Ketogene Ernährung (Kindle Ebook) gratis!
-141°

Ketogene Ernährung (Kindle Ebook) gratis!

KOSTENLOS3,99€Amazon Angebote
19
eingestellt am 11. Apr
Ketogene Ernährung (Kindle Ebook) gratis!

Habe gerade beim Browsen ein weiteres gratis Ebook entdeckt.
Manche der Rezepte schauen ganz brauchbar an.
Vielleicht interessiert's ja jemanden.


Nur für KURZE ZEIT für 0,00€ statt 3,99€ erhältlich



Das Ketogene Kochbuch inkl. Ratgeber zum Abnehmen und 14 Tage Diätplan für ultimative Fettverbrennung!




Wenn Du schon immer deinen Traum erfüllen und endlich Dein Traumgewicht erreichen wolltest, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.





Du möchtest ohne viel Aufwand oder sportliche Aktivitäten effizient abnehmen?

Du möchtest ohne zu hungern mit Spaß abnehmen?

Du möchtest die besten und leckersten Ketogenen Rezepte?

Du möchtest mit der erwiesenermaßen schnellsten Diät abnehmen?

Du möchtest keinen Jo-Jo Effekt nach der Diät haben?

Du möchtest wissen, wie Du in kürzester Zeit sehr viel abnehmen kannst?

Du möchtest super leckere und schnell zubereitete Ketogene Rezepte?

Du möchtest allgemeines zum Thema Abnehmen, Ketogene Diät und Low Carb erfahren?



Dann ist diese 14 Tage Ketogene Transformation genau das richtige für Dich und deinen Erfolg!

Dieses Buch eignet sich sowohl für Ketogene Einsteiger als auch für Fortgeschrittene.


Jeder ist in der Lage, sein Traumgewicht ohne viel Stress und Sorgen zu erreichen, wenn man nur weiß wie.

Du möchtest wieder in Dein alter Kleid schlüpfen können oder endlich wieder Sachen zwei Größen kleiner Kaufen? In nur 14 Tagen kannst Du all dies wiederhaben. Ketogene Ernährung für Einsteiger bietet Dir dafür die Möglichkeit.





Du fragst Dich wie genau Du durch diesen Ratgeber profitieren kannst?


Du kannst innerhalb von 14 Tagen 7 Kilo abnehmen

Du bekommst einen 14 Tages Plan zum abnehmen

Du erfährst alles zum Thema Ketogene Ernährung und Low Carb

Du erfährst genau weshalb ketogene Ernährung so gut funktioniert

Du bekommst 55 super leckere ketogene Low Carb Rezepte
Du kannst langfristig, gesund und ohne Jo-Jo Effekt abnehmen

Du kannst beim nächsten großen Event alle mit Deinem Erfolg beeindrucken

Und noch VIELES mehr…




Sichere Dir noch heute ein Exemplar um in 14 Tagen ein neuer Mensch zu sein!!!

Dein Traum ist nur ein Buch davon entfernt, Realität zu werden!!!

*Jetzt kaufen mit 1-Click* und problemlos auf PC, Handy, Tablet, Mac oder Kindle Reader sofort lesen.
Zusätzliche Info
Gruppen

    Gruppen

    Beste Kommentare
    Die Gefahren bei ketogener Ernährung sind überschaubar, die Darstellung auf Wikipedia arg übertrieben. Gegenüber einer heutzutage durchschnittlichen Ernährung mit ihrem hohen Anteil an Zucker ist Keto in jedem Fall die bessere Lösung, allein durch die gesunden Fette. Am besten aber einfach clean ernähren, sprich wenig stark verarbeitete Lebensmittel essen, wenig Zucker, gutes Fett, Vollkorn (Hafer, Dinkel, Buchweizen) und ausreichend viel Protein... Durch die "guten" Kohlenhydrate bleibt die Beeinflussung des Blutzuckerspiegels, wie zB bei LowCarb oder Keto, noch im halbwegs Rahmen, sprich Heißhungerattacken werden vermieden.
    Wobei hier keine Diskussion über Ernährungsformen gestartet werden soll, also zum Buch selbst:

    Damit der Körper sich umstellt und mehr Ketone produziert, muss die Kh Zufuhr auf ein Mindestmaß reduziert werden (als Richtwert werden oft 30g am Tag angegeben, davon natürlich möglichst wenig Frucht- oder Einfachzucker, sondern möglichst nur Kh aus Gemüse). Die Rezepte im Buch haben teilweise allerdings eine nicht gerade geringe Menge an Kohlenhydraten, zB Spargelsalat mit 300g Erdbeeren, wovon alleine die Erdbeeren schon 15g Khs aus Fruchtzucker haben. Das ist schon ziemlich suboptimal für eine einzige Mahlzeit.
    Meiner Erfahrung nach muss man die Kohlenhydrate wirklich drastisch gering halten, um in die Ketose zu kommen. Mit 300g Erdbeeren am Tag funktioniert das meiner Meinung nach nicht.

    Zweiter Kritikpunkt am Buch: da man bei der ketogenen Ernährung sehr viele Lebensmittel mit hoher Energiedichte bzw hohen Kilokalorien isst, muss man sehr aufs Volumen achten, um anzunehmen. Als Erinnerung: 1g Fett = 9 kcal, 1g Protein und 1g Kohlenhydrate = 4 kcal. Daher muss man, um wirklich abzunehmen, extrem darauf achten, seinen täglichen Energiebedarf nicht maßlos zu überschreiten, denn dann klappts mit dem Abnehmen auch nicht. Das Buch macht allerdings keine Angaben über Nährwerte von Rezepten... Für mich ein No Go.

    Also zusammenfassend: Deal hot, weil umsonst, Buch aber trotzdem scheiße, Wundermethoden gibt's nicht, viel Sport und Fokus auf anständiger Ernährung sind unvermeidbar.
    19 Kommentare
    7 kg in 14 Tagen.... das kann nicht gesund sein...
    Wer vor derselben Frage steht wie ich: Wikipedia-Eintrag zu ketogener Ernährung
    bzw. hier der interessanteste Teil:

    Risiken

    Eine ketogene Ernährung birgt verschiedene Risiken: Durch die verhältnismäßig hohen Eiweiß- und Fettanteile steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem kann eine ketogene Diät auch zu einem unausgewogenen Vitamin-Haushalt führen, da Obst und Gemüse auf Grund des hohen Anteils an Kohlenhydraten nur selten konsumiert werden[5]. Damit der Patient wegen einer ketogenen Diät keine bleibenden gesundheitlichen Schäden nimmt, sollte sie daher ausschließlich unter ärztlicher Beobachtung erfolgen.

    Nebenwirkungen

    Vorübergehende Nebenwirkungen sind vor allem Verdauungs- bzw. Stuhlgangsprobleme. Ferner kommt manchmal vermehrt Müdigkeit vor allem in den ersten zwei Wochen der Stoffwechselumstellung vor, während danach häufig eine bessere Wachheit folgt. Zudem kommen vor: Nahrungsverweigerung oder Hunger und damit zusammenhängende psychische Probleme, Hypercholesterinämie (schlüssige Langzeitstudien zu dieser Nebenwirkung existieren nicht, eine ketogene Diät ist aber nicht mit einer „Fettmast“ gleichzusetzen, da die Energiezufuhr limitiert ist). Insgesamt ist das Nebenwirkungsprofil etwas günstiger als bei einer intensiven pharmakologischen antikonvulsiven Therapie.

    Laut einer Studie vom Johns Hopkins Children’s Center, an der 101 Epilepsie-Patienten im Alter von 2 bis 26 Jahren teilnahmen und sich ketogen ernährten, litten diese seltener oder nicht mehr an unkontrollierten Krampfanfällen. Nach einer 16-monatigen bis 8-jährigen ketogenen Diät konnten bei diesen Patienten keine durch diese Ernährungsweise induzierten gesundheitlichen Schäden nachgewiesen werden.[6] Ketonkörper sind energiehaltiger und brennen langsamer als Glukose aus Kohlenhydraten. Ist die Ursache des Epilepsieanfalls eine Unterzuckerung des Gehirns, so tritt diese bei Ketonkörpern langsamer ein, bevor sie natürlich kompensiert wird, wodurch der Anfall unterbleiben kann.[7]
    Bearbeitet von: "SkaSlappy" 11. Apr
    "Wenn Du schon immer deinen Traum erfüllen und endlich Dein Traumgewicht erreichen wolltest, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür."

    Dieses marktschreierische, dumme Gebrabbel, um diesen Schund anzupreisen - an Stumpfsinn nicht zu überbieten
    jaeger-u-sammlervor 52 s

    7 kg in 14 Tagen.... das kann nicht gesund sein...


    die Gewichts Reduzierung hält Dur ein Wochenende
    Bearbeitet von: "Akakani" 11. Apr
    Karnivore Ernährung ist mir lieber.
    Die Gefahren bei ketogener Ernährung sind überschaubar, die Darstellung auf Wikipedia arg übertrieben. Gegenüber einer heutzutage durchschnittlichen Ernährung mit ihrem hohen Anteil an Zucker ist Keto in jedem Fall die bessere Lösung, allein durch die gesunden Fette. Am besten aber einfach clean ernähren, sprich wenig stark verarbeitete Lebensmittel essen, wenig Zucker, gutes Fett, Vollkorn (Hafer, Dinkel, Buchweizen) und ausreichend viel Protein... Durch die "guten" Kohlenhydrate bleibt die Beeinflussung des Blutzuckerspiegels, wie zB bei LowCarb oder Keto, noch im halbwegs Rahmen, sprich Heißhungerattacken werden vermieden.
    Wobei hier keine Diskussion über Ernährungsformen gestartet werden soll, also zum Buch selbst:

    Damit der Körper sich umstellt und mehr Ketone produziert, muss die Kh Zufuhr auf ein Mindestmaß reduziert werden (als Richtwert werden oft 30g am Tag angegeben, davon natürlich möglichst wenig Frucht- oder Einfachzucker, sondern möglichst nur Kh aus Gemüse). Die Rezepte im Buch haben teilweise allerdings eine nicht gerade geringe Menge an Kohlenhydraten, zB Spargelsalat mit 300g Erdbeeren, wovon alleine die Erdbeeren schon 15g Khs aus Fruchtzucker haben. Das ist schon ziemlich suboptimal für eine einzige Mahlzeit.
    Meiner Erfahrung nach muss man die Kohlenhydrate wirklich drastisch gering halten, um in die Ketose zu kommen. Mit 300g Erdbeeren am Tag funktioniert das meiner Meinung nach nicht.

    Zweiter Kritikpunkt am Buch: da man bei der ketogenen Ernährung sehr viele Lebensmittel mit hoher Energiedichte bzw hohen Kilokalorien isst, muss man sehr aufs Volumen achten, um anzunehmen. Als Erinnerung: 1g Fett = 9 kcal, 1g Protein und 1g Kohlenhydrate = 4 kcal. Daher muss man, um wirklich abzunehmen, extrem darauf achten, seinen täglichen Energiebedarf nicht maßlos zu überschreiten, denn dann klappts mit dem Abnehmen auch nicht. Das Buch macht allerdings keine Angaben über Nährwerte von Rezepten... Für mich ein No Go.

    Also zusammenfassend: Deal hot, weil umsonst, Buch aber trotzdem scheiße, Wundermethoden gibt's nicht, viel Sport und Fokus auf anständiger Ernährung sind unvermeidbar.
    jaeger-u-sammlervor 27 m

    7 kg in 14 Tagen.... das kann nicht gesund sein...



    Genau, Nutella essen ist viel gesünder
    jaeger-u-sammlervor 30 m

    7 kg in 14 Tagen.... das kann nicht gesund sein...


    Die Beurteilung hängt stark vom Ausgangsgewicht ab. Bei 150kg+ fallen 7kg kaum ins Gewicht. Und vieles davon sind 'einmaleffekte'. In den zweiten 14 Tagen fällt der Gewichtsverlust wesentlich niedriger aus.


    Was die Risiken und Nebenwirkungen angeht, wegen zwei Wochen Vitaminmangel wird bei uns keiner Schaden nehmen. Da ist die Ernährung im all inklusive oder Partyurlaub oftmals einseitiger und nicht weniger ungesund.

    Über Jahre hinweg sollte man sich natürlich bessere Informationen holen als ein gratis ebook. Versteht sich von selbst.
    Wieso braucht man ein Buch dafür? Man isst einfach keine Kohlenhydrate.
    m1907vor 8 m

    Die Gefahren bei ketogener Ernährung sind überschaubar, die Darstellung a …Die Gefahren bei ketogener Ernährung sind überschaubar, die Darstellung auf Wikipedia arg übertrieben. Gegenüber einer heutzutage durchschnittlichen Ernährung mit ihrem hohen Anteil an Zucker ist Keto in jedem Fall die bessere Lösung, allein durch die gesunden Fette. Am besten aber einfach clean ernähren, sprich wenig stark verarbeitete Lebensmittel essen, wenig Zucker, gutes Fett, Vollkorn (Hafer, Dinkel, Buchweizen) und ausreichend viel Protein... Durch die "guten" Kohlenhydrate bleibt die Beeinflussung des Blutzuckerspiegels, wie zB bei LowCarb oder Keto, noch im halbwegs Rahmen, sprich Heißhungerattacken werden vermieden. Wobei hier keine Diskussion über Ernährungsformen gestartet werden soll, also zum Buch selbst:Damit der Körper sich umstellt und mehr Ketone produziert, muss die Kh Zufuhr auf ein Mindestmaß reduziert werden (als Richtwert werden oft 30g am Tag angegeben, davon natürlich möglichst wenig Frucht- oder Einfachzucker, sondern möglichst nur Kh aus Gemüse). Die Rezepte im Buch haben teilweise allerdings eine nicht gerade geringe Menge an Kohlenhydraten, zB Spargelsalat mit 300g Erdbeeren, wovon alleine die Erdbeeren schon 15g Khs aus Fruchtzucker haben. Das ist schon ziemlich suboptimal für eine einzige Mahlzeit.Meiner Erfahrung nach muss man die Kohlenhydrate wirklich drastisch gering halten, um in die Ketose zu kommen. Mit 300g Erdbeeren am Tag funktioniert das meiner Meinung nach nicht.Zweiter Kritikpunkt am Buch: da man bei der ketogenen Ernährung sehr viele Lebensmittel mit hoher Energiedichte bzw hohen Kilokalorien isst, muss man sehr aufs Volumen achten, um anzunehmen. Als Erinnerung: 1g Fett = 9 kcal, 1g Protein und 1g Kohlenhydrate = 4 kcal. Daher muss man, um wirklich abzunehmen, extrem darauf achten, seinen täglichen Energiebedarf nicht maßlos zu überschreiten, denn dann klappts mit dem Abnehmen auch nicht. Das Buch macht allerdings keine Angaben über Nährwerte von Rezepten... Für mich ein No Go.Also zusammenfassend: Deal hot, weil umsonst, Buch aber trotzdem scheiße, Wundermethoden gibt's nicht, viel Sport und Fokus auf anständiger Ernährung sind unvermeidbar.


    Sehr gut, das unterschreibe ich so. Endlich ein Kommentar, der aus eigener Erfahrung und Fachwissen spricht. Anstatt aus hören und sagen.
    Bearbeitet von: "karstenkille" 11. Apr
    karstenkillevor 3 m

    Sehr gut, das unterschreibe ich so. Endlich ein Kommentar, der aus eigener …Sehr gut, das unterschreibe ich so. Endlich ein Kommentar, der aus eigener Erfahrung und Fachwissen spricht. Anstatt aus hören und sagen.


    Danke, das hört man immer gern. Ernährung ist leider wirklich ein Thema, zu dem unheimlich viel Bullshit erzählt wird, und es viele unklare Zusammenhänge gibt. Sich mit diesem Thema ausgiebig zu beschäftigen lohnt allerdings, kann ich nur jedem empfehlen, völlig egal aus welchen Beweggründen.
    Bearbeitet von: "m1907" 11. Apr
    Ernähre mich jetzt etwas über drei Monate ketogen. 11.5 KG sind runter von 94.5KG . Beim Sport merkt man eine deutliche Steigerung von Kraft und Ausdauer. Werde nächsten Monat mal meine Blutwerte checken lassen ob ich so weiter machen kann oder ob man doch gesundheitlich damit aufhören sollte.
    Bearbeitet von: "Pedde89" 11. Apr
    Pedde89vor 19 m

    Ernähre mich jetzt etwas über drei Monate ketogen. 11.5 KG sind runter von …Ernähre mich jetzt etwas über drei Monate ketogen. 11.5 KG sind runter von 94.5KG . Beim Sport merkt man eine deutliche Steigerung von Kraft und Ausdauer. Werde nächsten Monat mal meine Blutwerte checken lassen ob ich so weiter machen kann oder ob man doch gesundheitlich damit aufhören sollte.



    Das ist in 3Monaten nicht viel wenn du eine Ketogene Ernährung und Sport machst. Mit deinem Startgewicht waren davon am Anfang ca. 6 KG Wasser. Denkt man an die Tagesschwankung hast du "Nur" ca 3 - 5 Kg Fett abgenommen.
    PS: will deinen Erfolg nicht schlecht reden. denke nur das du etwas falsch machst .
    Bearbeitet von: "Exodusxera" 11. Apr
    Exodusxeravor 5 m

    Das ist in 3Monaten nicht viel wenn du eine Ketogene Ernährung und Sport …Das ist in 3Monaten nicht viel wenn du eine Ketogene Ernährung und Sport machst. Mit deinem Startgewicht waren davon am Anfang ca. 6 KG Wasser. Denkt man an die Tagesschwankung hast du "Nur" ca 3 - 5 Kg Fett abgenommen.PS: will deinen Erfolg nicht schlecht reden. denke nur das du etwas falsch machst .


    Halte mich strikt an die Ernährung, sollte so passen. Muss vielleicht dazu sagen das ich davor auch Sport gemacht habe und nicht soo viel Fett am Körper habe.
    Pedde89vor 5 m

    Halte mich strikt an die Ernährung, sollte so passen. Muss vielleicht dazu …Halte mich strikt an die Ernährung, sollte so passen. Muss vielleicht dazu sagen das ich davor auch Sport gemacht habe und nicht soo viel Fett am Körper habe.



    Ok das ist etwas anderes.

    dachte du würdest so damals ausehen

    17056528-6GLyZ.jpg
    Bearbeitet von: "Exodusxera" 11. Apr
    Exodusxeravor 7 m

    Ok das ist etwas anderes.dachte du würdest so damals ausehen [Bild]


    ne ne
    Freunde, die sich ketogen ernährten, berichteten von starkem Mundgeruch!!!
    jaeger-u-sammlervor 12 h, 12 m

    7 kg in 14 Tagen.... das kann nicht gesund sein...


    Stimmt, ich hatte 2 Wochen Magen Darm Grippe und habe auch 7 Kilo abgenommen
    hallo393vor 12 h, 4 m

    Freunde, die sich ketogen ernährten, berichteten von starkem Mundgeruch!!!


    Stell dir jetzt mal vor, wie die Fürze dann riechen..
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text