Kaspersky Free Antivirus: Kostenlose Version des Testsiegers zum Download
474°Abgelaufen

Kaspersky Free Antivirus: Kostenlose Version des Testsiegers zum Download

55
eingestellt am 26. Jul 2017Bearbeitet von:"Xziiro"
Kaspersky bietet nun auch eine Kostenlos-Version seiner Antiviren-Lösung zum Download an.

Eine um Funktionen abgespeckte Version von Kaspersky Internet Security können Nutzer nun kostenlos von den Servern der bekannten Sicherheitsfirma herunterladen.

Anders als auch die auf Deutsch verfügbare Security-Suite müssen Sie bei "Kaspersky Free" auf den Schutz von Internet-Zahlungen, die Kindersicherung und den Support durch den Hersteller verzichten. Auch gibt es derzeit keine mobile Version des Tools. "Kaspersky Free" beschränkt sich auf den Schutz gegen Viren, schädliche Software und warnt Sie beim Besuch gefährlicher Webseiten.


Die Viren-Engine in der Free-Version ist laut Angaben von Kaspersky die gleiche, wie sie auch in den Kaufprogrammen verwendet wird. Und die ist sehr empfehlenswert, Kaspersky hat es schon vielfach zum Testsieger in unseren Virenscanner-Vergleichen geschafft.
Zusätzliche Info
Zusatz- und Hintergrundinfos:
golem.de/new…tml
CHIP AngeboteCHIP Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
mark-s26. Jul 2017

Hot, aber bei denen habe ich immer Angst, dass die Russen mitlesen.

Zu spät, hab schon
55 Kommentare
Kalt, da Demoversion
Gehört zwar zu diverses, trotzdem hot für die gleiche Engine
sympatie26. Jul 2017

Kalt, da Demoversion



sympatie26. Jul 2017

Kalt, da Demoversion



ist keine DEMO

Anders als auch die auf Deutsch verfügbare Security-Suite müssen Sie bei "Kaspersky Free" auf den Schutz von Internet-Zahlungen, die Kindersicherung und den Support durch den Hersteller verzichten.


rest ist gleich nur kostenlos, wer lesen kann ....
Schade, gerade gekauft. Benötige die beiden Funktionen eh nicht.
Hot!
Lizenz ist für 366 Tage, und wird dann kostenlos automatisch erneuert.
Hot, aber bei denen habe ich immer Angst, dass die Russen mitlesen.
mark-s26. Jul 2017

Hot, aber bei denen habe ich immer Angst, dass die Russen mitlesen.

Zu spät, hab schon
ich brauch keine russische spionagesoftware auf meinen pc. microsoft spioniert schon genug.
Wahrscheinlich besser als die kostenlose Version von Antivir?
Kaspersky is TOP
Klingt gut, vor allem da mit Birdefender auf die Nerven geht.....

Die Frage ist ja nur, waurm bieten die es plötzlich kostenlos an.......
ikgamer26. Jul 2017

ich brauch keine russische spionagesoftware auf meinen pc. microsoft …ich brauch keine russische spionagesoftware auf meinen pc. microsoft spioniert schon genug.


Na dann ist es doch auch egal.
dgmx9626. Jul 2017

Klingt gut, vor allem da mit Birdefender auf die Nerven geht..... Die …Klingt gut, vor allem da mit Birdefender auf die Nerven geht..... Die Frage ist ja nur, waurm bieten die es plötzlich kostenlos an.......



winfuture.de/new…tml
Das ist keine abgespeckte Version von der Internet Security, sondern von Anti-Virus.
Also keine Firewall, Programmkontrolle, usw...
Testsieger? Ich dachte Bitdefender war die letzten Jahre immer Testsieger.
2206197726. Jul 2017

Testsieger? Ich dachte Bitdefender war die letzten Jahre immer Testsieger.



Testsieger der Herzen; Testsieger der internen Tests, Testsieger (als einzige Software) im großen NDR-Check die sicherste Waschmaschine.
Bearbeitet von: "LoopingLui1234" 26. Jul 2017
"auf den Schutz von Internet-Zahlungen...verzichten"
heisst das der virenschutz schaltet sich ab beim bezahlen?
Manche freuen sich auch wenn man ihnen vor die Tür oder auf die Tastatur kackt^^ War ja schließlich umsonst
Bearbeitet von: "Ren108" 26. Jul 2017
GratisGeier26. Jul 2017

"auf den Schutz von Internet-Zahlungen...verzichten"heisst das der …"auf den Schutz von Internet-Zahlungen...verzichten"heisst das der virenschutz schaltet sich ab beim bezahlen?


Nein, aber sonst hat Kaspersky ein extra Modul das merkt, wenn du auf einer Bankenseite bist und öffnet diese extra in einer Art Sandbox, oder blendet eine extra Tastatur ein oder so wenn ich das grad noch richtig in Erinnerung habe.
Na ja, viele AV-Programme gibt es als abgespeckte Version kostenlos. Oft haben die eh alles was man braucht, während umfangreichere kostenpflichtige Versionen teils Funktionen mitbringen die u.U. sogar mehr schaden als nutzen. Fragwürdig sind z.B. Komponenten die sich als Man-in-the-middle z.B. in SSL-Verbindungen einklinken.

Ein weiterer Grund für diese Aktion könnte natürlich der politische Ärger sein, den Kaspersky derzeit in den USA hat. Siehe z.B. hier: politico.com/sto…423

Da kann es bestimmt nicht schaden, das Image aufzupolieren. Dann sich der durchnschnittliche User darüber groß Gedanken machen müsste, glaube ich kaum.
ikgamer26. Jul 2017

ich brauch keine russische spionagesoftware auf meinen pc. microsoft …ich brauch keine russische spionagesoftware auf meinen pc. microsoft spioniert schon genug.



Da wäre es doch nur fair, für etwas Balance zu sorgen... ;-)
Da bleib ich lieber bei Avast.
Kaspersky aus Erfahrung gewisse Vorteile gegenüber den üblichen bisher kostenlosen virenscanner?
cityhawk26. Jul 2017

Da bleib ich lieber bei Avast.Kaspersky aus Erfahrung gewisse Vorteile …Da bleib ich lieber bei Avast.Kaspersky aus Erfahrung gewisse Vorteile gegenüber den üblichen bisher kostenlosen virenscanner?


Nun der russische Virenscanner wird die neuen Bundestrojaner (faz.net/akt…tml ) wohl nach einiger Zeit als solche erkennen und unschädlich machen können. Während ich wetten würde das deutsche AV Software diese sehr lange bewußt nicht werden können!
Dazu dürften auch andere AV Software aus EU Ländern und USA gehören, die leider bei der Erkennung versagen werden... Wie völlig unerwartet...

Schließlich will "Mutti" Angela ja auch lesen was ihr schreibt...
Bearbeitet von: "frank99" 26. Jul 2017
ja, Kaspersky ist gut, aber ohne den Schutz von Internet-Zahlungen für mich nicht anwendbar / ausreichend !
frank9926. Jul 2017

Nun der russische Virenscanner wird die neuen Bundestrojaner …Nun der russische Virenscanner wird die neuen Bundestrojaner (http://www.faz.net/aktuell/politik/online-durchsuchung-quellen-tkue-bundestrojaner-wird-gesetz-15071053.html ) wohl nach einiger Zeit als solche erkennen und unschädlich machen können. Während ich wetten würde das deutsche AV Software diese sehr lange bewußt nicht werden können!Dazu dürften auch andere AV Software aus EU Ländern und USA gehören, die leider bei der Erkennung versagen werden... Wie völlig unerwartet...Schließlich will "Mutti" Angela ja auch lesen was ihr schreibt...



da bin ich dann auf die "Erfahrungen" gespannt.
Vielleicht reicht ja Malwarebytes auch schon aus um denn B-Trojaner dann im Scan zu haben.
Aber mal ehrlich, wie viele die hier schreiben, wird jemals dieser Trojaner treffen?
Man kann nun natürlich die Verschwörungstheorie aufführen, dass wir alle überwacht werden sollen...
Dem ist sicher auch so, irgendwie. Funkzellenabfragen fast als Standard-Mittel sind ja lange schon "die Regel".
Avatar
GelöschterUser453651
dgmx9626. Jul 2017

Die Frage ist ja nur, waurm bieten die es plötzlich kostenlos an.......


Kaspersky bietet seit 2015 die kostenlose Version ihres Scanners an. Diese war bis vor Kurzem allerdings nur in russischer Sprache verfügbar.
cityhawk26. Jul 2017

da bin ich dann auf die "Erfahrungen" gespannt.Vielleicht reicht ja …da bin ich dann auf die "Erfahrungen" gespannt.Vielleicht reicht ja Malwarebytes auch schon aus um denn B-Trojaner dann im Scan zu haben.Aber mal ehrlich, wie viele die hier schreiben, wird jemals dieser Trojaner treffen?Man kann nun natürlich die Verschwörungstheorie aufführen, dass wir alle überwacht werden sollen...Dem ist sicher auch so, irgendwie. Funkzellenabfragen fast als Standard-Mittel sind ja lange schon "die Regel".


Aus der Vergangeinheit 2011, Kaspersky entdeckt neue Staatstrojaner-Version:
heise.de/sec…tml


Nun die Verschwörungspraxis zeigt das alles was (technisch) möglich ist, nach einiger Zeit auch gemacht wird.
Mal als Bsp. die Kontenabfrage wurde eingeführt um nur "schwerste Kriminalität zu bekämpfen, nach einiger Zeit und Anwendung der üblichen Salamitaktik wird diese heute z.b. vor allem gegen Arbeitslose eingesetzt um zu schauen ob die nicht doch irgendwo 3,12 Euro zuviel haben. Auf der anderen Seite ist der gleiche Staat wiederum sehr großzügig zu den Tätern bei den Cum-Ex Geschäften die den Staat um Milliarden betrogen haben über viele Jahre.

Hätte mir vor Snowden jemand gesagt was die Geheimdienste in welchem gigantischem Umfang machen, ich hätte es nicht für möglich gehalten. Dabei komme ich selber aus der IT Branche..
Und wer z.b. nach der #Landesverrat Aktion gegen netzpolitik.org die damals über den weiteren Ausbau des Bespitzelung Apparats berichteten und deswegen angeklagt wurden (netzpolitik.org/201…at/ ), "Fake News" & "Hate Speech" Paragraphen, der erneuten Vorratsdatenspeicherung etc. IMMER noch die Augen verschließt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Im Gegensatz dann zu unseren Großeltern, kann sich dann keiner hinterher hinstellen und sagen, er hätte von allem nichts gewußt...
Bearbeitet von: "frank99" 26. Jul 2017
Stimmt das Gerrücht das Kaspersky vom Russischen Geheimdienst FSB genötgt wurde eine Hintertür einzubaun damit der FSB spionieren kann
frank9926. Jul 2017

Aus der Vergangeinheit 2011, Kaspersky entdeckt neue …Aus der Vergangeinheit 2011, Kaspersky entdeckt neue Staatstrojaner-Version:https://www.heise.de/security/meldung/Kaspersky-entdeckt-neue-Staatstrojaner-Version-1363051.htmlNun die Verschwörungspraxis zeigt das alles was (technisch) möglich ist, nach einiger Zeit auch gemacht wird.Mal als Bsp. die Kontenabfrage wurde eingeführt um nur "schwerste Kriminalität zu bekämpfen, nach einiger Zeit und Anwendung der üblichen Salamitaktik wird diese heute z.b. vor allem gegen Arbeitslose eingesetzt um zu schauen ob die nicht doch irgendwo 3,12 Euro zuviel haben. Auf der anderen Seite ist der gleiche Staat wiederum sehr großzügig zu den Tätern bei den Cum-Ex Geschäften die den Staat um Milliarden betrogen haben über viele Jahre.Hätte mir vor Snowden jemand gesagt was die Geheimdienste in welchem gigantischem Umfang machen, ich hätte es nicht für möglich gehalten. Dabei komme ich selber aus der IT Branche..Und wer z.b. nach der #Landesverrat Aktion gegen netzpolitik.org die damals über den weiteren Ausbau des Bespitzelung Apparats berichteten und deswegen angeklagt wurden (https://netzpolitik.org/2016/ein-jahr-landesverrat/ ), "Fake News" & "Hate Speech" Paragraphen, der erneuten Vorratsdatenspeicherung etc. IMMER noch die Augen verschließt, dem ist nicht mehr zu helfen.Im Gegensatz dann zu unseren Großeltern, kann sich dann keiner hinterher hinstellen und sagen, er hätte von allem nichts gewußt...


Kann man fortführen unter allem was unter dem Deckmantel der "Sicherheit" so alles eingeführt wird, und letzten endes genau NULL für die "Sicherheit" bringt. Neuerdings die Prepaid-SIM Variante. Es sind eh millionen gereggte SIMs unterwegs. Eine Überprüfung neuer SIMs ist einfach lächerlich, hätte man wie damals7heute mit Verträgen handhaben sollen. Heute bekommt man die Leute mit Sicherheitsversprechen.
Aber das hier ist kein Verschwörungsforum. Es sollte um die genauen Vortiele von Kaspersly gehen. Letztendlich ist mir als Privatanwender wichtig, ob er das System stärker/schwächer ausbremst als andere es tun.
Avast z.B. bietet den "Vorteil" einen Software-Updater zu haben. Praktisch (gerade für die Verwandten, die dann weniger klicken müssen und nicht bei jedem Schritt nachfragen)
dgmx9626. Jul 2017

Klingt gut, vor allem da mit Birdefender auf die Nerven geht..... Die …Klingt gut, vor allem da mit Birdefender auf die Nerven geht..... Die Frage ist ja nur, waurm bieten die es plötzlich kostenlos an.......


die bieten es schon bald drei Jahre kostenlos an, bisher halt nur regional auf russisch.

zum warum....

weil heute fast jeder ne freeware version draussen hat?


eset zwar paid macht mich trotzdem mehr an, oder panda pro.

beide gute erkennung aber stressen nicht so beim zocken
Bearbeitet von: "ChiefLutz" 26. Jul 2017
Avatar
GelöschterUser674894
Oh, ein Schlangen-Öl Deal.
Windows Defender + Antimalwarebytes reicht vollkommen aus.
DerRoman26. Jul 2017

Windows Defender + Antimalwarebytes reicht vollkommen aus.



für sehr verdächtiges zeuch evtl. noch hvirustotal.com/de/ (nutzt 66 "Engine"s :q ) aber ansonsten bin auch ich der meinung, Windows Defender reicht für die meisten =)


MfG
Bearbeitet von: "mX128" 27. Jul 2017
onlineesel26. Jul 2017

Wahrscheinlich besser als die kostenlose Version von Antivir?



Ich habe persönlich noch nie etwas schlechtes von Kaspersky gehört oder erfahren (IT). Im Gegenteil! Bei Avira dagegen habe ich unter MacOS schon mehrfach auf verschiedenen Geräten WLAN-Probleme gehabt (nachgewiesen davon!).

Entscheide(t) selbst
Achja und wer "ganz sicher" sein will, der benutzt entweder kein Internet und andere externe Medien oder surft mit einem Stick auf dem Tails installiert ist. Das käme dem Gefühl von Sicherheit wohl am nächsten, ist jedoch wie immer dann auch am wenigsten komfortabel

tails.boum.org/ind…tml
Avast und Avira bieten auch kostenlose Versionen an. Muss man deswegen jetzt einen Deal aufmachen?
armand.helden26. Jul 2017

Stimmt das Gerrücht das Kaspersky vom Russischen Geheimdienst FSB genötgt w …Stimmt das Gerrücht das Kaspersky vom Russischen Geheimdienst FSB genötgt wurde eine Hintertür einzubaun damit der FSB spionieren kann



Das kann Dir hier wohl kaum jemand beantworten. Schau bei Google und mach' Dir selbst ein Bild: google.fr/sea…oor

Andererseits: Was bedeutet das? Ich würde solche Software definitiv nie in einem Unternehmen einsetzen, insbesondere nicht falls es z.B. im Verteidigungsbereich tätig ist. Selbst wenn es eine Backdoor geben sollte, glaube ich andererseits nicht dass die gegen Privatnutzer genutzt würde. Das würde früher oder später auffallen, und der Angriffsvektor wäre verbrannt.
Lösch_mich26. Jul 2017

Oh, ein Schlangen-Öl Deal.



Ich glaube dass ein reiner Malwarescanner je nach Nutzerprofil durchaus eine Daseinsberechtigung hat. Sobald aber Sachen wie Entschlüsselung von SSL-Verbindungen, personal Firewall und eine automatisch hinzugefügte Mailsignatur ("Diese Mail ist nicht verseucht. Sonst würden wir das ja hier schreiben. Versprochen.") usw. dazu kommen, wäre ich geneigt, zuzustimmen.
_scu_27. Jul 2017

Achja und wer "ganz sicher" sein will, der benutzt entweder kein Internet …Achja und wer "ganz sicher" sein will, der benutzt entweder kein Internet und andere externe Medien oder surft mit einem Stick auf dem Tails installiert ist. Das käme dem Gefühl von Sicherheit wohl am nächsten, ist jedoch wie immer dann auch am wenigsten komfortabel https://tails.boum.org/index.de.html



Ist Tails nicht eher zur Anonymisierung gedacht?

Außerdem ist ggf. selbst ein nicht vernetzter PC nicht "ganz sicher", siehe "Air Gap"-Angriffe.
Sowohl als auch. Darin laufen bestimmte Dinge in einer Sandbox, z.B. der Browser.

Was ist schon 100% sicher?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text