427°
ABGELAUFEN
Kinesiologie-Tapes - 4 Rollen à 5m x 5cm für 9,99 € - ab 5.3.2015 bei Lidl
Kinesiologie-Tapes - 4 Rollen à 5m x 5cm für 9,99 € - ab 5.3.2015 bei Lidl

Kinesiologie-Tapes - 4 Rollen à 5m x 5cm für 9,99 € - ab 5.3.2015 bei Lidl

Preis:Preis:Preis:9,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Sensiplast-Kinesiologie-Tapes - 3 Rollen à 5m x 5cm für 9,99 € ab 5.3.2015 bei Lidl in der Filiale.

online mit 4,95 € Versandkosten

Vergleichspreis ab ca. 6,95 Euro für 1 Rolle.

Wirkt unterstützend bei Muskelverspannungen u.v.m.

Eigenschaften:
Immer mehr Sportler tragen Kinesiologie-Tapes auf der Haut.
Die elastischen Bänder sind weit mehr als nur ein modischer Blickfang.
Medizinische Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass durch Tapes die darunterliegenden Körperpartien stimuliert werden.
Voraussetzung ist die richtige Dehnung von Haut und Muskeln beim Aufkleben der Tapes.
Richtig angebracht unterstützen sie den Heilungsprozess bei vielfältigen Beschwerden.
Zudem können sie Schmerzen lindern und helfen so, schädliche Schonhaltungen zu vermeiden.
Wirkt unterstützend bei Muskelverspannungen u.v.m.
Verstärkt das Stabilitäts- und Bewegungsgefühl
Uneingeschränkte Bewegungsfreiheit
Dermatologisch getestet
Tragedauer bis zu 7 Tagen
Wasserabweisend und atmungsaktiv
Medizinprodukt – Dermatologisch getestet
Latexfrei
Mit Anwendungs-DVD
3 Rollen à 5 m x 5 cm oder 4 Rollen à 5 m x 5 cm

Trägermaterial:

90% Baumwolle
10% Elastan

Beste Kommentare

Ich benutze die immer um meine Augen offen zu halten.. Einfach zwei Streifen von 5cm Länge präparieren (am besten zweifarbig) und über der Braue senkrecht nach oben ankleben.. (Wirkt besser als Streichhölzer)

Ich zitier einfach mal Wikipedia:

Die Kinesiologie ist ein wissenschaftlich nicht anerkanntes, alternativmedizinisches Diagnose- und Therapieverfahren ohne belegte Wirksamkeit. [...] Die Kinesiologie widerspricht anerkannten naturwissenschaftlichen und medizinischen Kenntnissen. Ein Nachweis der Wirksamkeit der Kinesiologie gelang bisher nicht und gilt als unwahrscheinlich. [...] Die Kinesiologie wird daher den Pseudowissenschaften zugeordnet.



Nächste Woche dann im LIDL: 3 Flaschen Schlangenöl inkl. Aspergill für nur 19,95€

Kennt sich jemand damit aus? Habe leider keine Erfahrung mit den Teilen und wüsste gerne, welche Farbe ich brauche, um in meiner Clique cool anzukommen.

Das hier ist die Studie, die von Anfang an hätte zitiert werden sollen:

ncbi.nlm.nih.gov/pub…445

Dort wurden immerhin zehn Studien untersucht, die ausreichend wissenschaftlich durchgeführt wurden. Einen positiven Effekt, auf Behandlung und Prävention von Sportverletzungen oder allgemeine Leistungsfähigkeit, konnte keine sicher nachweisen

kbon

Es gibt wohl tatsächlich keine wirklich brauchbare Studie dazu. Und was heißt das nun? Genau das, nämlich dass es zu wenige fundierte Studien dazu gibt.


Es gibt immerhin mindestens zehn Stück und eine Meta-Studie. Nicht genug, aber nicht zwangsläufig "zu wenige", denn ...

Nur weil die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich "wasserdicht" bewiesen wurde (was ja nicht zwingend daran liegt, dass es unmöglich ist, sondern dass es wirklich einfach nicht gemacht wurde), ist noch lange nicht die Nichtwirksamkeit bewiesen.


Es ist immer wieder erstaunlich, wie wissenschaftliche Arbeit missverstanden wird. Es gibt praktisch keinen wissenschaftlich fundierten Verdacht auf Wirksamkeit. Nach aktueller Erkenntnis, ist die Wirksamkeit also genauso wahrscheinlich wie die Existenz von Russells Teekanne. Tatsächlich gibt es sogar mehr wissenschaftliche Studien, die die Nichtwirksamkeit untermauern als Studien, die die Nichtextenz dieser Teekanne zeigen.

Nur weil sich ein Japaner vor vierzig Jahren eine Idee ohne den Ansatz einer wissenschaftlich oder schulmedizinisch soliden Grundlage aus dem metaphorischen Rektum gezogen hat, bedeutet das nicht, dass wir die Wirksamkeit annehmen müssen, bis jemand "wasserdicht" die Nichtwirksamkeit bewiesen hat. Das genaue Gegenteil ist der Fall.


41 Kommentare

Seit die bei der WM gezeigt wurden laufen die einem immer wieder über den weg

Die richtige Klebetechnik erwirbt man gleich dazu?

Man kann stattdessen auch einfach Nikotinpflaster nutzen, ist genauso effektiv.

weit mehr als nur ein modischer Blickfang.



Tragedauer bis zu 7 Tagen



oO

Preis ist gut, wenn es denn vernünftige Qualität ist. Wird zwar mit Sicherheit nicht auf dem Niveau von Nasara und co sein, aber vielleicht trotzdem brauchbar ...

Preis ist sogar nochmal besser:
3 Rollen + Schere oder 4 Rollen für jeweils 9,99Euro ... mach 2,50Euro pro Rolle ... das kann schon wieder kaum was taugen ...

rapaLLa

Man kann stattdessen auch einfach Nikotinpflaster nutzen, ist genauso effektiv.



Nikotinpflaster sehen aber nicht so hip aus.


Solche Sachen sind nur effektiv, wenn die Tapes von erfahrenen Personen aufgetragen werden.

Als nächstes, gibts wohl auch Akupunktur-Zubehör beim Lidl X)

Ich benutze die immer um meine Augen offen zu halten.. Einfach zwei Streifen von 5cm Länge präparieren (am besten zweifarbig) und über der Braue senkrecht nach oben ankleben.. (Wirkt besser als Streichhölzer)

Bestimmt was für die ganzen Leute die wegen 50 shades of greay in die baumärkte rennen

Im ersten Moment habe ich gedacht, dass währe Toilettenpapier für 9,99 € Lach, - nee es sind Tapes, Prima gefällt mir. X)

Kommt genau richtig, wenn die Ladies alle gerade Bock auf Bondage haben.

Dann noch die passende Sportausrüstung für >1000€ und bei der ersten Bewegung Muskelfaserriss

Ist halt wie bei Magnetarmbändern auch viel Psychologie im Spiel. Beim 08/15-Sportler wird der Placeboeffekt mehr wirken, als die richtige Klebetechnik.
Man sollte es nur nicht übertreiben und sich an alle Körperregionen wagen.

Kennt sich jemand damit aus? Habe leider keine Erfahrung mit den Teilen und wüsste gerne, welche Farbe ich brauche, um in meiner Clique cool anzukommen.

Plumpsack

Kennt sich jemand damit aus? Habe leider keine Erfahrung mit den Teilen und wüsste gerne, welche Farbe ich brauche, um in meiner Clique cool anzukommen.



Gelb! Unbedingt gelb!

Ach schade, genau die Farbe haben die nicht...

Ich zitier einfach mal Wikipedia:

Die Kinesiologie ist ein wissenschaftlich nicht anerkanntes, alternativmedizinisches Diagnose- und Therapieverfahren ohne belegte Wirksamkeit. [...] Die Kinesiologie widerspricht anerkannten naturwissenschaftlichen und medizinischen Kenntnissen. Ein Nachweis der Wirksamkeit der Kinesiologie gelang bisher nicht und gilt als unwahrscheinlich. [...] Die Kinesiologie wird daher den Pseudowissenschaften zugeordnet.



Nächste Woche dann im LIDL: 3 Flaschen Schlangenöl inkl. Aspergill für nur 19,95€

Selten in einem Deal ausschließlich unnütze Kommentare gesehen aber es geht siehe dieser Deal...Preis ist gut (_;)

ich werde mir welche kaufen, dann lass ich mir bei meinem nächsten WEH-WEHCHEN mal von nem Profi das kleben & mach mal genau Fotos davon wo es klebt.



das ist sowas von unlogisch solche dinger zu verkaufen. 99% der privatpersonen können das gar nicht richtig aufkleben und selbst wenn man weiß wie ist es alleine auch ziemlich schwer

Für den etwas verletzungserfahrenen Freizeitsportsportler ist das eine feine Sache. Ich benutze es ab und zu und der Placebo-Effekt wirkt bei mir. Gerade Knöchel und Knie kann man sich selber super tapen.

Deal ist super, sonst kostete eine Rolle 4,99€ (LIDL oder Rossmann)

Bondage Tape beim Lidl. LOL
50 Shades of Gray macht's möglich.
Kinesiologie-Tape... Jaaaa, neee is klar.
Erinnert mich an die Massagestäbe für die Schulter früher im Quelle-Katalog.

Für Bondage wurde reichen

nix Bondage,

Waxing ........

LOL

valeo

Ich benutze die immer um meine Augen offen zu halten.. Einfach zwei Streifen von 5cm Länge präparieren (am besten zweifarbig) und über der Braue senkrecht nach oben ankleben.. (Wirkt besser als Streichhölzer)


Kann so bei mehrfarbiger verwendung auch für kindergeburtstage verwendet werden wenn der clown kurzfristig krank geworden ist

Die Kinesiologie ist ein wissenschaftlich nicht anerkanntes, alternativmedizinisches Diagnose- und Therapieverfahren ohne belegte Wirksamkeit. [...] Die Kinesiologie widerspricht anerkannten naturwissenschaftlichen und medizinischen Kenntnissen. Ein Nachweis der Wirksamkeit der Kinesiologie gelang bisher nicht und gilt als unwahrscheinlich. [...] Die Kinesiologie wird daher den Pseudowissenschaften zugeordnet.


Hehe, ich vermute mal du bist von dem "Kinesio-Tape" Artikel auf "Kinesiologie" gestoßen hast aus dieser Auswahl hier ersteres gewählt: de.wikipedia.org/wik…gie
!ZONK! Der zweite Artikel wäre der richtige gewesen
Dein Zitat hat mit den Kinesio-Tapes nichts zu tun.

kbon

Hehe, ich vermute mal du bist von dem "Kinesio-Tape" Artikel auf "Kinesiologie" gestoßen hast aus dieser Auswahl hier ersteres gewählt: http://de.wikipedia.org/wiki/Kinesiologie !ZONK! Der zweite Artikel wäre der richtige gewesen Dein Zitat hat mit den Kinesio-Tapes nichts zu tun.


Der Zonk geht an dich:
zeit.de/201…ape

Läuft aufs selbe hinaus, Zuckerkügelchen in Tape-Form

HouseMD

Der Zonk geht an dich: http://www.zeit.de/2012/34/Stimmts-Kinesio-Tape


Also inhaltlich erwähnt der Artikel nur 1 Metastudie der "Sports Medicine". Anscheinend fielen viele Studien wegen Formatlitäten raus, und die restlichen "berichteten von kaum messbaren oder aber lediglich vorübergehende Wirkungen". Demnach konnten Wirkungen festgestellt werden, nur konnten diese nicht "wissenschaftlich" gedeutet werden, weshalb man diese dann "als einen Placeboeffekt ansehen musste".
Dieser Aussage ist genauso nebelig wie man es der Wirkung der Kinesio-Tapes vorwirft. Als "Wissenschaftler" weiß ich, dass Zeitschriften/Zeitungen (wie hier die Zeit) leider meist nur was populistisches o.Ä. raussuchen und der Großteil der eigentlichen Studien untergehen. Wenn also die Presse mit "wissenschaftlicher Studie" kommt, sollte man das genauso ernst nehemen wie eine Aussage der Bild, und sich erst mit der Studie selbst auseinandersetzen bevor man diese Worte genauso weiterverbreitet. Leider

Aber mal abgesehen davon, ob sie nun wirken oder nicht: Das Wikipedia Zitat hat trotzdem nichts mit den Kinesio-Tapes zu tun
Man kann/soll sich natürlich kritisch damit auseinandersetzen, aber nicht mit hierzu irrelevanten Themen

In meiner Stammsauna laufen auch immer wieder ein paar Wichtigtuer mit diesen Tapes rum.

HouseMD

Der Zonk geht an dich: http://www.zeit.de/2012/34/Stimmts-Kinesio-Tape


Vielleicht gibt es auch einfach kaum Studien dazu, der Link zur Metastudie führt leider ins Leere. Vielleicht kannst du ja eine heraussuchen, die die Wirksamkeit vernünftig zu belegen weiß?
UND es vielen nicht etwa viele Studien nur wegen Formalitäten raus (die auch ungeheuer wichtig sind, damit die Studien nicht angreifbar sind) sondern weil sie wissenschaftliche Kriterien nicht erfüllten! Wenn zB einfach auf eine Kontrollgruppe verzichtet wird, dann finde ich das schon relevant...

Als Wissenschaftler sollte dir ja auch bekannt sein, dass man mit einer Studie nahezu immer irgendwas feststellt, deswegen guckt man ja in der Medizin anhand einer Placebo-Kontrollgruppe, ob diese sich signifikant unterscheiden.

Ist wahrscheinlich ähnlich wie bei Akupunktur.
Akupunktur bringt tatsächlich einen Nutzen und das, selbst wenn die Nadeln komplett falsch gesetzt werden.
Ich schätze die Bänder hier kann man sich auch um den Hals wickeln und wenn man daran glaubt, helfen si beim Sport.
Für mich reine Esoterik und Profitmaschinerie.

kbon

Hehe, ich vermute mal du bist von dem "Kinesio-Tape" Artikel auf "Kinesiologie" gestoßen hast aus dieser Auswahl hier ersteres gewählt: http://de.wikipedia.org/wiki/Kinesiologie !ZONK! Der zweite Artikel wäre der richtige gewesen Dein Zitat hat mit den Kinesio-Tapes nichts zu tun.


Du hast Recht, aber nur in sofern, dass ich hier zwei Pseudowissenschaften mit gleichem Titel in einen Topf geworfen habe. Das Tape zählt sich offiziell, trotz ähnlich schwachsinniger Idee, in der Tat nicht zur klassischen Kinesiologie aus dem Artikel, mea culpa.

Der Rest deines Statements ist völliger Blödsinn, denn mit seriöser Bewegungswissenschaft hat das ganze rein gar nichts zu tun während sich mein Zitat praktisch unverändert auch auf das Kinesiologie-Tape anwenden lässt.

Es gibt keine einzige ansatzweise fundierte Studie, die dem Tape irgendeine Wirksamkeit über den reinen Placebo-Effekt hinaus bescheinigen würde. Das ganze basiert in keinster Weise auf wissenschaftlichen oder medizinischen Kenntnissen und es gibt nicht einmal einen wissenschaftlichen Anfangsverdacht auf Wirksamkeit.

Und wenn ich mir hier die vielen Kommentare in Richtung "funktioniert doch nur mit der richtigen Klebetechnik" anschaue, dann kommt's mir hoch. Das ist in etwa so, als würde man hier über die korrekte Einnahme von Zuckerpillen diskutieren, nach dem Motto: "natürlich kann das Placebo bei dir nicht funktionieren, du musst das nach dem Essen, nicht vor dem Essen einnehmen".

freibooter

Der Rest deines Statements ist völliger Blödsinn, denn mit seriöser Bewegungswissenschaft hat das ganze rein gar nichts zu tun während sich mein Zitat praktisch unverändert auch auf das Kinesiologie-Tape anwenden lässt.

Es war lediglich ein Hiweis darauf, dass der Begriff "Kinesio" aus "Kinesio-Tape" nicht aus dem von dir zitierten Artikel stammt, sondern aus dem englischen "Kinesiology" hergeleitet wird. Auf wissenschaftliche Korrektheit o.Ä. wollte ich gar nicht hinaus, bin ich auch nicht, was du offenbar jedoch in meine Aussage hinein interpretiert hast.

@HouseMD hat das eigentlich ganz gut getroffen:
HouseMD

Vielleicht gibt es auch einfach kaum Studien dazu, der Link zur Metastudie führt leider ins Leere. Vielleicht kannst du ja eine heraussuchen, die die Wirksamkeit vernünftig zu belegen weiß? UND es vielen nicht etwa viele Studien nur wegen Formalitäten raus (die auch ungeheuer wichtig sind, damit die Studien nicht angreifbar sind) sondern weil sie wissenschaftliche Kriterien nicht erfüllten! Wenn zB einfach auf eine Kontrollgruppe verzichtet wird, dann finde ich das schon relevant...


Es gibt wohl tatsächlich keine wirklich brauchbare Studie dazu. Und was heißt das nun? Genau das, nämlich dass es zu wenige fundierte Studien dazu gibt.

Nur weil die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich "wasserdicht" bewiesen wurde (was ja nicht zwingend daran liegt, dass es unmöglich ist, sondern dass es wirklich einfach nicht gemacht wurde), ist noch lange nicht die Nichtwirksamkeit bewiesen. Letzteres wird jedoch suggeriert, auch durch solche schwammigen Zusammenfassungen der Zeit. Darauf wollte ich hinweisen.
Ob das nun tatsächlich wirksam ist oder nicht sei mal dahingestellt, ich habe dazu eigentlich keine konkrete Meinung, und habe mich auch (wenn man meinen Beitrag richtig liest) zu keine der beiden Stellungen bekannt. Auf Nichtwirksamkeit hinzuweisen, indem man irrelevante Wiki(!)-Artikel zitiert, oder Zeitungen mit wenig aussagenden Passagen über das Thema heranführt, ist jedoch genauso verkehrt und nichtsaussagend wie die berechtigt kritisierten Bemerkungen wie "hat bei mir aber funktioniert".

Das hier ist die Studie, die von Anfang an hätte zitiert werden sollen:

ncbi.nlm.nih.gov/pub…445

Dort wurden immerhin zehn Studien untersucht, die ausreichend wissenschaftlich durchgeführt wurden. Einen positiven Effekt, auf Behandlung und Prävention von Sportverletzungen oder allgemeine Leistungsfähigkeit, konnte keine sicher nachweisen

kbon

Es gibt wohl tatsächlich keine wirklich brauchbare Studie dazu. Und was heißt das nun? Genau das, nämlich dass es zu wenige fundierte Studien dazu gibt.


Es gibt immerhin mindestens zehn Stück und eine Meta-Studie. Nicht genug, aber nicht zwangsläufig "zu wenige", denn ...

Nur weil die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich "wasserdicht" bewiesen wurde (was ja nicht zwingend daran liegt, dass es unmöglich ist, sondern dass es wirklich einfach nicht gemacht wurde), ist noch lange nicht die Nichtwirksamkeit bewiesen.


Es ist immer wieder erstaunlich, wie wissenschaftliche Arbeit missverstanden wird. Es gibt praktisch keinen wissenschaftlich fundierten Verdacht auf Wirksamkeit. Nach aktueller Erkenntnis, ist die Wirksamkeit also genauso wahrscheinlich wie die Existenz von Russells Teekanne. Tatsächlich gibt es sogar mehr wissenschaftliche Studien, die die Nichtwirksamkeit untermauern als Studien, die die Nichtextenz dieser Teekanne zeigen.

Nur weil sich ein Japaner vor vierzig Jahren eine Idee ohne den Ansatz einer wissenschaftlich oder schulmedizinisch soliden Grundlage aus dem metaphorischen Rektum gezogen hat, bedeutet das nicht, dass wir die Wirksamkeit annehmen müssen, bis jemand "wasserdicht" die Nichtwirksamkeit bewiesen hat. Das genaue Gegenteil ist der Fall.


quecksilber

Preis ist gut, wenn es denn vernünftige Qualität ist. Wird zwar mit Sicherheit nicht auf dem Niveau von Nasara und co sein, aber vielleicht trotzdem brauchbar ... Preis ist sogar nochmal besser: 3 Rollen + Schere oder 4 Rollen für jeweils 9,99Euro ... mach 2,50Euro pro Rolle ... das kann schon wieder kaum was taugen ...



So seh ich das auch. Ich befürchte, dass die schlecht kleben, wie andere Billigtapes, die man hin und wieder kaufen kann.

Zur Tape-Diskussion:
Ich kann nur sagen, dass es mir sowohl bei einer 20cm-OP-Narbe, als auch bei Kniebeschwerden nach einer Innenbandverletzung geholfen hat.

freibooter

Das hier ist die Studie, die von Anfang an hätte zitiert werden sollen: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22124445 Dort wurden immerhin zehn Studien untersucht, die ausreichend wissenschaftlich durchgeführt wurden. Einen positiven Effekt, auf Behandlung und Prävention von Sportverletzungen oder allgemeine Leistungsfähigkeit, konnte keine sicher nachweisen

Danke! Damit kann man arbeiten
Also wenn ich mir nur diese Zusammenfassung durchlese, dann muss ich sagen, dass du falsch liegst. Dort steht doch eindeutig, dass immer wieder positive Effekte erkannt wurden. Diese seien jedoch nicht konstant oder stark genug. Man könne letztlich nicht sicher sagen, dass KT gegenüber anderen elastischen Tapes einen Vorteil bringe! Diese Aussage ist ein himmelweiter Unterschied zu "wirkungslos". Tatsächlich heißt das sogar, dass sie sehr wohl wirken, jedoch nicht unbedingt besser als andere elastische Tapes.

freibooter

Nur weil sich ein Japaner vor vierzig Jahren eine Idee ohne den Ansatz einer wissenschaftlich oder schulmedizinisch soliden Grundlage aus dem metaphorischen Rektum gezogen hat, bedeutet das nicht, dass wir die Wirksamkeit annehmen müssen, bis jemand "wasserdicht" die Nichtwirksamkeit bewiesen hat. Das genaue Gegenteil ist der Fall.

Ja und nein. Natürlich soll man nicht automatisch die Wirksamkeit annehmen. Aber, wie schon gesagt, die Nichtwirksamkeit ist genausowenig belegt. Deshalb ist die Annahme des Gegenteils ebenso verkehrt. Es muss nunmal erforscht werden, ob und wie sehr die Wirksamkeit vorhanden ist. Bis dahin ist lediglich "die Wirksamkeit nicht erwiesen", doch die Unwirksamkeit ebensowenig.

kbon

Es muss nunmal erforscht werden, ob und wie sehr die Wirksamkeit vorhanden ist.


Muss es nicht. Genau das ist das Problem, was ich mit deiner Aussage habe. Es gibt keinen Grund das Gegenteil zu beweisen wenn es schlicht keinen fundierten Grund gibt, eine Wirksamkeit anzunehmen.

Wenn ich behaupte "Hustinetten heilen Krebs" dann muss mir das keiner glauben bis ich nicht zumindest den Ansatz eines Beweises für diese These erbracht habe.

The findings from this meta-analysis showed that pain reduction achieved by kinesiology taping was no different from pain reduction achieved by more traditional modalities. Based on this result, clinicians should choose from among the therapies the one that is the most cost effective, the most time effective, the most user friendly, or the one that works best for the individual patient. Kinesiology taping offers the ben- efits that it is easily applied, it is both time and cost effective relative to electrical stimulation or cervical manipulations, and, in some cases, can be applied by the patient. Combined results indicate that kinesiology taping may be useful in reducing pain in individuals with musculoskeletal injury, although the reductions may not be clinically meaningful.



Das Fazit der Metaanalyse kommt doch zu einem relativ klaren Ergebnis. Der Mangel an ausreichend gut durchgeführten Studien wird ja zu beginn erwähnt und das Ergebnis daraufhin auch eingeschränkt.

Plumpsack

Kennt sich jemand damit aus? Habe leider keine Erfahrung mit den Teilen und wüsste gerne, welche Farbe ich brauche, um in meiner Clique cool anzukommen.



Nimm die Farbe Mitläufer!

kbon

Es muss nunmal erforscht werden, ob und wie sehr die Wirksamkeit vorhanden ist.

freibooter

Wenn ich behaupte "Hustinetten heilen Krebs" dann muss mir das keiner glauben bis ich nicht zumindest den Ansatz eines Beweises für diese These erbracht habe.

Ah, ok, da stimme ich dir auch zu. Allerdings ist es dann auch genauso wie du sagst, nämlich nur eine Annahme. Genauso kann man es auch sagen ("kein ausreichender Beweis für Wirksamkeit => Annahme auf Nichtwirksamkeit"), doch bleibt es eine Annahme, deren Korrektheit nicht herangeführt wird.
Allerdings zu sagen, es wäre unwirksam, ist eine Behauptung, dass eine Tatsache so sei. Das ist keine Annahme mehr, und dafür bräuchte man dann auch belege.
[edit]Die Logik deiner Aussage ist ok, im Grunde "Wenn ich X (hier: Wirksamkeit) nicht beweisen kann, darf ich das Gegenteil annehmen (ohne dieses Gegenteil beweisen zu müssen)". Ich kann mit der gleichen Logik jedoch auch sagen "Es gibt keinen Grund das Gegenteil zu beweisen wenn es schlicht keinen fundierten Grund gibt, eine Nichtwirksamkeit anzunehmen", also kann ich auch die Wirksamkeit annehmen, weil es für die Nichtwirksamkeit keine ausreichenden Beweise gibt.
[/edit]


Selbstverständlich muss dir das keiner glauben. Das heißt aber doch nicht, dass deine Behauptung falsch ist.
Diese Aussage hat genauso viel Wahrheitsgehalt, wie wenn du behauptest "Kinesio-Tape wirkt nicht". Solange es keine Beweise/Widerlegungen gibt, bleibt alles nur eine Annahme, und man kann keine Aussage über den Wahrheitsgehalt machen.
Btw, dein Beispiel ist sehr gut, was glaubst du denn wie sich die Medizin überhaupt entwickelt hat?! Genau so.
Oder dass die Erde rund ist. Oder...

kbon

Btw, dein Beispiel ist sehr gut, was glaubst du denn wie sich die Medizin überhaupt entwickelt hat?! Genau so.


Genauso eben nicht.

Die korrekte Reaktion auf "Hustinetten heilen Krebs" ist eben nicht:

"Möglich ist das, hat schließlich noch niemand das Gegenteil bewiesen"

Sondern:

"Hast du irgendwelche Anhaltspunkte für diese These? Nein, gar keine? Was für ein Blödsinn."

Wissenschaftliche Erkenntnis beginnt eben nicht damit, dass sich jemand was ausdenkt und das ganze behauptet, bis jemand anderes das Gegenteil beweist (und im Falle von Pseudowissenschaft meist noch weit darüber hinaus) sondern damit, dass jemand eine bisher unbekannten Zusammenhang erkennt. Wissenschaftliche Erkenntnis beginnt meist mit den Worten: "Oh, merkwürdig" und dem Versuch, eine Erklärung zu finden - und nicht mit der Erklärung selbst.

kbon

Btw, dein Beispiel ist sehr gut, was glaubst du denn wie sich die Medizin überhaupt entwickelt hat?! Genau so.

freibooter

Wissenschaftliche Erkenntnis beginnt eben nicht damit, dass sich jemand was ausdenkt und das ganze behauptet, bis jemand anderes das Gegenteil beweist (und im Falle von Pseudowissenschaft meist noch weit darüber hinaus) sondern damit, dass jemand eine bisher unbekannten Zusammenhang erkennt. Wissenschaftliche Erkenntnis beginnt meist mit den Worten: "Oh, merkwürdig" und dem Versuch, eine Erklärung zu finden - und nicht mit der Erklärung selbst.


Dann hast du mich vielleicht falsch verstanden. Ob dies die "korrekte" Reaktion ist sei mal dahingestellt, jedenfalls wäre es in der Tat eine angemessene. Und genau so war es in der Medizin/Wissenschaft auch. "Penicilin hilft -> Waas Bullshit -> (Beleg) --> Ach, tatsächlich". "Die Erde ist rund -> hängt den Kerl -> wait a minute...". usw
Verhält sich doch hier nicht anders. Die Reaktion ist nur eine Annahme, es ist etwas, das "geglaubt" wird, aus welchen Gründen auch immer (z.B. Mangel an überzeugenden Beweisen). Letztlich ist es dennoch nur das, eine Annahme, keine Tatsache. Und jetzt wiederhole ich mich...

Jein, diesen von dir genannten Weg gibt es auch. In der Wissenschaft wird jedoch i.d.R. eine These aufgestellt, und dann gilt es, diese zu beweisen bzw. zu widerlegen (letztes berühmtes Beispiel ist das Higgs Teilchen, aber du kannst auch gerne bis auf Einstein, DaVinci und noch weiter zurückgehen). Solange keins geschieht, bleibt es nichts weiter als eine These.
Insbesondere in den Naturwissenschaften ist es tatsächlich meist so, dass etwas als wahr angenommen wird, falls man es mit dem aktuellen Wissen nicht widerlegen kann.

Ich finde es gut wenn man einer Behauptung erst mal kritisch gegenüber steht. Allerdings ist "das ist Quatsch" ebenfalls eine Behauptung, und solange für beides keine Belege gibt, haben sie den gleichen Tatsachenwert.
Im Übrigen, wie bereits nicht nur von mir erklärt, bestätigt die o.g. Metastudie die Wirksamkeit der Tapes. Es sei ledichlich nicht ausreichend belegbar, dass sie anderen elastischen Tapes überlegen seien, dazu benötige man noch weitere Studien.


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text