233°
ABGELAUFEN
[Kaufland]: T8- LED -Röhren für KVG/VVG-Single-Leuchten ab 9,99 Euro

[Kaufland]: T8- LED -Röhren für KVG/VVG-Single-Leuchten ab 9,99 Euro

Home & LivingKaufland Angebote

[Kaufland]: T8- LED -Röhren für KVG/VVG-Single-Leuchten ab 9,99 Euro

Preis:Preis:Preis:9,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Ab Montag, 24.8., bis Samstag, 29.8., in vielen Kaufland-Filialen: Nicht dimmbare T8/G13-LED-Röhren von „Näve Leuchten“ aus Baden-Württemberg (renommierte Firma; die Leuchtmittel werden natürlich dennoch in China produziert) mit „neutral-weißer“ Farbtemperatur 4000 Kelvin, Farbwiedergabeindex Ra 80, Nennlebensdauer 30.000 Leuchtstunden, matte Haube, Halbwertswinkel vermutlich maximal 160 Grad, EU-Ökolabel A+.

Nur für Leuchten mit KVG/VVG, nicht für EVG oder Tandemleuchten. Starter-Dummy wird mitgeliefert. Vorschaltgerät kann drin bleiben und zieht nach der Umrüstung nur noch einen Bruchteil der vorherigen Verlustleistung. Umverdrahtung etc. ist also überflüssig (wäre sowieso nicht VDE-zulässig).

60 cm lang, 10 Watt, 900 Lumen für 9,99 Euro
120 cm, 18 W, 1620 lm, 12,99 €
150 cm, 24 W, 2160 lm, 14,99 €
(keine Direktlinks auf die einzelnen Modelle möglich, da filialgebunden und eventuell regional unterschiedlich)

Mehr dazu über den Link im ersten Kommentar.

Beliebteste Kommentare
25 Kommentare

ups, link steht ja schon oben.

Kann man die T8 einfach überall reinstecken, auch in Armaturen, die früher für normale Leuchtstoffröhren gedacht waren? Haben ja scheinbar dann denselben Sockel oder wie?

Die Lampen wurden/werden ja mit nem Elektronischen Starter angeschaltet, oder? Und das klappt dann auch bei LEDs?

Die haben ja nicht mal den halben Lichtstrom wie die klassischen Leuchtstofflampe! Eine 58W 840er (=1,50m) hat 5200lm. Wenn die Leuchte ein Reflektor hat, ist der Unterschied dann schon enorm. Zuletzt habe ich 2EUR pro Stück bezahlt für eine Osram 58W. An der Energieeffizienz (lm/W) tut sich auch nicht viel. Die Lebensdauer mag 3mal so hoch sein (10.000h zu 30.000), aber dafür ist das erheblich teurer.

Meines Erachtens lohnt sich das nicht. Erst wenn die LED-Röhren mindestens den selben Lichtstrom bringen und effizienter werden als die klassischen Leuchtstofflampen, werde ich ernsthaft darüber nachdenken.

Das ist verarsche pur.
Die LED Röhren verbrauchen zwar nur jeweils ca die Hälfte an Strom gegenüber einer gleichlangen Leuchtstoffröhre, sind dafür aber auch nur ca halb so hell. Es gibt inzwischen deutlich hellere LED Röhren mit den gleichen Daten, aber auch die kommen noch lange nicht an die Lumenanzahl von Leuchtstoffröhren ran.
Lieber noch ein paar Jahre warten.
Fazit: Schlechte alte Ware bei der ihr nur Strom spart weil die Lampen einfach nur halb so hell sind.

Ich habe so eine U Form Röhre. Gibt es da auch LEDs?

Habe meine 120cm Leuchtstofflampe mit 3300lm gegen LED mit 1800lm getauscht und man mag es kaum glauben, die LED ist heller !

Hallo Wolfgang

Kennt jemand einen Shop, wo es gutes und günstiges Zubehör für Leuchtstoffröhren gibt?
Würde mir gerne ein paar Röhren aufn Schlafzimmerschrank packen, also schön dezent, in verschiedenen Farben, Ultraviolett, blau, rot, grün oder ähnliches.
Oder gibt es eine bessere Alternative? (Preis/ Leistungstechnisch)

Entenfurz

Die LED Röhren verbrauchen zwar nur jeweils ca die Hälfte an Strom gegenüber einer gleichlangen Leuchtstoffröhre, sind dafür aber auch nur ca halb so hell.


Im Prinzip richtig - in der Praxis spielen aber auch paar andere Unterschiede eine Rolle (Stichworte: Systemleistungsaufnahme inklusive Vorschaltgerät, Abstrahlwinkel und Lichtstärke). Steht ausführlich in diesem Blogbeitrag (mit vielen sehr kontroversen Ansichten in den Kommentaren darunter).

Tatsächlich ziehen konventionelle Vorschaltgeräte beim Einsatz von Leuchtstoffröhren zusätzlich ein paar Watt (ca. 10% der Röhrenleistung), die nach der Umrüstung auf LED weitgehend wegfallen. Das sollte man beim Effizienzbereich ebenfalls berücksichtigen.

nakres

Ich habe so eine U Form Röhre. Gibt es da auch LEDs?


Mir nicht bekannt.

hackint0sh

Kann man die T8 einfach überall reinstecken, auch in Armaturen, die früher für normale Leuchtstoffröhren gedacht waren? Haben ja scheinbar dann denselben Sockel oder wie? Die Lampen wurden/werden ja mit nem Elektronischen Starter angeschaltet, oder? Und das klappt dann auch bei LEDs?


Steht in der Dealbeschreibung - mit EVG geht's nicht.

Was mich viel eher stören würde bei Küchenbeleuchtung: der geringe Farbwiedergabeindex. Man will doch, dass das Essen gut aus sieht und das tut es mit Ra80 wohl kaum.

xpert582

Was mich viel eher stören würde bei Küchenbeleuchtung: der geringe Farbwiedergabeindex. Man will doch, dass das Essen gut aus sieht und das tut es mit Ra80 wohl kaum.


Ich unterscheide da zwischen dem Arbeitsraum Küche und dem Esstisch. Für beides würde ich auch unterschiedliche Farbtemperaturen empfehlen. Ra 90 und mehr ist natürlich immer besser - halt auch ’ne Preisfrage.

2160 lm bei 24W, die Dinger werden immer besser, meine Halogenlampen fressen für 2800 lm 140W, haben dafür auch einen Ra von 100. Bis die 9 Stück die ich noch in Reserve habe aufgebraucht sind (solange ich den Strom noch pauschal zahle) dürfte sich hoffentlich auch dieses Problem gelöst haben.

Kermit

Die Lebensdauer mag 3mal so hoch sein (10.000h zu 30.000), aber dafür ist das erheblich teurer.



Das ist ein Missverständnis, bei LEDs ist die Halbwertszeit angegeben (d.h. bis sie nur noch halb so hell sind), die eigentliche Haltbarkeit kann (wenn sie gut sind) durchaus ein vielfaches davon betragen oder wenn sie schlecht sind diesen Zeitraum erst gar nicht erreichen.

EDIT:
Wie hoch ist eigentlich der Leistungsfaktor bei den Dingern?
Eigentlich nur für Leute mit gewerblichen Stromtarif , USV oder Generator wichtig, interessiert mich aber dennoch.

Pu244

Das ist ein Missverständnis, bei LEDs ist die Halbwertszeit angegeben (d.h. bis sie nur noch halb so hell sind), die eigentliche Haltbarkeit kann (wenn sie gut sind) durchaus ein vielfaches davon betragen oder wenn sie schlecht sind diesen Zeitraum erst gar nicht erreichen. EDIT: Wie hoch ist eigentlich der Leistungsfaktor bei den Dingern? Eigentlich nur für Leute mit gewerblichen Stromtarif , USV oder Generator wichtig, interessiert mich aber dennoch.


Die Nennlebensdauer bezieht sich sogar auf 70 oder teilweise auch 80% Restlichtstrom, nicht nur die Hälfte. Eine „Halbwertszeit“ gibt's für LEDs offiziell nicht. Meist wird die Vorgabe L70B50 verwendet - das heißt: Mindestens 50% der Exemplare hat nach xxx Stunden höchstens 30% der Anfangshelligkeit verloren.

Der elektrische Leistungsfaktor sollte bei nicht dimmbaren Röhren mit PFC-Schaltung so um die 0,90 liegen.


ich werd es ausprobieren. für 15€ kann man nichts falsch machen. Wenn nicht geht sie zurück. Kaufland ist solch ein Laden die einen alles zurücknehmen^^

für mich war beim Umrüsten ein anderer Aspekt viel entscheidender:
Bis die Leuchtstoffröhren in meinen Kellerräumen auch mit frischen Startern endlich an waren, hatte ich das was ich kurz brauchte längst in der Hand und war schon wieder auf dem Weg raus aus dem Raum. Der Komfortgewinn durch das sofortige Einschalten ist nicht zu verachten....

Prima.... immerhin halb so hell wie ne konventionelle T8

Ich habe welche direkt aus China gekauft und muss sagen die stehen der alten röhre in nichts nach
hatte die alten röhren mit schnellstartern betrieben
die Led sind noch schneller an und ohne laute Geräusche
War anfangs schon ne umgewöhnung

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text