216°
ABGELAUFEN
Kaufland (z.B. Hannover, Bremen, Berlin): K Classic Alkaline-Power-Batterien, Micro AAA oder Mignon AA, je 12 Stück-Packung nur 1,99 Euro

Kaufland (z.B. Hannover, Bremen, Berlin): K Classic Alkaline-Power-Batterien, Micro AAA oder Mignon AA, je 12 Stück-Packung nur 1,99 Euro

ElektronikKaufland Angebote

Kaufland (z.B. Hannover, Bremen, Berlin): K Classic Alkaline-Power-Batterien, Micro AAA oder Mignon AA, je 12 Stück-Packung nur 1,99 Euro

Preis:Preis:Preis:1,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Ab dem 19.05.2014 gibt es im Kaufland (z.B. Hannover, Bremen, Berlin) K Classic Alkaline-Power-Batterien, Micro AAA oder Mignon AA, je 12 Stück-Packung statt 2,49 Euro für nur 1,99 Euro .

Macht eine Ersparnis von 20%!
Den 4-er Pack gibt es dauerhaft auch für 0,85 Euro.

Zu den Batterien kann ich sagen, dass ich ausschließlich diese von K Classic neben wiederaufladbaren Akkus verwende, weil meiner Meinung nach hier das Preis-/ Leistungsverhältnis stimmt. Leider kann ich keine Angaben darüber machen welcher Hersteller sich hinter diesen Batterien verbirgt...

Vielleicht ja auch in anderen Städten erhältlich?!

Beliebteste Kommentare

Copyright

Wer heute noch Batterien und keine Akkus kauft, gehört in Batteriensäure gebadet. -.-



koppleer

Umweltsauerei



Hier schreiben wieder welche, die sich nicht informiert haben und logischerweise deshalb auch alles am besten wissen. Ich selbst fahre Elektro-Roller, bin von daher wohl der Inbegriff des Akku-Nutzers. Und meinen Akku habe ich selbst von Blei auf Lithium aufgerüstet.

Und ich sage Euch: Klar ist es sinnvoller, Geräte möglichst ganz ohne Akku zu verwenden (meine Haarschneidemaschine nutze ich trotz Akku oft am Kabel um den Akku zu schonen), bei Bedarf Akkus zu nutzen für stromfresser, wie etwa Modellautos usw.

Aber für Stromsparende Geräte wie z. B. TV-Fernbedienungen oder gar Funkuhren sind Alkali-Batterien definitiv nicht nur billiger sondern auch Umweltschonender als Akkus, weil selbst ein Akku meist altersbedingt maximal 3 Ladungen aushält über die lange Laufzeit, während man Alkalibatterien ja ohnehin nur ca. alle Jahre mal wechseln muß.

Also immer erst den Einsatzzweck bedenken bitte! Und ja, manche Geräte haben Probleme mit der meist niedrigeren Spannung von Akkus. NC-Akkus haben übrigens hohe Selbstentladung und gehen deshalb oft vorzeitig kaputt, oft schneller als eine Alkalibatterie leer wird.

Besser sind Lithium-Akkus, wobei die bei sehr ungeschickter Fehlbedienung auch schon mal explodieren oder abfackeln können. Geladen werden sollten die grundsätzlich nur da, wo man notfalls auch ein kleines Feuerchen machen würde, also am Besten auf einer feuerfesten unterlage und nicht unbedingt direkt unter den Gardinen.

21 Kommentare

Wollte es auch gerade posten... :>

Hot!

Edit: Bremen ebenso. Eigentlich wie immer.

Wer heute noch Batterien und keine Akkus kauft, gehört in Batteriensäure gebadet. -.-

Copyright

Wer heute noch Batterien und keine Akkus kauft, gehört in Batteriensäure gebadet. -.-

Nicht bei allen Geräten funktionieren Akkus, sind die etwas dicker als normale Batterien.

Guter Preis, leider mal wieder nicht bundesweit
Und Batterien haben natürlich neben Akkus noch ihre Berechtigung und ihren Einsatzzweck.

Weiß jemand, wo und wie die recyled werden - und von wem?

toopaloo

Weiß jemand, wo und wie die recyled werden - und von wem?


de.wikipedia.org/wik…ien

Berlin auch.

wenn es endlich mal knopfzellen von kclassic geben würde...

die kunst liegt ja eigentlich nur darin die kleinen dinger in diesen riesen geschäften auch zu finden haha

Umweltsauerei.

Copyright

Wer heute noch Batterien und keine Akkus kauft, gehört in Batteriensäure gebadet. -.-



koppleer

Umweltsauerei



Hier schreiben wieder welche, die sich nicht informiert haben und logischerweise deshalb auch alles am besten wissen. Ich selbst fahre Elektro-Roller, bin von daher wohl der Inbegriff des Akku-Nutzers. Und meinen Akku habe ich selbst von Blei auf Lithium aufgerüstet.

Und ich sage Euch: Klar ist es sinnvoller, Geräte möglichst ganz ohne Akku zu verwenden (meine Haarschneidemaschine nutze ich trotz Akku oft am Kabel um den Akku zu schonen), bei Bedarf Akkus zu nutzen für stromfresser, wie etwa Modellautos usw.

Aber für Stromsparende Geräte wie z. B. TV-Fernbedienungen oder gar Funkuhren sind Alkali-Batterien definitiv nicht nur billiger sondern auch Umweltschonender als Akkus, weil selbst ein Akku meist altersbedingt maximal 3 Ladungen aushält über die lange Laufzeit, während man Alkalibatterien ja ohnehin nur ca. alle Jahre mal wechseln muß.

Also immer erst den Einsatzzweck bedenken bitte! Und ja, manche Geräte haben Probleme mit der meist niedrigeren Spannung von Akkus. NC-Akkus haben übrigens hohe Selbstentladung und gehen deshalb oft vorzeitig kaputt, oft schneller als eine Alkalibatterie leer wird.

Besser sind Lithium-Akkus, wobei die bei sehr ungeschickter Fehlbedienung auch schon mal explodieren oder abfackeln können. Geladen werden sollten die grundsätzlich nur da, wo man notfalls auch ein kleines Feuerchen machen würde, also am Besten auf einer feuerfesten unterlage und nicht unbedingt direkt unter den Gardinen.

wer auf Qualitätsnamen steht, kann auch noch diese kaufen: hukd.mydealz.de/dea…981
(zumindest im Kaufland Detmold immer noch für 0,85€ zu haben.

ragnarock

Guter Preis, leider mal wieder nicht bundesweit :(Und Batterien haben natürlich neben Akkus noch ihre Berechtigung und ihren Einsatzzweck.



Da kann ich nur zustimmen, wichtig ist der Einsatz der Batterien! Ich war selbst am Anfang ein notorischer Akkunutzer bis ich gemerkt habe das die Akkus bei Langzeitentladung sehr schnell am Memoryeffekt "sterben".

Copyright

Wer heute noch Batterien und keine Akkus kauft, gehört in Batteriensäure gebadet. -.-



Und du solltest dich erstmal informieren, die selbstentladung bei den billigeren NiMH Akkus einfach nur pervers, bis zu 50%/Mon.. Geräte wie Taschenrechner, Fernbedienungen, Wecker usw. kann man damit nicht sonderlich gut betreiben, Enewloops sind dafür einfach zu teuer (nicht jeder hat wie ich noch einen Satz vom alten MP3 Player und Telefon rumfliegen). Wer es ganz langlebig will nimmt Lithiumeinwegbatterien, da hat man dann 10 Jahre keinen Ärger.

GDantri

Besser sind Lithium-Akkus, wobei die bei sehr ungeschickter Fehlbedienung auch schon mal explodieren oder abfackeln können.



Aber auch nur, wenn man ungeschützte China Li-Ion-Akkus mit unterschiedlicher Spannung in Reihe schaltet Die Dinger stecken in jedem Handy und Notebook, da passiert nichts.

Was die Haltbarkeit von normalen Akkus angeht: Ich bin vor einigen Jahren komplett auf Eneloop umgestiegen, in meinem Haushalt gibt es keine einzige normale Batterie mehr. Und die damals gekauften Akkus funktionieren heute noch wunderbar.

Ich halte normale Batterien für pure Umweltverschmutzung.

Copyright

Wer heute noch Batterien und keine Akkus kauft, gehört in Batteriensäure gebadet. -.-



Ich habe seit 10 Jahren die gleichen Eneloops in meinen Fernbedienungen. Läuft.

Standardpreis für IKEA Alkalisk (umgelabelte VARTA),
aber Hot Preis für Kaufland!

Copyright

Wer heute noch Batterien und keine Akkus kauft, gehört in Batteriensäure gebadet. -.-

und manche Geräte ziehen derart wenig Strom, das sogar Eneloops sich schneller selbst entladen als durch die eigentliche Nutzung
Uhr, Fernbedienung, Wetterstation, etc

"Kauft Akkus, Umweltschweine!" X)

Copyright

Ich habe seit 10 Jahren die gleichen Eneloops in meinen Fernbedienungen. Läuft.



Und jetzt müssen sie noch 20 Jahre laufen (bei 2 Jahren Haltbarkeit pro Alikalibatteriesatz, zu deinen gunsten geschätzt) damit sie ihr Geld reingeholt haben. Allerdings habe ich keine Zinsen miteinberechnet, mit Zinsen kämst du wohl nie auf einen Grünen Zweig (zumindest finanztechnisch).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text