268°
ABGELAUFEN
[Kaufland Solingen] Hama Star 61 Dreibein Kamerastativ für 9,99€

[Kaufland Solingen] Hama Star 61 Dreibein Kamerastativ für 9,99€

ElektronikKaufland Angebote

[Kaufland Solingen] Hama Star 61 Dreibein Kamerastativ für 9,99€

Preis:Preis:Preis:9,99€
Im Kaufland Solingen auf der Friedenstraße gibt es gerade das Hama Star 61 Dreibeinstativ für nur 9,99€.
Idealo: 21,98€ (55% Ersparnis)

Daten:
Gewicht: 1220 g
Min./Max. Aufbauhöhe: 60 -153 cm
3-Wege-Kopf für waagerechte/ horizontale/ Hochformat-Aufnahmen
Schnellwechselplatte
Sicherer Stand: Gummifüße
Hohe Kippstabilität
Höhenverstellbare Mittelsäule mit Beschwerungshaken
Wasserwaage auch bei aufgesetzter Kamera
Haltegriff
Schnelle, einfache Einstellung der Stativbeine
Stabile und leichte Aluminium-Konstruktion
Stativtasche

Habe mir direkt eins mitgenommen, obwohl ich schon das Cullmann Alpha 2200 besitze.
Im Vergleich finde ich das Hama einen Tick besser, obwohl sie sich sehr ähnlich sind. Würde schon fast behaupten, dass sie auch der gleichen Fabrik kommen.
Bin auf jeden Fall zufrieden damit, auch bei Sternaufnahmen mit >20 Sekunden Belichtungszeit. Es ist natürlich nicht mit einem 200€ Stativ zu vergleichen, was einigen Kommentatoren wahrscheinlich egal sein wird
Bei Amazon gibt´s im Durchschnitt 4,1 Sterne, wobei die Bewertungen von mehreren Modellen durcheinandergeworfen wurden.

20 Kommentare

gleich????? alleine die verwindungssteifheit des Hamas ist eine mittlere Katastrophe

Dreibein und Steifheit? Das gehört bei mir in die Katgorie "Morgens beim Aufwachen" X)
Auf ein Stativ wäre ich dabei nie gekommen, aber das lässt sich bestimmt in die Morgengymnastik einbauen.

Ich geb mal "Hot" - ich liebe diese Doppendeutigkeit!

Für Fotoapparate ungeeignet. Habe so ein Ding zu Hause. Vom Preis und Ausführung okay - NUR - die Aufnehme (Kopf) gibt leicht nach. Somit bleibt dir Kamera nicht immer auf gleicher Position. Entsprechrnd mehr Geld investieren oder zu einemguten Kompromiss greifen, z.B. ein Gorilliapod.
Ich werde meins jetzt nach mehren Jahren im Schrank für meine neue Videokamera wieder in Betrieb nehmen. Erhoffr mir hierbei mehr freute in der Billigklasse.

Kommentar

AMade

Für Fotoapparate ungeeignet. Habe so ein Ding zu Hause. Vom Preis und Ausführung okay - NUR - die Aufnehme (Kopf) gibt leicht nach. Somit bleibt dir Kamera nicht immer auf gleicher Position. Entsprechrnd mehr Geld investieren oder zu einemguten Kompromiss greifen, z.B. ein Gorilliapod.Ich werde meins jetzt nach mehren Jahren im Schrank für meine neue Videokamera wieder in Betrieb nehmen. Erhoffr mir hierbei mehr freute in der Billigklasse.


Kein Edit mit Mobileapp möglich?

Meine mit Nachgeben, eine leiche Absenkung der Kamera bei betätigen des Auslösers

Hier gilt definitiv: "Wer billig kauft, kauft zwei Mal". Mit auch nur einem Hauch Anspruch an Qualität und Praxistauglichkeit macht man um Hama einen großen Bogen!

Hat es überhaupt einer der Kritiker hier? Ich schon und ich bin zufrieden. Und ich mache nicht nur 0 8 15 Urlaubsbilder.
Hama ist für mich prinzipiell auch eine schlechte Marke, aber auf dieses Stativ trifft es nicht zu. Für Fotos mit besonders langer Belichtungszeit empfiehlt es sich sowieso einen Funkauslöser zu nehmen.

Ich hab ein Hama Star hier, ob es nun das 61 ist weiß ich nicht, sieht allerdings von den Fotos her identisch aus (müsste auf den Dachboden um da jetzt genau nachzuschauen).
Das Stativ ist für knapp 10€ vollkommen in Ordnung, eine schwerere Kamera, evtl noch in nicht ganz so perfektiven Bedingungen (Sand, evtl leicht uneben, Wind) würde ich da allerdings nicht guten Gewissens draufpacken. Besonders die Beine wirken nicht gerade steif und stabil. Hab allerdings auch damit schöne Fotos geschossen (wer keinen Fernauslöser hat, kann auch einen Timer in der Kamera einstellen, bevor lange belichtet wird, hilft auch).

Wer allerdings mehrere 100 Euro für eine Kamera ausgibt, den sollte das Stativ evtl auch 10-20 Euro mehr wert sein.

Habe auch so ein billig Stativ für den externen Blitz, aber meine Kamera würde ich da nicht freiwillig drauf stellen - da nutz ich dann doch ein echtes Stativ

xGx

Hat es überhaupt einer der Kritiker hier? Ich schon und ich bin zufrieden. Und ich mache nicht nur 0 8 15 Urlaubsbilder. Hama ist für mich prinzipiell auch eine schlechte Marke, aber auf dieses Stativ trifft es nicht zu. Für Fotos mit besonders langer Belichtungszeit empfiehlt es sich sowieso einen Funkauslöser zu nehmen.


Was hast du für eine Kamera?! Selbst be system kamera ist doch schon zu schwer für so ein Spielzeug...

xGx

Hat es überhaupt einer der Kritiker hier? Ich schon und ich bin zufrieden. Und ich mache nicht nur 0 8 15 Urlaubsbilder. Hama ist für mich prinzipiell auch eine schlechte Marke, aber auf dieses Stativ trifft es nicht zu. Für Fotos mit besonders langer Belichtungszeit empfiehlt es sich sowieso einen Funkauslöser zu nehmen.

Hast du das Stativ oder plapperst du bloß irgendwelchen Blödsinn?

xGx

Hat es überhaupt einer der Kritiker hier? Ich schon und ich bin zufrieden. Und ich mache nicht nur 0 8 15 Urlaubsbilder. Hama ist für mich prinzipiell auch eine schlechte Marke, aber auf dieses Stativ trifft es nicht zu. Für Fotos mit besonders langer Belichtungszeit empfiehlt es sich sowieso einen Funkauslöser zu nehmen.



Siehe ein Kommentar darüber...

habe das Stativ sechs Wochen getestet. Leider nicht gerade befriedigen.
Man bekommt halt das was man bezahlt. Ich habe jetzt 60-70€ ausgegeben, immer noch kein high end aber im Vergleich sind es Welten.
Wenn man versucht den perfekten Bildausschnitt zu finden und nach drei Aufnahmen steht die Kamera schon wieder schief ist das einfach frustrierend.

Es gibt zwei Möglichkeiten den Stand stabiler zu gestalten. Entweder man erhöht den Abstand zwischen den Beinen (was das Stativ zu breit machen würde), oder man erhöht das Gewicht (was für unterwegs auch nicht gut ist und man das mittels Zusatzgewicht am Haken auch "manuell" machen kann). Da kann auch ein Preis von 200€ für ein höherwertigeres Stativ nichts dran ändern.
Meine DSLR ist auf jeden Fall noch nie damit umgekippt. Und ich fotografiere nicht nur drinnen.
Auch würde eher der ganze Kopf abbrechen, bevor er durch das Gewicht der Kamera von alleine bewegt werden würde.
Einzig alleine beim Aufstellen ins Hochkant Format ist es nicht ganz so stabil, aber auch da bleibt die Kamera wo sie ist, wenn man die Schraube gut genug anzieht.

Mal am Rande; es gibt nicht DAS Billigstativ. Entweder man kann etwas über ein BESTIMMTES Modell sagen, oder eben nicht.

Am wichtigsten ist immer noch der, hinter der Kamera

Stative dieser Gewichts- und Preisklasse, auch noch mit lauter zusätzlichen Schwachstellen wie 3D-Kopf und alberne Mittelsäule zum Kurbeln, sind für keine Gewichtsklasse von Kameras geeignet. Ausziehen, aufstellen, Finger drauflegen und ein bisschen zittern lassen, und Ihr seht, wie das Ding mitschwingt. Dann mit den besseren weitermachen (und feststellen, dass man sich schon verdammt umgucken muss, um für die hier genannte Preisgrenze von 70 Euro eins zu finden, das nicht mitzittert. Das hat mit der Rohrstärke zu tun, mit der Konstruktion der Auszüge, mit dem Material (Plastik kann man halt nicht so festdrehen wie Metall), mit der Präzision des Gelenk-Kopfes und so weiter.
Ich habe trotzdem zwei derartige, auch um bzw. unter 10 Euro. Auf dem einen ist ein Keramik-Terrariumheizer montiert, die wirtschaftlichste Elektroheizung, wenn du am PC sitzt und es kühl ist, aber beim besten Willen noch nicht lohnt, die Heizung anzustellen, auf dem anderen eine Leuchte mit 150-Watt-Halogenstab als Arbeitsleuchte z.B. zum Renovieren.

HBW

Stative dieser Gewichts- und Preisklasse, auch noch mit lauter zusätzlichen Schwachstellen wie 3D-Kopf und alberne Mittelsäule zum Kurbeln, sind für keine Gewichtsklasse von Kameras geeignet. Ausziehen, aufstellen, Finger drauflegen und ein bisschen zittern lassen, und Ihr seht, wie das Ding mitschwingt. Dann mit den besseren weitermachen (und feststellen, dass man sich schon verdammt umgucken muss, um für die hier genannte Preisgrenze von 70 Euro eins zu finden, das nicht mitzittert. Das hat mit der Rohrstärke zu tun, mit der Konstruktion der Auszüge, mit dem Material (Plastik kann man halt nicht so festdrehen wie Metall), mit der Präzision des Gelenk-Kopfes und so weiter. Ich habe trotzdem zwei derartige, auch um bzw. unter 10 Euro. Auf dem einen ist ein Keramik-Terrariumheizer montiert, die wirtschaftlichste Elektroheizung, wenn du am PC sitzt und es kühl ist, aber beim besten Willen noch nicht lohnt, die Heizung anzustellen, auf dem anderen eine Leuchte mit 150-Watt-Halogenstab als Arbeitsleuchte z.B. zum Renovieren.



Auf Stativ und Finger drauf?! Nogo... Ich löse auf Stativ immer mit Funkfernbedinung aus um keinen wackler zu bekommen, genau so wie man auch den Bildstabilisator ausschalten muss.
Ansonsten gebe ich dir recht.

Ich hatte das Glück das ich über WHD zu einem guten Stativ für nur 120€ gekommen bin statt 250/280€. Das kann man nicht vergleichen, wenn low budget dann würde ich zu einem amazon basic teil greifen für 50/60€ statt zu diesem hier - das ist nur rausgeschmissenes Geld. Aber es gibt hier ja auch welche mit andere Meinung lol 10€ stativ und wackelt nicht hahaha

Nutze ein vergleichbares Stativ ( Anschaffungspreis <10,00€) seit über 10 Jahren ausschließlich mit Kompaktkameras und bin vollkommen zufrieden.

Keiner hat´s alle wollen mitreden

Meine Eltern haben einen ähnlichen Stativ von Hama und der ist echt Kacke. Habe mir den immer ausgeliehen, wenn ich mal im Auto oder Zuhause das Soundsystem eingemessen habe. Dafür reichts.
Meine Systemkamera war nicht sonderlich stabil drauf, mit dem Blitz dann noch weniger.
Habe letztens bei diesem Angebot zugegriffen und das Ding ist um einiges stabiler und mit Hama nicht zu vergleichen. Wiegt aber auch etwas mehr.

Schrott. Allenfalls als Halter für Blitze brauchbar. Zitterstab.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text