461°
ABGELAUFEN
[kindle] Drachenerde - Die Trilogie (für umme statt 18,83 Euro)
45 Kommentare

Hodor! X)

und wieder eins : ))

Wie ist den Alfred Bekker? Von ihm gibt es ja recht oft kostenlose Bücher. Was sagt die Community zu denen? Oder sammelt ihr alle erst mal ;-)

Ich sammele grundsätzlich erstmal alles bei Amazon Kindle. Demnächst werde ich mir ein Samsung Tab2 kaufen und mein erstes ebook lesen (ich "besitze" schon über 2100 kostenlos gekaufte ebook)

Ich kauf auch mal was auf verdacht, man kann ja nie wissen, ob man mal Lust drauf bekommt. Aber nen Kindle hab ich schon. 2100 ist aber nen guter Vorlauf, da sollte für jede Laune was dabei sein.

Zum Glück muss man das alles nicht auf m Rechner haben... Sonst würde ich mich mehr zurückhalten...

anZen

Hodor! X)


l0op5yy.jpg

Chandira

Ich sammele grundsätzlich erstmal alles bei Amazon Kindle. Demnächst werde ich mir ein Samsung Tab2 kaufen und mein erstes ebook lesen (ich "besitze" schon über 2100 kostenlos gekaufte ebook)



Oha, ich habe erst 300... Aber teilweise sind die Echter Müll. Selten soviel Mist gelesen und teilweise mit Rechtschreibfehlern etc.

Aber das hier habe ich mir auch mal gezogen.

dealder oder dealder

amad

dealder oder dealder



oder der deal

Wie kann man das bestellen, ohne es gleich runterladen zu müssen?

tulpengott

Wie kann man das bestellen, ohne es gleich runterladen zu müssen?



diese option gibts LEIDER nicht mehr. man muss ein gerät auswählen. am besten den pc-client installieren und als standard definieren

Chandira

Ich sammele grundsätzlich erstmal alles bei Amazon Kindle. Demnächst werde ich mir ein Samsung Tab2 kaufen und mein erstes ebook lesen (ich "besitze" schon über 2100 kostenlos gekaufte ebook)



Du hast über 2000 Ebooks und noch keines davon gelesen? Jäger und Sammler, oder wie? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man viele dieser Gratisbücher nach dem Kauf nie mehr anschaut...

Danke für die Info und hot...

Redaktion

Die Welt geht zugrunde.

Toll, ich hab schon 2100 Ebooks und keins gelesen
Antwort: Boah bist du cool, ich hab erst 300 Ebooks nicht gelesen.

Diese SCHEISS Ebooks sind dafür da, damit die Leute nicht mehr lesen, damit ihr noch mehr verblödet. Das ist der digitale Scheiterhaufen, Fahrenheit 451, die Zensur schlechthin - und leider anscheinend unausweichliche Zukunft.

Chandira

Ich sammele grundsätzlich erstmal alles bei Amazon Kindle. Demnächst werde ich mir ein Samsung Tab2 kaufen und mein erstes ebook lesen (ich "besitze" schon über 2100 kostenlos gekaufte ebook)



Leg lieber bisschen was drauf und kauf dir ein Note 8 oder 10.1

che_che

Die Welt geht zugrunde.Toll, ich hab schon 2100 Ebooks und keins gelesenAntwort: Boah bist du cool, ich hab erst 300 Ebooks nicht gelesen.Diese SCHEISS Ebooks sind dafür da, damit die Leute nicht mehr lesen, damit ihr noch mehr verblödet. Das ist der digitale Scheiterhaufen, Fahrenheit 451, die Zensur schlechthin - und leider anscheinend unausweichliche Zukunft.




Naja... ich hab seit 3,5 Jahren nen Kindle, damals noch importiert. Anfangs hab ich auch gehortet was das Zeug hält, aber nachdem ich gemerkt habe, dass ich mit dem Lesen nicht mehr hinterher komme (das war so bei ca 700 Büchern) habe ich damit aufgehört und es wie bei den Printexemplaren gemacht. Ich habe einfach nur noch die Autoren geladen und gelesen die ich mag.
Wenn man einen gescheiten Ebook-Reader hat (also kein Tablet oder Smartphone mit Reader-App, sondern was mit E-Ink Display) dann macht mir das lesen genausoviel Spaß wie bei den Print-Exemplaren.
Und da ich gleich mehrere Bücher in 200g Elektronik mitnehmen kann, lese ich seit der Ebook Einführung sogar mehr als damals.

Aber Hauptsache erstmal dagegen...

Redaktion

Ja klar, und am besten gibts die Bücher auch noch alle gratis, so wie google das vorhatte und zum Glück vor Gericht erstmal gescheitert ist. Das wird aber nicht lange dauern, bis sie das Vorhaben in die nächste Runde bringen. Aber ich frag mich....Wer bezahlt dann noch Autoren, wer entscheidet was publiziert wird und vor allem ist das was publiziert wird auch das was ursprünglich geschrieben wurde? Zensur geht nicht leichter als mit ebooks. Amazon experimentiert ja schon kräftig herum. Ich zitiere zum Beispiel mal aus einer Kundenrezension zur Ebookversion von Tolstois "Krieg und Frieden":

Ich habe mir für den neu erworbenen Kindle "Krieg und Frieden" heruntergeladen. Es handelt sich um eine offensichtlich stark gekürzte Fassung und eine teilweise grauenhafte Übersetzung. Die "Weltliteratur" ist bei dieser Version bestenfalls anhand des Themas zu erkennen. Wer dieses Buch lesen möchte, sollte auf keinen Fall die Kindle-Version nehmen,auch wenn diese gratis ist. Dann lieber eine gute Übersetzung lesen und dafür bezahlen.

Hier hat amazon sich die Freiheit genommen das 1600 Seiten Werk auf 250 Seiten zu reduzieren. Sicherlich ein drastisches Beispiel, aber genau so sieht die Zukunft der Bücher aus. Es wird nur publiziert werden was den Großen wie Amazon oder Google in den Kram passt, die Autoren werden von denen bezahlt und werden dadurch abhängig, was nicht passt wird gestrichen .... und den Massen wird das Ganze noch als Wohltat verkauft, weil ja jetzt alles gratis ist zum Lesen.

Mein kleiner Buchtipp (gibt es ironischerweise auch als ebook): Robert M. Sonntag - Die Scanner

Namdos

Naja... ich hab seit 3,5 Jahren nen Kindle, damals noch importiert. Anfangs hab ich auch gehortet was das Zeug hält, aber nachdem ich gemerkt habe, dass ich mit dem Lesen nicht mehr hinterher komme (das war so bei ca 700 Büchern) habe ich damit aufgehört und es wie bei den Printexemplaren gemacht. Ich habe einfach nur noch die Autoren geladen und gelesen die ich mag. Wenn man einen gescheiten Ebook-Reader hat (also kein Tablet oder Smartphone mit Reader-App, sondern was mit E-Ink Display) dann macht mir das lesen genausoviel Spaß wie bei den Print-Exemplaren.Und da ich gleich mehrere Bücher in 200g Elektronik mitnehmen kann, lese ich seit der Ebook Einführung sogar mehr als damals. Aber Hauptsache erstmal dagegen...

che_che

Ja klar, und am besten gibts die Bücher auch noch alle gratis, so wie google das vorhatte und zum Glück vor Gericht erstmal gescheitert ist. .....Aber Hauptsache erstmal dagegen...

[/quote]

Das die "free-to-read" Bücher von Amazon schlecht übersetzt und/oder gescannt sind ist allgemein bekannt. Und ich sage ja nicht, dass alle Ebooks kostenlos sein müssen.
Bezahlen will ich eben gerade den Autor und da bieten Ebooks nunmal eine gute Möglichkeit das Geld ein wenig an den Verlagen vorbeizuschleusen. Es gibt genug Autoren die ihre Bücher selbst veröffentlichen (sei es weil sie keine vernünftige Beteiligung an ihren Werken bekommen oder sich gerade kein Verlag dafür interessiert) und dafür dann Preise im Berech von 1-5 EUR nehmen. Da muss halt jeder selbst entscheiden was einem wieviel wert ist.

Mir kommen Deine Beiträge extrem "schwarz-weiss-Sichtig" vor... Schau mal ein wenig weiter auf die Sache...

Danke . Sammlung wieder vergrößert

che_che

Hier hat amazon sich die Freiheit genommen das 1600 Seiten Werk auf 250 Seiten zu reduzieren.


Ich sehe 1645 Seiten bei der Kindle Edition:
amazon.de/Kri…DB6
Oder ist die Seitenangabe bei bei den Versionen nicht korrekt?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text