165°
ABGELAUFEN
[Kindle]Roxannia - Thriller von A.J. Schindler
[Kindle]Roxannia - Thriller von  A.J. Schindler

[Kindle]Roxannia - Thriller von A.J. Schindler

Mal wieder ein Thriller mit mehr als nur ein paar Seiten. Bisher nur zwei Bewertungen: einer ist begeistert, der zweite Leser monniert logische Fehler.

zum Inhalt:
"Der Hobby-Schriftsteller Albert bekommt von seinen guten, alten Freunden
zu seinem 50. Geburtstag eine ganz spezielle, antike Schreibmaschine
aus dem 19. Jahrhundert geschenkt, die er sich immer gewünscht hatte. Er
freut sich wahnsinnig über dieses für ihn so kostbare Stück, welches
seine wertvolle Sammlung bereichert. Er, der jetzige, stolze Besitzer,
beschließt kurzerhand, obwohl er einen PC besitzt, aus nostalgischen
Gründen auf dieser äußerst gut erhaltenen und völlig intakten Maschine
Kurz- bzw. Lebensgeschichten über seine Mitmenschen im Ort zu schreiben.


Er verfasst die erste Kurzgeschichte. Sehr schnell wird ihm
klar, dass diese antike Schreibmaschine mit einer normalen nichts gemein
hat. Er sieht völlig perplex, dass sie, ROXANNIA (so hatte er sie
getauft, genau wie all seine anderen Schmuckstücke) eigenständig denkt
und schreibt. Sie zeigt ihm deutlich, welch ungeheure Macht sie besitzt.
Sie kennt die intimsten Dinge von den Menschen, über die Albert seine
folgenden Geschichten verfasst. Er erfährt die haarsträubendsten
Geheimnisse seiner Bekannten und Freunde.

Dunkle Abgründe, die er niemals für möglich gehalten hätte, tun sich ihm auf…"

A. J. Schindler hat übrigens eine eigene Website, auf der er alle seine bisherigen Bücher auflistet - alles Thriller verschiedener Coleur. Laut eigener Aussage ist Edgar Allan Poe sein Vorbild.

4 Kommentare

Allein im ersten Absatz diverse üble Kommafehler, sowas tue ich mir nicht an.
Verlage und Lektoren haben schon ihre Existenzberechtigung...

Verfasser

kronvor 57 m

Allein im ersten Absatz diverse üble Kommafehler, sowas tue ich mir nicht …Allein im ersten Absatz diverse üble Kommafehler, sowas tue ich mir nicht an. Verlage und Lektoren haben schon ihre Existenzberechtigung...


Das ist mittlerweile leider auch bei Büchern und Zeitschriften der Printmedien so, bei denen man eigentlich ein Lektorat erwartet. Darüber ärger ich mich auch oft. V.a. auch bei Zeitungen und Zeitschriften, deren Autoren ja Profis sein sollten.

rekiborvor 10 h, 2 m

Das ist mittlerweile leider auch bei Büchern und Zeitschriften der …Das ist mittlerweile leider auch bei Büchern und Zeitschriften der Printmedien so, bei denen man eigentlich ein Lektorat erwartet. Darüber ärger ich mich auch oft. V.a. auch bei Zeitungen und Zeitschriften, deren Autoren ja Profis sein sollten.


... genau deshalb weigere ich mich, solche Machwerke zu kaufen,zu abonnieren oder gar zu lesen

Verfasser

forfavor 17 m

... genau deshalb weigere ich mich, solche Machwerke zu kaufen,zu …... genau deshalb weigere ich mich, solche Machwerke zu kaufen,zu abonnieren oder gar zu lesen



Weiss man ja meist nicht vorher.

Damit will ich jetzt nicht das hier verlinkte Buch verteidigen. eBooks ohne Lektorat haben schon häufig noch deutlich mehr Fehler, als Printware. Wollte nur darauf hinaus, dass auch bei den großen Verlagen (sowohl Buch, als auch Zeitschriften) immer mehr durch geht. Oder es ist mir früher weniger aufgefallen, kann ja auch sein.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text