Kiloweise kostenlos Lebensmittel retten als Foodsaver über foodsharing.de
3104°Abgelaufen

Kiloweise kostenlos Lebensmittel retten als Foodsaver über foodsharing.de

161
eingestellt am 12. Mär 2016
Es gibt hier ja schon 2 Artikel über den Essenskorb bei foodsharing.de, ich möchte euch aber vorstellen wie ihr Foodsaver werden könnt und so kiloweise Lebensmittel vor der Tonne retten könnt und so zu kostenlosen Lebensmitteln kommt.
Ich selbst bin seit 4 Monaten mit viel Freude dabei, habe Unmengen an Obst, Gemüse, Brot, Hefeteig, Dönerfleisch, Suppen, Handbroten, Kuchen und belegten Brötchen gerettet.

Wie funktioniert?
Zuerst müsst ihr euch auf der Seite anmelden.
Es ist zu empfehlen dass ihr euch etwas vertraut macht mit den Regeln, damit ihr das Quiz besteht.
Nun könnt ihr euch in eurem Bezirk bei kooperierenden Betrieben eintragen und zu den jeweiligen Abholzeiten eintragen bzw. eure Probeabholung dort anmelden. Bitte beachtet dass es kooperierende Betriebe v.a. in größeren Städten gibt.
Als nächstes geht Ihr zu dem Betrieb und rettet die Lebensmittel, welche der Betrieb abgibt da sie z.B. am nächsten Tag nichtmehr frisch sind/ eine neue Lieferung bekommen haben/ das MDH erreicht haben.
Die geretteten Lebensmittel könnt ihr alle selber behalten oder (wie meistens notwendig da es zu viel ist) sie fairteilen, also an andere weitergeben wie z.B. Freunde/Bedürftige/Nachbarn/Fairteiler (Regale o.ä. die von foodsharing.de aufgestellt wurden)/ Arbeitskollegen/...
Natürlich könnt ihr euch danach über kostenloses Essen freuen und darüber etwas gutes getan zu haben.

Das ganze ist definitiv mit Arbeit verbunden, aber ihr bekommt eben nicht 1 Käse kostenlos wie bei GZG sondern regelmäßig sehr viele, frische Lebensmittel. Ich selber gehe 3-4x in der Woche abholen und spare laut meinem 'Haushaltsbuch' etwa 2/3 der Ausgaben für Lebensmittel ein. Die Mühe zahlt sich also aus.

Auf YouTube gibt es übrigens auch mehrere Videos die foodsharing.de vorstellen.

Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine PN schreiben oder einen Kommentar.

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

Beste Kommentare

Auch wenn Deine Idee nciht für mich infrage kommt, finden ich es toll, daß Du Dir die Mühe machst, Dir die Lebensmittel auf diese Art zu besorgen, um sie vor der "Tonne" zu bewahren. Dafür bewundere ich Dich und Deine Mitstreiter. Soltest Du in Berlin wohnen, weißt Du sicherlich, daß es Stellen hier gibt, wo Menschen ihre Lebensmittel, die sie selbst nicht mehr essen mögen oder so, hinbringen, damit andere (wie Du z. Bsp.) sie noch verzehren können. Ich danke Dir im Namen all derjenigen, die gegen die Verschwendung und gegen die Vergrößerung der Müllberge sind. Macht weiter so! Danke!

Verstehe ich es richtig ?
Hier wird jemand gefeiert der sich Lebensmittel abholt die wirklich bedürftige dann nicht bekommen ? Nur damit er selber Geld sparen kann um dann hier irgendwelchen Schnäppchen hinterher hechten kann ?? Oder holt er es ab und verteilt es an bedürftige?? Wenn er hier im Netz unterwegs ist kann es ja nicht so schlecht gestellt sein, kenne auch wenige bedürftige die ein Haushaltsbuch führen, die sind eher froh wenn sie was zu beissen haben und denen gebe ich dann lieber etwas direkt in die Hand.
Komische Geschichte, in nem Forum wo die meisten sich selbst die nächsten sind und sich am meisten über irgendeinen Fehler freuen, wo ein armer Azubi den falschen Preis postet und alle damit was für lau bekommen und sich dann noch fürchterlich aufregen wenn sowas storniert wird...

Kommentar

Lilli2

Auch wenn Deine Idee nciht für mich infrage kommt, finden ich es toll, daß Du Dir die Mühe machst, Dir die Lebensmittel auf diese Art zu besorgen, um sie vor der "Tonne" zu bewahren. Dafür bewundere ich Dich und Deine Mitstreiter. Soltest Du in Berlin wohnen, weißt Du sicherlich, daß es Stellen hier gibt, wo Menschen ihre Lebensmittel, die sie selbst nicht mehr essen mögen oder so, hinbringen, damit andere (wie Du z. Bsp.) sie noch verzehren können. Ich danke Dir im Namen all derjenigen, die gegen die Verschwendung und gegen die Vergrößerung der Müllberge sind. Macht weiter so! Danke!


Du sprichst mir aus der Seele! Ich selber würde es nicht angehen, aber es ist so wichtig die Lebensmittel zu retten und unsere Wegwerfgesellschaft zu verändern.

Ich selber trage meinen Teil dazu bei, dass ich nur das einkaufe, was ich auch verzehre und abgelaufene Lebensmittel gerne noch esse, solange sie noch genießbar sind. Das MHD soll als Orientierung dienen und nicht als Stichtag...

Der Deal muss brennen
Avatar

GelöschterUser249931

Etwas falsch hier. Bei Foodsharing geht es darum Lebensmittel zu retten nicht um Geld zu sparen. Tonnen von Lebensmitteln werden durch die Welt gefahren um dann in der Mülltonne zu landen.

161 Kommentare

Auch wenn Deine Idee nciht für mich infrage kommt, finden ich es toll, daß Du Dir die Mühe machst, Dir die Lebensmittel auf diese Art zu besorgen, um sie vor der "Tonne" zu bewahren. Dafür bewundere ich Dich und Deine Mitstreiter. Soltest Du in Berlin wohnen, weißt Du sicherlich, daß es Stellen hier gibt, wo Menschen ihre Lebensmittel, die sie selbst nicht mehr essen mögen oder so, hinbringen, damit andere (wie Du z. Bsp.) sie noch verzehren können. Ich danke Dir im Namen all derjenigen, die gegen die Verschwendung und gegen die Vergrößerung der Müllberge sind. Macht weiter so! Danke!

Finde ich super, werde mir es die Tage mal anschauen. Finde es schade das oft so viel weggeworfen wird. Wenn ich zum Beispiel zu viel koche, dann hab ich manchmal echt mit mir zu kämpfen das wegzuwerfen X)

Schade leider nichts dabei in meiner Nähe

Kommentar

Lilli2

Auch wenn Deine Idee nciht für mich infrage kommt, finden ich es toll, daß Du Dir die Mühe machst, Dir die Lebensmittel auf diese Art zu besorgen, um sie vor der "Tonne" zu bewahren. Dafür bewundere ich Dich und Deine Mitstreiter. Soltest Du in Berlin wohnen, weißt Du sicherlich, daß es Stellen hier gibt, wo Menschen ihre Lebensmittel, die sie selbst nicht mehr essen mögen oder so, hinbringen, damit andere (wie Du z. Bsp.) sie noch verzehren können. Ich danke Dir im Namen all derjenigen, die gegen die Verschwendung und gegen die Vergrößerung der Müllberge sind. Macht weiter so! Danke!


Du sprichst mir aus der Seele! Ich selber würde es nicht angehen, aber es ist so wichtig die Lebensmittel zu retten und unsere Wegwerfgesellschaft zu verändern.

Ich selber trage meinen Teil dazu bei, dass ich nur das einkaufe, was ich auch verzehre und abgelaufene Lebensmittel gerne noch esse, solange sie noch genießbar sind. Das MHD soll als Orientierung dienen und nicht als Stichtag...

Der Deal muss brennen

danke fuers teilen!
ich bin dort bereits angemeldet, aber es ist super, dass du hier andere informierst. es ist eine tolle sache, die es verdient verbreitet zu werden. danke!!!

Lilli2

Auch wenn Deine Idee nciht für mich infrage kommt, finden ich es toll, daß Du Dir die Mühe machst, Dir die Lebensmittel auf diese Art zu besorgen, um sie vor der "Tonne" zu bewahren. Dafür bewundere ich Dich und Deine Mitstreiter. Soltest Du in Berlin wohnen, weißt Du sicherlich, daß es Stellen hier gibt, wo Menschen ihre Lebensmittel, die sie selbst nicht mehr essen mögen oder so, hinbringen, damit andere (wie Du z. Bsp.) sie noch verzehren können. Ich danke Dir im Namen all derjenigen, die gegen die Verschwendung und gegen die Vergrößerung der Müllberge sind. Macht weiter so! Danke!


Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Und die Gesellschaft wird sich verändern! Mit Wackele, Dir und mir und den ganz vielen anderen. Der Deal muß brennen

Verfasser

Lilli2

Auch wenn Deine Idee nciht für mich infrage kommt, finden ich es toll, daß Du Dir die Mühe machst, Dir die Lebensmittel auf diese Art zu besorgen, um sie vor der "Tonne" zu bewahren. Dafür bewundere ich Dich und Deine Mitstreiter. Soltest Du in Berlin wohnen, weißt Du sicherlich, daß es Stellen hier gibt, wo Menschen ihre Lebensmittel, die sie selbst nicht mehr essen mögen oder so, hinbringen, damit andere (wie Du z. Bsp.) sie noch verzehren können. Ich danke Dir im Namen all derjenigen, die gegen die Verschwendung und gegen die Vergrößerung der Müllberge sind. Macht weiter so! Danke!



Danke Und das ist ja der richtige Ansatz - kaufen was man wirklich nutzt oder Sachen bevor sie schlecht werden z.B. eingefrieren, ... Ansonsten (leider nicht auf dem platten Land) gibt es wie gesagt die Fairteiler/Regale wo jeder reinlegen und rausnehmen darf was er möchte. Sehr gute Erfahrung hab ich auch mit Facebook-Seiten gemacht wie Foodsharing [jeweilige Stadt]/Fairteiler, schnell Bild vom Essen gemacht und wenige Stunden später wurde es bei mir abgeholt. Mal abgesehen von der Dankbarkeit mancher Menschen für das geschenkte Essen.

hot von mir. die Idee ist echt gut.

Gletscherspalte

Gääähhhhn



Du meinst wohl ARD und ZDF und all die anderen Schlafschafsender..

Verstehe ich es richtig ?
Hier wird jemand gefeiert der sich Lebensmittel abholt die wirklich bedürftige dann nicht bekommen ? Nur damit er selber Geld sparen kann um dann hier irgendwelchen Schnäppchen hinterher hechten kann ?? Oder holt er es ab und verteilt es an bedürftige?? Wenn er hier im Netz unterwegs ist kann es ja nicht so schlecht gestellt sein, kenne auch wenige bedürftige die ein Haushaltsbuch führen, die sind eher froh wenn sie was zu beissen haben und denen gebe ich dann lieber etwas direkt in die Hand.
Komische Geschichte, in nem Forum wo die meisten sich selbst die nächsten sind und sich am meisten über irgendeinen Fehler freuen, wo ein armer Azubi den falschen Preis postet und alle damit was für lau bekommen und sich dann noch fürchterlich aufregen wenn sowas storniert wird...

Eher diverses oder nicht?

Avatar

GelöschterUser249931

Etwas falsch hier. Bei Foodsharing geht es darum Lebensmittel zu retten nicht um Geld zu sparen. Tonnen von Lebensmitteln werden durch die Welt gefahren um dann in der Mülltonne zu landen.

michiballack

Verstehe ich es richtig ? Hier wird jemand gefeiert der sich Lebensmittel abholt die wirklich bedürftige dann nicht bekommen ? Nur damit er selber Geld sparen kann um dann hier irgendwelchen Schnäppchen hinterher hechten kann ?? Oder holt er es ab und verteilt es an bedürftige?? Wenn er hier im Netz unterwegs ist kann es ja nicht so schlecht gestellt sein, kenne auch wenige bedürftige die ein Haushaltsbuch führen, die sind eher froh wenn sie was zu beissen haben und denen gebe ich dann lieber etwas direkt in die Hand. Komische Geschichte, in nem Forum wo die meisten sich selbst die nächsten sind und sich am meisten über irgendeinen Fehler freuen, wo ein armer Azubi den falschen Preis postet und alle damit was für lau bekommen und sich dann noch fürchterlich aufregen wenn sowas storniert wird...


Guten abend, michiballack, nein, ganz so, wie Du es verstehst, verhält sich dieser Deal nicht. Es handelt sich um einen neuen Ansatz, man könnte auch von einem Paradigmenwechsel sprechen. Des weiteren urteilst Du über die MyDealzer und hast wohl den Eindruck, als seien wir alle ein egoistischer Haufen, der nichts anderes kenne, als seinen eigenen Vorteil. OK, Du hast offensichtlich schlechte Erfahrungen gemacht, als Du einen Deal einstelltest, den andere zerrissen haben. Das bedauere ich sehr und aufrichtig. Und passiert ganz vielen. Ich werde gleich morgen, nach dem Frühstück mal gucken, um was für einen Deal es sich bei Dir handelt. So schwach kann ich mich Dich und Deinen Deal erinnern. Ich melde mich morgen wieder bei Dir. OK? Bin jetzt zu müde und muß ins Bett. Schlaf auch Du schön und träum was nettes (z. B. von einem Deal, der als das erkannt und anerkannt wird, was Du bezweckst).

Verfasser

michiballack

Verstehe ich es richtig ? Hier wird jemand gefeiert der sich Lebensmittel abholt die wirklich bedürftige dann nicht bekommen ? Nur damit er selber Geld sparen kann um dann hier irgendwelchen Schnäppchen hinterher hechten kann ?? Oder holt er es ab und verteilt es an bedürftige?? Wenn er hier im Netz unterwegs ist kann es ja nicht so schlecht gestellt sein, kenne auch wenige bedürftige die ein Haushaltsbuch führen, die sind eher froh wenn sie was zu beissen haben und denen gebe ich dann lieber etwas direkt in die Hand. Komische Geschichte, in nem Forum wo die meisten sich selbst die nächsten sind und sich am meisten über irgendeinen Fehler freuen, wo ein armer Azubi den falschen Preis postet und alle damit was für lau bekommen und sich dann noch fürchterlich aufregen wenn sowas storniert wird...



Die Idee von foodsharing.de ist, dass Lebensmittel nicht weggeschmissen werden sondern in den Magen kommen, egal in welchen Magen!

Ich selber bin nicht bedürftig, gehe 40h die Woche arbeiten und mache foodsharing zum Ausgleich. Es macht Spaß Essen zu retten, was ich selber möchte behalte ich, den Rest fairteile ich. Zum Teil über Facebook, über Fairteiler oder gebe es Straßenkindern.

Und das Essen wird nicht Bedürftigen 'weggenommen' sondern würde sonst in der Tonne landen. Die Tafeln (mit denen foodsharing.de nicht in Konkurrenz steht) holen nicht überall ab und nehmen auch nicht alles (z.B. nach Ablauf von MDH).

michiballack

Verstehe ich es richtig ?



Ne tust du nicht

Armut und Verschwendung sind zwei unterschiedliche Probleme. Die einen kämpfen gegen das eine, andere gegen das andere und wiederum andere gegen beides.
Durch "Fairteiler" kann man gegen beide Probleme was unternehmen.

Ich wüsste auch nicht, warum man auf einer Sparplattform nicht so etwas feiern dürfte. Auch wenn manche Negativbeispiele es anders aussehen lassen, spielt hier für viele nicht der Geiz eine Rolle sondern die Freude am Sparen.

Vor Allem dein Beispiel mit dem Preisfehler finde ich ein wenig daneben, denn die Plattform ist von Deals dominiert und lebt nicht nur von den Preisfehlern.

michiballack

Verstehe ich es richtig ? Hier wird jemand gefeiert der sich Lebensmittel abholt die wirklich bedürftige dann nicht bekommen ? Nur damit er selber Geld sparen kann um dann hier irgendwelchen Schnäppchen hinterher hechten kann ?? Oder holt er es ab und verteilt es an bedürftige?? Wenn er hier im Netz unterwegs ist kann es ja nicht so schlecht gestellt sein, kenne auch wenige bedürftige die ein Haushaltsbuch führen, die sind eher froh wenn sie was zu beissen haben und denen gebe ich dann lieber etwas direkt in die Hand. Komische Geschichte, in nem Forum wo die meisten sich selbst die nächsten sind und sich am meisten über irgendeinen Fehler freuen, wo ein armer Azubi den falschen Preis postet und alle damit was für lau bekommen und sich dann noch fürchterlich aufregen wenn sowas storniert wird...


Nein, das wird normalerweise nicht an die Armen verteilt, sondern weggeworfen.

@Deal, sehr tolle Sache, ich schau mir das auch mal an! Auch wenn ich nicht denke, dass es da was in meiner Kleinstadt gibt.

Gletscherspalte

Gääähhhhn


tja, es muss auch Leute wie Dich geben, denen es egal ist.

Deal ist extrem hot!!

Lobenswert, aber kein Freebie...

..oder doch?

J_R

Lobenswert, aber kein Freebie... ..oder doch?


Doch, es ist schließlich alles kostenlos.

mrk

Hot! Habe mich registriert und direkt ohne Vorwissen das Quiz ohne Fehler bestanden - kann man mal machen! Mal schauen, was in den nächsten Tagen so passiert...

michiballack

Verstehe ich es richtig ? Hier wird jemand gefeiert der sich Lebensmittel abholt die wirklich bedürftige dann nicht bekommen ? Nur damit er selber Geld sparen kann um dann hier irgendwelchen Schnäppchen hinterher hechten kann ?? Oder holt er es ab und verteilt es an bedürftige?? Wenn er hier im Netz unterwegs ist kann es ja nicht so schlecht gestellt sein, kenne auch wenige bedürftige die ein Haushaltsbuch führen, die sind eher froh wenn sie was zu beissen haben und denen gebe ich dann lieber etwas direkt in die Hand. Komische Geschichte, in nem Forum wo die meisten sich selbst die nächsten sind und sich am meisten über irgendeinen Fehler freuen, wo ein armer Azubi den falschen Preis postet und alle damit was für lau bekommen und sich dann noch fürchterlich aufregen wenn sowas storniert wird...


Ist es wirklich Absicht von dir? Die ganzen Buchstaben sind nicht wahllos kombiniert? Soll ich das wirklich noch kommentieren?

Drängst den Ersteller in eine "sich selbst am nächsten" Ecke, da er hier angemeldet ist, was für dich als Grundlage reicht und im gleichen Atemzug sagst du, dass du mit Bedürftigen gene teilst.
Wenn ich nun nicht ganz falsch liege, dann bist du auch hier angemeldet und gehörst dem Mob an ; )

Vor Allem verstehe ich den Zusammenhang zum Haushaltbuch nicht? Oder soll das nur ein billiger Zusammenhang zur Bildung sein?

Boah, dieses Quiz is ja voll lästig...
Kann hier nich ma jmd. der zu viel Zeit hat, die Lösungen posten?

merk

merk
prinzipiell echt top

Verfasser

blabla00

Boah, dieses Quiz is ja voll lästig... Kann hier nich ma jmd. der zu viel Zeit hat, die Lösungen posten?



Die Voraussetzung um das Quiz zu bestehen ist, dass du dich ein wenig mit den Wiki-Artikeln auseinandersetzt, dann schaffst du es auch ohne dass jemand die Lösung hier postet! Außerdem ist das Wissen wichtig, schließlich haben wir ja nicht nur eine Verpflichtung gegenüber den Lebensmitteln sondern auch den Betrieben, also z.B. zuverlässige Abholungen, ordentliches Verhalten. Die Spielregeln eben.

Super Idee und finde ich klasse das so Lebensmittel vor der Tonne gerettet werden und so Ressourcen weitergenutzt werden.

Burn!

Sind da auch aktiv. Lohnt sich! Vor allem bei der Menge die überall weggeworfen wird

Ludwigshafen (Hack-Museum) oder Landau (Uni) haben auch FAIRteiler, wo man Sachen hinbringen oder abholen kann.

MDH??
Du meinst wohl MHD

Aber hot

Leider nicht in meiner Nähe. .. Trotzdem HOT und eine gute Sache.

Kenne ich schon lange bin aber selbst nicht angemeldet. Bringt aber wirklich nur in großen großen Großstädten etwas. Bin in einer Fb Foodsharing Gruppe mit etwa 800 Leuten und von mir wurden 1 von 20 Dingen abgeholt die ich angeboten hatte. Dabei war nichts abgelaufenes oder so den Rest musste ich dann doch entsorgen . Die Grundidee ist gut.

Wie funktioniert das in der Praxis? In meiner Umgebung ist zwar etwas, aber ehe ich mit dem Auto dort bin kann es doch längst weg sein?! Wie wird sichergestellt, daß die Angebote aktuell sind? Am Ende fährt man wegen 3 Brötchen und 5 Radieschen einmal quer durch die Stadt.

Lilli2

Auch wenn Deine Idee nciht für mich infrage kommt, finden ich es toll, daß Du Dir die Mühe machst, Dir die Lebensmittel auf diese Art zu besorgen, um sie vor der "Tonne" zu bewahren. Dafür bewundere ich Dich und Deine Mitstreiter. Soltest Du in Berlin wohnen, weißt Du sicherlich, daß es Stellen hier gibt, wo Menschen ihre Lebensmittel, die sie selbst nicht mehr essen mögen oder so, hinbringen, damit andere (wie Du z. Bsp.) sie noch verzehren können. Ich danke Dir im Namen all derjenigen, die gegen die Verschwendung und gegen die Vergrößerung der Müllberge sind. Macht weiter so! Danke!



Gerade in Berlin werden diese Fairteiler von der Lebensmittelaulfsicht dichtgemacht, wogegen die community angeht.
Es lebe der Bürokratenstaat!

Verfasser

CMDR

Wie funktioniert das in der Praxis? In meiner Umgebung ist zwar etwas, aber ehe ich mit dem Auto dort bin kann es doch längst weg sein?! Wie wird sichergestellt, daß die Angebote aktuell sind? Am Ende fährt man wegen 3 Brötchen und 5 Radieschen einmal quer durch die Stadt.



Meinst du den Essenskorb? Da kann man demjenigen eine Nachricht schreiben und nachfragen.
Ich wollte aber vor allem die Möglichkeit aufzeigen dass man sich (nach Registrierung) bei Betrieben eintragen kann. Dort sind dann meist feste Abholzeiten zu denen man sich einträgt. Klar kann es (je nach Betrieb) vorkommen dass dort nichts abzuholen ist, kommt aber meiner Erfahrung nach nicht oft vor.

Und eine halbe Stunde Autofahrt ist schon ziemlich weit, würde sich m.M. nur lohnen bei einem großen Betrieb. Es kooperieren ja auch je nach Stadt Supermärkte/Wochenmärkte.

Toller Deal! Hut ab!

Erstmal HOT für den "Deal" ! Hätte gerne mitgemacht, jedoch befindet sich der nächste Supermarkt der mitmacht ca 30km weit weg .. Für ein paar Brötchen und Knabbersachen lohnt sich das leider nicht Schade...

Grundsätzlich finde ich es eine gute Sache, aber gibt es nicht mittlerweile sogut wie überall die Tafeln?
Die sammeln ebend diese Lebensmittel ein, und verteilen sie an Bedürftige, Hartz4 usw.
Dort kann (zumindest bei uns) auch nicht jeder hingehen, dazu braucht man einen Berechtigungsschein.
Ausser der Dealbeschreibung habe ich mir das jetzt nicht weiter angeguckt, aber wenn bei foodsharing jeder mitmachen kann, gehen dann den Tafeln nicht bald die Lebensmittel aus, und die die es wirklich brauchen bekommen nix mehr?

Verfasser

tomtomes

Grundsätzlich finde ich es eine gute Sache, aber gibt es nicht mittlerweile sogut wie überall die Tafeln? Die sammeln ebend diese Lebensmittel ein, und verteilen sie an Bedürftige, Hartz4 usw. Dort kann (zumindest bei uns) auch nicht jeder hingehen, dazu braucht man einen Berechtigungsschein. Ausser der Dealbeschreibung habe ich mir das jetzt nicht weiter angeguckt, aber wenn bei foodsharing jeder mitmachen kann, gehen dann den Tafeln nicht bald die Lebensmittel aus, und die die es wirklich brauchen bekommen nix mehr?



Foodsharing.de steht nicht in Konkurrenz mit den Tafeln, die Tafel darf z.B. nichts nach Ablauf des MHD abholen, nehmen keine zubereitete Sachen, sind nicht so flexibel wie wir (foodsharing.de kommt wegen kleinen Mengen und bei Bedarf auf Anruf, am Wochenende oder abends).

Wir decken also sozusagen einen anderen Bereich ab als die Tafeln.
Übrigens kooperiert mein Bezirk auch mit den Tafeln, d.h. wir holen dort auch Sachen ab welche die Tafeln nichtmehr abgeben dürfen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text