Kinderfahrrad PUKY ZL 12-1 Alu -Soccer- für 144,94€ bei Coolshop
484°Abgelaufen

Kinderfahrrad PUKY ZL 12-1 Alu -Soccer- für 144,94€ bei Coolshop

57
eingestellt am 8. Aug 2017
Hallo liebe Community,

ich habe soeben das Kinderfahrrad PUKY ZL 12-1 Alu -Soccer- für 144,94€ bei Coolshop entdeckt. Nächster Preis bei Idealo ist 168,90€. Ist ein wirklich guter Preis für das Fahrrad :-)
1032449-dSURZ.jpg
Zusätzliche Info
Coolshop Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Finger weg von so einem 10kg Klopfer
xfdisk8. Aug 2017

Finger weg von so einem 10kg Klopfer



Lieber eins aus Glasfaserverbund für 10000 Euro kaufen.
Dein Kind scheint ein Schwächling zu sein.
Bearbeitet von: "Vonti" 8. Aug 2017
Vorher
14588621-Bskqx.jpgNachher
14588621-IBtFz.jpg
Saban828. Aug 2017

Vorher [Bild] Nachher [Bild]


Aus einem sicheren und StVO-konformen Fahrrad wurde ein unsicheres und nicht StVO-zugelassenes gemacht

Bravo Papa!
57 Kommentare
Stimmt, guter Preis. Aber selbst der Idealo Preis ist für die gebotene Qualität angemessen.
Finger weg von so einem 10kg Klopfer
xfdisk8. Aug 2017

Finger weg von so einem 10kg Klopfer



Lieber eins aus Glasfaserverbund für 10000 Euro kaufen.
Dein Kind scheint ein Schwächling zu sein.
Bearbeitet von: "Vonti" 8. Aug 2017
xfdisk8. Aug 2017

Finger weg von so einem 10kg Klopfer

Recht hat er! Habe unseres wieder verkauft. War für unsere Tochter eine Qual damit zu fahren. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und ein leichteres Kinderfahrrad kaufen.
ArminGut8. Aug 2017

Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und ein leichteres Kinderfahrrad kaufen.


Ein Kinderrad muss vor allem robust sein und sollte mitwachsend sein und zuverlässig sein und all das sind die Puky-Räder.

"Leichte" Kinderräder gibt es eigentlich nicht oder sie sind absurd teuer.
So ein Quatsch, ein Early Rider Belter 16 gibt es ab und zu für rund das Doppelte, kann man aber nach einem Kind für mehr als die Hälfte wieder verkaufen
Dr.-B.8. Aug 2017

Ein Kinderrad muss vor allem robust sein und sollte mitwachsend sein und …Ein Kinderrad muss vor allem robust sein und sollte mitwachsend sein und zuverlässig sein und all das sind die Puky-Räder. "Leichte" Kinderräder gibt es eigentlich nicht oder sie sind absurd teuer.

Ein Kinderfahrrad sollte vor allem leicht sein!
xfdisk8. Aug 2017

Finger weg von so einem 10kg Klopfer

Stimmt.

Wer basteln kann wird hier schnell mal 2 kg sparen können da alle Teile normale fahrradteile sind. Reifen, Lenker, Sattel, Bremsen, Pedale etc tauschen, Gepäckträger weg und schon hat man ein brauchbares Gewicht. Billige und leichte teile gibt es auch China.

Es geht ja nicht nur darum, dass das Kind ein schweres Rad bewegen muss. Wenn das Kind nicht fahren kann oder will muss ich das Rad tragen, und dann sind mir bei so einem unhandlichen Teil 5kg lieber als 8kg.
Bearbeitet von: "stratocruiser" 8. Aug 2017
xfdisk8. Aug 2017

So ein Quatsch, ein Early Rider Belter 16 gibt es ab und zu für rund das …So ein Quatsch, ein Early Rider Belter 16 gibt es ab und zu für rund das Doppelte, kann man aber nach einem Kind für mehr als die Hälfte wieder verkaufen

Hmmm... mir scheint dass das Early Rider tatsächlich nicht schlecht ist... aber vergleichbar ist das deshalb noch lange nicht... Dem Rad fehlen zum Beispiel Schutzbleche Beleuchtung und die Kette ist auch nicht vollständig verkleidet... auch gibt es keinen Gepäckträger... Wenn man das alles anbaut spart man am Ende vielleicht kaum Gewicht und man gibt noch einmal Geld aust...
Der Belter hat auch keine Kette, die man verkleiden müsste (daher auch der Name). Lichter kommen zum anstecken ran, wann fährt man mit 4 Jährigen schon im Dunkeln? Schutzblech hab ich aus Resten von einem Plastik Ansteckding selber gebaut, die 100g sind vertretbar
Bearbeitet von: "xfdisk" 8. Aug 2017
Genau das haben wir gestern gebraucht gekauft Es eignet sich mit den kleinen Rädern aber wirklich nur für die allerersten Fahrversuche und ich würde sobald es geht (war bei uns zum 4. Geburtstag der Fall) auf das ZL 16 wechseln.
Das leichteste und beste kinderrad wird von "woom" produziert.

Unser kleiner 2j7m hat innerhalb von 30 min das fahren gelernt. Und er ist jetzt nach 2 Wochen nicht einmal damit hingefallen, weil er das fliegengewicht aus Alu gut halten kann.
Vorher
14588621-Bskqx.jpgNachher
14588621-IBtFz.jpg
xfdisk8. Aug 2017

So ein Quatsch, ein Early Rider Belter 16 gibt es ab und zu für rund das …So ein Quatsch, ein Early Rider Belter 16 gibt es ab und zu für rund das Doppelte, kann man aber nach einem Kind für mehr als die Hälfte wieder verkaufen




Das hier ist ein 12 Zoll Fahrrad. Du empfiehlst ein 16er, Zudem hat fehlt dem Belter nebst schon erwähnten Teilen noch der Ständer. Gibts dafür auch einen Sicherheitwimpel. Mir ist da eher wichtig das mein Kind zwischen parkenden Autos gesehen wird.
Saban828. Aug 2017

Vorher [Bild] Nachher [Bild]


Aus einem sicheren und StVO-konformen Fahrrad wurde ein unsicheres und nicht StVO-zugelassenes gemacht

Bravo Papa!
Dr.-B.8. Aug 2017

Aus einem sicheren und StVO-konformen Fahrrad wurde ein unsicheres und …Aus einem sicheren und StVO-konformen Fahrrad wurde ein unsicheres und nicht StVO-zugelassenes gemacht Bravo Papa!



Nur, dass man bis zum achten Lebensjahr auf dem Gehweg radelt.
Swintus8. Aug 2017

Nur, dass man bis zum achten Lebensjahr auf dem Gehweg radelt.



und das ist wo geregelt - achja, in der StVO
Verfasser
Nur zur Info: Kinderräder müssen nicht der "StVO"-entsprechen - sprich für den Straßenverkehr zugelassen sein.
Sie gelten nicht als Fahrzeuge sondern als besondere Fortbewegungsmittel, siehe § 24 StVO. ;-)
Mein Kind hat das kleines Laufrad von Puky.
Meine 22 Monate alte Tochter kann mit dem schweren Teil schon "laufen".
Eine stabilisierende Geschwindigkeit bekommt sie noch nicht hin.
Am Gewicht liegt das eher nicht. Sie hält es ja bereits in Balance. Aufheben kann sie es alleine jedoch noch nicht.
Im Oktober wird sie auch damit fahren können. Ansonsten halt im nächsten Jahr.

Kinder, die Laufrad fahren können, lernen ruckzuck Fahrradfahren. Da braucht es keine Sützräder mehr.

Zwischenzeitlich hat sie den Roller mit 3 Rädern entdeckt. Vorne 2, hinten 1. Scooter heißen die oder?
Wie auch immer, diese Miniroler sind sehr wackelig. Gewichtsverlagerung, wie bei einem Skateboard.
Sie fährt damit wie eine Irre. Niemand im Kindergarten ist damit unter 3 Jahren unterwegs.
Schnell einen Heilm gekauft und Papa darf hinterher rennen. Überlege mir jetzt auch einen Roller zu kaufen.
Komme ja sonst nicht hinterher.

Gerade noch günstiger bei Lidl (der Blaue mit 3 Rädern):
Da steht zwar ab 3 Jahre, aber meine Tochter kann damit schon mit 22 Monaten wirklich gut fahren.
Stand mal im Kindergarten rum und durch Zufall bei Lidl entdeckt. Nun sogar im Angebot.
lidl.de/de/…=36


14589698-13jFH.jpg
Bearbeitet von: "Vonti" 8. Aug 2017
sartorius8. Aug 2017

Das leichteste und beste kinderrad wird von "woom" produziert.Unser …Das leichteste und beste kinderrad wird von "woom" produziert.Unser kleiner 2j7m hat innerhalb von 30 min das fahren gelernt. Und er ist jetzt nach 2 Wochen nicht einmal damit hingefallen, weil er das fliegengewicht aus Alu gut halten kann.



Unser Sohn mit dem schweren Puky auch Das dürfte aber wohl eher am Gleichgewichtssinn und Vorerfahrung durch Laufrad o.ä. als am perfekten Rad liegen und zumindest bei meinem Kind waren in den 30 Minuten auch nur das Fahren lernen, nicht das sichere Bremsen drin
Die Kommentare hier wieder ey... wenn euch das Bike zu schwer ist: kauft es nicht. Wer die Straßenverkehrsordnung so liebt kann sie ja heiraten oder sich hauptberuflich als Knöllchenverteiler bewerben.

Der Deal ist auf jedenfall heiß. Top Preis.
mothman6668. Aug 2017

Die Kommentare hier wieder ey... wenn euch das Bike zu schwer ist: kauft …Die Kommentare hier wieder ey... wenn euch das Bike zu schwer ist: kauft es nicht. Wer die Straßenverkehrsordnung so liebt kann sie ja heiraten oder sich hauptberuflich als Knöllchenverteiler bewerben.Der Deal ist auf jedenfall heiß. Top Preis.



Genau so ist es... da sieht jemand einen Link, wie SBausHL, teilt diesen (wie es hier auch sein sollte) nur um dann wieder eine Klugscheißer-Plattform zu bieten, wo jeder selbsternannte Experte abladen möchte....
Suche ein gutes, bezahlbares 18-Zoll-Fahrrad für unseren 4 1/2-Jährigen. Weiß da jemand Angebote oder hat einen Tipp bezüglich welche Marke oder welches Modell?
xfdisk8. Aug 2017

So ein Quatsch, ein Early Rider Belter 16 gibt es ab und zu für rund das …So ein Quatsch, ein Early Rider Belter 16 gibt es ab und zu für rund das Doppelte, kann man aber nach einem Kind für mehr als die Hälfte wieder verkaufen


...dann setzt du mal dein 3 jähriges Kind auf ein 16 Zoll Fahrrad...möchte mal gerne sehen wie es damit fährt.....die Rede ist hier von einem 12 Zoll Fahrrad für die ersten Fahrversuche....dein vorgeschlagenes "Early Rider Belter 16" ist mit 5,6 kg ein gutes und leichtes Rad...wenn ich aber dazu ein Puky Alu 16 vergleicht (9 kg) ist dieses zwar schwerer aber hat dafür auch alles dran was ein Fahrrad so haben sollte/kann (Schutzblech, Gepäckträger, Kettenschutz)...baut man das ab wird es wohl auf das gleiche Gewicht herauskommen
Der Deal an sich - und nur der sollte bewertet werden - ist hot.

Als Beitrag zur Gewichts-Diskussion: Bei meinen Kindern hat mit ca 3 Jahren der Umstieg von Laufrad auf Fahrrad (Puky 12") ohne Stützräder auf Anhieb gut geklappt. In meiner Wahrnehmung fährt es sich gerade aufgrund des vergleichsweise höheren Gewicht und durch den bauartbedingten niedrigen Schwerpunkt etwas ruhiger, sofern auch mit richtiger Geschwindigkeit gefahren wird. Ich meine, das hatte ich damals vor dem Kauf auch so in Foren gelesen...
Abgesehen davon stimmt bei Puky auch die Qualität, so dass man die Räder, sobald die nächste Größe benötigt wird, problemlos z. B. über Ebay-Kleinanzeigen verkaufen kann...
Bearbeitet von: "vater_morgana" 8. Aug 2017
Das Puky hat doch eine Rücktrittbremse, oder?
Wenn ich dran denke, wie oft meine Nichte vor dem Losfahren die Pedale in die richtige Position gebracht hat, um ordentlich Schwung mit dem ersten Treter holen zu können...

Das wäre mit einer Rücktrittbremse traurig gewesen. Allein deshalb würde das für mich ausscheiden.
ArminGut8. Aug 2017

Recht hat er! Habe unseres wieder verkauft. War für unsere Tochter eine …Recht hat er! Habe unseres wieder verkauft. War für unsere Tochter eine Qual damit zu fahren. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und ein leichteres Kinderfahrrad kaufen.

Welchen Hersteller haste denn genommen?
Finde das auch kein Deal, da es ums Wohl des Kindes geht. Und dabei meine ich nichts esoterisches. aber mit Richtung 10 Kg finde ich das für 3-4 jährige zu schwer.
Kann da nur die Woom fahrräder empfehlen.woombikes.com/
Die sind zwar doppelt so teuer, die kann man aber auch sehr gut wieder verkaufen. Und wenn man sie gebraucht kauf und gerade jetzt am Ende vom Sommer einen guten PReis bekommt, kann man sie auch ohne Verlust verkaufen...
DAs Gewicht ist nur 5,3 Kg und der RAhmen toll ausbalanzeiert und flach.
Leider nicht mehr verfügbar
Dr.-B.8. Aug 2017

Aus einem sicheren und StVO-konformen Fahrrad wurde ein unsicheres und …Aus einem sicheren und StVO-konformen Fahrrad wurde ein unsicheres und nicht StVO-zugelassenes gemacht Bravo Papa!


Du hast kein Kind oder?
Saban828. Aug 2017

Du hast kein Kind oder?


Doch, aber schon groß.

Das 1. Fahrrad meiner Tochter mit 3 J. war ein 16 Zoll Puky, war zwar noch etwas groß zu Anfang, hat sich aber schnell verwachsen

Zu schwer war es ihr nie, aber ist ja auch kein Weichei-Kind gewesen
arbeitnbua8. Aug 2017

Welchen Hersteller haste denn genommen?

Early Rider.
Ich kann die Räder von Woombikes auch wärmstens empfehlen. Hab für meinen 3,5 Jahre alten Sohn vor 2 Wochen das 3er (16") bestellt, womit er tatsächlich in 15min sicher Fahrrad fahren gelernt hat. Tags drauf waren wir schon zu 2. unterwegs und er liebt das Rad. Ist ihm nur noch ein klein wenig zu groß, weswegen ich gestern noch das 2er (14") bestellt hab (nicht weiter tragisch, da Sohn Nr 2 dieses dann eh bekommen hätte und der Wiederverkaufswert wie erwähnt super ist).

In der Nachbarschaft haben wir auch solchen Puky Schrott. Ziemlich hässlich (subjektiv), kaum ein Teil wirklich sinnvoll auf die Ansprüche der Kinder zugeschnitten und zuletzt das Gewicht 😯
Leute, ernsthaft. Würdet ihr mit einem 50kg Fahrrad fahren wollen? Genau, ich auch nicht.

Man kann sich natürlich auch mit stolz geschwollener Brust hinstellen und sein Kind als "stark" titullieren, weil es mit dem Eisenschwein einigermaßen klar kommt - mehr Freude hat es dadurch aber mit Sicherheit nicht

Wer seinem Kind etwas Gutes tun möchte, investiert mal einen Abend etwas Zeit und stöbert in den gängigen Foren nach richtigen Kinderfahrrädern und wird danach höchstwahrscheinlich Abstand von solchem Spielzeug, wie hier gepostet, nehmen.

Noch kurz zu den Kritikpunkten:
- Wozu ein Gepäckträger? Was bitte soll ein 3-4 Jähriger denn an Ballast noch alles mitschleppen?!
- Schutzbleche, wenn man denn denkt welche zu brauchen, gibt es bei Woom optional, oder man bastelt sich halt selber welche.
- Licht zum Anstecken gibt's ebenfalls für ein paar Euro, einige Helme haben ein Rücklicht schon integriert.
- Kettenschutz gibt's bei Woom, nur nicht im klassischen Sinn.
Bearbeitet von: "TheDifference" 8. Aug 2017
Dr.-B.8. Aug 2017

Ein Kinderrad muss vor allem robust sein und sollte mitwachsend sein und …Ein Kinderrad muss vor allem robust sein und sollte mitwachsend sein und zuverlässig sein und all das sind die Puky-Räder. "Leichte" Kinderräder gibt es eigentlich nicht oder sie sind absurd teuer.


Doch, es gibt etliche leichte Kinderfahrräder, ohne das man gleich 400+Euro in die Hand nehmen muss. Der Vorteil ist, dass man die auch gebraucht wieder zu hohen Preisen los bekommt, da es inzwischen genug Kenner gibt, während Brot und Butter Räder aufm Flohmarkt oft für 30...40Euro verscherbelt werden.
mothman6668. Aug 2017

Die Kommentare hier wieder ey... wenn euch das Bike zu schwer ist: kauft …Die Kommentare hier wieder ey... wenn euch das Bike zu schwer ist: kauft es nicht. Wer die Straßenverkehrsordnung so liebt kann sie ja heiraten oder sich hauptberuflich als Knöllchenverteiler bewerben.Der Deal ist auf jedenfall heiß. Top Preis.


Genau
Dann mal ein anderes Beispiel. Hatte ein leichtes Fahrrad für meine Kleine gekauft. Ging so lala. Dann kurz darauf auf Kinder Geburtstag gewesen. Dort stand ein Pucky Rad rum. Meine Kleine drauf, zack losgefahren - keine Probleme.
TheDifference8. Aug 2017

[...] womit er tatsächlich in 15min sicher Fahrrad fahren gelernt hat …[...] womit er tatsächlich in 15min sicher Fahrrad fahren gelernt hat [...].


Interessant, erzähl mal mehr. Was verstehst Du unter "sicher"?
Vonti8. Aug 2017

Lieber eins aus Glasfaserverbund für 10000 Euro kaufen.Dein Kind scheint …Lieber eins aus Glasfaserverbund für 10000 Euro kaufen.Dein Kind scheint ein Schwächling zu sein.



Alu reicht , fahr Du doch mal mit nem 50kg Fahrrad. Dem Kind es nur so schwer wie möglich machen, am besten mit Stützrädern. Meine Kinder konnten mit gerade 3 Jahren perfekt und alleine ohne Stützräder fahren.
Es gibt so gute Kinderfahrräder wie Woom,Kubike,Islabike,Early Rider die man auch gut noch gebraucht kaufen kann.
Die ganzen Hippster die ihren Gedeons und Eugens schweineteure Leichbauräder kaufen. Ich hab auf einem Uralt-BMX das fahren gelernt, für 20 DM vom Nachbarsjungen gekauft und das war das geilste Fahrrad das ich je hatte.
Mein Sohn hat 2 Puckys, beide von Kleinanzeigen für kleines Geld und er konnte mit 4 ohne Stützräder damit 3km in den Biergarten radeln ohne sich unter der Last des Tonnen schweren Gerätes die zarten Kinderbeine zu brechen. Entweder ist mein Sohn Hulk, oder einfach kein verzogenes Weichei
frankus19778. Aug 2017

Interessant, erzähl mal mehr. Was verstehst Du unter "sicher"?


Unter sicher verstehe ich in dem Zusammenhang, dass er von alleine anfahren und auch weiter fahren kann, Kurven meistert und die Bremsen (die schwächere Hintere ist mit einem Grünen Bremshebel inkl Grünen Bremsbacken versehen - funktioniert in dem Alter besser als 'links/rechts') ziemlich gut dosieren kann.
Nach ein paar Mal üben versteht sich.
Für alles weitere brauch es natürlich noch Zurufe. Aber an sich hat die leichte Konstruktion, da bin ich mir sicher, es ihm sehr einfach gemacht, sich auf die wesentlichen Dingen im Straßenverkehr zu konzentrieren. Ja, Fußwege auf denen sich Kinder bewegen, werden auch durch Straßen gekreuzt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text