Kindle-eBook: Wer dem Feind vertraut...
290°Abgelaufen

Kindle-eBook: Wer dem Feind vertraut...

4
eingestellt am 7. Janheiß seit 7. Jan
ACHTUNG! Kostet jetzt 0,99 € !!!

Immobilienmakler sind in meinen Augen Halsabschneider. Vermitteln irgendwelche Wohnungen und Häuser und zocken die Leute ab mit übertriebenen Marklergebühren. Aber das ist meine persönliche Meinung.
Warum der Immobilienmakler im heutigen Roman umgebracht wurde findet Ihr heraus, wenn Ihr Euch dieses eBook herunterladet:

Immobilienmaklers

Autor: Kaja Nickel
Seiten: 219
Bewertung / Anzahl: 4,5 / 2

Ausgerechnet in einer kleinen Gemeinde wird die grausam entstellte

Leiche eines Immobilienmaklers aufgefunden. Und als wäre das für den

stadtliebenden, sozial scheuen Kommissar Lämmer nicht schon genug,

scheint seine Lebensgefährtin auch noch Gefallen an diesem Kaff gefunden

zu haben und mischt sich in seine Ermittlungen ein.

Während die

Leiche für einen ungeübten Betrachter eine große Herausforderung

darstellt, hat es die attraktive, verwitwete Braut Sophie dem Kommissar

umso mehr angetan.

Im Gegensatz zu den nervigen Dorfbewohnern scheint

diese der einzige Lichtblick in seinem momentanen chaotischen Leben zu

sein, ist er doch gerade Vater einer Tochter geworden und sieht seine

Welt plötzlich nur noch rosarot.
Während die Ermittlungen voranschreiten, wird dem Kommissar klar, dass nichts so ist, wie es erscheint.

Spannender Krimi mit einem kauzigen, aber dennoch sympathischen Kommissar.

Einen mörderischen Start in's Wochenende wünscht Euch Tippi

Beste Kommentare

Aus einer Rezension bei Amazon: "Ein echt tolles Buch! Interessante Story, keine großartigen Rechtschreibfehler..." In Zeiten des eBooks, wo jeder ohne Lektorat alles veröffentlichen kann, muss man das offensichtlich positiv hervor heben.

Bin schon auf die nächste Generation gespannt, die ja jetzt schon nicht mehr richtig (recht)schreiben lernt.
Bearbeitet von: "rekibor" 7. Jan
4 Kommentare

Aus einer Rezension bei Amazon: "Ein echt tolles Buch! Interessante Story, keine großartigen Rechtschreibfehler..." In Zeiten des eBooks, wo jeder ohne Lektorat alles veröffentlichen kann, muss man das offensichtlich positiv hervor heben.

Bin schon auf die nächste Generation gespannt, die ja jetzt schon nicht mehr richtig (recht)schreiben lernt.
Bearbeitet von: "rekibor" 7. Jan

Jepp, ich weiß, was Du meinst. Ich hatte mir letztens auch so ein gratis e-Book geladen. So viele Rechtschreibfehler auf einem Haufen hab' ich noch nie gesehen. Das hat mich so aufgeregt, dass ich lieber aufgehört habe, es zu lesen.
Vielleicht gibt's da bald mal was von Google (z.B. Translate deutsch <-> HartzIV-TV, oder so...).
Scheint hier ja aber nicht der Fall zu sein.
Bearbeitet von: "Killefit" 7. Jan

Kostet wieder 0,99€

Verfasser

M0ngvor 25 m

Kostet wieder 0,99€



Danke für den Hinweis.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text