KATAPULT Abo + Knicker Magazin + Quartett/Notizbuch
516°

KATAPULT Abo + Knicker Magazin + Quartett/Notizbuch

19,90€55,10€-64% Kostenlos Kostenlos
35
eingestellt am 28. Jun
Momentan gibt es für ein 1 Jahres Abo des KATAPULT Magazins - v.a. bekannt durch die genialen Infografiken und Karten - zusätzlich ein sehr umfangreiches Willkommenspaket bestehend aus älteren Ausgaben, Grafikpostern und dem Knicker Magazin:

Paket 1:
.
1. Physikerquartett
2. Poster (Lustige Ortsnamen)
3. KATAPULT 17
4. KNICKER 1
5. KNICKER 5
6. KNICKER 6
7. KNICKER 7
8. Postkarten
(Gesamtwert 55,10 Euro)
.
Wer ein anderes Quartett will, einfach ins Feld “Bemerkung” schreiben
.
oder wählt Paket 2 (einfach ins Bemerkungsfeld “Paket 2” schreiben)
.
1. Notizbuch
2. Poster (Lustige Ortsnamen)
4. KNICKER 1
5. KNICKER 5
6. KNICKER 6
7. KNICKER 7
8. Postkarten
(Gesamtwert 49,30 Euro)
.

Das Heft erscheint 4x/Jahr, Einzelpreis 5,80€.
Kündigung ist jederzeit per Mail an abo@katapult-magazin.de möglich.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Kleine Hintergrundinfo: Wegen dieser Geschichte hat sich die KATAPULT Redaktion entschieden einen eigenen Verlag zu gründen und als „Startschuss“ die Geschenk-Aktion im Deal organisiert.
coffee_cream29.06.2020 06:03

Danke für die Info, ich kannte das Magazin bisher gar nicht, aber noch …Danke für die Info, ich kannte das Magazin bisher gar nicht, aber noch mehr linke Meinungsmacher braucht eigentlich kein Mensch.


Stimmt, wer benötigt schon Bildung? Die Statements hier sind sich einig, dass die Aufarbeitung hochwertig ist, allerdings manchmal auch ein politisches Interesse damit verknüpft wird, was ja auch alleine die Auswahl der Themen ist. Wer sich pluralistisch bilden möchte, kann ja die interessanten Themen verifizieren. Was dieses Land auf jeden Fall braucht, wäre wieder mehr Premiumjournalismus, egal ob konservativ, liberal oder links. Aber Internet sei Dank, wissen wir ja schon alles aus YouTube, Facebook und Twitter.
Bearbeitet von: "Kohlsuppe" 29. Jun
Ein wirklich tolles Magazin. Durch die graphische Aufbereitung animiert es zumindest mich, sich mit dem ein oder anderen Thema mehr leserlich zu beschäftigen.
Find ich hot. Hab es mal mitgenommen
35 Kommentare
Find ich hot. Hab es mal mitgenommen
Kleine Hintergrundinfo: Wegen dieser Geschichte hat sich die KATAPULT Redaktion entschieden einen eigenen Verlag zu gründen und als „Startschuss“ die Geschenk-Aktion im Deal organisiert.
Kann ich nur empfehlen. Habe dieses Angebot bestellt und kam auch direkt am nächsten Tag an. Für den Preis echt unschlagbar.
Ein wirklich tolles Magazin. Durch die graphische Aufbereitung animiert es zumindest mich, sich mit dem ein oder anderen Thema mehr leserlich zu beschäftigen.
Klingt interessant. Mal ausprobiert, vielen Dank!
Die Grafiken sind wirklich gut gemacht.
Allerdings sind die Zahlen oft und leider ganz und gar nicht neutral aufbereitet.
Bearbeitet von: "jobe" 28. Jun

Sondern?
Verschaff dir deinen eigenen Eindruck.
Für mich gilt: Wenn ich etwas a la taz lesen will, kaufe ich die.
@jobe: Deiner Aussage/Kritik fehlt jegliche Fundierung und Differenzierung.
moonlight_28.06.2020 21:45

Kleine Hintergrundinfo: Wegen dieser Geschichte hat sich die KATAPULT …Kleine Hintergrundinfo: Wegen dieser Geschichte hat sich die KATAPULT Redaktion entschieden einen eigenen Verlag zu gründen und als „Startschuss“ die Geschenk-Aktion im Deal organisiert.


Danke für die Kleine Hintergrundinfo.
Ich bin moderat geschockt, was sich Verlage da "Raus nehmen"
Bearbeitet von: "Hififranke" 28. Jun
Ano_Nuehm28.06.2020 22:59

@jobe: Deiner Aussage/Kritik fehlt jegliche Fundierung und Differenzierung.


Du darfst denken, was du willst.
Ich arbeite auch mit Zahlen und Statistiken.
Zahlen sind per se neutral, entscheidend ist immer der Kontext.
Fakt ist, dass die Daten dort sehr oft einseitig oder/und ohne einen umfassenden Kontext bewertet werden.
Wer differenziert und vor allem versucht, objektiv zu sein, sieht das durchaus.
Aber du darfst gern auch die Bild und die taz für objektiv halten.
(Eod)
Bearbeitet von: "jobe" 28. Jun
jobe28.06.2020 23:15

Du darfst denken, was du willst. Ich arbeite auch mit Zahlen und …Du darfst denken, was du willst. Ich arbeite auch mit Zahlen und Statistiken. Zahlen sind per se neutral, entscheidend ist immer der Kontext. Fakt ist, dass die Daten dort sehr oft einseitig oder/und ohne einen umfassenden Kontext bewertet werden. Wer differenziert und vor allem versucht, objektiv zu sein, sieht das durchaus. Aber du darfst gern auch die Bild und die taz für objektiv halten.(Eod)



Nach wie vor ist mir unklar, weshalb du die TAZ hier heran ziehst, noch fehlt mir jegliches konkretes Beispiel.
Dabei bin ich an einer differenzierten und fundierten Kritik interessiert.

Gerade habe ich ein Jahresabo abgeschlossen und bin gespannt, inwieweit die Grafiken und Daten dargeboten werden.
Katapult ist deutlich links angehaucht und mach daraus auch kein Geheimnis. Das ist damit gemeint, dass manchmal nicht ganz neutral bewertet wird.
Da hat mein Schlagwort-Alarm für "Katapult" umsonst angeschlagen. Naja, bis ich tatsächlich einen guten Deal finde, muss ich wohl weiterhin erstmal mit dem selbstgebauten Trebuchet auf den Nachbarn feuern.
Headie6628.06.2020 23:48

Katapult ist deutlich links angehaucht und mach daraus auch kein …Katapult ist deutlich links angehaucht und mach daraus auch kein Geheimnis. Das ist damit gemeint, dass manchmal nicht ganz neutral bewertet wird.


Danke für die Info, ich kannte das Magazin bisher gar nicht, aber noch mehr linke Meinungsmacher braucht eigentlich kein Mensch.
coffee_cream29.06.2020 06:03

Danke für die Info, ich kannte das Magazin bisher gar nicht, aber noch …Danke für die Info, ich kannte das Magazin bisher gar nicht, aber noch mehr linke Meinungsmacher braucht eigentlich kein Mensch.


Stimmt, wer benötigt schon Bildung? Die Statements hier sind sich einig, dass die Aufarbeitung hochwertig ist, allerdings manchmal auch ein politisches Interesse damit verknüpft wird, was ja auch alleine die Auswahl der Themen ist. Wer sich pluralistisch bilden möchte, kann ja die interessanten Themen verifizieren. Was dieses Land auf jeden Fall braucht, wäre wieder mehr Premiumjournalismus, egal ob konservativ, liberal oder links. Aber Internet sei Dank, wissen wir ja schon alles aus YouTube, Facebook und Twitter.
Bearbeitet von: "Kohlsuppe" 29. Jun
Headie6628.06.2020 23:48

Katapult ist deutlich links angehaucht und mach daraus auch kein …Katapult ist deutlich links angehaucht und mach daraus auch kein Geheimnis. Das ist damit gemeint, dass manchmal nicht ganz neutral bewertet wird.


Also um das Magazin als „deutlich links“ abzustempeln muss man schon einen deutlich rechten Blickwinkel haben. Es setzt sich u.a für Themen wie soziale Gerechtigkeit, für Demokratie und Umweltschutz ein, hier wird aber keine Agenda verfolgt, alles ist wissenschaftlich fundiert und hochwertig aufbereitet.
Kohlsuppe29.06.2020 06:15

Stimmt, wer benötigt schon Bildung? Die Statements hier sind sich einig, …Stimmt, wer benötigt schon Bildung? Die Statements hier sind sich einig, dass die Aufarbeitung hochwertig ist, allerdings manchmal auch ein politisches Interesse damit verknüpft wird, was ja auch alleine die Auswahl der Themen ist. Wer sich pluralistisch bilden möchte, kann ja die interessanten Themen verifizieren. Was dieses Land auf jeden Fall braucht, wäre wieder mehr Premiumjournalismus, egal ob konservativ, liberal oder links. Aber Internet sei Dank, wissen wir ja schon alles aus YouTube, Facebook und Twitter.


Abgesehen davon, dass mir das Wort Premium nicht gefällt (wahrscheinlich, weil es so inflationär gebraucht wird), stimme ich dir absolut zu, dass sorgfältig recherchierter und qualitativ hochwertiger Journalismus gebraucht wird.
Leider verstehen sich immer mehr Journalisten als Aktivisten und journalistische Grundsätze werden nicht mehr beachtet.
moonlight_29.06.2020 06:33

Also um das Magazin als „deutlich links“ abzustempeln muss man schon einen …Also um das Magazin als „deutlich links“ abzustempeln muss man schon einen deutlich rechten Blickwinkel haben. Es setzt sich u.a für Themen wie soziale Gerechtigkeit, für Demokratie und Umweltschutz ein, hier wird aber keine Agenda verfolgt, alles ist wissenschaftlich fundiert und hochwertig aufbereitet.


lool. Wenn man sonst nur Spiegel liest, dann kommt das vielleicht einem so vor.
Cold für mich, 19€ zuviel, die würde ich lieber in ein FAZ oder Handelsblatt abo stecken, wenn jemand vernünftige Nachrichten will. Oder meinetwegen halt den Quartal Rundfunkgebühr.
Bearbeitet von: "tingletangle.bobb" 29. Jun
moonlight_29.06.2020 06:33

Also um das Magazin als „deutlich links“ abzustempeln muss man schon einen …Also um das Magazin als „deutlich links“ abzustempeln muss man schon einen deutlich rechten Blickwinkel haben. Es setzt sich u.a für Themen wie soziale Gerechtigkeit, für Demokratie und Umweltschutz ein, hier wird aber keine Agenda verfolgt, alles ist wissenschaftlich fundiert und hochwertig aufbereitet.


Wenn man einseitig linke Statements kritisch betrachtet, ist man rechts?
Steile These.

Fundiert und gut aufbereitet sind die Grafiken, das hat niemand bezweifelt. Wie bereits gesagt, geht es um den fehlenden Kontext. Und die hochgradig links-grüne Themenwahl ist durchaus eine Agenda. Was nicht schlimm ist, aber eben einseitig.
Headie6628.06.2020 23:48

Katapult ist deutlich links angehaucht und mach daraus auch kein …Katapult ist deutlich links angehaucht und mach daraus auch kein Geheimnis. Das ist damit gemeint, dass manchmal nicht ganz neutral bewertet wird.


Danke für die Aufklärung. Zum Glück lese ich immer erst die Kommentare und bestelle dann. Oder auch nicht, wie in diesem Fall. Hätte ich nach der Lektüre der oben verlinkten ellenlangen Selbstbemitleidungselegie auch so nicht getan
tingletangle.bobb29.06.2020 07:14

lool. Wenn man sonst nur Spiegel liest, dann kommt das vielleicht einem so …lool. Wenn man sonst nur Spiegel liest, dann kommt das vielleicht einem so vor.Cold für mich, 19€ zuviel, die würde ich lieber in ein FAZ oder Handelsblatt abo stecken, wenn jemand vernünftige Nachrichten will. Oder meinetwegen halt den Quartal Rundfunkgebühr.


Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Das hier ist kein Nachrichtenmagazin sondern ein Wissenschaftsmagazin. Außerdem hat eine andere Zeitschrift für den Deal keine Relevanz, hier geht es um die Ersparnis konkret bei den Produkten des Katapult Verlags...
KalleSchwengelsen29.06.2020 07:26

Danke für die Aufklärung. Zum Glück lese ich immer erst die Kommentare und …Danke für die Aufklärung. Zum Glück lese ich immer erst die Kommentare und bestelle dann. Oder auch nicht, wie in diesem Fall. Hätte ich nach der Lektüre der oben verlinkten ellenlangen Selbstbemitleidungselegie auch so nicht getan


Ich kann den Ärger der Magazin-Macher schon nachvollziehen, wer lässt sich schon gerne die Früchte seiner Arbeit stehlen?
Die Stellungnahme und Reaktion der Süddeutschen zeigt ja auch, dass die Jungs Recht hatten. Ich finde es gut, dass sie sich auch gegen die Großen wie Zeit und SZ gewehrt haben.
moonlight_28.06.2020 21:45

Kleine Hintergrundinfo: Wegen dieser Geschichte hat sich die KATAPULT …Kleine Hintergrundinfo: Wegen dieser Geschichte hat sich die KATAPULT Redaktion entschieden einen eigenen Verlag zu gründen und als „Startschuss“ die Geschenk-Aktion im Deal organisiert.


Was für eine krasse Geschichte. Ich fand Katapult von Anfang an geil, aber wie dieser Artikel geschrieben wurde ist der 🔨
tingletangle.bobb29.06.2020 07:14

lool. Wenn man sonst nur Spiegel liest, dann kommt das vielleicht einem so …lool. Wenn man sonst nur Spiegel liest, dann kommt das vielleicht einem so vor.Cold für mich, 19€ zuviel, die würde ich lieber in ein FAZ oder Handelsblatt abo stecken, wenn jemand vernünftige Nachrichten will. Oder meinetwegen halt den Quartal Rundfunkgebühr.


Zum Glück berichtet die FAZ und das Handelsblatt ja ausgewogen und neutral und verfolgen nicht eine konservative bis neoliberale Richtung. Sonst wäre dein Vergleich ja ziemlich blöd.

Aber Glückwunsch, du hast festgestellt dass Journalismus nicht neutral ist. Das beginnt schon mit der Selektion der Nachrichten. Grüne Themen findest du in der FAZ eher selten, in der taz sind die Unternehmer eher unterrepräsentiert.

Ein toller Tipp : Wenn man mehrere Medien aus unterschiedlichen Richtungen konsumiert, bekommt man ein besseres Bild. Muss man natürlich wollen, statt einfach das andere politische Lager als unvernünftig abzustellen.
tingletangle.bobb29.06.2020 07:14

lool. Wenn man sonst nur Spiegel liest, dann kommt das vielleicht einem so …lool. Wenn man sonst nur Spiegel liest, dann kommt das vielleicht einem so vor.Cold für mich, 19€ zuviel, die würde ich lieber in ein FAZ oder Handelsblatt abo stecken, wenn jemand vernünftige Nachrichten will. Oder meinetwegen halt den Quartal Rundfunkgebühr.


Die FAZ
wurde von Rezo zerstört. Die verbreiten noch mehr Vermutungen als die Bild. Jedenfalls in dem Beispiel, welches Rezo über sich anstellt.

3,2,1...Rezo-Bashing von Leuten, welche das Presse-Video nicht gesehen und zugehört! haben...incoming:
Doclovejoy16929.06.2020 10:27

Wenn man mehrere Medien aus unterschiedlichen Richtungen konsumiert, …Wenn man mehrere Medien aus unterschiedlichen Richtungen konsumiert, bekommt man ein besseres Bild. Muss man natürlich wollen, statt einfach das andere politische Lager als unvernünftig abzustellen.


Damit hast du absolut recht, das ist auch der Weg, den ich versuche zu gehen.
Aber - und das ist wichtig - man muß dabei immer in Gedanken behalten, dass es eben keine neutrale Berichterstattung gibt.
Daher bin ich bei Auswertungen skeptisch und bei Zahlen kritisch.
Deshalb bin ich's bei Katapult genauso wie bei FAZ oder Focus eben auch.
chilla29.06.2020 14:14

Die FAZ wurde von Rezo zerstört. Die verbreiten noch mehr …Die FAZ wurde von Rezo zerstört. Die verbreiten noch mehr Vermutungen als die Bild. Jedenfalls in dem Beispiel, welches Rezo über sich anstellt.3,2,1...Rezo-Bashing von Leuten, welche das Presse-Video nicht gesehen und zugehört! haben...incoming:


ok
chilla29.06.2020 14:14

Die FAZ wurde von Rezo zerstört. Die verbreiten noch mehr …Die FAZ wurde von Rezo zerstört. Die verbreiten noch mehr Vermutungen als die Bild. Jedenfalls in dem Beispiel, welches Rezo über sich anstellt.3,2,1...Rezo-Bashing von Leuten, welche das Presse-Video nicht gesehen und zugehört! haben...incoming:


Die Leute (und dieser Rezo selbst wohl auch) übersehen, dass er kein Journalist ist. Er ist Blogger.
Damit sind sowohl Anspruch an Recherche und Neutralität geringer - und dafür (zumindest theoretisch) auch die Glaubwürdigkeit.

Da sich inzwischen allerdings Blogger wie Journalisten gerieren und umgekehrt, verschwimmt die Grenze und eigentlich muss man im Zweifel alle hinterfragen.Was der reine Video-Konsument regelhaft nicht tut.
Die FAZ "zerstört" hat er aber wohl kaum.
jobe29.06.2020 16:14

Die FAZ "zerstört" hat er aber wohl kaum.


Natürlich nicht. Das ist Gamer-Jargon. Früher hätte man vielleicht "Schachmatt für die FAZ" oder so etwas gesagt.
rubic29.06.2020 19:21

Natürlich nicht. Das ist Gamer-Jargon. Früher hätte man vielleicht "S …Natürlich nicht. Das ist Gamer-Jargon. Früher hätte man vielleicht "Schachmatt für die FAZ" oder so etwas gesagt.


Stimmt ja auch nicht. Das ist eher Wunschdenken aus meiner Sicht.
jobe29.06.2020 16:14

Die Leute (und dieser Rezo selbst wohl auch) übersehen, dass er kein …Die Leute (und dieser Rezo selbst wohl auch) übersehen, dass er kein Journalist ist. Er ist Blogger.Damit sind sowohl Anspruch an Recherche und Neutralität geringer - und dafür (zumindest theoretisch) auch die Glaubwürdigkeit.


Das Problem ist, dass die FAZ das in ihrer Antwort auch übersehen hat. Es ist nämlich nicht besonders aufregend, wenn Profijournalisten in der Lage sind, einem Unterhaltungskünstler ein paar Recherchefehler nachzuweisen. Umgekehrt freilich schon, und von der FAZ erwarte ich etwas anderes als Unterhaltungskunst ...
rubic30.06.2020 11:18

Das Problem ist, dass die FAZ das in ihrer Antwort auch übersehen hat. Es …Das Problem ist, dass die FAZ das in ihrer Antwort auch übersehen hat. Es ist nämlich nicht besonders aufregend, wenn Profijournalisten in der Lage sind, einem Unterhaltungskünstler ein paar Recherchefehler nachzuweisen. Umgekehrt freilich schon, und von der FAZ erwarte ich etwas anderes als Unterhaltungskunst ...


Grundsätzlich stimme ich dir zu.
Allerdings ist es schon so, dass ich mich den gleichen Grundsätzen zu stellen habe, die ich bei anderen anlege.
Und dieser Typ, so scheint es mir wenigstens, überschätzt sich einfach mal bei seinen Kompetenzen.
jobe30.06.2020 11:20

Grundsätzlich stimme ich dir zu.Allerdings ist es schon so, dass ich mich …Grundsätzlich stimme ich dir zu.Allerdings ist es schon so, dass ich mich den gleichen Grundsätzen zu stellen habe, die ich bei anderen anlege.Und dieser Typ, so scheint es mir wenigstens, überschätzt sich einfach mal bei seinen Kompetenzen.


Naja, die FAZ verhält sich in ihrer Reaktion ein wenig wie ein Profifußballer, der den Sportreporter abkanzelt, weil der Reporter auf dem Platz nicht die gleiche Leistung bringen kann. Ich glaube nicht, dass Rezo beansprucht, der bessere Tageszeitungsjournalist zu sein. Dennoch kann er begründen, warum er unzufrieden mit dem Angebot ist.
Bearbeitet von: "rubic" 30. Jun
rubic30.06.2020 11:22

Naja, die FAZ verhält sich in ihrer Reaktion ein wenig wie ein …Naja, die FAZ verhält sich in ihrer Reaktion ein wenig wie ein Profifußballer, der den Sportreporter abkanzelt, weil der Reporter auf dem Platz nicht die gleiche Leistung bringen kann. Ich glaube nicht, dass Rezo beansprucht, der bessere Tageszeitungsjournalist zu sein. Dennoch kann er begründen, warum er unzufrieden mit dem Angebot ist.


Du, ich will weder taz noch faz noch sonstwen aus der Brache in Schutz nehmen.
Beim (zutreffenden) Vergleich aus dem Fußball bin ich anderer Meinung.
Wenn jemand die Ausführenden "runtermacht", muss er sich fragen lassen, ob er es besser kann.
Begründen kann man alles, und fast alles auch richtig. Es kommt halt auf die Art an - da hat Mr. Bluehair in seinem Video in Argumentation und Logik durchaus Anleihen bei denen genommen, die er kritisiert.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text