jähren Preis Leistung ist ok Schaltung selber tauschen funktioniert ist halt Verschleiß Artikel wenn man viel fährt klar pro Kettenschaltung shimano deore macht eigentlich keinen ärger

Nur dran denken die Schnellspanner zu entfernen sonst hab ihr am 2ten Tag keine Reifen mehr.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text