309°
ABGELAUFEN
[Kaufland bundesweit ab 29.12.16] Feuerlöscher Protex 6 Kg mit Manometer, inkl. Wandhalter
[Kaufland bundesweit ab 29.12.16] Feuerlöscher Protex 6 Kg mit Manometer, inkl. Wandhalter
Home & LivingKaufland Angebote

[Kaufland bundesweit ab 29.12.16] Feuerlöscher Protex 6 Kg mit Manometer, inkl. Wandhalter

Preis:Preis:Preis:19,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Alle Jahre wieder kurz vor Silvester gibst es wieder günstig den Feuerlöscher von Protex 6 Kg mit Manometer, inkl. Wandhalter.

Preisvergleich:

online: 26,72€ inkl Versand
offline: 21,95€ Hornbach

Produktdetails:

Tragbarer Pulver-Feuerlöscher nach DIN EN 3 für die Brandklassen A, B, C
mit Manometer. Die Spritzdauer beträgt ca.18 sek und erreicht eine
Spritzweite von 6 m. Dauerdruckfeuerlöscher mit N2 Treibmittel und
Druckhebelarmatur aus Qualitätsstahlblech, schwarz/rot
pulverbeschichtet. Qualitätsventilkörper aus Aluminium mit integriertem
Prüfventil. Löschmittel 6 kg ABC-Löschpulver. Behälter mit
Polyesterharzbeschichtung, rot, RAL 3000, TGIC-frei mit Aufhängelasche.
Mit Wandhaken. Widerstandsfähige Siebdruckbeschriftung. Brandklasse A:
Rating: 27A = 9LE / Brandklasse B: Rating: 183B = 9 LE.



Beste Kommentare

Pulverlöscher indoor is Schrott, macht mit Sicherheit mehr kaputt als das Feuer selbst

Palladiumvor 1 h, 12 m

Viele haben bestimmt noch nichts von beidem. Daher kann man nur immer wieder gebetsmühlenartig darauf hinweisen Davon mal abgesehen: holt euch lieber ein Feuerlöschspray. Gerade im Haushalt sollte das für viele Dinge ausreichend sein und die Akzeptanz eine Spraydose zu benutzen ist bei vielen sehr viel höher. Ansonsten ist CO2 eine Alternative. Pulver sollte wirklich mit bedacht eingesetzt werden. Wenn ein Mülleimer innen brennt, dann macht ein Pulverlöscher tatsächlich mehr Schaden, als er Schäden verhindert. Ich kann generell regelmäßige Trainings mit Feuerlöschern empfehlen, wobei einmal jährlich sicher ausreichend ist. Fragt mal bei eurer heimischen Feuerwehr, im Büro oder bei der Werkfeuerwehr nach.



EyJayvor 1 h, 7 m

Aber für die Ölheizung im unausgebauten Keller im Altbau doch sicher ne Überlegung wert oder?



sven007vor 1 h, 28 m

Im "Betrieb" 2 Jahre dann muss neu... Privat werde ich den Teufel tun und alle 2 Jahre neue Feuerlöscher kaufen !Und ja es ist nicht nachhaltig aber ein "wartbarer" und wieder aufladbarer Feuerlöscher liegt bei mindestens 60 €uro Kaufpreis + 30€ alle 2 Jahre fürs warten.Ganz ehrlich da kauf ich lieber alle 4 Jahre wieder nen Satz neue Feuerlöscher häng die hin und gut ist... die alten kommen dann in die Garage, den Dachboden, das Gartenhaus oder wo auch immer... zu 99,9% werden die ihren Dienst noch ohne wenn und aber verrichten, sind aber eher an Orten gelagert wo der Bedarf geringer ist (als z.B. in der Küche oder im Keller an der Therme).Dennoch würde ich, nachdem ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe und bei einigen Brandschutzunterweisungen teil genommen habe für zuhause einen oder mehrere Wasserlöscher anzuschaffen.. reichen für fast alle Szenarien zuhause denn außer Brandklasse A hat man zuhause eh nichts... Gasförmige und Flüssigkeitsbrände sind, sofern man zuhause kein Chemielabor hat, eher selten.Wer das nötige Kleingeld hat dem ist ne Kombi aus Wasserlöschern und CO2 Löschern mit ergänzender Löschdecke in der Küche zu empfehlen !Und wer das Kleingeld nicht hat der schlägt hier zu - denn 1-2 Feuerlöscher sollte jeder im Haus haben !



Hallo zusammen,

Vorne weg: Ich bin Feuerwehrmann und habe einiges an Einsatzerfahrung vorzuweisen...

Die Kommentare die man hier liest sind alle nicht ganz falsch... aber eben auch nicht ganz richtig (meist weil nicht ausführlich genug)

Antwort an EyJay... Für deine Zwecke kannst den Löscher kaufen...

So jetzt zu den Löscherarten:

Der im Deal beschriebene Löscher ist ein Pulverlöscher--

Vorteile:

  • schlagartig einsetzende Löschwirkung durch Pulverwolke
  • hohe Löschleistung
  • günstig in der Anschaffung
Nachteile:

  • sehr hoher Schaden an der Einrichtung durch das Löschmittel
  • aufgrund des schlagartigen Löschmittelaustritts nur eine kurze Betriebsdauer möglich und daher für Laien weniger geeignet
  • keine Kühlwirkung des Löschmittels und somit werden oft Brände kurzfristig gelöscht, flammen jedoch nach kurzer Zeit wieder auf
  • bei einem Einsatz in der Wohnung große Sichtbehinderung und eventuell auch Atembehinderung durch Austritt der Pulverwolke.

Dieser hier zum Beispiel für 45€ inkl. Versand ist ein Schaumlöscher--

Vorteile:

  • geringer/kein Schaden durch das eingesetzte Löschmittel
  • geringer Betriebsdruck und somit aufgrund der längeren Betriebsdauer für Laien einfacher zu bedienen. Die Bedienung ähnelt der Bedienung eines Gartenschlauchs
  • Löschleistung heutzutage annähernd die eines Pulverlöschers
Nachteile:

  • die erstmalige Anschaffung ist etwas teurer
  • nur für Brände der Brandklasse A und B geeignet (Also nicht für Gasthermen)

Löschdecken sind für den Laien leider völlig ungeeignet! Selbst für Profis ist die Handhabung schwierig, da meist Pfannen zu Fettbränden führen und Löschdecken das Fett nicht berühren dürfen!


Sprays sind einzeln günstiger, dafür sollte man aber auch ca. 10-12 Stück pro Stockwerk beschaffen um die gleiche Anzahl Löscheinheiten parat zu haben wie mit einem 6kg Schaumlöscher.



CO2 LÖSCHER GEHÖREN NICHT IN DEN PRIVATHAUSHALT UND MACHEN DORT AUCH GAR KEINEN SINN!!
(Erstickungs- und Veretzungsgefahr bei Fehlbedienung, CO2 löscht die Brandklasse A (Feste Stoffe) nur kurzzeitig, dann kommt es meist zu einem erneuten aufflammen.



Fazit:

Haushalt mit Gastherme: ABC-Pulver (nur für Gas einsetzen)+ AB Schaum (für alles andere einsetzen)

Haushalt ohne Gastherme: AB Schaum (Ihr habt keine Brände der Brandklasse C)

Für den Fettbrand in der Küche: KEINEN LÖSCHER! sondern immer einen Metalldeckel in der Größe des größten Topfs/Pfanne.

Für den Keller oder die Garage oder falls euch eure Textilien, Lebensmittel, Holzgegenstände egal sind:
Pulverlöscher


+++Für Alle Fälle: Immer zusätzlich zunächst die Feuerwehr rufen!+++
Wir kommen gerne! Und ihr könnt uns helfen, indem ihr das Feuer klein haltet, bis wir da sind


Thema Wartung: Bei Löschern mit Manometer kann man das selbst machen:
Einmal pro Jahr mit dem Finger gegen die Glasscheibe des Manometers klopfen um sicher zu gehen, dass er nicht hängt und dann schauen ob der Zeiger noch im grünen Bereich ist.


PS: aus gegebenem Anlass:

AN DEN TANNENBAUM GEHÖREN KEINE ECHTEN KERZEN!!

EIN TANNENBAUM SOLLTE MAXIMAL 2 WOCHEN IN DER WOHNUNG STEHEN, DANN WIRD´S LEBENSMÜDE!!


Bitte mal so nen Deal mit nem Schaumlöscher, das wäre super!

Habt ihr überhaupt schon mal was von einem ABF-Löscher gehört? Anscheinend einige hier nicht. Nur DER ist optimal für den Hausgebrauch geeignet. Ausser es hat jemand seine Öfen etc Gas betrieben. Und JA der Pulverlöscher macht so eine Sauerei da ist so ziemlich ALLES dann kaputt was sich im Haus befindet. Und du findest dieses Pulver dann in JEDEM Zimmer. Glaubt es mir!
So und jetzt schaut euch mal die Brandklassen an und entscheidet selbst ob die Brandklasse "C" für euch interessant ist oder eher doch die Brandklasse "F" . Wir von der Feuerwehr emfehlen eigntlich nur noch die ABF-Löscher in Zusammenarbeit mit der Löschdecke. Weil einen Fettbrand ( eines der Hauptursachen im Privatbereich ) mit einem ABC Pulver Löscher, oder mit einem Wasserlöscher löschen,......da kommt Spaß in die Bude.

Brandklasse A:

Brände fester Stoffe, haupsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle, Autoreifen

Brandklasse B:

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen z.B. Benzin, Benzol, Öle, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffin

Brandklasse C:

Brände von Gasen z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas, Stadtgas

Brandklasse D:

Brände von Metallen z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen

Brandklasse F:

Brände von Speiseölen bzw. Speisefetten in Frittier- oder Fettbackgeräten oder anderen Küchengeräten bzw. Kücheneinrichtungen

Lieber ein paar Euronen mehr und dafür das richtige Löschmittel zu Hause. Ach ja Löschdauer von einem 6 kg Löscher wie im Deal,..ca 15-20 sec.
Es grüßt Feuerwehrman Sam


48 Kommentare

EIN MUSS FÜR JEDEN HAUSHALT !!!!! Feuerlöscher + Rauchmelder !!!!! Hinterher sagt man IMMER, "hätte ich mal...."

Pulverlöscher indoor is Schrott, macht mit Sicherheit mehr kaputt als das Feuer selbst

Da kann man die Bude auch direkt abreißen.

Bauhaus Preisgarantie nicht vergessen!

Bitte mal so nen Deal mit nem Schaumlöscher, das wäre super!

Man könnte auch die Hornbach Tiefstpreisgarantie nutzen und nochmal 10% sparen, das wären dann 17,99€.

Giradusvor 6 m

Pulverlöscher indoor is Schrott, macht mit Sicherheit mehr kaputt als das Feuer selbst


So isses!
Oben drauf kommt: Dauerdrucklöscher sind qualitativ unterste Schublade.

Wie lange halten die Feuerlöscher?

Verfasser

Genkorvor 5 m

Wie lange halten die Feuerlöscher?



bin der Meinung die haben 2 Jahre TÜV

Giradusvor 21 m

Pulverlöscher indoor is Schrott, macht mit Sicherheit mehr kaputt als das Feuer selbst


Da spricht wohl jemand mit null erfahrung. Auch wenn man hinterher sau viel Arbeit hat, macht es mit absoluter Sicherheit nicht mehr Kaputt als wie ein Feuer.
Glaube mir, auch du wirst unendlich dankbar sein, wenn dir jemand bei einem Brand mit einem Feuerlöscher hilft, AUCH wenn es einer mit Pulver is.

KrokoDoc20vor 3 m

bin der Meinung die haben 2 Jahre TÜV



danke

braunpaskal89vor 7 m

Da spricht wohl jemand mit null erfahrung. Auch wenn man hinterher sau viel Arbeit hat, macht es mit absoluter Sicherheit nicht mehr Kaputt als wie ein Feuer. Glaube mir, auch du wirst unendlich dankbar sein, wenn dir jemand bei einem Brand mit einem Feuerlöscher hilft, AUCH wenn es einer mit Pulver is.


Als wie? Rly?
Leute, kauft keine Pulverlöscher. Klar, besser als keiner. Aber gerade bei einem kleinen Brand (und einen großen bekämpft man ja eh nicht selbst) hat man nachher das ganze Haus voll mit dem Pulver, in jeder Ritze. Und afaik zählt die Versicherung diese Schäden nicht.

Genkorvor 20 m

danke

​Und nach 2 Jahren und einem Tag zerfallen die einfach in Rost

Avatar

GelöschterUser167192

Pulver ist ganz geil im Auto! Danach kannst Du direkt über eine Neuanschaffung nachdenken. Also der gleiche Effekt wie abbrennen lassen. Aus diesem Grund tut es das Spray von ABUS in der Wohnung und im KFZ alle male. Wer sich freiwillig Pulver kauft, ist selbst schuld.

abus.com/ger…ray
Bearbeitet von: "Bieter_Dohlen" 22. Dez 2016

Genkorvor 39 m

Wie lange halten die Feuerlöscher?


Im "Betrieb" 2 Jahre dann muss neu...

Privat werde ich den Teufel tun und alle 2 Jahre neue Feuerlöscher kaufen !

Und ja es ist nicht nachhaltig aber ein "wartbarer" und wieder aufladbarer Feuerlöscher liegt bei mindestens 60 €uro Kaufpreis + 30€ alle 2 Jahre fürs warten.

Ganz ehrlich da kauf ich lieber alle 4 Jahre wieder nen Satz neue Feuerlöscher häng die hin und gut ist... die alten kommen dann in die Garage, den Dachboden, das Gartenhaus oder wo auch immer... zu 99,9% werden die ihren Dienst noch ohne wenn und aber verrichten, sind aber eher an Orten gelagert wo der Bedarf geringer ist (als z.B. in der Küche oder im Keller an der Therme).

Dennoch würde ich, nachdem ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe und bei einigen Brandschutzunterweisungen teil genommen habe für zuhause einen oder mehrere Wasserlöscher anzuschaffen.. reichen für fast alle Szenarien zuhause denn außer Brandklasse A hat man zuhause eh nichts... Gasförmige und Flüssigkeitsbrände sind, sofern man zuhause kein Chemielabor hat, eher selten.

Wer das nötige Kleingeld hat dem ist ne Kombi aus Wasserlöschern und CO2 Löschern mit ergänzender Löschdecke in der Küche zu empfehlen !

Und wer das Kleingeld nicht hat der schlägt hier zu - denn 1-2 Feuerlöscher sollte jeder im Haus haben !
Bearbeitet von: "sven007" 22. Dez 2016

Avatar

GelöschterUser465377

braunpaskal89vor 1 h, 3 m

EIN MUSS FÜR JEDEN HAUSHALT !!!!! Feuerlöscher + Rauchmelder !!!!! Hinterher sagt man IMMER, "hätte ich mal...."



Gut, dass du uns drauf hingewiesen hast, dass wussten wir noch gar nicht

Pulver in der Wohnung, viel Spaß beim putzen falls die Bude dann noch steht nach dem Feuer...

braunpaskal89vor 47 m

Da spricht wohl jemand mit null erfahrung. Auch wenn man hinterher sau viel Arbeit hat, macht es mit absoluter Sicherheit nicht mehr Kaputt als wie ein Feuer. Glaube mir, auch du wirst unendlich dankbar sein, wenn dir jemand bei einem Brand mit einem Feuerlöscher hilft, AUCH wenn es einer mit Pulver is.

​Als wie? 🤔 Wann lernt man das denn?

xj00xvor 6 m

Gut, dass du uns drauf hingewiesen hast, dass wussten wir noch gar nicht (creep)

Viele haben bestimmt noch nichts von beidem. Daher kann man nur immer wieder gebetsmühlenartig darauf hinweisen

Davon mal abgesehen: holt euch lieber ein Feuerlöschspray. Gerade im Haushalt sollte das für viele Dinge ausreichend sein und die Akzeptanz eine Spraydose zu benutzen ist bei vielen sehr viel höher. Ansonsten ist CO2 eine Alternative. Pulver sollte wirklich mit bedacht eingesetzt werden. Wenn ein Mülleimer innen brennt, dann macht ein Pulverlöscher tatsächlich mehr Schaden, als er Schäden verhindert. Ich kann generell regelmäßige Trainings mit Feuerlöschern empfehlen, wobei einmal jährlich sicher ausreichend ist. Fragt mal bei eurer heimischen Feuerwehr, im Büro oder bei der Werkfeuerwehr nach.

Aber für die Ölheizung im unausgebauten Keller im Altbau doch sicher ne Überlegung wert oder?

Palladiumvor 47 m

Viele haben bestimmt noch nichts von beidem. Daher kann man nur immer wieder gebetsmühlenartig darauf hinweisen Davon mal abgesehen: holt euch lieber ein Feuerlöschspray. Gerade im Haushalt sollte das für viele Dinge ausreichend sein und die Akzeptanz eine Spraydose zu benutzen ist bei vielen sehr viel höher. Ansonsten ist CO2 eine Alternative. Pulver sollte wirklich mit bedacht eingesetzt werden. Wenn ein Mülleimer innen brennt, dann macht ein Pulverlöscher tatsächlich mehr Schaden, als er Schäden verhindert. Ich kann generell regelmäßige Trainings mit Feuerlöschern empfehlen, wobei einmal jährlich sicher ausreichend ist. Fragt mal bei eurer heimischen Feuerwehr, im Büro oder bei der Werkfeuerwehr nach.

​kannst du da mal was konkretes empfehlen?

Do ein Deal mit einem CO2 Feuerlöscher wäre mal was. Ich denke nur jeder 10te wenn überhaupt weiß, dass an CO2 inhouse nicht verwenden sollte

Vielen Dank für den Deal. Habe mich mit dem Thema noch nie beschäftigt und alleine durch die Kommentare einiges gelernt (es gibt kleine Löschsprays und lieber Schaum als Pulver). Dafür hot und Danke!

braunpaskal89vor 1 h, 55 m

Da spricht wohl jemand mit null erfahrung. Auch wenn man hinterher sau viel Arbeit hat, macht es mit absoluter Sicherheit nicht mehr Kaputt als wie ein Feuer. Glaube mir, auch du wirst unendlich dankbar sein, wenn dir jemand bei einem Brand mit einem Feuerlöscher hilft, AUCH wenn es einer mit Pulver is.



Grundsätzlich ist das ja richtig - besser Pulver zuhause als nichts. Wenn du aber die Wahl hast, nimm einen Schaumlöscher. Oder wenigstens ein Feuerlöscherspray, z.B. von Prymos. Das hat auch die Polizei im Kofferraum, ist echt gut und unverwüstlich. Abus hat auch sowas, gibt es bei Amazon. Schaum/Sprays sind halt schon freundlicher. Wenn du mal gesehen hast, was Pulver im Haus anrichtet, willst du das echt nicht haben. Das kriegst du nie richtig weg. Der Versicherung ist das nämlich egal.

Und wegen Auto: Außer zur Menschenrettung würde ich persönlich kein Feuer im/am Auto ablöschen. Du kriegst die Karre nämlich anschließend nur repariert und wirst gerade bei Pulver ewig Spaß an den winzigen Pulverrückständen haben - von möglichen Problemen mit Elektrik usw. ganz abgesehen (angekokelte Kabeläume etc.). Wenn das Auto brennt, lieber gleich die 112 rufen und das Auto mental abschreiben. Die ganzen Dioxine usw. vom verschmorten Plastik - das braucht echt niemand.
Bearbeitet von: "Shebang" 22. Dez 2016

Palladiumvor 1 h, 12 m

Viele haben bestimmt noch nichts von beidem. Daher kann man nur immer wieder gebetsmühlenartig darauf hinweisen Davon mal abgesehen: holt euch lieber ein Feuerlöschspray. Gerade im Haushalt sollte das für viele Dinge ausreichend sein und die Akzeptanz eine Spraydose zu benutzen ist bei vielen sehr viel höher. Ansonsten ist CO2 eine Alternative. Pulver sollte wirklich mit bedacht eingesetzt werden. Wenn ein Mülleimer innen brennt, dann macht ein Pulverlöscher tatsächlich mehr Schaden, als er Schäden verhindert. Ich kann generell regelmäßige Trainings mit Feuerlöschern empfehlen, wobei einmal jährlich sicher ausreichend ist. Fragt mal bei eurer heimischen Feuerwehr, im Büro oder bei der Werkfeuerwehr nach.



EyJayvor 1 h, 7 m

Aber für die Ölheizung im unausgebauten Keller im Altbau doch sicher ne Überlegung wert oder?



sven007vor 1 h, 28 m

Im "Betrieb" 2 Jahre dann muss neu... Privat werde ich den Teufel tun und alle 2 Jahre neue Feuerlöscher kaufen !Und ja es ist nicht nachhaltig aber ein "wartbarer" und wieder aufladbarer Feuerlöscher liegt bei mindestens 60 €uro Kaufpreis + 30€ alle 2 Jahre fürs warten.Ganz ehrlich da kauf ich lieber alle 4 Jahre wieder nen Satz neue Feuerlöscher häng die hin und gut ist... die alten kommen dann in die Garage, den Dachboden, das Gartenhaus oder wo auch immer... zu 99,9% werden die ihren Dienst noch ohne wenn und aber verrichten, sind aber eher an Orten gelagert wo der Bedarf geringer ist (als z.B. in der Küche oder im Keller an der Therme).Dennoch würde ich, nachdem ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe und bei einigen Brandschutzunterweisungen teil genommen habe für zuhause einen oder mehrere Wasserlöscher anzuschaffen.. reichen für fast alle Szenarien zuhause denn außer Brandklasse A hat man zuhause eh nichts... Gasförmige und Flüssigkeitsbrände sind, sofern man zuhause kein Chemielabor hat, eher selten.Wer das nötige Kleingeld hat dem ist ne Kombi aus Wasserlöschern und CO2 Löschern mit ergänzender Löschdecke in der Küche zu empfehlen !Und wer das Kleingeld nicht hat der schlägt hier zu - denn 1-2 Feuerlöscher sollte jeder im Haus haben !



Hallo zusammen,

Vorne weg: Ich bin Feuerwehrmann und habe einiges an Einsatzerfahrung vorzuweisen...

Die Kommentare die man hier liest sind alle nicht ganz falsch... aber eben auch nicht ganz richtig (meist weil nicht ausführlich genug)

Antwort an EyJay... Für deine Zwecke kannst den Löscher kaufen...

So jetzt zu den Löscherarten:

Der im Deal beschriebene Löscher ist ein Pulverlöscher--

Vorteile:

  • schlagartig einsetzende Löschwirkung durch Pulverwolke
  • hohe Löschleistung
  • günstig in der Anschaffung
Nachteile:

  • sehr hoher Schaden an der Einrichtung durch das Löschmittel
  • aufgrund des schlagartigen Löschmittelaustritts nur eine kurze Betriebsdauer möglich und daher für Laien weniger geeignet
  • keine Kühlwirkung des Löschmittels und somit werden oft Brände kurzfristig gelöscht, flammen jedoch nach kurzer Zeit wieder auf
  • bei einem Einsatz in der Wohnung große Sichtbehinderung und eventuell auch Atembehinderung durch Austritt der Pulverwolke.

Dieser hier zum Beispiel für 45€ inkl. Versand ist ein Schaumlöscher--

Vorteile:

  • geringer/kein Schaden durch das eingesetzte Löschmittel
  • geringer Betriebsdruck und somit aufgrund der längeren Betriebsdauer für Laien einfacher zu bedienen. Die Bedienung ähnelt der Bedienung eines Gartenschlauchs
  • Löschleistung heutzutage annähernd die eines Pulverlöschers
Nachteile:

  • die erstmalige Anschaffung ist etwas teurer
  • nur für Brände der Brandklasse A und B geeignet (Also nicht für Gasthermen)

Löschdecken sind für den Laien leider völlig ungeeignet! Selbst für Profis ist die Handhabung schwierig, da meist Pfannen zu Fettbränden führen und Löschdecken das Fett nicht berühren dürfen!


Sprays sind einzeln günstiger, dafür sollte man aber auch ca. 10-12 Stück pro Stockwerk beschaffen um die gleiche Anzahl Löscheinheiten parat zu haben wie mit einem 6kg Schaumlöscher.



CO2 LÖSCHER GEHÖREN NICHT IN DEN PRIVATHAUSHALT UND MACHEN DORT AUCH GAR KEINEN SINN!!
(Erstickungs- und Veretzungsgefahr bei Fehlbedienung, CO2 löscht die Brandklasse A (Feste Stoffe) nur kurzzeitig, dann kommt es meist zu einem erneuten aufflammen.



Fazit:

Haushalt mit Gastherme: ABC-Pulver (nur für Gas einsetzen)+ AB Schaum (für alles andere einsetzen)

Haushalt ohne Gastherme: AB Schaum (Ihr habt keine Brände der Brandklasse C)

Für den Fettbrand in der Küche: KEINEN LÖSCHER! sondern immer einen Metalldeckel in der Größe des größten Topfs/Pfanne.

Für den Keller oder die Garage oder falls euch eure Textilien, Lebensmittel, Holzgegenstände egal sind:
Pulverlöscher


+++Für Alle Fälle: Immer zusätzlich zunächst die Feuerwehr rufen!+++
Wir kommen gerne! Und ihr könnt uns helfen, indem ihr das Feuer klein haltet, bis wir da sind


Thema Wartung: Bei Löschern mit Manometer kann man das selbst machen:
Einmal pro Jahr mit dem Finger gegen die Glasscheibe des Manometers klopfen um sicher zu gehen, dass er nicht hängt und dann schauen ob der Zeiger noch im grünen Bereich ist.


PS: aus gegebenem Anlass:

AN DEN TANNENBAUM GEHÖREN KEINE ECHTEN KERZEN!!

EIN TANNENBAUM SOLLTE MAXIMAL 2 WOCHEN IN DER WOHNUNG STEHEN, DANN WIRD´S LEBENSMÜDE!!


Habt ihr überhaupt schon mal was von einem ABF-Löscher gehört? Anscheinend einige hier nicht. Nur DER ist optimal für den Hausgebrauch geeignet. Ausser es hat jemand seine Öfen etc Gas betrieben. Und JA der Pulverlöscher macht so eine Sauerei da ist so ziemlich ALLES dann kaputt was sich im Haus befindet. Und du findest dieses Pulver dann in JEDEM Zimmer. Glaubt es mir!
So und jetzt schaut euch mal die Brandklassen an und entscheidet selbst ob die Brandklasse "C" für euch interessant ist oder eher doch die Brandklasse "F" . Wir von der Feuerwehr emfehlen eigntlich nur noch die ABF-Löscher in Zusammenarbeit mit der Löschdecke. Weil einen Fettbrand ( eines der Hauptursachen im Privatbereich ) mit einem ABC Pulver Löscher, oder mit einem Wasserlöscher löschen,......da kommt Spaß in die Bude.

Brandklasse A:

Brände fester Stoffe, haupsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle, Autoreifen

Brandklasse B:

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen z.B. Benzin, Benzol, Öle, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffin

Brandklasse C:

Brände von Gasen z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas, Stadtgas

Brandklasse D:

Brände von Metallen z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen

Brandklasse F:

Brände von Speiseölen bzw. Speisefetten in Frittier- oder Fettbackgeräten oder anderen Küchengeräten bzw. Kücheneinrichtungen

Lieber ein paar Euronen mehr und dafür das richtige Löschmittel zu Hause. Ach ja Löschdauer von einem 6 kg Löscher wie im Deal,..ca 15-20 sec.
Es grüßt Feuerwehrman Sam


Vielen Dank für die ausführlcihe Aufklärung!

HHHarryvor 2 h, 27 m

So isses!Oben drauf kommt: Dauerdrucklöscher sind qualitativ unterste Schublade.



Was ist die Alternative? Ich kenne vermutlich nur die Drucklöscher, die man überall sieht. Oder verstehe ich da was nicht?

EyJayvor 1 h, 21 m

Aber für die Ölheizung im unausgebauten Keller im Altbau doch sicher ne Überlegung wert oder?



Nein. Natürlich nicht. Du hast doch die Profis hier gelesen. Lieber die Bude komplett abfackeln lassen und obdachlos werden, als das Pulver in allen Ecken zu haben ..
Und vor allem bei kleinen Feuern nicht zu empfehlen. Lieber die Feuerwehr rufen und warten, bis es ein großes Feuer ist ..

evolvervor 2 m

Was ist die Alternative? Ich kenne vermutlich nur die Drucklöscher, die man überall sieht. Oder verstehe ich da was nicht?



Aufladelöscher. Die haben eine CO2-Patrone eingebaut, die zerstochen wird, wenn man den Löscher "aktiviert".
Vorteil ist, dass der Löscher den Druck über die Zeit nicht verliert.

Genkorvor 2 h, 39 m

Wie lange halten die Feuerlöscher?


1 Min., wenn man diese betätigt !!

Äpfel nicht mit Birnen vergleichen !

Diese Feuerlöscher unterscheiden sich teilweise sehr in der Löschleistung (LE)

Bei uns hat vor 2 Jahren der Baum gebrannt. Ein Pulvetlöscher hat zwar ordentlich Staub verursacht aber dafür war das Wohnzimmer noch ganz. Co2 ist indoor nicht so cool, der neue Löscher hat Schaum. Aber: pulver ist besser als nichts

Noch eine kleine Ergänzung in Video-Form:


G0LDBA3Rvor 25 m

Nein. Natürlich nicht. Du hast doch die Profis hier gelesen. Lieber die Bude komplett abfackeln lassen und obdachlos werden, als das Pulver in allen Ecken zu haben ..Und vor allem bei kleinen Feuern nicht zu empfehlen. Lieber die Feuerwehr rufen und warten, bis es ein großes Feuer ist ..



Ich habe keinen Kommentar gefunden, welcher diese Aussage enthält...


Tragbarer Pulver-Feuerlöscher nach DIN EN 3 für die Brandklassen A, B, C mit Manometer. Die Spritzdauer beträgt ca.18 sek und erreicht eine Spritzweite von 6 m. Dauerdruckfeuerlöscher mit N2 Treibmittel und Druckhebelarmatur aus Qualitätsstahlblech, schwarz/rot pulverbeschichtet. Qualitätsventilkörper aus Aluminium mit integriertem Prüfventil. Löschmittel 6 kg ABC-Löschpulver. Behälter mit Polyesterharzbeschichtung, rot, RAL 3000, TGIC-frei mit Aufhängelasche. Mit Wandhaken. Widerstandsfähige Siebdruckbeschriftung.

Brandklasse A: Rating: 27A = 9LE /


Brandklasse B: Rating: 183B = 9 LE.

hornbach.de/sho…tml

Alternative für 24,80€ inkl. Versand!

prevent-germany.com/feu…ten

..
Durch die enorm hohe Löschleistung von 43 A 233 B erreicht der Feuerlöscher 12 LE..

DEALER1988vor 15 m

Noch eine kleine Ergänzung in Video-Form:[Video] Ich habe keinen Kommentar gefunden, welcher diese Aussage enthält...



So viel zum Thema Pulverlöscher in der Wohnung......

Engel07vor 28 m

1 Min., wenn man diese betätigt !!



Nicht mal ein 12 kg Löscher hält eine Minute. Bei Vollausstoss zwischen 20 und 30 SEKUNDEN MAXIMAL !!!!!
Bearbeitet von: "hofi1970" 22. Dez 2016

hofi1970vor 5 m

Nicht mal ein 12 kg Löscher hält eine Minute. Bei Vollausstoss zwischen 20 und 30 SEKUNDEN MAXIMAL !!!!!


OK..18 Sekunden..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text