389°
ABGELAUFEN
Kindle:Sicher durch die MPU!: Mit dem richtigen Wissen zum erfolgreichen Gutachtergespräch
Kindle:Sicher durch die MPU!: Mit dem richtigen Wissen zum erfolgreichen Gutachtergespräch

Kindle:Sicher durch die MPU!: Mit dem richtigen Wissen zum erfolgreichen Gutachtergespräch

In diesem Buch erfahren Sie die Spielregeln für ein erfolgreiches Gutachtergespräch während der MPU. Es kommt weniger darauf an, wenn man bei der MPU erfolgreich sein möchte, Unmengen von Fragen auswendig zu pauken, sondern man sollte das verstehen, was der Psychologe während des Gespräches hören möchte, dann ist man in der Vorbereitung einen sehr großen Schritt weitergekommen. Wir bleiben nicht bei oberflächlichen Ratschlägen wie "Bagatellisieren Sie nicht" stehen, sondern erklären, was damit eigentlich gemeint ist. Welche Formulierungen gelten als glaubwürdig und welche nicht? Es wird dargestellt, warum die Antwort auf die Frage: "Warum war es falsch, über eine rote Ampel zu fahren? eben nicht sein darf: "Weil es verboten ist..." Und wir sagen auch, was man tatsächlich sagen darf. Gleiches gilt für die Motivation für neues Verhalten - Welche Motivation wird akzeptiert und welche nicht. Welche Ursachen für das alte Verhalten führen dazu, dass man durchfällt und welche sind "erlaubt". Dieses Buch gehört zu einem Online-Kurs, ist aber auch ohne den Kurs vollständig nutzbar. Sie erhalten wertvolle Informationen, die Sie sonst nirgends finden.
Das Buch ist Teil eines Online-Kurses, den Sie auf der Seite sicher-durch-die-mpu.com finden (Grundkurs). Sie erhalten dort 15 Videos und vier Hypnose-Sitzungen zur optimalen Vorbereitung auf die MPU. Angesprochene Themen: Welche Fachleute brauchen Sie. Die fünf Prinzipien erfolgreicher MPU Teilnehmer. Stress und die MPU. Auseinandersetzung mit dem Delikt, Beziehung zum Prüfer, Körpersprache, Vorbereitung auf den Fragebogen, Ernährung am Tag der MPU.

Beste Kommentare

reicvor 31 m

Die erkennen schnell, wenn jemand versucht zu manipulieren.


Gutachter: Guten Tag Herr Kroko.

Du: Hallo Herr MPU. Dann lassen Sie uns mal beginnen.

Gutachter: Ach, den Satz kenne ich schon aus dem Buch "Sicher durch die MPU!". Die Nummer zieht hier nicht...

Du:
Avatar

GelöschterUser698818

kartoffelkaefervor 36 m

Wer das ohne Hilfe nicht schafft, sollte eh nicht den Führerschein haben dürfen....



schon der Gedanke, dass man sich auf die MPU "vorbereiten" kann, also im Endeffekt eine Rolle einstudiert, läuft allem, was damit bezweckt werden soll, zuwider. Im Übrigen braucht sich keiner, der einmal zu solch einer MPU geht, für schlauer halten, als die Gutachter, die das seit Jahren machen. Die erkennen schnell, wenn jemand versucht zu manipulieren.

Wer das ohne Hilfe nicht schafft, sollte eh nicht den Führerschein haben dürfen....
33 Kommentare

Nach den Feiertagen für den einen oder anderen sicher interessant

Ein guter Anwalt hilft schon Wunder, da kommt man auch mit 80km/h zu viel am Tacho gut weg. Warum sollte man sich denn heute noch zu Recht bestrafen lassen?

Geld heilt alle Wunden!

StOrYtElLeRvor 14 m

Ein guter Anwalt hilft schon Wunder, da kommt man auch mit 80km/h zu viel am Tacho gut weg. Warum sollte man sich denn heute noch zu Recht bestrafen lassen?


Kannst du da jemanden empfehlen?:D

herbatvor 2 m

Kannst du da jemanden empfehlen?:D


Ja, durchaus

StOrYtElLeRvor 47 m

Ein guter Anwalt hilft schon Wunder, da kommt man auch mit 80km/h zu viel am Tacho gut weg. Warum sollte man sich denn heute noch zu Recht bestrafen lassen?



Mit welchem Ansatz?

Naja ich brauch so ein Quatsch nicht. Dank Blitzer App hat es bei mir das letzte Mal 2010 Klick gemacht

Ah, das kommt genau richtig..... oder eigentlich etwas später. Bin schon per Du mit dem Prüfer

aber mit der richtigen Ernährung am Tag der MPU wirds jetzt klappen!

Dumm Dumm fährt ein Brumm Brumm
12969604-Px6Oo.jpg

Wer das ohne Hilfe nicht schafft, sollte eh nicht den Führerschein haben dürfen....

kartoffelkaefervor 35 m

Wer das ohne Hilfe nicht schafft, sollte eh nicht den Führerschein haben dürfen....



Diese MPU wie man sie kennt ist wirklich auch pillepalle. Ich hab sie damals gemacht damit ich früher fahren durfte. Es gibt ccihts einfacheres als das.
Dieses Gutachtergespräch mit dem Psychologen, das man hat weil man mal scheisse gebaut hat, solls aber etwas mehr in sich haben.
Oder hast du das auch hinter dir? Ich nämlich nicht
Avatar

GelöschterUser698818

kartoffelkaefervor 36 m

Wer das ohne Hilfe nicht schafft, sollte eh nicht den Führerschein haben dürfen....



schon der Gedanke, dass man sich auf die MPU "vorbereiten" kann, also im Endeffekt eine Rolle einstudiert, läuft allem, was damit bezweckt werden soll, zuwider. Im Übrigen braucht sich keiner, der einmal zu solch einer MPU geht, für schlauer halten, als die Gutachter, die das seit Jahren machen. Die erkennen schnell, wenn jemand versucht zu manipulieren.

kanuddelvor 1 m

Diese MPU wie man sie kennt ist wirklich auch pillepalle. Ich hab sie damals gemacht damit ich früher fahren durfte. Es gibt ccihts einfacheres als das.Dieses Gutachtergespräch mit dem Psychologen, das man hat weil man mal scheisse gebaut hat, solls aber etwas mehr in sich haben.Oder hast du das auch hinter dir? Ich nämlich nicht



Nö. Habe nicht mal Punkte....

reicvor 31 m

Die erkennen schnell, wenn jemand versucht zu manipulieren.


Gutachter: Guten Tag Herr Kroko.

Du: Hallo Herr MPU. Dann lassen Sie uns mal beginnen.

Gutachter: Ach, den Satz kenne ich schon aus dem Buch "Sicher durch die MPU!". Die Nummer zieht hier nicht...

Du:

Das hilft nix, die wollen dich schwitzen sehn *g

Trotzdem mal überfliegen und dem Doc drüber berichten

Von mir hot.

reicvor 1 h, 17 m

schon der Gedanke, dass man sich auf die MPU "vorbereiten" kann, also im Endeffekt eine Rolle einstudiert, läuft allem, was damit bezweckt werden soll, zuwider. Im Übrigen braucht sich keiner, der einmal zu solch einer MPU geht, für schlauer halten, als die Gutachter, die das seit Jahren machen. Die erkennen schnell, wenn jemand versucht zu manipulieren.


Völlig Banane diese Vorbereitungen. Es gibt auch Kurse, für Personen, die sich bei der Polizei bewerben, um sich auf das Assassment Center vorzubereiten. Und dann wundert man sich... Entweder man bringt die nötigen Fertigkeiten mit oder man hat dort nichts zu suchen.

Gerade vorhin wieder einen Feierabend-Rennfahrer bei 80 in 70-Zone über 1-2 km Strecke am Heck kleben gehabt, Schweinwerfer waren nicht mehr zu sehen.
Bearbeitet von: "fsck.mfs" 11. Jan

fsck.mfsvor 1 h, 44 m

Gerade vorhin wieder einen Feierabend-Rennfahrer bei 80 in 70-Zone über 1-2 km Strecke am Heck kleben gehabt, Schweinwerfer waren nicht mehr zu sehen.



Mal bremsen.

Den ganzen Leuten, die nicht blinken können, sollte auch mal jemand reinfahren.

Copyrightvor 4 m

Mal bremsen. Den ganzen Leuten, die nicht blinken können, sollte auch mal jemand reinfahren.



Man darf ja sogar leider grundlos auf gerader Straße eine Vollbremsung hinlegen und wenn dir jemand rein fährt, dann ist der trotzdem Schuld.

Tacho 80 wenn Tempolimit 70 ist, finde ich jetzt nicht besonders schlimm. Das ist nach Toleranz nicht mal 10% mehr, da muss man sich echt nicht wegen anstellen.

Es gibt recht gute Infos von der Bundesanstalt für Straßenwesen unter bast.de/mpu . Und es gibt "Verkehrspsychologie" als Spezialisierung für Diplom- oder Master-Psychologen. Solche Profis findet man z.B. unter bnv.de/Mit…htm .

Die Autorin, deren Text hier als Freebie beworben wird, hat Germanistik (Deutsch) studiert und arbeitet allgemein als Psychotrainerin. Fachkunde zur MPU hat sie durch den Studium nicht, und es gibt natürlich auch keine anspruchsvollen Fortbildungen für Germanisten. Freebie als mit Vorsicht genießen.

HouseMDvor 5 h, 49 m

Man darf ja sogar leider grundlos auf gerader Straße eine Vollbremsung hinlegen und wenn dir jemand rein fährt, dann ist der trotzdem Schuld.



War das ironisch gemeint? Das ist nämlich NICHT so. Wer grundlos stark bremst, haftet mindestens anteilig, manchmal sogar voll. Das Problem ist nur, daß es der Auffahrende beweisen muß. Also am besten immer mit Dashcam fahren; damit kann man so manche Schutzbehauptung (aber nicht jede) widerlegen. Behauptet der Vorausfahrende, ein Kind oder ein Reh gesehen zu haben, kann man das dann widerlegen, eine in den Mund geratene Wespe dagegen eher nicht.


Bearbeitet von: "CMDR" 11. Jan

reicvor 9 h, 16 m

Im Übrigen braucht sich keiner, der einmal zu solch einer MPU geht, für schlauer halten, als die Gutachter, die das seit Jahren machen. Die erkennen schnell, wenn jemand versucht zu manipulieren.


Naja, IMHO einer der meistüberschätzten Berufe. Das Gegenteil ist der Fall: die Gutachter halten sich für schlauer als den zu Begutachtenden. Daher gibt es leider viel zu oft Fehleinschätzungen mit schmerzlichen oder gar fatalen Folgen für andere Menschen.

Jeder erinnert sich sicher auch noch an Silvio S., der in Berlin Kinder entführte und tötete. Der Staatsanwalt fordert Sicherungsverwahrung, der forensische Gutachter lehnt dies ab, denn: "Den Hang zu gefährlichen Straftaten kann ich nicht bejahen." Und das nach 2 getöteten Kindern! Interessant, siehe spiegel.de/pan…tml

Andere Beispiele, die es in die Presse geschafft haben:
keine Selbstmordgefahr, kurz danach Selbstmord: spiegel.de/pol…tml

Langzeitausgang trotz Sicherungsverwahrung! (ein Widerspruch in sich, den es so wohl nur in Deutschland geben kann) - Kind mißbraucht: spiegel.de/pan…tml

spiegel.de/pan…tml


usw.....

Bearbeitet von: "CMDR" 11. Jan

CMDRvor 27 m

War das ironisch gemeint? Das ist nämlich NICHT so. Wer grundlos stark bremst, haftet mindestens anteilig, manchmal sogar voll. Das Problem ist nur, daß es der Auffahrende beweisen muß. Also am besten immer mit Dashcam fahren; damit kann man so manche Schutzbehauptung (aber nicht jede) widerlegen. Behauptet der Vorausfahrende ein Kind oder ein Reh gesehen zu haben, kann man das dann widerlegen, eine in den Mund geratene Wespe dagegen eher nicht.



Nein war leider nicht ironisch gemeint.
Aber ja, ich meine das so, wie du es geschrieben hast. Im Endeffekt läuft es doch wieder darauf hinaus, dass der Auffahrende haftet.
Selbst mit Dashcam ist der Nachweis nur schwer und mit Pech lehnt der Richter das Beweismittel noch ab.

Aktuell kommt in Deutschland eben jeder mit einem Kratzer im Heck recht leicht an einen kostenlosen Werkstattaufenthalt...

Also wer zur mpu muss... Oje

HouseMDvor 9 m

Nein war leider nicht ironisch gemeint.Aber ja, ich meine das so, wie du es geschrieben hast. Im Endeffekt läuft es doch wieder darauf hinaus, dass der Auffahrende haftet.Selbst mit Dashcam ist der Nachweis nur schwer und mit Pech lehnt der Richter das Beweismittel noch ab.Aktuell kommt in Deutschland eben jeder mit einem Kratzer im Heck recht leicht an einen kostenlosen Werkstattaufenthalt...

​Ich glaube nicht, dass dashcams im Prozess als Beweis verwertet werden dürfen. So zumindest nach derzeitigem Stand in Deutschland

CMDRvor 3 h, 7 m

War das ironisch gemeint? Das ist nämlich NICHT so. Wer grundlos stark bremst, haftet mindestens anteilig, manchmal sogar voll. Das Problem ist nur, daß es der Auffahrende beweisen muß. Also am besten immer mit Dashcam fahren; damit kann man so manche Schutzbehauptung (aber nicht jede) widerlegen. Behauptet der Vorausfahrende, ein Kind oder ein Reh gesehen zu haben, kann man das dann widerlegen, eine in den Mund geratene Wespe dagegen eher nicht.



Wer sagt denn was von Grundlos? Da lief doch auf einmal eine Katze auf die Fahrbahn. Und da man ein solcher Katzenliebhaber ist, Oma, Tante oder cousine haben ja soooo süße Tiere, hat man eben aus reflex gebramst. Zum Glück wurde die Katze nicht erwischt und sie ist vor Schreck weggerannt..
Dashcams sind in Deutschland so sinnvoll wie heimlich mitgeschnittene Gespräche..

Ehrlich gesagt finde ich es schade, dass man sich auf eine MPU vorbereiten kann / darf. Gerade Alkoholfahrer sollten es schmerzlich lernen. Aber: Deal ist Deal..
Bearbeitet von: "BlueFlavour" 11. Jan

Melosonicvor 2 h, 44 m

Also wer zur mpu muss... Oje



Außendienstler, Alkis, Substanzsuchtis und Leute, die eigentlich gar nicht fahren dürften.. was anderes macht doch eher selten MPU.

BlueFlavourvor 25 m

Wer sagt denn was von Grundlos? Da lief doch auf einmal eine Katze auf die Fahrbahn. ... Dashcams sind in Deutschland so sinnvoll wie heimlich mitgeschnittene Gespräche



Wenn auf dem Video aber keine Katze zu sehen ist, kann es unangenehm werden - Falschaussage als Zeuge.

Wertlos sind Videos keinesfalls. Erstens können Menschen, die das Video gesehen haben, als Zeuge geladen werden. Und zweitens entscheidet auch so mancher Richter, Videos als Beweismittel zuzulassen - es gab da schon einige Fälle.

Was ist denn eine MPU?

Schnibbelheinzvor 34 m

Außendienstler, Alkis, Substanzsuchtis und Leute, die eigentlich gar nicht fahren dürften.. was anderes macht doch eher selten MPU.




zB muss jeder "Personenbeförderer" (Bus, Taxi) alle paar Jahre zur MPU.

Natürlich verläuft dann die Untersuchung unter einem anderen Vorzeichen als eine mit "Fahrt unter Mischkonsum Alkohol und Kokain".
Bearbeitet von: "Logiker" 11. Jan

HouseMDvor 9 h, 43 m

Man darf ja sogar leider grundlos auf gerader Straße eine Vollbremsung hinlegen und wenn dir jemand rein fährt, dann ist der trotzdem Schuld.Tacho 80 wenn Tempolimit 70 ist, finde ich jetzt nicht besonders schlimm. Das ist nach Toleranz nicht mal 10% mehr, da muss man sich echt nicht wegen anstellen.



Naja, 1-2 Meter Abstand bei Tempo 80, da kann's den Vorderen dann schon von der Straße kegeln. Wenn der Hobby-Rennfahrer dann noch vor Ort und versichert ist, bekommt man eventuell ein neues Auto bezahlt, einen neuen Körper aber wohl nicht.
Bearbeitet von: "fsck.mfs" 11. Jan

CMDRvor 2 h, 51 m

Wenn auf dem Video aber keine Katze zu sehen ist, kann es unangenehm werden - Falschaussage als Zeuge.Wertlos sind Videos keinesfalls. Erstens können Menschen, die das Video gesehen haben, als Zeuge geladen werden. Und zweitens entscheidet auch so mancher Richter, Videos als Beweismittel zuzulassen - es gab da schon einige Fälle.



Wer mit zwei Metern Sicherheitsabstand gefahren ist wird keine Dashcam zuücken, da er sonst wegen Nötigung und (grober) Fahrlässigkeit dran ist. Und du wirst schwierigkeiten haben, die Dashcam über Instanzen einheitlich bewertet zu bekommen. Selbst einem akzeptiert heißt nicht, dass es die nächste Instanz auch so sieht. Da gibt es keine endgültigen Präzedenzfälle oder Gesetze zu.

Jetzt werden wir hier aber juristisch und das wollen wir bei mydealz ja nur im Rahmen von Kaufverträgen, Garantien und Co.

BlueFlavourvor 8 h, 24 m

Wer sagt denn was von Grundlos? Da lief doch auf einmal eine Katze auf die Fahrbahn. Und da man ein solcher Katzenliebhaber ist, Oma, Tante oder cousine haben ja soooo süße Tiere, hat man eben aus reflex gebramst. Zum Glück wurde die Katze nicht erwischt und sie ist vor Schreck weggerannt..Dashcams sind in Deutschland so sinnvoll wie heimlich mitgeschnittene Gespräche..Ehrlich gesagt finde ich es schade, dass man sich auf eine MPU vorbereiten kann / darf. Gerade Alkoholfahrer sollten es schmerzlich lernen. Aber: Deal ist Deal..


Ganz so einfach nicht, da man nämlich vorher in den Rückspiegel zu schauen hat und abwägen muss.

HouseMD11. Januar

Tacho 80 wenn Tempolimit 70 ist, finde ich jetzt nicht besonders schlimm. Das ist nach Toleranz nicht mal 10% mehr, da muss man sich echt nicht wegen anstellen.


Man sollte nicht unterschätzen, wie sich ein paar km/h auswirken können. Der Bremsweg steigt ja quadratisch mit der Geschwindigkeit an (ebenso der Luftwiderstand und damit der Verbrauch). Anschauliches Beispiel: In einer Tempo-30-Zone läuft 15 m vor dir ein Kind auf die Straße. Mit 30 kommst du laut Faustformel 1,5 m vorher zum Stehen. Bist du stattdessen mit 50 unterwegs, hast du an der Stelle noch gar nicht reagiert und bretterst das Kind mit vollem Tempo um.
Bearbeitet von: "knorf" 12. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text